Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 26.10.2015

———————-
Münster
———————-
Obduktion einer Wasserleiche angeordnet/86-jährige Frau stammt aus Münster

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Münster wird der Leichnam einer 86-jährigen Frau aus Münster, die am gestrigen Sonntag gegen 08.45 Uhr tot im Wasser im Yachthafen des Dortmund-Ems-Kanal in der Lüdinghauser Bauerschaft Berenbrock aufgefunden wurde, am Mittwoch obduziert. Der Hafenmeister hatte den Leichnam zwischen im Hafen festgemachten Booten entdeckt und die Polizei informiert. Von der Obduktion erhoffen sich die ermittelnden Dienststellen genauere Hinweise auf die Todesursache.

Die Tote konnte gestern erst im Tagesverlauf zweifelsfrei identifiziert werden, da sich Angehörige bei der Polizei in Münster gemeldet hatten. Die Angehörigen hatten die alte Dame vermisst und nach eigener erfolgloser Recherche beschlossen, die Polizei zu informieren. Da die Frau keinerlei Verbindungen in den Raum Lüdinghausen hat, konnten die genauen Umstände ihres Verschwindens bislang nicht geklärt werden.

Erste Ermittlungen vor Ort und erste Untersuchungen des Leichnams haben bislang keine Hinweise auf einen gewaltsamen Tod erbracht. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Schwerpunkteinsatz der Polizei Münster zum Herbst-Send

Von Samstag (24.10, 12 Uhr) bis Sonntag (25.10., 5 Uhr) führte die Polizei Münster unter der Federführung der Direktion Verkehr im Stadtgebiet einen Schwerpunkteinsatz durch.

Zur Steigerung des Sicherheitsgefühls waren 35 Polizeibeamte aus allen Direktionen gezielt im Einsatz, um Unfälle, Gewaltdelikte auf dem Herbst-Send, sowie Wohnungseinbrüche und Taschendiebstähle zu verhindern.

Insgesamt fertigten die Beamten 18 Anzeigen und erhoben 82 Verwarngelder. Ein Radfahrer und ein Pkw-Fahrer waren so betrunken, dass sie eine Blutprobe abgeben mussten. Den Führerschein des Autofahrers behielten die Polizisten sofort ein.

———————-
Münster
———————-
Bewohner öffnet Einbrechern die Tür

Am Samstag (24.10.2015 15.25 Uhr) hörte ein Bewohner des Mehrfamilienhauses an der Goebenstraße zunächst die Klingel zu seiner Wohnung und etwas später ein Kratzen und Stimmen an der Tür. Er öffnete die Wohnungstür und erblickte eine junge Frau, die sofort flüchtete.

Auf der Flucht verlor die Unbekannte auf der Treppe ihr Einbruchswerkzeug, mit dem nicht verschlossene Wohnungs- und Haustüren spielend geöffnet werden können.

Möglicherweise steht der Einbruch im Zusammenhang mit einem versuchten Einbruch in der Uppenbergstraße. Hier waren Täter zwischen 18.15 Uhr und 19.07 Uhr unterwegs. Polizisten entdeckten bei der Spurensicherung Teile von einem ähnlichen Einbruchswerkzeug. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Als Cousin des verstorbenen Ehemannes ausgegeben – Schmuck gestohlen

Ein dreister Dieb schellte Sonntagnachmittag (25.10., 16:45 Uhr) bei einer 78-Jährigen an der Kinderhauser Straße und gab sich als Cousin ihres verstorbenen Ehemannes aus. Mit dem ergaunerten Vertrauen ließ der Unbekannte sich von der Münsteranerin durch ihre Wohnung führen.

Er erklärte, dass er 5000 Euro dabei habe, diese nicht das ganze Wochenende mitnehmen und deshalb hier lagern wolle. Im Schlafzimmer bat er die 78-Jährige um ein Kuvert, damit er das Geld darin in dem Schmuckkästchen verstauen kann. Als die Frau ihm einen Umschlag holte und zurückkam, verabschiedete sich der Dieb mit den Worten “Montag komme ich mit Kuchen wieder”. Von dem Geld war keine Rede mehr.

Aus der Schatulle fehlten eine goldene Armbanduhr mit ovalem, hellem Ziffernblatt und ein Goldarmband. Der Trickdieb ist circa 1,70 Meter groß und 45 Jahre alt. Er hat blonde Haare und helle Kleidung. Zudem trug er eine Schirmmütze.

Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
3.000 Euro Diebesgut im Nierengurt verstaut – Festnahme

Am Samstagvormittag (24.10., 10:40 Uhr) nahmen Polizisten ein Diebes-Duo am Prinzipalmarkt fest. Das Pärchen aus Serbien bediente sich in einem Bekleidungsgeschäft und steckte einen Mantel, einen Pullover und zwei Sakkos unter einen speziell angefertigten Nierenwärmer des 61-jährigen Diebes. Zeugen beobachteten den Diebstahl und riefen die Polizei.

Die Beamten nahmen den 61-Jährigen und seine 28-jährige Komplizin fest. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Gestohlener Ford Mustang in Münster aufgefallen – Fahrer in Untersuchungshaft

Ein Richter erließ gegen einen Autodieb am Samstagnachmittag (24.10.) Haftbefehl und schickte ihn ins Gefängnis.
Der 32-Jährige stahl den Ford Mustang im Zeitraum von Freitag (23.10., 20 Uhr) bis Samstag (24.10., 5.23 Uhr) aus einer Werkstatt in Steinfurt.

Am Samstagmorgen rammte der 32-jährige Dieb dann in Münster auf der Meinertzstraße einen geparkten Pkw und flüchtete. Am Unfallort vorgefundene Fahrzeugteile brachten die Polizisten auf die Spur des Wagens. Kurze Zeit später kam den Beamten das Auto entgegen.

Der Steinfurter flüchtete in eine Sackgasse und rannte anschließend zu Fuß weiter. Die Beamten stoppten den Mann und nahmen ihn fest. Der Steinfurter hatte Drogen genommen und Alkohol getrunken. Einen Führerschein hat der 32-Jährige nicht. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

———————-
Münster
———————-
Polizei stoppt fünf betrunkene Radfahrer am Wochenende

Am Wochenende stoppte die Polizei insgesamt fünf betrunkene Radfahrer im Stadtgebiet. Am Samstagmorgen (24.10., 02:50 Uhr) kam ein 49-jähriger Münsteraner mit seiner Leeze auf der Wilhelmstraße zu Fall. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Ein Alkoholtest zeigte 2,06 Promille.

Am Sonntagmorgen (25.10.), gegen 01:55 Uhr fiel Polizisten ein 24-jähriger Radfahrer an der Lippstädter Straße auf. Er fuhr schwankend auf dem Radweg entgegen der Fahrtrichtung und ignorierte eine rote Ampel. Bei der Kontrolle rochen die Beamten Alkohol in der Atemluft des 24-Jährigen. Ein Test zeigte 1,98 Promille. Um 02:20 Uhr stoppte eine Streife einen 26-jährigen Radfahrer an der Grevener Straße. Der junge Mann schoss in Schlangenlinien über die Fahrbahn. Ein Test zeigte 2,1 Promille.

Am Sonntagnachmittag fiel ein 45-jähriger Münsteraner mit seinem Fahrrad auf der Bremer Straße immer wieder um. Zeugen hielten den Mann fest und riefen die Polizei. Ein Alkoholtest zeigte 1,9 Promille. Mit 2,8 Promille stürzte am Sonntagabend gegen 21:37 Uhr ein 36-jähriger Radfahrer auf der Weseler Straße. Beim Sturz erlitt der Mann schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Den Radfahrern wurden Blutproben entnommen

———————-
Münster
———————-
Zeuge gibt Hinweis auf verdächtiges Fahrzeug – Festnahme wegen Drogenbesitzes und umfangreichem Diebesgut

Am Samstagmittag (24.10., 13:30 Uhr) berichtete ein Zeuge der Polizei von einem auffälligen grauen BMW auf einem Parkplatz am Hansaring. In dem Wagen solle mit Drogen gehandelt werden.

Die Beamten trafen den 37 jährige Fahrzeughalter an, der offensichtlich gerade Marihuana rauchen wollte. Seine 32 jährige Beifahrerin hatte kurz zuvor Drogen konsumiert und war nicht mehr ansprechbar. Bei der Überprüfung fanden die Polizisten mehrere Beutel mit Betäubungsmitteln und Utensilien zum Drogenkonsum.
Augenscheinlich handelt der Münsteraner mit Rauschgift.

Im Fahrzeug endeckten die Beamten mehrere Mobiltelefone, von denen
2 als gestohlen registriert sind. Im Kofferraum des BMW befanden sich zum Teil original verpackte Elektrogeräte, die vermutlich ebenfalls Diebesbeute sind.

Die Polizisten nahmen den Münsteraner fest, die Münsteranerin brachten Rettungskräfte vorsorglich ins Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher scheitern an guter Sicherung – Zeugen gesucht

Am Samstagnachmittag (24.10., 13:30 bis 20:30 Uhr) versuchten unbekannte Einbrecher in ein Einfamilienhaus am Berler Kamp in Münster-Wolbeck einzudringen. Nachdem die Täter eine Lampe mit Bewegungsmelder im Außenbereich zerstörten, hebelten sie mehrfach an der rückwärtige Terrassentür.

Die Verriegelung der Terrassentür mit den empfohlenen Pilzkopfbeschlägen hielt den zahlreichen Versuchen stand. Als die Einbrecher erkannten, dass weiteres Aufhebeln aussichtslos war, schlugen sie ein Fenster in Griffnähe ein. Offensichtlich wollten sie durch das Loch greifen, um das Fenster von innen zu öffnen. Hier scheiterten die Täter an den abschließbaren Fenstergriffen, die ebenfalls zum Einbruchschutz empfohlen werden.

Einbrecher wollen möglichst schnell eindringen, da das Entdeckungsrisiko beim Einsteigen am höchsten ist. In diesem Fall scheiterten sie an den guten Sicherungen und kamen nicht ins Haus.
Der bei den Versuchen entstandene Sachschaden ist beträchtlich. Da sich die Täter länger am Haus aufhalten mussten, könnten sie aufgefallen sein.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
PKW erfaßt 5-jährigen Fahrradfahrer

Der Unfall ereignete sich am Sonntag gegen 14:00h auf der Von-Esmarch-Straße. Der 5-jährige war nach den bisherigen Feststellungen auf dem Weg nach Hause.

Er wollte auf seinem Fahrrad die Fahrbahn in Richtung Muckermannweg überqueren und wurde dabei vom PKW eines 82-jährigen Münsteraners erfaßt der in Richtung Coesfelder Kreuz unterwegs war. Der 5-jährige wurde zu Boden geschleudert und nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert.

———————-
Münster
———————-
Handtasche von Rücksitz ergriffen – Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter ergriff Sonntagabend (25.10., 21:49 Uhr) die Handtasche einer 31-jährigen Autofahrerin, nachdem diese in ihren Pkw an der Hüfferstraße einstieg. Die Nottulnerin kam vom Send, legte ihre Handtasche auf die Rücksitzbank und setzte sich auf den Fahrersitz.

Plötzlich riss der Dieb die hintere Tür auf und flüchtete mit ihrer grauen Wildledertasche. Darin waren ein schwarzes Portemonnaie mit Ausweisdokumenten und EC-Karten. Der Dieb flüchtete in Richtung Badestraße. Er ist circa 1,75 Meter groß, 20 Jahre alt und schlank.

Der Unbekannte sieht südländisch aus trug seine mittellangen schwarzen Haare nach hinten gegelt. Er trug weiße Sneakers, einen grünen Kapuzenpulli, eine dunkle Hose und eine schwarze Jacke. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Unfall am Stauende mit drei leicht Verletzten

Am Samstag kam es gegen 16:50h in Höhe der AS GE-Buer (FR Hannover) an einem Stauende auf dem linken Fahrstreifen zu einem Verkehrsunfall.

Ein 70-jähriger Bochumer hatte nach den polizeilichen Feststellungen das Stauende nicht bemerkt und dann drei Fahrzeuge aufeinander geschoben. Durch den Aufprall wurde eine 27-jährige PKW-Fahrerin aus Bottrop und zwei 71- und 74-jährige Fahrzeuginsassen, ebenfalls aus Bottrop, verletzt und in Krankenhäuser eingeliefert.

Alle Verletzten konnten nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Drei der vier beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 20000 EUR geschätzt.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt vom 25.10.2015

Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person Hörstel, Riesenbeck, Postdamm Samstag, 24.10.2015, 11:30 Uhr

Ein 54-jähriger Mann kam mit seinem Pkw aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Mauer. Durch Ersthelfer konnte der Mann aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der Unfallfahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

# Einbruchdiebstahl aus Einfamilienhaus Lienen, Schwalbenweg Freitag, 23.10.2015, 06:15 Uhr bis Samstag, 24.10.2015, 15:00 Uhr

Unbekannte Täter gelangten nach Aufbrechen der Terrassentür in das Wohnhaus und entwenden Bargeld. Hinweise bitte an die Polizei in Lengerich, 05481-93370.

———————-
Steinfurt
———————-
Gestohlener Ford Mustang in Münster aufgefallen – Fahrer in Untersuchungshaft

Haftbefehl und schickte ihn ins Gefängnis. Der 32-Jährige stahl den Ford Mustang im Zeitraum von Freitag (23.10., 20 Uhr) bis Samstag (24.10., 5.23 Uhr) aus einer Werkstatt in Steinfurt. Am Samstagmorgen rammte der 32-jährige Dieb dann in Münster auf der Meinertzstraße einen geparkten Pkw und flüchtete.

Am Unfallort vorgefundene Fahrzeugteile brachten die Polizisten auf die Spur des Wagens. Kurze Zeit später kam den Beamten das Auto entgegen.

Der Steinfurter flüchtete in eine Sackgasse und rannte anschließend zu Fuß weiter.

Die Beamten stoppten den Mann und nahmen ihn fest. Der Steinfurter hatte Drogen genommen und Alkohol getrunken. Einen Führerschein hat der 32-Jährige nicht. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

———————-
Emsdetten
———————-
Sachbeschädigung

An der Rheiner Straße haben unbekannte Personen die Jalousien und das dahinter liegende Fenster eines Wohnhauses beschädigt. Die betroffenen Hausbesitzer konnten mitteilen, dass am Samstagabend (24.10.2015) an dem Gebäude noch alles in Ordnung war.

Am Sonntagvormittag stellten sie dann die Beschädigungen fest.
Unbekannte Personen hatten mit einer Soft-Air-Pistole, eventuell auch einer Schleuder oder ähnlichem, auf das Fenster gezielt. Eine Metallkugel richtete dann Schäden an, die auf etwa 700 Euro geschätzt werden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

Sie fragt: Wer hat in der Nacht zum Sonntag an der Rheiner Straße, zwischen der Elbersstraße und der Kolpingstraße verdächtige Beobachtungen gemacht?

———————-
Mettingen
———————-
Einbruch in ein Geschäft

Aus einem Geschäft an der Mühlenstraße sind in der Nacht zum Sonntag (25.10.2015) mehrere Gartenmaschinen entwendet worden. Um kurz vor 02.00 Uhr waren Zeugen durch ein lautes Scheibenklirren auf den Vorfall aufmerksam geworden. Unbekannte hatten an dem Geschäft eine Schaufensterscheibe zertrümmert. Ein Zeuge konnte noch einen silbernen VW wegfahren sehen.

Bei einer ersten Bestandsaufnahme konnte festgestellt werden, dass aus den Auslagen mehrere Maschinen entwendet worden waren, unter anderem eine Heckenschere, ein Laubbläser und eine Motorsäge.

Die Polizei bittet weitere Zeugen um Hinweise zu dem Einbruch, Telefon 05451/591-4315.
Sie fragt insbesondere: Wem ist der silberne VW aufgefallen?

———————-
Neuenkirchen
———————-
Baucontainer aufgebrochen

Auf einer Baustelle im Gewerbegebiet an der Salzbergener Straße (K 66) haben sich am vergangenen Wochenende unbekannte Diebe aufgehalten. Die Einbrecher hebelten mehrere Baucontainer auf und entwendeten Werkzeugmaschinen im Wert von mehreren Tausend Euro. Es wurden unter anderem ein Lasergerät, zwei Bohrmaschinen, drei Rührgeräte, zwei Akkuschrauber, eine Motorsäge sowie mehrere Kabeltrommeln gestohlen. Die Täter waren zwischen Samstagmittag, 12.30 Uhr und Montagmorgen (26.10.), 06.00 Uhr, am Werk.

Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Saerbeck
———————-
Sachbeschädigungen, drei Bushaltestellen beschädigt

Unbekannte haben am Samstagabend (24.10.) an drei Bushaltestellen an der Emsdettener Straße und an der Grevener Straße die Glaselemente der Haltestellen mit einem unbekannten Gegenstand eingeschlagen. Die Beschädigungen sind der Polizei gegen 23.00 Uhr gemeldet worden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich Emsdettener Straße/ Friedhof, Grevener Straße/ Lindenstraße und Grevener Straße/ Abzweig Ladbergen verdächtige Personen gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in eine Gärtnerei

Nach einem Einbruch in eine Gärtnerei am Wellenbrink hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Samstag (24.10.2015), in der Zeit zwischen 18.15 Uhr und 09.00 Uhr, an dem Gebäude gewaltsam eine Fensterscheibe auf. In der Gärtnerei hatten sie es offenbar auf die Arbeitsmaschinen abgesehen. Sie entwendeten zwei Heckenscheren und eine Stichsäge. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Ein parkender schwarzer Mercedes, E-Klasse, ist zwischen Freitagmorgen, 09.30 Uhr und Sonntagabend (25.10.), 19.35 Uhr, auf dem Parkplatz vor dem Hauptbahnhof, in der Nähe des Taxi-Standes, angefahren worden. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

An dem Mercedes wurden hinten links der Kotflügel und der Stoßfänger beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Altenberge
———————-
Sachbeschädigungen

Auf der Borghorster Straße haben unbekannte Täter in der Nacht zum Samstag (24.10.2015) randaliert. Dabei richteten sie an drei geparkten Autos Sachschäden an, die auf einige Tausend Euro geschätzt werden. Der oder die Unbekannten hoben in der Zeit zwischen 04.45 Uhr und 08.45 Uhr in Höhe der Hausnummer 10 einen Gullydeckel aus. Diesen nahmen sie und warfen ihn auf die Windschutzscheiben der abgestellten Wagen. Die eingesetzten Polizeibeamten nahmen den Sachverhalt auf. Den ausgehobenen Gullydeckel setzten sie unmittelbar wieder ein. Zeugen konnten angeben, dass gegen 05.00 Uhr ein lautes Krachen zu hören war. Die Beamten fragen daher: Wer kann Angaben zu dem Vorfall machen? Wer hat, insbesondere gegen 05.00 Uhr, verdächtige Personen in dem Bereich gesehen? Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Hörstel
———————-
Einbruchsdiebstahl

Aus einem Wohnhaus an der Zwergenstraße haben unbekannte Diebe mehrere Schmuckstücke gestohlen. In der Zeit zwischen 09.30 Uhr und 12.40 Uhr gingen der oder die Täter auf das Grundstück des freistehenden Einfamilienhauses. Auf der Terrasse zertrümmerten sie die Scheibe der Zugangstür und betraten dann das Gebäude. In verschiedenen Zimmern durchwühlten sie die Schränke und Schubladen. Aus zwei Schatullen entwendeten sie schließlich den Schmuck, unter anderem Ringe.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05971/938-4215. Die Beamten fragen: Wer hat am Samstagvormittag an der Zwergenstraße verdächtige Beobachtungen gemacht?

———————-
Ibbenbüren
———————-
Körperverletzung/Diebstahl

Die Polizei sucht Zeugen, die am Sonntagmittag (25.10.2015) an der Roggenkampstraße auf eine Attacke auf einen 23-Jährigen aufmerksam geworden sind. Der junge Mann aus Ibbenbüren benutzte um 12.45 Uhr einen kleinen Weg in der Nähe des Friedhofs, der zum Krankenhaus führt.

Dort attackierten ihn unvermittelt drei männliche Personen, die zwischen 25 und 30 Jahre alt waren. Alle Drei hatten ihre Kapuze ins Gesicht gezogen. Der Geschädigte wehrte sich, konnte aber nicht verhindern, dass er zu Boden ging. Beim Sturz verlor er sein Portmonee, das von den Unbekannten aufgehoben und mitgenommen wurde. Anschließend flüchtete das Trio.

Einer der Männer hatte einen Bart unter dem Kinn. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Verkehrsteilnehmer alkoholisiert oder unter Drogeneinfluss unterwegs

Die Polizei erwischte am Wochenende (23.-25.10.2015) im Kreisgebiet mehrere Verkehrsteilnehmer, die alkoholisiert oder unter Drogeneinfluss Fahrzeuge führten. Am Freitagnachmittag befuhr ein 49-jähriger Warendorfer mit seinem Fahrrad die Freckenhorster Straße in Richtung Warendorfer Innenstadt.
In Höhe der Zumlohstraße lenkte er sein Rad in den Gegenverkehr.

Ein entgegen kommender Autofahrer musste ausweichen, um einen Unfall zu verhindern. Er hinderte den 49-Jährigen an der Weiterfahrt und informierte die Polizei. Diese stellte bei dem Mann einen Alkoholgehalt von 1,72 Promille fest, so dass eine Blutprobe entnommen wurde.

Am Samstagnachmittag kontrollierte die Polizei einen Autofahrer auf der Straße Orkotten in Telgte. Der 23-jährige Telgter hatte bei der Überprüfung seines Atemalkohol einen Wert von 1,10 Promille gepustet. Dem Telgter wurde ebenfalls eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Am Samstag, gegen 2.45 Uhr, hielt die Polizei einen 20-jährigen Autofahrer an, der unter Drogeneinfluss die Christian-Rath-Straße in Sassenberg befuhr.

Dem Sassenberger konnte der Drogenkonsum mit einem Urintest nachgewiesen werden. Am Sonntagnachmittag überprüfte der Streifendienst in Ahlen einen 38-jährigen auf der August-Kirchner-Straße. Hier konnte dem Ahlener ebenfalls mittels Urinprobe nachgewiesen werden, dass er unter Drogeneinfluss ein Auto fuhr.

———————-
Warendorf
———————-
Zwei Einbrüche am Wochenende

Zwischen Freitagnachmittag und Montag, 26.10.2015, 6.55 Uhr brachen unbekannte Personen in zwei Objekte in Warendorf ein. In einem Fall gelangten der oder die Täter in Praxisräume an der Münsterstraße und stahlen eine Musikanlage sowie ein Telefon. In dem zweiten Fall suchten die Einbrecher das Pfarrheim an der Kirchstraße auf.

Dabei verursachten sie erheblichen Sachschaden, da in dem Gebäude weitere Türen aufgebrochen wurden. Ob etwas gestohlen wurde, ist bislang nicht bekannt. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Versprühtes Reizgas löste Einsatz aus

Am Montag, 26.10.2015, löste gegen 10.30 Uhr vermutlich versprühtes Reizgas einen Einsatz an einer Schule an der von-Ketteler-Straße in Warendorf aus. Nachdem Schülerinnen und Schüler sowie die Kursleiterin einen Werkraum verließen, um Jacken an der Garderobe aufzuhängen, klagten alle Personen über Atembeschwerden, Hustenreiz und Übelkeit. Ein Unbekannter hatte vermutlich ein Gas im Kellergeschoss versprüht.

Alle Jugendlichen und die Lehrerin konnten nach örtlicher Erstversorgung durch den Rettungsdienst unverletzt entlassen werden. Ein städtischer Mitarbeiter, der sich um die Räumung und Lüftung des Kellergeschosses kümmerte, benötigte weitere ärztliche Behandlung. Hinweise auf einen Täter und das tatsächliche Tatmittel konnten vor Ort nicht erlangt werden.

Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Dohlen Nest verantwortlich für zwei schwerverletzte Personen.

Aufgrund eines Dohlennestes im Kaminschacht kam es am 23.10.2015, um 21.00 Uhr in einem Einfamilienhaus auf dem Eickendorfer Weg in Drensteinfurt eines 88 jährigen Drensteinfurters zu einem erhöhten CO-Gaswert. Der 65 jährige Sohn war ebenfalls im Haus anwesend und verständigte, nachdem sein Vater das Bewusstsein verlor, die Feuerwehr. Beide Personen erlitten eine CO-Gasvergiftung und wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Die 41 jährige Putzfrau wurde vorsorglich ebenfalls im Krankenhaus behandelt, da sie sich am heutigen Tag für drei Stunden im Haus aufhielt.

Durch einen verständigten Schornsteinfeger wurde das Dohlennest entfernt und ein Dohlengitter angebracht. Die Feuerwehr belüftete das Einfamilienhaus. Es entstand kein Sachschaden. Für die Dauer des Einsatzes war der Eickendorfer Weg komplett gesperrt.

———————-
Oelde
———————-
Tageswohnungseinbruch in ein freistehendes Einfamilienhaus.

Bisher unbekannte Personen drangen am 24.10.2015, zwischen 15.00 Uhr und 21.45 Uhr in ein freistehendes Einfamilienhaus auf der Goethestraße in Oelde ein. Dabei wurde u.a. Schmuck entwendet. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Oelde, Telefonnummer 02522-9150, zu melden

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall zwischen Rettungswagen und PKW mit einer leicht verletzten Person

Am Samstag den 24.10.2015, gegen 07:25 Uhr, ereignete sich in Ahlen auf der Hammer Straße in Höhe der Einmündung der Fritz-Reuter-Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem Rettungswagen der Feuerwehr Ahlen und einem PKW eines 68-jährigen Ahleners.

Der Rettungswagen befuhr unter Inanspruchnahme von Sonder- und Wegerechten die Hammer Straße in Fahrtrichtung Hamm. Es kam im Einmündungsbereich der Hammer Straße / Fritz-Reuter-Straße zum Zusammenstoß mit dem PKW des 68-jährigen Ahleners, der von der Fritz-Reuter-Straße in die Hammer Straße in Fahrtrichtung Hamm einbog.
Durch die Wucht des Aufpralls kamen beide Fahrzeuge von der Fahrbahn ab, hierbei wurden eine Straßenlaterne und eine Hecke beschädigt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Der 68-jährige Ahlener verletzte sich bei dem Verkehrsunfall leicht, ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus nach Ahlen. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 11150 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Zwei verletzte Personen nach Verkehrsunfall

Zwei verletzte Personen und ein Sachschaden von rund 2.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag, 26.10.2015, gegen 11.25 Uhr auf der Emanuel-von-Ketteler-Straße in Ahlen ereignete.

Ein 48-jähriger Mann aus Hamm befuhr mit seinem Auto die Emanuel-von-Ketteler-Straße in Richtung Feldstraße. Zeitgleich fuhr ein 74-jähriger Ahlener vom rechten Seitenstreifen mit seinem Auto auf die Emanuel-von-Ketteler-Straße.

Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug des 48-Jährigen. Bei dem Unfall verletzte sich der Mann aus Hamm schwer, so dass er im Krankenhaus verblieb. Der Ahlener konnte dieses nach ambulanter Behandlung verlassen.

———————-
Ahlen
———————-
Papiercontainer geriet in Brand

Am Samstag, 24.10.2015, geriet zwischen 14.00 Uhr und 14.30 Uhr ein Papiercontainer in Brand, der am Stephansweg in Ahlen stand. Ein 20-jähriger Ahlener stellte starken Qualm fest und alarmierte die Feuerwehr, die das Feuer löschte. Vermutlich wurde das Papier in dem Container, der an der Paul-Gerhardt-Schule abgestellt war, entzündet.

Zeugen, die Hinweise zu möglichen Tätern geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Ahlen
———————-
Wohnungseinbruch in ein freistehendes Einfamilienhaus.

Bisher unbekannte Personen drangen in der Tatzeit,vom 23.10.2015, 11.00 Uhr bis zum 24.10.2015, 16.45 Uhr in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Weidenstraße in Ahlen ein.
Ob der oder die Täter etwas stahlen, steht noch nicht fest. Hinweise zu dem Einbruch bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0

———————-
Ahlen
———————-
Bankenstraße, versuchter Einbruch in Wohnhaus

Am Sonntag, den 25.10.2015, versuchten bislang unbekannte Täter gewaltsam in ein Wohnhaus in der Bankenstraße in Ahlen einzubrechen. Dies gelang jedoch nicht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro.

Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Bankenstraße in Ahlen gemacht?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650 entgegen.

———————-
Everswinkel
———————-
Wohnungseinbruch in ein freistehendes Einfamilienhaus.

Bisher unbekannte Personen drangen am 24.10.2015, zwischen 19.10 Uhr und 21.00 Uhr in ein freistehendes Einfamilienhaus auf dem Rottkamp in Alverskirchen ein. Dabei wurde u.a. Schmuck entwendet. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefonnummer 02581-941000, zu melden

———————-
Beelen
———————-
Nächtlicher Einbruch in Wohnhaus

Am Samstag, 24.10.2015, gelangte eine unbekannte Person gegen 3.15 Uhr in ein Wohnhaus am Finkenweg in Beelen. Die im Wohnzimmer eingeschlafene 59-jährige Geschädigte wurde durch Geräusche wach. Sie sah noch wie eine Person durch die offenstehende Terassentür, deren Rolllade nur halb heruntergelassenen war, nach draußen robbte. Der mit einer schwarzen Jogginghose bekleidete Täter stahl eine Handtasche und ein Handy.

Wer hat in der Nacht im Bereich Finkenweg eine Person beobachtet, die eine schwarze Jogginghose trug, und kann Hinweise geben? Informationen bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Unbekannte Personen brachen zwischen Samstag, 24.10.2015, 14.30 Uhr und Sonntag, 25.10.2015, 00.40 Uhr in ein Wohnhaus an der Straße Im Nattkamp in Sünninghausen ein. Der oder die Täter durchsuchten die verschiedenen Räume nach Beute und entwendeten Schuhe. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0, entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Bei Unfallflucht Auto beschädigt

Ein unbekannter Fahrzeugführer beging am Freitag, 23.10.2015, zwischen 16.45 Uhr und 17.15 Uhr eine Unfallflucht auf dem Parkplatz eines Discounters an der Rhedaer Straße in Oelde. Der Flüchtige fuhr gegen einen schwarzen VW Golf und beschädigte diesen an der linken Fahrzeugseite. Auf dem Golf war roter Lack erkennbar, so dass der Unbekannte vermutlich ein rotes Fahrzeug fuhr. Der Verursacher sowie Zeugen, wenden sich bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in Kindertagesstätte

Unbekannte Personen brachen zwischen Freitagabend und Montag, 26.10.2015, 7.10 Uhr in eine Kindertagesstätte an der Straße Hanfgarten in Ostbevern ein. Der oder die Täter durchsuchten die Räume und stahlen verschieden elektronische Geräte, darunter einen Beamer.

Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
PKW verkratzt

In der Zeit zwischen Freitag, 23.10.2015, 18:00 Uhr und Sonntag, 25.10.2015, 10:45 Uhr, verkratzten bislang unbekannte Täter zwei an der Straße Ostesch in Ostberen geparkte PKW an der linken Fahrzeugseite. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 1500 Euro.

Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Straße Ostesch in Ostbevern gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Anhängerkupplung beschädigte Pkw

Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr zwischen Freitagabend und Samstag, 24.10.2015, 9.30 Uhr gegen einen Pkw an der Neubeckumer Straße in Beckum. Der beschädigte weiße VW Beetle stand auf dem Außengelände eines Autohauses. Vermutlich wurde der Schaden durch einen Anhängerkupplung verursacht. Der flüchtige Unfallverursacher sowie Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

———————-
Beckum
———————-
Dank aufmerksamen Zeugen Verkehrsunfallflucht geklärt

Geklärt ist eine Verkehrsunfallflucht, die sich am Montag, 26.10.2015, gegen 8.40 Uhr an der Neubeckumer Straße in Beckum ereignete. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete, wie eine ältere Frau mit ihrem Fahrzeug beim Ausparken gegen einen anderen Pkw stieß und diesen beschädigte.

Dank des Kennzeichens suchte die Polizei die Anschrift der Verursacherin auf, die angab nichts von dem Unfall bemerkt zu haben.

———————-
Ennigerloh
———————-
Täter bei Firmeneinbruch gestört

Unbekannte Personen brachen am Montag, 26.10.2015, gegen 00.10 Uhr in eine Firma an der Straße Nordring in Ennigerloh ein. Der oder die Täter gelangten über ein Dachfenster in das Objekt und hatten mehrere Taschen mit Diebesgut bereit gestellt.

Scheinbar wurden die Einbrecher gestört und ließen deshalb die Beute zurück. Wer hat in der Nacht zu Montag verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich Nordring in Ennigerloh beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0.

******************************
Hamm
———————-
Räuberischer Ladendieb im Hammer Westen

Am 24.10.2015 fiel in einem Lebensmittelgeschäft an der Lohauserholzstraße ein 20-jähriger Hammer auf. Gegen 12:00 Uhr beobachtete ein Angestellter den Ladendiebstahl. Bei der Ansprache vor dem Ladenlokal war der 20-Jährige uneinsichtig. Er wehrte sich gegen seine Festnahme und schlug einem Angestellten ins Gesicht.

Mithilfe eines weiteren Angestellten konnte der Ladendieb zu Boden gebracht werden. Bei dem Kampf erlitten der Beschuldigte und ein Angestellter leichte Verletzungen. Das Diebesgut, eine Schachtel Zigaretten, hatte der Mann bereits in einem Papierkorb entsorgt. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der 20-Jährige von der Polizeiwache entlassen.

———————-
Hamm
———————-
Unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Alkohol war vermutlich bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen um 4.15 Uhr im Hammer Westen im Spiel. Ein 23-Jähriger geriet auf eine Verkehrsinsel, als er mit seinem Fiat von der Radbodstraße nach links auf die Wilhelmstraße abbog. Dann prallte er gegen ein Straßenschild und eine Ampel.

Da ein Alkoholtest positiv verlief, musste der Hammer zur Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Der Pkw wurde abgeschleppt, der Gesamtsachschaden beträgt fast 6000 Euro. Laut Test mit etwa zwei Promille Alkohol im Blut fiel ein 54-Jähriger am Sonntagnachmittag auf der Münsterstraße und dem Bockumer Weg auf: Er fuhr mit seinem Ford gegen 15.30 Uhr mehrmals in den Gegenverkehr, glücklicherweise ohne dass etwas passierte.

Auf der Wache wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Eine Fahrerlaubnis hatte der Hammer nicht. Ebenfalls eine Blutprobe war bei einem 48-jährigen Bönener fällig, den die Polizei am Samstagmorgen gegen 2 Uhr auf der Kamener Straße kontrollierte. Seinen Führerschein ist der Mercedesfahrer vorerst los. Alkohol war nicht der Grund für die unsichere Fahrweise einer 20-Jährigen am Sonntag, gegen 21.30 Uhr, auf der Werler Straße und dem Holteneck. Laut einer Zeugenaussage würgte sie den VW Passat mehrfach ab und konnte ihn nicht einparken.

Als Polizeibeamte die Hammerin überprüften, kam heraus, dass sie keinen Führerschein hat. Weil der 28-jährige Fahrzeughalter während der Fahrt auf dem Beifahrersitz gesessen hatte, gab es auch gegen ihn eine Anzeige.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht – vermutlich mit Lkw drei Pfosten angefahren

Flüchtig ist ein Unbekannter, der vermutlich mit einem Lkw auf dem Willy-Brandt-Platz drei Absperrpfosten angefahren hat. Der Schaden beträgt fast 1000 Euro. Der Unfall geschah zwischen Samstag, 18 Uhr, und Sonntag, 11.30 Uhr, an der Tiefgaragenzufahrt gegenüber dem Eiscafé. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Beifahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Die 40-jährige Beifahrerin eines 47-jährigen VWfahrers aus Warendorf wurde am 25. Oktober, gegen 23.08 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Lipperandstraße leicht verletzt. Die Beiden befuhren die Straße in Richtung Osten, als in Höhe der Oberholsener Straße ein 25-jähriger Opelfahrer aus Unna von der Lipperand- in die Oberholsener Straße abbiegen wollte. Hierbei kam es zur Kollision der Fahrzeuge.

Eine ärztliche Versorgung an der Unfallstelle war nicht erforderlich. Der Sachschaden wird auf 4000 Euro geschätzt.

———————-
Hamm
———————-
Autofahrer betrunken unterwegs

Aufgrund seiner Fahrweise fiel einer Polizeistreife am Sonntagmorgen, um 2.40 Uhr, ein rumänischer Skoda auf der Wilhelmstraße auf. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs und seines 29-jährigen Fahrers wurde in dessen Atem Alkoholgeruch festgestellt.

Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein blieb bei der Polizei.

———————-
Hamm
———————-
Unbekannte demolieren Busse

Fast 20000 Euro Sachschaden richteten Unbekannte an, die auf der Spenglerstraße an drei Omnibussen insgesamt 19 Scheiben einschlugen. Außerdem stahlen sie einen Feuerlöscher. Die Tat geschah in der Nacht von Freitag auf Samstag.

Bereits am 17.10.2015 war das Busunternehmen von einer ähnlichen Sachbeschädigung betroffen:
Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Verdächtige Frau nach Einbruch im Altenheim gesucht

Drei verdächtige Frauen fielen Bewohnern des Altenheims An St. Agnes am Freitag nach einem Einbruch auf. Sie flüchteten gegen 14.45 Uhr aus dem Treppenhaus des Seniorenzentrums am Nordenwall, als ein Angestellter auftauchte.

Danach stellte eine 87-Jährige fest, dass während ihrer Abwesenheit ihre Wohnungstür aufgebrochen wurde. Ob die Täter etwas gestohlen haben, steht noch nicht fest. Die Verdächtigen sind 16 bis 18 Jahre alt und zwischen 1,60 Meter und 1,70 Meter groß. Sie wirkten gepflegt, die schwarzen Haare waren zum Zopf gebunden. Eine der Frauen war offensichtlich schwanger, eine trug einen Strauß roter Rosen in der Hand. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbrecher hebeln Haustür auf

Die Haustür hebelten Einbrecher an einem Einfamilienhaus in der Windhorststraße auf. Anschließend durchsuchten sie mehrere Schränke und stahlen unter anderem Schmuck und Bargeld.

Die Tat geschah am Samstag zwischen 16.30 Uhr und 24 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Täter nach Einbruch gestellt

Ein aufmerksamer Bürger meldete sich am 24. Oktober, gegen 21.48 Uhr, bei der Polizei. Er hatte beobachtet, wie zwei Personen in ein Geschäft an der Werler Straße eingebrochen waren. Anschließend bestiegen sie ein Auto und entfernten sich mit ihrer Beute in Richtung Innenstadt.

Durch einen Streifenwagen wurde das Fahrzeug gesichtet und nach kurzer Flucht verlassen am Schillerplatz aufgefunden. Ein Täter konnte in der Nähe festgenommen werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Straße “Am Kreuzberg”

In der Zeit von Freitag, 21.30 Uhr, bis Samstag, 08.45 Uhr, wurde ein auf der Straße “Am Kreuzberg” abgestellter schwarzer 3er BMW angefahren und an der hinteren Stoßstange beschädigt. Trotz des angerichteten Sachschadens in einer Höhe von ca. 700 Euro hatte sich der Verursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Eine Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Samstag befuhr ein 27-jähriger Autofahrer aus Emden gegen 09.10 Uhr den Dölls Diek. Als er die Barloer Ringstraße überqueren wollte, kam es zu Zusammenstoß mit dem Pkw einer 18-jährigen Autofahrerin aus Bocholt, die die Barloer Ringstraße in Richtung Hemden befahren hatte. Ihr Pkw kam durch die Aufprallwucht nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte in den Straßengraben. Ein 18-jähriger Autofahrer aus Südlohn-Oeding, der hinter der 18-Jährigen unterwegs war, stieß auch noch mit dem Pkw des 27-Jährigen zusammen.

Bei dem Unfall wurde die 18-Jährige leicht verletzt. Sie konnte das Bocholter Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 7.000 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Wesemannstraße

Am Samstag wurde zwischen 15.30 Uhr und 19.30 Uhr auf der Wesemannstraße ein abgestellter schwarzer VW Beetle angefahren und an der Fahrerseite beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.800 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Handtasche geraubt

Am Freitag hielt sich eine 75-jährige Bocholterin gegen 11.30 Uhr vor dem Aldi-Markt an der Friesenstraße auf. Es kamen drei ca. 18-20 Jahre alte Männer auf sie zu und entrissen ihr die Handtasche, in der sich u.a. eine Geldbörse befand.

Die Täter sind ca. 180 groß und vermutlich deutscher Herkunft.
Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Fahrradfahrerin angefahren / Polo-Fahrer flüchtet

Am Montag kam es gegen 09.40 Uhr an der Einmündung Europaplatz/Realschulstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einer 23-jährigen Fahrradfahrerin aus Bocholt und dem noch unbekannten Fahrer eines roten VW Polo mit niederländischen Kennzeichen.

Die Fahrradfahrerin hatte den Europaplatz in Richtung Nobelstraße befahren und er Autofahrer die Realschulstraße. Die 23-Jährige stürzte und verletzte sich dabei leicht. Der Polo-Fahrer fuhr ohne anzuhalten weiter. Teile des Kennzeichens sind bekannt (unter anderem die Buchstaben L, V und X und die Zahl 7).

Weitere Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
49-Jährige leistete Widerstand

Am Samstag erteilte eine Funkstreife auf dem Westend gegen 18.45 Uhr einer stark alkoholisierten Frau einen Platzverweis, dem diese nicht nachkam. Als sie daraufhin in Gewahrsam genommen wurde, beleidigte sie die Polizeibeamtinnen. Zudem schlug und trat sie um sich und kratzte sie die Polizeibeamtinnen. Drei Polizistinnen erlitten leichte Verletzungen. Ein Strafverfahren gegen die Frau wurde eingeleitet.

———————-
Rhede
———————-
Auslieferungstransporter aufgebrochen / 18 Pakete entwendet

In der Nacht zum Samstag brachen noch unbekannte Täter auf dem Von-Wartensleben-Weg ein Auslieferungsfahrzeug eines Paketdienstes auf. Entwendet wurden 17 Pakete (der Inhalt ist noch nicht bekannt). Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Rhede
———————-
Pkw aufgebrochen

In der Nacht zum Samstag wurde auf der Straße Am Wald ein schwarzer VW Golf aufgebrochen. Entwendet wurden ein Laptop, eine mobile Festplatte, eine schwarze Jacke (Jack Wolfskin), ein silberfarbener Werkzeugkoffer und diverses Elektrowerkzeug.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Rhede
———————-
Widerstand und Beleidigung

Am Montag leisteten Polizeibeamte der Stadt Rhede Amtshilfe, da ein 27-jähriger Bewohner einer Unterkunft an der Bahnhofstraße mit der Zuweisung von Mitbewohnern und dem dazu notwendigen Entfernen von Einrichtungsgegenständen nicht einverstanden war.

Der 27-Jährige beleidigte die anwesenden Personen als Nazis und Rassisten und schlug mehrfach nach den Polizeibeamten. Die Beamten überwanden den Widerstand und wurden nicht verletzt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Rhede
———————-
Frau bei Unfall leicht verletzt

Am Sonntag befuhr eine 71-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 16.00 Uhr die Straße Am Räuschbach in Richtung Büngern. An der Kreuzung mit dem Hoogenkamp kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 31-jährigen Frau aus Wilhelmshaven die den Hoogenkamp in Richtung Büngerner Allee befahren und grundsätzlich Vorfahrt hatte.

Die 31-Jährige erlitt leichte Verletzungen, die im Bocholter Krankenhaus ambulant wurden. Die Autos wurden stark beschädigt – der Gesamtschaden liegt bei ca. 26.000 Euro.

———————-
Rhede
———————-
Weiterer Pkw aufgebrochen

In der Nacht zum Samstag öffneten noch unbekannte Täter eine unverschlossene Garage an der Straße Paßkamp und schlugen dort eine Scheibe des Pkws ein. Entwendet wurde ein schwarzer Aktenkoffer. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Reken (Bahnhof)
———————-
Porreestangen gestohlen und zugeschlagen

Am Samstag entwendete ein 34-jähriger Mann aus Gladbeck gegen 16.30 Uhr von einem Feld am Kreulkerhook 15 Porreestangen. Der Geschädigte hatte dies beobachtet und versucht, den Täter, der bereits in seinem Pkw saß, an der Flucht zu hindern.

Dazu beugte er sich über den Beifahrersitz um dem 34-Jährige den Schlüssel abzunehmen. Der 34-Jährige schlug dem 35-jährigen Geschädigten daraufhin mehrfach ins Gesicht.

Der Geschädigte schlug mehrfach zurück. Letztlich fuhr der Dieb mit seiner Beute davon. Er wurde durch die Polizei an seinem Wohnort angetroffen, so dass seine Personalien ermittelt werden konnten. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Gescher
———————-
Einbruch auf Bauernhof

In der Nacht zum Sonntag brachen noch unbekannte Täter auf einem Bauernhof in Estern in ein Wirtschaftsgebäude ein und entwendeten vier Arbeitsgeräte (Stihl-Laubsauger, Stihl-Laubhäcksler, Kärcher-Hochdruckreiniger und einen Schlagschrauber).

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Heek
———————-
Hecke in Brand gesetzt

Am Samstag setzten drei unbekannte Kinder/Jugendliche gegen 18.30 Uhr auf der Hüttenstraße mit einem Feuerwerkskörper eine Hecke in Brand. Dabei wurde auch der Maschendrahtzaun beschädigt, so dass ein Schaden in einer Höhe von ca. 1.000 Euro entstand.

Nach Angaben eines Zeugen waren die Täter ca. 13 bis 15 Jahre alt. Einer ist ca. 130 cm groß, der Zweite ca. 140 cm und der dritte Täter ca. 175 cm groß. Alle haben dunkle Haare.

Vermutlich waren die Kinder/Jugendlichen Gäste eine Feier in der benachbarten Festhalle.

———————-
Heiden
———————-
Motorrollerfahrerin stürzte / Zwei Verletzte

Am Freitag befuhr eine 17-jährige Motorrollerfahrerin aus Heiden die Ramsdorfer Straße. Gegen 20.00 Uhr kam sie aus Unachtsamkeit nach rechts von der Straße ab und stürzte.

Die 17-Jährige und ihre ebenfalls 17-jährige Beifahrerin wurden verletzt und ins Borkener Krankenhaus gebracht. Die Fahrerin wurde stationär aufgenommen, die Beifahrerin ambulant behandelt. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in einer Höhe von ca. 1.000 Euro.

———————-
Velen
———————-
Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss

Am Samstag befuhr ein 25-jähriger Autofahrer aus Velen-Ramsdorf gegen 08.50 Uhr die Ramsdorfer Straße. Er kam infolge seiner Alkoholisierung und nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei zwei Verkehrszeichen und einen geparkten Pkw. Der 25-Jährige blieb unverletzt.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 11.000 Euro. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein, stellten den Führerschein sicher und untersagten die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Stadtlohn
———————-
Stadtlohn – Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss

Am Freitagabend wendete ein 65-jähriger Autofahrer aus Velen-Ramsdorf auf der Straße Estern. Dabei fuhr er rückwärts in den Straßengraben, so dass der Pkw durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden musste. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der 65-Jährige stark unter Alkoholeinfluss stand.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein, stellten den Führerschein sicher und untersagten die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Gronau
———————-
Autofahrer stand deutlich unter Alkoholeinfluss

Am Sonntag befuhr ein 53-jähriger Autofahrer aus Gronau gegen 02.40 Uhr die Laubstiege in Richtung Vereinsstraße.
Zeugen beobachteten, dass der Autofahrer Schlangenlinie fuhr. Auf der Vereinsstraße hielt der 53-Jährige hinter der Einmündung Morgenstern an. Die Zeugen gingen zu dem Mann und stellen fest, dass dieser kaum ansprechbar war, so dass sie die Polizei und den Rettungsdienst verständigten.

Da der 53-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand, leiteten die Polizeibeamten ein Strafverfahren ein, stellten den Führerschein sicher und untersagten die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten im Krankenhaus eine Blutprobe.

———————-
Gronau
———————-
Fahrradfahrerin angefahren / BMW-Fahrer flüchtet

Am Freitag kam es gegen 07.50 Uhr an der Kreuzung Feldstiege/Bonhoefferring zu einem Zusammenstoß zwischen einem 11-jährigen Radfahrer aus Gronau und dem noch unbekannten Fahrer eines schwarzen BMW. Der Junge war auf einem gelb-schwarzen Mountainbike unterwegs und zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu.

Nach seinen Angaben war der BMW-Fahrer vom Bonhoefferring auf die Feldstiege abgebogen und hatte ihn dabei erfasst. Nach dem Unfall sei der Mann einfach weitergefahren. Ann dem BMW befand sich ein Kennzeichen mit den Ortsbuchstaben AH. Eine Zahl des Kennzeichens war die 5.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Körperverletzung mit Messer

In der Nacht zum Sonntag kam es vor einer Gaststätte an der Neustraße zu einem Streit zwischen mehreren Personen. Dabei standen sich zwei Gronauer im Alter von 44 und 22 Jahren gegenüber. Kurz darauf stellten mehrere Anwesende fest, dass der 22-Jährige im Oberkörperbereich blutete. Nach dem bisherigen Ermittlungstand könnte er mit einem Messer verletzt worden sein.

Der 22-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Er hatte eine nicht lebensgefährliche ca. 1,5 cm tief Wunde erlitten.

Polizeibeamte nahmen den 44-jährigen Tatverdächtigen in einer Gaststätte an der Neustraße vorläufig fest. Er ist nicht geständig.

Die Tatwaffe wurde noch nicht gefunden. Dem Tatverdächtigen wurde durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und der Tatverdächtige wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Gronau
———————-
Drei Autos beschädigt

In der Zeit von Samstag, 16.30 Uhr, bis Sonntag, 13.30 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Täter durch Tritte drei auf der Enscheder Straße (zwischen den Hausnummer 17 und 23) abgestellte Autos. Der Gesamtschaden wird auf ca. 700 Euro geschätzt.

———————-
Gronau
———————-
Kellerräume aufgebrochen

In der Nacht zum Sonntag verschaffte sich ein noch unbekannter Täter Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus an der Kaiserstiege. Im Kellertrakt brach er in mehrere Kellerräume ein.

Entwendet wurde nichts. Die Polizei weist erneut darauf hin, dass es derzeit eine Häufung solcher Delikte gibt. Zeugen, die verdächtige Personen in den Fluren/Kellertrakten von Mehrfamilienhäusern oder vor den Häusern sehen, werden gebeten sofort die Polizei anzurufen.

———————-
Südlohn
———————-
Tankbetrüger in Südlohn-Oeding angehalten

Am Sonntag tankte ein Pkw-Fahrer gegen 18.30 Uhr an einer Tankstelle in Winterswijk/NK und fuhr ohne zu bezahlen davon. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und die niederländische Polizei informiert. Der Zeuge folgte dem Täter, der in Oeding über die Grenze fuhr.

Durch die niederländische Polizei wurde die Polizei im Kreis Borken informiert und in die Fahndung eingebunden. Der Pkw und der Tankbetrüger wurden in Oeding angetroffen. Der 24-Jährige aus Südlohn hatte das Kennzeichen teilweise abgeklebt, um nicht ermittelt werden zu können.

Er gab den Tankbetrug samt Urkundenfälschung in mehreren Fällen zu.

———————-
Gronau
———————-
Kellerräume in Mehrfamilienhäusern aufgebrochen

In der Nacht zum Samstag verschaffte sich ein noch unbekannter Täter Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus an der Breslauer Straße und brach mehrere Kellerräume auf. Konkrete Angaben zur möglichen Diebesbeute lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht vor.

Zu einer gleichgelagerten Tat kam es in derselben Nacht auch in einem Mehrfamilienhaus an der Konrad-Adenauer-Straße. Auch hier lagen zu Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch keine Angaben zur möglichen Diebesbeute vor. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

Die Polizei weist erneut auf die Vielzahl ähnlicher Taten in den vergangenen Wochen hin und bittet darum, sich sofort an die Polizei zu wenden, wenn verdächtige Personen in Fluren oder Kellertrakten von Mehrfamilienhäusern angetroffen werden.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnungen

In der Nacht zum Freitag wurden in einem Mehrfamilienhaus an der Ochtruper Straße die Wohnungstüren zweier Einzimmerappartements aufgebrochen. Aus einem Appartement wurden Werkzeuge im Wert von ca. 200 Euro gestohlen. Ob aus dem zweiten Appartement etwas gestohlen wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Randalierer gefährden Straßenverkehr

In der Nacht zum Samstag schoben noch unbekannte Täter mehrere defekte Rollatoren auf die Kreuzung Hermann-Ehlers-Straße/Alstätter Straße. Zudem legten sie dort Bretter mit rostigen Nägeln ab. Eine Zeugin hatte gegen 02.20 Uhr drei junge Männer beobachtet, die Rollatoren schoben.

Es handelt sich vermutlich um die Täter. Letztlich kam kein Verkehrsteilnehmer zu Schaden. Die Gefahrenstelle wurde beseitigt. Die Ermittlungen zu den Tätern dauern an. Weitere Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat (02562-9260).

———————-
Rosendahl
———————-
Holtwicker Straße , Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 26.10.15, 07:20 Uhr fuhr eine 59-jährige Frau aus Rosendahl mit ihrem Auto die Holtwicker Straße und kam im Verlauf einer Kurve von der Fahrbahn ab. Anschließend prallte sie mit ihrem Auto gegen eine Mauer und ein Verkehrszeichen.

Durch den Aufprall verletzte sich die Rosendahlerin. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Ein weiteres Auto wurde beim Überfahren umherliegender Teile auf der Fahrbahn beschädigt. Der Schaden wird mit 5500 Euro angegeben.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Im Eichengrund, Einbruch in Reihenhaus

In der Zeit vom 21.10.15, 14.00 Uhr bis 23.10.15, 14.15 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter ein Fenster des Wohnhauses auf. Es wurde Schmuck und Bargeld entwendet. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Lette
———————-
Am Haus Lette, Sachbeschädigung an PKW

In der Zeit vom 24.10.15, 21.00 Uhr bis 25.10.15, 13.30 Uhr zerkratzten bislang unbekannte Täter einen geparkten grauen PKW VW Passat. Der Schaden wird mit 2000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Yachthafen/ Leiche

Heute Morgen wurde der Polizeileitstelle Coesfeld eine im Dortmund-Ems-Kanal treibende Frauenleiche gemeldet.

Im Laufe des Tages konnte die Identität der Verstorbenen geklärt werden. Der Leichnam wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Diebstahl aus Lagerräumen

In der Zeit vom 25.10.15, 17.00 Uhr bis 26.10.15, 07.30 Uhr entwendeten bisher unbekannte Täter mehrere Reifensätze mit Felgen aus den Garagen einer Fahrzeugfirma. Der Schaden wird mit mehreren Tausend Euro angegeben. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, in Verbindung zu setzen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Obduktion der Wasserleiche angeordnet/86-jährige Frau stammt aus Münster

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Münster wird der Leichnam einer 86-jährigen Frau aus Münster, die am gestrigen Sonntag gegen 08.45 Uhr tot im Wasser im Yachthafen des Dortmund-Ems-Kanal in der Lüdinghauser Bauerschaft Berenbrock aufgefunden wurde, am Mittwoch obduziert. Der Hafenmeister hatte den Leichnam zwischen im Hafen festgemachten Booten entdeckt und die Polizei informiert. Von der Obduktion erhoffen sich die ermittelnden Dienststellen genauere Hinweise auf die Todesursache.

Die Tote konnte gestern erst im Tagesverlauf zweifelsfrei identifiziert werden, da sich Angehörige bei der Polizei in Münster gemeldet hatten. Die Angehörigen hatten die alte Dame vermisst und nach eigener erfolgloser Recherche beschlossen, die Polizei zu informieren. Da die Frau keinerlei Verbindungen in den Raum Lüdinghausen hat, konnten die genauen Umstände ihres Verschwindens bislang nicht geklärt werden.

Erste Ermittlungen vor Ort und erste Untersuchungen des Leichnams haben bislang keine Hinweise auf einen gewaltsamen Tod erbracht. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Havixbeck
———————-
L 874/ Trunkenheitsfahrt

Am Sonntag, 25.10.15 um 16.25 Uhr beabsichtigte ein 25jähriger Fahrradfahrer aus Havixbeck von der L 874 in die K 38 abzubiegen. Im Kurvenverlauf kam er zu Fall und verletzte sich am Kopf. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers fest. Da ein Alcotest positiv verlief wurde eine Blutprobe angeordnet und im Krankenhaus Coesfeld entnommen.

———————-
Senden
———————-
Bösensell, Eichenweg, Einbruch in Einfamilienhaus

Am 23.10.15, 23:30 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter ein Fenster eines Einfamilienhauses auf und gelangten so in das Haus. Es wurden verschiedene Räume durchsucht. Bei der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.:02591-7930, entgegen.

———————-
Senden
———————-
Bulderner Straße, Verkehrsunfall mit Personenschaden und Trunkenheitsfahrt

Am 24.10.15, 15:06 Uhr fuhr ein 55-jähriger Mann aus Senden mit seinem Pkw in den Kreisverkehr ” Bulderner Straße/ Hiddingseler Straße”. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Auto, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Laterne. Durch den Aufprall wurden der Sendener verletzt.

Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt. Dass Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird mit 4000 Euro angegeben.

———————-
Dülmen
———————-
Breslauer Straße / Ecke Lüdinghauser Straße, Gemeinschädliche Sachbeschädigung

Am 25.10.15, 02:10 Uhr beobachtete ein aufmerksamer Zeuge wie drei jugendliche Täter die Masten von drei Verkehrszeichen beschädigten. Eine sofort eingeleitet Fahndung der Polizei blieb bislang ergebnislos. Der Schaden wird mit 450 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.:
02594-7930.

———————-
Dülmen
———————-
Auf dem Quellberg, Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 23.10.15, 08.30 Uhr bis 08.50 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen PKW VW Passat auf dem Parkplatz des Reals Einkaufsmarktes.

Anschließend entfernte sich der Autofahrer, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Borkener Straße, Sachbeschädigung an Pkw

In der Zeit vom 23.10.15, 14.15 Uhr bis zum 24.10.15,09.30 Uhr beschädigten unbekannte Täter die Frontscheibe eines geparkten grünen Pkw VW Polo. Der Schaden wurde mit 700EUR angegeben. Hinweise an die Polizei in Dülmen, Tel.:02594-7930.

———————-
Dülmen
———————-
Haverlandhöhe, Brand eines Altkleidercontainers

Am 25.10.15, 22.20 Uhr bemerkte ein Zeuge eine Rauchentwicklung an einem Altkleidercontainer. Die Feuerwehr Dülmen konnte den Brand löschen. Durch die Hitze verformte sich der Container und wurde beschädigt. Die Polizei geht derzeit von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Der Schaden wird mit 1000 EUR angegeben. Hinweise an die Polizei in Dülmen Tel.:02594-7930.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in Mehrfamilienhaus

In der Zeit vom 24.10.15, 19.45 Uhr bis 25.10.15, 08.15 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter ein Fenster auf. Bei Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Schapdetten, Roxeler Straße, Diebstahl aus Kleintransporter

In der Zeit vom 23.10.15, 20.30 Uhr bis 23.30 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter eine Scheibe eines geparkten Kleintransporters ein. Aus dem Fahrzeug wurden diverse Elektrowerkzeuge entwendet. Der Schaden wird mit 5000 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Schapdetten, Groenwold, Einbruch in Mehrfamilienhaus

In der Zeit vom 23.10.15, 11.00 Uhr bis 24.10.15,10.45 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter ein Fenster auf. Die Täter durchsuchten mehrere Räumlichkeiten. Bei der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Dieningstraße, Diebstahl aus Pkw

In der Zeit vom 23.10.15 21.00 Uhr bis zum 24.10.15, 07.00 Uhr schlugen unbekannte Täter die Scheibe eines geparkten Pkw Skoda ein. Die Täter entwendeten ein mobiles Navigationssystem. Der Schaden wird mit 500EUR angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.:02591-7930, entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Herben, Altenhammstraße, Diebstahl aus Pkw

In der Zeit vom 24.10.15, 16.40 Uhr bis 16.46 Uhr schlugen unbekannte Täter die Seitenscheibe von einem geparkten grauen Pkw VW Golf ein. Aus dem Auto wurde eine Handtasche entwendet. Der Schaden wird mit 400EUR angegeben. Hinweise an die Polizei in Lüdinghausen, Tel.:02591-7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm sowie dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.