Tagesarchive: 17. Juli 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 17.07.2015

———————-
Münster
———————-
Radfahrer fährt gegen Pkw gefahren und verletzt sich leicht

Bei einem Zusammenstoß mit einem Auto auf der Westfalenstraße verletzte sich ein 50-jähriger Radfahrer am Donnerstagmittag (17.07., 11:42 Uhr) leicht. Der Münsteraner überquerte die Westfalenstraße in Höhe der Straße Hummelbrink und übersah dabei den nach links auf einen Parkplatz abbiegenden 33-jährigen Honda-Fahrer. Der 50-jährige fuhr gegen die hintere Beifahrerseite des Autos und stürzte zu Boden.

———————-
Münster
———————-
Alkoholisierter Taxifahrer kommt von der Fahrbahn ab

Ein 42-jähriger Münsteraner fuhr Donnerstagnachmittag (16.07., 15:45 Uhr) an der Roxeler Straße alkoholisiert mit seinem Taxi in eine Leitplanke. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der 42-Jährige in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Herumfliegende Trümmerteile trafen einen entgegenkommenden Peugeot. Hinzugerufene Polizisten rochen sofort die Alkoholfahne des Münsteraners. Ein Alkoholtest zeigte 0,96 Promille.

Dem Unfallfahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Er musste seinen Führerschein abgeben. Zudem erwartet ihn nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Sperrung A 43 – eine Person leicht verletzt

Nach einem Alleinunfall eines Wohnwagen-Gespanns sind die Fahrstreifen der Autobahn 43 in Richtung Wuppertal ab Dülmen gesperrt. Eine Person wurde leicht verletzt. Der Verkehr läuft auf dem Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbei.

Nach ersten Erkenntnissen hat sich der angehängte Wohnwagen eines VW-Bullis bei einem Überholvorgang aufgeschaukelt. Das Gespann rauschte links in eine Betonwand. Anschließend riss der Wohnwagen ab und legte sich quer über beide Fahrstreifen. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen. Der Verkehr staute sich bis auf eine Länge von drei Kilometern.

———————-
Münster
———————-
Routinekontrolle überführt Fahrrad-Dieb

Einen 44-jährigen Fahrrad-Dieb nahmen Polizisten am frühen Donnerstagabend (16.07., 17.57 Uhr) fest. Der Münsteraner war mit einem Gazelle Damenrad auf der Windthorststraße unterwegs.

Bei der Überprüfung der Rahmennummer stellten die Beamten fest, dass die Leeze Ende letzten Jahres gestohlen wurde. Den 44-Jährigen erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
bild0005Ungebremst aufgefahren – zwei Schwerverletzte

Am Donnerstagmittag (16.07., 12:50 Uhr) wurden bei einem Unfall auf der Lützowstraße zwei Personen schwer verletzt. Ein 46-jähriger Volvo-Fahrer aus Herten bremste sein Auto ab, um nach links in die Kötterstraße abzubiegen. Eine 52-jährige Frau aus Waltrop fuhr hinterdem Volvo.
Aus bislang ungeklärter Ursache übersah sie den Wagen und krachte mit ihrem Fiat ungebremst in das Heck. Rettungskräfte brachten die Verletzten in Krankenhäuser.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Emsdetten
———————-
Radfahrerunfall

Ein Zusammenstoß zwischen zwei Radfahrern ereignete sich am Dienstag, den 14.07.2015, gegen 17.50 Uhr, im Einmündungsbereich der Sternstraße und der Münsterstraße. Dabei wurde eine 55-jährige Radfahrerin verletzt, ein unfallbeteiligter Jugendlicher beging Unfallflucht. Zur Unfallzeit befuhr die 55-Jährige den Radweg der Münsterstraße in Richtung Sternstraße. Aus der Sternstraße bog ein auf der linken Seite fahrender Jugendlicher mit seinem Fahrrad auf den Radweg ab und kollidierte im Einmündungsbereich mit der entgegenkommenden Frau. Beide stürzten.

Bei dem Sturz verletzte sich die Frau so schwer, dass sie in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Der Jugendliche gab an, einen wichtigen Termin in der Stadt zu haben und tippte seinen Namen und seine Erreichbarkeit in das Handy einer Zeugin ein. Später stellte sich heraus, dass sowohl der Name, wie auch die Telefonnummer nicht existent sind. An der angegebenen Adresse wohnt eine andere Familie.

Der Unfallflüchtige wird wie folgt beschrieben: 12 bis 15 Jahre alt, 1,50 bis 1,60 Meter groß, dunkler Teint, krause dunkle Haare, bekleidet mit einer ¾ Hose und einem T-Shirt.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem Unfall oder zum Unfallverursacher machen können. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei in Emsdetten in Verbindung zu setzen, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Greven
———————-
Parkplatzunfall

Auf dem Parkplatz des Hagebaumarktes an der Philipp-Manz-Straße ereignete sich am Donnerstag, den 16.07.2015, in der Zeit zwischen 16.50 und 17.10 Uhr, ein Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden. Ein Autofahrer hatte seinen Pkw dort abgestellt, um im Baumarkt einzukaufen. Danach stellte er an der Beifahrertür seines grauen Pkw Mercedes einen Schaden fest, der mindestens 1.000 Euro beträgt. An seinem Fahrzeug konnte er grünen Fremdlackabrieb feststellen. Ein Unfallverursacher befand sich nicht mehr vor Ort.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem Unfall oder zu dem Unfallverursacher machen können. Sie werden gebeten, sich mit der Polizei in Greven in Verbindung zu setzen 02571/928-4455.

———————-
Hörstel-Bevergern
———————-
Diebstahl

In das Lager einer Tankstelle an der Rodder Straße sind in der Nacht zum Freitag (17.07.2015) unbekannte Diebe eingestiegen. Nachdem sie sich gewaltsam Zutritt verschafft hatten, entwendeten sie daraus vier 11-Kilogramm-Gasflaschen im Wert von 180 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Diebstahl machen können, der zwischen 23.00 Uhr und 05.00 Uhr verübt wurde.

Möglicherweise hat auf dem Tankstellengelände ein Fahrzeug gestanden, in das die Gasflaschen direkt verladen wurden. Hinweise bitte unter Telefon 05971-9384215.

———————-
Emsdetten
———————-
Anhänger/Boot entwendet

Von einem Areal an der Nordwalder Straße haben Diebe einen Bootsanhänger mit einem darauf befestigten Motorboot gestohlen. Der Anhänger war verschlossen auf einem Firmengelände abgestellt worden. Letztmalig wurde er am Donnerstagabend, gegen 20.00 Uhr, dort gesehen. Am Freitagmorgen (17.07.2015), um 07.00 Uhr, war er samt Boot spurlos verschwunden. Es handelt sich um einen silbernen Bootstransporter (Kupfer) mit einem vier Meter langen orange-blauen Boot, Außenborder (Mercury). Der Wert wird mit mehr als 3.000 Euro angegeben.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl oder zum jetzigen Standort des Anhängers/Bootes unter Telefon 02572-93064415.

———————-
Ochtrup
———————-
PKW-Brand

In der Nacht zum Freitag (17.07.2015) hat in einem Ochtruper Wohngebiet ein PKW gebrannt. Der Opel war am Nachmittag in einer Parkbucht am Grünen Weg abgestellt worden. In den Nachtstunden, gegen 03.50 Uhr, wurde dann ein Anwohner durch einen lauten Knall geweckt. Als er aus dem Fenster blickte, sah er das brennende Fahrzeug. Sofort alarmierte er die Feuerwehr. Als eine Polizeistreife eintraf, brannte der Wagen in erheblichem Ausmaß. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Der Schaden an dem PKW wird auf 10.000 Euro geschätzt. Zudem ist der neben dem Auto stehende Holzzaun beschädigt worden. Der PKW wurde beschlagnahmt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit ist noch unklar, ob der PKW durch eine technische Ursache oder durch eine Brandstiftung in Brand geraten ist. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu dem Brand machen können, sich zu melden, Telefon 02553-93564155. Sie fragt insbesondere: Wer hat in der Nacht zum Freitag, insbesondere nach 03.30 Uhr, in dem Bereich verdächtige Personen gesehen?

———————-
Ibbenbüren
———————-
lohmoellerfuso2Diebstahl eines LKWs – Nachtrag

Die Ermittlungen nach den Diebstählen in Ibbenbüren-Uffeln und Rheine dauern an. Inzwischen wurde bekannt, dass sie Täter von dem Gelände in Uffeln eine große Menge Kupferkabel gestohlen haben. Es handelt sich um Kabelstränge sowie Zubehörteile im fünfstelligen Eurowert. Vom geschädigten Unternehmen konnten zudem zwei Fotos des gestohlenen Fahrzeugs übermittelt werden. Der LKW ist bisher nicht wieder aufgefunden worden. Es handelt sich um einen weißen Mitsubishi Canter mit dem Kennzeichen ST-LO-345. Bisher ist unklar, wo die gestohlenen Kupferkabel abgelegt oder der Wagen abgestellt wurden. Die Kabel dürften irgendwo zum Kauf angeboten oder direkt abgesetzt worden sein. Die Polizei bitte um Hinweise unter Telefon 05451-5914315.

———————-
Ibbenbüren-Püsselbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch (15.07.2015) ereignete sich gegen 21.45 Uhr an der Kreuzung Püsselbürener Damm/Jordanstraße ein Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem Pkw. Der Fahrer eines Mercedes befuhr den Püsselbürener Damm und wollte links in die Jordanstraße abbiegen. Er hatte sich auf die Linksabbiegerspur eingeordnet und fuhr mit langsamer Geschwindigkeit. Erst im letzten Moment erkannte er einen Radfahrer, der in der Dämmerung ohne Beleuchtung mit einem Fahrrad von links aus der Straße Zum Esch einbog.

Der Fahrradfahrer stieß mit seinem Rad gegen den Mercedes und stürzte zu Boden. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Schaden, der auf 700 Euro geschätzt wird. Nach kurzer Zeit stand der Zweiradfahrer wieder auf, sprang auf sein Fahrrad und entfernte sich in Richtung Ibbenbüren. Nach Aussage des Autofahrers handelt es sich bei dem flüchtigen Unfallbeteiligten um einen etwa 30 Jahren alten dunkelhäutigen Mann, der zwischen 180 und 185 Zentimeter groß war. Er war mit einer blauen Mütze und einer blauen Arbeitshose bekleidet.

Insgesamt hatte der Radfahrer eine schlanke Statur. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Radfahrer machen können oder die den Unfall beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451-5914315.

———————-
Ochtrup
———————-
Einbruch

Nach einem Einbruch an der Laurenzstraße hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Unbekannte Täter sind am Donnerstag (16.07.2015), zwischen 07.15 Uhr und 13.30 Uhr, gewaltsam in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses eingestiegen. Aus den Räumen entwendeten sie einen kleinen Möbeltresor, eine Spielkonsole sowie mehrere Spiele und CD´s. Die Polizei sucht Zeugen, die an der Laurenzstraße, zwischen der Rosenstraße und dem Kreisverkehr Postdamm verdächtige Beobachtungen gemacht haben, Telefon 02553-93564155.

Der oder die Täter könnten von Passanten bemerkt worden sein, als sie das Diebesgut, insbesondere den Safe, aus dem Gebäude transportiert haben.

———————-
Hopsten
———————-
Einbruch Rheiner Straße

Unbekannte Diebe sind am Donnerstag (16.07.2015) in ein Wohnhaus eingestiegen, das an der Rheiner Straße liegt, der Verbindung zwischen Hopsten und Dreierwalde. Die Polizei sucht Zeugen, die während der Tagesstunden, von 07.00 Uhr bis 16.15 Uhr, an der Landstraße verdächtige Personen gesehen haben. Besonders interessant sind zudem Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen. Die Einbrecher hatten an dem Gebäude zwei Fenster eingeschlagen und dabei einen Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro angerichtet. Obwohl sie sich in den Räumen nach Diebesgut umsahen, haben sie offenbar nichts gestohlen.

Hinweise bitte unter Telefon 05451-5914315.

———————-
Ladbergen
———————-
Strohballen gebrannt

Am Voßhaarweg hat am späten Donnerstagabend (16.07.2015) ein Strohballenlager gebrannt. Gegen 22.00 Uhr bemerkte ein Zeuge das Feuer und alarmierte die Feuerwehr. Auf einer Wiese, die sich unweit der Landesgrenze zu Niedersachsen befindet, brannten mehrere, des aus ungefähr 90 Ballen bestehenden Lagers. Personen konnte der Anrufer in dem Bereich nicht ausmachen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Brand aufgenommen.

Da von einer Brandstiftung auszugehen ist, bitten die Polizei Zeugen, die Hinweise geben können, sich zu melden, Telefon 05481-93374515. Sie fragt: Wer hat am Donnerstababend im Bereich des Strohlagers verdächtige Personen gesehen?

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Hotel

Ein Hotel auf der Soestwarte in Beckum war in der Nacht zu Freitag, 17.07.2015, das Ziel von unbekannten Einbrechern. Die Täter verschafften sich Zugang zu dem Betrieb und öffneten hier gewaltsam die Bürotür. Mit elektronischen Geräten und Bargeld flüchteten die Täter anschließend in unbekannte Richtung.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Beckum, Telefon 02521-9110, in Verbindung zu setzen.

———————-
Ahlen
———————-
Autoräder entwendet

In der Nacht zu Freitag, 17.07.2015, begaben sich bislang unbekannte Täter auf das Gelände eines Autohauses auf der Kruppstraße in Ahlen. Hier demontierten sie an drei Fahrzeugen die Räder. Mit ihrer Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382-9650, entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen am Donnerstag, 16.07.2015, in der Zeit von 13:00 Uhr bis 16:30 Uhr, gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Oberen Bredenstiege in Oelde ein.

Die Räumlichkeiten wurden durchsucht. Die Täter konnten unerkannt entkommen. Es wurde Bargeld entwendet.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Oelde, Telefon 02522-9150, zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Wohnungseinbruch

Am Donnerstag, 16.07.2015, zwischen 16:00 Uhr und 22:20 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in eine Wohnung in Warendorf, Bernhardstraße ein. Durch Aufhebeln der Wohnungseingangstür gelangten die Täter in die Wohnung. In der Wohnung wurden verschiedene Gegenstände umgeworfen, ohne sie zu beschädigen.

Täterhinweise und Angaben zu Diebesgut liegen zurzeit nicht vor. Die Ermittlungen dauern an. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Radfahrerin

Am 16.07.15, gegen 18:30 Uhr, fuhr ein 11-jähriges Mädchen aus Oelde mit ihrem Fahrrad vom Gelände des Vier-Jahreszeiten-Park in Oelde auf den Radweg der Konrad-Adenauer-Allee in Richtung Stadtmitte. Aufgrund eines Fahrfehlers schaffte sie es nicht, den Abbiegeradius auf den Gehweg einzuhalten sondern geriet auf die Fahrbahn der Konrad-Adenauer-Allee. Dort fuhr sie gegen die hintere rechte Ecke eines gerade anfahrenden Pkw.
Der 80-jährige Fahrer aus Oelde hörte nur ein Geräusch im hinteren Bereich des Fahrzeuges und hielt sofort an. Durch den Kontakt mit dem Fahrzeug stürzte das Mädchen zu Boden und verletzte sich leicht an den Armen. Die 11-jährige trug zum Unfallzeitpunkt keinen Helm. Der Erziehungsberechtigte des Mädchens erschien an der Unfallstelle. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

———————-
Ahlen-Vorhelm
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Am Donnerstag, 16.07.2015, drangen in der Zeit zwischen 20:00 Uhr und 23:45 Uhr bislang unbekannte Täter in ein zurzeit nicht bewohntes Einfamilienhaus in Ahlen-Vorhelm, Weinbecker Geist, ein. Die Täter gelangten durch das Aufhebeln eines Kellerfensters in das Haus und durchwühlten das Mobiliar. Aufmerksame Nachbarn bemerkten die Täter und verständigten sofort die Polizei.

Im Zusammenhang mit dem Einbruch wurde ein schwarzer Geländewagen/SUV mit Hamburger Zulassung bemerkt, der sich vom Tatort in Richtung Ahlen entfernte. An diesem Fahrzeug stand eine männliche Person, etwa 18-20 Jahre alt, sehr kurze Haare und bekleidet mit einer hellen Jeans und weißem T-Shirt. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Angaben zum Diebesgut sind nicht möglich. Wer hat weitere verdächtige Beobachtungen an der Straße Weinbecker Geist gemacht?

Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650 entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Praxisgebäude

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Freitag, 17.7.2015, in Praxisräume an der Parkstraße in Ahlen ein. Der oder die Täter versuchten ebenfalls in die Apotheke zu kommen, was ihnen nicht gelang. Ob etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest.

Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382-9650, entgegen.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Berge
———————-
Leicht verletzt bei Auffahrunfall

Leichte Verletzungen erlitt ein 46-jähriger Opel-Fahrer am Freitagvormittag (17.07.2015, 11.15 Uhr) bei einem Auffahrunfall auf dem Hellweg. Er fuhr auf das Heck eines VW Passat auf, dessen 44-jähriger Fahrer verkehrsbedingt halten musste. Durch den Zusammenstoß wurde der Passat auf einen am Fahrbahnrand geparkten Golf geschoben. Insgesamt entstanden Sachschäden in Höhe von rund 12.300 Euro. Der 46-Jährige begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung.

———————-
Hamm
———————-
Verstorbene identifiziert

Im Zuge der Obduktion zweier am Dienstagabend (14.07.2015, 21 Uhr) aufgefundenen Leichname steht nun fest, dass es sich bei der verstorbenen Frau um eine 26-jährige Hammerin handelt.
Sie wurde ebenso wie der 43-jährige Verstorbene am 06.07.2015 vermisst gemeldet. Eine äußere Gewalteinwirkung konnte nicht festgestellt werden.

Ein Angler hatte sie am Dienstagabend in unwegsamen Gelände nahe der Lippe aufgefunden. Beide ließen sich in der Vergangenheit psychiatrisch behandeln.

———————-
Hamm
———————-
Mobile Wache am Montag im Einsatz

Am Montag, 20.07., ist die Mobile Wache der Hammer Polizei unterwegs. Sie steht von 9 bis 10 Uhr im Hammer Westen am Einkaufszentrum Kaufland West und von 11 bis 12 Uhr an der Wilhelmstraße gegenüber dem Westenschützenhof.

Von 15 bis 16 Uhr sind die Polizisten am Herringer Markt.

In der Innenstadt wird die Mobile Wache von 17 bis 18 Uhr in Höhe der Persiluhr am Westentor Halt machen.

Die Polizeibeamten haben als Ansprechpartner vor Ort ein offenes Ohr für Sorgen und Wünsche der Bevölkerung. Sie verteilen Informationsmaterialien und nehmen Anzeigen auf. Auch wer nur mal so mit der Polizei reden möchte, ist herzlich willkommen.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht auf der Geranienstraße

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf einem Parkplatz an der Geranienstraße 9 sucht die Polizei nach dem Verursacher. Zwischen Mittwochabend (15.07.2015, 18.30 Uhr) und Donnerstagnachmittag (16.7.15, 16 Uhr) wurde dort ein Opel Corsa beschädigt. An dem schwarzen Wagen entstanden Sachschäden in Höhe von 2.000 Euro.

Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381-9160 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Tatverdächtiger bei Autoaufbruch beobachtet

Auf der Dolberger Straße zwischen dem Hohen Weg und der Vogelstraße beobachtete ein 29-jähriger Zeuge am Donnerstag (16.07.2015) einen vermeintlichen Auto-Aufbrecher. Er schaute gegen 17.10 Uhr aus dem Fenster und ertappte einen unbekannten Mann dabei, wie er an einem BMW hantierte. Als der Zeuge auf die Straße lief, saß der Unbekannte schon auf einem Rad und fuhr in Richtung Fährstraße davon. An der Seitenscheibe des BMW blieben Aufbruchsspuren zurück, in das Fahrzeug gelangte der Tatverdächtige aber nicht. Er wird beschrieben als 16 bis 18 Jahre alt und mit schwarzem, nach hinten gekämmten oder gegelten Haaren. Er trug eine blaue Trainingsjacke und Jeans. Am Donnerstag kam es auf der Jürgen-Graef-Allee und der Elchstraße zu zwei weiteren Autoaufbrüchen. Ein Zusammenhang ist möglich.

Bereits zwischen 14.30 Uhr und 15.10 Uhr ging ein Unbekannter auf der Jürgen-Graef-Allee einen Hyundai an und erbeutete einen Einkaufskorb, eine Tasche sowie ein Mäppchen mit Kfz-Unterlagen.

Etwas später zwischen 17.30 Uhr und 17.50 Uhr kam es zum dritten Autoaufbruch, diesmal auf der Elchstraße. Aus einem BMW nahm der Dieb eine Handtasche mit Portemonnaie, Bargeld und etlichen Dokumenten mit.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Pelkum
———————-
Verursacher und Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz des Supermarktes “Lidl”, Kamener Straße 176, sucht die Polizei nach dem Verursacher und Zeugen.

Am Donnerstag (16.07.2015) wurde dort zwischen 18 Uhr und 18.15 Uhr ein Audi A3 beschädigt. An dem weißen Wagen entstanden Sachschäden in Höhe von 2.000 Euro. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381-9160 entgegen.

———————-
Pelkum
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In ein Einfamilienhaus auf der Kerstheider Straße brachen Unbekannte am Donnerstag (16.07.2015) zwischen 6 Uhr und 18.45 Uhr ein. Sie stiegen in das Haus ein, indem sie ein älteres, einfachverglastes Fenster überwindeten und im Haus eine Tür eintraten. Mit einem Akkuschrauber, einer Schlagbohrmaschine und einer Kettensäge als Beute flohen die Einbrecher unerkannt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381-9160 entgegen.

———————-
Bockum-Hövel
———————-
Sachbeschädigung in Kirche

Angezündete Broschüren verursachten am Donnerstag (16.7.15) in der Bockum-Höveler Pankratiuskriche Sachschäden. Ein Unbekannter zündete offenbar zwischen 10 Uhr und 14.45 Uhr mehrere Papiere und Kerzen im Vorraum der Kirche an. Dadurch wurde eine Gebetsbank beschädigt und Sachschäden in Höhe von rund 500 Euro entstanden. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381-9160 entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Rhede
———————-
Zwei Unfallfluchten – ein Täter?

Am Mittwoch beschädigte ein noch unbekannter LKW-Fahrer gegen 11.30 Uhr die Bankette im Bereich des Kreisverkehrs “Franzstraße/Büngerner Straße. Ein augenscheinlich größerer Lkw hatte sowohl die Rasenfläche als auch zwei Betonkugeln beschädigt.

Ein Zeuge gab an, dass zwei Personen im Bereich des Kreisverkehrs ein Verkehrszeichen wieder eingesetzt hatten. Die beiden Personen stiegen dann wieder in ihre Fahrzeuge – einen Schwertransporter (roter Sattelauflieger mit mehrachsigem Anhänger) und einen Lkw-Kipper. Vermutlich haben die beiden Männer das Verkehrszeichen vor dem Durchfahren des Kreisverkehrs herausgenommen.

Beide setzten ihre Fahrt über die B 67 in Richtung Borken fort.

Nach Zeugenangaben hielten beide Fahrzeuge kurz hinter der Ausfahrt Rhede-Ost an.

Auf der B 67 wurden später im entsprechenden Bereich vier beschädigte Schutzplanken festgestellt. Aufgrund aufgefundener Fahrzeugteile war ein Lkw der Marke DAF das unfallverursachende Fahrzeug.

Ein Zusammenhang beider Unfallfluchten ist wahrscheinlich. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 1.500 Euro. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Belohnung nach Einbruch auf der Hammersenstraße ausgesetzt

Nach dem Einbruch in ein Wohnhaus auf der Hammersenstraße in der Nacht zum Dienstag (wir berichteten am 14.07.15) hat der Geschädigte eine Belohnung in einer Höhe von 5.000 (fünftausend) Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Täters/der Täter oder zur Wiederbeschaffung der Beute führen. Sollten mehrere Personen entsprechende Hinweise geben, wird die Belohnung entsprechend aufgeteilt.

Hinweise bitte an die Kriminalinspektion I (02861-9000 oder 02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Festnahmen nach Raub- und Einbruchsdelikten

Am Donnerstagmorgen entriss ein zunächst unbekannter junger Mann gegen 07.15 auf der Straße Zum Bahnhof in Epe einer 49-jährigen Frau aus Gronau mit Gewalt die Handtasche. Der Täter war nach Angaben der Geschädigten und Zeugen kurz zuvor aus dem Zug (aus Richtung Gronau kommend) zusammen mit einem etwa gleichaltrigen Mann ausgestiegen. Im Rahmen der Fahndung nahmen Polizeibeamte zwei Tatverdächtige fest. Es handelt sich um zwei 16-jährige Niederländer, die in den Niederlanden hinreichend polizeibekannt sind. Einer der Beiden war zudem in den Niederlanden zur einer Jugendarreststrafe verurteilt worden.

Anhand der Gegenstände, die bei den beiden Jugendlichen gefunden wurden, stehen sie zudem in dringendem Verdacht, in der Nacht zum Donnerstag auf der Straße Mertens Kotten in einen Wohnwagen eingebrochen zu sein. Mit einem dort entwendeten Messer versuchten sie nach dem bisherigen Ermittlungsstand anschließend vergeblich in ein Wohnhaus auf der Straße Heuweide einzubrechen. Zudem meldete sich auch noch ein 58-jähriger Gronauer und gab an, gegen 06.30 Uhr auf der Neustraße Opfer eines versuchten Raubüberfalls geworden zu sein.

Ein junger Mann habe versucht, ihm seine Umhängetasche zu entreißen.

Er habe dies aber verhindern können. Nach Angaben des Geschädigten hielt sich ein zweiter junger Mann in unmittelbarer Nähe auf. Die Personenbeschreibung passte exakt auf die beiden Festgenommenen.

Bilanz einer Nacht: Ein vollendeter Raub, ein versuchter Raub, ein vollendeter Einbruch, ein versuchter Einbruch

Die beiden Tatverdächtigen sind nicht geständig.

Seitens der Staatsanwaltschaft wurden keine Anträge auf Erlass von Haftbefehlen gestellt.

In Absprache mit der niederländischen Gerichtshilfe wurden die beiden jungen Männern der niederländischen Polizei übergeben.

———————-
Heiden
———————-
Autofahrerin kam von der Straße ab und prallte gegen Straßenbäume

Am Freitagmorgen befuhr eine 19-jährige Autofahrerin aus Borken-Marbeck gegen 06.25 Uhr die Leblicher Straße aus Richtung Bahnhofstraße kommend in Richtung Lembecker Straße. Ca. 150 m hinter der Einmündung Schlickenbrook geriet sie auf den rechten Grünstreifen und prallte gegen einen Straßenbaum. Der Pkw überschlug sich und prallte ca. 40 m weiter auf der anderen Straßenseite erneut gegen einen Straßenbaum.

Glücklicherweise überstand die 19-Jährige den Unfall nach dem bisherigen Stand ohne schwere Verletzungen. Sie konnte sich selbst aus dem Pkw-Wrack befreien. Der Rettungsdienst brachte die junge Frau ins Borkener Krankenhaus, wo sie zunächst zur Beobachtung stationär aufgenommen wurde.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 5.000 Euro.

———————-
Velen
———————-
Einbrecher stehlen Kupferkabel

In der Nacht zum Freitag hebelten bislang unbekannte Täter ein Fenster eines Firmengebäudes an der Straße In der Aue auf. Im Gebäude durchsuchten sie Schränke und Schubladen, brachen Türen auf und entwendeten ein Laptop und 20 Rollen Kupferkabel. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Gronau
———————-
Versuchter Diebstahl eines VW Multivan

In der Nacht zum Donnerstag versuchten bislang unbekannte Täter auf der Ernst-Abbe-Straße einen blauen VW Bulli (T 5 Multivan) zu stehlen. Der oder die Täter hatten bereits das Schloss ausgebaut, dann aber von der weiteren Tatausführung abgelassen.

Möglicherweise wurden sie gestört. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Borken/Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in dieser Woche der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 37 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 24.710 Fahrzeuge fest, dass fast 9 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. Sieben Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 2.139 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 226 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 1.913 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:
Verkehrsdienst Gruppe Süd: – innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 87 km/h in Bocholt-Hemden auf der Hamalandstraße – außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 183 km/h in Heiden-Nordick auf der B 67

Verkehrsdienst Gruppe Nord: – innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 72 km/h in Ahaus auf der Heeker Straße – außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 126 km/h in Gescher auf der B 525

———————-
Bocholt
———————-
Dackel überfahren und geflüchtet

Am Donnerstagabend überfuhr ein noch unbekannter Autofahrer auf der Adenauerallee in Höhe der Gellerstraße eine Dackel-Hündin, die dabei tödlich verletzt wurde. Der Autofahrer bzw. die Autofahrerin war anhand der Unfallspuren vermutlich aus Richtung Innenstadt kommend unterwegs gewesen. Die Unfallzeit liegt zwischen 23.00 Uhr und 23.45 Uhr. Die Dackel-Hündin war ihrer Besitzerin entlaufen.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Weitere Einbruchstaten in der Nacht zum Donnerstag

Gestern berichteten wir bereits über zwei Einbruchsdelikte in der Nacht zum Donnerstag auf der Münsterstraße. Der vermutlich gleiche Täter hatte auch versucht, auf der Roonstraße die Tür eines Büros aufzuhebeln. Auf der Uhlandstraße schlug er eine Scheibe eines an der Aa gelegenen Restaurants auf und entwendete eine Geldbörse.

Noch liegen keine neuen Hinweise auf den Täter vor. Zeugen werden gebeten, sich an das Kripo in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 17.07.15, 08.15 Uhr fuhr eine 31-jährige Frau aus Herten mit ihrem Auto die Bundesstraße 58 in Richtung Lüdinghausen. In Höhe einer Linkskurve geriet sie aufgrund unangemessener Geschwindigkeit auf den Grünstreifen und anschließend auf die andere Fahrbahn. Dabei prallte sie frontal mit dem entgegenkommenden Auto einer 40-jährigen Frau aus Lüdinghausen zusammen. Beide Beteiligten wurden schwer verletzt. Beide Autofahrerinnen wurden mit jeweils einem Rettungshubschrauber in umliegende Krankenhäuser geflogen. Der Schaden wird mit 23.000 Euro angegeben. Während der Unfallaufnahme blieb die Bundesstraße 58 gesperrt.

———————-
Olfen
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 16.07.2015, 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer den geparkten schwarzen PKW VW Touran. Der Unfallverursacher flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

———————-
Nottuln
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am 16.07.15, 15.55 Uhr kontrollierte eine Motorradstreife einen 48-jährigen Autofahrer aus Nottuln. Dabei stellte der Polizeibeamte fest, dass der Nottulner nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Gegen den Nottulner wird nun ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Coesfeld
———————-
Sachbeschädigung am Bauhof

In der Zeit vom 15.07.15, 18.00 Uhr bis 16.07.15, 06.00 Uhr beschmierten bisher unbekannte Täter die Außenwand des Bauhofgeländes mit Farbe. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Appelhülsen
———————-
Einbruch in Vereinsheim

In der Zeit vom 16.07.15, 19.00 Uhr bis 17.07.2015, 07.45 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter eine Fensterscheibe des Vereinsheimes von SV Arminia Appelhülsen ein. Im Gebäude wurden weitere Türen aufgehebelt. Die Täter verzehrten vor Ort mehrere Flaschen Bier. Der Schaden wird mit 1.500 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in Gaststätte

In der Zeit vom 16.07.2015, 23.00 Uhr bis 17.07.15, 07.30 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter eine Tür der Gaststätte auf. Im Gebäude wurden weitere Türen beschädigt. Es wurde Bargeld entwendet. Der Schaden wird mit ca. 900 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Komparsen für Kinofilm gesucht

Hier ist die Chance auf der Leinwang im Kino zu glänzen. – Wer möchte auf der großen Leinwand in “Allein gegen die Zeit” mitspielen, wenn Ben, Jonas, Leo, Sophie und Özzi ihre Abenteuer bestehen und dabei nichts weniger als die … weiterlesen

Hier wird HEUTE – 17.07.2015 geblitzt!

Am heutigen Tag (17.07.2015) sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen: In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko): Albersloher Weg, Grevener Straße, Hammer Straße/Westfalenstraße, Kolde- bis Hansaring, Weseler Straße, Wolbecker Straße Sowie … weiterlesen