Tagesarchive: 10. August 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 10.08.2015

———————-
Münster
———————-
Sturz bei Dachdeckerarbeiten

Bei Arbeiten am Dach eines Hauses an der Weseler Straße wurde ein 32-jähriger Arbeiter am Samstag gegen 08:30h schwer verletzt.

Bei den Arbeiten war der Mitarbeiter durch eine Öffnung in der Dachfläche auf eine 3-4 Meter tiefer gelegene Zwischendecke gestürzt. Nach der Erstversorgung setzte die BF Münster zur Bergung des Verletzten einen Kranwagen ein und der Verkehr auf der Weseler Straße wurde für ca. 30 Minuten in beiden Richtungen gesperrt. Der 32-jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Das Amt für Arbeitschutz der BR Münster übernahm die weiteren Ermittlungen.

———————-
Münster
———————-
Graffiti-Sprayer geschnappt

Am Montagmorgen (10.08., 3.10 Uhr) schnappten Polizisten am Erbdrostenweg drei Graffiti-Sprayer. Die Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren besprühten in Höhe Delstrup die Straße, ein Wahlplakat, eine Laterne, ein Schild und einen Briefkasten. Ein Zeuge beobachtete das Trio und rief die Polizei. Die Beamten fanden bei den zwei Mädchen und dem Jungen Spraydosen in verschiedenen Farben. Die Münsteraner erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall mit schwer verletzter Fahrradfahrerin

Am Samstag, 08.08.2015, gegen 22.13 Uhr, erhält die Polizei Münster per Notruf Kenntnis von einer gestürzten Radfahrerin auf der Straße Am Max-Klemens-Kanal, ca. 50m vor der Einmündung zur Grevener Str. In diesem Abschnitt ist die Straße Am Max-Klemens-Kanal ohne Straßenbeleuchtung. In Fahrtrichtung Grevener Str. existiert ein Seitenstreifen, der zum Fahrstreifen mit Leitpfosten abgegrenzt ist, aber nicht als Radweg ausgewiesen ist.

Nach Feststellung der eingesetzten Beamten vor Ort befährt die 37-jährige Radfahrerin aus Münster mit ihrem Fahrrad den vorgenannten Seitenstreifen der Straße Am Max-Klemens-Kanal in Fahrtrichtung Grevener Str. Dabei gerät sie in der Dunkelheit mit Lenker und Pedale gegen einen dort installierten Leitpfosten und stürzt mit ihrem Rad.

Hierbei zieht sie sich eine Kopfplatzwunde zu. Sie wird mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt, wo sie stationär verbleibt. Eine funktionstüchtige Beleuchtung können die Beamten am Fahrrad nicht feststellen. An dem Fahrrad entsteht Sachschaden in mittlerer zweistelliger Höhe.

———————-
Münster
———————-
Taxi aufgebrochen – Handtasche und Funkgerät gestohlen

Am Sonntagabend (9.08., 21:30 Uhr) schlugen Unbekannte die Scheibe eines geparkten Taxis am Rügenufer ein und entwendeten das Funkgerät, Bargeld sowie eine Handtasche. Die 47-jährige Fahrerin hatte ihre Tasche auf der Rücksitzbank liegen lassen. In dieser befanden sich ein Portemonnaie, ein Smartphone der Marke Motorola und ein Schlüsselbund. Insgesamt beträgt der Schaden einen Wert von 2850 Euro. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Radfahrerin schwer verletzt

Am Samstag kam es gegen 02:10h auf dem Radweg an der Münzstraße zu einer Kollision zwischen zwei Fahrradfahrern die hintereinander Richtung Schlossplatz fuhren. Die 33-jährige touchierte das Hinterrad des vorausfahrenden 40-jährigen und kam danach zu Fall. Die Radfahrerin erlitt Verletzungen am Kopf und musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Da sie unter Alkoholeinfluss stand wurde ihr eine Blutprobe entnommen.

———————-
Münster
———————-
Baucontainer aufgebrochen

Am frühen Sonntagmorgen (9.8.15, 04.50 Uhr) meldeten aufmerksame Zeugen der Polizei mehrere Personen auf der Baustelle der Behelfsbrücke Dortmund-Ems-Kanal / Schillerstraße. Noch bevor die eingesetzten Streifenwagen die Örtlichkeit erreichten, hatten sich bereits ein blauer Transporter Fiat Ducato sowie ein schwarzer VW Passat entfernt. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten diese Fahrzeugen noch im Nahbereich angehalten und überprüft werden. In den Wagen wurden insgesamt vier Personen angetroffen, die nach ersten Ermittlungen als Angehörige einer überörtlich agierenden Tätergruppe angesehen werden müssen.

Gegen einer Person lag zudem ein Haftbefehl vor. In den Fahrzeugen wurden Werkzeuge, Baumaschinen und Kabel im Wert von ca. 3.000 EUR vorgefunden. Diese stammen vermutlich aus Containern der Baustelle, von denen mehrere aufgebrochen waren. Die Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei übernommen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 – 2750 entgegen.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen und fünf leicht Verletzten

Am Sonntag, den 09.08.2015, gegen 21.18 Uhr, befährt ein 26-jähriger Fahrzeugführer aus Mettingen die BAB A1 in Fahrtrichtung Bremen.

Hierbei benutzt er den mittleren von drei vorhandenen Fahrstreifen. In seinem Fahrzeug befinden sich noch eine 23-jährige Insassin sowie zwei Kinder im Alter von 3 Jahren und 5 Monaten. In Höhe km 273,035 beabsichtigt der 26-jährige vom mittleren auf den linken Fahrstreifen zu wechseln. Zur gleichen Zeit befährt eine 29-jährige PKW-Fahrerin aus Bremen die BAB A1 in gleicher Fahrtrichtung. Hierbei nutzt sie den linken Fahrstreifen. Um einen Zusammenstoß mit dem den Fahrstreifen wechselnden Fahrzeug zu vermeiden, lenkt sie ihren Wagen nach rechts. Dabei kollidiert sie mit einem auf dem mittleren Fahrstreifen in gleicher Richtung fahrenden PKW eines 26-jährigen aus Bad Essen. In diesem Fahrzeug befinden sich noch drei weitere Insassen im Alter von 25, 28 und 31 Jahren. Durch die Kollision mit dem Fahrzeug der 29-jährigen werden beide Fahrzeuge nach rechts abgelenkt und kollidieren anschließend mit der rechten Schutzplanke.

Ein weiterer PKW, welcher als letztes Fahrzeug die Unfallstelle erreicht und von einer 21-jährigen Fahrerin aus Münster geführt wird, wird durch Trümmerteile, die infolge des vorangegangenen Unfalls auf die Fahrbahn geschleudert werden, beschädigt. In diesem Fahrzeug befindet sich neben der Fahrerin noch ein 50-jähriger Insasse. Durch den Zusammenstoß der Fahrzeuge der 29-jährigen und des 26-jährigen wurden alle fünf Insassen leicht verletzt. Die Fahrzeugführer und Insassen der übrigen Fahrzeuge blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 21.200 Euro. Drei der beteiligten Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Montag, den 10.08.2015, gegen 00.35 Uhr, befährt ein 62-jähriger PKW-Fahrer aus Münster mit seinem Fahrzeug die Erphostr. aus Richtung Kirchstr. kommend in Fahrtrichtung Kaiser-Wilhelm-Ring.
An der Kreuzung Kaiser-Wilhelm-Ring/Erphostr. biegt er nach links auf den
Kaiser-Wilhelm-Ring Richtung Warendorfer Str. ab. Hierbei übersieht er einen Linienbus, der von einem 59-jährigen Busfahrer aus dem Kreis Steinfurt geführt wird, und fährt diesem auf. Bei der Unfallaufnahme bemerken die eingesetzten Beamten, dass der 62-jährige offensichtlich unter Alkoholeinfluss steht. Ihm wird daraufhin eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wird sichergestellt, die Weiterfahrt wird ihm untersagt.

Sein Fahrzeug wird abgeschleppt. Bei dem Verkehrsunfall entsteht ein Gesamtsachschaden von ca. 10.000 Euro. Personen werden bei dem Zusammenstoß nicht verletzt.

———————-
Münster
———————-
“Meins bleibt Meins!” – die Kampagne des Polizeipräsidiums Münster geht weiter

Am Dienstag (11.08.) registriert die Polizei Münster in der Zeit
von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr Fahrräder auf dem Harsewinkelplatz, An
den Kirschen. Interessierte werden gebeten neben dem Fahrrad, ihren
gültigen Personalausweis und einen geeigneten Eigentumsnachweis zur
kostenlosen Registrierung mit zu bringen.

Die Fahrradregistrierung ist ein wichtiger Beitrag, den die
Münsteraner im Kampf gegen den Fahrraddiebstahl in Münster selber
leisten können. Durch die Registrierung erhöhen sie für potentielle
Fahrraddiebe den Kontrolldruck. Bei einer Überprüfung lassen sich
registrierte Fahrräder sofort seinem Besitzer zuordnen. Stimmen die
Daten im System nicht mit dem Nutzer überein, ist dieser in der
Erklärungspflicht.

Noch bis Oktober werden die Registrierungsaktionen in der
Innenstadt und auch in verschiedenen Stadtteilen von Münster durch
die Polizei Münster angeboten. Unabhängig von einzelnen Aktionen der
Polizei besteht an jedem Tag im Jahr, rund um die Uhr die Möglichkeit
sein Fahrrad an jeder Polizeidienststelle registrieren zu lassen.

———————-
Münster
———————-
Dieb ergaunert sich Portemonnaie aus Abstellraum

Ein Dieb entwendete Samstagabend (8.8., 17:15 Uhr)ein Portemonnaie aus einer Abstellkammer in einem Café am Prinzipalmarkt. Der Unbekannte ging zielgerichtet zu der Tür, öffnete diese und nahm aus der Tasche einer Mitarbeiterin zwei Geldbörsen.

Die Angestellte sah dies und entriss dem Täter noch eins der Portemonnaies. Um das Zweite zu behalten, schubste er die 51-Jährige zur Seite. Hierbei verletzte er sie leicht. Anschließend flüchtete der Mann. Er ist circa 25 Jahre alt, 1,80 Meter groß und hat schwarze kurze Haare. Der Unbekannte sieht südländisch aus und sprach deutsch. Er trug eine schwarze Jacke und eine silberne Hose. Hinweise zu dem Dieb nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zeuge erwischt Fahrraddieb und ruft Polizei

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete Montagmorgen (10.8., 1:59 Uhr) einen Fahrraddieb an der Waldeyerstraße. Er wählte sofort den Notruf der Polizei. Der Zeuge sah, dass der Täter ein Mountainbike gewaltsam aus einem Fahrradständer zerrte. Hierbei riss er eine Seite des Ständers aus der Verankerung. Anschließend verschwand der Dieb mit dem Rad. Die Beamten stoppten ihn dank der guten Beschreibung einige Häuser weiter. Das Sportrad fanden sie in einem Gebüsch. Den 37-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Smartphone von Restauranttisch gestohlen

Eine Unbekannte hat am Sonntagabend (9.08., 20:30 Uhr) das Smartphone einer Restaurantbesucherin am Hansaring gestohlen. Die 31-jährige Münsteranerin hatte ihr silbernes Handy der Marke HTC auf dem Tisch vor sich liegen. Plötzlich trat die Diebin an sie heran und legte ihr Prospekte vor. Als die Unbekannte ging, war das Handy verschwunden.

Täterbeschreibung:
Die Täterin ist 40 bis 50 Jahre alt, circa 1, 70 Meter groß und hat ein asiatisches Erscheinungsbild. Sie hat lange schwarze Haare und trug einen roten Punkt auf der Stirn. Die Unbekannte war mit einem roten Oberteil und einen grünen Samtrock bekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt vom 08.08.2015

Raubüberfall auf Supermarkt Mettingen, Westerkappelner Straße Freitag, 07.08.2015, 21:00 Uhr

2 unbekannte Täter betraten kurz vor Ladenschluss den Supermarkt. In dem Einkaufsmarkt zwangen sie die beiden weiblichen Angestellten, welche sich zur Tatzeit allein in Markt aufhielten, den Tresor zu öffnen. Aus diesem erbeuteten sie einen mittleren vierstelligen Bargeldbetrag. Anschließend fesselten sie die beiden Angestellten und flüchteten vom Tatort in unbekannte Richtung.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:
1. Männlich, ca. 175 cm groß, korpulente Figur, schwarze, kurze Haare, trug eine Trainingsjacke, blaue Hose und dunkle Schuhe.
2. Männlich, ca. 180 cm groß, schwarze Haare, trug eine Sportjacke. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, sich bei der Polizeiwache Ibbenbüren unter 05451-591-0 zu melden.

Pressebericht der KPB Steinfurt vom 09.08.2015

Einbruchdiebstahl aus Einfamilienhaus Mettingen, Am Kolk, Samstag, 09.08.2015, 01:45 Uhr

Unbekannte Täter drangen in den Keller des Einfamilienhauses ein und gelangten über diesen Weg in die oberen Etagen. Hier durchsuchten sie die Räumlichkeiten und erbeuteten einen geringen Bargeldbetrag.

Die beiden unbekannten männlichen Täter brachen ihre Tatausführung ab
und flüchteten, als sich die zwischenzeitlich aufmerksam gewordenen
Hausbewohner lautstark bemerkbar machten. Die Polizei hat die
Ermittlungen aufgenommen. Sie sucht in diesem Zusammenhang Zeugen,
die in der Nacht zum Sonntag verdächtige Beobachtungen gemacht haben.
Hinweise bitte an die Polizei Ibbenbüren, 05451 5910.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall

Ein 74-jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades war am Sonntagvormittag (09.08.2015) auf der Kreisstraße 76 von Leer in Richtung Burgsteinfurt unterwegs. Am Abzweig zu Haus Loreto wollte ein vor ihm fahrender, 31-jähriger Autofahrer nach links in die Seitenstraße abbiegen. Der Fahrer des PKW mit Anhänger hatte sich den Schilderungen zufolge entsprechend eingeordnet. Der nachfolgende Zweiradfahrer bemerkte dies zu spät, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte auf den Anhänger. Dabei erlitt der 74-Jährige schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die bei dem Unfall entstandenen
Sachschäden werden auf cirka 6.000 Euro geschätzt.

———————-
Emsdetten
———————-
Diebstahl

Am Grevener Damm, unweit des Fußballstadions, haben unbekannte Täter am vergangenen Wochenende einen Baucontainer aufgebrochen. Die Tatzeit liegt zwischen Freitagnachmittag, 14.20 Uhr und Montagmorgen (10.08.2015), 06.45 Uhr. Nachdem die Unbekannten den Container gewaltsam geöffnet hatten, entwendeten sie daraus einige hochwertige Arbeitsmaschinen, deren Gesamtwert auf etwa 6.500 Euro geschätzt wird. Zur Beute gehören eine Rüttelplatte, ein Verdichter und ein Motor-Winkelschleifer. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl oder zum Verbleib der Maschinen unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Emsdetten
———————-
Emsdetten, versuchter LKW-Diebstahl

Im Bereich des Grevener Damms wollten unbekannte Täter am vergangenen Wochenende offenbar zwei LKW stehlen. Der erste Vorfall ist von einem Firmengelände in Höhe der Bergstraße gemeldet worden. Unbekannte Personen waren in der Zeit zwischen Freitagabend, 18.00 Uhr und Samstagmorgen (08.08.2015), 08.00 Uhr, zu einem MAN-LKW gegangen und hatten daran eine Seitenscheibe zertrümmert. In dem Fahrzeug machten sie sich an verschiedenen Kabeln, Steckern und dem Lenkrad zu schaffen. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Es war ihnen nicht gelungen, den Wagen zu starten. In der Nacht zum Montag (10.08.2015), gegen 02.30 Uhr, hörten Zeugen im Bereich des Märkischen Weges ein Scheibenklirren. Wie sich herausstellte, war auch hier ein LKW aufgebrochen und das Lenkrad sowie an andere Einrichtungen beschädigt worden. Der Schaden beläuft sich auf ebenfalls 1.500 Euro. Hinweise zu den Vorfällen bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Steinfurt
———————-
Diebstahlsdelikte

Nach verschiedenen Diebstahlsdelikten, die in den vergangenen Tagen in Burgsteinfurt verübt wurden, ermittelt nun die Polizei. Am Freitagmorgen, gegen 07.30 Uhr, hörten Anwohner der Meteler Stiege das Auslösen einer akustischen Alarmanlage. Diese war an einem geparkten BMW X5 ausgelöst worden. Zeugen sahen daraufhin noch zwei verdächtige Personen, die dann mit einem PKW davon fuhren.

In der Zeit zwischen Freitagabend, 21.30 Uhr und Samstagmorgen, 06.15
Uhr, ist am Buschkamp/Sonnenschein ein Zigarettenautomat aufgebrochen
worden. Unbekannte Täter hatten das Gerät mit massiver Gewalt geöffnet und anschließend eine unbekannte Menge Bargeld und Zigaretten daraus entwendet. Eine Bohrmaschine und einen Trennschleifer haben Diebe in der Zeit zwischen Donnerstagmittag und Montagmorgen (10.08.2015) aus einem Arbeitsanhänger entwendet. Dieser war an der Stegerwaldstraße abgestellt worden. Die Diebe knackten das Schloss und entwendeten dann die Maschinen im Wert von etwa 500 Euro.

In der Nacht zum Samstag (08.08.2015), gegen 00.30 Uhr, ist eine Burgsteinfurterin auf der Wasserstraße bestohlen worden. Die Frau war von vier männlichen Personen angesprochen worden, die einen dunklen Teint hatten. Während eines Ablenkungsmanövers gelang es ihnen, der Dame die Handtasche zu stehlen. Die Geschädigte machte sich, nachdem die Täter geflüchtet waren, auf die Suche nach ihnen und konnte zwei von ihnen antreffen. Sie gaben ihr zwar die Tasche zurück, ihr Portmonee und ihr Handy waren aber entnommen worden. Passanten fanden die entleerte Geldbörse später am Europaring. Die Polizei bittet in allen Fällen um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Nordwalde
———————-
Körperverletzung

Am frühen Sonntagmorgen (09.08.2015) ist es an der Wichernstraße zu einem Körperverletzungsdelikt gekommen. Ein Nordwalder befand sich gegen 04.00 Uhr, von dem Sommernachtsfest im Scheddebrock kommend, auf dem Heimweg. Als er sich an der Ecke Patres-Cohausz-Straße unter einer Laterne eine Zigarette anzündete, bemerkte er vier männliche Personen aus einer gegenüberliegenden Gasse kommen. Der Geschädigte setzte seinen Weg fort, wurde jedoch plötzlich von den Unbekannten attackiert und so heftig geschlagen, dass er zu Boden ging. Es soll sich um vier junge Männer gehandelt haben, die alle groß und kräftig waren und alle dunkle Pullover
trugen. Das Opfer erlitt verschiedene Verletzungen. Die Polizei sucht
Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall oder den bisher unbekannten
Personen machen können, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Ochtrup
———————-
Handtaschendiebstahl, drei Hundebesitzerinnen als Zeugen gesucht

Einer 23-jährigen Emsdettenerin ist am Sonntagmittag (09.08.) im Stadtpark die Handtasche gestohlen worden.

Gegen 13.25 Uhr hielt sie sich, gemeinsam mit ihrer Familie, am Kinderspielplatz auf. Ihre Handtasche stellte sie auf einer Parkbank ab. Beim Weggehen vergaß die Frau die Tasche mitzunehmen. Nach etwa fünf Minuten bemerkte sie dies und lief zurück. Die Handtasche war verschwunden. Während die 23-Jährige nach ihrer Tasche suchte, wurde sie von drei Hundebesitzerinnen angesprochen.

Die Frauen sagten ihr, sie hätten soeben drei Jugendliche gesehen, die eine Handtasche dabei gehabt hätten. Noch im Stadtpark konnte die Emsdettenerin diese drei Jugendlichen, auf einer Parkbank sitzend, antreffen. Die Polizei wurde gerufen. Die Jugendlichen wurden überprüft, sie stritten den Diebstahl ab. Die Tasche und auch der Inhalt waren nicht im Besitz der Jugendlichen.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Insbesondere bittet sie die drei Hundebesitzerinnen, sich bei ihr zu melden. Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Lotte
———————-
Einbruch

In dem Gebäude des Friedhofs an der Straße Gänsehügel haben sich Einbrecher aufgehalten. Die Unbekannten gingen zur Rückseite des Gebäudes und brachen dort gewaltsam eine Zugangstür auf. Von dort verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zu einem Werkstattraum, aus dem sie eine Kettensäge entwendeten. Auch in den anderen Bereichen des Gebäudes suchten sie nach Diebesgut und fanden dabei im Keller eine Motorsense. Mit den beiden Maschinen verließen sie das Gebäude. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Demnach waren die Täter zwischen Donnerstagnachmittag, 16.00 Uhr und Freitagvormittag (07.08.2015), 10.00 Uhr, am Werk. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Mettingen
———————-
Einbruch in eine Firma, Kabeldiebstahl

Unbekannte Einbrecher sind in der Zeit zwischen Samstagmittag, 15.00 Uhr und Montagmorgen (10.08.), 06.00 Uhr, im Ortsteil Schlickelde, in eine Firma eingedrungen. Die Täter durchtrennten an der Recker Straße (L 599) einen Gitterzaun und gelangten auf das Firmengelände. Dort hebelten sie die Tür zu einem Lagerraum auf. Aus dem Lager entwendeten sie mehrere Rollen Erdkabel.

Der entstandene Sachschaden und der Wert Beute liegen insgesamt im vierstelligen Eurobereich. Den ersten Ermittlungen zufolge, könnte der Einbruch in der Nacht zu Montag, zwischen 02.00 und 03.00 Uhr, begangen worden sein. Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich des Tatortes verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ochtrup
———————-
Einbruchdiebstahl

Unbekannte Täter durchtrennten den Maschendrahtzaun und gelangten auf das Außengelände einer Autoverwertungsfirma in der Bauerschaft Wester. Die Diebe entwendeten einen Anhänger (ST-JW 2223), ein Schweißgerät und etwa 200 Kilogramm Altmetall, überwiegend Kupfer und Blei. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Zeit zwischen Dienstagnachmittag und Samstag (08.08.2015), 15.30 Uhr, im Bereich des Tatortes verdächtige Personen oder
Fahrzeuge gesehen haben. Wer kann Angaben zum Verbleib des Anhängers
machen? Hinweise bitte an die Polizei in Ochtrup, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Rheine
———————-
Gullydeckel ausgehoben

Am Samstagnachmittag (08.08.201), gegen 14.40 Uhr, ist die Polizei zu einem Stichweg gerufen worden, der zum Hemelter Bach führt. In der Nähe des Rodder Damms, unweit der dortigen Holzbrücke, hatten unbekannte Täter einen Gullydeckel ausgehoben. Dieser konnte trotz intensiver Suche in dem Bereich nicht gefunden werden. Die Polizei geht daher davon aus, dass die Täter die
Abdeckung entwendet haben. Der Bauhof der Stadt Rheine wurde informiert, damit die Gefahrenstelle beseitigt werden konnte. Die Bediensteten setzten unmittelbar einen neuen Gullydeckel ein. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigung

Ein Autofahrer aus Rheine stellte seinen silbernen Ford am Freitagabend, um 18.00 Uhr, an der Friedenstraße, zwischen der Bahnhofstraße und der Neuenkirchener Straße, ab. Als er am Sonntagmittag (09.08.2015), gegen 13.30 Uhr, wieder zu dem Wagen kam, stellte er sofort Beschädigungen an der Windschutzscheibe fest. Der Schaden an der zersplitterten Scheibe wird auf etwa 600 Euro geschätzt. Neben dem PKW lag ein Kalksandstein, der vermutlich von den unbekannten Täter zum Zertrümmern der Scheibe benutzt worden ist. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Einbrüche gemeldet

In ein Wohnhaus an der Görresstraße ist in der Zeit zwischen dem 25. Juli und dem 09. August eingebrochen worden. Aus dem Gebäude entwendeten die Täter Diebesgut im Wert von mehreren Tausend Euro. Zur Beute gehörten Bargeld und Goldschmuck. Die Polizei sucht hier Zeugen, die im Tatzeitraum auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufmerksam geworden sind.

In der Nacht zum Montag (10.08.2015), nach 20.00 Uhr, sind Diebe in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses am Klopstockweg eingestiegen. Aus den Räumen entwendeten sie ein Curtis Damenrad, sowie zahlreiche
Angelsportartikel und Haushaltsgegenstände, unter anderem mehrere Kochtöpfe. Auch hier liegt der Wert des Diebgutes bei mehreren Tausend Euro.

Am Samstag, in der Zeit zwischen 03.45 Uhr und 08.00 Uhr, waren Einbrecher an der Esperlohstraße unterwegs. Die Diebe verschafften sich Zugang zu einem Einfamilienhaus und durchsuchten in allen Räumen die Schränke. Es konnte nicht unmittelbar gesagt werden, was die Einbrecher erbeutet haben.

An der Gravenhorster Straße gelangten Diebe auf dem Gelände der ehemaligen Buswehrkaserne in einen Lagerraum. Ein Zeuge sah noch zwei männliche Täter, die am Sonntagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, von dem Gebäude aus flüchteten.
Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie eine Gitarre aus dem Raum
des Gitarrenensembles. Die Polizei bittet um Hinweise in allen
Fällen, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch gemeldet

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Zeit zwischen Donnerstagnachmittag, 15.00 Uhr und Freitagnachmittag (07.08.2015), 15.30 Uhr, an der Eichelhäherstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Unbekannte Einbrecher sind dort auf das Grundstück eines freistehenden Einfamilienhauses gegangen. An der Rückseite hebelten sie eine Terrassentür auf und betraten dann sämtliche Räume. Aus dem Gebäude entwendeten sie Gegenstände im Wert von mehreren tausend Euro. Zur Beute gehören ein Flachbildfernsehgerät, ein Blu- ray Player sowie Schmuck und Bargeld. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch

Unbekannte Diebe haben an der Neuentheilerstraße ein Wohnhaus durchsucht. Die Einbrecher waren in der Zeit zwischen Freitagmittag, 11.30 Uhr und Sonntagabend (09.08.2015), 20.00 Uhr, über ein Fenster in das freistehende
Einfamilienhaus eingestiegen. In den Zimmern suchten sie in allen
Schränken und Behältnissen nach Diebesgut. Dabei erbeuteten sie
einige Schmuckstücke, eine Fotokamera und einen dreistelligen
Eurobetrag. Die Polizei sucht Zeugen, denen am Tatort etwas Verdächtiges aufgefallen ist. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Hörstel
———————-
Diebstahl

Nach einem Diebstahl auf dem Parkplatz des Klosters Gravenhorst sucht die Polizei Zeugen, die dort am Samstagnachmittag (08.08.2015) etwas Verdächtiges bemerkt haben. Die Unbekannten müssen in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 15.35 Uhr, zugeschlagen haben. An einem weißen Opel zertrümmerten sie eine Seitenscheibe und entwendeten dann aus dem Innern eine Handtasche, in der sich einige persönliche Utensilien befanden. Die Täter nahmen aber auch ein mit Geldscheinen dekoriertes Hochzeitgeschenk mit. Der Wert des Diebesgutes liegt somit bei mehreren Hundert Euro. Die
Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Sachbeschädigung durch Feuer in Ahlen vom 07.08.2015

Am Freitag, 07.08.2015, wurde gegen 23:15 Uhr, der Brand einer Mülltonne an der Röntgenstraße in Ahlen bemerkt. Anwohner hatten den Brand am Spielplatz auf einer Grünanlage festgestellt und die Feuerwehr verständigt. Die Tonne brannte vollständig ab. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in Verbrauchermarkt in Ostbevern vom 07.08.2015

Bislang unbekannte Täter drangen in dem Zeitraum von Freitag, 07.08.2015, 22:30 Uhr – Samstag, 08.08.2015, 02:55 Uhr, in einen Verbrauchermarkt am Lienener Damm in Ostbevern ein. Die Unbekannten zerstörten mit einem Verkehrszeichen ein Fenster neben dem Eingang des Marktes. Nach ersten Feststellungen wurde nichts entwendet. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000.

———————-
Beckum
———————-
Versuchter Raub in Beckum-Neubeckum vom 07.08.2015

Am Freitag, 07.08.2015, gegen 17:10 Uhr, kam es auf der Breslauer Straße in Beckum-Neubeckum zu einem versuchten Raub. Ein bislang unbekannter Täter bat die 50-jährige Kassiererin eines Verbrauchermarktes um eine Schachtel Zigaretten. Als diese sie ihm geben wollte öffnete er eine mitgeführte Plastiktüte und sagte “Überfall”. In der Tüte befand sich ein Messer. Der Unbekannte wurde aufgefordert den Verbrauchermarkt zu verlassen. Daraufhin flüchtete er zu Fuß in Richtung Sportplatz. Sofort eingeleitete
Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ.

Täterbeschreibung: Männlich;
180 cm; 33-55 Jahre; Dreitagebart; dunkle Jacke mit Fellkragen;
führte eine gelb-rote Plastiktüte mit sich. Sachdienliche Hinweise
bitte an die Polizei in Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Ahlen vom 07.08.2015

Bislang unbekannte Täter drangen in dem Zeitraum zwischen Freitag, 07.08.2015, 22:00 Uhr – Samstag, 08.08.2015, 08:00 Uhr, auf der Emanuel-von-Ketteler-Straße in Ahlen in ein dortiges Küchenstudio ein. Die Unbekannten gingen das Objekt von der Rückseite her an und gelangten nach dem gewaltsamen Öffnen einer Tür in das Gebäude. Dort wurden die Büroräume durchsucht und nach ersten Feststellungen zwei Laptops, sowie eine Digitalkamera entwendet. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Warenhaus in Beckum vom 08.08.2015

Bislang unbekannte Täter drangen am Samstag, 08.08.2015, gegen 01:41 Uhr, an der Grevenbrede in Beckum in ein dortiges Warenhaus ein. Die Unbekannten gelangten nach dem Einwerfen einer gläsernen Fluchttür in das Gebäude und entwendeten nach ersten Feststellungen Tabakwaren. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110.

———————-
Ennigerloh
———————-
Verkehrsunfall mit drei Verletzten in Ennigerloh vom 07.08.2015

Drei Verletzte und 14.500,- Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Freitag, 07.08.2015, gegen 13:52 Uhr, an der Kreuzung “Westring (B475)/Zum Buddenbaum (K23)” in Ennigerloh ereignete. Eine 75-jährige Frau aus Münster befuhr mit ihrem silbernen VW Golf Plus die Straße “Zum Buddenbaum” aus Richtung Hoetmar kommend. Beim Einfahren in den Kreuzungsbereich stieß sie mit dem Pkw eines 20 Jahre alten Mannes aus Ahlen zusammen. Dieser war mit seinem silbernen Smart auf der vorfahrtberechtigten B475 in Richtung Neubeckum unterwegs.

Durch die Wucht des Aufpralls geriet der Smart auf die Fahrbahn des
Gegenverkehrs und stieß dort mit dem Pkw eines Beckumers zusammen.
Der 26-jährige Beckumer befuhr mit seinem schwarzen Opel die B475 in
Richtung Westkirchen. Bei dem Unfall wurden der 20-jährige Beckumer
schwer, sowie der 26-jährige Ahlener und die 75-jährige Münsteranerin
leicht verletzt. Sie wurden nach notärztlicher Erstversorgung mit RTW
in umliegende Krankenhäuser gebracht. An den Fahrzeugen entstand
Sachschaden in Höhe von etwa 14.500,- Euro. Die Unfallstelle musste
während der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden.

———————-
Ostbevern
———————-
Radfahrer am 08.08.2015 bei Alleinunfall in Ostbevern schwer verletzt

Ein 78-jähriger Mann aus Bad Rothenfelde war am Samstag, 08.08.2015, gegen 14:50 Uhr, mit seinem Fahrrad auf der Ladbergenerstraße in Richtung L830 unterwegs. In Höhe eines abgesenkten Bordsteins wollte er auf den angrenzenden Radweg fahren.

Dabei kam er zu Fall und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit dem RTW zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus nach Münster gebracht.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Täter gelangten in der Zeit vom Freitag, 07.08.015, 20:00 Uhr und Samstag, 08.08.2015, 08:00 Uhr in Drensteinfurt-Walstedde, Ligusterweg, durch Aufhebeln eines Fensters des ersten Obergeschosses in das Wohnhaus. Hier durchwühlten sie alle Räume und entwendeten Elektrogeräte sowie ein Fahrrad aus der Garage. Eine Zeugin machte am Vortag, 06.06.2015, eine verdächtige Beobachtung. Sie bemerkte eine bislang nicht bekannte männliche Person, etwa 20 Jahre alt und 180 cm groß, die den
Ligusterweg auf und ab ging und sich offenbar umschaute.

Wer hat die Person ebenfalls gesehen und kann weitere Angaben oder Hinweise
machen? Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02382-9650 bei der Polizei Ahlen zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Verkehrsunfallflucht auf Baumarktparkplatz

Bei einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz eines Baumarktes am August-Wessing-Damm in Warendorf wurde am Samstag, 08.08.2015, zwischen 14:00 Uhr und 18:15 Uhr, ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro verursacht. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte die Beifahrertür sowie die hintere Beifahrerseite eines geparkten blauen Opel Corsa und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Zeugen, sowie der Unfallverursacher werden gebeten, sich mit der Polizei in Warendorf unter der Telefonnummer
02581-941000 in Verbindung zu setzen.

———————-
Warendorf
———————-
PKW-Diebstahl

Bislang unbekannte Täter entwendeten am Samstag, 08.08.2015, in der Zeit zwischen 16:00 Uhr und 20:30 Uhr, einen auf dem Freibadparkplatz in Warendorf an der Beelener Straße abgestellten schwarzen PKW Smart fortwo. Täterhinweise liegen nicht vor. Eine Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg. Zeugen die verdächtige Beobachtungen gemacht haben werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02581-941000 mit der Polizei Warendorf in Verbindung zu setzen.

———————-
Sassenberg
———————-
Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person

Am Sonntag, 09.08.2015, gegen 20:10 Uhr, fuhr ein 33-jähriger Sassenberger mit seinem Mähdrescher in Sassenberg von einem Grundstück in der Bauernschaft Gröblingen auf einen Wirtschaftsweg in Richtung Sassenberg. Zeitgleich befuhr ein 82-jähriger Warendorfer mit seinem Fahrrad (Pedelec) den Wirtschaftsweg aus Richtung Sassenberg kommend in Richtung Warendorf.
Nach Zeugenaussagen und ersten Ermittlungen der Polizei fuhren sowohl
der Fahrer des Mähdreschers als auch der Radfahrer möglichst weit
rechts.

In Höhe des Mähdreschers geriet der Radfahrer ins Straucheln, kam zu Fall und wurde durch ein Hinterrad des Mähdreschers überrollt. Der Radfahrer verstarb trotz sofortiger notärztlicher Erstversorgung noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Mähdreschers blieb unverletzt. Der Wirtschaftsweg wurde für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.

———————-
Beckum
———————-

Einbruch in ein Wohnhaus

In der Nacht von Sonntag, 09.08.2015, 19:10 Uhr und Montag, 10.09.2015, 01:15 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in Beckum, Einsteinstraße, in ein Wohnhaus ein. Durch Einschlagen einer Scheibe der Terrassentür gelangten die Täter ins Hausinnere.

Hier wurden in allen Räumen Schränke und Schubladen geöffnet und
durchsucht. Angaben zum Diebesgut sind zurzeit nicht möglich. Wer hat
verdächtige Beobachtungen im Bereich der Einsteinstraße gemacht?
Hinweise nimmt die Polizei in Beckum unter der Telefonnummer
02521-9110 entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Gullideckel ausgehoben – Zeugen gesucht

Am Samstag, 8.8.2015, gegen 3.10 Uhr stellte ein Autofahrer im Bereich der Bülstraße/Steinweg in Warendorf ausgehobene Gullideckel fest. Unbekannte Täter entfernten insgesamt sechs Deckel aus ihren Halterungen und ließen diese in unmittelbarer Nähe liegen.

Gesucht werden Zeugen, die Informationen zu den Tätern des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr geben können. Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Warendorf
———————-
Alkoholisiert Unfall verursacht

Ein 26-jähriger Warendorfer verursachte am Sonntag, 9.8.2015, gegen 11.20 Uhr auf der Gänsestraße in Freckenhorst einen Unfall. Der Fahrzeugführer fuhr mit seinem Auto aus einer Tiefgarage auf die Gänsestraße und wollte rechts in Richtung Merveldstraße fahren. Dabei touchierte er einen geparkten Pkw, beschädigte diesen und fuhr weiter ohne sich darum zu kümmern.

Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und fuhr dem Unfallflüchtigen nach.
Der 53-Jährige konnte den Verursacher dazu bewegen, zum Unfallfort
zurück zu fahren. Die hinzugezogene Polizei stellte fest, dass der
Autofahrer deutlich alkoholisiert war und auch unter Drogeneinfluss
stand. Dem 26-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und sein
Führerschein sichergestellt. An dem geparkten Pkw entstand ein
Sachschaden von etwa 3.500 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in Firma

Bislang unbekannte Personen brachen zwischen Freitagnachmittag und Montag, 10.8.2015 in eine Firma an der Von-Büren-Allee in Oelde ein. Der oder die Täter stahlen Bargeld. Wer kann Informationen zu dem Einbruch geben? Hinweise bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0.

******************************
Hamm
———————-
Achtung Schulanfänger – Polizei sichert die Schulwege

Insbesondere zur Sicherung des Schulweges der etwa 1550 Erstklässler werden Polizei und Stadt Hamm in den kommenden Wochen wieder verstärkt im Umfeld der Schulen kontrollieren. Sie überwachen die Geschwindigkeit, ahnden Parkverstöße und überprüfen Schulbusse.

Auch die Sicherung von Kindern im Auto werden die Beamten im Auge haben. Die Verkehrssicherheitsberater der Polizei beobachten, wie sich Kinder und Erwachsene beim Radfahren verhalten. Im Bedarfsfall geben sie Tipps, wie man sicher fährt. Zusätzlich sind die Eltern gefordert: Sie sollten beim Transport ihrer Sprösslinge im Auto auf die richtige Sicherung in Kindersitzen achten.

Während des Absetzens ihres Kindes an der Schule müssen sie vorsichtig sein und langsam wieder abfahren. Kinder sind aufgrund ihres Alters, ihrer geringen Größe und mangelnden Erfahrungen mit dem Straßenverkehr auf dem
Schulweg besonders gefährdet. Sie erleben den Verkehr völlig anders
als Erwachsene. Die Kleinen nehmen ihn eher “spielerisch” und beiläufig wahr, ohne dass ihnen die Gefahren immer bewusst sind.

Geschwindigkeiten und Entfernungen können sie nicht richtig einschätzen. Die Polizei möchte, dass das Schuljahr möglichst ohne Verkehrsunfälle mit Kindern abläuft.

Im Jahr 2014 gab es in Hamm 18 Schulwegunfälle. Insgesamt verunglückten im Stadtgebiet 58 Kinder, davon zehn schwer und 48 leicht.

———————-
Hamm
———————-
Rollerfahrer flüchtet nach Verkehrsunfall

Nicht gerade fair verhielt sich am Freitag ein Rollerfahrer nach einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes an der Ostwennemarstraße: Gegen 16.30 Uhr stieß er beim Anfahren in die Beifahrertür eines vorbeikommenden Renault Clio. Mit dem 39-jährigen Fahrer einigte er sich darauf, die Polizei zu rufen.

Als dieser sein Auto an die Seite fuhr, gab der Zweiradfahrer aber
Gas und verschwand. Er ist etwa 17 bis 18 Jahre alt, zirka 1,85 Meter
groß und schlank. Seine Haare waren kurz und dunkel. Der Roller ist
silberfarben und an der hinteren Verkleidung rot abgesetzt. Der
Sachschaden am Renault beträgt 800 Euro. Hinweise nimmt die Polizei
Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Lkw fährt Laterne an und flüchtet

Vermutlich mit einem Lkw wurde am Freitag, 7. August, zwischen
13.30 Uhr und 16.30 Uhr in der Straße Im Pählen eine Laterne
angefahren. Obwohl sie dadurch in eine deutliche Schieflage geriet,
meldete sich der Fahrer nicht. Der Sachschaden beträgt etwa 1500
Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381
916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen für Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes an der Kamener Straße 150 sucht die Polizei den Verursacher. Am Samstag, 8. März, wurde dort zwischen 13.30 Uhr und 13.50 Uhr ein abgestellter Ford Fiesta angefahren. Der Sachschaden an dem roten Pkw beträgt etwa 1000 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Hamm an die Telefonnummer 02381 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Radfahrer verbleibt nach Sturz im Krankenhaus

Schwer verletzt wurde am 09.08.2015 ein 45-jähriger Mann aus Hamm. Nach Zeugenangaben war der Mann mit seinem Fahrrad gegen 19:20 Uhr auf dem Radweg der Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Süden unterwegs. Kurz vor der Einmündung Marinestraße überschlug sich der Radfahrer ohne erkennbare Fremdeinwirkung und stürzte zu Boden.

Nach der Erstversorgung am Unfallort verblieb der Mann stationär im
Krankenhaus. Ein Alkoholtest verlief positiv, so dass dem Mann eine
Blutprobe entnommen werden musste.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Gaststätte

Bei einem Einbruch in eine Gaststätte an der Viktoriastraße gingen Unbekannte am Sonntag, 9. August, zwischen 3.30 Uhr und 10.30 Uhr, mehrere Spielautomaten an und erbeuteten Bargeld.

Die Unbekannten hebelten zunächst eine Nebeneingangstür und dann die
Automaten auf. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter der
Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Alkoholisiert in Graben gefahren und geflüchtet

Bei einem Verkehrsunfall auf der Werler Straße entstand am Sonntag, 9. August, Sachschaden von etwa 500 Euro.

Ein 29-jähriger Opel-Fahrer aus Marl stand unter Alkoholeinfluss und
musste sich eine Blutprobe entnehmen lassen. Er war gegen 5.25 Uhr
auf der Werler Straße stadtauswärts unterwegs. Unweit der Kreuzung
Unnaer Straße kam der Marler nach rechts von der Fahrbahn ab und
landete im Straßengraben. Als andere Autofahrer dem Verunfallten
helfen wollten, flüchtete dieser in ein nahegelegenes Maisfeld. Die
zwischenzeitlich alarmierte Polizei konnte den unverletzten
Flüchtigen kurze Zeit später antreffen. Sein Corsa wurde
abgeschleppt.

———————-
Hamm
———————-
Zweiradfahrer bei Sturz leicht verletzt

Am 08.08.2015 zog sich ein 60-jähriger Mann aus Hamm leichte Verletzungen zu. Gegen 08:45 Uhr befuhr eine 40-jährige Frau aus Hamm mit ihrem Opel Corsa den Schlagenkamp in Südrichtung.

Verkehrsbedingt musste die Frau abbremsen. Der nachfolgende Fahrer
eines Kleinkraftrades bremste ebenfalls und kam dabei auf der
regennassen Fahrbahn zu Fall. Er wird selbständig einen Arzt
aufsuchen. Der Sachschaden beträgt etwa 300.- Euro.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
34-jähriger Pole mit internationalem Haftbefehl gesucht
-Festnahme durch Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm-

Am Sonntagmittag (09.08.2015) gegen 11:25 Uhr wurde ein 34-jähriger Pole von Einsatzkräften der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm angetroffen und kontrolliert. Die Überprüfung ergab, dass der Mann per internationalem Haftbefehl gesucht wird.

Wegen Bedrohung war er von den polnischen Behörden zur Fahndung und
Festnahme zum Zweck der Auslieferung ausgeschrieben.

Die Bundespolizisten nahmen den zurzeit wohnungslosen Mann fest
und führten ihn dem Polizeigewahrsam beim Polizeipräsidium in Hamm
zu. Von dort aus wird er dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Gronau
———————-
Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Am Montag befuhr eine 41-jährige Autofahrerin aus Gronau-Epe gegen 12.30 Uhr die Ochtruper Straße in Richtung Hermann-Ehlers-Straße. An der Kreuzung mit der Ochtruper Straße bemerkte sie zu spät, dass vor ihr Fahrzeuge angehalten hatten. Sie fuhr auf den Pkw einer 56-jährigen Frau aus Bad Bentheim auf. Deren Pkw wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den Pkw einer 28-jährigen Frau aus Ochtrup geschoben. Die 56-Jährige und ihre 95-jährige Beifahrerin, ebenfalls in Bad Bentheim wohnhaft, wurden bei dem
Unfall leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte beide zur Untersuchung ins Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 4.000 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Spendensammler entpuppten sich als Trickdiebe

Am Freitag klingelte eine noch unbekannte Frau
gegen 13.00 Uhr bei einem Anwohner der Kaiserstiege an und der
Geschädigte ließ die Frau durch das Hoftor auf das Grundstück. Die
Frau bat in gebrochenem Deutsch und mit Gesten um Spenden. Zudem bat
sie um ein Glas Wasser, welches ihr der hilfsbereite 84-jährige
Geschädigte auch aus dem Haus holte. Als er der Frau das Glas Wasser
übergab, stand eine Begleiterin der Frau auf dem Grundstück und bat
darum, die Toilette benutzen zu dürfen. Auch dies gestattete der
Geschädigte, woraufhin die Frau durch den Garteneingang in das Haus
ging und die Tür hinter sich zuzog. Ihre Mittäterin verschaffte der
Frau Zeit, in dem sie das Wasserglas zu Boden fallen ließ. Nachdem
der Geschädigte die Scherben aufgefegt hatte, sah er im Haus nach der
zweiten Frau und traf diese im Flur an. Er begleitete die Frau nach
draußen und die beiden Frauen fuhren in einem schwarzen Pkw
(vermutlich hochwertiger Audi mit Fließheck und Kennzeichen aus UN
oder DU) in Richtung Heerweg davon. Konkrete Angaben zum Diebesgut
lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht vor. Die beiden
Frauen sind ca. 30 – 35 Jahre alt, ca. 160 cm groß und
augenscheinlich südländischer Herkunft. Die eine Frau ist schlank,
die andere untersetzt.

Später meldete sich noch ein Zeuge bei der Polizei und gab an, am
Freitagnachmittag drei verdächtige Personen an der Rückseite des
Jugendheims St. Josef gesehen zu haben. Es handelte sich um einen
Mann und zwei Frauen. Der Mann erschien nach einer Weile bei ihm am
Gartentor, hielt dem Zeugen einen Wasserkanister hin und bat um
Wasser. Der Zeuge gewährte dem Mann keinen Zugang zum Garten, nahm
aber den Kanister entgegen und füllte diesen mit Wasser. Der Zeuge
beobachtet dem Mann weiter – dieser entleerte den Kanister nach
wenigen Metern und warf diesen weg. Der Verdächtige ist ca. 30 Jahre
alt, ca. 190 cm groß, hat eine breite Statur und dunkle gelockte
Haare. Er sprach Hochdeutsch, war modern gekleidet und hatte ein
freundliches Auftreten.

———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht auf Firmenparkplatz an der Burgstraße

Am Sonntag wurde zwischen 11.40 Uhr und 15.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Möbelhauses an der Burgstraße ein silberfarbenen Opel Astra angefahren und hinten links stark beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das
Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Imbissstube und versuchter Einbruch in Bäckereifiliale

In der Nacht zum Montag hebelten Einbrecher die Seitentür einer Imbissstube an der Nina-Winkel-Straße auf. Im Büroraum brachen sie den Wandtresor heraus und entwendeten diesen.

Der oder die Täter hatte auch versucht, in eine Bäckereifiliale an
der Nina-Winkel-Straße einzubrechen. Hier war es ihnen nicht
gelungen, die Tür aufzubrechen. Hinweise bitte an die Kripo in Borken
(02861-9000).

———————-
Borken
———————-
Nach Unfall in Wald geflüchtet

Am Samstag befuhr ein 27-jähriger Autofahrer aus Borken gegen 22.00 Uhr die Landwehr aus Richtung Heiden kommend in Richtung Borken. Ca. 100 m hinter der Abfahrt der B 67 fuhr er auf den Pkw einer 23-jährigen Autofahrerin aus Borken auf, die in gleicher Richtung unterwegs war. Die 23-Jährige konnte am Fahrbahnrand anhalten, der Pkw des 27-Jährigen kam von der Straße ab,
durchbrach einen Wildschutzzaun und kam im Grünstreifen zum
Stillstand. Der 27-Jährige sprang aus dem Fahrzeug und lief in ein
angrenzendes Waldstück.

Die Polizei wurde hinzugezogen und kurze Zeit später stöberte ein
Diensthund den stark alkoholisierten 27-Jährigen in dem Waldstück
auf. Er hatte den Fahrzugschlüssel dabei, bestritt aber, den Pkw
gefahren zu haben.

Bereits gegen 21.50 Uhr war mit dem von dem 27-Jährigen genutzten
Pkw in Heiden auf dem Kreuzweg ein Unfall verursacht worden. Nach
Zeugenangaben war ein stark alkoholisierter Mann (die Beschreibung
traf auf den 27-Jährigen zu) in den Pkw gestiegen und beim Rangieren
gegen einen abgestellten Pkw gefahren.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und ein Arzt entnahm
dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Bocholt
———————-
Kripo klärt Brand auf dem Hammersen-Gelände
Drei Tatverdächtige festgenommen

Wie bereits berichtet, kam es am Samstag, dem 01.08.2015 zu einer Brandstiftung in einer Lagerhalle der ehemaligen Spinnerei Hammersen,

Nach Zeugenaussagen Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf drei
polizeibekannte Bocholter im Alter von 16, 17 und 18 Jahren. Der
Tatverdacht war so konkret, dass die Verdächtigen vorläufig
festgenommen wurden.

Sie gaben in ihren Vernehmungen zu, an dem Abend zusammen Drogen
konsumiert und später in die Lagerhalle gegangen zu sein. Dort wurde
ein Sofa angezündet, welches den kompletten Brand zur Folge hatte.

Seitens der Staatsanwaltschaft wurden keine Anträge auf Erlass von
Haftbefehlen gegen die Jugendlichen und den Heranwachsenden gestellt,
so dass die Festgenommenen wieder entlassen wurden.

———————-
Heiden
———————-
Gullideckel ausgehoben

In der Nacht zum Montag stellte eine Zeitungsbotin gegen 04.50 Uhr fest, dass auf der Straße Gräfte ein Gullideckel ausgehoben worden war. Der Gullideckel konnte nicht mehr aufgefunden werden, so dass ein Mitarbeiter der Gemeinde zur Sicherung der Gefahrenstelle vor Ort erscheinen musste. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000).

———————-
Heiden
———————-
Widerstand und Beleidigung

Am Samstag randalierte ein in Minden
wohnhafter 28-jähriger Mann gegen 23.30 Uhr auf der Lembecker Straße
(Weg zum Schützenfest). Polizeibeamte erteilten ihm einen
Platzverweis, dem er auch nach mehrfacher Aufforderung nicht nachkam.
Die Polizeibeamten nahmen in ihn daraufhin in Gewahrsam. Auf dem Weg
zum Streifenwagen beleidigte er die Polizisten lautstark und
versuchten einen der Beamten mit einem Kopfstoß und einem Fußtritt zu
verletzen. Die Angriffe wurden abgewehrt und der 28-Jährige
verbrachte die nächsten Stunden in einer Polizeizelle. Ein
Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Rhede
———————-
Nachtbad im Rheder Freibad endet im Krankenhaus

In der Nacht zum Sonntag kletterte eine 27-jährige Frau aus Rhede zusammen mit mehreren Personen über den Metallgitterzaun des Rheder Freibades. Als sie nach dem Bad gegen 02.50 Uhr wieder über den Zaun klettern wollte, ruschte sie ab und blieb mit einer Hand am Zaun hängen. Die Feuerwehr schraubte ein Zaunelement ab, um die Verletzte bergen zu können. Die 27-Jährige wurde ins Borkener Krankenhaus gebracht. Ein Strafverfahren
(Hausfriedensbruch) wurde eingeleitet.

———————-
Reken
———————-
Sozia bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Freitag befuhr ein 51-jähriger Motorradfahrer aus Groß Reken gegen 17.30 Uhr einen nur für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke freigegebenen Feld-/Waldweg (abgehend von der Straße Surendorf). Auf dem schlammigen Untergrund verlor er die Kontrolle über sein Motorrrad und kam zu Fall. Dabei wurde seine 48-jährige Sozia, ebenfalls aus Groß Reken, so schwer
verletzt, dass sie im Coesfelder Krankenhaus stationär aufgenommen
wurde.

———————-
Ahaus
———————-
Geldautomat aufgesprengt

Im Ahauser Ortsteil Graes wurde am 08.08.2015, um kurz vor sechs Uhr, der Geldautomat der dortigen Sparkassenfiliale aufgesprengt. Vom Tatort flüchtete kurz darauf ein Pkw mit niederländischen Kennzeichen in Richtung L 560. Eine grenzüberschreitende Fahndung ist eingeleitet, am Tatort wurden die Ermittlungen aufgenommen. Es wird nachberichtet.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nordkirchen
———————-
Graf-von-Galen-Straße/ Einbruch

Am 10.08.15, um 00.46 Uhr, drangen unbekannte
Täter gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Nachdem sie
mehrere Räume nach Wertgegenständen durchsucht hatten, betraten sie
das Schlafzimmer der Geschädigten. Dies wurden wach und die Täter
flüchteten. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Es
entstand geringer Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei in
Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Nordkirchen
———————-
Münsterstraße/ Trunkenheitsfahrt

Am 08.08.15, um 12.00 Uhr, wurde ein 48- jähriger
Autofahrer aus Lüdinghausen angehalten und überprüft. Hierbei wurde
Alkoholgeruch in seiner Atemluft festgestellt. Ihm wurde eine
Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

———————-
Senden
———————-
Diebstahl

In der Zeit vom 06.08.15, 11.00 Uhr – 07.08.15, 17.00 Uhr, rissen unbekannte Täter auf dem Waldfriedhof eine ca. 50cm
hohe Bronzefigur von einem Grabsockel und entwendete sie. Der genaue
Schaden konnte noch nicht ermittelt werden. Hinweise nimmt die
Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Olfen
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 09.08.15 überstiegen unbekannte
Täter mit Hilfe einer Leiter den Gartenzaun des Geschädigten.
Anschließend beschädigten sie Zaunelement und entwendeten einen
Gartenzwerg sowie ein Fahne. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 250,-
Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.:
02591/7930.

———————-
Havixbeck
———————-
Natrup/ Diebstahl

Am 09.08.15, zwischen 00.10 Uhr und 02.00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter den schwarzen Peugeot Jet Force Darkside Motorroller mit dem Versicherungskennzeichen 687LXH aus der Tenne eines Bauernhauses. Der Wert wird mit 1.400,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Billerbeck
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Zeit vom 08.08.15, 12.00 Uhr – 10.08.15, 07.00 Uhr, drangen unbekannte gewaltsam durch die Heckklappe in einen geparkten Kleintransporter ein und entwendeten hieraus zwei Hilti Bohrmaschinen sowie eine Makita Stichsäge und ein Makita Radio. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 2.300,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Billerbeck
———————-
Darfelder Straße/ Einbruch

Am 07.08.15, um 23.30 Uhr, beobachtete ein Zeuge, wie sich zwei verdächtige Personen auf dem Gelände der RWE aufhielten. Der informierten Polizei gelang es, einen 30- jährigen Tatverdächtigen aus Münster fest zu nehmen. Er steht im Verdacht, mit einem weiteren Täter die Tür zum Lagerraum aufgebrochen zu haben.

Dort werden Kabel und elektronische Geräte gelagert. Ob etwas
entwendet wurde, konnte noch nicht ermittelt werden. Der angerichtete
Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei
in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:

Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Hier wird HEUTE – 10.08.2015 geblitzt!

Am 10.08.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen: In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko): Westfalenstraße Hammer Straße Grevener Straße Steinfurter Straße Warendorfer Straße Wolbecker Straße Münzstraße bis Mauritztor In schutzwürdigen … weiterlesen