Tagesarchive: 3. August 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 03.08.2015

———————-
Münster
———————-
madonna1Daumen von Steinfigur abgebrochen und mitgenommen – Zeugen gesucht

In der Zeit von Donnerstagabend (30.07.15, 19:00 Uhr) bis Freitagabend (31.07.15, 19:00 Uhr) brachen Unbekannte in der St. Ludgeri-Kirche von der Steinfigur “Madonna von der Freude” den Daumen der linken Hand ab und nahmen ihn mit. Die Figur stammt aus dem Jahr 1460. Die Kirche ist tagsüber für Besucher geöffnet. Der Sachschaden beträgt 15.000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

 

 

 

———————-
Münster
———————-
Betrunkener fährt auf Autobahn 43 in Leitplanke und flüchtet ein betrunkener Autofahrer rammte am Samstag (01.08., 16.25 Uhr) auf der Autobahn 43 die Leitplanke und flüchtete.

Der Pole war mit seinem Renault in Richtung Wuppertal unterwegs. Bei Haltern kam der 61-Jährige nach rechts von der Fahrspur ab. Eine hinter ihm fahrende Frau beobachtete den Unfall. Sie rief die Polizei und fuhr weiter hinter dem Renault her. Die Beamten stoppten den Wagen auf dem Rastplatz Hohenhorst an der Autobahn 2 und rochen sofort, dass der 61-Jährige Alkohol getrunken hatte. Ein Atem-Test ergab einen Wert von 1,18 Promille. Dem Autofahrer wurde eine Blutprobe entnommen und er musste seinen Führerschein abgeben. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Diebinnen erschleichen sich Vertrauen und stehlen Schmuck

Am Samstagmorgen (01.08.15, 11:00 Uhr) erschlichen sich zwei Frauen das Vertrauen einer 82-jährigen Dame an der Gittruper Straße und entwendeten Schmuck und Bargeld. Die beiden etwa 60 Jahre alten Diebinnen klingelten an der Wohnungstür der 82-Jährigen und täuschten eine Notdurft vor.

Die Dame ließ die beiden Frauen herein und zeigte einer Täterin die Toilette. Mit der zweiten Täterin setzte sie sich in die Küche und wartete. Als die Beiden wieder weg waren, stellte die Geschädigte den Diebstahl fest. Die Diebinnen sind 1,60 Meter bis 1,65 Meter groß und von normaler
Statur. Sie sprachen fließend Deutsch.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Licht im Schulgebäude – Zeuge lässt Einbrecher auffliegen

Am Donnerstagabend (02.08.2015, 22:00 Uhr) sah ein aufmerksamer Zeuge Licht in einer Schule an der Höftestraße und rief die Polizei. Die eingesetzten Beamten bemerkten, dass Unbekannte vermutlich durch ein auf Kipp stehendes Fenster in ein Klassenzimmer eingestiegen waren. Bei einer Suche im Nahbereich trafen die Polizisten sieben Personen auf dem Schulhof an. Die Täter im Alter von 16 bis 27 Jahren hatten ihr Diebesgut, einen Computer und eine Festplatte, noch dabei. In einem Rucksack fanden die Beamten einen
Schraubendreher, eine Sturmhaube, mehrere Messer und Handschuhe.
Die Täter erwartet nun ein Strafverfahren. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Aufmerksamer Zeuge beobachtet Taschendieb und wählt “110”

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete Sonntagnachmittag (2.8., 14:12 Uhr) einen Taschendieb am Albersloher Weg und wählte sofort den Notruf der Polizei. Die Beamten stellten den Täter. Der Zeuge beobachtete zuvor, dass der Dieb zu Fuß aus Richtung Hansaring kam und einen Stoffbeutel mit der Aufschrift “WWU” in der Hand hielt. Plötzlich blieb der Mann stehen, durchwühlte die Tasche und warf sie anschließend in ein Gebüsch. Dann verschwand er wieder in Richtung Hansaring. Kurz nachdem der 49-jährige Augenzeuge die Polizei alarmierte, kehrte der Dieb wieder zurück. Diesmal hatte er eine braune Frauen-Lederhandtasche dabei.

Nun sprach der Zeuge den Täter an. Dieser flüchtete sofort. Vor dem Kino stoppten die hinzugerufenen Polizisten den Dieb und nahmen ihn fest. Ermittlungen ergaben, dass der 27-jährige Düsseldorfer zwischen 14:14 Uhr und 14:45 Uhr einer 25-jährigen Radlerin und einem 19-jährigen Radfahrer
die Taschen aus den Fahrradkörben entwendet hatte. Beide waren im Bereich des Hafens unterwegs. Den 27-jährigen Taschendieb erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Fahrradfahrer schwer verletzt – Mann flüchtet nach Unfall

Ein Mann flüchtete Freitagabend (31.7., 18:56 Uhr)auf seinem Fahrrad nach einem Verkehrsunfall mit einem 28-jährigen Radfahrer an der Meesenstiege. Der 28-jährige Münsteraner wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er kam aus Richtung der Amelsbürener Straße. Gegenüber der Straße An der Alten Kirche krachte plötzlich von rechts ein Radfahrer gegen sein Lenkrad. Der 28-Jährige stürzte zu Boden. Anschließend versuchte er mit dem Mann zu reden. Dieser sprach kein Deutsch und fuhr einfach weiter. Er sieht südländisch
aus, ist 1,60 bis 1,65 Meter groß und circa 50 Jahre alt. Er hat eine
korpulente Figur und machte einen ungepflegten Eindruck.

Hinweise zu dem Flüchtigen nimmt die Polizei unter der Rufnummer
0251 275-0 entgegen.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Polizei nimmt Tatverdächtigen nach PKW-Diebstahl fest.
Autobahnpolizei stellt PKW-Dieb auf RuT Tecklenburger Land

Gegen 10:30h betankte die 51-jährige Geschädigte am heutigen Tage einen Kanister auf dem Tankstellengelände einer Osnabrücker Tankstelle. Diese Gelegenheit nutzte der 33-jährige Beschuldigte, um deren PKW mit den
Originalschlüsseln zu entwenden. Im Fahrzeug befand sich zu diesem Zeitpunkt zudem noch der Hund der betroffenen Frau. Im Zuge intensiver Fahndungsmaßnahmen der Polizei konnte das Fahrzeug auf der Raststätte Tecklenburger Land an der A 1 festgestellt und der Beschuldigte aufgrund eines bestehenden Haftbefehls durch Kräfte der Autobahnpolizei festgenommen werden. Auch der Hund konnte unversehrt

aufgefunden und der Geschädigten übergeben werden.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

Pressebericht der KPB Steinfurt vom 02.08.2015

Einbruchdiebstahl aus Geschäft Tecklenburg, Ledde, Ledder Dorfstraße 52 Freitag, 31.07.2015, 19:00 Uhr bis Samstag, 01.08.2015, 05:50 Uhr

Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zum Samstag (01.08.2015) gewaltsam Zugang zu einem Geschäft an der Dorfstraße. Aus dem Aufenthaltsraum entwendeten die Täter Bargeld aus der Wechselgeldkasse sowie ein Sparschwein mit Trinkgeld. Die Höhe des Schadens steht derzeit noch nicht fest.

Diebstahl von PKW – Rädern Ibbenbüren, Alstedder Straße Freitag,
31.07.2015, 21:30 Uhr bis 01.08.2015, 06:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Zeit zwischen Freitagabend
(31.07.2015), 21:30 Uhr und Samstagmorgen (01.08.2015) 06:00 Uhr, im
Bereich Laggenbeck, Alstedder Straße, verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Unbekannte machten sich dort an einem abgestellten Pkw zu schaffen.
Sie schraubten vom dem Audi alle Räder (Größe 215/40 R 17) ab und entwendeten sie. Das Fahrzeug hatten die Täter zuvor auf Steinen aufgebockt. Der Gesamtschaden beträgt mehrere Tausend Euro.
Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

Einbruchdiebstahl aus Firma Rheine, Hovestraße Freitag, 31.08.2015, 17:30 Uhr bis Samstag, 01.08.2015, 08:00 Uhr

Unbekannte Täter gelangten offensichtlich nach Durchtrennen eines
Metallzaunes auf das Firmengelände. Dann verschafften sie sich gewaltsam Zugang in das Gebäude. Hier entwendeten sie Reifen und Felgen. Es ist davon auszugehen, dass das Diebesgut mit einem Fahrzeug abtransportiert wurde. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine unter Telefon 05971-9380.

Brand in Entsorgungsbetrieb Ibbenbüren, Zeppelinstraße Samstag, 01.08.2015, 15:48 Uhr

Auf dem abgesperrten Gelände eines Entsorgungsbetriebes geriet Sperrmüll in Brand. Hierbei bildete sich eine Rauchwolke, die sich zum Teil über ein besiedeltes Gebiet absenkte. Die Bevölkerung wurde daraufhin vorsorglich über Radiomeldungen gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Feuerwehr führte gleichzeitig Messungen durch. Sie konnte keine Schadstoffe in der Luft feststellen und gab schließlich Entwarnung.

Trunkenheitsfahrt Mettingen, Große Straße Sonntag, 02.08.2015, 01:15 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten bei einem 22jährigen Pkw-Fahrer aus Mettingen deutlichen Alkoholgeruch fest.

Ein Alkotest ergab einen Wert von mehr als 1,4 Promille. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Weiterhin stellten die Beamten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzungen

Bei einem Wendemanöver auf der Wettringer Straße sind am Sonntagabend (02.08.2015), um kurz vor 21.00 Uhr, zwei PKW zusammengeprallt. Eine 24-jährige Autofahrerin aus Steinfurt, eine ihrer Mitfahrerinnen und der 18-jährige Fahrer des anderen Fahrzeugs wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Alle drei Personen wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dieses konnten sie nach ambulanten Behandlungen wieder verlassen. Den Schilderungen zufolge stand die Autofahrerin mit ihrem PKW, unweit des Ortseinganges, am rechten Fahrbahnrand. Sie wollte dann unmittelbar wenden, um in Richtung Innenstadt zu fahren. Dabei prallte ihr Wagen mit dem Auto
des 18-jährigen Neuenkircheners zusammen, der in Richtung Wettringen/Rheine fuhr. An den beiden PKW entstanden erhebliche Sachschäden, die insgesamt auf ungefähr 15.000 Euro geschätzt werden.

———————-
Ochtrup
———————-
Zwei Senioren bestohlen

Am Freitagvormittag (31.07.) sind zwei Senioren im Alter von 71- und 87 Jahren von zwei jungen Frauen bestohlen worden.
Mit einem Klemmbrett gestikulierend, gaben die Frauen in einer fremden Sprache zu verstehen, dass sie um eine Spende bitten. Der 71-Jährige wurde gegen 10.15 Uhr auf der Laurenzstraße vor dem K&K-Markt angesprochen. Er gab den beiden Frauen etwas Kleingeld. Später bemerkte er den Diebstahl von mehreren hundert Euro aus seinem Portmonee. Nur wenig später, gegen 11.00 Uhr, wurde ein 87-jähriger Mann vor dem Combi-Markt an der Mühlenstraße nach einer Spende gefragt. Er gab den Frauen zu verstehen, dass er kein Geld dabei habe. Zuhause stellte er den Diebstahl seiner Armbanduhr fest, sie war ihm vom Handgelenk gestohlen worden. Die Frauen waren zwischen 23
und 27 Jahr alt, etwa 165 cm bis 170 cm groß und hatten beide schwarze Haare. Die Polizei sucht Zeugen, die nähere Angaben zu den beiden Frauen oder eventuell zu den von ihnen benutzten Fahrzeugen machen können. Hinweise an die Polizei in Ochtrup, Telefon 02553/9356-4155.

Die Polizei bittet um besondere Vorsicht. Solche Diebstähle werden immer wieder verübt. Insbesondere ältere Menschen sind oft Opfer dieser Masche. Seien sie besonders misstrauisch, wenn Sie von Fremden angesprochen werden. Lehnen Sie derartige Wünsche von Fremden konsequent ab. Melden Sie diese Vorfälle sofort der Polizei, damit sie Einschreiten kann. Merken Sie sich die Kennzeichen der Fahrzeuge, mit denen die Personen unterwegs sind.

———————-
Greven
———————-
Zwei Parkplatzunfälle, Verursacher flüchtig

Am Freitagnachmittag (31.07.), in der Zeit zwischen 15.00 Uhr und 15.35 Uhr, wurde auf dem Parkstreifen An der Martinischule ein schwarzer Nissan angefahren. Der Unfallschaden, hinten links am Auto, beläuft auf etwa 1.500 Euro. Auf dem Parkplatz am Hagebaumarkt wurde am Samstag (01.08.), zwischen 11.00 Uhr und 13.15 Uhr, ein schwarzer Ford Focus an der Beifahrerseite beschädigt.

Der Schaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. In beiden Fällen entfernten sich die Unfallverursacher unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
Dreiste Diebe

Dreiste Diebinnen haben am Freitagnachmittag (31.07.2015) in Greven einem älteren Herrn die Geldbörse abgenommen. Der Grevener hatte gegen 15.35 Uhr von seiner Bank an der Schützenstraße mehrere hundert Euro Bargeld abgeholt. Anschließend stieg er in seinen PKW und fuhr nach Hause. Bereits auf dem Weg durch die Innenstadt hatte er das Gefühl, dass ihm ein PKW folgte. Als er dann vor seiner Garage ausgestiegen war, trat plötzlich eine
weibliche Person von hinten an ihn heran und umklammerte ihn.

Zeitgleich zog ihm eine weitere weibliche Person die Geldbörse aus der Hosentasche. Nach dem Vorfall rannten die beiden Frauen zu einem auf der Sedanstraße wartenden PKW. Sie stiegen ein und der PKW fuhr davon. Die beiden Frauen waren etwa 25 bis 28 Jahre alt, ungefähr 170cm groß und hatten schwarze Haare.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall machen können, Telefon 02571/928-4455. Sie fragt: Wem sind die Personen oder der von den Tätern benutzte schwarze Wagen aufgefallen? Dies könnte in der Nähe der Bank oder insbesondere im Bereich Bismarckstraße/Sedanstraße gewesen sein.

Tipps Ihrer Polizei: Seien Sie beim Abheben von Bargeld am Bankautomaten vorsichtig! Schauen Sie sich im Umfeld um und achten Sie auf die Personen, die sich dort aufhalten. Brechen Sie den Vorgang ab, wenn Sie sich unsicher fühlen. Sollten sich Personen verdächtig verhalten, informieren Sie sofort die Polizei und bitten Sie Personen, die sich in ihrer Nähe befinden, um Hilfe.

———————-
Altenberge
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Auf der Laerstraße, in Höhe der Anschlussstelle zur B 54, hat sich am Montagmorgen (03.08.2015) ein Verkehrsunfall ereignet. Gegen 07.10 Uhr verließ ein 34-jähriger Autofahrer die B 54, um dann auf die Laerstraße in Richtung Altenberge zu fahren.

Hierbei kam es zur Kollision mit einem vorfahrtberechtigten, 52-jährigen Pedelec-Fahrer, der sich aus Richtung Laer genähert hatte. Der Zweiradfahrer aus Horstmar kam zu Fall und verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Münsteraner Krankenhaus.

Der Sachschaden am PKW des Rheinensers wird auf etwa 1.500 Euro und der am Pedelec auf cirka 500 Euro geschätzt.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Mann belästigt zwei Frauen

Auf einen Vorfall an der Kampstraße ist am Samstagmorgen (01.08.2015) eine Anwohnerin aufmerksam geworden. Die Frau sah gegen 07.00 Uhr eine etwa 70 Jahre alte, grauhaarige Dame, die mit einem kleinen Mischlingshund unterwegs war. Der Frau folgte ein unbekannter Mann mit einem Fahrrad, wobei die Frau offenbar versuchte, den Mann “abzuschütteln”. Die Anwohnerin bot der Frau sofort Hilfe an, gemeinsam gingen sie ins Haus. Dem Mann gaben sie deutlich zu verstehen, dass er gehen soll. Wenig später stand der Mann dann vor einer Glastür. Er hatte sich entblößt und zeigte sich in schamverletzender Weise. Der Unbekannte hatte einen dunklen Teint, war etwa 180 cm groß und schlank bis dünn. Er hatte auffallend große Augen. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang, die Frau mit dem Hund, deren Personalien nicht feststehen. Zudem sucht sie Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Unbekannten machen können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Einbruchsdelikte

Unbekannte Täter sind am vergangenen Wochenende über ein Fenster in ein Wohnhaus an der Osningstraße eingestiegen. Den Recherchen zufolge hatten sich die Täter in der Nacht zum Samstag (01.08.2015), zwischen 20.00 Uhr und 02.00 Uhr, in dem Gebäude aufgehalten. Im Wohnzimmer und in der Küche des Hauses durchsuchten sie die Schränke und Behältnisse. Dabei stahlen sie ein Handy und einen PC-Bildschirm. An der Bergstraße im Schotthock bemerkte ein Hausbewohner am Samstagmittag, dass sich ungebetene Gäste auf seinem
Grundstück aufgehalten hatten. Das Tor zum Garten stand auf und eine Leiter, die normalerweise an der Wand hängt, lag im Garten. An einem Fenster konnte er Hebelspuren feststellen. Die Unbekannten waren aber nicht in das Gebäude gelangt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Sachbeschädigung

Unbekannte Personen haben in einem Wohngebiet am Hembergener Damm einen PKW beschädigt. Ein Autofahrer hatte seinen weißen Audi am Samstagabend (01.08.2015), gegen 20.00 Uhr, an der Straße Müldersbusch abgestellt. Als er am nächsten Tag, gegen 15.00 Uhr, zu dem Auto kam, stellte er an der Beifahrerseite erhebliche Lackkratzer fest. Beide Türen waren deutlich beschädigt worden. Der Schaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Hörstel
———————-
Diebstahl

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zum Samstag (01.08.2015) auf einen Diebstahl am Schwarzen Weg aufmerksam geworden sind. Unbekannte Täter haben sich in der Zeit zwischen 22.50 Uhr und 08.45 Uhr an einem grauen Ford-Focus zu schaffen gemacht. Vom Fahrzeug montierten sie einen Thule Dachkoffer und einen Thule-Querträger ab. Der Wert liegt bei einigen Hundert Euro. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl, Telefon 05971/938-4215. Zudem fragt sie: Wer weiß, wo die gestohlenen Gegenstände geblieben sind?

———————-
Ladbergen
———————-
Verkehrsunfall mit fünf Verletzten

Bei einem Verkehrsunfall am Münsterweg sind am Montag (03.08.2015) fünf Personen verletzt worden, drei von ihnen schwer. Zudem wurde ein Hund, der in einem der beiden beteiligten Wagen mitfuhr, verletzt. Er wurde tierärztlich versorgt. Der Gesamtsachschaden an den PKW und an einem Weidezaun wird auf fast 18.000 Euro geschätzt. Gegen 08.50 Uhr war eine 39-jährige Autofahrerin aus Oelde auf dem Torfdamm unterwegs. In ihrem Auto
fuhren drei weitere Personen mit. Die Frau wollte den Münsterweg geradeaus überqueren, um auf dem Ostbevener Damm weiterzufahren. Dabei kam es zur Kollision mit einem Kleintransporter, der auf dem vorfahrtberechtigten Münsterweg in Richtung Lengerich fuhr.

Beide Fahrzeuge kamen auf einer Wiese/im Straßengraben zum Stillstand.

Die Autofahrerin aus Oelde und ihr 23-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Zwei auf dem Rücksitz fahrende 11 und 14 Jahre alte Kinder erlitten schwere Verletzungen. Der Fahrer des Transporters, ein 31-jähriger Mann aus Anröchte, erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Zwei Schwerverletzte wurden mit Rettungswagen, eine dritte schwerverletzte Person mit einem Rettungshubschrauber in Krankenhäuser transportiert.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

———————-
Ladbergen
———————-
Diebstahl am Samstag

Auf dreiste Weise haben sich unbekannte Täter am Samstagvormittag (01.08.2015) Zutritt zu einer Lengericher Wohnung verschafft. Ein angeblicher Arbeiter hatte gegen 11.00 Uhr an der Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses an der Ringeler Straße geklingelt. Nachdem er nur kurz einen Ausweis -oder etwas ähnliches- vorgehalten hatte, erklärte er der älteren Dame, dass es in der Nachbarwohnung zu einem Wasserrohrbruch gekommen sei. Nun müssten die Wasserleitungen in ihrer Wohnung überprüft werden. Im Weiteren machten sich insgesamt drei Männer in der Wohnung an den Leitungen und Wasserhähnen zu schaffen. Mit einem Trick schafften es die Männer schließlich herauszufinden, wo die Dame Bargeld aufbewahrt. Als die drei Männer nach längerer Zeit wieder gegangen waren, bemerkte die
Frau den Diebstahl mehrerer hundert Euro.

Die drei Männer werden wie folgt beschrieben:

1: Ca. 30 Jahre alt, 170 cm bis 175 cm groß, normale Gestalt, kurze dunkle Haare, zur Seite gekämmt. Bekleidet mit einer hellen Hose und einer hellen Jacke, die grün abgesetzt war. Er trug ein Cappi.

2. Etwa 30 Jahre alt, 170 cm bis 175 cm groß, blonde Haare. Insgesamt dunkel gekleidet.

3. Ungefähr 40 Jahre alt, 150 cm bis 160 cm groß, normale Gestalt, dunkler Teint. Bekleidet mit einer dunklen Hose und einer dunklen Weste. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder den drei Männern unter Telefon 05481/9337-4515.

Sie bittet um besondere Vorsicht! Opfer derartiger Betrugsmaschen werden vorwiegend ältere Mitbürgerinnen und Bürger. Daher appellieren die Beamten: Seien Sie misstrauisch, aufmerksam und vorsichtig! Informieren Sie sofort einen Verwandten/Bekannten oder eine sonstige Vertrauensperson! Melden Sie derartige Vorfälle direkt der Polizei.

Seien Sie immer vorsichtig, wenn Fremde an Ihrer Haustür klingeln!

Schauen Sie sich die Besucher durch den Türspion oder das Fenster zunächst genau an. Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel. Werden Sie misstrauisch, wenn Fremde Sie an der Haustür in ein längeres Gespräch verwickeln! Lassen Sie keine fremde Person in ihre Wohnung. Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie diesen genau. Lassen Sie nur Handwerker ins Haus, die sie selbst bestellt haben. Fordern Sie Unbekannte auf, zu einem späteren Zeitpunkt wiederzukommen, wenn Sie eine Vertrauensperson hinzugeholt haben. Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, mit deutlichen Ansprachen.

———————-
Westerkappeln
———————-
Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

Am Samstag, den 01.08.2015, um 23:40 Uhr, ereignete sich auf der Landstraße 811 zwischen Westbevern und Ostbevern-Brock in der bauerschaft Riehenhaar ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Ein 34-jähriger Mann aus Oelde befuhr mit seinem PKW Renault die L811 von Westbevern kommend in Fahrtrichtung Brock. In der Bauerschaft Riehenhaar kam der 34-jährige Fahrer mit seinem PKW nach links von der Fahrbahn ab und schleuderte mit seinem PKW gegen die Steinmauer einer Grundstückseinfriedung eines Wohnhauses. Der nicht angeschnallte 34-jährige Fahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls aus dem Fahrzeug geschleudert und schwerverletzt mit dem Rettungswagen in das nächstgelegene Krankenhaus verbracht. Da der Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Am PKW entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 6000 Euro.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Beckum
———————-
Werkzeug aus Rohbau gestohlen

In der Zeit von Samstag, 01.08.20915, 09.30 Uhr, bis Sonntag, 02.08.2015, 11.30 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter auf der Klarastraße in Beckumn in einen Rohbau. Aus diesem entwendeten die Täter verschiedene elektrische Werkzeuge. Anschließend begaben sich die Täter in eine auf dem Grundstück befindliche Gartenhütte und entwendeten aus dieser Spirituosen. Mit ihrer Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung. Personen, die
verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Beckum
———————-
Tankstelleneinbruch

In der Nacht zu Montag, 03.08.2015, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu dem Verkaufsraum einer Tankstelle auf der Hauptstraße in Beckum. Hier begaben sie sich in den Kassenbereich und entwendeten mehrere Stangen Zigaretten. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter danach in unbekannte Richtung.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Beckum
———————-
versuchter Einbruch in Wohnhaus

Am Sonntag, 02.08.2015, in der Zeit zwischen 01:00 Uhr bis 09:30 Uhr, versuchten bislang unbekannte Täter in Beckum, Droste-Hülshoff-Straße, in ein Wohnhaus einzubrechen. Die Täter versuchten durch Abdrehen des Zylinderschlosses der Eingangstür in das Hausinnere zu gelangen. Dies misslang jedoch. Eine Personenbeschreibung liegt nicht vor. Wer hat in der fraglichen Zeit in der Droste-Hülshoff-Straße verdächtige Beobachtungen gemacht?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 entgegen.

———————-
Telgte
———————-
Einbruch in Vereinsheim

In der Zeit zwischen Sonntag, 02.08.2015, 22.30 Uhr, und Montag, 03.08.2015, 07.00 Uhr, gelangten unbekannte Täter gewaltsam in ein Vereinsheim in der Bauernschaft Harkampsheide in Telgte ein. In dem Vereinsheim brachen die Täter weitere Türen auf und durchsuchten die Schränke im Büroraum. Mit Bargeld als Beute flüchteten die Täter danach in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise zu diesem Einbruch nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Telgte
———————-
16-Jähriger Mofa-Fahrer bei Verkehrsunfall schwer
verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein 16-jähriger Mofa-Fahrer aus Telgte bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntag, 02.08.2015, gegen 16:55 Uhr, auf der Alverskirchener Straße in Telgte ereignete.

Der 16-Jährige verließ mit seinem Mofa den Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Alverskirchener Straße und bog nach links
auf diese ab. Dabei übersah er offensichtlich den BMW eines 45-jährigen Beckumers, der die Alverskirchener Straße aus Telgte in Richtung Alverskirchen befuhr.

In Höhe der Zufahrt zu dem Parkplatz wurde der Mofa-Fahrer von dem
BMW erfasst, auf die Motorhaube aufgeladen und von dort zu Boden
geschleudert. Dabei erlitt der Mofa-Fahrer schwere Verletzungen.

Er wurde an der Unfallstelle durch Rettungskräfte und einen
Notarzt erstversorgt und anschließend mit einem angeforderten
Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der 45-jährige Beckumer
blieb bei Zusammenstoß unverletzt.

Der BMW und das schwer beschädigte Mofa wurden zur Spurensuche
sichergestellt. Die Alverkirchener Straße war für die
Rettungsmaßnahmen und die anschließende Unfallaufnahme bis gegen
20:20 Uhr komplett gesperrt.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 3.700,-
Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Verwaltungsgebäude

In der Nacht zu Samstag, 01.08.2015, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Verwaltungsgebäude des Franziskus-Hospitals auf der Robert-Koch-Straße in Ahlen. Offensichtlich ohne Beute verließen die
Täter das Gebäude und flüchteten in unbekannte Richtung.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Ahlen unter der Telefonnummer 02382/965-0 entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Werkzeug aus Baucontainer gestohlen

Zwischen Freitag, 31.07.2015, 15.15 Uhr, und Montag, 03.08.2015, 06.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen auf der Wischhausstraße in Ostbevern stehenden Baucontainer ein. Aus diesem entwendeten sie mehrere elektrische Werkzeuge und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, zu melden.

******************************
Hamm
———————-
Zeugen für Wohnungseinbruch gesucht

Bislang unbekannte Täter brachen am Sonntag, 2 August, gegen 21.00 Uhr, in die Obergeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Peterstraße ein. Nachdem sie gewaltsam die Eingangstür geöffnet hatten, gelangten die Einbrecher in die Wohnung.

Eine Hausbewohnerin hörte die Aufbruchgeräusche und alarmierte die
Polizei. Die Täter flüchteten unerkannt. Zur Beute können noch keine
Angaben gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der
Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
“Geisterauto” fährt 66-Jährige an
bild0001(1)Kurioser Unfall am Montag, 3. August 2015, auf dem Santa-Monica-Platz: Von einem “Geisterauto” angefahren und leicht verletzt wurde eine 66-Jährige direkt vor dem Marienhospital. Die Hammerin öffnete gegen 12.20 Uhr den Kofferraum ihres Mercedes, als sie einen Schlag gegen die Hüfte spürte. Instinktiv sei sie zur Seite gesprungen. Dann stellte sie fest, dass ein Opel Antara gegen ihr geparktes Auto gerollt war. Allerdings saß niemand am Steuer. Der Opel stand zuvor in einer Parkbox gegenüber, der Platz hat dort ein leichtes Gefälle. Die Polizei stellte fest, dass die Handbremse angezogen, aber kein Gang eingelegt war. Warum sich das Auto nach über einer halben Stunde Standzeit selbstständig machte, bleibt rätselhaft. Die 66-Jährige ließ sich ambulant im Krankenhaus behandeln. Der Sachschaden beträgt gut 1000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Trickdiebe bestehlen Seniorin am Geldautomaten

Opfer von Trickdieben wurde eine 81-Jährige am Montag, 3. August 2015, an einem Geldautomaten in der Weststraße. Die Seniorin hatte gegen 11.30 Uhr gerade ihre Geheimzahl eingetippt, als die Tatverdächtigen sie bedrängten. Einer der Männer versperrte ihr dabei mit einen Bogen Papier die Sicht auf das Display. Die Rentnerin forderte die beiden auf, sie ihn Ruhe zu lassen. Kurze Zeit später flüchtete das Duo in unbekannte Richtung. Die 81-Jährige stellte fest, dass 400 Euro von ihrem Konto abgehoben worden waren.

Einer der dunkelhaarigen Verdächtigen ist zwischen 22 und 28 Jahren alt, 1,55 bis 1,65 Meter groß und schlank.

Seine Bekleidung bestand aus einem grauen Blazer mit schwarzen Streifen am Kragen sowie einem goldschwarzen Symbol an der Vorderseite und einer Jeanshose. Dazu trug der Südosteuropäer ein blaues Hemd oder T-Shirt und Sportschuhe.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0
entgegen. Die Polizei rät, am Geldautomaten sofort den Vorgang
abzubrechen, wenn jemand zu nahe kommt. Man sollte sofort die Karte
entnehmen und andere Leute laut um Hilfe bitten. Im Zweifel empfiehlt
es sich, unverzüglich den Kontostand zu überprüfen. Bei verdächtigen
Beobachtungen und Straftaten ist es wichtig, unverzüglich der Notruf
110 zu wählen.

———————-
Hamm
———————-
Nacktbaden im Schillerteich

Zu warm war es offenbar zwei 35 und 36 Jahre alten Hammern am Sonntag am Schillerteich: Gegen 16.20 Uhr zogen sie sich nackt aus und sprangen in das Wasser. Passanten mit Kindern störten sich daran und riefen die Polizei. Bevor der Streifenwagen eintraf, stiegen die Männer schnell aus dem Teich. Nachdem die Luft für sie rein war, sprangen sie wieder hinein und grölten herum. Dieses Mal erwischten die Polizeibeamten die Nacktbadenden in flagranti und beendeten den Spaß. Zusätzlich gab es eine Anzeige wegen Belästigung der Allgemeinheit.

———————-
Hamm
———————-
Skoda-Fahrer überschlägt sich

Von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Skoda überschlagen hat sich ein 42-Jähriger am Montagmorgen gegen 4.10 Uhr auf der Römerstraße. Der Hammer verletzte sich leicht, der Sachschaden beträgt über 30000 Euro. Aus noch ungeklärter Ursache hatte er nördlich der Erlenfeldstraße aus Richtung Norden kommend zunächst einen Leitpfosten überfahren. Dann kollidierte er
nacheinander mit zwei Bäumen und landete auf dem Dach. Der 42-Jährige
konnte ohne fremde Hilfe aussteigen, sein Skoda musste abgeschleppt werden.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Reisebüro

Einen Tresor flexten Einbrecher in einem Reisebüro in
der Sternstraße auf und stahlen Bargeld. Sie hatten zuvor zwei Türen
aufgebrochen. Die Tat passierte zwischen Freitag, 18 Uhr, und
Samstag, 7.15 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der
Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht mit Schwerverletztem – Schwarzer VW Touran gesucht

Die Fahrerin eines schwarzen VW Touran sucht die Polizei nach einer Verkehrsunfallflucht mit einem
Schwerverletzten am Montag, 3. August 2015, auf der Wilhelmstraße.
Die schwarzhaarige Frau mit Pferdeschwanz war um 12.20 Uhr in
Richtung Herringen unterwegs. Im Kreuzungsbereich mit der
Radbodstraße soll sie einen 70-jährigen Rollerfahrer beim Überholen
geschnitten haben. Dabei kam es offensichtlich zum Zusammenstoß, der
Zweiradfahrer stürzte. Der Touran mit Hammer Kennzeichen fuhr mit
hoher Geschwindigkeit über den Herringer Weg davon. Der 70-Jährige
muss stationär im Krankenhaus behandelt werden. Sein Roller wurde
sichergestellt, der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Rotes Fahrzeug nach Unfallflucht gesucht

Ein rotes Fahrzeug sucht die Polizei nach einer Verkehrsunfallflucht auf der Oberonstraße. Dort wurde gegenüber dem Hoppegarden zwischen Samstag, 22 Uhr, und Sonntag, 9 Uhr, ein geparkter Ford C-Max angefahren. Am Ort blieben rote Lacksplitter des Verursachers zurück.
Es wurde ermittelt, dass es sich um einen zweitürigen VW Polo aus den
Modelljahren 1995 bis 2000 gehandelt haben muss.

Der Sachschaden beträgt etwa 5000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Bocholt
———————-
Motorrollerfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Freitag wollte eine 43-jährige Autofahrerin aus Varsefeld/NL gegen 15.05 Uhr von der Alffstraße auf die Dinxperloer Straße abbiegen. Deshalb musste ein 61-jähriger Motorrollerfahrer aus Bocholt, der die Dinxperloer Straße befahren hatte, stark abbremsen. Es kam zwar nicht zum Zusammenstoß, der
Rollerfahrer kam aber infolge der Vollbremsung zu Fall und wurde
dabei so schwer verletzt, dass er im Bocholter Krankenhaus stationär
aufgenommen wurde. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer
Höhe von ca. 1.600 Euro. Der Rollerfahrer hatte an der Unfallstelle
grundsätzlich Vorfahrt.

———————-
Bocholt
———————-
Brand einer Halle der ehemaligen Spinnerei Hammersen

Am Samstagabend wurden Feuerwehr und Polizei gegen 22.20 Uhr alarmiert, da auf dem “Hammersen-Gelände” ein Brand in einer ca. 30 x 50 m großen Lagerhalle ausgebrochen war. Die Halle wurde komplett zerstört. Der Sachschaden wird derzeit auf ca. 100.000 Euro geschätzt. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand ist von Brandstiftung auszugehen. Wer am Samstagabend verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Hammersen-Geländes gesehen hat oder sonstige Angaben machen kann, wird gebeten sich an die Kripo in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Räuber scheitert

Am Samstagabend wollten zwei Angestellte eines
Supermarktes an der Andreasstraße gegen 21.00 Uhr die Tageseinnahmen
aus dem Getränkemarkt in den Hauptmarkt bringen. Ein noch unbekannter
Täter näherte sich von hinten und versuchte der Geschädigten die
Geldkassette zu entreißen. Dieses misslang und der Täter rannte in
Richtung Harmate/Barle davon. Der Räuber ist ca. 180 cm groß, ca. 25
bis 30 Jahre alt und war bekleidet mit einer Jeanshose, einem grauen
Kapuzenshirt und einem blauen Kappe. Hinweise bitte an die Kripo in
Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Randalierer leistete Widerstand gegen Polizeibeamte

In der Nacht zum Montag erteilten Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gegen 02.15 Uhr im Festzelt an der Ahauser Straße einem 58-jährigen Borkener einen Platzverweis, nachdem dieser einen Kellner grundlos durch das Zelt gestoßen hatte und verbal ausfallend geworden war. Da der Mann den Platzverweis nicht befolgte, wurde die Polizei hinzu gezogen. Auch nach dem Eintreffen der Polizeibeamten verhielt sich der 58-Jährige sehr aggressiv und missachte weiterhin den Platzverweis, so dass er in Gewahrsam
genommen wurde. Dabei leistete der Borkener massiven Widerstand, so
dass er gefesselt wurde, Im Streifenwagen spuckte er einen der
Beamten an und trat mehrfach nach den Beamten. Zudem beleidigte er
die Polizisten lautstark und massiv. Zur Verhinderung weiterer
Straftaten wurde der alkoholisierte Mann für einige Stunden in eine
Polizeizelle gesperrt. Er muss nun mit einem Strafverfahren rechnen.

———————-
Borken
———————-
Pkw mit Silvesterknaller beschädigt

In der Nacht zum Sonntag hörten Anwohner der Straße Pelzeresch gegen 00.30 Uhr das Knallen von Silvesterböllern. Verdächtige Personen wurden nicht gesehen. Am nächsten Morgen stellten die Geschädigten fest, dass der in der
Einfahrt abgestellte Pkw durch Rußanhaftungen und Steinschlag
beschädigt worden war. Der oder die Täter hatten zudem einen Findling
mit Gewalt verschoben und dabei auch eine kleine Mauer auf dem
Grundstück beschädigt. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Vreden
———————-
Beifahrer zieht während der Fahrt die Handbremse

Am Sonntag befuhr eine 25-jährige Autofahrerin aus Losser/NL gegen 00.40 Uhr die “Baumwollstraße”. Auf dem Beifahrersitz saß ein 39-jähriger Mann aus Enschede. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand zog dieser im Laufe eines Streits die Handbremse an, so dass der Pkw ins Schleudern geriet, von der Fahrbahn abkam und sich auf dem angrenzenden Acker mehrfach
überschlug. Die 25-Jährige wurde leicht verletzt, der 39-Jährige
überstand den Unfall ohne Verletzungen. An dem Pkw entstand ein
Sachschaden in einer Höhe von ca. 4.500 Euro.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Benefizfahrradtour für die Isabell-Zachert-Stiftung macht Station in Coesfeld – Polizisten radeln für den guten Zweck

Mitglieder der International Police Association aus Deutschland, Tschechien, Luxemburg und weiteren Staaten werden am 06.08.2015 um 11.00 h am Kreishaus in Coesfeld, Friedrich-Ebert-Straße, durch Landrat Konrad Püning begrüßt. Im Rahmen einer Fahrradtour für den guten Zweck machen die Polizisten auch Station im Kreis Coesfeld. Der örtliche Verbindungsstellenleiter der IPA, Polizeihauptkommissar Bernd Holdschlag und der Abteilungsleiter der Polizei im Kreis Coesfeld, Polizeidirektor
Jürgen Brandt, werden anschließend zusammen mit vielen anderen Polizisten das Münsterland erkunden und gleichzeitig Spenden für die
Isabell-Zachert-Stiftung sammeln.

Die Radtour wird von der Isabell-Zachert-Stiftung und der
International Police Association, Verbindungsstelle Wiesbaden e.V.
organisiert. Der Herr Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen
hat die Schirmherrschaft für die aktuelle Radtour übernommen.

Die Radler sind in 3 Gruppen unterwegs, die Rennsportgruppe
(Rennrad) mit ca. 120 – 140 km Tagesleistung, die Biker-Gruppe (Bike,
Tourenrad) mit ca. 90 – 110 km Tagesleistung sowie die Familiengruppe
(Bike, Tourenrad, Rennrad) mit ca. 60 – 80 km Tagesleistung. Eine im
vergangenen Jahr durchgeführte Benefizradtour in Bayern brachte
seinerzeit einen Reinerlös von 90.000,- EUR

Die Mutter der verstorbenen Isabell und Leiterin der der
Isabell-Zachert-Stiftung, Frau Christel Zachert, wird ebenfalls bei
der Tour mitradeln.

Bereits am Montag, 3. August 2015 um 08.00 Uhr, fand eine
Begrüßung der Tourteilnehmer durch die Leitung der Deutschen
Hochschule der Polizei, den Polizeipräsidenten von Münster, einen
Vertreter der Bezirksverwaltung MS-Hiltrup und Polizeigeistliche
statt. Am Mittwoch, 5. August 2015, 10.00 Uhr, werden die Teilnehmer der Tour durch die Stadt Münster im Friedenssaal empfangen.

Hintergrund: Geschichte der Isabell-Zachert-Stiftung
(www.isabell-zachert-stiftung.de) Isabell Zachert erkrankte im Alter
von 15 Jahren an Krebs. Trotz zahlreicher Therapien verlor sie nach
einem Jahr den Überlebenskampf. Damals war Krebs im Kindesalter noch
ein Tabuthema in der Gesellschaft. Isabell hinterließ ein bewegendes
Tagebuch, das ihre Mutter veranlasste, zehn Jahre nach dem Tod der
Tochter ein Buch zu schreiben: “Wir treffen uns wieder in meinem
Paradies”. Dieses Buch wurde ein Bestseller und ist in 32 Sprachen
übersetzt worden. Aus den Erlösen dieses Buches hat Frau Christel
Zachert 1994 die Isabell-Zachert-Stiftung zu Gunsten tumorerkrankter
Kinder gegründet, die treuhänderisch von der Deutschen
Kinderkrebsstiftung verwaltet wird. Aus den Stiftungserlösen wird das
“Waldpiratencamp” in Heidelberg unterstützt. Dort können sich
krebskranke Kinder mit ihren Geschwistern erholen
(www.waldpiraten.de)

Geschichte der Benefiz-Radtour (www.ipa-bayern.de/iparad) Seit
1999 fahren bis zu 100 Radfahrer (aktive und pensionierte
Polizeibeamte und ihre Familienangehörigen) in wechselnder Besetzung
für soziale Zwecke. Es wurde inzwischen in fast allen Bundesländern
und im benachbarten Ausland geradelt. So wurden Spenden
beispielsweise an Minenopfern und Sozialwerke für Kinder übergeben.
Durch die Teilnehmer und mit Hilfe der Sponsoren konnten inzwischen
bereits 100.000 EUR übergeben werden.

———————-
Nordkirchen
———————-
Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person

Am Sonntag, 02.08.15, um 11.25 Uhr befuhr ein 77 jähriger Nordkirchener Radfahrer den Radweg parallel zur Münsterstraße. Anschließend beabsichtigte er zu Fuß die Münsterstraße (L810)zu queren, um weiter auf der Straße Altendorf in Richtung Capelle zu fahren. Beim Queren der Fahrbahn blieb er mittig auf der Münsterstraße stehen und wurde dort von einem 30jährigen
Nordkirchener Kradfahrer erfasst, der die Münsterstraße aus Richtung
Südkirchen kommend befuhr. Der Radfahrer wurde durch den Zusammenstoß
schwerst verletzt und erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der Kradfahrer wurde ebenfalls schwer verletzt und einem Krankenhaus zugeführt.

Die Münsterstraße wurde während der Rettungsarbeiten und zur Unfallaufnahme mehrere Stunden komplett gesperrt.

———————-
Dülmen
———————-
2015_103holKörperverletzung – Phantombild

Am 12.04.15, um 02.30 Uhr verließ ein 43- jähriger Dülmener eine Gaststätte. Er beobachtete, wie drei Männer sein Fahrrad entwendeten.

Daraufhin rannte er hinter den Männern her. Einer der Drei dreht sich um und schlug den Dülmener zu Boden, wodurch er sein Bewusstsein verlor und schwer verletzt wurde. Als er wieder erwachte, stand sein Fahrrad neben ihm. Die Täter waren geflüchtet. Das Bild zeigt das Phantombild eines Tatverdächtigen. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

 

 

———————-
Coesfeld – Lette
———————-
Coesfelder Straße/ Sachbeschädigung

In der Nacht zum 01.08.15 besprühten unbekannte Täter die Fenster einer Pizzeria sowie eine Hauswand mit brauner Lackfarbe. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:

Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Hier wird HEUTE – 03.08.2015 geblitzt!

Am 03.08.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen: In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko): Hammer Straße Trauttmansdorffstraße Münzstraße bis Mauritztor Albersloher Weg Hammer Straße Westfalenstraße Kolde- bis Hansaring In schutzwürdigen … weiterlesen