Tagesarchive: 9. September 2015

Warum funktioniert Münster?

Münster ist beliebt, Münster ist begehrt und schützenswert. Die dazu beitragenden Mechanismen sind unverkennbar Tradition, Brauchtum und Moderne. Unser Lebensumfeld wird erst durch die alten Werte der Gesellschaft zu einem echten Zuhause, einer Heimat oder einem Ort, wo man sich wohlfühlt. Ganz im Gegensatz zu Hochhausstädten, die kalt und ohne Bezugspunkte für die dort lebendem Menschen sind.

Doch wer sind die Bewahrer dieser kostbaren Werte?
In der neuen Reihe – Brauchtum und Tradition stellen wir DSC07449Personen und Institutionen vor, die ihren Beitrag zu diesem wichtigen Werterhalt leisten. Zu den Personen gehört, Dr. Rüdiger Holtmann, er ist zweiter Vorsitzender der „Deutschen Gesellschaft für angewandte Hygiene in der Dialyse“ aus Münster. Und er bekleidet noch eine Reihe weiterer Ämter und Ehrenaufgaben. Als kaufmännischer Leiter eines mikrobiologischen Labors macht er ebenso eine gute Figur, wie auch im Vorstand der Karnevalsgesellschaft „Die Schlossgeister e.V.“, wo der gebürtige Rheinländer, im westfälischen Münster, nebenbei tätig ist.

Seine Freizeit verbringt er unter Anderem in weiteren Vereinen wie z.B. der Fastnachtkumpanei Wiedertäufer, Bremer Platz, Zwingeraner, Freudenthaler und er ist die treibende Kraft bei den Freunden Mühlhausens. Als Rallyekommissar begleitet er rund 160 Frauen, die oben ohne durch das Münsterland fahren. Oben ohne bezieht sich natürlich auf das fehlende Dach beim Cabrio fahren.

Beispielhaft
Was diesen Rheinländer, mit inzwischen fest verankerten Wurzeln im Münsterland, so berichtenswert macht, ist sein unermüdliches Engagement für Brauchtums- und Traditionsveranstaltungen in Münster. Ein wichtiges Beispiel in der Stadtgeschichte Münsters ist die Stadt Mühlhausen in Thüringen. Zwischen beiden Städten wurde vor 26 Jahren eine offizielle Städtepartnerschaft geschlossen. Diese Freundschaft hat dem Oberbürgermeister von Mühlhausen, durch Spenden aus Münster, eine Amtskette beschert. Die Kette war schon zu Kriegszeiten verschwunden und danach, mit dem knappen Budget einer Stadt hinter der Mauer, nicht wieder finanzierbar, bis die Münsteraner kamen. Ulrike Graba, aus dem Hause Oeding-Erdel, entwarf die neue Amtskette. Gefertigt wurde die Kette dann auch beim Juwelier Oeding-Erdel in Münster. Am 14.September 1995, dem fünften Jahrestag der Freundschaft zwischen den Städten, wurde die neue Amtskette an den Oberbürgermeister von Mühlhausen überreicht.

Freundschaft auf der Kippe
Diese traditionelle Freundschaft stand im vergangenen Jahr auf der Kippe, denn die Vereinsmitglieder in Münster teilen das Schicksal vieler Vereine, sie werden zu alt, und so beschlossen sie, die freundschaftliche Tradition zum Ende des letzten Jahres, zu Grabe zu tragen. Doch dann kam Holtmann. Er erfuhr durch die befreundete Familie Zahlten aus Hiltrup, von dem Dilemma, und nahm daraufhin sofort Kontakt zu dem sterbenden Verein auf.

Dort war man hocherfreut über das nichterwartete Lebenszeichen von der Außenwelt. Kurz darauf traf man sich, und fasste wieder Mut, das Projekt weiter zu führen.

Münsterfan Macher
DSC00642Dass Rüdiger Holtmann sich auch in anderenDSC00646 Punkten für seine „neue Heimat“ einsetzt zeigt der Hygienekongress, den er nicht nur nach Münster holte, sondern auch mit allen Teilnehmern fast zu einer Studienreise machte. Die Kongressteilnehmer kamen aus vielen Teilen der Welt und staunten nicht schlecht, als sie von einem Oldtimerbus abgeholt wurden.

Mit diesem Relikt alter Zeit fuhren die Teilnehmer direkt auf den Prinzipalmarkt vor das Rathaus. Ganz westfälisch gab es dort Brötchen, Schnaps und Mettenden von den Akteuren der AZG – (Abendgesellschaft Zoologischer Garten) aus Münster. Das besondere zwischen den alten Giebelhäusern, dem Oldtimerbus und den gereichten Speisen, waren vor allem die stilechten Kostüme der Schauspieler der AZG.

Ein echter Urlaubsort
Angetreten waren der tolle Bomberg, Wachtmeister Felix DSC00653Maria Harpenau, Professor Landois, der Kiepenkerl und der Ziegenbaron. Dies alles beeindruckte die Gruppe sehr. Nach dem Rathausempfang waren sich viele Teilnehmer einig –  das ist mal ein Ort um gemütlich Urlaub zu machen.

Nachamer gesucht
Dieses Beispiel von bürgerschaftlichem Engagement und Heimatverbundenheit zeigt, wie die Mechanismen einer traditionsbewussten aber zukunftsorientierten Stadt funktionieren. Ohne den Einsatz und die aufopfernden Tätigkeiten der Menschen, die sich für den Erhalt der Traditionen einsetzen, könnte eine Gesellschaft nicht auf gewachsene Identitäten zurückgreifen. Eigentlich müsste es für diese Menschen einen Stadtpreis geben.

Neues Flüchtlingsportal bündelt Hilfe

“Die Menschen in Münster leisten in einer außergewöhnlichen Situation Außergewöhnliches. Für diese praktizierte Willkommenskultur gebührt allen Dank und Ankerkennung”, so Oberbürgermeister Markus Lewe. Er ist überzeugt: “Mit diesem Engagement wird es gelingen, Flüchtlinge in dieser Stadt weiterhin menschenwürdig unterzubringen und … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 09.09.2015

———————- Münster ———————- Vier BMWs in Mauritz aufgebrochen – Navis entwendet Unbekannte brachen in der Nacht von Dienstag (8.09., 19:00 Uhr) auf Mittwoch (9.09., 7:40 Uhr) in Mauritz vier BMWs auf und entwendeten fest eingebaute Navigationssysteme. Die Fahrzeuge waren am … weiterlesen

Hier wird heute geblitzt!

Am 09.09.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen: In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko): Albersloher Weg Kardinal-von-Galen-Ring Kolde- bis Hansaring Steinfurter Straße Weseler Straße Wolbecker Straße Yorkring In schutzwürdigen Bereichen … weiterlesen

Rauchmelder rettet Menschenleben

Am Montag, 07.09.2015, kam es auf der Gleiwitzer Straße in Münster-Coerde zu einem Wohnungsbrand, bei dem ein Mieter leicht verletzt wurde. Bei Eintreffen der Feuerwehr drang dichter Rauch aus der Wohnung im dritten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses. Der Mieter befand sich … weiterlesen