Tagesarchive: 23. Oktober 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 23.10.2015

———————-
Münster
———————-
Ladendieb-Trio geschnappt

Drei dreiste und rücksichtslose Ladendiebe nahmen Polizisten Donnerstagnachmittag (22.10., 14.20 Uhr) fest. Den Beamten fiel das Trio im Alter von 31, 32 und 27 mit ihrem Opel an der Friedrich-Ebert-Straße auf. Bei der Kontrolle versuchten die Männer zu flüchten und fuhren so rasant über den Parkplatz des Einkauf-Centers, dass Passanten zur Seite springen mussten.

In dem Wagen fanden die Beamten gestohlene Zigaretten im Wert von mehreren hundert Euro und weiteres Diebesgut. Ermittlungen ergaben, dass die Männer gezielt mehrere Discounter im Stadtgebiet aufsuchten, um dort Zigaretten zu stehlen. Das Trio aus Georgien ist bereits bundesweit bei gleichgelagerten Delikten aufgefallen.

Sie werden heute einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Nach dem Spiel SC Preußen Münster gegen Hansa Rostock:
Polizei ermittelt gegen die Anführer (Capos) der Ultras

Nachtrag zur Pressemeldung der Polizei Münster vom 16. Oktober
2015 “Reichlich Pyro im Preußen-Block führt zur Spielunterbrechung”

Nach Auswertung von Videoaufzeichnungen und Zeugenaussagen konkretisiert sich der Tatverdacht der gefährlichen Körperverletzung und des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz gegen den 24 jährigen Capo der “FGK” und den 28 jährigen Capo der “Deviants”. Der umfangreiche Einsatz von Böllern, Bengalos und Rauchtöpfen in den Blöcken M und N erfolgte offensichtlich unter ihrer Anweisung.

Zu Spielbeginn, am Beginn der 2. Halbzeit und in der 78.
Spielminute wurden in den Blöcken M und N zahlreiche Bengalos und Rauchtöpfe gezündet und zum Teil in den Stadioninnenraum geworfen.
Bei der letzten Aktion brannten im Block N 23 Bengalos und mindestens
4 Rauchtöpfe. Im Block M entzündeten Mitglieder der Gruppierung Deviants parallel 14 Bengalos und 2 Rauchtöpfe.

In allen Fällen koordinierten die beiden Capos durch Handzeichen und Kommandos mit dem Megafon die strafbaren Handlungen. Auch das Zeigen des Banners mit dem Schriftzug “Fickt Euch alle” erfolgte offensichtlich auf Anweisung des Kopfes der “FGK”. Insgesamt ermittelt die Polizei gegen 21 Tatverdächtige aus den Blöcken M und N, von denen neben den beiden Capos 3 weitere Täter im Alter von 22 und 23 Jahren bereits eindeutig identifiziert sind.

Die Kriminaltechnische Untersuchungsstelle (KTU) im Polizeipräsidium Münster analysiert und bewertet die in den Blöcken M und N gefundenen Reste der gezündeten Pyrotechnik. Es soll unter anderem geklärt werden, ob es sich um illegale oder von der Bundesanstalt für Materialprüfung bewertete Rauchtöpfe und bengalische Fackeln handelt und welche Gesundheitsgefährdung durch das Abbrennen entsteht.

Der durch das Einatmen giftiger Rauchgase verletzte Polizeibeamte wurde mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen. Der Polizei Münster liegen in diesem Zusammenhang Hinweise von weiteren Personen vor, die ebenfalls nach dem Einatmen der giftigen Gase über Übelkeit und Atembeschwerden klagten und sich in ärztliche Behandlung begeben mussten.

———————-
Münster – Ahlen – Warendorf
———————-
Gestohlene Kreditkarte missbräuchlich eingesetzt – Festnahme

Nach dem versuchten missbräuchlichen Einsatz einer gestohlenen Kreditkarte nahm die Polizei am Donnerstagabend (22.10., 20 Uhr) an der Ludgeristraße einen 30-jährigen Täter fest. Der Mann war mit einem Komplizen unterwegs und legte in einem Geschäft die Karte zum Bezahlen von Kleidungsstücken im Wert von mehreren hundert Euro vor.

Da dem Kassierer die beiden Personen verdächtig vorkamen, verständigte er die Polizei. Daraufhin flüchtete das Duo. Zeugen stoppten den 30-Jährigen.

Gegenüber den Beamten gab er einen falschen Namen an. Der Dieb aus Unna ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Eine Überprüfung ergab, dass die Kreditkarte wenige Stunden zuvor aus einem Auto am Josef-Suwelack-Weg gestohlen wurde. Der zweite Täter ist etwa 40 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß Person. Er hat einen grauen Bart, welliges Haar und trug eine silberne Daunenjacke.

Die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Bande entwendet Ausweise und EC-Karten aus Büros und hebt 30.000 Euro ab – Wer kennt diese Männer?

151023_taeter_2_tat_schermbeckWer kennt diese zwei Männer oder kann Hinweise zu ihnen geben? Die beiden Betrüger entwendeten im Juni und Juli 2015 aus einem Bürogebäude am Bröderichweg bei insgesamt fünf Taten EC-Karten und Ausweise aus Büroräumen. Anschließend gingen sie mit den gestohlenen Dokumenten an verschiedene Bankschalter und ließen sich eine Summe von insgesamt 30.000 Euro auszahlen. Bei zwei Taten wurden die beiden Diebe gefilmt.

Das erste Bild zeigt den taeter1inahlen(1)Täter, der am 1. Juni 2015 an einem Automaten in einer Volksbank in Schermbeck Bargeld abholte.

Das zweite Foto zeigt den Täter, der am 17. August 2015 in Ahlen in einer Bank Geld abhob. Ermittlungen ergaben, dass die beiden Täter Teil einer bundesweit agierenden Diebes-und Betrügerbande sind.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mindestens drei Einbrüche an einem Tag – Richter ordnet Untersuchungshaft an

Ein Richter schickte Donnerstagabend (22.10., 19:00 Uhr) eine Einbrecherin in Untersuchungshaft, die an einem Tag in mindestens drei Wohnungen eingestiegen ist. Ein aufmerksamer Anwohner reagierte am Mittwoch (21.10., 16:50 Uhr) geistesgegenwärtig, nachdem ihm die Täterin mit ihrer Kumpanin in dem Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Diepenbrockstraße entgegen kam.

Die beiden ihm unbekannten Frauen gingen die Treppe hinunter und grüßten den Hausbewohner nicht. Hochgestiegen bis in den zweiten Stock erblickte der 37-Jährige die aufgebrochene Tür seiner Nachbarin. Sofort nahm er die Verfolgung der beiden Einbrecherinnen auf und hielt eine von ihnen fest. Hinzugerufene Polizisten nahmen die Diebin fest. Mit Fantasie-Dokumenten wies die Frau sich als 13-jährige Kroatin aus, die in Unna wohnt. Ermittlungen ergaben jedoch schnell, dass die Ausweise gefälscht sind. Bei der Durchsuchung fand eine Polizistin in dem BH einen Schraubenzieher.

Zudem versteckte die Täterin in ihrem Schlüpfer mehrere Schmuckstücke und hatte einen dreistelligen Bargeldbetrag und eine weiße Armbanduhr der Marke “Dolce & Gabbana” dabei. Ermittler der EK Beis zogen schnell Rückschlüsse: Der Schmuck und das Bargeld stammen unter anderem aus zwei Einbrüchen an der Egbertstraße und Heisstraße.

Auch hier hatte die Täterin Türen aufgehebelt. Mitglieder von Einbrecherbanden fälschen immer wieder Ausweise, um sich jünger zu machen und so der Strafverfolgung zu entgehen. Auch bei dieser Täterin sprachen körperliche Merkmale dafür, dass sie Heranwachsende ist. Ein konsultierter Arzt bestätigte die Vermutung der Ermittler.

Er schätzte, dass die Frau wegen des Fortschritts ihres Knochenbaus zwischen 17 und 19 Jahre alt ist.

Nun prüfen die Ermittler, ob sie der Täterin weitere Einbrüche nachweisen können. Zudem werden Zeugen gesucht, die Hinweise zu der Komplizin geben können. Sie ist im gleichen Alter, wie die Täterin und hat dunkle lange Haare. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Schmuck und Bargeld bei Einbruch entwendet – Zeugen gesucht

Am Donnerstag (22.10.15) brachen Unbekannte in Wohnhäuser ein und nahmen Schmuck, Bargeld und eine Uhr mit. Zwischen 06:10 Uhr und 12:25 Uhr hebelten die Einbrecher am Sauerländerweg ein Fenster auf. Die Diebe durchsuchten das gesamte Haus nach Beute.

Zwischen 13:30 Uhr und 21:20 Uhr brachen unbekannte Täter in eine Doppelhaushälfte an der Straße An den Loddenbüschen ein. Auch hier durchsuchten die Einbrecher sämtliche Räume und flüchteten durch ein Fenster im Erdgeschoss.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Richter schickt Räuber in Untersuchungshaft

Nachtrag zur Pressemitteilung “Brutaler Räuber widersetzt sich der Festnahme – Untersuchungshaft beantragt” (22.10.1015)

Ein Richter ordnete noch Donnerstagnachmittag (22.10.) Untersuchungshaft für den 30-Jährigen Räuber an. Der Marokkaner hatte am Mittwochabend (21.10., 22 Uhr) zwei Frauen brutal angegriffen und versucht einer der beiden das Handy zu rauben. Anschließend widersetzte er sich der Festnahme und konnte nur mit Pfefferspray und Schlagstock überwältigt werden.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Dienstag (20.10.2015), in der Zeit zwischen 07.20 Uhr und 12.20 Uhr, wurde an einem auf der Emsdettener Straße parkenden schwarzen Alfa Romeo Mito der Außenspiegel abgefahren. Der Alfa war im Bereich zwischen der Grimmstraße und der Schlingstiege abgestellt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 250 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Saerbeck
———————-
Einbruchsversuche

An einem Wohnhaus an der Bachstraße haben sich in dieser Woche zweimal Einbrecher aufgehalten. Die Polizei war am Mittwochnachmittag (21.10.2015) zu dem Einfamilienhaus gerufen worden. Unbekannte Personen hatten in der Zeit zwischen Dienstagabend 20.30 Uhr und Mittwochmittag, 13.30 Uhr, bereits ein Fenster geöffnet und an einer Kellertür ein Hebelwerkzeug angesetzt. Ohne in das Haus gelangt zu sein, sind der oder die Täter geflüchtet.

Überrascht musste der Hausbesitzer am Donnerstagnachmittag feststellen, dass sich die Täter erneut an seinem Haus zu schaffen gemacht hatten. Am Donnerstag, zwischen 10.10 Uhr und 13.45 Uhr, brachen die Täter die Kellertür auf und betraten die Räume. In einem Zimmer durchsuchten sie die Schränke und Behältnisse. Nach ersten Erkenntnissen haben sie aber nichts entwendet.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Vorfällen machen können, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Am Montagmittag (19.10.2015), in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 13.30 Uhr, wurde auf dem ALDI-Parkplatz an der Laurenzstraße ein schwarzer KIA Soul beschädigt. An dem geparkten PKW ist dabei der linke vordere Scheinwerfer zerbrochen. Die Schadenshöhe beträgt ca. 300 Euro.

Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Hopsten
———————-
Hopsten-Schale, Unfallflucht

In der Nacht von Donnerstag (22.10.2015) auf Freitag (23.10.2015) ereignete sich in Hopsten-Schale ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht.
Bei dem Unfall sind eine Straßenlaterne und ein Hinweisschild beschädigt worden. Den Unfallspuren zufolge bog ein bislang unbekanntes Fahrzeug, eventuell ein Lkw mit Sattelauflieger, von der Kirchstraße nach links in die Poststraße ab.

Hierbei dürfte das Heck des Fahrzeugs gegen die Laterne gestoßen sein. Die Laterne wurde total beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt cirka 2.000 Euro.

Hinweise zu der Unfallflucht bitte an die Polizei unter Telefon 05451/591-4315. Sie fragt: Wer kann Angaben zum Fahrzeug oder zur genauen Unfallzeit machen?

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Auf der Osnabrücker Straße (L 832), am Zubringer zur Straße “An der Reichsbahn” hat sich am frühen Freitagmorgen (23.10.2015) ein Verkehrsunfall ereignet. Gegen 05.45 Uhr fuhr ein 45-jähriger Autofahrer auf dem Zubringer zur Osnabrücker Straße. In dem Moment, als er nach links auf die L 832 abbog, näherte sich ein Radfahrer, der nicht den Radweg, sondern die Fahrbahn der vorfahrtberechtigten Osnabrücker Straße in Richtung Oststraße benutzte. Beide Beteiligten versuchten auszuweichen.

Der 21-jährige Fahrradfahrer aus Ibbenbüren stürzte und rutschte dann gegen den PKW.

Dabei erlitt er schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro. Der Schaden am PKW ist gering.

———————-
Lotte
———————-
Gullydeckel ausgehoben

Unbekannte Personen haben an der Westerkappelner Straße einen Gullydeckel ausgehoben. Durch die Öffnung auf der Straße ist für die Verkehrsteilnehmer, insbesondere Zweiradfahrer, eine erhebliche Gefahr entstanden. Eine Polizeistreife fuhr gegen 04.40 Uhr über die Westerkappelner Straße, als sie in Höhe Hausnummer 21 auf die Gefahrenstelle aufmerksam wurde.

Die Beamten fanden die Schachtabdeckung in einem angrenzenden Gebüsch und setzten sie sofort wieder ein. Gegen die unbekannten Täter legten sie eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr vor.

Die Beamten suchen Zeugen, die Hinweise zu den Personen geben können, Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Bargeld bei Einbruch gestohlen

In der Nacht zu Freitag brachen unbekannte Personen in ein Geschäft an der Oststraße in Warendorf ein. Der oder die Täter erbeuteten Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Geschäft

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Freitag, 23.10.2015, in ein Geschäft an der Straße Ostwall in Warendorf ein. Der oder die Täter durchsuchten die Räume nach Beute, stahlen vermutlich jedoch nichts. Hinweise zu dem Einbruch bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Warendorf
———————-
Schüler bei Zusammenstoß verletzt

Ein Schüler verletzte sich bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag, 22.10.2015, gegen 15.55 Uhr, auf der Blumenstraße in Warendorf ereignete. Der 11-Jährige befuhr mit seinem Fahrrad vorschriftsmäßig den Radweg der Blumenstraße in Richtung Schulviertel. Ein 40-jähriger Autofahrer beabsichtigte an der Kreuzung Bahnhofstraße/Blumenstraße rechts in Richtung Schulviertel abzubiegen.

Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Radfahrer. Rettungskräfte brachten den leicht verletzten Warendorfer in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt.

———————-
Telgte
———————-
Raubüberfall auf Spielhalle in Telgte – raubtelgtePolizei Warendorf bittet um weitere Hinweise

Am Donnerstag, 2.10.2014, ereignete sich um 2:55 Uhr ein Raub auf eine Spielhalle an der von-Siemens-Straße in Telgte. Ein maskierter Täter drängte eine 53jährige Angestellte in die Räume zurück, als diese die Spielhalle gerade verlassen wollte. Ihm folgten zwei weitere maskierte Täter.

Die drei Männer nötigten die Angestellte zur Herausgabe des in einem Safe gelagerten Bargelds und flüchteten in unbekannte Richtung.

Einer der Täter trug bei der Tatausführung einen Kapuzenpullover mit einem auffälligen Emblem an der rechten Kapuzenseite.

Die Polizei Warendorf fragt: Wer kennt eine Person, die zur Tatzeit solch einen Pullover im Besitz und getragen hat? Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Freckenhorst
———————-

Tageswohnungseinbruch

Bisher unbekannte Personen drangen am Donnerstag, 22.10.2015, zwischen 14.45 Uhr und 20.45 Uhr gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Straße Kühl in Freckenhorst ein. Der oder die Täter dursuchten das Haus und stahlen Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Spänebunker geriet in Brand

Am Freitag, 23.10.2015, geriet gegen 10.45 Uhr ein Holzspänebunker an der Straße Auf dem Tigge in Beckum in Brand.

Aus noch ungeklärter Ursache kam es zu einer Verpuffung. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst Beckum waren mit mehreren Kräften vor Ort und löschte das Feuer. Die Ermittlung der Brandursache konnte noch nicht erfolgen.

———————-
Beckum
———————-
Männer verletzten sich gegenseitig

Zwei einander bekannte Männer verletzten sich am Donnerstag, 22.10.2015, gegen 16.10 Uhr auf der Freiherr-vom-Stein-Straße in Beckum gegenseitig. Ein 18-jähriger Beckumer und ein 25-jähriger Olfener trafen auf der Straße aufeinander und gerieten in Streit. Im weiteren Verlauf eskalierte die Situation, so dass beide Männer aufeinander einschlugen. Aufgrund der Verletzungen wurden beide Personen durch Rettungskräfte zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Sendenhorst
———————-
Alkoholisiert Unfall verursacht

Am Donnerstag, 22.10.2015, gegen 18.00 Uhr, verursachte ein alkoholisierter Autofahrer einen Verkehrsunfall auf der Sendenhorster Straße in Albersloh. Der 76-Jährige fuhr auf einem Parkplatz beim Ausparken rückwärts gegen ein anderes Fahrzeug.

Anschließend fuhr er vor und verlor die Kontrolle über sein Auto. Der Senior durchfuhr eine Grundstückseinfriedung und gegen einen Holzschuppen, wo das Fahrzeug stehen blieb. Dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

Ein Abschleppunternehmer kümmerte sich um den Transport des beschädigten Autos. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 11.800 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Am Donnerstag, 22.10.2015, ereignete sich zwischen 5.20 Uhr und 14.05 Uhr auf der Gersteinstraße in Ahlen eine Verkehrsunfallflucht. Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr gegen die linke Fahrzeugseite eines grauen KIA Sportage. Dieser stand am rechten Fahrbahnrand in Richtung Maybachstraße. Zeugen, die Hinweise zu der Unfallflucht geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Ennigerloh
———————-
Täter nach versuchtem Trickdiebstahl flüchtig

Zwei Täter flüchteten nach einem versuchten Trickdiebstahl, der sich am Donnerstag, 22.10.2015, gegen 14.30 Uhr in einem Geschäft an der Elmstraße in Ennigerloh ereignete. Die beiden Männer betraten das Geschäft und schauten sich um. Der größere der beiden Personen lenkte die Verkäuferin ab, während der andere in das angrenzende Büro ging.

Die aufmerksame Ahlenerin wandte sich daraufhin dem kleineren Mann zu, der aus dem Büro kam und seine Jacke über den Arm gelegt hatte. Der 46-Jährigen kam das merkwürdig vor und sie zog dem Mann die Jacke weg. Dieser hatte darunter eine Geldkassette verborgen, die im Büro stand. Die Verkäuferin nahm dem Mann seine Beute ab und rief die Polizei. Das Duo nutzte die Gelegenheit und flüchtete.

Einer der Männer ist etwa 1,80 Meter groß, zwischen 20 und 25 Jahre alt, hat eine normale Figur und dunkle Haare. Der Täter war mit einem grauen Kapuzenpullover bekleidet. Der kleinere Mann ist etwa 1,65 Meter groß, schlank, hat schwarze kurze Haare und trug eine schwarze Steppjacke. Beide Männer sprachen französisch miteinander.

Wer hat die Männer am Donnerstagnachmittag in Ennigerloh gesehen?
Wer kann Angaben zu deren Identität und deren Aufenthaltsort machen?
Hinweise bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0.

———————-
Oelde
———————-
Fahrer eines Traktors gesucht

Gesucht wird der Fahrer eines Traktors, der am Freitag, 23.10.2015, gegen 8.15 Uhr die Straße Nordring in Oelde befuhr. Der Fahrzeugführer bog rechts in die Warendorfer Straße in Richtung Stadtmitte ab. Dabei kam es zu einem Unfall mit einen Kleinbus, der an der Kreuzung neben dem Traktor stand und dessen Fahrerin sich auf der Linksabbiegerspur eingeordnet hatte.
Möglicherweise hat der Unbekannte den Unfall nicht bemerkt und fuhr weiter. An dem Traktor war ein großes, rotes Arbeitsgerät angehängt.

Der unbekannte Fahrer und Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0.

———————-
Oelde
———————-
Unfall mit Müllfahrzeug

Am Freitag, 23.10.2015, ereignete sich gegen 9.50 Uhr ein Unfall auf der Straße Am Landhagen in Oelde. Ein 48-jähriger Fahrer eines Müllfahrzeugs beabsichtigte den Mittelweg weiter zu befahren und querte die Straße Am Landhagen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit dem Auto eines 46-jährigen Fahrzeugführers aus Bönen.

Bei dem Unfall verletzte sich der Autofahrer, so das er vor Ort von Rettungskräften versorgt wurde.

Der auf dem Trittbrett stehende 32-jährige Ennigerloher sprang rechtzeitig davon herunter, wobei er sich leicht verletzte. Ein Abschleppunternehmer kümmerte sich um die Bergung des beschädigten Autos. Der Sachschaden wird auf 6.300 Euro geschätzt.

———————-
Oelde
———————-
Zeugen gesucht

Gesucht werden Zeugen, die am Freitag, 23.10.2015, gegen 10.30 Uhr einen Vorfall auf der Straße Trippenhof in Oelde beobachteten. Eine 21-jährige Oelderin verteilte in der Innenstadt Werbegeschenke. Dabei sprach sie ein Mann an und fragte sie nach dem Weg. Als sie sich ihm zuwandte, kam eine zweite Person hinzu und riss ihr die Werbetüten aus der Hand. Dann flüchteten beide Personen in Richtung Carl-Haver-Platz.

Die 21-jährige verletzte sich dabei leicht und suchte ein Krankenhaus auf. Der die Oelderin ansprechende Mann ist zwischen 30-35 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Die Figur war nicht besonders auffällig. Der Täter trug eine dunkelblaue Jeans, eine schwarze Lederjacke, einen schwarz-grauen Schal und hatte einen schwarzen Schal bis über das Kinn gezogen.

Der Mann sprach gebrochen deutsch. Zeugen, die Hinweise zu den beiden Unbekannten geben können oder den Vorfall beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0.

———————-
Oelde
———————-
Versuchter Wohnungseinbruch

Am heutigen Donnerstag, den 22.10.2015 in der Zeit von 08:30 bis 17:10 Uhr versuchten unbekannte Täter gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Mörikestraße einzudringen.
Dies mißlang jedoch, so dass es beim Versuch blieb.

Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich Stromberg beobachtet. Die Polizei Oelde bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02522-9150.

******************************
Hamm
———————-
Fußgängerin wurde über die Motorhaube geschleudert

Eine 45-jährige Fußgängerin wurde am Donnerstagabend auf der Wilhelmstraße von einem Auto angefahren und leicht verletzt. Die Hammerin kam gegen 19.30 Uhr vom Kaufland und lief in Richtung Radbodstraße über die Fußgängerampel. Dabei erfasste sie ein 65-Jähriger, der mit seinem Ford Galaxy samt Anhänger von der Kamener Straße nach rechts auf die Wilhelmstraße abgebogen war.

Die Frau wurde über die Motorhaube geschleudert und landete auf der Straße. Nach einer ambulanten Behandlung konnte sie das Krankenhaus wieder verlassen. Es entstand geringer Sachschaden.

———————-
Hamm
———————-
Drei dunkle Gestalten flüchten nach Einbruch

Drei dunkel gekleidete Personen sah eine Zeugin am Donnerstagabend nach einem Einbruch in der Mühlenstraße weglaufen. Die Anwohnerin ging gegen 21 Uhr vor einem Einfamilienhaus her, als sie durch ein Geräusch auf die Verdächtigen aufmerksam wurde.

Sie hatten ein Fenster aufgehebelt und Schränke durchwühlt.
Was sie gestohlen haben, steht noch nicht fest. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus – verdächtiger Pkw fiel auf

Eingebrochen wurde am Donnerstag zwischen 16.30 Uhr und 20 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Straße Große Heide. Die unbekannten Täter hebelten ein Fenster auf und stahlen unter anderem Schmuck, einen Fotoapparat, eine Spielkonsole und ein Handy. Zur Tatzeit sah ein Anwohner in der Nähe einen verdächtigen Pkw. Es handelte sich um einen silberfarbenen Chrysler mit schwarzem Dach und auswärtigem Kennzeichen. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Senior verscheucht zwei Einbrecher

Zwei Einbrecher verscheuchte am Donnerstag der Bewohner eines Reihenhauses am Sommerkamp. Der 78-Jährige hatte um 19.20 Uhr nach einem aufdringlichen Klingeln die Tür nicht geöffnet. Danach hörte er einen lauten Knall. Er schaute aus dem Fenster und sah zwei Männer, die mit einem Gegenstand an seiner Haustür hebelten. Als der Senior sie ansprach, liefen die Verdächtigen zu einem Pkw und fuhren weg. Die Männer sind etwa 25 Jahre alt, 1,70 Meter groß und schlank. Sie hatten dunkle Haare.

Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Geschädigter nach Verkehrsunfall gesucht

Nach einem Verkehrsunfall in der Tiefgarage der Deutschen Bank, Bahnhofstraße 5, sucht die Polizei dieses Mal den Geschädigten. Am Mittwochvormittag (21.10.15, 11.15 Uhr) beschädigte dort ein 79-jähriger Mercedes-Fahrer beim Ausparken ein anderes Auto.

Dies bemerkte der Senior aber erst, nachdem er aus der Tiefgarage herausgefahren war. Als er in die Tiefgarage zurückging, war der andere Wagen nicht mehr da. Die Polizei bittet darum, dass sich der Geschädigte unter der Rufnummer 02381 916-0 meldet.

———————-
Hamm
———————-
80-jähriger Autofahrer bei Unfall schwer verletzt

Schwer verletzt wurde ein 80-jähriger Golffahrer am Freitagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Ostwennemarstraße. Der Senior war gegen 9.30 Uhr in Richtung Werries unterwegs.

In Höhe der Zypressenstraße geriet er aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und streifte den Hyundai eines 71-Jährigen. Danach fuhr er über den Bordstein auf den Gehweg und stieß gegen einen Baum. Der Hammer musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Beide Autos wurden abgeschleppt, der Gesamtsachschaden beträgt mindestens 8000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Audi-Fahrer mit 108 km/h in der Stadt unterwegs

Mit 108 km/h bei erlaubten 50 km/h geriet ein Audi-Fahrer aus Unna am Freitagmorgen auf dem Sachsenring in eine Geschwindigkeitskontrolle der Polizei. Nach Abzug der Toleranz von 4 km/h erwarten ihn ein zweimonatiges Fahrverbot, 280 Euro Bußgeld und zwei Punkte in Flensburg. Insgesamt wurden dort in der Zeit von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr 584 Fahrzeuge gemessen. Davon waren 60 zu schnell.

56 müssen ein Verwarnungsgeld zahlen, vier Autofahrer bekommen eine
Anzeige.

———————-
Hamm
———————-
Kelleraufbrüche in Mehrfamilienhäusern – Leergut als Beute

Sieben Kellerräume eines Mehrfamilienhauses in der Hobreckerstraße brachen Unbekannte am Donnerstag auf. Sie stahlen drei Kästen mit Leergut. Die Tat passierte zwischen 15 Uhr und 19 Uhr. In der Waterloostraße wurden sechs Kellertüren in einem Mehrfamilienhaus aufgebrochen. In der Zeit zwischen Donnerstag, 15.30 Uhr, und Freitag, 8.15 Uhr, stahlen Einbrecher vier Leergutkästen.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen. Die Polizei rät, die Haustür in Mehrfamilienhäusern auch tagsüber geschlossen zu halten. Keller- und Hintertüren sind insbesondere abends abzuschließen. Vor dem Drücken des Türöffners sollte man prüfen, wer ins Haus will.

Das kann zum Beispiel durch einen Blick aus dem Fenster geschehen. Man sollte nur Personen einlassen, die zu einem wollen oder die bekanntermaßen ins Haus gehören. Trifft man Fremde im Haus an, sollte man sie ansprechen und im Zweifelsfall den Notruf 110 wählen.

———————-
Hamm
———————-
Ein Verletzter bei Auffahrunfall

Leicht verletzt wurde ein 73-jähriger Volvo-Fahrer am Freitag gegen 10.30 Uhr bei einem Auffahrunfall auf der Römerstraße. Der Hammer musste bremsen, als er nach links in die Birkenstraße abbiegen wollte.

Dabei fuhr ihm ein 40-jähriger Mendener mit seinem VW Touran auf. Der 73-Jährige wollte anschließend zu einem Arzt gehen. Der Sachschaden beträgt etwa 2500 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Roter Piaggio-Roller nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht am Donnerstagabend auf der Horster Straße 60 sucht die Polizei den Fahrer eines roten Piaggio-Rollers. Der Unbekannte fuhr gegen 18.40 Uhr einen geparkten VW Passat Variant an. Eine Zeugin hörte einen Knall und sah den Mann fluchend vor dem Auto stehen. Anschließend fuhr er in Richtung Horster Straße weg. Der Sachschaden am Passat beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei / 9 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen.

Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in dieser Woche der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 35 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 15.690 Fahrzeuge fest, dass mehr als 7 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren.

9 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 1.132 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit.

130 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 1.002 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd: – innerorts bei max. zulässigen 50 km/h
mit gemessenen 85 km/h in Borken auf der Raesfelder Straße –
außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 153 km/h in
Rhedebrügge auf der B 67

Verkehrsdienst Gruppe Nord: – innerorts
bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 78 km/h in Legden auf der Holtwicker Straße außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 158 km/h in Heek auf der B 70

———————-
Borken
———————-
Trickdieb bestiehlt Rentner

Am Donnerstag klingelte ein noch unbekannter Mann gegen 13.15 Uhr bei einem Anwohner der Ahauser Straße an und gab sich als Scherenschleifer aus. Der Geschädigte kam mit dem Täter ins Gespräch und teilte diesem mit, dass er einige Bestecke und Schmuckstücke verkaufen wollte. Der Täter zeigte sich interessiert und ließ sich die Schmuckstücke zeigen. Er nahm den Schmuck in Hand und wollte diesen an der Wohnungstür begutachten. Als er merkte, dass der Geschädigte ihm folgte, flüchtete der Dieb mit dem Schmuck in Richtung Langenkamp.

Der Dieb ist ca. 170 bis 175 cm groß, korpulent, hat schwarze kurze Haare, sprach deutsch mit Akzent und trug einen schwarzen Jogginganzug mit grauer Schrift.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Borken
———————-
Zwei weitere Einbrüche

Gestern berichteten wir bereits über einen Einbruch in eine Imbissstube an der Hauptstraße. In der Nacht zum Donnerstag war es zu zwei weiteren Taten gekommen. Auf dem Flopsplatz brachen der oder die Täter in ein Eiscafe ein und entwendeten Bargeld. Auf der Straße versuchten der oder die Täter in ein Schulgebäude einzubrechen.

Dies misslang, aber der angerichtete Sachschaden liegt bei ca. 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
Ladendieb wird rabiat

Am Donnerstag wurde zwei Männer gegen 16.109 Uhr beim Ladendiebstahl in einem Supermarkt an der Straße Niederbruch beobachtet. Beute – ein Mozzarella-Käse und eine Konservendose Fischfilet. Als sie durch den Kaufhausdetektiv angesprochen wurden, reagierte einer der beiden Diebe sofort aggressiv und schlug auf den Detektiv ein. Dieser blieb zwar unverletzt, sein Mobiltelefon wurde jedoch beschädigt.

Der Täter konnte mit der Beute fliehen. Sein Mittäter leistete keinen Widerstand, so dass Polizeibeamte seine Personalien feststellen konnten. Es handelt sich um einen 23-jährigen Mann, der derzeit in Bocholt wohnt. Der Flüchtige ist ca. 175 bis 180 cm groß und kräftig. Er trug eine schwarze Jacke und eine schwarze Umhängetasche. Vermutlich ist er nordafrikanischer Herkunft.

———————-
Bocholt
———————-
Autoaufbrecher flüchtete

Am Donnerstagabend öffnete ein noch unbekannter Täter gegen 19.45 Uhr auf einem Parkplatz der Münsterstraße (neben der Israhel-van-Meckenem-Schule) auf noch nicht bekannte Art und Weise einen schwarzen VW Passat und entwendete u.a. ein TomTom Navigationsgerät, eine Geldbörse und Kinderschuhe. Gegen 19.50 Uhr ging eine Anwohnerin zu ihrem Pkw und entdeckte den Täter, der noch am Pkw des Geschädigten stand.

Der Täter rannte mit seiner Beute in Richtung “Am Kreuzberg” davon. Der Täter ist ca. 180 cm groß, schlank, war mit einer schwarzen Kapuzenjacke, einen schwarzen Jogginghose und weißen Turnschuhen bekleidet. Im Wegrennen fluchte er in einer Fremdsprache.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht / Ford Galaxy gesucht

Am Donnerstag bog die noch unbekannte Fahrerin eines grauen Ford Galaxy gegen 17.35 Uhr von der Karolingerstraße nach rechts auf die Isselburger Straße ab. Dabei kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit dem Pkw einer 22-jährigen Bocholterin, die die Isselburger Straße befahren hatte und ihrerseits auf die Karolingerstraße abbiegen wollte. Obwohl die 22-Jährige noch hupte, flüchtete die Ford-Fahrerin.

Die 22-Jährige wendete und folgte der Flüchtigen, verlor diese jedoch aufgrund des Verkehrs aus den Augen. Die Unfallverursacherin ist ca. 50 bis 60 Jahre alt und hat graue Haare.

Das Kennzeichen hat entwendet die Ortsbuchstaben BOH oder BOR, die Unterscheidungsbuchstaben BJ und drei nicht bekannte Zahlen. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Einkaufskorb geraubt

Am Freitagmorgen war eine 71-jährige Bocholterin zu Fuß auf der Sertürnerstraße unterwegs, als sich gegen 11.45 Uhr von hinten ein Fahrradfahrer näherte und der Geschädigten den Einkaufskorb entriss und in Richtung Robert-Koch-Ring geflüchtet.

Der Täter ist schlank und trug eine schwarze Jacke mit zwei aufgedruckten Buchstaben im Rückenbereich. Er war auf einem dunklen Fahrradkorb unterwegs.

Ein Anwohner des Robert-Koch-Rings fand kurze Zeit später den Einkaufskorb in seinem Garten. Der Korb wurde sichergestellt. Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Navigationsgerät aus Pkw gestohlen

Am Freitagmorgen wurde zwischen 06.30 Uhr und 08.15 Uhr auf der Saarstraße aus einem unverschlossenen Pkw ein mobiles Navigationsgerät der Marke Garmin gestohlen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrer bei Unfall verletzt

Am Donnerstagabend befuhr ein 19-jähriger Fahrradfahrer aus Bocholt gegen 20.40 Uhr die Münsterstraße aus Richtung Bocholter Straße kommend in Richtung Uhlandstraße. Er kam nach links vom Radweg ab und stürzte auf die Straße. Dabei verletzte er sich und wurde zunächst zur Beobachtung stationär im Bocholter Krankenhaus aufgenommen.

Da der 19-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand, leiteten Polizeibeamte gegen ihn ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf der Bruktererstraße

Am Donnerstag brachen noch unbekannte Täter zwischen 18.30 Uhr und 20.00 Uhr in ein Wohnhaus an der Bruktererstraße ein. Der oder die Täter hatten die Terrassentür aufgehebelt und dann ein Schmuck entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Borken
———————-
Zwei hochwertige BMW in Biemenhorst gestohlen

In der Nacht zum Freitag wurden in Biemenhorst zwei Pkws der Marke BMW gestohlen. Die Tatorte liegen auf dem Biemenhorster Weg und der Straße in den Gärten. Gestohlen wurden ein grauer BMW X 4 mit DU-Kennzeichen im Wert von ca. 87.000 Euro und ein braun-metallic-farbener BMW 520d Touring im Wert von ca. 70.000 Euro.

Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen werden gebeten, sich beim Kripo in Bocholt (02871-2990) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Trickdieb bestiehlt Rentner

Am Donnerstag klingelte ein noch unbekannter Mann gegen 13.15 Uhr bei einem Anwohner der Ahauser Straße an und gab sich als Scherenschleifer aus. Der Geschädigte kam mit dem Täter ins Gespräch und teilte diesem mit, dass er einige Bestecke und Schmuckstücke verkaufen wollte. Der Täter zeigte sich interessiert und ließ sich die Schmuckstücke zeigen. Er nahm den Schmuck in Hand und wollte diesen an der Wohnungstür begutachten. Als er merkte, dass der Geschädigte ihm folgte, flüchtete der Dieb mit dem Schmuck in Richtung Langenkamp.

Der Dieb ist ca. 170 bis 175 cm groß, korpulent, hat schwarze kurze Haare, sprach deutsch mit Akzent und trug einen schwarzen Jogginganzug mit grauer Schrift.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Ahaus
———————-
Lkw-Fahrer stand unter Alkoholeinfluss

Am Freitagmorgen bog ein 53-jähriger Lkw-Fahrer aus Nordhorn gegen 07.00 Uhr mit einem Sattelzug in die Rotdornstraße ein, obwohl dies für Kraftfahrzeuge über 3,5 t verboten ist. Er wurde daraufhin durch die Polizei angehalten und kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Lkw-Fahrer zu viel Alkohol getrunken hatte.

Die Weiterfahrt wurde untersagt, ein Strafverfahren eingeleitet und der Führerschein sichergestellt. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Ahaus
———————-
22-Jähriger randaliert in Polizeiwache

Am Donnerstagabend griffen Polizeibeamte einen 22-jährigen Ahauser auf, der sich alkoholbedingt in hilfloser Lage befand. Er wurde mit zur Polizeiwache Ahaus genommen, wo ihn seine Mutter abholen wollte. Der 22-Jährige wartete im Vorraum, sprang dann plötzlich auf, riss Kabel aus der Wand und beschädigte eine Leiste.

Wie hoch der Schaden ist, steht noch nicht fest. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Ahaus
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte gegen 00.10 Uhr auf der Wüllener Straße einen 22-jährigen Autofahrer aus Lünen. Da dieser unter Drogeneinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem jungen Mann eine Blutprobe.

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Donnerstag versuchten noch unbekannte Täter zwischen 13.30 Uhr und 18.15 Uhr zunächst, ein WC-Fenster eines Wohnhauses am Dachsweg aufzuhebeln. Dies gelang nicht, so dass der oder die Täter schließlich mit einem Stein die Fensterscheibe einschlugen.

Das Haus wurde durchsucht und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Fußgängerin bei Unfall leicht verletzt / Autofahrer wird gebeten sich zu melden

Am Donnerstag war eine 52-jährige Ahauserin gegen 11.30 Uhr zu Fu0 auf dem Gehweg der Bahnhofstraße in Richtung Innenstadt unterwegs. In Höhe der Einmündung Hovesaat blieb sie stehen, da sich aus der Straße Hovesaat ein Pkw näherte. Als der Pkw-Fahrer stehenblieb, wollte die Ahauserin die Straße überqueren.

Als sie sich in Höhe des Pkws befand, fuhr der Fahrer plötzlich an und erfasste die Frau mit der Fahrzeugfront. Die 52-Jährige wurde dabei leicht verletzt.

Der Autofahrer, ein ca. 70-jähriger Mann, drehte die Scheibe der Fahrertür herunter und entschuldigte sich. Er ging anschließend möglicherweise irrtümlich davon aus, dass der Frau nichts passiert war und setzte seine Fahrt fort. Er bzw. Zeugen werden nun gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Rhede
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Donnerstag drangen Einbrecher zwischen 07.00 Uhr und 22.00 Uhr in ein Wohnhaus an der Nordstraße ein. Der oder die Täter hatten dazu ein Wohnzimmerfenster aufgebrochen und anschließend die Räume durchsucht. Entwendet wurde Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Rhede
———————-
Stein von einer Brücke geworfen / Zeugen gesucht

Am Donnerstag befuhr eine 65-jährige Autofahrerin aus Rhede gegen 13.00 Uhr die B 67 in Richtung Bocholt.
Auf der Brücke “Krechtinger Straße” stand ein Mann und warf einen Stein, der die Windschutzscheibe des Pkws traf. Die Scheibe wurde nicht durchdrungen aber beschädigt. Der Täter ist ca. 18 – 20 Jahre alt, schlank, hat dunkles Haar und war dunkel gekleidet. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Heiden
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 11.00 Uhr auf dem Südring einen 20-jährigen Autofahrer aus Dorsten. Da dieser unter Drogeneinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem jungen Mann eine Blutprobe.

———————-
Gronau
———————-
Weitere Kellereinbrüche

Am 22.10.15 wurden bei der Polizei weitere Kellereinbrüche angezeigt. Tatorte waren Mehrfamilienhäuser an der Albrechtstraße und dem Parkweg in Epe. Zur Diebesbeute steht bislang nur fest, dass mehrere Flaschen Wodka und Cola entwendet wurden.

Die Polizei bitter erneut darum, dass verdächtige Personen, die in Fluren oder Kellertrakten von Mehrfamilienhäusern angetroffen werden, sofort der Polizei gemeldet werden.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhaus

In der Zeit von Donnerstag, 21.45 Uhr, bis Freitag, 11.30 Uhr, hebelten noch unbekannte Einbrecher die Terrassentür eines Wohnhauses an der Robert-Koch-Straße auf und gelangten so in das Haus, welches sie fast komplett durchsuchten.

Entwendet wurde zumindest ein Laptop. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Pfauengasse, versuchter Automatenaufbruch

Am 23.10.15, 01.04 Uhr beobachtete ein aufmerksamer Zeuge wie sich drei Personen an dem Geldbehälter einer öffentlichen Toilette zu schaffen machten. Als die Personen den Zeugen bemerkten, flüchteten sie. Der Zeuge alarmierte sofort über den Notruf 110 die Polizei.

Der Geldbehälter wies frische Aufbruchspuren auf. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung wurden drei aus Coesfeld stammende Personen im Alter von 18, 15 und 13 Jahren auf der Friedhofsallee angetroffen. Die Beamten stellten Aufbruchwerkzeug sicher.

Nach erfolgter Personalienfeststellung wurden die Jugendlichen entlassen. Ein Strafverfahren wird nun eingeleitet.

———————-
Olfen
———————-
Lüdinghauser Straße, Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 22.10.15, 15.10 Uhr fuhr ein 54-jähriger Mann aus Selm mit seinem LKW auf der Lüdinghauser Straße. Der Selmer musste verkehrsbedingt bremsen. Eine 75-jährige Frau aus Datteln, die sich mit ihrem Auto hinter dem LKW befand, bemerkte dieses zu spät.
Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die Frau aus Datteln verletzte sich und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird mit 6000 Euro angegeben.

—————————–
Telgte – Kr. Warendorf
—————————–
Raubüberfall auf Spielhalle in Telgte – Polizei Warendorf raubtelgtebittet um weitere Hinweise

Am Donnerstag, 2.10.2014, ereignete sich um 2:55 Uhr ein Raub auf eine Spielhalle an der von-Siemens-Straße in Telgte. Ein maskierter Täter drängte eine 53jährige Angestellte in die Räume zurück, als diese die Spielhalle gerade verlassen wollte. Ihm folgten zwei weitere maskierte Täter. Die drei Männer nötigten die Angestellte zur Herausgabe des in einem Safe gelagerten Bargelds und flüchteten in unbekannte Richtung.

Einer der Täter trug bei der Tatausführung einen Kapuzenpullover mit einem auffälligen Emblem an der rechten Kapuzenseite. Die Polizei Warendorf fragt: Wer kennt eine Person, die zur Tatzeit solch einen Pullover im Besitz und getragen hat? Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm sowie dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

„Hanf-Ampeln“ sind gar nicht komisch …

Wer in diesen Tagen Hanfblätter auf der „Grün-Anzeige“ einiger Ampeln in der Stadt entdeckt, ist in der Regel nicht unbedingt benebelt. „Wir machen keine Werbung für Cannabis“, lautet hingegen die klare Ansage aus dem Tiefbauamt, das auch für Pflege und … weiterlesen

Das Sendherz wird Samstag wieder wach

Auch im letzten Winkel des Münsterlands weiß jedes Kind, es ist Herbstsend – Hurra. Ein letztes Mal in diesem Jahr, werden die Sinne für die kalten Tage dieser Jahreszeit, gestärkt. Es ist die Zeit der Freude vor dem Weihnachtsfest, beinah … weiterlesen

Auf dem Weg verTAN? Wie sicher ist Mobilebanking?

In den letzten Tagen ist das häufig angewandte mTan-Verfahren von Kriminellen geschickt ausgetrickst worden. Gestern berichtete die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, dass auch die neusten Tan-Verfahren ausgetrickst werden können. So wächst mit der Komplexität und Verbreitung eines Systems auch dessen Anfälligkeit gegenüber … weiterlesen

Einbruch – Sichern Sie Ihr Zuhause!

Bereits zum vierten Mal findet am 25. Oktober 2015 der Tag des Einbruchschutzes statt. Unter dem Motto „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ kann sich die Bevölkerung bei zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen rund um diesen Tag über effektiven Einbruchschutz informieren. … weiterlesen

Hier werden Sie geblitzdingst!

Am 23.10.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen: In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko): Albersloher Weg Grevener Straße Hammer Straße bis Westfalenstraße Münzstraße bis Mauritztor Orléons-Ring Steinfurter Straße In schutzwürdigen … weiterlesen