Ferien locken Einbrecher

Die Polizei ist in den letzten Tagen vermehrt zu Einbrüchen gerufen worden, bei denen sich die Wohnungseigentümer derzeit im Urlaub befinden. Einbrecher scheinen schnell zu erkennen, ob jemand zu Hause ist. Aus diesem Grund appelliert die Polizei an alle Haus- und Wohnungsbesitzer, besonders an die, die noch in den Urlaub starten: Treffen Sie Vorsorge und beachten Sie die Tipps Ihrer Polizei: Lassen Sie die Wohnung oder das Haus bei längerer Abwesenheit durch Verwandte, Bekannte, Nachbarn oder gegebenenfalls “Haushüter” bewohnen oder bewohnt erscheinen. Briefkasten leeren, Rollläden, Vorhänge, Beleuchtung, Radio und Fernseher unregelmäßig betätigen. Verzichten Sie auf eine Mitteilung über Ihre Abwesenheit auf dem Anrufbeantworter oder in sozialen Netzwerken im Internet.

Lassen Sie Rollläden nur nachts herunter (außer bei großer Hitze), sonst entsteht tagsüber der Eindruck, die Bewohner seien nicht da.

Informieren Sie Ihre Nachbarn über den Einsatz von Zeitschaltuhren für Rollläden, Beleuchtung, Radio und bitten Sie sie, verdächtige Beobachtungen sofort bei der Polizei ( Ruf 110 ) zu melden.

Einbrecher haben es überwiegend auf Bargeld und Schmuck abgesehen.

Bewahren Sie diese Gegenstände an sicheren Orten auf. Sichern Sie mögliche Schwachstellen Ihres Hauses/Ihrer Wohnung (etwa Eingangs-, Balkon- oder Terrassentüren, Fenster, Kellerzugänge) durch den Einbau von geprüfter Sicherungstechnik. Gut gesicherte Türen und Fenster aufzuhebeln, kostet den Tätern Zeit und verursacht Lärm. Sichern Sie auch Fenster und Balkontüren in den oberen Stockwerken, denn Einbrecher sind manchmal wahre Kletterkünstler. Leitern, Gartenmöbel, Kisten, Mülltonnen oder Rankgerüste können als Kletterhilfen dienen.

Die Polizei fordert zusätzlich auf, verdächtige Personen oder Vorkommnisse in der Nachbarschaft sofort über den Polizeinotruf 110 zu melden.