Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 23.09.2015

———————-
Münster
———————-
Fahrradfahrerin verhindert Zusammenstoß mit Auto und stürzt

Ein 34-jähriger Autofahrer übersah am Dienstagabend (22.09., 22:00 Uhr) eine 71-jährige Fahrradfahrerin. Der Audi-Fahrer bog von der Achtermannstraße nach links auf die Herwarthstraße ab. Die Fahrradfahrerin befuhr die Herwarthstraße in Richtung Schorlemerstraße. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste die Frau stark ab. Dabei kam sie zu Fall und verletzte sich leicht.

Auch am Mittwochmorgen (23.09., 6:25 Uhr) stürzte eine Fahrradfahrerin, als sie einen Zusammenstoß mit einem Lkw an der Weseler Straße verhindern wollte. Rettungskräfte brachten die 54-jährige Fahrradfahrerin in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Unfallrisiko verringern – Licht an und Abstand halten

Nebel in den Morgenstunden und früh einsetzende Dunkelheit am Abend erhöhen besonders auf Autobahnen das Unfallrisiko. Um Gefahrensituationen zu verhindern, muss der Sicherheitsabstand bei Nebel deutlich vergrößert werden. Dieser beträgt auf Autobahnen bei guter Sicht die Hälfte des Tachostands in Metern. Zudem sollten Autofahrer die Geschwindigkeit den Witterungsverhältnissen anpassen. Nur so können die Verkehrsteilnehmer bei plötzlichen Bremsmanövern des Vorausfahrenden einen Zusammenstoß verhindern. Um besser gesehen zu werden und auch selbst besser sehen zu können, sollten Autofahrer nicht nur bei Dämmerung und Dunkelheit, sondern auch tagsüber das Licht einschalten. Einmal mehr als sonst sollten Fahrer auf funktionierende und saubere Scheinwerfer und Heckleuchten achten.

Nebelschlussleuchten dürfen nur dann benutzt werden, wenn die Sichtweite durch den Nebel weniger als 50 Meter beträgt (ein Leitpfostenabstand an den Autobahnen). Wegen der starken Blendwirkung muss die Leuchte auf nebelfreien Abschnitten oder bei größeren Sichtweiten sofort ausgeschaltet werden. Dies gilt auch bei hoher Verkehrsdichte und Stau. Beeinträchtigt Nebel, Schneefall oder Regen die Sichtweite auf weniger als 50 Meter, so darf nicht schneller als 50 km/h gefahren werden, wenn nicht eine noch geringere Geschwindigkeit geboten ist. Ein Nichtbeachten der festgesetzten Höchstgeschwindigkeit oder unangepasste Geschwindigkeit bei schlechten Sichtverhältnissen kann Bußgelder bis zu 680 Euro, ein drei-monatiges Fahrverbot und vier Punkte im Verkehrszentralregister nach sich ziehen.

———————-
Münster
———————-
Ohne Führerschein und mit Haftbefehl gesucht – Polizei nimmt 36-Jährigen fest

Bei einer Kontrolle auf der Autobahn 1 bei Münster stoppten Polizisten am Dienstagnachmittag (22.09.2015, 17:00 Uhr) Polizisten einen 36-jährigen Mann aus Georgien ohne Führerschein. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass der 36-Jährige mit Haftbefehl gesucht wird. Die Beamten nahmen den Mann fest.

———————-
Münster
———————-
Tabakwaren und Bargeld gestohlen

Unbekannte brachen in der Nacht von Montag (21.09., 18:00 Uhr) auf Dienstag (22.09., 7:20 Uhr) in einen Kiosk am Albersloher Weg ein und entwendeten Tabakwaren und Bargeld. Die Täter schlugen eine Fensterscheibe ein und verschafften sich so Zutritt.

Die Bilder der Videoüberwachung zeigen, dass die beiden Unbekannten ihre Beute in großen Tüten abtransportierten.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Ibbenbüren

Pkw-Aufbrüche

Im Wohngebiet südlich des Püsselbürener Damms sind in der Nacht zum Mittwoch (23.09.2015) zahleiche Autos aufgebrochen worden. Die Polizei sucht Zeugen, die auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufmerksam geworden sind, insbesondere mit auswärtigen Kennzeichen. Die geschädigten Fahrerinnen und Fahrer gaben größtenteils an, ihre Fahrzeuge erst am späten Abend abgestellt zu haben. Um kurz nach 01.00 Uhr wurden dann die ersten Betroffenen auf die Diebstähle aufmerksam und informierten die Polizei.

Die Beamten fragen daher: Wer hat in der Zeit nach 22.30 Uhr, besonders um 01.00 Uhr herum, Beobachtungen gemacht oder verdächtige Geräusche hört. Ein Anwohner der Poststraße berichtete von einem Knall, den er um 00.48 Uhr gehört hatte. Insgesamt wurden neun PKW-Aufbrüche gemeldet, die auf der Emslandstraße, der Kampstraße, der Rheinlandstraße und der Poststraße verübt wurden. In allen Fällen hatten der oder die Täter eine Seitenscheibe zertrümmert und dann im Wageninnern nach Wertgegenständen gesucht. In einem Fall versuchten sie eine Fahrzeugtür zu knacken. Allein hier entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro, in allen anderen Fällen waren es jeweils einige Hundert Euro. In den Wagen fanden sie wiederholt Portmonees, aber auch ein mobiles Navigationsgerät und einen Laptop. Häufig wurden auch persönliche Papiere gestohlen, deren Wiederbeschaffung nun mit einigem Aufwand und mit Kosten verbunden sein wird. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451-5914315.

Sie appelliert: Lassen Sie Wertgegenstände niemals im Fahrzeug zurück! Sichere Verstecke im Fahrzeug gibt es nicht!

———————-
Greven-Reckenfeld
———————-
Diebstahl

Unbekannte Diebe haben an einem Gebäude am Kirchplatz zwei Lampen abmontiert und mitgenommen. Die beiden edelstahlgebürsteten Lampen sind sieben Zentimeter breit und ungefähr 20 Zentimeter lang. Sie waren in einer Höhe von etwa zwei Metern am Eingangsbereich einer Zahnarztpraxis montiert. Der oder die Täter lösten die Befestigungsschrauben und kappten anschließend die Stromkabel.

Der Wert der Lampen wird mit 500 Euro angegeben. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl oder zum Verbleib der Lampen geben können, Telefon 02571-9284455.

———————-
Lotte-Büren
———————-
Einbruch

In der Nacht zum Dienstag (22.09.2015) haben sich unbekannte Personen auf mehreren Grundstücken in Büren aufgehalten.

Aufgrund der Angaben der Geschädigten ist für die Zeugensuche insbesondere der Zeitraum zwischen 02.00 Uhr und 04.00 Uhr von Interesse. Zunächst wurden mehrere Sachbeschädigungen auf Privatgrundstücken an der Straße “Auf dem Berge” festgestellt. Die Unbekannten zogen durch sechs Gärten, wobei sie sich vermutlich mit einer Astschere den Weg durch die Bepflanzungen frei schnitten. Auch ein Zaunelement wurde beschädigt. Auf einem Areal zerstörten sie zudem eine Beeteinfassung und einen Aluminiumtisch. Hier stiegen sie mit Hilfe eines Gartenstuhls auf das Nachbargrundstück und verschmutzen dabei die Stuhlauflage.

Auf einem anderen Grundstück machten sie sich an der Außenbeleuchtung zu schaffen. Schließlich stellten die Beamten auch einen Einbruch in ein Wohnhaus an der angrenzenden Straße “Im Lau” fest. Das Areal hatten die Täter offensichtlich auch über die Gärten erreicht. Nachdem sie die Terrassentür aufgehebelt hatten, betraten sie sämtliche Räume und durchsuchten die Schränke und Schubladen. Was sei aus dem Gebäude gestohlen haben, steht noch nicht fest. Die Polizei bittet um Hinweise zu den nächtlichen Vorfällen unter Telefon 05451-5914315.

———————-
Steinfurt
———————-
Diebstähle am Pottkamp

Im Neubaugebiet gegenüber dem Borghorster Bahnhof haben sich in der Zeit zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen (23.09.2015) Diebe aufgehalten. Dabei richteten die Täter auch verschiedene Sachschäden an. Auf zwei Grundstücken hebelten die Täter Baucontainer auf und entwendeten daraus zahlreiche Arbeitsmaschinen. Zur Beute gehören, Winkelschleifer, verschiedene Sägen, ein Akkuschrauber sowie eine Wasserpumpe und Kabel. Auf einem weiteren Grundstück gingen die Täter in einen bereits gesicherten Rohbau. Nachdem sie sich über eine Tür Zutritt verschafft hatten, gingen sie über den frisch verlegten Estrich in den Flur und ins zukünftige Wohnzimmer. Dabei richteten sie an dem Boden Schäden an, die nun ausgebessert werden müssen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551-154115. Da die Täter mit einem Fahrzeug unterwegs gewesen sein dürften, sind die Beamten besonders an Hinweise zu verdächtigen Wagen interessiert.

———————-
Steinfurt
———————-
Versuchter Einbruch

Die Polizei sucht Zeugen, die am Dienstag (22.09.2015), während der Tagesstunden im Bereich der Wehrstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben. In der Zeit zwischen 08.00 Uhr und 16.30 Uhr wollten dort unbekannte Täter in ein Reihenhaus einsteigen. Bei der Rückkehr stellten die Bewohner sofort Beschädigungen an einem Fenster und an einer Tür fest.

Die Unbekannten hatten offenbar zunächst versucht, die Terrassentür aufzuhebeln. Nachdem ihnen dies nicht gelungen war, gingen sie zu einem Fenster, setzten erneut ein Werkzeug an und schafften es, dies zu öffnen. Dem Anschein nach, verließen sie dann aus unbekannten Gründen das Areal. Möglicherweise wurden sie gestört. Hätten die Täter das Fenster weiter geöffnet, wären die auf der Fensterbank abgestellten Gegenstände herunterfallen. Auch bei der Untersuchung im Gebäude bestätigte sich, dass die Einbrecher nicht ins Haus gelangt waren. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551-154115.

———————-
Hörstel
———————-
Diebstahl von Werkzeugen

An der Straße Kühler Grund haben unbekannte Diebe am Dienstagabend oder in der Nacht zum Mittwoch (23.09.2015) ein Firmenfahrzeug aufgebrochen. Der VW Crafter war dort am Dienstagabend, gegen 16.30 Uhr, abgestellt worden. Am frühen Mittwochmorgen, gegen 06.30 Uhr, stellte der Fahrer sofort eine Beschädigung an der Seitentür fest. Die Täter hatten diese gewaltsam aufgebrochen und die Tür geöffnet. Aus dem Laderaum erbeuteten sie mehrere Maschinen, unter anderem eine Schlagbohrmaschine, ein Lasergerät, einen Akku-Schrauber und zwei Baustellenradios.

Der Wert des Diebesgutes und der Sachschaden liegen bei jeweils um die 1.000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl unter Telefon 05971-9384215. Sie fragt: Wer hat an dem Transporter verdächtige Beobachtungen gemacht?

Sie rät: Lassen Sie hochwertige Werkzeugmaschinen nicht im Wagen zurück! Prüfen Sie, welche Maschinen Sie an sicheren Orten in Gebäuden aufbewahren können. Kennzeichnen Sie die Maschinen und halten Sie die individuellen Gerätenummern fest! Stellen sie Firmenwagen/Transporter an sicheren Orten ab, am besten in Hallen oder Garagen. Wenn dies nicht möglich ist, unmittelbar an Wohngebäuden und an beleuchteten, gut einsehbaren Stellen! Melden Sie verdächtige Personen sofort der Polizei. Merken Sie sich die Kennzeichen der von den Verdächtigen benutzten Fahrzeuge!

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall mit einer Verletzten

Im Kreuzungsbereich Weststraße (L 504)/Gravenhorster Straße (L 594) hat sich am Mittwochmorgen (23.09.2015) ein Verkehrsunfall ereignet. Bei der Kollision eines Pkw mit einem Fahrrad wurde die 16-jährige Zweiradfahrerin schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte die Jugendliche aus Ibbenbüren zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Den Schilderungen zufolge wollte der 27-jährige Autofahrer aus Ibbenbüren gegen 05.50 Uhr von der Gravenhorster Straße nach links in die Weststraße abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit der Radfahrerin, die ebenfalls bei Grünlicht die Fußgängerampel in Richtung Weberstraße überquerte. Der Sachschaden am Pkw wird auf etwa 2.000 Euro und der am Fahrrad auf 50 Euro geschätzt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Fahrzeug seitlich beschädigt und geflüchtet

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Mittwoch, 23.9.2015, zwischen 10.30 Uhr und 10.45 Uhr einen Pkw auf der Nordstraße in Ahlen. Der Besitzer hatte den schwarzen Mercedes längs in einer Parkbox vor der Bücherei abgestellt. Als er zu seinem Auto zurückkehrte stellte der Sendenhorster sowohl vorne als auch hinten rechts einen Schaden fest.

Hinweise zu dem flüchtigen Verursacher nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382-9650, entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte Personen brachen zwischen Dienstagabend und Mittwoch, 23.09.2015, 8.45 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Wagenfeldstraße in Oelde ein. Der oder die Täter versuchten an mehreren Stellen in das Gebäude zu gelangen und verursachten so Sachschaden. Nachdem sie ein Fenster aufhebeln konnten, durchsuchten sie Schränke nach Beute. Ob etwas gestohlen wurde, ist bislang nicht bekannt. Wer hat am Abend oder in der Nacht Verdächtiges im Bereich Wagenfeldstraße beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522-9150, entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Zeugen nach Einbruch gesucht

Zwischen Dienstagabend und Mittwoch, 23.9.2015, 5.45 Uhr, drangen unbekannte Personen gewaltsam in ein Haus an der Ewringmannstraße in Warendorf ein. Ob der oder die Täter etwas stahlen, ist noch unklar. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581-941000.

———————-
Sendenhorst
———————-
Radfahrerin stößt mit Auto zusammen

Am Mittwoch, 23.09.2015, gegen 7.55 Uhr, verletzten sich bei einem Verkehrsunfall auf der Straße Westtor in Sendenhorst zwei Personen leicht. Eine 11-jährige Radfahrerin aus Sendenhorst beabsichtigte die Straße Westtor in Höhe Mauritz in Richtung Pennigstiege zu überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Auto einer 25-jährigen Sendenhorsterin. Diese befuhr mit ihrem Pkw die Straße Westtor in Richtung Albersloh. Rettungskräfte brachten beide Unfallbeteiligten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden von etwa 3.550 Euro.

———————-
Beckum-Neubeckum
———————-
Wohnungseinbruch in Mehrfamilienhaus

Am 22.09.2015, im Zeitraum von 08:30 Uhr bis 21:15 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in eine Wohnung auf der Gottfried-Polysius-Straße in Neubeckum ein.

In der Wohnung wurden sämtliche Zimmer durchsucht und die Schränke geöffnet und durchwühlt. Nach Tatausführung konnten die Täter zunächst unerkannt entkommen.

Detaillierte Angaben zu einer möglichen Tatbeute können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gemacht werden.

Zeugen, bzw. Personen die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiwache in Beckum, unter der Tel.: 02521-9110, zu melden.

———————-
Wadersloh-Liesborn
———————-
Einbrecher dringen in Einfamilienhaus ein

Am 22.09.2015, zwischen 19:30 Uhr und 21:30 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus an der Göttinger Straße in Wadersloh-Liesborn ein.

Über den rückwärtigen Terrassenbereich gelangten die Täter in das Objekt und durchsuchten sämtliche Schränke im Inneren des Hauses. Nach Tatausführung konnten die Täter unerkannt entkommen.

Detaillierte Angaben zu möglicher Tatbeute können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gemacht werden.

Zeugen, oder Personen die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiwache in Beckum, unter der Tel.: 02521-9110, zu melden.

———————-
Ostbevern
———————-
Verkehrsunfall zwischen Traktor und Motorrad endet mit einer verletzten Person

Eine schwerverletzte Person und Sachschaden, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am 22.09.2015, gegen 18:50 Uhr, in Ostbevern auf der Straße Schirl ereignete.

Ein 42-jähriger Landwirt aus Ostbevern wollte mit seinem Traktorgespann, aus einer Hofzufahrt kommend, auf die Straße Schirl einbiegen. Auf der Straße Schirl näherte sich ein 16-jähriger Ostbeverner mit seinem Motorrad. Der Landwirt hielt sein Traktorgespann noch vor dem Einbiegen an, um den Motorradfahrer passieren zu lassen.

Aus bisher ungeklärter Ursache kollidierte der Motorradfahrer mit dem stehenden Traktorgespann. Hierbei wurde der Motorradfahrer schwer verletzt und mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Münster verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

———————-
Sassenberg
———————-
Pkw-Führer bei Alleinunfall schwer verletzt

Eine schwerverletzte Person und Sachschaden, dass ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am 22.09.2015, gegen 14:30 Uhr, in Sassenberg auf der K 51 ereignete.

Ein 27-jähriger Warendorfer befuhr die K 51 in Fahrtrichtung Füchtorf als er aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam. Der Pkw geriet hierbei in den Straßengraben und der Fahrzeugführer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert.

Durch einen Rettungswagen wurde der junge Mann aus Warendorf in ein Krankenhaus nach Münster verbracht, wo er stationär verblieb.

Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich bei der Polizei in Warendorf, unter der Tel.: 02581-941000, zu melden.

———————-
Ostbevern
———————-
Polizei fahndet nach Wohnungseinbrechern mit Hubschrauber

Nach einem Einbruchsversuch in ein freistehendes Einfamilienhaus in Ostbevern fahndete die Polizei am Dienstag nach zwei flüchtigen Tätern mit einem Hubschrauber.

Ein aufmerksamer Zeuge beobachte am Dienstag, 22.09.2015, gegen 15:15 Uhr, drei Personen in einem verdächtigen PKW mit auswärtigem Kennzeichen im Bereich der Straße Kattmannskamp in Ostbevern.

Da dem Zeugen bekannt war, dass viele Bewohner der Straße bei einer Trauerfeier weilten, wurde er hellhörig und begab sich zu seiner Wohnanschrift. Dort informierte er einen weiteren Nachbarn und begab sich mit diesem zu dem verdächtigen PKW zurück.

Die beiden Zeugen beobachteten nun wie zwei der Person, die zuvor in dem PKW saßen, von einem angrenzenden Grundstück kamen und in den PKW steigen.

Dieser PKW wurde nun von dem Zeugen blockiert. Zwei der Personen flüchteten daraufhin zu Fuß in ein angrenzendes Maisfeld. Die dritte Person konnte durch die eintreffende Polizei vorläufig festgenommen werden. Ermittlungen ergaben, dass die unbekannten Täter versucht haben in das angrenzende Einfamilienhaus einzudringen, dies aber misslang.

Bei der Fahndung nach den beiden flüchtigen Tätern setzte die Polizei auch einen Hubschrauber und einen Diensthund ein. Bislang führte die Fahndung nach den beiden flüchtigen Tätern nicht zum Erfolg.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei dringend davon in Traueranzeigen die Wohnanschrift der Trauernden anzuzeigen.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Falscher Stadtwerkemitarbeiter unterwegs

Kein Erfolg hatte ein falscher Stadtwerkemitarbeiter am Montag mit seinen offenbar unlauteren Absichten bei einer 84-Jährigen auf der Soester Straße. Um 12.30 Uhr schellte der Unbekannte an und teilte mit, dass die Stadtwerke für eine halbe Stunde das Wasser abstellen würden. Gut zehn Minuten später tauchte er wieder auf, um angeblich in der Wohnung der Seniorin die Heizkörper zu entlüften. Da die Frau nicht gut zu Fuß ist, setzte sie sich ins Wohnzimmer, während der Mann durch alle Räume ging.

Anschließend fragte er die 84-Jährige nach Geld. Als sie ihm nichts gab, ging er wieder. Gestohlen hatte der Verdächtige nichts. Die Hammerin informierte einen Tag später auf Anraten einer Angehörigen die Polizei. Der 40 bis 50 Jahre alte Deutsche ist etwa 1,70 Meter groß und trug einen dunkelblauen Trainingsanzug. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen. Die Polizei rät, möglichst durch das Fenster oder den Türspion zu schauen und Unbekannte auf keinen Fall in die Wohnung zu lassen. Die Haustür sollte man im Zweifel immer geschlossen lassen. Mitarbeiter der Stadtwerke können sich über ihren Dienstausweis jederzeit ausweisen.

Zur Sicherheit kann man telefonisch bei den Stadtwerken nachfragen, ob alles seine Richtigkeit hat. Im Notfall und wenn man glaubt, Opfer eines Verbrechens geworden zu sein, sollte man die Polizei über 110 anrufen.

———————-
Hamm Bockum-Hövel
———————-
Verkehrsunfall auf dem Bockumer Weg

Ungewöhnlicher Verkehrsunfall am Dienstagabend (22.09.15, 22.10 Uhr) auf dem Bockumer Weg: Während ein 49-Jähriger seinen VW vor seinem Wohnhaus einparkte, verlor er offenbar kurzfristig das Bewusstsein. Im Anschluss rollte er mit seinem Fahrzeug in Schlangenlinien über die Fahrbahn. Erst als der Wagen gegen einen am Straßenrand geparkten Mercedes stieß, kam er zum Stehen. Der 49-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Trickdiebstahl aus Wohnung

Opfer eines Trickdiebes wurde am Dienstag, 22.09.2015, gegen 13.30 Uhr, eine 89-jährige Frau aus Hamm. Ein zirka 40-jähriger Mann schellte bei der Dame und gab an die Heizung kontrollieren zu wollen. Danach wollte er Geld gewechselt haben und nutzte die kurze Abwesenheit der Seniorin, um Bargeld zu stehlen.

Der Unbekannte soll zirka 1,80 Meter groß sein, hat dunkle Haare und blaue Augen. Er trug einen grauen Arbeitsanzug. Die Polizei empfiehlt, keine Fremden in die Wohnung zu lassen. Man sollte sich Besucher vor dem Öffnen der Tür durch ein Fenster oder den Türspion ansehen. Darüber hinaus wird geraten, die Sperrkette oder einen Sicherheitsbügel angelegt zu lassen. Hinweise bitte an die Polizei Hamm unter 02381-9160.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfallflucht auf der Königsberger Straße

1.500 Euro Sachschaden entstanden in der Zeit zwischen Montag, 21.09.2015, 19 Uhr, bis Dienstag, 22.09.2015, 6 Uhr, an einem VW Golf. Das Auto war an der Königsberger Straße abgestellt wurde im Bereich der Fahrertür erheblich beschädigt. Hinweise bitte an die Polizei unter 02381-9160.

———————-
Hamm
———————-
Mobile Wache im Einsatz

Am Donnerstag, 24.09.2015, wird die Mobile Wache der Hammer Polizei in der Innenstadt, in Bockum-Hövel und in Heessen eingesetzt. Sie befindet sich von 9 – 10 Uhr am Marktplatz an der Pauluskirche, von 11 – 12 Uhr am Teichweg in Bockum-Hövel, von 15 – 16 Uhr am Hauptbahnhof und von 17 – 18 Uhr am Heessener Markt.

Die Beamten der Mobilen Wache stehen den Bürgern als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie haben ein offenes Ohr für Sorgen und Wünsche der Bevölkerung, halten Informationsmaterialien bereit und nehmen Anzeigen auf. Auch wer nur mal so mit der Polizei sprechen möchte, ist immer herzlich willkommen.

———————-
Hamm
———————-
Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 22.09.2015 kam es am Kreisverkehr Johannes-Rau-Straße/Am Lausbach zu einem Unfall mit Personenschaden.

Gegen 19:25 Uhr wollte ein 35-jähriger Radfahrer aus Hamm die gemeinsame Verkehrsführung für Fußgänger und Radfahrer in südlicher Richtung überqueren. Ein 51-jähriger Pkw-Führer aus Bergkamen wollte mit seinem Pkw Honda in den Kreisverkehr Richtung Osten einfahren.

Dabei touchierte er den Radfahrer, der sich bei dem Sturz verletzte.

Der 51-Jährige konnte das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen. Der Sachschaden beträgt etwa 600 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Weißer Lieferwagen nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht auf dem Marktplatz sucht die Polizei einen weißen Lieferwagen, vermutlich einen VW Crafter. Am Dienstag, 22.09.2015, in der Zeit von 9 Uhr bis 9.30 Uhr, hatte dieser dort eine Schaustellerbude des Stunikenmarktes angefahren. Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Hamm an die Telefonnummer 02381-9160.

———————-
Hamm
———————-
18-Jähriger wurde bei Überfall verletzt

Ein 18-jähriger Mann aus Hamm wurde am Sonntag, 20.09., auf dem Fußverbindungsweg zwischen Muntenburgstraße und Kurt-Schumacher-Straße von drei maskierten Unbekannten überfallen und dabei leicht verletzt. Gegen 2 Uhr griffen ihn die Täter an. Sie schlugen und traten auf ihr Opfer ein. Anschließend stahlen die Räuber zwei Handys und zwei Schlüsselbunde. Mit der Beute verließen die sie den Tatort in unbekannte Richtung.

Der 18-Jährige musste sich in einem Hammer Krankenhaus ambulant behandeln lassen. Die Flüchtigen sind 1,80 Meter bis 1,90 Meter groß, 23 bis 27 Jahre alt und vermutlich Südländer. Ein Täter trug eine schwarze Lederjacke mit Polstern auf der Schulter, ein weiterer hatte eine weiße Hose mit mehreren Taschen an der Seite an. Der Dritte trug eine schwarze Jogginghose. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381-9160 entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt-Holtwick
———————-
Zwei Fahrradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Mittwoch wollte ein 58-jähriger Autofahrer aus Isselburg gegen 11.30 Uhr von einem Grundstück auf die Dinxperloer Straße fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit eine 74-jährigen Fahrradfahrer und einer 42-jährigen Fahrradfahrerin(beide aus Bocholt) die nebeneinander die Dinxperloer in Richtung Spork befahren hatten. Die Fahrradfahrer wurden leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 500 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Gabelstapler gestohlen

In der Zeit von Dienstag, 17.00 Uhr, bis Mittwoch, 07.15 Uhr, entwendeten noch unbekannte Täter von einem Betriebsgelände an der Dinxperloer Straße einen roten Gabelstapler (Manitou MC 30 Turbo) im Wert von ca. 37.000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Ahaus-Alstätte
———————-
Alkohol im Straßenverkehr

Am Mittwoch kontrollierten Polizeibeamte gegen 00.05 Uhr auf dem Alstätter Brook einen 53-jährigen Autofahrer aus Ahaus-Ottenstein. Da dieser zu viel Alkohol getrunken hatte, untersagten die Beamten die Weiterfahrt, beschlagnahmten den Führerschein und leiteten ein Strafverfahren ein.

Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Bocholt-Lowick
———————-
Unfallflucht auf Edeka-Parkplatz

Am Dienstag wurde zwischen 15.30 Uhr und 16.00 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz an der Werther Straße ein schwarzer VW Polo angefahren und an der Fahrerseite beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Groß Reken
———————-
Überfall in Supermarkt

Am Dienstagabend stürmten drei vollmaskierte Räuber gegen 21.55 Uhr in einen Supermarkt an der Kardinal-von-Galen-Straße. Sie bedrohten die beiden anwesenden Angestellten mit einer Schusswaffe und verlangten die Herausgabe von Bargeld. Eine der Geschädigten sprühte Pfefferspray in Richtung der Täter, was diese aber nicht von der weiteren Tatausführung abhielt.
Unter Vorhalt der Schusswaffe zwangen sie die Geschädigten, den Standort des Tresors mitzuteilen und zerrten die Geschädigten anschließend dorthin. Eine der Geschädigten musste den Tresor aufschließen und die Täter entwendeten das darin befindliche Bargeld.

Anschließend fesselten die Täter die beiden Geschädigten und hebelten im Kassenbereich eine Kasse auf. Hinweise auf die Fluchtart bzw. Fluchtrichtung liegen nicht vor. Eine der Geschädigten konnte ihr Mobiltelefon aus der Tasche ziehen und ihren Ehemann anrufen, der die beiden Frauen befreite.

Einer der Täter ist ca. 170 cm groß, die beiden anderen größer. Die Geschädigten vermuten, dass die Täter ca. 20 Jahre alt sind und südländischer Herkunft. Sie sprachen gebrochen deutsch.

Hinweise bitte an die Kriminalinspektion I (02861-9000).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Buldern
———————-
Einbruch

In der Nacht zum 23.09.2015 drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in den Bürotrakt der Volksbank ein.

Dort brachen sie 200 Schließfächer auf. Zum möglichen Diebesgut konnten bei der Anzeigenaufnahme noch keine Angaben gemacht werden.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.400 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594-7930.

———————-
Olfen
———————-
Einbruch

In der Nacht zum 23.09.2015 beschädigte unbekannte Täter mehrere Fenster am Gemeinderaum der evangelischen Kirchgemeinde Christus. Durch ein eingeschlagenes Fenster drangen sie ein und durchsuchten Büro-, Bücherei-, Jugendräume und die Kirche. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten sie das Bargeld aus den Opferstöcken. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02541-140.

———————-
Havixbeck
———————-
Verkehrsunfall

Am 23.09.15, um 09.14 Uhr, bog eine 72-jährige Autofahrerin aus Havixbeck im Kreisverkehr in die Münsterstraße ab.

Hierbei kollidierte sie mit einer 29-jährigen Fußgängerin aus Havixbeck, die die Fußgängerfurt passierte. Sie wurde schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in die Uni-Klinik Münster gebracht. Sie führte ihren Hund an der Leine mit sich, der leicht verletzt wurde.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro.

———————-
Seppenrade
———————-
Einbruch

In der Nacht zum 23.09.2015 drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in das Büro des St. Dionysius Kindergartens ein. In den Räumen des Kindergartens brachen sie mehrere Schränke auf und entwendeten Bargeld, einen Akkuschrauber, einen Laptop sowie eine Ukulele. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Diebstahl aus Pkw

Am 22.09.15, zwischen 16.00 Uhr und 16.40 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Scheibe der Beifahrertür eines geparkten PKW Mercedes ein und entwendeten hieraus eine Handtasche mit Ausweispapieren, Debitkarten und Bargeld. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.