45 Baustellen in Münsters Schulen – Hunderte Handwerker im Einsatz

Die Schulglocken läuten nicht mehr, auf dem Pausenhof spielen keine 151854PKinder. Von außen betrachtet scheinen Münsters Schulen während der Sommerferien verwaist zu sein. Dabei wird im Inneren vieler Gebäude mit Hochdruck gearbeitet: Hunderte Handwerker sind im Einsatz, denn das Amt für Immobilienmanagement nutzt die unterrichtsfreie Zeit für zahlreiche Instandsetzungen, Umbauten und Modernisierungen. “Die lärm- und staubintensiven Arbeiten haben wir bewusst in die Ferien gelegt. Sie würden den Unterricht zu sehr stören”, erläutert Andreas van den Berg. Insgesamt gibt es 45 Schulbaustellen, die in den Ferien beginnen und größtenteils im August enden. Fünf Projekte sind so umfangreich, dass sie erst zum Ende des Jahres bzw. Anfang 2015 fertig gestellt werden können. Dazu gehören die umfangreichen Fassadensanierungen am Ratsgymnasium (Kosten: 1 Million Euro) und am Schillergymnasium (Kosten: 1,2 Million Euro).

151856PNicht ganz so aufwendig sind die Arbeiten an der Theresienschule. Der Altbau bekommt in den Ferienwochen für 152 000 Euro ein neues Dach. Eine Investition, die dringend notwendig ist, denn nach starken Regengüssen lief das Wasser manchmal bis in die Klassenräume. Weil die an der Sentruper Höhe gelegene Schule unter Denkmalschutz steht, arbeitet das Amt für Immobilienmanagement in diesem Fall eng mit der Denkmalschutzbehörde zusammen. Gemeinsam wurden zum Beispiel die neuen Dachziegel ausgesucht, die den vorherigen in Form und Optik gleichen.

Über neue Toiletten dürfen sich die Schülerinnen und Schüler im Kleinen Schulzentrum in Hiltrup freuen. Die Sanitäranlagen der Clemensschule werden von Grund auf saniert (63 000 Euro). In der Eingangshalle vor den Toiletten wird die Holzdecke zugunsten einer Gipskartondecke ausgetauscht. Neue Lampen schaffen hier bessere Lichtverhältnisse.

Die Eichendorffschule in Angelmodde betreten die Schülerinnen und 151857PSchüler nach den Ferien durch einen neuen Eingang. Die einfachverglasten Türen mit Aluminiumprofilen weichen neuen Türen mit hochwertiger Isolierverglasung. Außerdem bekommt das Lehrerzimmer neue Fenster mit Dreifachverglasung. Die neuen Fensterelemente mit verbesserter Wärmedämmung kosten die Stadt 75 000 Euro.

Die Fachräume für Naturwissenschaften im Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium an der Grünen Gasse stammen noch aus den 50er Jahren. Nach Abschluss der Bauarbeiten stehen für den Chemieunterricht moderne Gruppentische mit Energiesäulen (Strom-, Gas- und Wasserschluss) zur Verfügung. Für eine bessere Versuchsvorbereitung wird der Vorbereitungsraum um einen Arbeitsplatz ergänzt. Der Biologieraum erhält ein neues Deckensystem. Sogenannte Medienlifte mit Strom-, Gas- und EDV-Anschlüssen ermöglichen künftig flexibles Arbeiten. Zusätzlich werden beide Fachräume mit einem Whiteboard ausgestattet, einer interaktiven Tafel mit Beamer. Die Kosten belaufen sich insgesamt auf 335 000 Euro.

151855PIm Schulzentrum Roxel kommen Bohrhammer und Kreissäge zum Einsatz. In der Dreifachsporthalle werden bis auf die Stützen die Wände rausgerissen und neu gezogen. Duschräume, Umkleiden und der Eingangsbereich werden anschließend deutlich großzügiger gestaltet. Auch die Haustechnik wird erneuert. Lehrer, Schüler und Sportvereine können die neugestalteten Räume voraussichtlich ab Herbst nutzen. Die Kosten für die Sanierung belaufen sich auf rund 550 000 Euro.

Fotos: Im Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium werden zurzeit die Fachräume für Biologie und Chemie auf Vordermann gebracht. Nach den Ferien stehen Lehrern und Schülern moderne Arbeitsplätze zur Verfügung. Die alten Fachräume stammten noch aus den 50er Jahren.
Fotos: Presseamt Münster.