Tagesarchive: 28. Oktober 2015

In Everswinkel gibt es einen neuen Berufsberatungsservice für Flüchtlinge

Die Zahl der Flüchtlinge in Deutschland und im Münsterland steigt stetig an. Gleichzeitig steigt die Zahl der Stellen, die nicht besetzt werden können, auch stetig an. Warum nicht Flüchtlinge und Arbeitgeber frühzeitig in Verbindung bringen. Dieses hat sich auch die Agentur für Arbeit Ahlen-Münster gedacht und arbeitet daher seit August mit dem Kreis Warendorf bereits im Rahmen des Programms “Early Intervention” eng zusammen, um Asylbewerberinnen und Asylbewerber frühzeitig in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

28. Oktober 2015_Everswinkel_Early_Intervention_11Jetzt starten die Arbeitsagentur, das Jobcenter Kreis Warendorf und die Gemeinde Everswinkel ein Modellprojekt, um den Weg zur beruflichen Beratung und Vermittlung für Flüchtlinge noch direkter zu gestalten. Ab sofort können Asylsuchende erste Anliegen und Fragen in gemeinsamen Sprechstunden im Rathaus in Everswinkel klären. Die Fachexperten des Jobcenters und der Arbeitsagentur sind dazu regelmäßig zusammen vor Ort. Sie beraten Flüchtlinge mit einer hohen Bleibeperspektive, die in ihrem Heimatland eine Ausbildung oder ein Studium absolviert haben und mit ihrer beruflichen Vorerfahrung gute Chancen auf dem hiesigen Arbeitsmarkt haben. Die Vor-Ort Beratung dient als erste Anlaufstelle. Zusätzlich richtet die Agentur für Arbeit Ahlen-Münster zusammen mit dem Kreis Warendorf und weiteren wichtigen Partnern einen sogenannten Integration Point ein. Mit dem Integration Point wird in den Räumen der Agentur für Arbeit in Ahlen eine neue Organisationseinheit gegründet. Hier bieten Vermittlungs- und Beratungskräfte Flüchtlingen aus dem Kreis Warendorf eine erste Orientierung über den örtlichen Arbeitsmarkt, prüfen ihre Zeugnisse, vermitteln Sprachkurse oder Praktika und leiten mögliche Qualifikationsmaßnahmen ein.

“Wir möchten jeden, der als Flüchtling zu uns kommt und sich hier mit Ausbildung oder Arbeit integrieren möchte, mit einem schnellen und unkomplizierten Service unterstützen”, unterstreicht Joachim Fahnemann, Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster und ergänzt: “Daher freuen wir uns sehr darüber, dass der Kreis Warendorf und die Gemeinde Everswinkel das Rathaus als gemeinsame Beratungsstelle einrichten. Sie dient als wichtige Lotseneinheit für die späteren, vertieften Vermittlungs- und Beratungsangebote im Integration Point.”

“Uns geht es darum, dass die Betroffenen ihre Ansprechpartner vor Ort finden. Mit der Gemeinde Everswinkel machen wir einen ersten Schritt”, erklärt Dr. Olaf Gericke, Landrat des Kreises Warendorf. “Zusätzliche Beratungsstellen vor Ort sollen folgen”, kündigt er an. “Das Modellvorhaben ist Bestandteil eines gut strukturierten Flüchtlingskonzepts”, erläutert Gericke. “Mit diesem Konzept sind wir im Kreis Warendorf sehr gut aufgestellt, um die Herausforderungen der Flüchtlingsströme zu meistern und die Chancen, die in den Qualifikationen und Fähigkeiten der Zuwanderer für unsere Region liegen, zu nutzen”, so der Landrat.

Für Bürgermeister Sebastian Seidel ist das Modellprojekt ein wichtiger Schritt zur Integration der Asylsuchenden in seiner Gemeinde: “Wir haben in Everswinkel und Alverskirchen eine starke Willkommenskultur mit einer engagierten Flüchtlingsinitiative. Für die Betroffenen müssen wir es möglichst einfach machen, damit sie ihre Ansprechpartner an einem Ort finden. Das hat auch den Vorteil, dass sich die beteiligten Ämter, Behörden und Organisationen schnell austauschen und gemeinsam agieren können. Ich freue mich, dass die Wirtschaft sich sofort bereit erklärt hat, uns zu unterstützen.” Das ist auch aus Sicht von Fahnemann der Schlüssel für eine erfolgreiche Integration der Flüchtlinge: “Wir brauchen verlässliche Strukturen und unkomplizierte Zugangswege zu Beratung und Information. Diese schaffen wir gemeinsam mit unseren Partnern aus Kreis und Gemeinde.”

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 28.10.2015

———————- Münster ———————- Krad-Fahrerin beim Ausparken erfasst – schwer verletzt Eine 19-jährige Autofahrerin erfasste Montagnachmittag (26.10., 16:40 Uhr) an der Hansestraße mit ihrem Toyota eine 53-jährigen Krad-Fahrerin. Die Frau aus dem Kreis Coesfeld fuhr mit ihrem Toyota aus einer Parklücke … weiterlesen

Wann wird Untersuchungshaft angeordnet?

Letzte Woche passierte ein Verbrechen in einem Regionalbus. Ein Mann pöbelte einen erkennbar nicht aus Deutschland kommenden Mann an und stach ihm in die Brust. Daraufhin wurde er festgenommen, erkennungsdienstlich behandelt, vernommen und wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Danach wurde der … weiterlesen

Polizei legt Fahrräder still

Bislang war die Stilllegung bei Kraftfahrzeugen ein durchaus bekannter Vorgang. Sie Stilllegung von Fahrrädern wird inzwischen im Münsterland schon im zweiten Jahr mit Erfolg durchgeführt. Federführend ist dabei die Polizei in Hamm. Wenn ein Fahrrad wegen mangelnder Verkehrssicherheit stillgelegt wird, … weiterlesen

Noch Geld im Fördertopf für Altbausanierungen

Die Stadt Münster fördert die qualitativ hochwertige Sanierung von Wohngebäuden mit bis zu 7000 Euro für Ein- und Zweifamilienhäuser und bis zu 12 000 Euro für ein Mehrfamilienhaus. Im städtischen Fördertopf sind noch Mittel, Anträge können gestellt werden. Welche Voraussetzungen … weiterlesen