Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 20.08.2015

———————-
Münster
———————-
Radfahrerin von Auto erfasst

Eine 75-jährige Radfahrerin aus Königstein wurde Donnerstagmittag (20.08., 14:10 Uhr) am Schifffahrter Damm von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Eine 59-jährige Münsteranerin fuhr mit ihrem Auto die Zufahrt vom Markweg hoch und übersah die Radlerin beim Rechtsabbiegen. Diese war mit ihrem Rad auf der linken Seite stadtauswärts unterwegs. Rettungskräfte brachten die 75-jährige Frau in ein Krankenhaus. Für die Unfallaufnahme wurde ein Fahrstreifen für 30 Minuten gesperrt.

———————-
Münster
———————-
Rasentrimmer aus Baucontainer entwendet

Unbekannte brachen in der Nacht von Dienstag (18.08., 18:00 Uhr) auf Mittwoch (19.08., 7:15 Uhr) einen roten Baucontainer am Leonardo-Campus auf. Die Diebe knackten das Schloss und entwendeten einen Rasentrimmer der Marke Stiehl. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Autoscheibe eingeschlagen

Unbekannte schlugen in der Nacht von Mittwoch (19.08., 23:00 Uhr) auf Donnerstag (20.08., 6:30 Uhr) die Heckscheibe eines Opels am Westenkamp ein und entwendeten zwei Reisetaschen. In den Taschen der Marken Vaude und North Face befanden sich neue orthopädische Hilfsmittel, Produktflyer und Werbegeschenke eines Medizintechnik-Unternehmens. Insgesamt beträgt der Wert des Diebesguts 2.500 Euro. Hinweis zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer mit 1,8 Promille gestürzt

Am Mittwochmittag (19.08., 12:20 Uhr) stürzte ein betrunkener Fahrradfahrer am Gremmendorfer Weg. Der 69-jährige Münsteraner fuhr an der Ampel in Höhe des Bahnübergangs los. Beim Schwung holen verlor der Mann das Gleichgewicht und fiel auf die Seite. Die von Zeugen hinzugerufenen Polizisten rochen die Alkoholfahne des Mannes. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 1,8 Promille. Dem 69-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen.

———————-
Münster
———————-
Fahrradfahrerin schlägt Handy aus der Hand und flüchtet

Eine Fahrradfahrerin schlug Mittwochnachmittag (19.08., 14:50 Uhr) einer 21-jährigen Münsteranerin an der Hüfferstraße ihr Handy aus der Hand und flüchtete. Die 21-Jährige war zu Fuß auf dem Gehweg in Richtung Fachhochschule unterwegs und schaute auf ihr iPhone. Plötzlich kam von hinten die Radlerin und gab der Münsteranerin einen Hieb von der Seite, sodass das Smartphone zu Boden schleuderte. Das Handy wurde hierbei zerstört. Anschließend fuhr die Unbekannte weiter. Sie ist blond und 30 bis 40 Jahre alt.

Die Polizei sucht nun Zeugen, den Vorfall beobachtet haben.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
62-jähriger Fußgänger wurde angefahren und schwer verletzt

Gegen 21:20h wurde ein 62-jähriger Fußgänger auf der Altenberger Straße in Höhe der Gaststätte “Zur Post” von einem PKW angefahren und schwer verletzt. Ein 25-Jähriger fuhr mit seinem Opel Kombi von der Sebastianstraße in Richtung Münster, als der dunkel gekleidete Fußgänger von links kommend die Fahrbahn überquerte. Bei dem Zusammensprall wurde der Fußgänger schwer verletzt und nach der Erstvesorgung durch den Notarzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach den bisheringen Ermittlungen der Polizei trat der 62-Jährige auf die Fahrbahn, ohne den Fahrzeugverkehr zu beachten. Der 25-Jährige konnte trotz eines Ausweichmanövers und Abbremsen seines Fahrzeugs den Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit zwischen Dienstagabend, 19.30 Uhr und Mittwochmorgen (19.08.) wurde auf der Gildestraße ein weißer VW Bulli T 5 angefahren. Der VW stand auf einer Parkfläche unmittelbar im Bereich der Einfahrt zur Autowaschstraße. Der Unfallschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05451-5914315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Diebstahl von Anbauwerkzeugen für einen Bagger

Gut vorbereitet waren die Diebe, die in der Nacht von Montag (17.08.) auf Dienstag zwei schwere Anbauwerkzeuge für einen Radbagger von einer Baustelle auf der Heerstraße entwendeten. Zunächst luden die Täter einen massiven Abbruchmeißel, der ein Eigengewicht von etwa 1.000 kg hat, auf ein Fahrzeug. Dieser Meißel kann an Bagger angebracht werden und dient zum Aufstemmen von Mauerwerk. Nachdem die Diebe das Werkzeug verladen hatten, entwendeten sie einen Pulverisierer. Hierbei handelt es sich um ein 3.000 kg schweres Anbaugerät mit dem Betonteile gebrochen werden.

Aufgrund des hohen Gewichtes der beiden Anbauteile müssen die Diebe mit einem größeren Fahrzeug mit Hebevorrichtung vor Ort gewesen sein.

Der Wert der Werkzeuge liegt im mittleren fünfstelligen Eurobereich.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Diebstahl aufgenommen und Spuren vor Ort gesichert. Die Beamten suchen Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Bereich der Heerstraße gemacht haben oder die zur Nachtzeit größere Fahrzeuge auf der Baustelle gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451 5914315.

———————-
Rheine
———————-
Diebstahl auf einer Baustelle

Unbekannte haben sich zwischen Mittwochabend, 17.00 Uhr und Donnerstagmorgen (20.08.), 07.00 Uhr, auf einer Baustelle an der Elter Straße/ Ecke Haydnstraße aufgehalten. Die Diebe hebelten eine Tür auf und gelangte in einen Abstellraum. Dort entwendeten die Täter einen Winkelschleifer, eine Handkreissäge und Bohrgeräte der Marke Makita sowie Starkstromkabel. Der Wert der Beute liegt im vierstelligen Eurobereich. Die Polizei sucht nach Zeugen die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971-9384215.

———————-
Steinfurt-Burgsteinfurt
———————-
Radfahrer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag (19.08.) wurde ein 10-jähriger Radfahrer verletzt. Gegen 15.25 Uhr wollte ein 48-jähriger Steinfurter mit seinem Pkw aus der Friederich-Hofmann-Straße kommend, nach rechts, in die Alexander-Koenig-Straße einbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit Fahrrad des 10-Jährigen, der in falscher Richtung auf dem Gehweg der Alexander-König-Straße unterwegs war. Der Schüler stürzte mit seinem Rad und wurde dabei so schwer verletzt, dass er mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. An den Fahrzeugen entstand nur geringer Sachschaden.

———————-
Lengerich-Hohne
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Am Mittwochnachmittag (19.08.) sind Unbekannte in ein Wohnhaus am Niedermarker Damm eingedrungen. Die Einbrecher waren in der Zeit zwischen 13.45 Uhr und 17.00 Uhr am Werk. Sie hebelten im rückwärtigen Gartenbereich ein Fenster auf. Im Gebäude suchten sie in allen Räumen nach Wertgegenständen. Schränke und Schubladen standen offen und Gegenstände waren auf dem Fußboden verstreut. Ob etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Hinweise bitte an die Polizei in Lengerich, Telefon 05481-93374515.

———————-
Lotte
———————-
Brand auf Speditionsgelände

Nach den ersten polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache haben sich keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden ergeben. Es deutet alles darauf hin, dass ein technischer Defekt für die Brandentstehung ursächlich war. In der nahezu vollständig abgebrannten Lagerhalle waren Kartonagen und Waren aus dem Sanitärbereich gelagert. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa zwei bis drei Millionen Euro.

Meldung vom 19.08.2015 – 23:15 (1. Nachtrag) Steinfurt – Bei dem Brand in der Spedition sind derzeit etwa 150 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Feuerwehr ordert aktuell noch weitere Kräfte nach.
Die brandbetroffene Halle hat eine Größe von ca. 60 x 80 m. Am Einsatzort sind mehrere Messwagen der Feuerwehr zur Luftimmissionsmessung im Einsatz. Personen waren zu keiner Zeit des Brandes akut gefährdet. Über die Höhe des bislang entstandenen Schadens können derzeit keine Angaben gemacht werden. Vorsorglich bittet die Feuerwehr die Bevölkerung, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Polizeiliche Maßnahmen zur Brandursachenermittlung laufen.

Die Löscharbeiten werden noch bis in die frühen Morgenstunden andauern.

19.08.2015 – 20:31 (Erstmeldung) Steinfurt – Polizei und Feuerwehr sind seit 19:43 Uhr (19.08.) in Lotte im Einsatz. Dort brennt in der Straße Im Westenfeld die Halle einer Speditionsfirma in voller Ausdehnung. Es wird nachberichtet.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Diebstahl aus Pkw

In der Zeit von Mittwoch, 19.08.2015, 19.30 Uhr, bis Donnerstag, 20.08.2015, 11.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem auf der Hauffstraße in Ahlen abgestellten weißen VW Caddy. Aus dem Fahrzeug stahlen die Täter ein mobiles Navigationsgerät und eine Freisprecheinrichtung. Mit ihrer Beute flüchteten sie danach in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382-9650, entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Diebstahl einer Kinderrutsche

In der Nacht zu Donnerstag, 20.08.2015, begaben sich unbekannte Täter zunächst auf das Grundstück eines Einfamilienhauses auf der Heinrich-Blum-Straße in Warendorf. Danach begaben sie sich in den Garten und stahlen eine mobile, mehrfarbige Kinderrutsche aus Kunststoff. Hiernach flüchteten sie mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581-941000, zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Werkzeugdiebstahl aus Bauwagen

Zwischen Mittwoch, 19.08.2015, 17.00 Uhr, und Donnerstag, 20.08.2015, 07.00 Uhr, brachen unbekannte Täter auf der Adolf-Kolping-Straße in Beckum einen Bauwagen auf. Aus dem Bauwagen entwendeten sie verschiedene elektrische Werkzeuge. Mit ihrer Beute flüchteten sie danach in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am Donnerstag, 20.08.2015, zwischen 10.00 Uhr und 11.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus auf der Rottendorfstraße in Ennigerloh ein. Anschließend wurden die Erdgeschossräume von den Tätern nach Wertgegenständen durchsucht. Zum Diebesgut können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Täter flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581-941000, in Verbindung zu setzen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Schulküche brannte am Vormittag

Feuerwehr und Polizei wurden am Donnerstag, 20.8.2015, gegen 8.50 Uhr zu einem Brand in einer Schulküche in Sendenhorst, Teigelkamp gerufen. Eine 44-jährige Sendenhorsterin stellte bei Betreten des Gebäudeteils eine starke Rauchentwicklung fest und setzte die Rettungskette in Gang. Drei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehren Sendenhorst und Albersloh waren vor Ort und löschten das Feuer in der ersten Etage. Des Weiteren überprüften sie vorsorglich die abgedeckte Decke und den Dachstuhl des Gebäudetraktes nach Brandnestern. Eine Evakuierung von Schülerinnen und Schülern war nicht erforderlich, da in dem Bereich kein Unterricht stattfand. Das Lehrpersonal und die Kinder verblieben während der Löscharbeiten in den Klassenräumen anderer ungefährdeter Gebäudeteile. Das Feuer brach im Bereich einer Mikrowelle aus, von wo es auf Schränke übergriff.

Durch die starke Hitzeentwicklung barsten Fensterscheiben. Der Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache sind noch nicht abgeschlossen. Die Schulküche wurde am Mittwoch das letzte Mal benutzt. Vorsorglich alarmierte Kräfte des Rettungsdienstes kamen nicht zum Einsatz.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Geschäftslokal

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Donnerstag, 20.08.2015, in ein Geschäftslokal an der Freckenhorster Straße in Warendorf ein. Der oder die Täter beschädigten in den Räumen einen Spiegel und einen Glastisch. Sie stahlen offensichtlich nichts. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581-941000, entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Seniorin Kette gestohlen

Eine Seniorin wurde Opfer eines dreisten Diebstahls, der sich am Mittwoch, 19.08.2015, gegen 17.50 Uhr, auf der Beelener Straße in Warendorf, ereignete. Die 86-jährige Warendorferin, die mit einem Krankenfahrstuhl unterwegs war, wurde von einer Unbekannten vor dem Eingangsbereich eines Discounters angesprochen. Die Unbekannte stieg aus einem dunklen Mercedes und fragte die 86-Jährige zunächst nach dem Weg. Im weiteren Verlauf riss die Täterin der Warendorferin ihre Kette vom Hals und stieg wieder in das Auto. Das Fahrzeug flüchtete über die B 64 in Richtung Stadt. In dem Pkw saßen noch zwei weitere Personen. Die Flüchtigen werden wie folgt beschrieben: Die Täterin ist etwa 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Sie hat eine schlanke Figur und trug längere helle Jacke oder ein längeres Kleid. Der Fahrer des Mercedes, einer E-Klasse älteren Modells, ist zwischen 30 und 40 Jahre alt und hat eine kräftige Figur. Der männliche Beifahrer ist zwischen 15 und 17 Jahre alt. An dem gesuchten Fahrzeug könnte ein britisches Kennzeichen angebracht gewesen sein. Wem sind am Mittwoch das gesuchte Fahrzeug oder die Verdächtigen in Warendorf aufgefallen?

Hinweise nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581-941000, entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Alkoholisierter Sattelzugführer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle

Ein 36-jähriger aus Polen befuhr am 19.08.2015, um 19.45 Uhr mit seinem Sattelzug die Wiedenbrücker Straße (K12) aus Richtung AUREA (Kreis GT) kommend in Fahrtrichtung Oelde. Circa 600 Meter vor Erreichen des Oelder Stadtgebiets geriet er mit seinem Zug auf den rechten Grünstreifen und beschädigte dort zwei Bäume sowie einen Leitpfosten. Durch die Wucht der Kollision mit den Baumkronen wurde zudem der Aufbau des Sattelanhängers erheblich beschädigt. Der 36-Jährige entfernte sich von der Unfallstelle, kehrte noch zweimal zurück bevor er gänzlich flüchtete. Der Verkehrsunfall wurde durch Zeugen beobachtet, welche sich das Kennzeichen des Sattelanhängers notierten und die Polizei verständigten. Im Rahmen der Fahndung konnte die Person mit seinem Fahrzeug im Oelder Gewerbegebiet “Landhagen” angetroffen werden. Der 36-Jährige stand zum Zeitpunkt der Kontrolle unter Alkoholeinfluss. Ihm wurden zwei Blutproben entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt. Weiterhin wurde eine Sicherheitsleistung erhoben.

———————-
Ennigerloh-Westkirchen
———————-
Zusammenstoß mit einem LOF-Gespann

Am 19.08.2015, um 17.50 Uhr befuhr ein 16-Jähriger aus Westkirchen mit seinem Lof-Gespann die K20 in Fahrtrichtung Hoetmar. In Höhe der Anschrift Büttrup 7 beabsichtige er nach links abzubiegen. Als er seinen Abbiegevorgang begann, versuchte ein 28-Jähriger aus Harsewinkel mit seinem Pkw das Gespann zu überholen. Hierbei kollidierten die beiden Fahrzeuge, infolgedessen der 28-Jährige mit seinem Pkw auf der linken Fahrzeugseite in einem angrenzenden Graben zum Liegen kam. Der 16-Jährige wurde bei der Kollison leicht verletzt, der Pkw-Fahrer wurde schwerverletzt mittels RTW in die Uni-Klinik in Münster verbracht. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die K20 komplett gesperrt.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm-Berge
———————-
Verkehrsunfall auf dem Schulweg

Mittwochmittag nach Schulschluss (19.08.2015, 13.15 Uhr) verunfallte eine elfjährige Radfahrerin auf der Fischerstraße. Beim Überqueren der Straße in Höhe der Hausnummer 3 stieß sie mit einem Auto zusammen. Dessen Fahrer schimpfte zwar, fuhr danach aber weiter. Das Mädchen radelte leicht verletzt nach Hause.

Die Polizei bittet Zeugen und den Autofahrer, sich unter der Rufnummer 02381 916-0 zu melden.

———————-
Hamm-Werries
———————-
Vorfahrtunfall auf der Kreuzung

Leichte Verletzungen zog sich Donnerstagmorgen (20.08.2015, 8.05 Uhr) eine 57-jährige VW-Fahrerin bei einem Vorfahrtunfall auf der Kreuzung Ostwennemarstraße/Alter Uentroper Weg zu. Sie war auf dem Alten Uentroper Weg in Richtung Uentrop unterwegs, als eine entgegenkommende Honda-Fahrerin ihren Weg kreuzte. Die 58-Jährige wollte nach links in die Ostwennemarstraße abbiegen. Bei dem Zusammenstoß entstanden Sachschäden in Höhe von rund 8.000 Euro. Da beide Autos nicht mehr fahrbereit waren, wurden sie abgeschleppt. Die 57-Jährige wollte selbst einen Arzt aufsuchen.

———————-
Hamm-Herringen
———————-
Fußgängerin schwerverletzt

bild0015Schwere Verletzungen erlitt eine 79-jährige Fußgängerin am Donnerstagvormittag (20.08.2015, 10.35 Uhr) auf der Neufchateaustraße. Die Frau wurde von einem Gartenbaufahrzeug erfasst, als sie zwischen parkenden Fahrzeugen auf die Fahrbahn hervortrat. Der 53-Jährige war von der Fangstraße nach rechts auf die Neufchateaustraße abgebogen. Die Seniorin wurde in ein Krankenhaus gebracht. Aufgrund der Unfallaufnahme blieb die Neufchateaustraße bis 11.20 Uhr gesperrt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Stadtlohn
———————-
Schwer verletzter Radfahrer – Polizei sucht Hund

Am Mittwoch war ein 51-jähriger Radfahrer aus Stadtlohn gegen 19:25 Uhr mit seinem Fahrrad in der Bauerschaft Hengeler unterwegs. Im Bereich von Hengeler 10 überquerte ein herrenloser Hund die Fahrbahn. Der Radfahrer versuchte einen Zusammenstoß zu vermeiden und stürzte dabei. Ein Rettungswagen brachte den schwer verletzten 51-Jährigen in das Stadtlohner Krankenhaus. Bei dem Hund, soll es sich um einen Border Collie handeln. Dieser hatte ein schwarz / weißes Fell und zwei auffallend unterschiedliche Augen. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zur Herkunft des Hundes machen können, insbesondere den Hundebesitzer sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561-9260) zu melden.

———————-
Heek
———————-
Radfahrer stürzt

Am Mittwoch verletzte sich ein 35-jähriger Radfahrer aus Gronau bei einem Sturz auf der Nienborger Straße. Er war mit seinem Rennrad auf dem Radweg in Richtung Nienborg unterwegs und verlor an einer unebenen Stelle die Kontrolle und stürzte. Mit einem Rettungswagen wurde er in das Ahauser Krankenaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 500 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Eine Schwerverletzte bei Unfall

Am Donnerstag verletzte sich eine 57-jährige Frau aus Biemenhorst bei einem Unfall an der Einmündung Dingdener Straße / Mühlenweg / Kaiser-Wilhelm-Straße schwer. Sie hatte zusammen mit einer 26-jährigen Frau aus Biemenhorst bei Grünlicht der Lichtzeichenanlage die Dingdener Straße in Richtung Kaiser-Wilhelm-Straße überqueren wollen. Ein 44-jähriger Autofahrer aus Hamminkeln, der auf der Dingdener Straße in Richtung Mühlenweg (Rhede) unterwegs war, hatte vermutlich das Rotlicht übersehen. Bei dem Zusammenstoß wurde die 57-Jährige schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie in das Bocholter Krankenhaus. Die 26-Jährige blieb trotz des Zusammenstoßes unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 1.750 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Minibagger entwendet

In der Zeit von Dienstag, 16:00 Uhr, bis Mittwoch, 19:00 Uhr, entwendeten bisher unbekannte Täter einen orangefarbenen Minikettenbagger der Marke Yanbar (B27) im Wert von circa 9.800 Euro. Der Bagger stand hinter einem Gehöft an der Kolbeckerstegge. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Gescher
———————-
Baustelleneinbrüche

In der Zeit von Dienstag, 16:30 Uhr, bis Mittwoch, 6:30 Uhr, trieben bisher unbekannte Täter auf einer Baustelle an der Schildarpstraße ihr Unwesen. Sie brachen die Vorhängeschlösser eines Bauwagens und eines Baucontainers auf. Die Täter entwendeten hunderte Meter Stromkabel. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbruch misslang

In der Zeit von Dienstag, 16:00 Uhr, bis Mittwoch, 08:00 Uhr, versuchten bisher unbekannte Täter vergeblich einen Lagerschuppen auf einem Gehöft in Hundewick aufzuhebeln. Ob die Täter dabei gestört wurden ist nicht bekannt. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Tankstelle

In der Nacht zum Mittwoch drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in eine Tankstelle an der Otto-Hahn-Straße ein. Sie hatten eine Tür aufgehebelt und die Werkstatt sowie das Büro durchsucht. Ob die Täter etwas entwendeten ist nicht bekannt. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861-9000).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Lüdinghausen
———————-
Fußgängerin angefahren und geflüchtet

Am 13.08.15, 14.05 Uhr wollte eine 17-jährige Frau aus Lüdinghausen den Füßgängerüberweg an der Straße Auf der Geest/Disselweg/Valve überqueren. Nachdem der Autofahrer zunächst anhielt, um einen Radfahrer passieren zu lassen, fuhr dieser anschließend an und erfasste die junge Frau aus Lüdinghausen. Die junge Frau verletzte sich dabei leicht. Der Unfallverursacher flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Bei dem flüchtigen Auto soll es sich um einen silbernen PKW Toyota gehandelt haben.

Fahrerbeschreibung: männlich, ca. 50 Jahre, braune Haar, schlanke Statur. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, in Verbindung zu setzen.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 20.08.15, 07:15 Uhr fuhr ein 20-jähriger Mann aus Ahaus mit seinem Auto auf der Borkener Straße stadteinwärts und beabsichtigte nach links in die Straße Stockum einzubiegen. Hierbei übersah er das Auto einer 56-jährigen Frau aus Coesfeld die stadtauswärts fuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch die Wucht des Zusammenstoßes rutschten die beiden Autos in das Auto eines an der Kreuzung wartenden 25-jährigen Coesfelders. Der Schaden an allen drei Autos wird mit 10.000 Euro angegeben. Die 56-jährige Coesfelderin wurde leicht verletzt. Zwei Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

———————-
Dülmen
———————-
Zeugenhinweise führten zur Festnahme von Wohnungseinbrechern

bild0002Durch den Anruf einer aufmerksamen Nachbarin und Hinweisen weiterer Zeugen gingen der Polizei am 15.07.2015 in Dülmen drei professionelle Einbrecher ins Netz, die für eine Vielzahl von Wohnungseinbrüchen verantwortlich gemacht werden konnten. Im Rahmen der Fahndung kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

Der Leiter des Dülmener Kriminalkommissariats zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchs, Kriminalhauptkommissar Guido Prause, bedankte sich nun persönlich bei den Hinweisgebern. “Sie haben mit ihrem Anruf und den wichtigen Detailangaben entscheidend dazu beigetragen, dass die Männer nun hinter Schloss und Riegel sitzen”, so Prause.

Eindrucksvoll schilderten Michael G. und Rita K. ihre Gefühlslage.

Sie hatten nicht damit gerechnet, dass ihre Hinweise einen solch großen Polizeieinsatz auslösen würden. Sie freuten sich sehr, dass der Einsatz der Polizei erfolgreich verlief. “Es gibt einem schon eine gewisse Sicherheit”, so Rita K.

Mit einem kleinen Geschenk bedankte sich Kriminalhauptkommissar Guido Prause bei den Hinweisgebern. “Der Slogan -Sicherheit ist
Nachbar- aus der Polizeikampagne “Riegel vor” traf hier voll zu”, so Prause weiter.

Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang nochmals, bei verdächtigen Beobachtungen sofort den Notruf 1110 zu wählen. Nur wenn eine rechtzeitige Information der Polizei erfolgt, kann wie in diesem Fall ein zeitnaher Einsatzerfolg gelingen.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 19.08.15, 16.15 Uhr bis 19.25 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen PKW Citroen Jumpy auf einem Parkplatz. Anschließend flüchtete der Autofahrer von der Unfallstelle. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel. 02541-140, entgegen.

———————-
Ascheberg-Herbern
———————-
Einbruch in Sankt Lambertuskirche

In der Zeit vom 18.08.2015, 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr drangen bisher unbekannte Täter in die unverschlossene Kirche ein. Im Eingangsbereich wurde ein Holzkasten und im Orgelbereich wurden mehrere Schränke aufgehebelt. Vermutlich wurde nichts entwendet. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 025917930, in Verbindung zu setzen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.