Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 21.07.2015

———————-
Münster
———————-
Über 40 Jahre ohne Führerschein

Am Dienstagmorgen (21.07.2015, 09:05 Uhr) prallte ein 77-jähriger Autofahrer an der Straße Im Hagenfeld gegen einen Baum. Dabei wurden er und seine 70-jährige Ehefrau schwer verletzt.
Der Mann kam mit seinem Ford vom Rumphorstweg und fuhr in Richtung Hoher Heckenweg. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet das Auto nach rechts in den Grünstreifen und krachte gegen den Baum. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass dem Münsteraner schon im Jahr 1974 seine Fahrerlaubnis entzogen wurde. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Aufmerksame Zeugen rufen Polizei

Zwei aufmerksame Zeuginnen wählten Dienstagmorgen (21.07., 3:07 Uhr) sofort den Notruf der Polizei, als sie einen Einbrecher auf frischer Tat “An der alten Kirche” sahen. Der 19-jährige Pole war auf einen Balkon geklettert und hebelte an der Tür. Als er eine der Zeuginnen bemerkte, ergriff er die Flucht. Die gute Täterbeschreibung führte die Polizisten auf die Spur des Täters.

Die Beamten nahmen den 19-Jährigen in der Nähe fest. Er ist in der Vergangenheit schon mehrfach wegen Diebstahlsdelikten aufgefallen.

Noch am Nachmittag wird er einem Haftrichter vorgeführt.

———————-
Münster
———————-
Verschlossene Türen verhindern Einbrüche

Zwei Mal versuchten Einbrecher am Montag (20.07.) an der Leuschnerstraße und an der Von-Stauffenberg-Straße einzubrechen. Aufgrund der gut verschlossenen Wohnungstüren scheiterten die Einbrüche. Die Eindringlinge gelangten auf unbekannte Art und Weise in die Hausflure der Mehrfamilienhäuser. An den Wohnungstüren manipulierten die Täter die Schlösser. Sie schafften es aber nicht, die Räume zu betreten.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Betrunken über die Autobahn von Berlin bis nach Hasbergen

Am Montagmorgen (20.07.2015, 10:20 Uhr) entdeckten Polizisten auf der A30 bei Hasbergen einen auf dem Beschleunigungsstreifen parkenden Alfa Romeo. Der 37-jährige Fahrer saß noch im Auto. Bei der Kontrolle rochen die Beamten, dass der Mann aus den Niederlanden Alkohol getrunken hatte. Ein Atemtest ergab einen Wert von 1,46 Promille. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Niederländer um kurz nach Mitternacht von der Polizei in Berlin mit 1,74 Promille angehalten wurde. Der 37-Jährige musste Blutproben und den Führerschein abgeben. Ihn erwartet ein umfangreiches Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Portemonnaie gestohlen

Durch ein auf Kipp stehendes Fenster drangen Unbekannte Samstagnacht (18.07., 22 Uhr bis 19.07., 9 Uhr) in eine Wohnung an der Hörsterstraße ein. Die Täter kletterten über eine Mauer und erklommen eine Feuerleiter. In den Räumen fanden die Eindringlinge ein Portemonnaie mit mehreren hundert Euro Bargeld, einer EC-Karte und Ausweisen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Raubüberfall auf Spielhalle

Am frühen Dienstagmorgen (21.07.2015, 00:55 Uhr) überfielen zwei maskierte Täter eine Spielhalle an der Weseler Straße und flüchteten mit einer Handtasche. Die Unbekannten betraten mit Schusswaffen in der Hand das Casino und rannten auf den Kassenbereich zu. Eine Kundin und die zwei Mitarbeiterinnen sahen die Männer, flüchteten auf die Toilette und verriegelten die Tür. Die beiden unbekannten Täter versuchten gewaltsam die Kassenschublade zu öffnen.

Als dieses nicht gelang, nahmen sie die Handtasche einer Angestellten von der Theke und flüchteten zu Fuß. Ein Täter ist etwa 1,80 Meter groß und kräftig, der zweite Täter ist circa 1,75 Meter groß und schlank. Beide waren mit dunklen Hosen bekleidet und hatten Kapuzen auf. Vor dem Gesicht trugen sie einen dunklen Schal. Beide hielten eine schwarze Schusswaffe in der Hand. In der schwarzen Gerry Weber Handtasche der Angestellten waren Bargeld und Dokumente. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251-2750 entgegen.

———————-
Bundespolizei
———————-
Bei Einreisekontrolle am Flughafen “FMO” aufgefallen

Am frühen Montagmorgen (20.07.2015) gegen 02:50 Uhr wurde ein 26-Jähriger aus Quakenbrück am Flughafen Münster/Osnabrück (“FMO”) bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle aus Antalya/Türkei kommend von Einsatzkräften der Bundespolizei angetroffen und kontrolliert. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Osnabrück gesucht wird. Demnach hat er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von rund 100,00 Euro zu zahlen, ersatzweise vier Tage Haft zu verbüßen.

Da der 26-Jährige den geforderten Geldbetrag aufbringen konnte, verblieb er auf freiem Fuß.

———————-
Bundespolizei
———————-
Festnahme im Hauptbahnhof Münster durch Bundespolizei

Am Montagnachmittag (20.07.2015) gegen 14:50 Uhr wurde ein türkischer Staatsbürger aus Steinfurt von Einsatzkräften der Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich eine Fahndungsnotierung der Staatsanwaltschaft Osnabrück heraus.

Wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort hat der Mann noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von 234,00 Euro zu zahlen ersatzweise 15 Tage Haft zu verbüßen.

Da der 40-Jährige den geforderten Geldbetrag aufbringen konnte, verblieb er auf freiem Fuß.

———————-
Bundespolizei
———————-
57-Jährige bat im Bundespolizeirevier Hamm um Überprüfung ihrer Person

Am Montagabend (20.07.2015) gegen 18:50 Uhr suchte eine 57-Jährige aus Werne das Bundespolizeirevier am Hauptbahnhof Hamm auf und bat um Überprüfung ihrer Person. Die Bundespolizisten kamen dem Wunsch der Frau nach und stellten fest, es lag seitens der Staatsanwaltschaft Aurich eine aktuelle Ausschreibung vor. Wegen Betruges hat die Frau noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von 137,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 4 Tage von ursprünglich 20 Tagen Haft zu verbüßen.

Da die zurzeit wohnungslose Frau den geforderten Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen sie die Bundespolizisten fest und führten sie einer Justizvollzugsanstalt in Brackwede zu.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Lotte/Recke
———————-
Verdacht des Betruges

Immer wieder klingeln Arbeiter an den Türen privater Häuser und weisen auf angebliche Schäden an den Gebäuden hin, häufig an den Dächern. Für Haubesitzer ist es fast unmöglich, seriöse Unternehmer von Betrügern zu unterscheiden. Die Fremden treten selbstbewusst auf und wollen in der Regel Dachrinnen von Laub befreien oder kleinere Reparaturarbeiten am Dach durchführen. Auf ein solches Geschäft ließ sich am Montagnachmittag (20.07.2015) auch eine Frau in Recke ein. Drei Arbeiter legten sofort los und begannen mit den Dacharbeiten. Nach drei Stunden Arbeit präsentierten sie den Rechnungsbetrag in Höhe von 1.250 Euro. Nach einer Diskussion wurden daraus 1.000 Euro und das Versprechen, am nächsten noch kaputte Dachziegeln auszutauschen. Da sich die Familie aus Recke betrogen fühlte, begab sie sich noch am gleichen Tag zur Polizei, um eine Anzeige zu erstatten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Den Beamten waren am Montagnachmittag zudem verdächtige Personen in Alt-Lotte gemeldet worden, die an den Haustüren Dachdeckerarbeiten anboten. Ob die beiden Fälle im Zusammenhang stehen, wird derzeit geprüft.

Die Polizei bittet um besondere Vorsicht bei unbekannten, nicht von Ihnen bestellten Handwerkern! Unter die seriösen Handwerker mischen sich immer wieder Betrüger! Seien Sie kritisch bei Haustürgeschäften, die mit Bargeld abgewickelt werden sollen. Lassen Sie keine fremden Personen ins Gebäude, insbesondere, wenn Sie alleine sind. Verständigen Sie in Verdachtsfällen sofort die Polizei!

Merken Sie sich das Kennzeichen von Fahrzeugen, mit denen die Unbekannten unterwegs sind!

———————-
Saerbeck
———————-
PKW aufgebrochen

Am Wildfreigehege in Westladbergen haben unbekannte Täter am Montagnachmittag (20.07.2015) zwei geparkte PKW aufgebrochen. Aus den beiden Fahrzeugen entwendeten sie ein Portmonee mit Bargeld und persönlichen Papieren sowie ein Navigationsgerät. Der Wert des Diebesgutes beträgt jeweils mehrere hundert Euro. Die Geschädigten hatten ihre Fahrzeuge im Zeitraum zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr dort abgestellt. An dem blauen Ford und dem grauen VW zertrümmerten die Täter jeweils eine Seitenscheibe. Danach konnten sie in die Fahrzeuginnenräume greifen.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572-93064415. Sie fragt. Wer hat dort verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen?

Die Polizei erinnert: Sichere Verstecke im Fahrzeug gibt es nicht! Parkplätze sind immer wieder Ziele von Autoknackern. Lassen Sie keine Wertgegenstände im Fahrzeug! Auch bei den kürzesten Abwesenheiten nicht! Tragen Sie Wertsachen sicher am Körper!

———————-
Emsdetten
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Nach einem Einbruch an der Marienstraße hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Unbekannte Täter sind in der Zeit zwischen Montagvormittag, 11.00 Uhr und Dienstagmorgen (21.07.2015), 09.15 Uhr, zur Rückseite eines freistehenden Einfamilienhauses gegangen. Nachdem sie über ein Fenster in das Gebäude eingestiegen waren, betraten sie die Zimmer im Erd- und Obergeschoss. In den Schränken und Behältnissen suchten sie nach Wertgegenständen. Bei einer ersten Durchsicht konnte noch nicht mitgeteilt werden, was die Einbrecher mitgenommen haben. Der Schaden an dem Fenster und an einigen Türen wird auf 500 Euro geschätzt.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572-93064415.

———————-
Ibbenbüren-Dickenberg
———————-
Verkehrsunfall

Im Bereich Hopstener Straße/Rheiner Straße hat sich am späten Montagabend (20.07.2015) ein Verkehrsunfall ereignet.
Dabei wurden ein Autofahrer schwer und im anderen beteiligten PKW zwei Insassen leicht verletzt. Die Sachschäden an den beiden Fahrzeugen sowie an einigen Verkehrseinrichtungen werden auf etwa
7.500 Euro geschätzt. Gegen 23.30 Uhr fuhr ein 30 Jahre alter Mann aus Hopsten mit seinem PKW auf der Rheiner Straße (L 507) in Richtung Hörstel. Den Schilderungen zufolge bog er an der Einmündung Rheiner Straße/Hopstener Straße nach rechts ab. Dabei geriet der Wagen ins Schleudern und kollidierte kurz vor dem Buchholzer Damm mit einem entgegenkommenden PKW. Der 30-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Um festzustellen, ob er unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der 46-jährige Fahrer des anderen Fahrzeugs und sein 43-jähriger Mitfahrer, beide aus Ibbenbüren, erlitten leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Trunkenheitsfahrt

In der Nacht zum Dienstag (21.07.2015) ist einem Autofahrer auf der B 70 ein offensichtlich unter Alkoholeinwirkung stehender Zweiradfahrer aufgefallen. Der Zeuge informierte sofort die Polizei. Vor Ort konnte er den Beamten den Motorrollerfahrer übergeben und die Details des Vorfalls schildern.

Demnach war der Zweiradfahrer gegen 01.30 Uhr mit einem Kleinkraftrad von Neuenkirchen in Richtung Rheine gefahren. Etwa 50 Meter hinter dem Kreisverkehr Burgsteinfurter Damm wendete er auf der Fahrbahn und fiel dabei nach Angaben des Zeugen vom Roller. Dabei blieb er unverletzt. Als die Polizisten den 50-Jährigen überprüften, stellten sie einen deutlichen Alkoholgeruch fest. Einen Alkoholtest lehnte er ab. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und ist ihm auf der Polizeiwache entnommen worden. Eine Überprüfung ergab, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, die zum Führen des 45 km/h-Rollers berechtigt.

———————-
Rheine
———————-
Einbrüche in Kellerräume

An der Felsenstraße haben unbekannte Personen am Montag (20.07.2015) in den Kellern zweier Mehrfamilienhäuser nach Diebesgut gesucht. In einem Fall hatten sich die Unbekannten in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 20.00 Uhr über den Außenkellereingang in das Gebäude begeben. Gewaltsam brachen sie mehrere verschlossene Kellerräume auf und entwendeten daraus einen Monitor sowie einen Werkzeugkoffer, einen Winkelschleifer und einen Akku-Schrauber. Der Gesamtwert liegt bei etwa 500 Euro. In den Kellerräumen eines weiteren Hauses sind die Täter vermutlich gestört worden. Hier dürften sie zwischen 13.00 Uhr und 14.00 Uhr am Werk gewesen sein.
Eine Bewohnerin hatte in dem Zeitraum unbekannte Personen in ihrem Kellerraum bemerkt, die das Gebäude danach sofort verließen. Der Raum war aufgebrochen und durchsucht worden. Offenbar hatten die Diebe nichts erbeutet. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Vorfällen machen können, Telefon 05971-9384215.

———————-
Rheine
———————-
Gefährliche Körperverletzung

Ein Rettungswagen und die Polizei sind am frühen Samstagmorgen (18.07.2015), gegen 04.00 Uhr, zur Herrenschreiberstraße, Ecke Kolpingstraße, gerufen worden. Den Schilderungen zufolge war an den Fahrradständern eine männliche Person attackiert und verletzt worden. Eine Rheinenserin kümmerte sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um den 26-jährigen Verletzten. Anschließend wurde er mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Nach ersten Angaben war ein 25-jähriger, namentlich bekannter Rheinenser auf den 26-Jährigen zugegangen und hatte ihn mit einer Flasche am Hals verletzt. Nach dem Vorfall war der 25-Jährige geflüchtet. Er konnte in seiner Wohnung angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Er wies eine Schnittverletzung an der Hand auf. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass es bei dem Tatwerkzeug nicht um eine Flasche sondern um ein Messer gehandelt haben dürfte.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Vorfalls dauern an. Die Polizei bittet um weitere Hinweise unter Telefon 05971-9384215.

———————-
Greven
———————-
Sachbeschädigung

Unbekannte Täter haben das Ehrenmal des Schützenvereins “Eintracht Nord” beschädigt. Die Unbekannten müssen sich in der Zeit zwischen Freitagabend, 18.00 Uhr und Samstagmorgen (18.07.2015), 08.00 Uhr, dort aufgehalten haben. Sie zündeten offensichtlich einen Kunststoff-Blumenkübel an. Das Plastikbehältnis brannte vollkommen ab, wobei auch an der Steinplatte des Ehrenmals ein Sachschaden entstand. Der Schaden wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 02571-9284455.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
Mit Auto von der Straße abgekommen

Bei einem Unfall am Dienstag, 21.7.2015, gegen 11.30 Uhr, kam eine junge Frau mit ihrem Auto von der Oelder Straße in Beckum ab. Die 18-Jährige befuhr mit ihrem Pkw die K 45 in Richtung Vellern. Am Ende einer Linkskurve geriet das Auto rechts von der Fahrbahn ab und die Beckumerin fuhr weiter geradeaus. Das Auto streifte einen dort stehenden Baum und kam im angrenzenden Kornfeld zum Stillstand.

Die 18-Jährige wurde in dem Auto eingeklemmt, so dass die Feuerwehr den Pkw aufschneiden musste. Rettungskräfte brachten die geborgene und schwerverletzte Frau in ein Krankenhaus. Ein Abschleppunternehmer kümmerte sich um den Abtransport des nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugs. Es entstand Flur- und Sachschaden von rund 4.300 Euro.

———————-
Sassenberg
———————-
Fahrradhelm schützte Kopf bei Unfall

Ein getragener Fahrradhelm schützte den Kopf eines 29-jährigen Sassenbergers, der am Dienstag, 21.7.2015, gegen 8.00 Uhr an einem Verkehrsunfall in Sassenberg, Düsbergstraße beteiligt war. Der Radfahrer befuhr die Düsbergstraße aus Richtung Füchtorfer Straße. Zur gleichen Zeit befuhr eine 56-jährige Autofahrerin mit ihrem Pkw die Uphuesstraße. Im Einmündungsbereich Düsbergstraße/Uphuesstraße kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Radfahrer.

Der Sassenberger stürzte, unter anderem auf den Kopf, der dank des Fahrradhelms geschützt wurde. Mit leichten Verletzungen suchte der Mann später ein Krankenhaus auf. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro.

———————-
Sassenberg
———————-
Brand ging glimpflich aus

Ein Brand in einer Scheune am Dienstag, 21.07.2015, gegen 8.55 Uhr, in der Bauernschaft Dackmar in Sassenberg ging glimpflich aus. Nach einem Funkenflug nach Schweißarbeiten entstand unterhalb einer Werkbank ein Brand. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Sassenberg löschte das Feuer. Durch den Brand wurde die Werkbank sowie eine Verkabelung beschädigt. Der Sachschaden beträgt etwa 5.000 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Geringe Menge Bargeld aus Tankstelle geraubt

Zwei unbekannte Täter begingen am Dienstag, 21.7.2015, gegen 0.50 Uhr einen Raub auf eine Tankstelle an der Beckumer Straße in Ahlen. Ein etwa 20 Jahre alter Mann begab sich in den Verkaufsraum, während sein Mittäter im Bereich des Eingangs stehen blieb und augenscheinlich Schmiere stand. Der Haupttäter bedrohte den 45-jährigen Angestellten mit einer schwarzen Pistole und forderte die Herausgabe von Bargeld und Zigaretten. Nachdem die geforderte Beute in einer vom Täter vorgehaltenen weißen Plastiktüte verstaut war, nahm sich dieser eine Flasche Whiskey aus einem Regal.

Anschließend flüchteten beide Männer vom Tankstellengelände in unbekannte Richtung. Der Haupttäter ist etwa 1,80 Meter groß, hat eine schlanke Figur und helle Haut. Der etwa 20-Jährige war mit einer dunklen Hose, einem braunen Pullover und einem dunklen Basecap mit rotem Schirm bekleidet. Der zweite Täter ist ebenfalls etwa 20 Jahre alt, hat eine schlanke Figur und war dunkel gekleidet. Diese Person hatte sein Gesicht mit einem Schal oder Tuch vermummt. Bei dem Überfall erbeuteten die Täter eine geringe Summe Bargeld. Wer hat zur Tatzeit im Bereich Beckumer Straße zwei Personen beobachtet auf die die Beschreibung zutrifft oder die sich verdächtig verhielten?

Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382-9650, entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Täter stahlen Auto

Am Montag, 20.07.2015, gegen 3.00 Uhr stahlen unbekannte Personen ein Auto von einem Ausstellungsgelände an der Straße Kleiwellenfeld in Ahlen. Bei dem entwendeten Fahrzeug handelt es sich um einen blauen BMW 120i, ohne amtliche Zulassung. Wahrscheinlich haben die Täter fremde Kennzeichen an dem Pkw angebracht.

Wer kann Informationen zu dem Diebstahl oder dem Verbleib des Autos geben? Hinweise bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382-9650.

———————-
Warendorf
———————-
Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Montag, 20.07.2015, 16.20 Uhr, verletzte sich eine Radfahrerin bei einem Unfall in Warendorf, August-Wessing-Damm leicht. Die Radfahrerin überquerte an der Fußgängerampel die B 64 in Richtung eines Baumarkts. Gleichzeitig bog eine 57-jährige Frau mit ihrem Auto von einem Parkplatz eines Einkaufszentraums rechts auf den August-Wessing-Damm ab. Es kam dabei zum Zusammenstoß mit der Radfahrerin. Rettungskräfte brachten die 68-Jährige in ein Krankenhaus. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 900 Euro.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm-Herringen
———————-
Leergutdiebstahl

Rund 35 leere Bierfässer entwendeten Diebe zwischen Samstagmittag (18.07.2015, 14 Uhr) und Dienstagmittag (21.07.2015, 12.30 Uhr) von dem Lagerplatz eines Getränkegroßhändlers auf der Hafenstraße. Ihre Beute deponierten die Unbekannten in der Nähe des Tatortes und transportierten sie von dort ab. Es handelt sich überwiegend um Fässer der Biermarke “Traugott Simon”. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381-9160 entgegen.

———————-
Hamm-Herringen
———————-
Taschendiebin macht Beute

„Sie brauchen nicht an die Seite zu gehen, ich komme auch so vorbei“, sagte eine mutmaßliche Taschendiebin in einem Supermarkt auf der Dortmunder Straße, bevor sie sich das Portemonnaie ihres Opfers griff.

Bereits am Freitagvormittag (17.07.2015, 11 Uhr) spielte sich diese Situation ab, bei der eine 80-Jährige ihre Geldbörse samt Bargeld und Personalausweis verlor. Die unbekannte Frau fiel der Seniorin im Geschäft mehrfach auf, weil sie ihr immer sehr dicht folgte und auch Kontakt aufnahm. Dass ihr Gefühl sie nicht täuschte, erkannte die 80-Jährige letztlich an der Kasse. Als sie bezahlen wollte, war das Portemonnaie weg. Die Unbekannte wird beschrieben als 50 bis 60 Jahre alt und zwischen 1,55 und 1,63 Metern groß. Sie war schlank, hatte helle Haut und mittelblondes, kurzes und glattes Haar. Zu einer blauen Jeans trug sie ein schwarzes T-Shirt. Hinweise hierzu nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381-9160 entgegen.

Taschendiebinnen und -Diebe nutzen sorgloses und unachtsames Verhalten oder die Hilfsbereitschaft ihrer Opfer aus. Daher kann jeder durch Aufmerksamkeit, gesunde Skepsis und richtiges Verhalten selbst viel tun, um sich vor Schäden durch Taschendiebe zu schützen.

Die Polizei rät, vor allem in Menschenmengen und im Gedränge misstrauisch zu bleiben, wenn man von Unbekannten angesprochen wird, mit welchem Anliegen auch immer.

Wertsachen und Dokumente sollte man nicht in der Handtasche tragen, sondern verteilt in verschlossenen Innentaschen in der Oberbekleidung. Empfehlenswert sind auch Brustbeutel, Gürtelinnentaschen oder Geldgürtel.

Hand- oder Umhängetasche sollten stets verschlossen unter dem Arm geklemmt und mit dem Verschluss zum Körper getragen werden. In Geschäften, Fußgängerzonen oder ähnlich belebten Bereichen sollten auch Rucksäcke immer verschlossen unter dem Arm getragen werden.

Wertgegenstände wie Geldbörse, Mobiltelefon und Schlüssel sollten nicht in der Einkaufstasche, dem Einkaufskorb oder Einkaufswagen verwahrt werden.

Das Portemonnaie sollte an der Kasse nicht aus der Hand gelegt werden.

———————-
Hamm
———————-
Mofafahrer rutscht auf nasser Fahrbahn weg

Auf nasser Fahrbahn rutschte am Dienstagmorgen (21.7.15) auf der Hafenstraße ein Mofafahrer weg. Der 71-jährige Senior war gegen 9 Uhr im Kreisverkehr in Höhe der Dortmunder Straße unterwegs. Er zog sich leichte Verletzungen zu, als nach dem Abbremsen seines Gefährts zu Boden stürzte. Ein Rettungswagen brachte den Mann zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

———————-
Hamm
———————-
Weitere Zeugen gesucht

Bereits am Samstagabend (18.07.2015, 19.30 Uhr) beschädigte dort ein augenscheinlich betrunkener Radfahrer einen Citroen Berlingo. An dem silberfarbenen Fahrzeug entstanden Sachschäden in Höhe von rund 3.000 Euro. Der Vorfall wurde von zwei jungen Frauen und auch von weiteren Zeugen beobachtet.

Die noch unbekannten Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02381-9160 bei der Polizei zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Zwei Ladendiebe festgenommen

Wegen des Verdachts des gewerblichen Ladendiebstahls nahm die Polizei am Montagabend (20.7.15, 17 Uhr) zwei Ladendiebe fest. Die 25 und 45 Jahre alten Männer wurden am Dienstag der Staatsanwaltschaft übergeben.

Die beiden Algerier fielen in der Vergangenheit bereits häufiger überörtlich wegen verschiedener Eigentumsdelikte auf. Am Montagabend steckten sie in einem Elektronikmarkt im Allee Center zwei Tablets der Marke “Apple” in einen eigens präparierten Rucksack ein. Dabei erwischte sie ein Ladendetektiv.

———————-
Hamm-Werries
———————-
Gestohlene Fahrräder: Eigentümer gesucht

Wie bereits berichtet, schnappte die Polizei in Hamm-Werries in der Nacht von Sonntag auf Montag zwei Rollerdiebe.

Die Jugendlichen waren im Besitz von insgesamt zwei gestohlenen Fahrrädern. Bislang konnten die blauen und silberfarbenen Mountainbikes noch keinen Eigentümern zugeordnet werden. Das silberfarbene Rad soll bereits vor längerer Zeit gestohlen worden sein. Mögliche Eigentümer werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02381-9163210 bei der Kriminalpolizei zu melden.

———————-
Hamm-Heessen
———————-
4.000 Euro Sachschaden nach Unfallflucht

4.000 Euro Sachschaden entstanden bei einer Verkehrsunfallflucht auf der Gellertstraße in Höhe der KiTa Gellerthaus. Die Polizei sucht nach dem Verursacher und Zeugen.

Am Montag, 20.07.2015, wurde dort zwischen 17.15 Uhr und 18.15 Uhr ein Seat Mii beschädigt. An dem roten Kleinwagen entstand erheblicher Sachschaden. Seit die Dolberger Straße in Richtung Münsterstraße aufgrund einer Baustelle gesperrt ist, nutzen Auto- und Lkw-Fahrer die Nebenstraßen wie die Gellertstraße, um den gesperrten Bereich zu umfahren. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02381-9160 bei der Polizei Hamm zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Mobile Wache in Pelkum und in Bockum-Hövel

Am Mittwoch, 22.07.2015, wird die Mobile Wache der Hammer Polizei in den Stadtbezirken Pelkum und Bockum-Hövel eingesetzt. Von 9 bis 10 Uhr befindet sie sich am Einkaufszentrum an der Kamener Straße gegenüber der Otto-Wels-Straße und von 12 bis 13 Uhr am Einkaufszentrum Kaufland an der Römerstraße. Die Beamten der Mobilen Wache stehen dort als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie haben ein offenes Ohr für Sorgen und Wünsche der Bevölkerung, halten Informationsmaterialien bereit und nehmen Anzeigen auf. Auch wer nur mal so mit der Polizei sprechen möchte, ist herzlich willkommen.

———————-
Hamm
———————-
Fußgängerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Eine 75-jährige Frau aus Hamm wurde am 20.07.2015 auf dem Santa-Monica-Platz verletzt. Eine 44-jährige Hammerin wollte ihren Pkw Skoda in eine gerade freigewordene Parklücke einparken.

Nach Angaben der Pkw-Fahrerin sei die Fußgängerin dabei plötzlich vor ihrem Auto aufgetaucht, so dass sie den Wagen abbremste. Die 75-Jährige stürzte zu Boden und wurde verletzt. Sie verbleibt zur stationären Behandlung im Krankenhaus. Ob überhaupt eine Berührung stattgefunden hat, müssen die Ermittlungen klären.

———————-
Hamm-Werries
———————-
Schwerverletzte Radfahrerin auf der Marker Dorfstraße

Schwere Verletzungen zog sich eine 78-jährige Radfahrerin am Montag (20.07.2015, 11.25 Uhr) bei einem Verkehrsunfall auf der Marker Dorfstraße zu. In Höhe des Alten Papenweges fuhr ein 71-jähriger Mini-Fahrer an ihr vorbei. Dabei streifte der Wagen das Hinterrad des Fahrrades und die Seniorin stürzte. Ein Rettungswagen brachte sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

———————-
Hamm-Rhynern
———————-
Radfahrer nach Verkehrsunfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen zog sich ein Rennradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Montagvormittag (20.07.2015) auf der Unnaer Straße zu. Der 73-Jährige fuhr gegen 11 Uhr an einem am Straßenrand geparkten Mazda vorbei. Zur gleichen Zeit öffnete dessen 78-jährige Fahrerin die Fahrertür. Der Radfahrer stieß dagegen und stürzte zu Boden. Ein Rettungswagen brachte den Mann zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

———————-
Hamm
———————-
Anzeigen wegen Alkohol im Straßenverkehr

Am Samstagabend (18.07.2015, 22.30 Uhr) entstanden auf der Uphofstraße 5000 Euro Sachschaden, als ein 23-jähriger Ford-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Laterne. Ein Alkoholtest verlief positiv. Der junge Mann gab eine Blutprobe und seinen Führerschein ab.

Auf der Gellertstraße entstanden am Montagmorgen (20.07.2015, 6 Uhr) ebenfalls Sachschäden in Höhe von 5000 Euro, als ein 52-jähriger Alfa Romeo-Fahrer offenbar unvorhersehbar eine Vollbremsung einleitete. Eine 33-jährige Peugeot-Fahrerin fuhr auf das Heck des Alfas auf. Auch der 52-Jährige musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen und seinen Führerschein den Beamten übergeben.

Bereits am Samstagmorgen (18.07.2015, 4.50 Uhr) geriet eine 32-jährige VW-Fahrerin auf der Münsterstraße in eine Verkehrskontrolle. Mit fast 1,3 Promille wurde sie zur Blutprobe gebeten und gab ihren Führerschein ab.

Samstagnacht (18.07.2015, 22.30 Uhr) fiel auf der Alleestraße ein 36-jähriger, alkoholisierter Radfahrer auf. Er wurde mit knapp zwei Promille zur Blutprobe gebeten.

———————-
Hamm
———————-
Serie von Kennzeichendiebstählen

Am Wochenende kam es im Hammer Westen und Pelkum zu sieben Kennzeichendiebstählen. Betroffen waren zwischen Samstag (18.07.15) und Sonntag (19.07.15) geparkte Fahrzeuge an der Hansastraße, der Langen Straße, am Schwarzen Weg, An der Insel, an der Kleinen Werlstraße und an der Metzer Straße. Ein Zeuge beobachtete dort am Sonntagmorgen um 6.35 Uhr zwei Tatverdächtige an einem Ford Fiesta. Die Männer wurden als 20 Jahre alt und 1,70 Meter groß beschrieben. Sie hatten eine schlank Statur, kurze, braune Haare und trugen karierte Hemden.

Weitere Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm-Werries
———————-
Roller-Diebe geschnappt

Zwei junge Roller-Diebe schnappte die Polizei am frühen Montagmorgen (20.07.2015, 2.30 Uhr) auf der Eichenstraße. Die 14 und 17 Jahre alten Jugendlichen wurden durch Zeugen dabei beobachtet, wie sie das Lenkradschloss eines Rollers knackten und damit das Weite suchten. Neben dem motorisierten Gefährt hatten sie bei ihrer Festnahme auch ein gestohlenes Fahrrad dabei. Ob weitere Diebstähle auf das Konto des Duos gehen, wird geprüft. Die Jungen wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Über abgestellten Pkw gelaufen

In der Nacht zum Samstag wurde auf der Gluckstraße ein grau-metallicfarbener Audi A4 beschädigt. Zumindest ein bislang unbekannter Täter war über den Pkw gelaufen und hatte dabei die Motorhaube an mehreren Stellen eingedrückt. Der Sachschaden liegt bei circa 1.000 EUR. Zeugen werden gebeten, sich an die Kripo in Gronau (02562-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
21-jährige Autofahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Dienstagmorgen befuhr eine 21-jährige Autofahrerin aus Gronau gegen 07:15 Uhr die B 54 aus Richtung Ochtrup kommend in Richtung Gronau. Zwischen der Autobahn 31 und der Anschlussstelle Gronau-Ost kam sie aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie lenkte dagegen, verlor dabei die Kontrolle über ihren Pkw, der nach rechts von der Straße ab kam und sich dort überschlug.

Die junge Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie in die Unfallklinik nach Enschede. Die B 54 war bis circa 8:15 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Bei dem Verkehrsunfall war ein Sachschaden in einer Höhe von circa 3.500 EUR entstanden. Auch ein Wildschutzzaun waren über eine Länge von 5 m beschädigt worden.

———————-
Vreden
———————-
Unfallflucht auf Lidl Parkplatz

Am Montag beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 15:15 Uhr und 15:20 Uhr auf dem Lidl-Parkplatz an der Winterswyker Straße einen Pkw Volvo V 40 an der hinteren linken Seite. An dem Volvo entstand ein Sachschaden in einer Höhe von circa 500 EUR. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Vreden
———————-
Unfallflucht hinter dem alten Rathaus

Am Montag beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer in der Zeit zwischen 15:00 Uhr und 15:30 Uhr auf dem Parkplatz hinter dem alten Rathaus (Judocus Vredis Gasse) einen schwarzen Mercedes der E-Klasse. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von circa 1.000 EUR, hatte sich der Verursacher entfernen, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Staubsaugerautomaten aufgebrochen

In der Nacht zum Sonntag hebelte ein noch unbekannter Täter gegen 02:30 Uhr fünf Staubsaugerautomaten auf einem Betriebsgelände an der Franzstraße auf. Der Täter richtete dabei einen Sachschaden in einer Höhe von circa 500 EUR an. Der Sachschaden übersteigt den Wert der Diebesbeute um das fünfzigfache. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Fahrradfahrer flüchtet nach Unfall

Am Montag befuhr ein 53-jähriger Autofahrer aus Bocholt gegen 13:45 Uhr die Wernersraße in Richtung Westend. An der Einmündung mit der Straße Westend kam es zum Zusammenstoß mit einem noch unbekannten Fahrradfahrer, der den aus seiner Richtung gesehen linken Radweg der Straße Westend verbotenerweise fahren hatte. Der Radfahrer stürzte, blieb aber augenscheinlich und verletzt. Er verweigerte die Angabe seiner Personalien und entfernte sich mit seinem Fahrrad von der Unfallstelle. Das Vorderrad des Fahrrades war bei dem Unfall beschädigt worden. Es handelt sich um ein älteres silberfarbenes sportliches Herrenrad.

Der flüchtige Fahrradfahrer ist circa 22 Jahre alt, hat dunkle kurze Haare, sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent und war bekleidet mit einem roten T-Shirt und einer Sporthose. An den Pkw war ein Sachschaden in einer Höhe von circa 100 EUR entstanden.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Montag befuhr ein 85-jähriger Mann aus Bocholt gegen 18.10 Uhr mit seinem Pedelec die Niersstraße in Richtung Petersfeldstraße. Als er im Einmündungsbereich mit der Petersfeldstraße die Straße überqueren wollte, kam es zum Zusammenstoß mit dem PKW einer 56-jährigen Frau aus Bocholt, die an der Unfallstelle grundsätzlich Vorfahrt hatte. Der 85-Jährige stürzte auf die Fahrbahn und wurde dabei so schwer verletzt, dass er Krankenhaus stationär aufgenommen werden musste. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von circa 1.000 EUR.

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrer flüchtet nach Unfall

Am Samstag beschädigte in der Zeit von 22:45 Uhr bis 23:55 Uhr ein bisher unbekannter etwa 50-jähriger Radfahrer einen silbernen Alfa Romeo Typ 147. Der Wagen parkte auf der Brandströmstraße. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 300 Euro.

Nach Angaben eines Zeugen befand sich der 50-Jährige in Begleitung eines circa 25-jährigen Radfahrers. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet weitere Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871-2990) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Pkw beschädigt

Am Samstag bemerkte eine Geschädigte einen Schaden an ihrem schwarzen Fiat Punto. Sie brachte den Wagen zur Werkstatt. Die Reparatur des Schadens schätzte man dort auf circa 1.000 Euro. Der Werkstattmeister konnte sich vorstellen, dass die Beschädigung vermutlich durch einen Kontakt mit einem Einkaufswagen verursacht wurde.

Nach Angaben der Geschädigten könnte das dann am Freitag, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 10:20 Uhr, auf dem Lidl-Parkplatz an der Raiffeisenstraße oder am Samstag, in der Zeit von 09:00 Uhr bis 09:15 Uhr, auf dem Wilger-Parkplatz an der Boumannstraße passiert sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861-9000) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf Parkplatz am Diepenbrockheim

Am Samstag beschädigte in der Zeit von 14:05 Uhr bis 16:20 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten braunen 3er BMW. Der Wagen stand auf dem Diepenbrockheim-Parkplatz an der Weberstraße. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 750 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch

In der Nacht zum 21.07.2015 drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Eingangstür in ein Sonnenstudio ein. Sie durchsuchten den Kassenbereich. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 300,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594-7930.

———————-
Senden
———————-
Auto aufgebrochen

In der Nacht zum 21.07.2015 drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten roten 3er BMW ein und entwendeten hieraus das fest eingebaute Navigationsgerät im Wert von 1.200,- Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 025912/7930.

———————-
Herbern
———————-
Diebstahl

In der Zeit vom 17.07.15, 18.00 Uhr – 19.07.15, 18.00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter eine Kupferskulptur in Form eines Lebensbaumes von einem Grab. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

———————-
Havixbeck
———————-
Diebstahl

In der Nacht zum 21.07.15 entwendeten unbekannte Täter den orangenen Motorroller Taiwan Golden Bee mit dem Versicherungskennzeichen 406LNG. Der Wert wird mit 900,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541-140.

———————-
Nottuln
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 18.07.15, um 23.45 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer ein geparktes blaues Motorrad der Marke Suzuki. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594-7930.

———————-
Dülmen
———————-
Fahren unter Drogeneinfluss

Am 20.07.2015, um 22.20 Uhr, wurde ein 32-jähriger Autofahrer aus Dülmen angehalten und überprüft. Hierbei wurde Drogeneinfluss festgestellt. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv, sodass ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

———————-
Nottuln
———————-
Versuchter Einbruch

Am 21.07.15, um 00.52 Uhr, versuchten unbekannte Täter vergeblich, gewaltsam in eine Bäckereifiliale ein zu dringen. Hierbei wurde die Alarmanlage ausgelöst. Die Täter flüchteten ohne Beute. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Senden
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 21.07.2015, zwischen 01.30 Uhr und 04.45 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten silbernen VW-Golf ein und entwendeten hieraus ein Radio-TV-Kombigerät. Der Gesamtschaden wird mit 600,- Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.