Tagesarchive: 11. September 2015

Peter Vennemeyer – Greven

Peter Vennemeyer ist Mitglied der SPD und Bürgermeister in Greven. Die Bürgerinnen und Bürger schätzen ihn und wählten ihren Bürgermeister schon in der zweiten Amtsperiode. In seiner Verwaltung leitet er rund 300 Mitarbeiter. Wir trafen ihn in seinem Büro, wo er sich für ein ausführliches Gespräch Zeit nahm.

Herr Vennemeyer, haben Sie die Situation mit den Flüchtlingen in Greven im Griff?
Im Griff, noch! Von außen sind manchmal Probleme nicht so sichtbar, aber dennoch bleibt diese Situation eine große Herausforderung. Wir sind gemeinsam mit der Politik auf einem guten Weg und hoffen auch auf größere öffentliche Gebäude verzichten zu können. Aber wir müssen auch ehrlich bleiben und zugeben, wenn es so weitergeht, werden wir nicht um Turnhallen oder ähnliches herumkommen. Ich hoffe, wir kommen da drum herum.

Eins muss ich dazu noch sagen. Es ist unglaublich was die Ehrenamtlichen in ganz Greven leisten, davor ziehe ich meinen Hut.

Was würden Sie als Stadtführer empfehlen?
Greven ist eine Stadt zwischen Tradition und Moderne. Die Stadt befindet DSC09007sich im Umbruch und entwickelt sich weiter. Oder sagen wir es anders. Nach rund 30 Jahren traditioneller Beibehaltung wurde es Zeit, das „Wohnzimmer“ etwas aufzuräumen und die Stadt für die Belange der Zukunft zu stärken. Aber um zur Frage zurückzukehren, der Markt in Greven hat was – Es ist ein kommunikativer Ort, wo sich Nachbarn und Freunde treffen, um gemeinsam zu klönen. Er ist nicht so groß, hat aber alles was ein Markt braucht. Das ist für mich ein echtes Highlight der Stadt.

Haben Sie noch einen Tipp?
Natürlich sind die verschiedenen Fest und Ferienangebote, wie „Greven an die Ems“ zu empfehlen. Außerdem denke ich da noch an das Grevener Weihnachtsmärchen einer privaten Organisation am Niederort. Darauf freue ich mich wieder sehr.

Wie sieht sich der Bürgermeister von Greven?
Als Bürgermeister ist man eigentlich eine zwei-gespaltene Persönlichkeit. Auf der einen Seite, bin ich Chef der Verwaltung, und kümmere mich tagtäglich um die kleinen und großen Anforderungen, die eine Verwaltung abzuwickeln hat. Auf der anderen Seite bin ich Repräsentant der Stadt und vertrete die Stadt, bei allen möglichen Anlässen. Das bringt eine Vielzahl von organisatorischen Aufgaben mit sich, die das Amt so spannend machen.

Für mich ist es sehr wichtig mit den Menschen zusammen zu arbeiten, auf Menschen zuzugehen und sie vor allem immer ernst zu nehmen.

Fragen an Markus Lewe – Münster

Markus Lewe wurde im Jahr 2009 zum Oberbürgermeister der Stadt Münster gewählt. Der begeisterte Münsteraner fährt ca. 7.800 km pro Jahr mit dem Fahrrad durch Münster und das hält ihn fit für den harten Job in der Friedensstadt. Wir trafen … weiterlesen

Fragen an Christian Moll – Ibbenbüren

Auch in Ibbenbüren sind Bürgermeisterwahlen, und ein dort geborener Mann, stellt sich für die CDU der gewaltigen Herausforderung. Christian Moll heißt der Mann, der zu 100% von der CDU in seinem Wahlkampf unterstützt wird. Moll hat grundlegende Erfahrungen, um dieses … weiterlesen

Fragen an Gregor Krabbe – Metelen

In unserer Reihe Bürgermeistergespräche kommt an dieser Stelle der Bürgermeister von Metelen zu Wort. Gregor Krabbe wurde im Mai 2015 von den Metelenern zum Ersten Bürger der Gemeinde gewählt. Er wuchs in Metelen auf und verbrachte einen großen Teil seines … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 11.09.2015

———————- Münster ———————- Unfall mit Wasserwerfern auf der Autobahn 1 Drei Verletzte und ein Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro ist die Bilanz eines Unfalls am Freitagvormittag (11.09., 10.55 Uhr) mit zwei Wasserwerfern auf der Autobahn 1. Die Fahrzeuge … weiterlesen

Versicherungsschutz für Flüchtlingshelfer

Ob gespendete Kleidung sortieren, Deutsch unterrichten oder Möbel organisieren – Tausende packen mit an, um Flüchtlingen das Ankommen zu erleichtern. Wird Hilfsbereitschaft in die Tat umgesetzt, gerät häufig aus dem Blick, wer hilft, wenn den Helfern selbst etwas zustößt. „Wer … weiterlesen

Hier wird heute geblitzt!

Blitzer, Radar, Autobahn

Am 11.09.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen: In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko): Albersloher Weg Hammer Straße Niedersachsenring Trauttmansdorffstraße Steinfurter Straße Warendorfer Straße In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an … weiterlesen