Tagesarchive: 27. Oktober 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 27.10.2015

———————-
Münster
———————-
77-Jährige umgestoßen und Handtasche entrissen

Ein Unbekannter stieß Montagnachmittag (26.10., 16.21 Uhr) auf der Elbinger Straße eine 77-Jährige zu Boden und entriss ihr die Handtasche. Der Räuber kam der Frau zunächst auf einem Verbindungsweg entgegen. Er ergriff plötzlich die Handtasche und zog daran.

Die 77-Jährige umklammerte die Tasche und lies nicht los. Daraufhin schubste der Täter die Frau und sie stürzte zu Boden.

Der Dieb schnappte sich die Tasche und flüchtete. In der Handtasche waren Bargeld und Ausweise. Die Frau wurde leicht verletzt.

Der Unbekannte ist etwa 1,80 Meter groß, war dunkel gekleidet und trug eine dunkle Kappe. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Angriff auf 32-jährigen Auszubildenden in Rheine – Polizei sucht Zeugen

Gemeinsame Pressemitteilung der Polizei Steinfurt und Münster Am 11. Oktober zwischen 06:45 Uhr und 07:00 Uhr überfielen vier Unbekannte einen 32-jährigen Auszubildenden auf der Gartenstraße in der Rheiner Innenstadt.

Sie raubten Handy und Haustürschlüssel des jungen Mannes aus Marokko. Der 32-Jährige lief auf dem Fußweg zwischen der Gartenstraße und des Kardinal-Galen-Ring.

Die vier Unbekannten standen dort und sprachen ihr Opfer mit den Worten “Bist du Flüchtling?” an. Als der 32-Jährige dieses verneinte, entwickelte sich eine verbale Auseinandersetzung zwischen den Männern. Plötzlich spürte der Geschädigte einen Schlag auf den Hinterkopf und fiel zu Boden.

Danach traten die Täter auf ihr Opfer ein. Als die Unbekannten flüchteten, stellte der Auszubildende das Fehlen seines Handys und seines Haustürschlüssels fest.

Da als Motiv für die Tat ein fremdenfeindlicher Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Polizei Münster die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf die vier Täter geben können. Sie sind 25 bis 30 Jahre alt und muskulös. Ein Täter ist etwa 1,90 groß.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
85-Jährige in Bus bestohlen – Zeugen gesucht

Ein unbekannter Dieb entwendete Montag (26.10.) in dem Zeitraum von 16 Uhr bis 16:30 Uhr den Brustbeutel einer 85-jährigen Münsteranerin mit einem mittleren vierstelligen Bargeldbetrag. Die Frau stieg am Bült in einen Linienbus und verließ diesen an der Eisenbahnstraße, um dann zu Fuß zu einer Bankfiliale an der Wolbecker Straße zu laufen und hier ihr Erspartes einzuzahlen. Den Brustbeutel hatte sie in ihrer Handtasche im Rollator verstaut.

Als die 85-Jährige ihre Tasche öffnete, bemerkte sie, dass ihr Erspartes nicht mehr da war. Während der Busfahrt drängte sich ein junger Mann sehr nah an die Frau und beim Öffnen der Tür an der 85-Jährigen vorbei und rannte weg.

Vielleicht hat jemand den Diebstahl beobachtet! Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang immer nur so viel Bargeld mitzunehmen, wie man am Tag benötigt. Wenn man, wie in diesem Fall, eine größere Bargeldsumme zur Bank bringen möchte, sollte man nicht alleine gehen und sich von einer Person begleiten lassen.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
LKW-Unfall auf der Autobahn 31 – Fahrtrichtung Emden bis 19:00 Uhr gesperrt

Nach einem LKW-Unfall auf der Autobahn 31 am Montagmittag (26.10.15, 12:17 Uhr) ist Fahrbahn in Richtung Emden noch bis mindestens 19:00 Uhr gesperrt. Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein 56-jähriger Mann aus dem Kreis Steinfurt mit seinem Sattelzug in Richtung Bottrop. Zwischen den Anschlussstellen Reken und Dorsten-Lembeck verlor er die Kontrolle über das Gespann und durchbrach die Mittelschutzplanke.

Dabei drehte sich der mit Fleisch beladene Sattelzug und kippte auf die Fahrbahn in Richtung Emden. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Der entstandene Schaden beträgt mindestens 100.000 Euro.

Für die Bergung des Sattelzuges ist die Autobahn 31 in Richtung Emden zwischen den Anschlussstellen Dorsten-Lembeck und Reken gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 28.10.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Grevener Straße, Hammer Straße bis Westfalenstraße, Kolde- bis Hansaring, Münzstraße bis Mauritztor
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kanalstraße, Kristiansandstraße, Osttor, Amelsbürener Straße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Unbekannte geben sich als Bedienstete aus

Bei der Leitstelle der Polizei meldeten sich am frühen Dienstagnachmittag (27.10.2015) Betroffene aus Steinfurt und Rheine die über Personen berichteten, die unberechtigt in ihre Wohnungen gelangt waren. Um kurz nach 13.00 Uhr gaben zwei Männer in Burgsteinfurt an, vom Wasserverband zu kommen.

Sie gaben vor, die Uhren ablesen zu müssen. Nachdem die 18 bis 20 Jahre alten Männer die Tätigkeiten abgeschlossen hatten und gegangen waren, stellten die Bewohner fest, dass mehrere Schränke durchsucht worden waren. Was genau entwendet wurde, wird derzeit geprüft. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Täter mehrere Hundert Euro Bargeld.

Einer der Männer trug eine dunkelblaue Jacke. Als Mitarbeiter der Wasserwerke gaben sich gegen 14.30 Uhr zwei Männer in Rheine aus.

Auch hier, am Dorenkamp, gelang es den beiden unter einem Vorwand, in das Haus zu gelangen. Auch hier wird zurzeit geprüft, ob etwas gestohlen wurde.

Die Polizei bittet um Hinweise und um besondere Vorsicht. Sie rät: Opfer der Betrugsmaschen werden vorwiegend ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger. Daher appellieren die Beamten: Seien Sie misstrauisch, aufmerksam und vorsichtig! Informieren Sie eine Vertrauensperson! Melden Sie derartige Vorfälle sofort der Polizei.

Seien Sie immer vorsichtig, wenn Fremde an Ihrer Haustür klingeln!
Schauen Sie sich die Besucher durch den Türspion oder das Fenster zunächst genau an. Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel. Werden Sie misstrauisch, wenn Fremde Sie an der Haustür in ein längeres Gespräch verwickeln! Lassen Sie keine fremden Personen in ihre Wohnung oder fordern Sie diese sofort auf, die Wohnräume zu verlassen!

Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie diesen genau. Lassen Sie nur Handwerker ins Haus, die sie selbst bestellt haben. Fordern Sie Unbekannte auf, zu einem späteren Zeitpunkt wiederzukommen, wenn Sie eine Vertrauensperson hinzugeholt haben.

Rufen Sie- wenn Personen Sie hören könnten- um Hilfe!

———————-
Greven
———————-
Raub am Emsweg

In einem Mehrfamilienhaus am Emsweg ist am Dienstagmittag (27.10.2015) eine ältere Dame von einer etwa 30 Jahre alten Frau beraubt worden. Die Grevenerin betrat um kurz nach 12.00 Uhr über den Haupteingang den Flur des Gebäudes.

Es folgte ihr unmittelbar eine weibliche Person, die zunächst zum Aufzug ging und diesen auch betrat. Mit der Erklärung, dass dieser defekt sei, kam die Fremde dann auf die Grevenerin zu und folgte ihr.

Plötzlich griff die Täterin jedoch zu und zog der Rentnerin die Handtasche vom Griff des Rollators. Beim Versuch, diese festzuhalten, fiel die Frau nach vorne auf die Knie.

Täterbeschreibung:
Die etwa 30 Jahre alte Frau war ca. 160 bis 170 cm groß und trug eine grau-schwarze Wollmütze mit einem Bommel nach hinten. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Raub oder zu der Frau geben können, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht, Rollerfahrer geflüchtet

Nach einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Lindenstraße/ Dutumer Straße hat sich am Montagabend (26.10.2015) ein Rollerfahrer unerlaubt vom Unfallort entfernt. Gegen 19.35 Uhr war er beim Abbiegen mit einem silbernen Kleinwagen der Marke Daewoo kollidiert. Der Rollerfahrer flüchtete und fuhr in Richtung Innenstadt davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Der Rollerfahrer war etwa 175 cm groß, trug dunkle Motorradbekleidung und einen dunklen Helm. Der Motorroller müsste am Heck beschädigt sein.

An dem PKW entstand ein Schaden in Höhe von etwa 700 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Flüchtigen machen können.
Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Gemeinsame Pressemitteilung der Polizei Steinfurt und Münster

Am 11. Oktober zwischen 06:45 Uhr und 07:00 Uhr überfielen vier Unbekannte einen 32-jährigen Auszubildenden auf der Gartenstraße in der Rheiner Innenstadt. Sie raubten Handy und Haustürschlüssel des jungen Mannes aus Marokko. Der 32-Jährige lief auf dem Fußweg zwischen der Gartenstraße und des Kardinal-Galen-Ring.

Die vier Unbekannten standen dort und sprachen ihr Opfer mit den Worten “Bist du Flüchtling?” an. Als der 32-Jährige dieses verneinte, entwickelte sich eine verbale Auseinandersetzung zwischen den Männern. Plötzlich spürte der Geschädigte einen Schlag auf den Hinterkopf und fiel zu Boden. Danach traten die Täter auf ihr Opfer ein.

Als die Unbekannten flüchteten, stellte der Auszubildende das Fehlen seines Handys und seines Haustürschlüssels fest. Da als Motiv für die Tat ein fremdenfeindlicher Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Polizei Münster die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf die vier Täter geben können. Sie sind 25 bis 30 Jahre alt und muskulös. Ein Täter ist etwa 1,90 groß.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfälle/Trunkenheitsfahrt

Ein erheblich unter Alkoholeinfluss stehender Autofahrer hat am Montagabend in Rheine unmittelbar nacheinander zwei Verkehrsunfälle verursacht. Der 41-jährige Mann wurde von den beiden geschädigten Unfallbeteiligten verfolgt und schließlich bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Um kurz vor 19.00 Uhr fuhr ein 38-jähriger Autofahrer aus Rheine auf der Hemelter Straße stadteinwärts. Als er in Höhe des Hallenbades verkehrsbedingt anhalten musste, fuhr ein nachfolgendes Fahrzeug auf das Heck seines Wagens. Beide Beteiligten stiegen zunächst aus.

Dann ging der Verursacher jedoch zurück und fuhr Richtung Kardinal-Galen-Ring weiter. Der Geschädigte folgte ihm. Die Fahrt ging zum Münsterlanddamm und von dort auf den Staelskottenweg. Unmittelbar vor der Kreuzung Hauenhorster Straße fuhr der Unfallfahrer dann auf einen PKW auf, der gerade abbiegen wollte. Auch dessen Fahrer, ein 46-jähriger Rheiner, verfolgte nun den immer noch weiterfahrenden Verursacher.

Als dieser dann wenig später anhielt, konnten die beiden Rheinenser ihn festhalten. Dem 41-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein ist sichergestellt worden.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruchsdelikte/eine Festnahme

In verschiedenen Bereichen des Stadtgebietes waren in der Nacht zum Dienstag (27.10.2015) Einbrecher unterwegs.

Betroffen waren drei Firmen, eine Tagespflegeeinrichtung und ein Kindergarten. In vier Fällen waren die Täter über Fenster in die Gebäude gelangt. Im fünften Fall ist ein Mann überrascht und vorläufig festgenommen worden.

In Laggenbeck sind unbekannte Täter am Rotkäppchenweg in der Zeit zwischen Montag, 17.00 Uhr und Dienstagmorgen, 06.15 Uhr, zur Rückseite einer Pflegeeinrichtung gegangen. Nachdem sie ein Fenster aufgebrochen hatten, arbeiteten sie sich bis zu den Büros vor. Dort fanden sie einen Tresor, den sie gewaltsam öffneten und einige Hundert Euro Bargeld entnahmen. Der bei dem Einbruch angerichtete Schaden beträgt etwa 1.500 Euro.

Aus dem Kindergarten an der Straße “An der Mauritiuskirche” haben Diebe ca. 65 Euro Bargeld entwendet. In der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 07.30 Uhr sind die Einbrecher auch hier zur Rückseite des Gebäudes gegangen.

Dort brachen sie ein Fenster auf, stiegen ins Gebäude ein und durchsuchten unter anderem zwei Gruppenräume. Aus einem Schrank stahlen sie die Gruppenkasse. Auf dem Dickenberg waren nach Montagabend nach 19.45 Uhr bzw. 20.30 Uhr Diebe am Werk. Aus den Büros eines Unternehmens an der Talstraße wurde nach ersten Erkenntnissen nichts gestohlen.

Aus den Räumen einer Kraftfahrzeugwerkstatt am Abendsternschacht entwendeten sie ein Diagnosegerät mit Laptop sowie Bargeld. Zur Festnahme eines jungen Mannes aus Emsdetten kam es gegen 01.25 Uhr an der Gutenbergstraße.

Der Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens bemerkte gegen 01.25 Uhr auf dem Gelände eines Autohauses verdächtige Männer. Das Duo prüfte offenbar, ob die dort abgestellten Fahrzeuge abgeschlossen waren. Wenig später stieg ein junger Mann in einen Wagen.

Der Zeuge schritt sofort ein. Mit Hilfe seines Hundes konnte er den Emsdettener bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die zweite Person flüchtete mit einem silbernen BMW.

Hier dauern die Ermittlungen an.
Die Polizei sucht in allen Fällen nach Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Permer Straße/Brüder-Grimm Straße sind am Montagabend (26.10.2015) drei Personen verletzt worden. Eine 17-jährige Jugendliche aus Ibbenbüren erlitt so schwere Verletzungen, dass sie stationär in einem Krankenhaus verbleiben musste.

Gegen 19.20 Uhr wollte ein mit drei Personen besetzter PKW von der Permer Straße geradeaus über die Brüder-Grimm-Straße in Richtung Mettinger Straße fahren. Beim Überqueren der Kreuzung kam es zur Kollision mit dem vorfahrtberechtigten Wagen eines 37-jährigen Ibbenbüreners. Der 37-Jährige sowie der 19-jährige Fahrer des anderen Fahrzeugs, ebenfalls aus Ibbenbüren, wurden leicht verletzt.

Die jugendliche Mitfahrerin des 19-Jährigen erlitt schwere Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstanden Totalschäden, die auf insgesamt 25.000 Euro geschätzt werden.

Zudem war der PKW des 37-Jährigen nach dem Zusammenstoß von der Fahrbahn abgekommen und in den Grünanlagen eines Wohnhauses zum Stehen gekommen.

———————-
Lengerich
———————-
Einbruchsversuch

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zum Dienstag (27.10.2015) auf einen Einbruchsversuch in der Innenstadt aufmerksam geworden sind. Unbekannte Täter waren zu den Geschäftsräumen eines Goldschmiedebetriebes gegangen und hatten sich an den Jalousien der Schaufenster zu schaffen gemacht. An dem Fenster selbst waren noch keine Aufbruchspuren festzustellen. Möglicherweise sind die Täter gestört worden und dann geflüchtet.

Die Polizei bittet daher, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen. Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515. Die Unbekannten müssen sich in der Zeit zwischen 19.40 Uhr und 08.40 Uhr an dem Geschäft an der Straße “Altstadt” aufgehalten haben.

———————-
Altenberge
———————-
Diebstähle

Am Altenberger Sportgelände und im unmittelbar angrenzenden Wohngebiet sind am Montag (26.10.2015) zwei Diebstähle verübt worden. In der Zeit zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr waren am Rottkamp Einbrecher am Werk. Der oder die Täter gingen dort auf das Grundstück eines Einfamilienhauses.

Auf der Terrasse brachen sie die Zugangstür auf, betraten alle Zimmer und suchten dann in den Schränken und Behältnissen gezielt nach Wertgegenständen. Zur Beute gehören nach ersten Erkenntnissen zwei Uhren sowie Arm- und Halsschmuck. Die bei dem Einbruch angerichteten Sachschäden sind mit etwa 2.000 Euro nicht unerheblich.

In den Abendstunden, zwischen 18.55 Uhr und 20.05 Uhr, haben unbekannte Täter auf dem Parkplatz des Sportgeländes ein Fahrzeug aufgebrochen. Nachdem sie mit einem Stein die Heckscheibe eines weißen Audis zertrümmert hatten, sahen sie sich im Fahrzeuginnern um.

Aus dem Wagen entwendeten sie neben einigen Wertgegenständen auch eine Aktentasche sowie ein Sakko. Sowohl der Sachschaden und als auch der Wert der gestohlenen Gegenstände liegen im vierstelligen Eurobereich. Hier erinnert die Polizei: Lassen Sie niemals Wertgegenstände im Fahrzeug zurück! Die Beamten bitten um Hinweise zu den beiden Vorfällen unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Warendorf
———————-
Bei Wildunfall mit Alkohol erwischt

Am Dienstag, 27.10.2015, wurde die Polizei gegen 1.05 Uhr zu einem Wildunfall auf der K 18 in Vohren gerufen. Am Unfallort stellten die Einsatzkräfte bei dem 40-jährigen Fahrzeugführer Alkoholgeruch fest. Bei der Überprüfung seines Atemalkohols wurde ein Wert von 0,76 Promille gemessen. Für das Fahren unter Alkoholeinfluss darf der Warendorfer nun ein Bußgeld von 500 Euro entrichten. Zusätzlich erhält er zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei und ein Fahrverbot von einem Monat.

———————-
Ahlen
———————-
Spielautomat aufgebrochen

Unbekannte Personen verschafften sich in der Nacht zu Dienstag, 27.10.2015 gewaltsam Zugang zu einem Imbiss an der Warendorfer Straße in Ahlen. Der oder die Täter brachen den dort aufgestellten Automaten auf und stahlen das darin befindliche Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Radfahrer bei Zusammenstoß verletzt

Ein Radfahrer verletzte sich bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw am Dienstag, 27.10.2015, gegen 8.55 Uhr auf der Dolberger Straße in Ahlen. Der 78-jährige Ahlener befuhr mit seinem Rad den Radweg entlang der Dolberger Straße in Richtung Innenstadt. Eine 28-jährige Autofahrerin fuhr mit ihrem Auto in entgegengesetzte Richtung.

Die Ahlenerin bog nach links in die Straße Südberg ab und es kam zum Unfall zwischen den Verkehrsteilnehmern.
Rettungskräfte brachten den gestürzten Ahlener zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen am Montag, 26.10.2015, in der Zeit von 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr, gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Straße Eichengrund in Beckum ein.

Der oder die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertsachen und konnten anschließend unerkannt entkommen. Ob etwas entwendet wurde ist derzeit nicht bekannt.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Beckum, Telefon 02521-9110 zu melden.

———————-
Sassenberg
———————-
Unfall im Einmündungsbereich

Am Montag, 26.10.2015, ereignete sich gegen 18.20 Uhr ein Verkehrsunfall im Einmündungsbereich der Ravensberger Straße in Füchtorf. Ein 85-jähriger Füchtorfer befuhr mit seinem Auto die Straße Elve. Als der Fahrzeugführer an der Einmündung zur Ravensberger Straße rechts abbog, kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 52-Jährigen. Diese befuhr die Kreisstraße in Richtung Füchtorf.

Die 19-jährige Beifahrerin der Füchtorferin verletzte sich bei dem Unfall leicht. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf 6.500 Euro geschätzt.

———————-
Ennigerloh
———————-
Unfallflucht geklärt

Geklärt ist eine Verkehrsunfallflucht, die sich am Montag, 26.10.2015, gegen 20.35 Uhr auf der Mauritiusstraße in Enniger ereignete. Ein aufmerksamer Zeuge hatte gesehen, wie ein Unbekannter mit einem dunklem Fahrzeug beim Wenden gegen das Auto seines Nachbarn stieß. Anhand des abgelesenen Kennzeichens vom flüchtigen Pkw führte die Polizei weitere Ermittlungen durch, die zu einen 18-Jährigen aus Sendenhorst führten.

******************************
Hamm
———————-
Vorsicht Zetteltrick!

Mit dem sogenannten Zetteltrick versuchte eine Frau am Montagmorgen einen 54-Jährigen in der Weststraße zu bestehlen. Um 11.15 Uhr sprach sie den Hammer an und bat mithilfe eines Zettels um eine Spende für Taubstumme. Der Mann holte seine Geldbörse heraus, um ihr 50 Cent zu geben.

Daraufhin deckte die Verdächtige das Portemonnaie mit dem Zettel ab und versuchte, danach zu greifen. Als ihr das nicht gelang, floh sie in Richtung Osten. Zwei weitere Frauen warteten auf sie.

Die Ausländerin ist etwa 25 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Sie hatte schwarze, hochgesteckte Haare und war mit einem weißen Oberteil sowie einer hellen Jeans bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

Die Polizei rät zu Misstrauen gegenüber Spendensammlern und empfiehlt, Abstand zu halten. Zudem sollten keine Berührungen und Umarmungen zugelassen werden. Auf Wertgegenstände ist zu achten. Portmonee, Kreditkarten und persönliche Papiere sollten in verschlossenen Innentaschen von Jacken, Mänteln oder Taschen – nicht in Hosentaschen oder Außentaschen – aufbewahrt werden.

———————-
Hamm
———————-

Lastwagen nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht auf der Kranstraße sucht die Polizei einen unbekannten Lastwagen. Am Montag, 26. Oktober, in der Zeit zwischen 15 Uhr und 23.30 Uhr, hatte dieser einen am Fahrbahnrand abgestellten VW Golf angefahren. Der Sachschaden an dem silbernen Auto beträgt etwa 10000 Euro. Aufgrund der Schadenshöhe und des Schadensbildes geht die Polizei davon aus, dass ein Lkw den Unfall verursacht hat. Hinweise erbittet die Polizei Hamm an die Telefonnummer 02381 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht mit zwei beschädigten Autos

Zwei abgestellte Autos beschädigte ein unbekannter Fahrer am Montag auf dem Parkplatz an der Ecke Nordstraße/Brüderstraße und suchte anschließend das Weite. An dem Kia und dem Smart entstanden insgesamt etwa 2500 Euro Sachschaden. Der Unfall geschah zwischen 10.10 Uhr und 13.10 Uhr. Verdächtig ist ein grauer VW-Geländewagen mit Hammer Kennzeichen. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Zeuge verscheucht Einbrecher

Das Auftauchen eines Passanten hat am Montag in der Südbräukerstraße offensichtlich drei Einbrecher von ihrer Tat abgehalten. Dem Mann war ein schwarzer Audi A 6 mit rumänischem Kennzeichen in einer Hofeinfahrt aufgefallen. Ein daneben stehender Ausländer fragte den Rhyneraner nach der nächsten Werkstatt. Danach kamen zwei weitere Männer aus Richtung des Hauses. Alle drei stiegen in das Auto und fuhren in Richtung Werler Straße weg.

Der Zeuge rief den Eigentümer an, der feststellte, dass eine Terrassentür beschädigt war. In das Haus waren die Täter noch nicht gelangt. Der Mann, der am Auto wartete, ist zirka 1,60 Meter groß und etwa 25 Jahre alt. Er hatte dunkle Haare und einen Vollbart.

Bekleidet war der Verdächtige unter anderem mit einem beigefarbenen Rollkragenpullover. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall mit einer leicht Verletzten

Am Montag, 26. Oktober wurde eine 41- jährige Frau aus Hamm bei einem Verkehrsunfall auf der Heessener Straße leicht verletzt. Gegen 17.10 Uhr befuhr sie mit ihrem Seat die Heessener Straße in Richtung Osten. In Höhe der Hausnummer 101 lief ein Hund auf die Fahrbahn. Die Fahrerin bremste stark ab. Eine 46- jährige Hammerin konnte mit ihrem Audi nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf. Dabei wurde die Seat- Lenkerin leicht verletzt. Sie wurde ambulant in einem Hammer Krankenhaus behandelt.
Es entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Flüchtiger Ladendieb gesucht

Nach einem räuberischen Diebstahl in einem Lebensmittelmarkt am Marktplatz sucht die Polizei den flüchtigen Täter. Dieser hielt sich am Montag, 26. Oktober, gegen 16.00 Uhr in dem Geschäft auf und entwendete Bekleidungsgegenstände, Lebensmittel und eine Getränkedose. Hierbei wurde er von zwei Angestellten des Marktes beobachtet.

Im Kassenbereich sprachen die beiden Frauen den Dieb an und wollten ihn festhalten. Dieser riss sich aber los und flüchtete mit seiner Beute in Richtung Chattanoogaplatz. Der Flüchtige ist mindestens 30 Jahre alt, Osteuropäer und hat eine normale Statur. Er trug eine Sonnenbrille, eine hellgraue Schiebermütze, eine graukarierte Jacke und eine dunkelgraue Sporthose mit seitlichen Streifen.

Das Diebesgut transportierte er mit einer schwarzen Umhängetasche. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Renitenten Ladendieb festgenommen

Einen renitenten Ladendieb nahm die Polizei am Montag, 26. Oktober, im Alleecenter fest. Dieser hatte zuvor in einem Schuhgeschäft einen Schuh entwendet und wurde dabei beobachtet. Nach der Tat lief der Täter, ein 35-jähriger Mann aus Hamm, in Richtung Ausgang Ritterpassage davon. Er wurde von mehreren aufmerksamen Passanten verfolgt, gestellt und zu Boden gebracht. Der Dieb versuchte sich mit Gewalt loszureißen. Dieses gelang ihm aber nicht.
Die alarmierten Polizeibeamten brachten den Festgenommenen in das Polizeigewahrsam. Verletzt wurde niemand.

———————-
Hamm
———————-
Einbrecher festgenommen

Nach mehreren Kelleraufbrüchen in einem Mehrfamilienhaus an der Friesenstraße hat die Polizei am Montag, 26. Oktober, einen 44-jährigen Mann aus Hamm festgenommen. Eine 66-jährige Hausbewohnerin stellt gegen 19.40 Uhr im Kellergeschoss des Hauses einen unbekannten Mann fest und sprach ihn an. Dieser ergriff sofort die Flucht und rannte aus dem Haus. Anschließend stieg er auf ein Damenrad und fuhr davon.

Unmittelbar danach stellte die Seniorin fest, dass drei Kellertüren aufgebrochen waren. Sie informierte die Polizei. Die Beamten konnten den Flüchtigen kurze Zeit später antreffen und nahmen ihn fest. Der Einbrecher wurde ins Polizeigewahrsam gebracht.

———————-
Hamm
———————-
Ladendieb stieß Marktleiter zur Seite und flüchtete

Nach einem räuberischen Diebstahl in einem Lebensmittelmarkt am Alten Uentroper Weg sucht die Polizei den flüchtigen Täter. Dieser entwendete am Montag, 26. Oktober, gegen 18.55 Uhr, in dem Geschäft Kosmetika und Spirituosen. Hierbei wurde er vom Marktleiter beobachtet. Im Kassenbereich sprach er den Dieb an und hielt in fest. Der Unbekannte riss sich aber los, stieß den Filialleiter zur Seite und lief mit der Beute in unbekannte Richtung davon. Verletzt wurde niemand.

Der Flüchtige ist 25 bis 30 Jahre alt, Südländer und von normaler Statur. Er hatte kurze schwarze Haare und trug einen Bart, eine helle kurze Hose sowie ein blaues Oberteil.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Brand in Lagerhalle

Am Dienstag, 27.Oktober entstand bei einem Brand in einer Lagerhalle in der Straße Im Pählen ein Schaden von etwa 10000 Euro. Vermutlich durch einen Kurzschluss verursacht, gerieten zwei abgestellte Motorräder in Brand. Dabei wurden auch Innenwände verrußt. Menschen kamen nicht zu Schaden.

———————-
Hamm
———————-
Strafanzeige durch die Stadt

Im Hinblick auf falsche amtliche Bescheide, die angeblich von der Stadt Hamm und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge versandt wurden, hat die Stadt Hamm heute bei der Hammer Polizei eine Strafanzeige erstattet.

Ermittelt wird nun wegen des Verdachtes auf Amtsanmaßung. Die Hammer Kriminalpolizei hat den Sachverhalt überprüft und ihn zuständigkeitshalber an die Dienststelle für Staatsschutz beim Polizeipräsidium Dortmund weiter geleitet.

******************************
Kreis Borken
———————-
Reifencheck ist immer wichtig / Ein eindrucksvolles Beispiel

Am Montagmorgen kontrollierten Beamte des Polizeisonderdienstes einen Firmentransporter samt Anhänger auf der Beatrixstraße in Vreden.

Bei der Überprüfung des Anhängers stellte die Polizistin fest, dass ein Reifen bereits 17 Jahre alt und nicht mehr verkehrssicher war. Der Reifen war porös, so dass sich die Lauffläche bereits ablöste und ein jederzeitiges Platzen zu erwarten war. Mit dem Argument “Aber die Profiltiefe ist doch super”, kam der Fahrer angesichts des Gesamtzustandes des Reifens nicht sehr weit.

Die Weiterfahrt mit dem Anhänger wurde untersagt und Bußgeldverfahren gegen den Fahrer und den Fahrzeughalter eingeleitet.
Beide müssen mit einem Punkt in der Verkehrssünderdatei und einem Bußgeld von 90 bzw. 75 Euro. Natürlich muss auch für den Anhänger ein neuer Reifen beschafft werden.

Wer es nicht weiß – das Herstellungsdatum des Reifen ist mit der sog. DOT-Nummer auf dem Reifen eingeprägt. Die beiden letzten Zahlen geben das Jahr an, davor wird der Monat angegeben. Dies sollten Käufer auch beim Reifenkauf wissen.

Die Polizei rät grundsätzlich dazu, die Reifen auf ihre Verkehrssicherheit zu überprüfen und gegebenenfalls rechtzeitig zu wechseln. Dies gilt nicht nur für den Wechsel von Sommer- auf Winterreifen. Zur Verkehrssicherheit des Reifens zählen neben der Profiltiefe sicher auch das Alter bzw. der Gesamtzustand, wie der zugrunde liegende Fall eindrücklich beweist.

Ein mangelhafter Reifen kann fatale Folgen haben. Wenn der Reifen während der Fahrt z.B. plötzlich den Druck verliert, ist das Fahrzeug nur noch schwer bis gar nicht zu kontrollieren. Dass zudem die Haftung und Bremswirkung bei mangelhaften Reifen sehr stark nachlassen kann, liegt auf der Hand.

Der Gesetzgeber schreibt grundsätzlich* das Höchstalter der Reifen nicht vor. Es ist also jeder selbst dafür verantwortlich, für seine eigene Sicherheit und damit auch die der anderen Verkehrsteilnehmer zu sorgen.

*Die Ausnahme gilt für Anhänger bestimmter Gespanne – hier müssen die Reifen jünger als 6 Jahre sein, wenn man die Ausnahmehöchstgeschwindigkeit von 100 km/h in Anspruch nehmen möchte.

———————-
Ahaus
———————-
Geschwindigkeitskontrollen / Vier Motorradfahrer zu schnell

Am vergangenen Wochenende führte die Polizei auf beliebten Motorradstrecken in Ahaus (L 560) und Schöppingen (L 570) Geschwindigkeitskontrollen durch.

Von den 38 gemessenen Motorradfahrern waren nur vier zu schnell unterwegs. Ein 46-jähriger Motorradfahrer aus Ahaus war in Schöppingen mit 126 km/h gemessen worden – erlaubt sind max. 70 km/h.
Der Mann muss nun mit einem hohen Bußgeld, einem Fahrverbot und zwei Punkten in der “Verkehrssünderdatei rechnen. Die anderen drei Geschwindigkeitsüberschreitungenn waren geringfügig und konnten mit Verwarngeldern geahndet werden.

Bei den Kontrollen waren auch 135 Autofahrer mit zu hohen Geschwindigkeiten gemessen worden. Die höchste Geschwindigkeit lag hier bei 116 km/h (ebenfalls auf der L 570 in Schöppingen). Insgesamt
21 Autofahrer erwartet nun ein Bußgeldverfahren. In den anderen Fällen wurden Verwarngelder fällig.

———————-
Bocholt
———————-
Zeugen für Unfall gesucht

Am Montagmorgen befuhr ein 4-jähriges Mädchen aus Bocholt mit seinem Kinderfahrrad gegen 07.45 Uhr den Radweg des St.-Georg-Platzes in Richtung Ravardistraße. Hinter ihr fuhr ihre Mutter. Ca. 30 m vor der Ravardistraße kam es zum Zusammenstoß der Vierjährigen mit einer 65-jährigen Radfahrerin aus Bocholt, die den Radweg vom Josef-Jakob-Platz kommend in Richtung Willy-Brandt-Straße befahren wollte.

Zum genauen Unfallhergang liegen noch widersprüchliche Angaben vor, so dass Zeugen gebeten werden, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

Das Mädchen verlor infolge des Sturzes kurz das Bewusstsein und wurde zur ambulanten Behandlung ins Bocholter Krankenhaus gebracht. Die Vierjährige trug zum Zeitpunkt des Verkehrsunfalls einen Fahrradhelm.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Montag hebelten noch unbekannte Einbrecher zwischen 14.00 Uhr und 19.30 Uhr die Terrassentür eines Wohnhauses an der Wagnerstraße auf. Die Täter durchsuchten mehrere Räume. Gestohlen wurden Bargeld und Schmuck.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Lagerraum

In der Nacht zum Dienstag brachen noch unbekannte Täter in einen Lagerraum an der Ewaldstraße ein. Entwendet wurden diverse Heizungsartikel und Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Wendenstraße

Am Samstag wurde zwischen 12.15 Uhr und 15.00 Uhr auf der Wendenstraße ein blauer 5er BMW angefahren und an der hinteren rechten Ecke beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf dem Grevers Kolk

In der Zeit von Donnerstag, 18.45 Uhr, bis Freitag, 07.45 Uhr, wurde auf der Straße Grevers Kolk ein grauer Ford Focus angefahren und an der Beifahrerseite beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 800 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden. Der Unfall wurde am Wochenende angezeigt.

———————-
Rhede
———————-
Unfallflucht / Zeugen gesucht

In der Zeit von Sonntag, 19.10 Uhr, bis Montag, 15.30 Uhr, wurde entweder auf der Theresienstraße (Ecke Vardingholter Straße) oder vor dem Kindergarten an der Bonhoefferstraße ein schwarzer Opel Meriva an der hinteren linken Stoßstangenecke beschädigt.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 800 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Vermutlich wurde der Unfall mit einem roten Fahrzeug verursacht. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht / Schwarzer Audi gesucht

Am Montag kam es gegen 19.45 Uhr an der Einmündung Wallstraße/Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 16-jährigen Fahrradfahrer aus Borken und dem noch nicht bekannten Fahrer eines schwarzen Pkw Audi (vermutlich A 3). Der Audifahrer, der die Vorfahrtstraße befahren hatte, war nach dem Unfall ohne anzuhalten weitergefahren. Der 16-Jährige hatte sich leichte Verletzungen zugezogen, die im Borkener Krankenhaus ambulant behandelt wurden.

Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Borken
(02861-9000) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Chilenische Schmucktanne gestohlen

In der Zeit von Freitag, 12.00 Uhr, bis Dienstag, 12.00 Uhr , stahlen Diebe auf dem Campingplatzgelände am Pröbstinger Busch eine chilenische Schmucktanne, eine Camping-Sitzgarnitur, eine Mülltonne, ein Fahrrad, eine Fußmatte und zwei Gasflaschen. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Borken
———————-
Radfahrer nach Unfall im Krankenhaus

Am Montag bog ein 67-jähriger Autofahrer aus Borken gegen 17.15 Uhr vom Butenwall nach links auf den Nordring ab, nachdem die Ampel auf Grün umgeschaltet hatte. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 49-jährigen Fahrradfahrer aus Borken, der vom Nordring nach links auf den Butenwall abbiegen wollte. Der 49-Jährige stürzte und prallte mit dem Kopf auf die Fahrbahn. Er wurde im Borkener Krankenhaus stationär aufgenommen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 500 Euro.

———————-
Gescher
———————-
Stromkabel von Baustelle gestohlen

In der Zeit von Samstag, 14.00 Uhr, bis Montag, 06.45 Uhr, entwendeten Diebe von einem Baustellengelände an der Straße “Am Campus” ein 200 m langes Starkstromkabel, dazu hatten die Diebe den Verteilerkasten aufgebrochen. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Frontalzusammenstoß bei Überholmanöver

Am Dienstag befuhr ein 19-jähriger Autofahrer aus Ahaus gegen 07.00 Uhr die Raiffeisenstraße in Richtung Wüllen. Als er einen Traktor überholen wollte, kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw eines 43-jährigen Mannes aus Ahaus. Beide Männer wurden bei dem Unfall leicht verletzt.
Ihre Autos mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden liegt bei ca. 30.000 Euro.

———————-
Südlohn
———————-
Einbruch in Bäckerei scheitert

Am Montag versuchten noch unbekannte Einbrecher zwischen 18.30 Uhr und 21.30 Uhr auf der Bahnhofstraße in eine Bäckerei einzubrechen. Es gelang den Tätern nicht, das Fenster aufzubrechen. Möglicherweise wurden sie auch durch die auslösende Alarmanlage vertrieben. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Trinkhalle

In der Nacht zum Dienstag brachen noch unbekannte Täter in eine Trinkhalle an der August-Hahn-Straße ein.

Der oder die Täter hatten zunächst vergeblich versucht, die Eingangstür aufzuhebeln. Schließlich brachen sie ein Fenster auf und gelangten so in das Gebäude.

In dem Gebäude brachen sie mehrere Automaten aus und entwendeten aus diesen und der Registrierkasse das Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Dülmen
———————-
Alter Ostdamm/ Sachbeschädigung

Am 26.10.15, zwischen 08.15 Uhr und 15.30 Uhr, zerkratzten unbekannte Täter die Lack der Fahrerseite eines geparkten weißen Seat Leon. Der angerichtete Sachschaden wird mit 500,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Halterner Straße/ Diebstahl

In der Zeit vom 24.10.15, 19.00 Uhr – 26.10.l5,17.15 Uhr, entwendeten unbekannte Täter den weißen VW Crafter mit dem amtlichen Kennzeichen PB-PR303 im Wert von 35.000,- Euro vom Gelände eines Geschäftes. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Viktorstraße/ Sachbeschädigung

Am 26.10.15, zwischen 18.30 Uhr und 19.25 Uhr, beschädigten unbekannte Täter die Schaufensterscheibe eines Geschäftes. Entwendet wurde nichts. Es entstand erheblicher Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.:
02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Lüdinghauser Straße (Bahnunterführung)/ Farbschmierereien

Am 26.10.15, gegen 21.30 Uhr besprühten drei derzeit unbekannte Jugendliche die Unterführung mit Lackfarbe. Es entstand geringer Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Olfen
———————-
Wernher von Braun Straße/ Eckernkamp/ Einbrüche

Am 26.10.15, zwischen 17.15 Uhr und 19.15 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Terrassentüren in zwei freistehende Einfamilienhäuser ein. In einem Fall entwendeten sie ca. 1.300,- Euro Bargeld, im anderen Fall konnten noch keine Angaben zum möglichen Diebesgut gemacht werden. Die Polizei geht von Tatzusammenhang aus. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Rosendahl
———————-
Osterwick, Schoppenbusch/ Einbruch

In der Zeit vom 23.10.15, 16.00 Uhr – 26.10.15, 11.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten sämtliche Räume. Zum möglichen Diebesgut konnten bei der Anzeigenaufnahme noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm sowie dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

5 aus 101 gefunden

Können Sie sich noch an die “Nummernsuche” erinnern? Ja genau, da war doch noch was. Ende August hatten die AWM zur “Nummernsuche” aufgerufen. Angelehnt an ihre aktuelle Kampagne “101 saubere Lösungen für Münster” stand die Stadtrallye unter dem Motto “Finde … weiterlesen

Dank einer Engländerin an Deutschland

Eine ungewöhnliche Botschaft an das Deutsche Volk wurde vor wenigen Tagen von einer Engländerin in einer Berchdesgardener Zeitung veröffentlicht. Susan Chittendens, beginnt ihre Botschaft an ganz Deutschland so; »Ich bin Engländerin und möchte meine Gefühle für die Deutschen ausdrücken.«  »Was … weiterlesen

Neues Meldegesetz stärkt Bürgerrechte enorm

 Ab dem 1. November 2015 gibt es ein neues Bundesmeldegesetz. “Mit diesem Gesetz, das der Deutsche Bundestag und der Bundesrat bereits 2013 beschlossen haben, wird das Melderecht vereinheitlicht, die Daten der Bürgerinnen und Bürger werden besser geschützt und die Bürokratiekosten … weiterlesen