Schulnote 2 für MÜNSTER MITTENDRIN

Wir stellen fest, „Münster ist auf dem richtigen Weg in die festival-58291_640Zukunft“, denn das ist den Antworten einer Kurzbefragung in Münster vom gestrigen Montag zu entnehmen, die wir in der Innenstadt durchführten.

Wenig Abfälle, wenig Kriminalität, bürgerschaftliches Arrangement und durch die Bank eine gute Party, wenn auch die Preise an den Bierständen  überteuert empfunden wurden. Oft fiel das Wort „Abzocke“ und einige trauerten um den ausgebliebenen Bummelcharakter an Handwerks- und Geschenkständen, so wie auf dem Send der Töpfermarkt. Der überwiegende Teil aller Befragten war mit dem Ergebnis zufrieden und freut sich auf das kommende Jahr. So ergab unsere nicht ganz repräsentative Umfrage immerhin die Schulnote GUT, für das Festwochenende.

DSC04602Entgegen aller Behauptungen zu Parkmöglichkeiten in der Innenstadt gab es an allen Tagen direkt auf dem Domplatz ausreichend freie Parkplätze. Im Schnitt waren es 40 Parkbuchten auf dem Westfalenfleiß-Parkplatz die nicht belegt waren. Und das auch zu den Veranstaltungen auf dem Domplatz.

 


AWM ist begeistert

Auch die Abfallwirtschaftsbetriebe der Stadt Münster bescheinigen DSC04597dem am letzten Wochenende abgelaufenen Stadtfest, hervorragende Ergebnisse.

„Münster mittendrin“ hieß es aber auch für die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) am vergangenen Wochenende. In der Nacht von Freitag auf Samstag waren die Reinigungsteams der AWM von 1 bis 4.30 Uhr, von Samstag auf Sonntag von 2 bis 6 Uhr im Einsatz und haben die Stadt innerhalb kürzester Zeit wieder auf Hochglanz gebracht. Montag ging es ab 4 Uhr weiter.

„Rund 12 Tonnen Abfall haben die Kolleginnen und Kollegen dabei eingesammelt. Für eine Veranstaltung dieser Größenordnung ist das erfreulich wenig“, unterstreicht AWM-Einsatzleiter Burkhard Lotz. 160 Veranstaltungstonnen und sechs Glascontainer in leuchtendem Orange und neu ausgestattet mit humorvollen Sprüchen hatten die AWM im Vorfeld auf den Veranstaltungsflächen aufgestellt. „Die wurden von den Besuchern richtig gut genutzt“, so Lotz.

Mittelaltermarkt pur in der Nachbarschaft

DSC06803Ein kleiner Tipp am Rande für Liebhaber kommerzreduzierter Veranstaltungen. Am kommenden Wochenende (18.-19.07.2015) gibt es in Greven In den Emsauen (neben dem Hallenbad), einen erlesenen Mittelaltermarkt der keinen Eintritt kostet und auf den üblichen Kommerz verzichtet. Dort kommen alle Freunde des Bummelcharakters voll auf ihre Kosten – Die Veranstalter sind mit nur drei Festen im Jahr unterwegs, um den besonderen Charakter zu erhalten.

Weitere Informationen unter: Erstklassiger Mittelalter Markt in Greven

Weitere Artikel zum Thema: Münster Mittendrin statt nur dabei – Resümee eines Stadtfestes