Tagesarchive: 28. Juli 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 28.07.2015

———————-
Münster
———————-
Autoknacker brechen vier Autos auf

gelegenheitmachtdiebeUnbekannte Autoknacker brachen in der Nacht von Montag auf Dienstag (27.07., 18:30 Uhr bis 28.07., 7 Uhr) vier Fahrzeuge auf und nahmen Wertgegenstände mit.

Bei einem Mercedes Vito und einem VW Passat an der Echelmeyerstraße in Mecklenbeck schlugen die Täter jeweils eine Seitenscheibe ein. Aus dem VW nahmen die Diebe einen silbernen Acer-Laptop in einer Notebooktasche von Belkin mit. In dem Vito fanden sie eine Aktentasche mit einer Sony Cybershot Digitalkamera.

Am Kriegerweg im Geistviertel schlugen die Unbekannten die Scheibe eines Skoda ein und nahmen ein schwarzes iPhone 5 aus der Mittelkonsole.

Aus einem VW Transporter, der auf einem Pendlerparkplatz an der Weseler Straße stand, nahmen die Täter einen schwarzen Laptop von Toshiba und die dazugehörige Tasche mit, nachdem sie auch hier die Seitenscheibe einschlugen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei keine Wertgegenstände in Fahrzeugen liegen zu lassen, auch nicht für einen kurzen Moment.

———————-
Münster
———————-
Kupferfallrohre von Kirchenfassade gestohlen

Unbekannte stahlen von Sonntagmittag (26.07., 12 Uhr) bis Montagnachmittag (27.07., 16 Uhr) an der Josefstraße Fallrohre aus Kupfer. Die Diebe montierten an dem Gotteshaus die Rohre in einer Gesamtlänge von etwa 5 Metern ab und nahmen sie mit.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zeuge stoppt betrunkenen Autofahrer

Ein 22-jähriger Zeuge stoppte Montagabend (27.07., 23.03 Uhr) einen betrunkenen Autofahrer am Hoffmann-von-Fallersleben-Weg. Der 22-Jährige war auf der Hammer Straße in Richtung Hiltrup unterwegs. Er sah wie ein VW vor ihm in Schlangenlinien beide Fahrspuren benötigte und bei Rot fuhr. Der Münsteraner rief die Polizei und folgte dem Auto. Am Hoffmann-von-Fallersleben-Weg wendete der VW-Fahrer. Der 22-Jährige stellte seinen Wagen vor den VW, rannte zu dem Auto und zog den Schlüssel ab. Die Beamten rochen sofort die Alkoholfahne des 54-jährigen VW-Fahrers. Ein Test ergab einen Wert von 2,24 Promille.

Der Münsteraner musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

———————-
Münster
———————-
BMW auf A 43 überschlagen

a43_bmwSchwer verletzt wurde Montagnachmittag (27.07., 16.45 Uhr) ein BMW-Fahrer auf der Autobahn 43. Der 52-Jährige war in Richtung Wuppertal unterwegs. Zwischen Marl und Recklinghausen verlor der Halterner aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen. Das Auto schleuderte in den Grünstreifen, rutschte über die Leitplanke, überschlug sich mehrfach und blieb auf dem Dach liegen.

Rettungskräfte brachten den 52-Jährigen in ein Krankenhaus. Bis 18.30 Uhr war die Autobahn teilweise gesperrt. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfallflucht

Bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Nordwalder Straße / Buckhoffstraße wurde am Donnerstagmorgen (23.07.), gegen 09.55 Uhr, ein blauer Renault Scenic von einem weißen LKW mit Anhänger beschädigt. Beim Abbiegen touchierte der Lkw den Renault hinten links am Heck. Der LKW-Fahrer setzte seine Fahrt fort.
An dem PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro. Den Schilderungen nach, soll hinter dem LKW ein BMW gefahren sein. Dessen Fahrer könnte den Unfall beobachtet haben. Die Beamten suchen Zeugen und bitten insbesondere den BMW- Fahrer, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise unter Telefon 02572-93064415.

———————-
Emsdetten
———————-
Einbrüche in Firmengebäude

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zum Dienstag (28.07.2015) im Bereich der Firmen an der Wilmersstraße/Hollefeldstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Unbekannte Täter haben sich dort zu zwei Gebäuden begeben.

Über ein Fenster wollten die Täter nach 22.00 Uhr in ein Firmengebäude an der Hollefeldstraße einsteigen. Da dies besonders gesichert war, gelangten die Diebe offenbar nicht in die Firmenräume.

An der Wilmersstraße verbogen sie den Zaun des Außengeländes und gingen dann zu dem Gebäude. Nachdem sie sich gewaltsam Zutritt verschafft hatten, durchsuchten sie eine Werkstatt. Was sie daraus mitgenommen haben, steht noch nicht fest. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Rheine
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am Dienstagvormittag (28.07.2015), um kurz nach 10.00 Uhr, meldet sich ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer auf der Leitstelle der Polizei. Dem Zeugen war auf der Salzbergener Straße ein Lkw aufgefallen, der in “Schlangenlinien” fuhr. Der Anrufer informierte die Polizei über den weiteren Verlauf der Fahrt.

Schließlich konnte er mitteilen, dass der Fahrer des 12-Tonners auf der Stovener Straße angehalten hatte. Als die Polizeistreife dort wenig später eintraf, saß der Fahrer mit geschlossenen Augen hinter dem Lenkrad. Aus dem Führerhaus schlug den Beamten ein deutlicher Atemalkoholgeruch entgegen. Ein Alkotest verlief positiv, mit annähernd zwei Promille. Dem 34-jährigen Fahrer aus Osnabrück wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein ist sichergestellt worden. Gegen den 34-Jährigen wurde eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr vorgelegt.

———————-
Burgsteinfurt
———————-
Diebstahl

Am Sonntag, um 17.45 Uhr, ist die Polizei zum Parkplatz am Baumgarten gerufen worden. Ein älteres Ehepaar schilderte, soeben bestohlen worden zu sein. Die beiden Geschädigten waren nach dem Flohmarkt dabei, ihre Gegenstände wieder einzupacken und den Platz zu säubern. Während dieser Zeit hatte sie offenbar ein junger Mann beobachtet und einen günstigen Moment abgewartet. Dann lief er zu dem Wagen des Ehepaares und entwendete daraus eine Tasche, in der sich zwei Portmonees befanden. Der etwa 20 bis 25 Jahre alte Dieb flüchtete zu Fuß in Richtung des katholischen Friedhofs. Da die Geschädigten laut um Hilfe riefen, wurden zwei Männer aufmerksam und verfolgten den Flüchtenden über den Friedhof in Richtung Innenstadt.

Auf der Kirchstraße, im Einmündungsbereich mit der Straße “Türkei”, verloren sie ihn dann aus den Augen. Er war etwa 180 bis 185 cm groß, hatte eine schlanke, athletische Figur sowie kurze, schwarze Haare.

Er war bekleidet mit einem T-Shirt oder Sweat-Shirt, das vorne hell und hinten dunkel war. Er trug ein schwarzes Base-Cap. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Dieb geben können, Telefon 02551/15-4115. Der Täter war nach Zeugenangaben bereits vor dem Diebstahl dort aufgefallen. Er saß längere Zeit auf einer Sitzbank im Zufahrtsbereich zum Parkplatz Baumgarten an der Horstmarer Straße.

———————-
Lotte-Wersen
———————-
Sachbeschädigung

Unbekannte Personen haben auf dem Schulhof der Grundschule in Wersen verschiedene Sachschäden angerichtet. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Die Randalierer müssen sich in der Zeit zwischen Donnerstag, 00.00 Uhr und Montagmorgen (27.07.2015), 09.00 Uhr, auf dem Areal an der Straße Am Herrengarten aufgehalten haben.

Dort beschädigten sie etwa 15 Meter eines Holzzaunes, indem sie die Pfähle aus dem Boden rissen und die Verlattung teilweise zerbrachen. Die Bruchholzstücke sind dann offensichtlich gegen die Putzfassade des Schulgebäudes und gegen eine Metallaußenjalousie geworfen worden. Die Lamellen der Jalousie wurden erheblich verbeult und der Außenputz war an sechs Stellen ungefähr handflächengroß abgeplatzt. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 05451-5914315.

———————-
Recke
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Sonntag (26.07.), gegen 00.30 Uhr, hörte ein Anwohner einen lauten Knall und sah aus seinem Fenster heraus, wie ein dunkler Mercedes-Kombi auf der L 595 in Richtung Mettingen-Bruch davon fuhr. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass der Mercedes an der Einmündung Neuenkirchener Straße (L 595)/ Rothertshausener Straße, mit einem Verkehrszeichen kollidiert war. Das Schild war auf der Mittelinsel aufgestellt. An der Unfallstelle wurden Fahrzeugteile sichergestellt. Danach muss der PKW vorne links, im Bereich des Scheinwerfers, beschädigt sein. Der Schaden am Verkehrszeichen wird auf etwa 250 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451-5914315.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Ein Autofahrer stellte seinen schwarzen Audi A 4 Kombi am Montagabend (27.04.2015), um 19.30 Uhr, vor dem Haus Emsdettener Straße 27 ab. Eine Stunde später, um 20.30 Uhr, bemerkte er am hinteren, linken Kotflügel des Wagens eine Unfallbeschädigung. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Die Polizei bittet um Hinweise zum flüchtigen Verursacher unter der Telefonnummer 02571-9284455.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Drensteinfurt
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Am Dienstag, 28.07.2015, zwischen 10.30 Uhr und 12.30 Uhr, gelangten unbekannte Täter zunächst gewaltsam auf das Grundstück zu einem Haus auf der Straße Schickskamp in Drensteinfurt.

Hiernach verschafften sie sich gewaltsam Zugang zu dem Haus und durchsuchten die Räumlichkeiten. Zum Diebesgut können zurzeit keine Angaben gemacht werden. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

In diesem Zusammenhang wurden in Tatortnähe zwei verdächtige Personen gesehen. Diese waren im Alter von 30 bis 40 Jahren und ca. 180 Zentimeter groß. Beide hatten eine muskulöse Statur. Personen, die im Bereich Schickskamp verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zu den beiden Personen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Ahlen, Telefon 02382-9650, in Verbindung zu setzen.

———————-
Oelde
———————-
13-jähriger Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Dienstag, 28.07.2015, um 13.30 Uhr, ereignete sich auf der Warendorfer Straße in Oelde ein Verkehrsunfall, bei dem ein 13-jähriger Fahrradfahrer aus Oelde leicht verletzt wurde. Ein 26jähriger Mann aus Bielefeld befuhr mit seinem Transporter die Warendorfer Straße in Fahrtrichtung Stadtmitte und beabsichtigte nach rechts in den Nordring abzubiegen. Hierbei kam es dann zum Zusammenstoß mit dem Radfahrer. Dieser befuhr die Warendorfer Straße stadteinwärts und wollte den Nordring überqueren. Durch den Zusammenstoß kam der Fahrradfahrer zu Fall und verletzte sich leicht.

Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und dort nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. Bei dem Zusammenstoß entstand leichter Sachschaden.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Wohnungseinbruch

Am Dienstag, 28.07.2015, zwischen 09.45 Uhr und 10.45 Uhr, ereignete sich auf der Kolpingstraße in Drensteinfurt ein Tageswohnungseinbruch. Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu einem Einfamilienhaus und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Anschließend flüchteten sie mit Schmuck als Beute in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02382-9650 bei der Polizei in Ahlen zu melden.

———————-
Sendenhorst
———————-
Diebstahl aus Pkw

In der Nacht zu Dienstag, 28.07.2015, kam es auf der Rademacherstraße in Sendenhorst zu zwei Diebstählen aus Kraftfahrzeugen. Unbekannte Täter gelangten in einen Pkw Opel und einen Citroen und entwendeten aus den Fahrzeugen Fotogeräte und einen geringen Bargeldbetrag. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise zu den Diebstählen nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382-9650, entgegen.

———————-
Sassenberg
———————-
Wohnwagendiebstahl

In der Nacht zu Dienstag, 28.07.2015, begaben sich bislang unbekannte Täter auf der Rudolf-Diesel-Straße in Sassenberg auf das Auslieferungsgelände eines Wohnwagenherstellers und entwendeten hier einen zur Abholung bereitgestellten grauen Wohnwagen der Marke Dethleffs, Typ C-GO 475 L. Der Anhänger wurde offensichtlich mit einem mitgeführten Fahrzeug abtransportiert.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Beckum
———————-
Zwei Lkw zusammengestoßen

Am Montag, 27.07.2015, um 15.25 Uhr, ereignete sich auf der Dyckrhoffstraße in Beckum ein Verkehrsunfall, an dem zwei Lastkraftwagen beteiligt waren. Ein 59jähriger Mann aus Ennigerloh befuhr mit seinem Lastkraftwagen die Dyckerhoffstraße aus Richtung Ennigerloh kommend in Fahrtrichtung Beckum. Im Bereich der “Haveriekurven” geriet er aus bislang nicht geklärter Ursache mit seinem Fahrzeug in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn und stieß hier mit dem Lastkraftwagen eines 51jährigen Mannes aus Berlin zusammen.

Bei dem Zusammenstoß wurden die Fahrzeugführer nicht verletzt. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden durch einen Abschleppdienst geborgen. Es entstand ein Sachschaden von circa 25.000 Euro. Die Dyckerhoffstraße wurde für circa zwei Stunden einseitig gesperrt.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Unfallfluchten aufgeklärt

Die Polizei Hamm hat die Unfallflucht vom 23. Juli auf der Gerhardstraße (siehe Pressemitteilung vom 24.7.2015, 10.41 Uhr) aufgeklärt. An einem in der Nähe geparkten Anhänger fanden die Beamten entsprechende Unfallspuren. Sie klebten ihn zusätzlich mit einer speziellen “Spurfixfolie” ab, an der kleinste Lackpartikel des beschädigten blauen VW Golf nachzuweisen waren. Der Halter hatte den Anhänger zur Unfallzeit an einen 56-jährigen Bekannten verliehen.

Ebenfalls ermittelt wurde ein 70-Jähriger, der am Sonntag auf dem Parkplatz des Handelshofes an der Römerstraße einen geparkten Citroen beschädigt hatte. Der Golffahrer hinterließ nach einer Wartezeit zwar einen Zettel an der Windschutzscheibe, dieser war aber unleserlich.

Aus den Bruchstücken konnten die Beamten letztlich die Personalien herausfinden. Die Polizei weist darauf hin, dass es nicht reicht, nach einer angemessenen Wartezeit einen Zettel am beschädigten Auto zu befestigen. Wenn niemand kommt, muss man unverzüglich die Polizei informieren.

———————-
Hamm
———————-
Mobile Wache in Pelkum und in Bockum-Hövel

Am Mittwoch, 29.07.2015, wird die Mobile Wache der Hammer Polizei in den Stadtbezirken Pelkum und Bockum-Hövel eingesetzt. Von 9 bis 10 Uhr befindet sie sich am Einkaufszentrum an der Kamener Straße gegenüber der Otto-Wels-Straße und von 12 bis 13 Uhr am Einkaufszentrum Kaufland an der Römerstraße. Die Beamten der Mobilen Wache stehen dort als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie haben ein offenes Ohr für Sorgen und Wünsche der Bevölkerung, halten Informationsmaterialien bereit und nehmen Anzeigen auf.

Auch wer nur mal so mit der Polizei sprechen möchte, ist herzlich willkommen.

———————-
Hamm
———————-
Zeuge und Beteiligter eines Radunfalls gesucht

Nach einem Unfall zwischen zwei Radfahrern am Freitag, 12. Juni 2015, auf der Hafenstraße sucht die Polizei einen der Beteiligten und einen Zeugen. Der Vorfall passierte zwischen 7.45 Uhr und 8.15 Uhr auf dem Radweg gegenüber dem Aktivita und wurde erst später gemeldet. Ein 55-jähriger Radfahrer war in Richtung Innenstadt unterwegs, als ihn ein Mountainbike-Fahrer rechts überholte. Dabei stießen die Radler zusammen. Der 55-Jährige prallte gegen eine halbhohe Mauer und stürzte. Weil er meinte, dass ihm nichts passiert war, fuhren beide Radfahrer weiter. Später stellte sich heraus, dass der Hammer sich verletzt hatte. Er musste stationär im Krankenhaus behandelt werden. Der Mountainbike-Fahrer ist zwischen 35 und 45 Jahren alt und 1,80 bis 1,85 Meter groß. Er hat eine sportliche Figur, blonde kurze Haare und trug eine beigefarbene Radlerhose.
Zeuge des Unfalls war ein Mann in einem schwarzen Anzug, der über 1,90 Meter groß ist und eine Glatze hatte. Beide werden gebeten, sich bei der Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381-9160 zu melden.

———————-
Hamm-Heessen
———————-
Zweiter Tatverdächtiger festgenommen

Nach der Sprengung eines Geldautomaten in einem Baumarkt konnte gestern, Montag, 27.07.2015, in den Abendstunden ein zweiter Tatverdächtiger in der Nähe des Tatortes festgenommen werden. Der bisher nicht polizeibekannte Mann aus Moldawien bestreitet eine Tatbeteiligung. Drei weitere Tatverdächtige sind nach wie vor flüchtig. Sie sollen Sportbekleidung tragen und Sporttaschen mitführen. Hinweise auf die Flüchtigen und zu der Tat nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381-9160 entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Friedrich-Wilhelm-Straße

Am Dienstag beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 12:00 Uhr und 12:30 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz am Ostwall einen braunen Pkw Honda CRV. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von circa 800 EUR hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seine Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Velen-Ramsdorf
———————-
Diebe scheitern

In der Nacht zum Dienstag schnitten bislang unbekannte Täter ein Loch in einen Maschendrahtzaun und gelangten so auf ein Betriebsgelände an der Siemensstraße. Dort versuchten sie vergeblich, aus zwei LKWs die Batterien ausbauen. Ob die Täter gestört wurden und deshalb von ihrem Vorhaben abließen, ist derzeit nicht bekannt. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Wohnhaus

In der Nacht zum Dienstag wurde auf der Schwanenstraße in ein freistehendes Einfamilienhaus eingebrochen. Der oder die Täter hatten zunächst vergeblich versucht zwei Türen und ein Fenster aufzubrechen, letztlich aber eine Fensterscheibe eingeworfen.

Das Haus wurde komplett durchsucht. Angaben über die mögliche Diebesbeute liegen derzeit noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Autofahrer stand unter Drogeneinfluss

Am Montagnachmittag überprüften Polizeibeamte gegen 15:15 Uhr auf der Pfarrer-Reukes-Straße einen 25-jährigen Autofahrer aus Gronau. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Autofahrer unter Drogeneinfluss stand. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Ein Arzt entnahm dem 25-Jährigen eine Blutprobe. Der Gronauer muss nun mit einem Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro, Punkten in der Verkehrszentraldatei und einem Fahrverbot rechnen. Auch für die Arzt- und Gutachterkosten wird er aufkommen müssen.

———————-
Vreden
———————-
BMWs aufgebrochen

In der Nacht zum Dienstag wurde auf der Beethovenstraße ein 5er BMW aufgebrochen. Der oder die Täter bauten das Radio samt Navigationsgerät, den Airbag und die Armatur aus und entwendeten die Gegenstände. Der angerichtete Schaden liegt bei ca. 8.000 EUR.

Ein gleichgelagerter Fall trug sich auf der Haaksbergenerstraße zu. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Vreden
———————-
Motorroller frisiert

Am Montag befuhren zwei 15-jährige Schüler aus Vreden gegen 14:15 Uhr mit ihren Motorrollern die Oldenkotter Straße in Richtung Innenstadt. Sie wurden von der Polizei angehalten und kontrolliert, da ihre Motoroller augenscheinlich schneller als 25 km/h fuhren. Dies bestätigte sich bei einer technischen Überprüfung.

Die Beamten untersagten beiden Jugendlichen die Weiterfahrt und leiteten Strafverfahren ein, da beide nicht im Besitz der notwendigen Fahrerlaubnis sind. Sie besitzen lediglich die Mofa-Prüfbescheinigung, die jedoch aufgrund der höheren Geschwindigkeiten der Motorroller nicht mehr ausreichend war.

———————-
Borken
———————-
Fahrübungen auf Parkdeck

Am Montagabend überprüften Polizeibeamte gegen 20.10 Uhr auf dem Parkdeck eines Kaufhauses an der Heidener Straße einen Pkw-Fahrer. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um einen 16-jährigen Schüler aus Petershagen handelte. Ein 18-jähriger Verwandter aus Borken hatte ihm die Fahrübungen ermöglicht. Gegen beide wurden Strafverfahren eingeleitet und dem Jugendlichen die Weiterfahrt untersagt.

———————-
Heiden
———————-
Batterien aus LKWs ausgebaut

In der Nacht zum Dienstag entwendeten bislang unbekannte Täter auf einem Firmengelände an der Straße Im Kiwitt aus drei LKWs insgesamt sechs Fahrzeugbatterien. In zwei weiteren Fällen blieb es beim Versuch – möglicherweise wurden die Täter gestört.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
Fahrradfahrer angefahren und geflüchtet

Am Dienstag befuhr ein 22-jähriger Fahrradfahrer aus Bocholt gegen 07.00 Uhr den Radweg der Pollstiege vom Busbahnhof kommend in Richtung Ostwall. Als er die Einmündung Rebenstraße passieren wollte, kam aus seiner Richtung von rechts ein Pkw aus der Rebenstraße und fuhr gegen sein Fahrrad. Der 22-Jährige stürzte und wurde dabei leicht verletzt. Der Autofahrer flüchtete, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Bei dem Pkw könnte es sich um einen VW Polo gehandelt haben.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Viele Radfahrer alkoholisiert

In den letzten drei Jahren wurden in Bocholt 47 Radfahrer verletzt – 15 sogar schwer. Dies sind die Zahlen zu Unfällen, die der Polizei gemeldet worden waren. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass noch mehr Radfahrer bei Stürzen verletzt wurden, dies aber aus verschiedenen Gründen nicht der Polizei gemeldet haben.

Am vergangenen Wochenende führte die Polizei im Bocholter Stadtgebiet in der Nacht zum Samstag Verkehrskontrollen durch, bei denen besonders die Radfahrer im Blickpunkt standen. Dabei achteten die Beamten auch verstärkt auf Verstöße in Zusammenhang mit Alkoholkonsum.

248 Radfahrer wurden im Laufe des Einsatzes kontrolliert und dabei51 Verstöße festgestellt. 16 Radfahrerinnen bzw. Radfahrer fuhren ohne Licht, jeweils zwölf telefonierten während der Fahrt bzw. fuhren auf der falschen Straßenseite und fünf hatten roten Ampeln missachtet. Die Beamten leiteten Bußgeldverfahren ein bzw. erhoben Verwarngelder.

Ein 36-jähriger Bocholter wurde gegen 22.30 Uhr auf der Kaiser-Wilhelm-Straße kontrolliert, da er das Licht an seinem Fahrrad nicht eingeschaltet hatte. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Mann deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Der Alkoholtest ließ auf einen Wert von deutlich mehr als der 1,6-Promillegrenze schließen, so dass der Verdacht einer Straftat vorlag (§ 316 Strafgesetzbuch “Trunkenheit im Verkehr”), die eben nicht nur für Kraftfahrzeugführer sondern für alle Fahrzeugführer gilt. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

Gegen 21.25 Uhr befuhr eine 55-jährige Radfahrerin aus Bocholt in Begleitung eines 50-jährigen Radfahrers aus Bocholt den Radweg der Ludwig-Erhard-Straße in Richtung Willy-Brandt-Straße. Kurz vor der Willy-Brandt-Straße kam die 55-Jährige nach links vom Radweg ab und stürzte auf die Fahrbahn. Die Polizeibeamten begaben sich sofort zu der gestürzten Frau, die glücklicherweise nicht verletzt worden war.

Sowohl sie als auch ihr Begleiter standen erheblich unter Alkoholeinfluss, so dass in beiden Fällen der Verdacht der bereits beschriebenen Verkehrsstraftat bestand. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm beiden Beschuldigten Blutproben.

Die Polizei kann und wird, sofern es sich in solchen Fällen um Inhaber einer Fahrerlaubnis handelt, die jeweils zuständige Fahrerlaubnisbehörde informieren. Die Fahrerlaubnisbehörde kann dann in Zweifelsfällen die Eignung der Personen überprüfen. Dies kann dann auch zum Entzug der Fahrerlaubnis führen.

Bei den Kontrollen stellten die Beamten weitere 41 Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer fest, die unter Alkoholeinfluss standen. Bei den durchgeführten Alkotests ergaben sich keine Messergebnisse, die den Grenzwert von 1,6 Promille erreichten. Da die Beamten in diesen Fällen zudem keine Ausfallerscheinungen (z.B. Fahrunsicherheiten, Verwicklung in einen Unfall) festgestellt bzw. beobachtet hatten, wurden die betroffenen Personen neben den Unfallgefahren über die möglichen rechtlichen Konsequenzen informiert, die bei festgestellten Ausfallerscheinungen bzw. bei Erreichen der 1,6-Promillegrenze eingetreten wären. Bei festgestellten Ausfallerscheinungen gilt nämlich auch für Fahrradfahrer der Grenzwert 0,3 Promille.

Bei der Kontrolle überprüften die Beamten auch 30 Autofahrer. In sechs Fällen stellten die Beamten verschiedene Verkehrsverstöße fest, die Bußgeldverfahren bzw. Verwarngelder nach sich zogen. Ein 16-jähriger Bocholter muss mit einem Strafverfahren rechnen – er war mit einem frisierten Motorroller auf dem Schleusenwall unterwegs und dabei nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Ascheberg
———————-
Versuchte Einbrüche

In der Nacht zum 28.07.15 versuchten unbekannte Täter vergeblich, in zwei benachbarte, freistehende Einfamilienhäuser auf der Straße Selhorst ein zu dringen. Hierbei verursachten sie insgesamt einen Sachschaden in Höhe von 500,- Euro. Entwendet wurde nichts. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 27.07.15, zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Suzuki Swift. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541-140.

———————-
Ascheberg
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 26.07.15, 18.00 Uhr – 27.07.15, 17.30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Seat. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

———————-
Nottuln/Dülmen
———————-
Einbrüche in Tankstellen

Am 28.07.15, zwischen 00.15 Uhr und 03.18 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Schiebetür in eine Tankstelle ein. Aus einem Schrank hinter dem Verkaufstresen entwendeten sie eine unbekannte Menge Zigarettenstangen unterschiedlicher Marken. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro.

Wohl die selben Täter brachen in Dülmen, Coesfelder Straße, um 00.40 Uhr, eine Tankstelle auf und entwendeten eine derzeit unbekannte Menge an Zigarettenstangen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Die Täter flüchteten mit einem Kleinwagen in Richtung A 43. Hinweise nimmt für beide Taten die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Freies WLAN für Flüchtlingseinrichtungen

In einem fremden Land und ohne Kontakt zu den Verwandten in der Heimat, ist es gerade die Ungewissheit wie es den zurückgelassenen Familienmitgliedern geht, die an den Nerven vieler Flüchtlinge zerrt. Diese Ungewissheit führte in anderen Städten dazu, dass sich … weiterlesen

Hier wird HEUTE – 28.07.2015 geblitzt!

Messstelle Polizei - Münster Journal

Heute am 28.07.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen: In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko): Grevener Straße, Wolbecker Straße, Hammer Straße, Westfalen Straße, Münzstraße bis Mauritztor, Kolde- bis Hansaring In … weiterlesen