Tagesarchive: 19. Oktober 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 19.10.2015

———————-
Münster
———————-
Betrunken im Auto unterwegs – Polizei schnappt Gasflaschendieb

Gleich zweimal stoppte die Polizei am Samstag (18.10.15) betrunkene Autofahrer im Stadtgebiet. Um 03:02 Uhr fiel ein Autofahrer durch seine unsichere Fahrweise am Kolde-Ring auf. Bei einer Überprüfung rochen die Beamten Alkohol in der Atemluft des 30-Jährigen. Ein Test zeigte 1,74 Promille.

Gegen Mittag (13:20 Uhr bis 13:40 Uhr) beobachtete eine Zeugin einen Mann, der an der Straße An der Hansalinie immer wieder nach unverschlossenen Autos suchte und rief die Polizei. An einem Wohnmobil öffnete der 53-Jährige dann ein Ladefach und nahm eine Gasflasche mit. Danach stieg er in sein Auto und fuhr davon. Die Beamten stellten den Dieb an der Weseler Straße.
Die Gasflache lag im Kofferraum des Fahrzeuges. Ein Alkoholtest zeigte 2,28 Promille.

Beide Männer mussten ihren Führerschein abgeben. Ihnen wurden Blutproben entnommen.

———————-
Münster
———————-
Polizei sucht Fahrradfahrer nach Unfall auf der Promenade

Bereits am Dienstagmorgen (13.10, 03:30 Uhr) fuhr ein bislang unbekannter Radfahrer an der Einmündung Am Kreuztor/Promenade eine 22-jährige Fußgängerin um und flüchtete anschließend. Die junge Frau wurde dabei leicht verletzt. Die Münsteranerin ging auf dem Fußweg der Straße Am Kreuztor, als der Radfahrer in Höhe der Promenade plötzlich von hinten gegen ihren Rücken fuhr. Die 22-Jährige fiel auf die Straße. Der Radfahrer rief kurz “Sorry” und fuhr dann weiter. Der Mann war dunkel gekleidet und mit einem weiß-grünen Fahrrad unterwegs.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mit 1,22 Promille über die Hafenstraße

Am Montagmorgen (19.10., 02:30 Uhr) stoppten Polizisten einen betrunkenen Autofahrer auf der Hafenstraße. Der 28-jährige fiel den Beamten auf, weil er seinen grauen BMW stark beschleunigte und viel zu schnell von der Moltkestraße in Richtung Ludgeriplatz fuhr. An der Hafenstraße kontrollierten die Beamten den Mann und rochen sofort Alkohol in seiner Atemluft.

Ein Test zeigte einen Wert von 1,22 Promille. Der Münsteraner musste seinen Führerschein abgeben. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Ein Getöteter und drei Schwerverletzte nach Lkw-Unfall auf der A 31

Ein getöteter 18-Jähriger und drei Schwerverletzte im Alter von 20, 22 und 26 Jahren sind die Bilanz des Verkehrsunfalls auf der A 31. Der 26-jährige niederländische Lkw-Fahrer kam aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und erfasste den, auf dem Seitenstreifen stehenden, Opel.

Auf dem Fahrersitz des Opels saß der 20-Jährige aus Oberhausen, auf dem Beifahrersitz der 22-Jährige aus Duisburg. Der 18-Jährige aus Remscheid saß auf der Rücksitzbank und wurde bei dem Zusammenstoß eingeklemmt. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Rettungskräfte brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser.

Der Sachschaden beläuft sich auf eine Summe von 24.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge war die Fahrbahn in Richtung Emden bis 12:40 Uhr gesperrt. Der Stau belief sich auf eine Länge von sieben Kilometern. Um Ablenkungen im Gegenverkehr zu vermeiden, wurde eine Sichtschutzwand aufgestellt.

———————-
Münster
———————-
Bürgersprechstunde in Roxel fällt im Oktober aus

Die Bürgersprechstunde der Polizei in der Bezirksverwaltung West, 48161 Münster, Pantaleonplatz fällt am Donnerstag, 22. Oktober 2015 und am Donnerstag, 12. November 2015 aus. Die nächste Bürgersprechstunde ist am Donnerstag, den 26. November 2015 in der gewohnten Zeit von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Gegen 47-jährigen couragierten Reisenden lag ein Haftbefehl vor -Festnahme/Bundespolizei sucht Geschädigte-

Münster, Emsdetten

Am frühen Sonntagabend (18.10.2015) gegen 17:45 Uhr wurde ein bislang unbekanntes junges Mädchen in der Westfalenbahn auf der Fahrt von Osnabrück nach Münster von einem angetrunkenen 42-Jährigen aus Emsdetten angesprochen, ob sie nicht Lust hätte mit ihm nach Hause zu gehen. Zwei 25- und ein 47-jährige Reisende aus Essen und Hamburg bemerkten das Unbehagen des Mädchens, mischten sich sofort ein und ergriffen Partei für sie. Während der verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Beschuldigten und den beiden Reisenden erreichte der Zug den Hauptbahnhof Münster, wo das Mädchen unerkannt den Zug verließ.

Die Beteiligten setzten auch nach Verlassen des Zuges im Bahnsteigtunnel des Hauptbahnhofs Münster ihre Auseinandersetzung bis zum Eintreffen der verständigten Bundespolizei fort. Die eingesetzten Kräfte der Bundespolizei trennten zunächst die streitenden Parteien.
Dabei wurden sie fortlaufend durch den 42-jährigen Beschuldigten aus Emsdetten beleidigt.

Bei Feststellung und Überprüfung der Personalien der Beteiligten stellte sich heraus, dass gegen den 47-jährigen couragierten Reisenden aus Hamburg ein Untersuchungshaftbefehl vorlag. Wegen Erschleichen von Leistungen in zwei Fällen sowie einem Eigentumsdelikt sucht ihn die Staatsanwaltschaft Hamburg. Der 47-Jährige war der Hauptverhandlung ohne Entschuldigung fern geblieben.

Die Bundespolizisten nahmen daraufhin den Gesuchten fest und führten ihn der richterlichen Vorführung der Justizwachtmeisterei beim Amtsgericht in Münster zu.

Gegen den 42-jährigen Beschuldigten wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen verblieb er auf freiem Fuß.

Zu dem geschilderten Vorfall im Zug bittet die Bundespolizei weitere Zeugen, insbesondere das junge allein reisende Mädchen, sich unter der kostenfreien Servicenummer: 0 800 6 888 000 zu melden.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Fahndungserfolg für die Bundespolizei -Festnahme im Hauptbahnhof Münster-

Am Sonntagvormittag (18.10.2015) gegen 09:30 Uhr wurde ein 38-jähriger Peruaner aus Madrid von Einsatzkräften der Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster angetroffen und kontrolliert.
Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Stuttgart gesucht wird. Wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz hat er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von 600,00 Euro zu zahlen ersatzweise 30 Tage Haft zu verbüßen.

Da der 38-Jährige den haftbefreienden Geldbetrag aufbringen konnte, verblieb er auf freiem Fuß.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der Kreispolizeibehörde Steinfurt für Sonntag, 18.10.2015

*** Steinfurt, Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person Sonntag, 18. Oktober 2015, 02:10 Uhr In der Nacht zum Sonntag wurden Polizei und Feuerwehr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Tecklenburger Straße in Burgsteinfurt gerufen.

Im Bereich zwischen der Liedekerker Straße und der B 54- Überführung kam aus bislang unbekannten Gründen ein 19-jähriger Mann aus Rheine mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen. Der Fahrer des Pkw erlitt schwere Verletzungen und wird in einem Krankenhaus stationär behandelt. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Tecklenburger Straße für den gesamten Fahrzeugverkehr.

*** Hopsten – versuchter Wohnungseinbruchdiebstahl Samstag, 17.10.2015, 19:00 Uhr bis Sonntag, 18. Oktober 2015, 00:15 Uhr Bislang unbekannte Täter schlugen mit einem Gegenstand die äußere Glasscheibe der Wohnungseingangstür zu einem Einfamilienhaus in der Falkenstraße ein. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ibbenbüren unter der Telefonnummer: 05451-591-0 entgegen.

*** Rheine – versuchter Einbruch in ein Bekleidungsgeschäft Sonntag, 18. Oktober 2015, 00:53 Uhr Bislang unbekannte Täter schlugen mit einem Gegenstand die Schaufensterscheibe eines Bekleidungsgeschäftes in der Münsterstraße in Rheine ein. Die Geschäftsräume wurden nicht betreten. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Rheine unter der Telefonnummer: 05971-938-0.

*** Altenberge, Verkehrsunfall mit Unfallflucht und Trunkenheit Sonntag, 18. Oktober 2015, 04:40 Uhr Ein Pkw-Fahrer überfuhr aus ungeklärter Ursache einen Kreisverkehr innerhalb der geschlossenen Ortschaft auf der Straße Hohenhorst, kam dahinter nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte mehrere Verkehrsschilder.

Der Pkw kam schließlich in der dortigen Bushaltestelle zum Stehen.
Der Pkw-Fahrer ließ seinen Pkw am Unfallort stehen und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Ermittlungen der Polizei führten zu einem 19jährigen Mann aus Steinfurt, der als Unfallverursacher in Frage kam. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht gegen ihn wurde eingeleitet. Der Sachschaden wird auf EUR1800 geschätzt.

*** Ibbenbüren, Körperverletzung, Zeugen gesucht Sonntag, 18. Oktober 2015, 06:00 Uhr Bislang unbekannte Täter schlugen am Schnellrestaurant auf der Rudolf-Diesel-Straße einen 24jährigen Mann aus Laggenbeck zusammen. Offensichtlich grundlos schlugen die beiden Männer dem Geschädigten mehrfach mit den Fäusten ins Gesicht, wobei auch noch seine Brille zerstört wurde. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Ibbenbüren unter der Telefonnummer: 05451-5910 in Verbindung zu setzen.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall/Trunkenheitsfahrt

Auf der Königstraße ist am späten Freitagabend (16.10.2015) ein alkoholisierter Autofahrer aufgefallen. Ein Zeuge bemerkte gegen 22.40 Uhr, einen Wagen der in Schlangenlinien und mit unterschiedlichsten Geschwindigkeiten unterwegs war.

In Höhe Hausnummer 26 prallte der Außenspiegel des Autos gegen ein geparktes Fahrzeug. Dabei entstanden an dem stehenden PKW Sachschäden, die auf etwa 800 Euro geschätzt werden. Der Mann setzte seine Fahrt fort, bog auf ein Tankstellengelände ab und wollte dort wenden. Dabei fuhr er rückwärts auf eine kleine Mauer. Das Fahrzeug blieb hängen und konnte nicht mehr fortbewegt werden. In nächsten Moment trafen die Polizeibeamten ein und überprüften den Fahrer aus Greven.

Dieser stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Da ein Alkoholtest positiv verlief, wurde dem 50-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Wegen der Verkehrsdelikte legten die Polizeibeamten eine Anzeige gegen den Grevener vor.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall mit Flucht

Am Dienstag (13.10.) wurde auf dem Parkdeck des Grevener Krankenhauses, in der Zeit von 09.50 Uhr bis 10.45 Uhr, ein silberner Audi A6 Kombi beschädigt. Links neben dem Audi stand ein grüner Smart. Dieses Fahrzeug könnte den Unfallspuren zur Folge beim Ausparken gegen den Audi geraten sein. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Höhe des Sachschadens am Audi beträgt etwa 1.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Unfall oder zu dem Unfallverursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 02571/ 928 – 4455.

———————-
Greven
———————-
Einbruch in ein Mehrfamilienhaus

Unbekannte Diebe sind an der Lindenstraße in ein Mehrfamilienhaus eingestiegen. Nachdem die Täter in das Gebäude gelangt waren, öffneten sie gewaltsam eine Wohnungstür und suchten dann nach Wertgegenständen. In einem Schrank fanden sie einen kleinen Möbeltresor, den sie mitnahmen. In dem Safe befand sich ein geringer dreistelliger Bargeldbetrag. Die Einbrecher stahlen zudem etwa 20 Euro Bargeld aus einer Geldbörse.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen, der in der Zeit zwischen dem frühen Donnerstagabend, 18.00 Uhr und Freitagnachmittag (16.10.2015), 15.45 Uhr, verübt worden ist. Die Beamten bitten in diesem Zusammenhang jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Emsdetten
———————-
Sachbeschädigungen

In der Nacht zu Donnerstag (15.10.), in der Zeit zwischen Mitternacht und 01.40 Uhr, haben sich unbekannte Randalierer im Bereich Grünring/Langestraße aufgehalten. Am Grünring wurden Metallmülltonnen auf die Fahrbahn gezogen und umgeworfen. An der Langestraße rissen die Unbekannten Blumen aus einem Vorgarten heraus und warfen sie ebenfalls auf die Straße.

Außerdem wurde ein Kleinkraftrad umgeworfen und an einem Mercedes die Antenne abgebrochen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Den polizeilichen Ermittlungen zufolge, soll es sich bei den Tätern um zwei, etwa 16 Jahre alte Jugendliche handeln.

Bekleidet war das Duo mit dunklen Jacken und dunklen Hosen sowie grauen Kapuzenpullovern. Beide waren mit schwarzen Fahrrädern unterwegs. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzung

In der Nacht zum Samstag (17.10.2015) waren mehrere Personen zu Fuß auf dem Borneplatz in Richtung Marktplatz unterwegs.

Dort kamen ihnen gegen 01.10 Uhr zwei Jugendliche/junge Männer entgegen. Den Schilderungen zufolge war das Duo offensichtlich auf Streit aus und begann sofort, die Gruppe zu provozieren. Ein Beschuldigter fuchtelte dann plötzlich mit einem Taschenmesser herum und verletzte zwei junge Männer jeweils mit einem Stich. Die beiden Unbekannten flüchteten danach in die Emsstraße und von dort in Richtung Markt.

Täterbeschreibung:
Sie waren im Alter zwischen 14 und 18 Jahre und etwa 170 cm groß. Einer wird als korpulent beschrieben und hatte zudem einen starken Bartwuchs. Er trug ein blaues Käppi. Eine polizeiliche Fahndung nach den Beiden blieb ohne Erfolg. Die beiden Verletzten aus Rheine wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Nach ambulanten Behandlungen konnten sie dieses wieder verlassen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall oder zu den beiden unbekannten Männern, die einen dunklen Teint hatten, machen können, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in einen Wohnwagen

In der Nacht zum Sonntag (18.10.2015) ist die Polizei zum Kirmesplatz an der Bevergerner Straße gerufen worden.

Einem Schausteller waren gegen 00.45 Uhr Beschädigungen an seinem Wohnwagen aufgefallen, die auf einen Einbruch hindeuteten. Die Täter hebelten mit einem Werkzeug an zwei Fenstern und stiegen schließlich in den Wagen ein. Hier durchwühlten sie den kompletten Innenraum.

Derzeit können vom Geschädigten noch keine Angaben zum möglichen Diebesgut gemacht werden. Er teilte den Beamten noch mit, dass er den Wagen, der an der Ecke Mondstraße stand, gegen 20.00 Uhr verlassen und ordnungsgemäß verschlossen hatte.

Die Diebe hielten sich zudem an einem zweiten Wohnwagen auf, der in unmittelbarer Nähe abgestellt war. Hier versuchten sie ebenfalls, ein Fenster aufzubrechen. Dies gelang ihnen jedoch nicht. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Nordwalde
———————-
Sachbeschädigung

Unbekannte Täter haben an einem Juweliergeschäft an der Emsdettener Straße die Eingangstür beschädigt. Die unbekannten Personen waren jedoch nicht in das Gebäude gelangt. Am Montagmorgen (19.10.2015), gegen 08.30 Uhr, bemerkte der Geschäftsinhaber die beschädigte Scheibe der Eingangstür. Der daran entstandene Sachschaden ist mit etwa 3.000 Euro nicht unerheblich. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch in Wohnhaus Ibbenbüren, Südring Freitag, 16.10.2015, 09:00 Uhr – 16.10.2015, 16:45 Uhr

Unbekannte Täter verschafften sich durch den eingefriedeten Garten des Wohnhauses gewaltsam Zugang zu dem freistehenden Einfamilienhaus. Dort durchwühlten sie sämtlich Schränke und Behältnisse und entwendeten Bargeld im unteren dreistelligen Bereich. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizeiwache Ibbenbüren unter der Telefonnummer 05451-591-0 zu melden.

———————-
Lotte
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus Lotte, Dammstraße Freitag, 16.10.2015, 08:15 – 21:25 Uhr

Bislang unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein. In dem Haus durchsuchten sie mehrere Räume und entwendeten Bargeld. Die Polizei Ibbenbüren sucht Zeugen, die am Freitag in der Dammstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, Tel. 05451-5910.

———————-
Lengerich
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus Lengerich, Ostpreußenstraße Freitag, 16.10.2015, 09:00 Uhr – 16.10.2015, 14:45 Uhr

Gewaltsam drangen unbekannte Täter tagsüber am Freitag in Lengerich in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. In dem Objekt durchsuchten sie mehrere Behältnisse und entwendeten aus diesen Bargeld im unteren dreistelligen Bereich. Die Polizei bittet Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeug im Bereich des Tatorts gesehen haben, sich mit der Polizeiwache Lengerich unter der Telefonnummer 05481-9337-0 in Verbindung zu setzen.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Diebstahl auf dem Dickenberg

Am Samstagmorgen erstattete eine Pferdebesitzerin aus Ibbenbüren eine Anzeige wegen des Diebstahls eines ihrer Pferde. Die Frau war am Freitagmittag (16.10.2015), gegen 11.30 Uhr, zu einer Wiese “Am Wilhelmschacht” gefahren, um ihre drei dort untergestellten Tiere zu versorgen. Nachdem sie einige Vorbereitungsarbeiten erledigt hatte, wollte sie die Pferde in den Stall bringen. Jetzt bemerkte sie, dass ein älteres Pony fehlte. Sie überprüfte die Stallungen. Da ihr auffiel, dass ein Riegel der Stalltür nicht komplett geschlossen war, ging sie von einem Diebstahl des Pferdes aus.

Das braune Reitpony, Stockmaß 135 cm, ist bisher nicht wieder aufgefunden worden. Das Tier hat eine etwa 20 cm lange Narbe am rechten Hinterbein und ein durchgehendes Abzeichen am Kopf (Blesse).

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl oder zum Verbleib des Pferdes unter Telefon 05451/591-4315. Der Diebstahl ist in der Zeit zwischen Donnerstagnachmittag, 15.00 Uhr, und Freitagmittag, 11.30 Uhr, verübt worden.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Verkehrsunfall unter Alkohol

Am 18.10.2015 um etwa 07:09 Uhr ereignete sich in Warendorf, auf der Kardinal-von-Galen-Straße/ Hansering ein Verkehrsunfall mit Flucht. Bei dem Verkehrsunfall kollidierte ein grauer VW mit einem Baum. Der 32-jährige Fahrzeugführer aus Rosendahl (Kreis Coesfeld) verletzte sich durch die Kollision leicht an der Stirn.

Der unfallverursachende Pkw flüchtete in Richtung Waterstroate. Zeugen, die den Unfall beobachtet hatten, informierten umgehend die Polizei.Das flüchtige Fahrzeug konnte im Rahmen der Fahndung zwischen Warendorf und Freckenhorst, in der Bauernschaft Westbezirk angetroffen werden. Der 32-jährige Rosendahler stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss und wurde zwecks Blutentnahme zur Polizeiwache in Warendorf verbracht. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

———————-
Sendenhorst
———————-
Einbruch in Schule

In der Zeit von Samstag, 17.10.2015, 18.00 Uhr, bis Montag, 19.10.2015, 07.28 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu dem Bürotrakt einer Schule auf der Straße Auf der Geist in Sendenhorst. Aus einem der Büroräume entwendeten die Täter Tablet-PCs und flohen damit in unbekannte Richtung.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Warendorf
———————-
Radfahrerin bei Verkehrsunfall in Warendorf am 16.10.2015 schwer verletzt

Eine schwer verletzte Radfahrerin und geringer Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Freitag, 16.10.2015, gegen 19:56 Uhr, in Warendorf an der Kreuzung “Wilhelmstraße/Münsterstraße” ereignete. Ein 52-jähriger Warendorfer befuhr mit seinem Audi A3 die Münsterstraße und wollte nach links auf die vorfahrtberechtigte Wilhelmstraße in Richtung B64 abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer 56 Jahre alten Frau aus Warendorf, welche mit ihrem Fahrrad auf der Wilhelmstraße in Richtung Brinkstraße unterwegs war. Die Radfahrerin kam zu Fall, zog sich dabei schwere Verletzungen zu und musste mit einem RTW zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

———————-
Telgte
———————-
Lampenteile bei Einbruch erbeutet

In der Nacht zu Montag, 19.10.2015, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Firmengebäude auf der Hans-Geiger-Straße in Telgte ein. Aus der Werkstatt stahlen die Täter einen Bargeldbetrag und eine Kiste mit Lampenteilen aus Messing. Mit ihrer Beute flüchteten sie anschließend in unbekannte Richtung.
Personen, die im Bereich der Hans-Geiger-Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Telgte
———————-
Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall in Telgte-Westbevern am 18.10.2015

Bei einem Verkehrsunfall in Telgte-Westbevern an der Einmündung “Grevener Straße/Lengericher Straße” wurden am Sonntag, 18.10.2015, gegen 19:00 Uhr, fünf Personen verletzt. Ein 69-jähriger Mann aus Lünen war mit seinem grauen BMW in Telgte-Westbevern auf der Lengericher Straße unterwegs und wollte nach links auf die vorfahrtberechtigte Grevener Straße abbiegen.

Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 19 Jahre alten Mannes aus Hövelhof. Dieser befuhr mit seinem grauen Renault die Grevener Straße in Richtung Greven. Bei dem Zusammenstoß wurden in dem Renault der Fahrer, sowie vier weitere Insassen im Alter von 15-47 Jahren leicht verletzt. Zwei Mitfahrer mussten mit dem RTW zur weiteren Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

———————-
Oelde
———————-
Zwei leicht Verletzte bei Auffahrunfall

Zwei leicht Verletzte und 13.500 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag, 19.10.2015, um 09.57 Uhr, auf der Ennigerloher Straße in Oelde ereignete. Ein 36jähriger Oelder befuhr mit seinem Pkw die Ennigerloher Straße aus Richtung Ennigerloh kommend in Fahrtrichtung Innenstadt. In Folge von Unaufmerksamkeit fährt der 36jährige auf ein am rechten Fahrbahnrand geparktes Fahrzeug auf.

Hierbei wurden der 36jährige und seine zweijährige Mitfahrerin leicht verletzt. Die beiden Fahrzeuge wurden durch einen Abschleppdienst geborgen.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch und Schmierereien im Vier-Jahreszeiten-Park

Unbekannte Täter verschafften sich in einem nicht näher einzugrenzenden Tatzeitraum gewaltsam Zutritt zu einem Lagerraum an der Spielburg , im Vier-Jahreszeiten-Park.

In welchem Umfang dort Gegenstände entwendet wurden, ist noch nicht abschließend geklärt.

In unmittelbarer Nähe des Lagerraumes wurden zudem mehrere Farbschmierereien festgestellt. Diese ziehen sich durch den gesamten frei zugänglichen Bereich der Parkanlage. Insgesamt wurden 6 Taten verübt, die sich in Farbe und “Gestaltung” ähneln.

Wer hat verdächtige Personen beobachtet, die mit den Taten in Zusammenhang stehen könnten? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Oelde unter Telefon 02522-9150 entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
34jähriger Kleinkraftradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 19.10.2015, um 07.33 Uhr, auf dem Nordring in Ostbevern ereignete, wurde ein 34jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades aus Ostbevern schwer verletzt. Dieser befuhr mit seinem Fahrzeug den Nordring in Fahrtrichtung L 830. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er mit seinem Kleinkraftrad ins Schleudern, geriet an den rechten Bordstein, kam zu Fall und an einer Straßenlaterne zum Stillstand. Hierbei verletzte er sich. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Wadersloh
———————-
Nach gemeinsamer Feier Auto entwendet

Eine 29-jährige Wadersloherin lernte am gestrigen Samstag, den 17.10.2015 eine 26-jährige aus Bad Lippspringe kennen. Beide besuchten zusammen ein Feier. Nach einer durchfeierten Partynacht kehrten die beiden o.g., sowie 3 weitere Zeugen bei der Wadersloherin ein.

In einem günstigen Augenblick entwendete die 26-jährige aus Bad Lippspringe am heutigen Sonntag, den 18.10.2015, gegen 06:20 Uhr im alkoholisierten Zustand den PKW-Schlüssel und fuhr mit dem VW Golf der Wadersloherin in unbekannte Richtung davon.

Im Rahmen der Fahndung konnte die 26-jährige in Bad Lippspringe angetroffen und überprüft werden. Aufgrund des starken Grades ihrer Alkoholisierung wurde ihr eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Der Wadersloherin konnte ihr Fahrzeug unbeschädigt übergeben werden.

———————-
Ahlen
———————-
Werkzeuge von Baustelle gestohlen

In der Zeit von Freitag, 16.10.2014, 14.00 Uhr, und Montag, 19.10.2015, 06.30 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Baustellengelände auf der Rottmannstraße in Ahlen. Hier brachen sie zwei Container auf und stahlen hieraus elektrische Werkzeuge. Mit ihrer Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Beckum unter der Telefonnummer 02521/911-0 entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfallflucht in Tiefgarage

Am Freitag, den 16.10.2015, in der Zeit zwischen 09:15 Uhr und 15:45 Uhr, ereignete sich in einer Tiefgarage an der Oststraße in Ahlen eine Verkehrsunfallflucht.

Hierbei wurde der geparkte Pkw DaimlerChrysler in schwarz von einem unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Dieser entfernte sich dann von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Schaden gekümmert zu haben.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu einem möglichen Verursacher geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, unter der Telefonnr.: 02382-965-0, zu melden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitag, 16.10.2015, zwischen 18.30 Uhr und 19.00 Uhr, ereignete sich auf der Hauptstraße in Ennigerloh eine Verkehrsunfallflucht. Hier wurde ein am rechten Fahrbahnrand geparkter VW Beatle durch ein von einem gegenüberliegenden Parkplatz kommenden unbekannten Pkw beschädigt. Nach dem Zusammenstoß wurde das Fahrzeug wieder auf dem Parkplatz geparkt und eine männliche und eine weibliche Person verließen das Fahrzeug, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder zu dem Fahrzeugführer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Everswinkel
———————-
Pkw-Fahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Am Freitag, den 16.10.2015, gegen 15:09 Uhr, ereignete sich in Everswinkel auf der K 20 ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde.

Eine 36-jährige Ahlenerin befuhr die K 20 in Fahrtrichtung Everswinkel. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor diese, ca. 2 Kilometer vor Everswinkel, im Bereich einer Linkskurve, die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam zunächst nach Rechts von der Fahrbahn ab.
Hierbei überfuhr sie einen Leitpfosten und ein Verkehrszeichen. Der Pkw drehte sich weiter und rutschte wieder auf die Fahrbahn, wo er schließlich entgegen der Fahrtrichtung zum Stillstand kam.

Die Fahrzeugführerin wurde leicht verletzt und durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Weitere Verkehrsteilnehmer waren nicht beteiligt. Es entstand Sachschaden in geschätzter Höhe von ca. 4500,- Euro.

———————-
Beckum
———————-
versuchter Automatenaufbruch

Am Sonntag, 18.10.2015, um 23.45 Uhr, begab sich ein unbekannter Täter in das unverschlossene Aufenthaltsgebäude einer Firma auf der Stromberger Straße in Beckum. Hier versuchte der Täter den Kaffeeautomaten aufzubrechen. Offensichtlich hierbei durch einen das Gebäude betretenden Mitarbeiter gestört, verließ der Täter das Objekt und flüchtete in unbekannte Richtung. Der unbekannte Täter war circa 50 Jahre alt und 170 cm groß. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Beckum
———————-
Unfallverursacher ermittelt

Am Samstag, 17.10.2015, um 15.00 Uhr, befuhr eine 35jährige Frau aus Beckum mit ihrem Pkw die Vellerner Straße aus Richtung Neubeckum kommend in Fahrtrichtung Vellern. Ausgangs einer Rechtskurve kam ihr auf ihrem Fahrstreifen ein Pkw entgegen, der zwei Fahrzeuge überholte. Um einen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Fahrzeug zu vermeiden, bremste sie ihren Pkw ab und wich nach rechts aus.

Hierbei kam sie mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Straßengraben zum Stillstand. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Bei dem Verkehrsunfall wurde die 35jährige leicht verletzt.

Die Polizei konnte den Unfallverursacher, einen 27jährigen Letten, ermitteln und stellte den Führerschein sicher und verhängte gegen den Verursacher eine Sicherheitsleistung.

******************************
Hamm
———————-
Ein Verletzter bei Schlägerei

Einem 21-jährigen Mann aus Hamm waren im Bereich Feidikstraße/Taubenstraße an Laternenmasten aufgeklebte Schriftzüge “Asylflut stoppen” aufgefallen. Als er am heutigen Freitag gegen 15.47 Uhr unter Zuhilfenahme eines Besteckmessers die Aufkleber abkratzen wollte, wurde er von zwei 24- und 26-jährigen Männern aus Hamm unvermittelt angegriffen und geschlagen. Hierbei wurde einer der Angreifer infolge der Gegenwehr des Geschädigten leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Das Besteckmesser wurde sichergestellt, gegen die Angreifer eine Strafanzeige gefertigt.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch auf der Scheidinger Straße

Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus auf der Scheidinger Straße am Samstag (17.1015) wurden zwei dunkle gekleidete Männer mit Pudelmützen beobachtet.

Zwischen 18 Uhr und 19.15 Uhr drangen die Unbekannten in das Haus ein. Nachdem sie sämtliche Schränke und Schubladen durchsucht hatten, flohen sie mit Goldschmuck. Einem Nachbarn fielen die zirka 30 Jahre alten Männer auf. In solchen Fällen sollte grundsätzlich per Notruf 110 die Polizei hinzugerufen werden.

Hinweise zu diesem Vorfall werden unter der Rufnummer 02381 916-0
entgegengenommen.

———————-
Hamm
———————-
49-Jähriger wehrt sich mit Schlägen und seinem Hund

Mit Schlägen und mithilfe seines Hundes wehrte sich ein 49-Jähriger am frühen Samstagmorgen auf der Münsterstraße gegen drei zudringliche Männer. Sie hatten ihn gegen 1.30 Uhr in Höhe des Real-Marktes nach einer Zigarette gefragt. Als der Hammer ablehnte, fasste ihn einer der Unbekannten ans Revers.

Daraufhin setzte er sich zur Wehr und konnte das Trio in die Flucht schlagen. Der 49-Jährige wurde nicht verletzt. Ob sein Rottweiler zugebissen hat, ist unklar. Die Identität und der Wohnort der Tatverdächtigen sind nicht bekannt. Es soll sich um Südländer handeln, die dunkle Jeans trugen. Einer war mit einer grauen Jacke, die anderen zwei mit einer schwarzen bekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Lkw nach Verkehrsunfallflucht gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz des Supermarktes “Netto”, Touler Straße 2, sucht die Polizei nach dem Verursacher und Zeugen.

Am Samstag (17.10.15) wurde dort zwischen 8 Uhr und 8.10 Uhr ein Renault Clio beschädigt. An dem grauen Fahrzeug entstanden Sachschäden in Höhe von rund 2000 Euro. Eine Seitenscheibe des Kleinwagens zerbrach. Am Unfallort blieben Fahrzeugteile eines Lkw zurück. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Zwei Verletzte bei Alkoholunfall

Am Samstag, 17. Oktober wurden zwei Personen bei einem Verkehrsunfall auf der Küferstraße leicht verletzt. Gegen 1.30 Uhr meldete einen Zeugin, einen dort verunfallten VW Cabriolet. Die Einsatzkräfte konnten an der Unfallstelle den 41- jährigen Fahrer aus Hamm und seine 39- jährige Beifahrerin, ebenfalls aus Hamm, feststellen. Das Fahrzeug war zuvor gegen ein Verkehrsschild und gegen einen Baum geprallt.

Dabei wurden beide Personen leicht verletzt. Beide konnten ein Hammer Krankenhaus nach ambulanter Behandlung verlassen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Der Führerschein des Fahrers wurde beschlagnahmt. Zudem war eine Blutprobe fällig. Ein Strafverfahren wird eingeleitet.

———————-
Hamm
———————-
60-Jährige fällt Trickdiebinnen zum Opfer

Am Samstag, 17. Oktober, gelang es drei Trickdiebinnen, einer 60-jährigen Frau Geld zu stehlen. Sie hielt sich am Morgen in der Innenstadt, unter anderem auch auf dem Wochenmarkt, auf. Die Hammerin hatte einen Einkaufstrolley dabei und kehrte gegen 10.15 Uhr zu ihrer Wohnung am Ostenwall zurück. Vor der Haustür kamen drei junge Frauen auf sie zu. Eine der Unbekannten gab vor, medizinische Hilfe zu benötigen und lenkte dadurch ihr späteres Opfer ab.

Die 60-Jährige nahm ihr Handy in die Hand und bestellte für die Hilfesuchende ein Taxi, das kurze Zeit später eintraf. Alle drei Täterinnen stiegen dort ein und fuhren davon. Kurze Zeit später stellte die Hammerin das Fehlen ihrer Geldbörse fest. Diese lag zuvor in dem Einkaufstrolley.

Täterbeschreibung:
Die Flüchtigen sind 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,60 Meter bis 1,65 Meter groß und schlank. Sie hatten dunkle Haare, sahen gepflegt aus und stammen vermutlich aus Südosteuropa. Eine Täterin hat auffällige eisblaue Augen. Ihre Haare waren zu einem Pferdeschwanz gebunden. Sie trug eine dunkle Hose, einen dunklen Anorak sowie einen hellen Pulli und sah schwanger aus. Die zweite Täterin hatte leicht wellige, schulterlange Haare und trug einen schwarzen Anorak, dunkle Strümpfe und braune, knöchelhohe Boots. Die dritte Täterin war dunkel angezogen und kann nicht näher beschrieben werden.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
25-Jähriger bei Unfall verletzt – Verursacher flüchtig

einem Verkehrsunfall auf der Kumper Landstraße wurde am Samstag, 17. Oktober, ein 25-jähriger Opel-Fahrer aus Hamm leicht verletzt. Der Unfallverursacher, ein BMW-Fahrer, flüchtete unerkannt. Gegen 9.35 Uhr war der junge Hammer mit seinem Corsa auf der Kumper Landstraße in Richtung Werler Straße unterwegs.
Ihm kam ein dunkler BMW entgegen.

Dieser fuhr mittig auf der Fahrbahn. Der Opel-Fahrer steuerte sein Auto nach links, um eine drohende Kollision zu vermeiden. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Der Corsa überfuhr zwei Leitpfosten und kollidierte dann mit einer Hauswand. Der unbekannte Unfallverursacher setzte seine Fahrt weiter fort. Er kann nicht näher beschrieben werden. Der Verletzte wurde am Unfallort ärztlich versorgt. Sein Auto war nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Zeugenhinweise zum Flüchtigen erbittet die Polizei Hamm unter Telefon 02381 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Schwarzer Renault Espace nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht auf dem Alten Uentroper Weg sucht die Polizei einen schwarzen Renault Espace. Am Samstag, 17. Oktober, gegen 12.50 Uhr, war dieser dort stadteinwärts unterwegs und beschädigte einen am Fahrbahnrand abgestellten Opel.

Der Sachschaden an dem silbernen Signum beträgt etwa 100 Euro.
Hinweise erbittet die Polizei Hamm an die Telefonnummer 02381 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten und 20000.- Euro Sachschaden

Am 18.10.2015, gegen 16:00 Uhr, ereignete sich auf der Dr.-Loeb-Caldenhof-Straße ein folgenreicher Verkehrsunfall. Etwa 100 Meter südlich der Einmündung Caldenhofer Weg waren zwei Pkw zusammengestoßen. Eine 63-jährige Frau aus Welver war mit einem VW in Richtung Südwesten unterwegs. Vermutlich abgelenkt kam sie mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem weiteren Pkw VW zusammen.

Ein 43-jähriger Hammer und die Frau mussten beide im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme erfolgte eine polizeiliche Verkehrsregelung.

———————-
Hamm
———————-
Vandalen verwüsten Bus

Rund 2400 Euro Sachschaden verursachten Unbekannte an einem Bus an der Spenglerstraße. In der Nacht von Samstag (17.10.15, 21 Uhr) auf Sonntag (18.10.15, 10.20 Uhr) verschafften sie sich Zugang zu dem Linienbus, der mit weiteren Fahrzeugen auf einer größeren Parkfläche stand. Die Vandalen schlugen mit Nothammern mehrere Scheiben ein und ließen Müll zurück. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch auf der Marker Allee

Rund 1500 Euro Sachschaden verursachten Einbrecher am Samstagabend (17.10.15) in einem Einfamilienhaus auf der Marker Allee. Zwischen 19.30 Uhr und Mitternacht zerstörten Unbekannte die Terrassentür, um in das Gebäude zu gelangen. Im ersten Obergeschoss rissen sie den Bewegungsmelder eines Wandstrahlers ab und durchwühlten sämtliche Zimmer. Was die Diebe erbeuteten, ist noch unklar. Hinweise zum Fall nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Aufdringliche Männer stehlen Handtasche

Am Samstagabend (18.10.15, 22.15 Uhr) stahlen zwei aufdringliche Männer in einer Gaststätte auf der Südstraße eine Handtasche. Eine 21-Jährige saß dort mit einer Freundin am Tisch, als die zwei Unbekannten sich dazusetzten. Da sie immer aufdringlicher wurden, stand die 21-Jährige auf und ging weg, ohne ihre Handtasche mitzunehmen. Als sie kurze Zeit später zurückkehrte, waren die Männer und ihre Handtasche weg. Darin bewahrte die junge Frau neben ihrem Handy auch ihr Portemonnaie mit Bargeld und Dokumenten auf. Einer der Verdächtigen ist etwa 1,70 Meter groß und 25 Jahre alt. Zu einem roten Hemd trug er eine schwarze Mütze. Er hat ein nordafrikanisches Aussehen und sprach Französisch.

Am frühen Sonntagmorgen (19.10.15, 6.10 Uhr) sprachen zwei Unbekannte auf der Friedrichstraße einen 21-jährigen Mann an. Es folgte eine Umarmung, die nicht folgenlos blieb: Im Anschluss vermisste der junge Mann sein Smartphone. Offenbar zog es der Unbekannte unbemerkt aus der Hosentasche. Er wird beschrieben als 24 bis 28 Jahre alt, 1,75 Meter groß und mit mittellangen Haaren. Er trug eine dicke, braune Winterjacke. Der andere Mann ist zirka 34 Jahre alt und hatte kurze, gekräuselte Haare.

Die Polizei warnt vor Taschendieben und ihren Tricks. Oftmals nutzen sie körperliche Nähe aus, um unbemerkt Wertgegenstände zu erbeuten. Sie fragen nach Feuer, bewegen sich als “Antänzer” in der Bar oder umarmen ihre Opfer überschwänglich.

Hinweise zu den aktuellen Vorfällen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbrecher erwischt und festgenommen

Hamm-Herringen (ots) – Dank schneller Reaktionen zweier Bürger konnte am Sonntagabend (18.10.15, 17.25 Uhr) in der Straße Zum Heideblick ein Einbruch verhindert werden. Ein 15-jähriger Dortmunder stand bereits im Vorraum eines Reihenhauses und machte sich an der Haustür zu schaffen. Als er von einem Zeugen angesprochen wurde, flüchtete der Jugendliche in Richtung Fangstraße. Ein aufmerksamer Nachbar nahm auf Zuruf des Zeugens die Verfolgung auf. Am Marktplatz Wiescherhöfen konnte eine Zivilstreife den jungen Mann und seinen 33-jährigen Komplizen aufgrund der guten Personenbeschreibung festnehmen. Beide waren in einem Herner Audi unterwegs.

Da keine Haftgründe vorlagen, durften die Verdächtigen nach weiteren Ermittlungen das Polizeigewahrsam am Montagmorgen verlassen.

Insbesondere jetzt zur dunklen Jahreszeit rät die Polizei zum dreifachen Riegel gegen Einbrecher: Wohnung sichern, aufmerksam sein, Polizei per Notruf 110 rufen! Während der Aktionswoche “Riegel vor!
Sicher sicherer.” finden täglich Veranstaltungen statt, bei denen sich Interessierte rund um das Thema Einbruchsschutz neutral und kostenlos informieren können. Die Termine sind unter www.polizei.nrw.de/hamm eingestellt.

******************************
Kreis Borken
———————-
Erste Zwischenbilanz zur Herbstkirmes 2015

Seit Eröffnung am Freitagmittag bis zum heutigen Sonntagmorgen (Stand: 05.00 Uhr) kam es auf der Kirmes zu insgesamt 63 (36) Einsätzen für die Polizei (Vorjahreszahlen in Klammern).

Im Einzelnen: Den Beamten wurden 14 (sechs) Schlägereien bzw.
Körperverletzungsdelikte gemeldet. In fünf dieser Fälle konnten die schnell am Einsatzort eintreffenden Polizisten keine Straftaten feststellen. Insgesamt wurden seitens der Polizei bisher sieben
(sieben) Platzverweise ausgesprochen und sieben (vier) Personen in Gewahrsam genommen. Es wurden 15 Strafverfahren eingeleitet (acht Körperverletzungsdelikte, zwei (null) Betäubungsmittelgesetz, eine Sachbeschädigung und vier Diebstahlsdelikte).

Zehn (sieben) hilflose Personen (überwiegend alkoholbedingt) wurden der Polizei bekannt.

Drei Personen wurden zwischenzeitlich als vermisst gemeldet.

Ein Raubdelikt wurde angezeigt (gesonderter Bericht folgt).

Neun Fundanzeigen wurden aufgenommen.

Sechsmal wurden Randalierer gemeldet.

Bei den übrigen Einsätzen handelte es sich z.B. um Verkehrsbehinderungen (zwei), Mahnwachen (zwei), gezündete Pyrotechnik (eins) und Streitigkeiten (z.B. Nutzung eines Fahrgeschäftes nach Geschäftsschluss).

Die Polizei war an allen Tagen auf dem Kirmesgelände unterwegs, um für den Fall der Fälle schnell eingreifen zu können und allein durch die starke Präsenz für Ordnung und Sicherheit zu sorgen. Leider gab es im Vergleich zum Vorjahr eine deutliche Steigerung der Einsatzanlässe, wobei allein neun Einsätze wegen gefundener Gegenstände diese Zahl relativieren. Die Gesamtzahl der Einsätze liegt etwa auf dem Niveau des Jahres 2013 (67).

Die Zusammenarbeit mit der Bocholter Stadtwacht und den Rettungskräften gestaltete sich bisher reibungslos und gut. Die Bocholter Herbstkirmes stellt in jedem Jahr hohe Anforderungen an die Polizei. Das Konzept, auf dem Kirmesgelände mit starken Einsatzkräften präsent zu sein, hat sich auch in diesem Jahr bisher als richtig und gut erwiesen.

**
Zweite Zwischenbilanz zur Herbstkirmes

Bis einschließlich Montagmorgen, 06.00 Uhr, kam es seit der Eröffnung der diesjährigen Herbstkirmes zu 87 (2014: 52) Einsätzen für die Polizei. Davon 24 (16) in der Zeit von Sonntag, 05.00 Uhr, bis Montag, 05.00 Uhr. In dieser Zeit erteilten die Beamten drei (acht) Platzverweise und leiteten sieben (fünf) Verfahren ein (zwei Körperverletzungsdelikte, ein Diebstahl, ein Brand, eine sexuelle Belästigung und einmal Vortäuschen einer Straftat). Ein siebenjähriges Kind wurde auf der Kirmes angetroffen und konnte den Großeltern wieder übergeben werden. Eine Person befand sich alkoholbedingt in hilfloser Lage, eine weiterer Kirmesbesucher hatte sich an der Hand verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden Drei Personen hatten randaliert, zwei von ihnen mussten mit zur Wache genommen werden.

Ein aufgefundener Personalausweis wurde der Polizei übergeben, drei Verkehrsbehinderungen und eine Ruhestörung wurden gemeldet.
Zudem kam es zu verschiedenen Hilfeersuchen (z.B. wandte sich ein Bürger an die Polizei, weil er seinen Pkw nicht mehr finden konnte.)

———————-
Bocholt
———————-
Brand auf dem Kirmesgelände / Zwei Verletzte

In der Nacht zum Montag geriet gegen 02.15 Uhr auf der Brückenstraße ein Toilettenwagen aus noch ungeklärter Ursache in Brand. Das Feuer griff auf ein Wohn- und Geschäftshaus über (Gebäudewand verrußt, Fenster und Rollläden beschädigt).

Die Feuerwehr konnte den Brand löschen und weiteren Schaden verhindern. Zwei Bewohner des Hauses (90-jährige Frau und 58-jähriger Mann) wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Bocholter Krankenhaus gebracht.

***** Bei den Untersuchungen durch den Brandermittler der Bocholter Kripo stellte sich heraus, dass eine technische Ursache im Bereich der Elektrik den Brand ausgelöst hat.

Die Brandstelle wurde wieder freigegeben.

Die beiden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebrachten Hausbewohner konnten das Krankenhaus zwischenzeitlich wieder verlassen.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallverursacherin stand unter Alkoholeinfluss

Am Sonntagabend bog eine 18-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 22.05 Uhr von der Straße “In der Wiese” auf die Straße “Im Feld” ab. Dabei kam sie von der Straße ab und fuhr gegen einen Gartenzaun.

Als die Polizei eintraf, war die 18-Jährige nicht mehr am Unfallort – sie kehrte aber kurze Zeit später zurück. Da sie unter Alkoholeinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein.
Ein Arzt entnahm der Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Bocholt
———————-
Rucksack auf Kirmesgelände geraubt

Am Freitagabend wurde einem 17-jährigen Schüler aus Bocholt gegen 22.15 Uhr auf dem Kirmesgelände (Meckenemstraße) durch unbekannte Täter der Rucksack entrissen. Der 17-Jährige fiel dabei zu Boden, er blieb unverletzt. In dem Nike-Rucksack befand sich Leergut. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf der Pannemannstraße

In der Zeit von Freitag, 16.30 Uhr, bis Samstag, 00.10 Uhr, hebelten Einbrecher an der Rückseite eines Wohnhauses an der Pannemannstraße ein Fenster auf. Entwendet wurden Uhren und Schmuck. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf der Schwanenstraße

In der Zeit von Freitag, 20.15 Uhr, bis Samstag, 00.30 Uhr, hebelten Einbrecher ein Kellerfenster eines Wohnhauses an der Schwanenstraße auf. Im Haus wurden beide Wohnungen durchsucht und dazu auch die Tür zu einer der Wohnungen aufgebrochen.

Angaben über die mögliche Diebesbeute liegen noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf der Pfälzer Straße / Täter verletzt sich

In der Nacht zum Samstag versuchte ein noch unbekannter Täter gegen 01.00 Uhr in eine Doppelhaushälfte an der Pfälzer Straße einzubrechen. Dazu kletterte er zunächst auf das Garagendach und trat von dort auf ein Glasdach. Das Glasdach brach und der Täter stürzte in den Garten. Er versuchte den Glaseinsatz einer Tür einzuschlagen, um flüchten zu können. Dies misslang, so dass er letztlich seine Flucht mittels einer erneuten Kletterpartie über das Garagendach antreten musste.

Es ist davon auszugehen, dass sich der Täter bei der Tat verletzt hat. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Herzogstraße

Am Freitag befuhr ein 19-jähriger Autofahrer aus Bocholt gegen 19.00 Uhr die Herzogstraße in Richtung Dinxperloer Straße. Nach Angaben des 19-Jährigen habe er in Höhe der Drostenstraße einem roten Kleinwagen (Citroen) ausweichen müssen, da dieser mitten auf der Straße gefahren sei. Infolge des Ausweichmanövers sei er rechts gegen einen Gegenstand gefahren (vermutlich ein Baumschutzgitter). Der 19-Jährige setzte seine Fahrt fort und schaute sich erst später den Schaden an seinem Pkw an.

Inwieweit der andere Pkw-Fahrer angehalten hat, ist nicht bekannt.
Jedenfalls wird der Fahrer bzw. Fahrerin des Citroen gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Bocholt (02871-2990) zu melden. Dies gilt auch für Zeugen.

———————-
Bocholt
———————-
Raub auf der Werther Straße angezeigt

In der Nacht zum Sonntag war ein 43-jähriger Mann aus Isselburg gegen 03.15 Uhr von der Kirmes kommend zu Fuß auf dem Heimweg. Auf der Werther Straße, so der 43-Jährige, hätten ihm unbekannte Täter in den Rücken getreten und ihn anschließend auf den Boden gedrückt. Die Täter hätten ihn anschließend durchsucht und den Akku seiner E-Zigarette entwendet.

Täterbeschreibung:
Nach Angaben des leicht verletzten 43-Jährigen seien die Täter 18 bis 20 Jahre alt. Einer der Täter hätte einen hellgrauen Kapuzinergruft getragen und die Täter hätten ein südländisch bzw. arabisches Aussehen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf der Tiroler Straße

In der Zeit von Freitag, 12.30 Uhr, bis Samstag, 04.30 Uhr, hebelten Einbrecher zwei Fenster eines Wohnhauses an der Tirolerstraße auf und durchsuchten sämtliche Räume. Bislang ist bekannt, dass zumindest ein Laptop der Marke Asus entwendet wurde. Ein Zusammenhänge mit weiteren Einbrüchen aus der Nacht zum Samstag in Bocholt ist wahrscheinlich. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf der Bayernstraße / Verletzter Täter flüchtet

In der Nacht zum Samstag schlug ein noch unbekannter Einbrecher mit einem Stein die Scheibe der Küchentür eines Wohnhauses an der Bayernstraße ein. Zuvor war es ihm nicht gelungen, ein Kellerfenster aufzubrechen. Er wurde gegen 01.20 Uhr durch die heimkehrenden Geschädigten überrascht und flüchtete in unbekannte Richtung. Der Täter hatte sich offenbar bei der Tatausführung verletzt. Ein Zusammenhänge mit weiteren Einbrüchen aus der Nacht zum Samstag in Bocholt ist wahrscheinlich. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Wohnhaus

In der Zeit vom 11. bis zum 16. Oktober hebelten Einbrecher ein Fenster eines Wohnhauses an der Straße “Lange Stiege” auf. Sämtliche Räume wurden durchsucht und Uhren sowie Schmuck gestohlen. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Gronau
———————-
Kellerraum aufgebrochen

In der Nacht zum Sonntag brach ein noch unbekannter Täter in einem Mehrfamilienhaus an der Mackensenstraße in einen Kellerraum ein. Entwendet wurde u.a. eine Bohrmaschine. Anhand der Spurenlage ist davon auszugehen, dass der Täter in den Kellerräumen übernachtete. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhauses

In der Nacht zum Samstag hebelten noch unbekannte Täter ein Fenster eines Wohnhauses an der Gudzentstraße auf und durchsuchten mehrere Räume. Konkrete Angaben über die mögliche Diebesbeute lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnung

In der Zeit von Samstag, 17.00 Uhr, bis Sonntag, 02.00 Uhr, brachen noch unbekannte Einbrecher in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Königstraße ein. Mehrere Räume wurden durchsucht und goldene Ringe entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Stadtlohn
———————-
Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Am Samstagmorgen befuhr ein 21-jähriger Autofahrer aus Stadtlohn gegen 02.40 Uhr die Eschstraße. Er kam aus noch nicht geklärter Ursache nach links von der Straße ab. Der Pkw prallte gegen einen Straßenbaum. Der 21-Jährige und sein 20-jähriger Beifahrer aus Stadtlohn wurden schwer verletzt. Beide wurden im Stadtlohner Krankenhaus stationär aufgenommen.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 12.000 Euro.

———————-
Steinfurt
———————-
Unfallflucht auf der Schlichthorststraße

In der Zeit von Freitag, 16.00 Uhr, bis Samstag, 10.00 Uhr, wurde auf der Schlichthorststraße ein blauer Ford Escort angefahren und an der vorderen rechten Ecke beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 350 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Stadtlohn
———————-
Raubüberfall in Spielhalle

Am Freitagabend betraten zwei maskierte Räuber gegen 23.05 Uhr eine Spielhalle an der Grabenstraße. Sie bedrohten die Mitarbeiter mit einem Messer und forderten die Herausgabe von Bargeld. Nachdem sie Bargeld erbeutet hatten, flüchten sie in unbekannte Richtung.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: 1.Ca. 175 bis 180 cm groß, schmächtig mit trainiertem Oberkörper, sprach deutsch ohne Akzent, bekleidet mit einer hellgrauen Kapuzenjacke. Er hatte die Kapuze über den Kopf gezogen und sich mit einer Maske unkenntlich gemacht. 2.Ca.
180 cm groß, kräftiger als sein Mittäter, ca. 20 bis 30 Jahre alt, sprach deutsch mit südländischem Akzent, bekleidet mit einem dunkelgrauen Hoodie. Er hatte die Kapuze über den Kopf und einen Schal bis über die Nase gezogen. Zudem trug er eine Brille.

Wer zur fraglichen Zeit verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Nähe des Tatortes beobachtet hat oder sonstige Angaben machen kann, wird gebeten sich an die Kripo in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Vreden
———————-
Vreden-Ellewick – Brand in einer landwirtschaftlichen Halle

Am Freitagabend wurden zwei Zeugen, die in einem Pkw auf der L 608 unterwegs waren, gegen 22.00 Uhr auf den Brand auf einem Bauernhof (gelegen an der L 608 zwischen Vreden und Zwillbrock – kurz hinter dem Abzweig Richtung Ellewick) aufmerksam. Die Zeugen alarmierten die Feuerwehr und die Bewohner.

Die ca. 35 x 20 m große Halle brannte nieder. In der Halle war Stroh gelagert, zudem standen in der Halle zwei Radlader, ein Anhänger, ein Kipper und weitere landwirtschaftliche Geräte. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf den angrenzenden Tierstall verhindern. Der Sachschaden liegt nach vorläufigen Schätzungen bei mindestens 100.000 Euro.

Eine 53-jährige Bewohnerin des Anwesens erlitt einen Zusammenbruch und musste im Krankenhaus stationär aufgenommen werden.

Die anlässlich der Brandserie in Vreden-Ellewick und Umgebung eingerichtete Kommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Noch steht die Ursache nicht fest, ein Zusammenhang mir der Brandserie ist aber wahrscheinlich, so dass Zeugen weiterhin gebeten werden, verdächtige Beobachtungen zu melden (02561-9260).

———————-
Vreden
———————-
Raubüberfall in Tankstelle

Am Freitagabend betrat ein maskierter Räuber gegen 21.45 Uhr den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Wüllener Straße. Er bedrohte die Angestellte mit einer Schusswaffe und verlangte die Herausgabe von Bargeld. Der Täter flüchtete mit seiner Beute in unbekannte Richtung. Bislang ist von dem Täter lediglich bekannt, dass er ca. 180 cm groß ist und deutsch ohne auffälligen Akzent sprach. Er hatte sich mit einer Maske unkenntlich gemacht.

Wer zur fraglichen Zeit verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Nähe des Tatortes beobachtet hat oder sonstige Angaben machen kann, wird gebeten sich an die Kripo in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Vreden
———————-
Radlader gestohlen / Täter festgenommen

Am Sonntagabend entwendeten Diebe gegen 22.20 Uhr von einem Baustellengelände am Konrad-Zuse-Ring einen Radlader.
Nach Zeugenangaben verluden die Täter der Radlader auf einen Lkw und fuhren über die Baumwollstraße in Richtung Südlohn-Oeding davon. Der Zeuge informierte die Polizei und folgte dem Lkw. So konnten Polizeibeamte die Verfolgung schnell übernehmen, den Lkw anhalten und überprüfen. Auf der Ladefläche befand sich in einem Container der entwendete Radlader. Der 35-jährige Lkw-Fahrer aus Doetinchem/NL wurde vorläufig festgenommen und der Lkw sichergestellt.

Nach Entscheidung der Staatsanwaltschaft wurde der geständige 35-Jährige wieder entlassen. Er musste eine Bargeldsicherheit hinterlegen.

Die Ermittlung zum Mittäter dauern noch an.

———————-
Velen
———————-
Unfallflucht / Zwei mögliche Unfallorte

In der Zeit zwischen Samstag, 16.00 Uhr, und Sonntag, 13.45 Uhr, wurde ein grüner VW Golf angefahren und an der hinteren rechten Seite beschädigt. Als Unfallorte kommen die Straße Schöttlerskamp oder die Bahnhofstraße in Betracht. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 800 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Haftbefehle gegen Ladendiebe erlassen

Am Freitag nahmen zwei Männer in einem Supermarkt an der Bahnhofsstraße gegen 15.45 Uhr zunächst einen Rucksack und eine Sporttasche aus den Regalen, verstauten in diesen
27 Flaschen Spirituosen und passierten dann den Kassenbereich ohne die Waren bezahlt zu haben. Zwei Ladendetektivinnen hatten den Diebstahl beobachten, die Täter angesprochen und aufgefordert stehen zu bleiben.

Die beiden Diebe warfen die Diebesbeute auf den Boden und versuchten zu fliehen. Mit Hilfe eines couragierten Kunden konnten die beiden Männer bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.
Es handelt sich um einen 33-Jährigen mit Wohnsitz in Wuppertal und einen 30-jährigen Letten ohne Wohnsitz in Deutschland.

Es besteht der dringende Verdacht, dass beide zur Finanzierung ihrer Drogensucht fortgesetzt Bandendiebstähle verübt haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden beide durch Polizeibeamte dem zuständigen Richter vorgeführt. Dieser ordnete gegen die beiden Männer Untersuchungshaft an.

———————-
Ahaus
———————-
Leitpfosten umgefahren und geflüchtet

Vermutlich am Samstag kam ein noch unbekannter Autofahrer auf der K 25 in Höhe der SGW nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei wurden zwei Leitpfosten beschädigt und der Grünstreifen erheblich aufgewühlt. Festgestellt wurde der Unfall am Samstag gegen 10.45 Uhr. Ohne sich um den angerichteten Schaden gekümmert zu haben, hatte der Unfallverursacher seine Fahrt fortgesetzt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Brink, B474/ Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 17.10.15, 23.00 Uhr – 18.10.15, 04.00 Uhr, beschädigte ein derzeit unbekannter Autofahrer die rechte und linke Schutzplanke der B 474 in Höhe der große Kapelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 5.000,- Euro. Am Unfallort wurde mehrere Fahrzeugteile des flüchtigen blauen Ford Fiesta gefunden. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.:
02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
landesweite Aktionswoche gegen Wohnungseinbruch gestartet/”Riegel vor” auch im Münsterland

Die NRW-Polizei startet heute unter dem Motto “Riegel vor! Sicher ist sicher” die dritte landesweite Beratungswoche zum Einbruchschutz. Bis zum 25. Oktober sind die Expertenteams der Polizei unterwegs, beispielsweise bei Bürgervereinen und auf Wochenmärkten. “Sie informieren die Menschen kostenlos, wie sie ihre vier Wände gegen Einbrecher sichern können”, sagte Innenminister Ralf Jäger heute in Bielefeld. “Jeder kann etwas tun, damit Einbrecher nicht in seine Privatsphäre eindringen. Das wollen wir in dieser Woche so vielen Menschen wie möglich vermitteln.” Die Experten geben außerdem Tipps, wie man sich als Zeuge bei verdächtigen Beobachtungen im Wohngebiet richtig verhält.

Auch im Kreis Coesfeld sind die Präventionsexperten verstärkt im Einsatz. Insbesondere in den frühen Abendstunden werden sie zusammen mit Bezirksbeamten in Wohngebieten unterwegs sein, um potenziell einbruchsgefährdete Wohnhäuser zu identifizieren. Im direkten Kontakt mit den Bewohnern werden diese sofort aufgeklärt.

Medienvertreter sind morgen, Dienstag, 20.10.20ß15 ab 11.00 herzlich zum Wochenmarkt nach Lüdinghausen eingeladen. Hier können sie sich an einem sog. “Fensteraufhebelstand” selbst als Einbrecher fühlen und agieren.

Alle weiteren Termine finden Sie im Netz unter www.polizei-coesfeld.de

Im ersten Halbjahr 2015 sind die Wohnungseinbrüche landesweit im Vergleich zum Vorjahr von 29.086 auf 33.566 angestiegen. In rund 40 Prozent der Fälle haben die Täter allerdings nichts gestohlen, weil sie die gut gesicherten Fenster und Türen nicht aufbrechen konnten oder bei der Tat gestört wurden.

Melden Sie verdächtige Beobachtungen daher sofort unter dem Notruf 110 der Polizei. Nur wenn Anwohner und Nachbarn schnell reagieren, kann den Einbrechern das Handwerk gelegt werden

———————-
Coesfeld
———————-
Jacobiring/ Einbruch

In der Nacht zum 17.10.15 drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie entwendeten drei Computer, ein IPhone, ein Handy sowie Bekleidung im Gesamtwert von 2.800,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
Flamschen, Brand eines Richthäuschen

In der Zeit vom 18.10.2015, 21:30 Uhr bis 22:30 Uhr geriet auf bislang unbekannter Weise ein Richthäuschen auf den Anlagen eines Reitvereins in Brand. In dem Richthäuschen befanden sich diverse gelagerte Gartenmöbel und Gartengeräte. Die Feuerwehr Coesfeld konnte den Brand löschen. Am heutigen Montag, 19.10.2015, untersuchten Brandspezialisten der Kreispolizeibehörde Coesfeld den Brandort.

Als Brandursächlich gehen die Ermittler von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Ein technischer Defekt konnte ausgeschlossen werden. Der Schaden wird mit rund 10.000 Euro angegeben. Weitere Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140 in Verbindung zu setzen.

———————-
Senden
———————-
Bösensell, Suttfeld, Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit vom 17.10.15 20:00 Uhr bis 18.10.15 16:30 Uhr versuchten bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus einzudringen. Nachdem Sie versuchten die Terrassentür aufzuhebeln, gelangten Sie durch das Aufhebeln der Kellertür in das Objekt und entwendeten diverse Schmuckstücke. Der Schaden wird mit 1050 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.:02591/7930

———————-
Senden
———————-
Wagnerstraße/ Einbruch

Am 17.10.15, zwischen 16.30 Uhr – 23.55 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Terrassentür in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten eine Spielkonsole, einen Beamer, ein Tablet sowie Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 1.750,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Olfen
———————-
Föhrenbrink/ Einbruch

In der Zeit vom 16.10.15, 19.00 Uhr – 17.10.15, 16.00 Uhr, drangen unbekannte gewaltsam durch ein Fenster in den DRK Kindergarten ein. Sie durchsuchten Räume und Schränke. Zum möglichen Diebesgut konnten bei der Anzeigenerstattung keine Angaben gemacht werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Olfen
———————-
Herrenburg, Einbruch in ein Einfamilienhaus

In der Zeit vom 15.10.15 10:00 Uhr bis 18.10.15 08:45 Uhr hebelten unbekannte Täter die Kellertür des Einfamilienhauses auf und entwendeten diverse Werkzeuge. Der Schaden wird mit 3100 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930

———————-
Olfen
———————-
Eckernkamp/ Einbruch

In der Nacht zum 17.10.15 drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in das DRK-Heim ein. Sie brachen mehrere Schränke und einen leeren Minitresor auf. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Der Einbruch steht im Zusammenhang mit dem zuvor gemeldeten Einbruch in den DRK-Kindergarten.

———————-
Billerbeck
———————-
Osthellen, Einbruch in ein Einfamilienhaus

In der Zeit vom 17.10.15 18:00 Uhr bis 18.10.15 12:00 Uhr drangen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus ein. Hierbei entwendeten Sie Bargeld, Schmuck und einen grauen Audi A6 mit dem Kennzeichen COE-YH397. Der Schaden wird mit ca. 35.000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140

———————-
Billerbeck
———————-
Gerleve, Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 19.10.15, 08:35 Uhr fuhr ein 35-jähriger Mann aus Rheine mit seinem LKW die Bundesstraße 525 in Richtung Coesfeld.

In Höhe der Bauernschaft Gerleve fuhr er auf den vor ihm fahrenden LKW eines 32 -jährigen Mannes aus Osnabrück auf. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrer verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Schaden wird mit 42000 Euro angegeben.

Für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der Bergung beider LKW wurde die Bundesstraße 525 im Bereich der Unfallstelle gesperrt.

———————-
Ascheberg
———————-
Albert-Koch-Straße/ Verkehrsunfall

In der Nacht zum 17.10.15 beschädigte ein unbekannter Täter einen geparkten lilafarbigen Toyota. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Havixbeck
———————-
Natrup, Spaziergänger angefahren

Am 18.10.15, 16:30 Uhr ging ein 27-jähriger Mann aus Havixbeck mit seinem Hund im Naturschutzgebiet Natrup spazieren.

Er hielt drei Motorradfahrer an und machte darauf aufmerksam, dass das Fahren im Naturschutzgebiet verboten ist. Ein Motorradfahrer fuhr an und streifte den Havixbecker. Beide Beteiligten stürzten. Der Motorradfahrer stand sofort wieder auf und entfernte sich anschließend mit seinem Motorrad. Möglicherweise könnte ein Motorrad, eine sog. Cross Maschine, organgefarben gewesen sein. Zeugen, die Hinweise insbesondere zu den Motocrossmaschinen machen können, werden gebeten sich mit der Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, in Verbindung zu setzen.

———————-
Havixbeck
———————-
Herkentrup, Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 19.10.2015, 07.45 Uhr kam eine 48-jährige Frau aus Havixbeck mit ihrem Auto aus bisher ungeklärter Ursache von der Straße Herkentrup ab und fuhr in den Straßengraben. Bei dem Unfall verletzte sich die Havixbeckerin. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird mit 20500 Euro angegeben.

———————-
Dülmen
———————-
Börnste, Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 19.10.2015, 10.15 Uhr befuhr ein 34-jähriger Mann aus Gescher mit seinem LKW den Wirtschaftsweg 528 in der Bauernschaft Börnste. An der Kreuzung zum Wirtschaftsweg 526 übersah er den LKW des 56-jährigen Fahrers aus Mülheim an der Ruhr. Es kam zum Zusammenstoß beider LKW. Der Mülheimer sowie sein 49-jähriger Beifahrer aus Gelsenkirchen wurden verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Gescheraner, sowie seine beiden 19 (Osterwick) und 34 Jahre (Gescher) alten Beifahrer wurden leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Der Schaden wird mit 55500 Euro angegeben.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm sowie dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Die Trompete und ein blütenweißes Taschentuch

Das blütenweiße Taschentuch – eines der Markenzeichen von Louis Armstrong. Auch bei seinem umjubelten Konzert vor 60 Jahren in der Halle Münsterland blitzt es neben seiner Trompete auf. Erinnerungen an den Auftritt des `King of Jazz` mit seinen `All Stars` … weiterlesen

Antonella Simonetti in Münster

Gaumenslist – Zwei Worte deren Bedeutung auf den ersten Blick so wenig, doch im Geheimen so viel miteinander zu tun haben. Die deutsch/ italienische Geschichtenerzählerin Antonella Simonetti beschreibt in ihrem neuen Programm Gaumenslist diese kleinen Zusammenhänge, vom Gaumenschmaus und Graus … weiterlesen

Geschwindigkeitskontrollen -HEUTE-

Heute am 19.10.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen: In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko): Albersloher Weg, An den Loddenbüschen, Grevener Straße, Hammer Straße, Trauttmansdorffstraße, Warendorfer Straße, Weseler Straße, Wolbecker … weiterlesen