Tagesarchive: 1. Juli 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 01.07.2015

———————-
Münster
———————-
Vorfahrt missachtet – Rollerfahrer ohne Führerschein schwer verletzt

Schwer verletzt wurde am späten Dienstagabend
(30.06., 23.47 Uhr) ein 24-jähriger Rollerfahrer bei einem Unfall auf
dem Hansaring. Ein 35-jähriger Autofahrer war auf der Dortmunder
Straße unterwegs und bog nach links auf den Ring ab. Nach ersten
Erkenntnissen übersah der Münsteraner das Zweirad. Der 24-Jährige
konnte nicht mehr ausweichen, krachte in die Seite des
DaimlerChrysler und stürzte zu Boden. Bei der Unfallaufnahme stellten
die Beamten fest, dass der 24-Jährige keinen Führerschein hat, das
Kleinkraftrad nicht zugelassen ist und das angebrachte Kennzeichen
nicht zu dem Fahrzeug gehört. Rettungskräfte brachten den Mann in ein
Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Portemonnaie aus Handtasche entwendet – Zeugen gesucht

Eine Unbekannte entwendete Dienstagabend (30.6,
18:37 bis 18:40 Uhr) in einem Omnibus das Portemonnaie einer
89-jährigen Münsteranerin. Die 89-Jährige stieg an der Haltestelle
Nordstraße in eine Buslinie in Richtung Innenstadt. Dass sich die
Diebin während der Fahrt ganz in ihrer Nähe aufhielt, kam ihr komisch
vor. Der Diebstahl fiel ihr jedoch erst später auf. In der roten
Geldbörse war ein dreistelliger Bargeldbetrag und eine EC-Karte. Die
Täterin ist circa 20 Jahre alt, 1,62 Meter groß und schlank. Sie trug
ein dunkles Oberteil. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer
0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher mit grüner Latzhose – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen nach einem versuchten
Einbruch am Dienstagnachmittag (30.06., 14.27 Uhr) an der
Erphostraße. Die beiden Täter machten sich an der Wohnungstür in dem
Mehrfamilienhaus zu schaffen. Durch die Geräusche und seine bellenden
Hunde aufgeschreckt, öffnete der Bewohner die Tür. Im Hausflur sah er
die flüchtenden Täter. Einer der beiden trug eine auffallend grüne
Latzhose und hatte dunkles, lockiges Haar. Hinweise zu dem Duo nimmt
die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 02.07.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, An den Loddenbüschen, Grevener Straße, Friesenring, Steinfurter Straße, Warendorfer Straße, Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Oberort, Meckmannweg, Osthofstraße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Rheine
———————-
Seniorin mit Fahrrad stürzt

In Mesum, im Einmündungsbereich Rheiner Straße/Am
Flöddert, kam es am Samstagnachmittag, den 27.06.2015, gegen 16.40
Uhr, zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Eine 64-jährige
Fahrradfahrerin befuhr den rechtsseitigen Radweg der Rheiner Straße
ortseinwärts. An der Einmündung Am Flöddert fuhr ein bisher
unbekannter, grauer Pkw von der untergeordneten Straße nach rechts
auf die Rheiner Straße. Dabei missachtete er die Vorfahrt der
Radfahrerin. Bei dem Versuch, einen Zusammenstoß zu verhindern,
stürzte die Seniorin und zog sich erhebliche Verletzungen zu. Der
unbekannte Pkw-Fahrer setzte seine Fahrt auf der Rheiner Straße fort,
ohne seinen Verpflichtungen als Unfallbeteiligter nachzukommen. Die
Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der
fahrlässigen Körperverletzung und des unerlaubten Entfernens vom
Unfallort eingeleitet. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum
Unfallhergang oder zum Unfall beteiligten Pkw-Fahrer machen können,
sich unverzüglich mit der Polizeidienststelle in Rheine in Verbindung
zu setzen, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Montag (29.06), gegen 17.45 Uhr kam es in Rheine
auf dem Friedrich-Ebert-Ring zu einem Verkehrsunfall zwischen einer
Radfahrerin und einem Pkw. Die etwa 16 bis 17-jährige Radfahrerin
fuhr den Ring stadtauswärts. Sie benutzte dabei den linken Radweg.
Als sie die Einmündung Reinhardstraße passieren wollte, stieß sie mit
einem Pkw zusammen, der in dem Einmündungsbereich stand und wartete.
Die junge Frau stürzte zu Boden. Die Pkw Fahrerin stieg aus ihrem
Auto und erkundigte sich nach dem Wohlbefinden der Radfahrerin. Diese
stieg auf ihr Rad und fuhr weiter, ohne weitere Angaben zu ihrer
Person zu machen. Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall
beobachtet haben, sich bei ihr zu melden. Darüber hinaus bitten die
Beamten die Radfahrerin, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen.
Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/ 938 – 4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Sachbeschädigungen

Im Außenbereich eines Bäckereicafes an der
Tecklenburger Straße haben unbekannte Personen in der Nacht zum
Mittwoch (01.07.2015) randaliert. An verschiedenen Gegenständen
richteten sie Sachschäden an, die auf über 800 Euro geschätzt werden.
Nachdem sie den abgetrennten Bereich betreten hatten, machten sie
sich an den Stühlen, Statuen, Blumenkübeln und Sonnenschirmen zu
schaffen, indem sie sie verschoben, umstürzten oder abbrachen. Die
Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon
05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Der Fahrer eines schwarzen Pkw Hyundai i30 erlebte am Dienstag (30.06.) eine böse Überraschung, als er zu seinem Fahrzeug zurückkam. Er hatte den Wagen gegen 05.45 Uhr auf einem Parkstreifen an der Gutenbergstraße abgestellt. Gegen 14.45 Uhr stellte er fest, dass der linke Außenspiegel stark beschädigt war.

Offensichtlich war ein anderes Fahrzeug gegen den Spiegel gefahren.
Der Verursacher des Unfalls fuhr weiter, ohne sich um den
entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei hat die Ermittlungen zu
dieser Unfallflucht aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die den Unfall
beobachtet haben oder die Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug machen
können.

Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/
591 – 4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Radfahrer unter Alkoholeinfluss

Mehrere Autofahrer meldeten am Dienstagabend
(30.06.2015) einen Fahrradfahrer auf der Bundesstraße 54. Den
Schilderungen zufolge war der Mann gegen 19.20 Uhr auf der
Kraftfahrtstraße in Richtung Gronau unterwegs. Er würde sich gerade
kurz hinter der Auffahrt Sonnenschein befinden. Da eine Gefährdung
für den Radfahrer auf der vielbefahrenen B 54 bestand, wurde sofort
eine Polizeistreife dorthin entsandt. Der 41-Jährige konnte etwa vier
Kilometer hinter der Auffahrt Sonnenschein gestoppt werden. Der
Ochtruper ist am ganz rechten Rand der Bundesstraße in Richtung
Gronau unterwegs gewesen.

Bei der Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass der Radfahrer erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von fast zwei Promille. Die Beamten nahmen den 41-Jährigen und sein Fahrrad mit zur Dienststelle. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch Leerer Straße

Nach einem Einbruch an der Leerer Straße hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei hofft auf Zeugen, denen die Täter am vergangenen Wochenende aufgefallen sind. In der Zweit zwischen Freitagnachmittag, 16.30 Uhr und Montagmorgen 06.00 Uhr, verschafften sich die Diebe Zutritt zur im Umbau befindlichen Gaststätte Litfass.

Aus einem Raum stahlen sie die dort abgelegten Werkzeugmaschinen eines Unternehmens. Da es sich um insgesamt 14 Maschinen handelte, ist zu vermuten, dass in der Nähe des Tatortes ein zum Abtransport bestimmtes Fahrzeug stand. Zur Beute gehören verschiedenste Maschinen, wie Sägen, Schrauber, Hämmer, Winkelschleifer und Fräsen.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115. Sie fragt: Wer hat an dem Lokal oder in der Nähe (Leerer Straße/Steinstraße) verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen? Wer hat verdächtige Personen in das Gebäude gehen sehen? Wer weiß, wo die Maschinen geblieben sind?

———————-
Horstmar
———————-
Diebe ertappt

Eine aufmerksame Zeugin hat in der Nacht zum Mittwoch (01.07.2015) sofort die Polizei alarmiert, nachdem sie im Gewerbegebiet verdächtige Geräusche gehört hatte. Zudem habe sie auf dem Gelände des Wertstoffhofes den Schein von Taschenlampen gesehen, teilte sie der Leitstelle der Polizei mit. Die sofort zum Einsatzort eilenden Beamten nahmen Kontakt zu der Anruferin auf. Die Frau teilte ihnen mit, dass kurz vor dem Eintreffen mehrere Personen in die nahgelegenen Grünanlagen geflüchtet waren.

Bei der Absuche dieser Anlagen konnten drei Männer angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Die beide 20-Jährigen und der 35-Jährige, alle aus dem Kreis Borken, wurden zur Polizeidienststelle gebracht. Am Gelände des Wertstoffhofes war ein Zaunelement gewaltsam entfernt worden. Auf dem Hof waren bereits mehrere Materialien, unter anderem Metalle und
Textilien, bereitgelegt worden. Dies hatten sie verschiedenen Lagerstätten entnommen. Die Beamten fanden auch den Wagen, mit dem das Trio nach Horstmar gefahren war. Den PKW stellten sie sicher. Die weiteren Ermittlungen dauern. Die Polizei lobt das besonnene Verhalten der Zeugin, die sich sofort an die Polizei gewandt hat. Aufmerksame Bürginnen und Bürger sind in der Konzeption zur Bekämpfung des Einbruchsdiebstahls ein wesentlicher Baustein. So kann es der Polizei gelingen, Einbrecher auf frischer Tat zu ertappen und festzunehmen.

———————-
Ochtrup
———————-
Gefährliche Körperverletzung

Die Polizei hat nach einem Vorfall die Ermittlungen aufgenommen, der sich am späten Montagabend (29.06.2015) auf der Lindenstraße, unweit der Bahnhofstraße, ereignet hat. In Höhe des dortigen Autohauses war ein 25-jähriger Ochtruper von drei noch unbekannten Tätern attackiert und nicht unerheblich verletzt worden. Nach vorliegenden Schilderungen war der Ochtruper dort um kurz vor 23.00 Uhr mit einer Bekannten unterwegs, um ihre Hunde auszuführen. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite kamen ihnen drei 20 bis 25 Jähre Männer entgegen, die einen dunklen Teint hatten. Nachdem der Geschädigte eine von den unbekannten Männern gemachte, anzügliche
Bemerkung erwiderte, kamen die Drei sofort herüber. Einer hielt die
Frau fest, die anderen schlugen und traten auf den Ochtruper ein.

Dieser erlitt unter anderem Gesichtsverletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Einer der Unbekannten nahm dem Opfer noch einen Schlüssel und ein Handy ab. Beides wurde dort später aber wieder aufgefunden. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu den Unbekannten unter Telefon 02553/9356-4155.

Das Trio kam aus Richtung Bahnhof und könnte um kurz vor 23.00 Uhr aus
dem Zug aus Richtung Münster gestiegen sein.

Beschreibungen der 20 bis 25-Jährigen:

1) Etwa 175 cm groß und dünn. Er war bekleidet mit
einem weißen Baseball-Shirt, einem roten Käppi mit einer Aufschrift und vermutlich weißen Nike-Schuhen. Er trug eine lange Kette.

2) 175 bis 180 cm groß, stabiler als der Erste, tiefer sitzende Hose und weißes T-Shirt. Er sprach Deutsch mit einem Akzent.

3) 175 bis 180 cm groß und von normaler Statur. Er trug ein T-Shirt, hatte Koteletten und war dunkel gekleidet.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Am 30.06.2015, gegen 12:05 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der L547 in Höhe des Abzweiges K20 in Hoetmar. Ein 36-jähriger Mann aus Sendenhorst befuhr mit seinem PKW Audi die K20 von Westkirchen kommend in Fahrtrichtung Hoetmar. Beim Überqueren der L547 kollidierte dieser mit dem PKW einer 54-jährigen Frau aus Ahlen. Diese befuhr die L547 von Freckenhorst kommend in Fahrtrichtung Ahlen.

Bei dem Zusammenstoß wurde sowohl der Sendenhorster als auch die
Ahlenerin verletzt. Beide Verletzte wurden in die umliegenden
Krankenhäuser verbracht.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden von ca. 20000 Euro.

———————-
Telgte
———————-
Polizei stellt keine Geldforderung am Telefon

Die Polizei weist daraufhin, dass sie keine Geldforderungen per Telefon stellt, um ein Strafverfahren einzustellen. Am Dienstagvormittag (30.6.2015) erhielt ein 78-jähriger Telgter einen Anruf, in dem ihm vorgetäuscht wurde, die Polizei sei am Telefon. Dem Mann wurde mitgeteilt, dass gegen ihn ein Strafverfahren bestünde. Der Senior erhielt das Angebot, 4.800,- Euro zu überweisen, damit dieses eingestellt würde. Zur Unterstreichung

Der Glaubwürdigkeit des Telefonats, leitete die unbekannte Anruferin
den Mann an einen angeblichen Richter weiter. Der Telgter ließ sich
nicht auf die Forderungen ein und informierte die Polizei.

Gerichte, Staatsanwaltschaften und Polizei arbeiten unabhängig
voneinander. Die Polizei wird niemals die Einstellung eines
Strafverfahrens gegen Geldforderungen per Telefon anbieten. Die
Polizei stellt grundsätzlich keine Strafverfahren ein. Mit dieser
Masche wollen die Täter ältere Menschen verunsichern und um ihr Geld
bringen. Lassen Sie sich nicht auf solche Telefonate und Anliegen
ein! Händigen Sie Fremden niemals Geld aus! Informieren Sie
unverzüglich die Polizei über den Notruf 110.

———————-
Oelde
———————-
Bei Alleinunfall verletzt

Bei einem Alleinunfall am Mittwoch, 1.7.2015, 6.35 Uhr, auf der Letter Straße in Oelde verletzte sich eine 35-jährige Oelderin. Die Fahrzeugführerin befuhr mit ihrem Pkw die Landstraße 806 in Richtung Oelde. In einer langegezogenen Linkskurve geriet sie mit ihrem Auto auf die rechte Bankette. Daraufhin verlor die 35-Jährige die Kontrolle über das Fahrzeug, welches mehrmals von links nach rechts über die Fahrbahn schleuderte. Das Auto kam dann nach rechts von der Straße ab, prallte gegen einen Baum und blieb im Straßengraben liegen. Die Oelderin konnte sich selbstständig aus
ihrem Auto befreien. Rettungskräfte brachten die Frau zu weiteren
Untersuchungen in ein Krankenhaus. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug wurde abgeschleppt. An der Unfallstelle kam es wegen der einseitigen Verkehrsführung zu Verkehrsbehinderungen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 5.000 Euro.

———————-
Ennigerloh
———————-
Zeugenhinweis führte zu Unfallverursacher

Mittels Zeugenhinweises konnte die Polizei eine Unfallflucht klären, die sich am Mittwoch, 1.7.2015, gegen 9.50 Uhr, auf der Alleestraße in Ennigerloh ereignete. Ein 89-jähriger Ennigerloher parkte zunächst aus einer Parklücke auf einem Parkplatz aus. Als er seine Fahrt in einem großen Bogen fortsetzte, fuhr er gegen einen silbernen geparkten Skoda. Der Senior kümmerte sich nicht weiter um den Vorfall, den mehrere Personen beobachteten. Diese informierten die Polizei, so dass der geschädigte Autobesitzer nun seinen Schaden erstattet bekommt.

———————-
Ennigerloh
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die am Mittwoch, 1.7.2015, zwischen 12.00 Uhr und 13.00 Uhr eine Unfallflucht an der Ostenfelder Straße beobachtet haben. Bei dem Unfall auf dem Parkplatz eines Discounters beschädigte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug einen grauen Audi A 4. Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0, entgegen.

———————-
Everswinkel
———————-
Fahrer eines silbernen oder grauen Pkw gesucht

Die Polizei sucht den Fahrer eines silbernen oder grauen Pkw, der am Samstag, 27.6.2015, gegen 15.30 Uhr, ein Tor an der Münsterstraße in Everswinkel beschädigte. Der oder die Unbekannte befand sich mit dem Fahrzeug auf dem Gelände eines Wohnheims und fuhr beim Zurücksetzten gegen das Metalltor, das zu einem angrenzenden Garten gehört. Der Verursacher sowie Zeugen, wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Sendenhorst
———————-
Bauzaun in Brand gesetzt

Unbekannte Personen setzten am Mittwoch, 1.7.2015, gegen 2.05 Uhr einen Bauzaun an der Kirchstraße in Sendenhorst in Brand. Neben dem Zaun wurden durch das Feuer weiteren Bauutensilien zerstört. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu der Tat und mögliche Täter geben können. Informationen nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

******************************
Hamm
———————-
Vier Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Leichte Verletzungen zogen sich vier Personen
am Mittwochvormittag (1.7.15) bei einem Verkehrsunfall auf der
Weetfelder Straße zu. Gegen 10.25 Uhr fuhr ein 78-jähriger
Ford-Fahrer von der Carl-Zeiss-Straße in Richtung Behringstraße. Als
er die bevorrechtigte Weetfelder Straße kreuzte, stieß er mit dem
Mercedes einer 39-Jährigen zusammen. Mit ihren zehn und elf Jahre
alten Kindern war sie in Richtung Kamener Straße unterwegs. Alle
Beteiligten wurden mit Rettungswagen zu Krankenhäusern gebracht. Die
Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es
entstanden Sachschäden in Höhe von rund 15000 Euro. Die Weetfelder
Straße musste aufgrund der Bergungsarbeiten bis etwa 12.30 Uhr
gesperrt werden.

———————-
Hamm
———————-
Polizei sucht nach Unfallflucht schwarzen Pkw

Nach einer Unfallflucht auf dem Parkplatz des Warenhauses “KIK”, Kamener Straße 105, sucht die Polizei nach einem schwarzen Pkw. Dieser stand am Dienstag, 30.6.2015, gegen 9.45 Uhr neben einem blauen Mazda 6. Dessen Fahrzeugführerin ging für etwa 3 Minuten in ein Geschäft. Als sie zu ihrem Auto zurückkehrte, stellte sie frische Unfallschäden fest. Der schwarze Wagen war nicht mehr da. Der unbekannte Fahrer war in Begleitung eines Kleinkindes. Er sowie Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02381 916-0 bei der Polizei Hamm zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Offenbar alkoholisierter Radfahrer stößt gegen Pkw und flüchtet

Ein offenbar betrunkener Radfahrer stieß am Dienstag (30.6.2105) auf der Stiftstraße erst gegen einen Opel Corsa, flüchtete daraufhin und leistete am Ende noch Widerstand. Der 52-Jährige fiel einem Zeugen gegen 21.40 Uhr durch seine unsichere Fahrweise auf. Nach dem Zusammenstoß mit dem lilafarbenen Kleinwagen fuhr er trotz Ansprache davon. Dank einer genauen
Personenbeschreibung konnte der Mann am Ostring angetroffen werden.

Da ein Alkoholtest positiv verlief, wurde eine Blutprobe fällig.
Damit zeigte sich der 52-Jährige nicht einverstanden. Er beschimpfte
die Beamten und sperrte sich gegen den Transport zur Polizeiwache, so
dass er gefesselt zum Präsidium gebracht werden musste. Sein Fahrrad
stellten die Beamten sicher. Es entstand ein Sachschaden von zirka
1500 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Mobile Wache am Donnerstag im Einsatz

Am Donnerstag, 2. Juli, wird die Mobile Wache der Hammer Polizei in der Innenstadt, in Bockum-Hövel und in Heessen eingesetzt. Sie befindet sich von 9 – 10 Uhr am Marktplatz an der Pauluskirche, von 11 – 12 Uhr am Teichweg in Bockum-Hövel, von 15 – 16 Uhr am Hauptbahnhof und von 17 – 18 Uhr am Heessener Markt. Die Beamten der Mobilen Wache stehen den Bürgern als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie haben ein offenes Ohr für Sorgen und Wünsche der Bevölkerung, halten Informationsmaterialien bereit und nehmen
Anzeigen auf. Weiterhin geben die Beamten Präventionstipps zum Schutz
vor Einbrüchen während der Urlaubszeit. Auch wer nur mal so mit der
Polizei sprechen möchte, ist immer herzlich willkommen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Brand auf einem Balkon

Am Dienstag brach gegen 18:40 Uhr auf einem Balkon in der dritten Etage eines Wohnhauses auf der Konrad-Adenauer-Straße ein Brand aus. Die angrenzende Wohnung verrußte und ist vorerst unbewohnbar. Brennende Teile fielen auf zwei darunter liegende Balkone und verursachten dort weitere Sachschäden.

Zwei Bewohner verletzten sich bei ihren Löschversuchen leicht. Die
Feuerwehr löschte den Brand. Es entstand ein Sachschaden in einer
Höhe von etwa 10.000 Euro. Bei den bisherigen Ermittlungen durch einen Spezialisten der Gronauer Kripo ergaben sich keine Hinweise für eine vorsätzliche Tat. Brandursächlich ist wahrscheinlich eine Selbstentzündung durch die starke Sonneneinstrahlung. Die Beschlagnahme der Brandstelle wurde aufgehoben.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch am Westend

Am Dienstag drang gegen 07:00 Uhr ein bisher unbekannter Täter in eine Wohnung eines Mehrparteienhauses auf dem Westend ein. Der Täter entwendete eine Jacke, einen Rucksack und eine Geldbörse. Der Geschädigte lag im Bett und hatte den Täter kurz gesehen, als dieser die Tür zum Schlafzimmer öffnete. Es ist nicht bekannt, wie der Täter in die Wohnung gelangen konnte. Gegen 07:15 Uhr ging der Täter zur Volksbank und hob mit einer EC-Karte aus der gestohlenen Geldbörse einen vierstelligen Betrag ab. Bei dem Täter handelt es sich um einen 185 Zentimeter großen hageren Mann. Er trug
ein dunkles Kapuzenshirt mit einem großen weißen Brustaufdruck, eine
schwarze lange Sporthose mit seitlichen weißen Streifen und schwarzen
Sportschuhen mit weißen Sohlen. Hinweise bitte an die Kripo in
Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Bocholt
———————-
Versuchter Einbruch in Kindergarten

In der Zeit von Montag, 14:30 Uhr, bis Dienstag, 14:30 Uhr, versuchten bisher unbekannte Täter in den Kindergarten an der Dechant-Kruse-Straße einzubrechen. An mehreren Fenstern befanden sich Hebelspuren. Es ist nicht bekannt, ob die Täter gestört wurden. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Borken
———————-
Zwei Leichtverletzte bei Unfall

Bei einem Unfall auf der Duesbergstraße verletzten sich am Dienstag zwei Personen leicht. Ein 19-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades aus Raesfeld-Erle war gegen 20:00 Uhr stadteinwärts unterwegs. Im Verlauf einer S-Kurve geriet er auf die Fahrspur einer entgegenkommenden 55-jährigen Radfahrerin aus Borken.

Sie stießen zusammen, stürzten und verletzten sich leicht. Der
19-Jährige gab an, dass ihn die Sonne geblendet und er daraufhin die
Kontrolle verloren habe. Ein Rettungswagen brachte die 55-Jährige zur
ambulanten Behandlung in das Borkener Krankenhaus. Es entstand ein
Sachschaden in einer Höhe von etwa 600 Euro.

———————-
Borken
———————-
Pedelec-Fahrer leicht verletzt

Am Dienstag verletzte sich ein 70-jähriger Pedelec-Fahrer aus Borken bei einem Unfall auf der Ahauser Straße leicht. Er war gegen 16:55 Uhr auf dem Sonderstreifen für Radfahrer stadtauswärts unterwegs und geriet vermutlich aus Unachtsamkeit auf die Fahrbahn. Dort stieß er mit einem 26-jährigen Autofahrer aus Bocholt zusammen. Dieser hatte ebenfalls die Ahauser Straße
stadtauswärts befahren. Der 26-Jährige wich noch aus, konnte damit aber einen Zusammenstoß nicht verhindern.

Ein Rettungswagen brachte den 70-Jährigen in das Borkener Krankenhaus, welches er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 500 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass der 26-Jährige zurzeit keine gültige Fahrerlaubnis hat. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Am Dienstag drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in ein Wohnhaus auf dem Averesch ein. Sie hebelten in der Zeit von 14:00 Uhr bis 17:20 Uhr ein Fenster auf und stiegen in das Haus ein. Die Täter entwendeten Schmuck und zwei Laptops. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Lüdinghausen
———————-
Bundesstraße 474, Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 01.07.15, 10.55 Uhr fuhr eine 39-jährige Frau aus Lüdinghausen mit ihrem Auto auf der Bundesstraße 474 in Richtung Dülmen. An der Einmündung zum Plümer Feldweg wollte die Lüdinghauserin nach links abbiegen. Ein 18-jähriger Mann aus Lüdinghausen wollte zu diesem Zeitpunkt mit seinem Auto überholen. Es kam zum Zusammenstoß beider PKW. Es entstand ein Schaden von 5000 Euro. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die beiden Beteiligten wurden leicht verletzt.

———————-
Havixbeck
———————-
Hangwerfeld, Diebstahl von E-Bikes

In der Zeit vom 30.06.15, 19.00 Uhr bis 01.07.15, 05.15 Uhr drangen bisher unbekannte Täter in die Verkäufsräume einer Firma für E-Bikes ein. Die Täter entwendeten rund 30 E-Bikes. Der Schaden wird mit 75000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen

———————-
Senden
———————-
Weseler Straße, Einbruch in Tankstelle

Am 01.07.15, 01:42 Uhr meldete ein aufmerksamer Zeuge über den Notruf 110, das sich zwei maskierte Täter in der Tankstelle aufhalten. Zuvor hatten sich die Täter durch einschlagen einer Fensterscheibe Zutritt zu dem Gebäude verschafft. Die Täter entwendeten Zigaretten in noch nicht bekannter Höhe. Anschließend flüchteten die Täter.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

Personenbeschreibung:

1. männlich, jugendlich oder junger Erwachsener, ca. 160 cm groß, schlanke Statur,dunkelblonde Haare, bekleidet mit schwarzer Jacke, dunkler Jogginghose und weißen Schuhen

2. männlich, jugendlich oder junger Erwachsener, ca. 170 cm groß, schlanker/schmächtiger als Täter 1, bekleidet mit schwarzer Jacke mit Kapuze und abgesetzten Nähten, schwarzer Jogginghose und grauen Sportschuhen. Auf dem rechten Oberschenkel der Jogginghose ist ein dreieckiges Firmenlogo erkennbar.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Wo bleibt das Schmutzwasser?

Durch den Abfluss, aus dem Sinn? Muss nicht sein. Wer wissen möchte wohin das Wasser aus Dusche, Toilette und Spülbecken fließt, ist bei einer Führung über die Hauptkläranlage in Coerde an der richtigen Adresse. Dort erklären die Abwasserprofis vom Tiefbauamt … weiterlesen

DWD meldet Schneeverwehungen für Hamm und Warendorf

Am heutigen Mittwochvormittag staunten unsere Redakteure nicht schlecht, als zwei Warnmeldungen für die Kreise Hamm und Warendorf vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach eingingen. In den Warnmeldungen wurde vor Schneeverwehungen für den Zeitraum Mittwoch, 01.07.2015 12:00 Uhrbis: Donnerstag, 02.07.2015 14:00 … weiterlesen

Mit Kulturbeutel in die Sammlung

Jeden ersten Sonntag im Monat lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem LWL-Museum für Kunst und Kultur um 15 Uhr zur interaktiven Familienführung “Kulturbeutel”. Spielerisch entdecken die Teilnehmer ausgewählte Sammlungswerke und lösen verschiedene Aufgaben rund um die Exponate. Im LWL-Museum … weiterlesen

Wirtschaftsminister auf den Spuren der Kunst

Auf seiner Sommerreise besuchte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin am Dienstag (30.6.) auch das LWL-Museum für Kunst und Kultur. LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Thale und die stellvertretende Direktorin, Dr. Tanja Pirsig-Marshall, führten den Minister im “Schnelldurchgang” durch die 51 Ausstellungsräume und vermittelten ihm … weiterlesen