Tagesarchive: 23. November 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 23.11.2015

———————-
Münster
———————-
Brutales Prügel-Duo in Disco unterwegs

Zwei prügelnde Disco-Besucher nahmen Polizisten am Samstagmorgen (21.11., 2.50 Uhr) am Albersloher Weg fest. Der 18-jährige des Duos aus Sendenhorst geriet mit einem gleichaltrigen Gladbecker auf der Tanzfläche in Streit. Unvermittelt schlug der Sendenhorster dem Mann aus Gladbeck mit der Faust gegen den Oberkörper und trat ihm die Beine weg.

Der Gladbecker fiel zu Boden, knallte mit dem Hinterkopf auf die Tanzfläche und verlor das Bewusstsein. Als er sich wieder aufrappelte, trat der 19-jährige Sendenhorster gegen den Kopf des noch am Boden liegenden. Ein Begleiter des Gladbeckers warf sich auf den Verletzten, um ihn zu schützen.

Der hinzueilende Sicherheitsdienst hielt die Männer aus Sendenhorst von weiteren Übergriffen ab und übergab die alkoholisierten Schläger der Polizei. Ihnen wurden Blutproben entnommen. Sie erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Bankfiliale am Berliner Platz – Zeugen gesucht

In der Zeit von Sonntag (22.11.) bis Montagmorgen (23.11., 07:45 Uhr) brachen Unbekannte in eine Bankfiliale am Berliner Platz ein. Die Diebe kamen ohne Mühe in den Vorraum und zerstörten einen Alarmmelder. Sie verwüsteten den Selbstbedienungsbereich, verteilten ausgelegte Prospekte und beschädigten Lampen.

Danach öffneten sie gewaltsam die Schiebetür zum Servicebereich. Hier durchsuchten die Täter die Büroräume, zerstörten Spardosen, öffneten eine Spendenbox und nahmen das Geld mit. In der Mitarbeiterküche aßen sie vorhandene Lebensmittel. Danach flüchteten die Einbrecher durch das Küchenfenster. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise geben können. Telefon: 0251 275-0

———————-
Münster
———————-
Radlerin kippt gegen geparktes Auto und flüchtet – Polizei sucht Zeugen

Eine Radlerin kippte Sonntagnachmittag (22.11., 16:00 Uhr) an der Gasselstiege gegen einen geparkten Mercedes und flüchtete. Die Frau fuhr mit ihrer Leeze in Richtung Innenstadt und fiel plötzlich in Höhe der Einmündung Von-Einem-Straße in den Pkw.

Eine aufmerksame Zeugin beobachtete dies und versuchte noch die Radlerin aufzuhalten. Diese fuhr jedoch unbeirrt weiter. Sie ist circa 30 Jahre alt und hat eine kräftige Statur. Ihre blonden Haare waren zum Zopf gebunden. Sie trug einen weißen Pullover und war insgesamt sportlich gekleidet. Das Fahrrad hat eine dunkle Farbe. An dem roten Mercedes entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Hinweise zu der flüchtigen Radlerin nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Radfahrerin beim Abbiegen übersehen und schwer verletzt

Eine 29-jährige Radfahrerin wurde am Montagmorgen (23.11., 8.55
Uhr) auf der Kanalstraße schwer verletzt. Die Münsteranerin fuhr auf dem Radweg in Richtung Kinderhaus. Ein 41-jähriger Kamener bog von der Kanalstraße nach links in die Straße Nevinghoff ab.

Nach ersten Erkenntnissen blendete die tiefstehende Sonne den Mann in seinem VW und übersah die Frau an der Einmündung. Die 29-Jährige fiel in die Windschutzscheibe und stürzte auf die Straße. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Radfahrerin schwer verletzt – Zeugen gesucht

Bereits am 16. November (17:40 Uhr bis 18:00 Uhr) wurde eine 56-jährige Radfahrerin an der Kreuzung Hafenstraße/Von Steuben-Straße-Straße schwer verletzt. Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht um die Frau und flüchtete. Die 56-Jährige überquerte bei Grün die Fußgängerampel der Hafenstraße.

Der unbekannte Radfahrer fuhr auf der Hafenstraße stadteinwärts. Er missachtete die rote Ampel, fuhr die Münsteranerin um und flüchtete. Die Frau begab sich erst später in ärztliche Behandlung und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Die Polizei sucht den flüchtigen Radfahrer. Er trug schwarze Kleidung und saß auf einem sportlichen Fahrrad.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher in Mauritz auf Beutezug – Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen?

Unbekannte Einbrecher schlugen Sonntag (22.11.) zwischen 13 Uhr und 21:20 Uhr drei Mal im Mauritzviertel zu. In zwei Wohnungen an der Dieckstraße verschafften die Täter sich Zugang über den Balkon. Die Terrassentür einer Hochparterre-Wohnung schlugen sie ein und legten anschließend den Hebel um. Hier nahmen sie ein silber-graues Macbook und das dazugehörige Ladekabel mit.

Auf den Balkon der zweiten Wohnung kletterten die Diebe über ein Regenrohr.
Nachdem sie die Balkontür aufhebelten, durchsuchten sie alle Räume und nahmen ein Notebook und vier Armbanduhren mit.

An der Straße Pötterhoek schlugen die Unbekannten die Tür eines Hochparterre-Balkons ein und schauten in alle Schränke. Sie entwendeten diversen Damenschmuck und Bargeld. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Alkoholisiert am Steuer, Mitinsasse alarmiert die Polizei

Am Sonntag, den 22.11.2015 meldete der Polizei ein 23-jähriger Zeuge aus Münster gegen 04:00 Uhr eine Trunkenheitsfahrt.

Zum Meldezeitpunkt saß er in dem Auto des 21-jährigen Fahrzeugführers aus Lüdunghausen. Dieses bekam der Fahrzeugführer nicht mit, da er während der Fahrt Kopfhörer trug. Das Fahrzeug wurde am Seppenradeweg kontrolliert. Die deutliche Alkoholisierung des Fahrers führte zu der Entnahme einer Blutprobe und der Sicherstellung des Führerscheines.

Vor Fahrtantritt versuchte der Zeuge den Fahrzeugführer erfolglos von der Fahrt abzuhalten, stieg aber dennoch ein.

———————-
Münster
———————-
Flüchtigen Fahrzeugführer nach Verkehrsunfall in Rheine Elten in Münster alkoholisiert angetroffen

Am frühen Sonntagmorgen, 22.11.2015, gegen 01.58 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall in Rheine Elte, wobei sich das unfallverursachende Fahrzeug von der Unfallstelle entfernte. Ein Zeuge hatte den Unfall beobachtet und die Polizei verständigt. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens, wurde das Polizeipräsidium Münster eingeschaltet.

An der Halteranschrift in Münster konnte ein 24-jähriger Fahrzeugführer aus Münster angetroffen werden, der mit seinem unfallbeschädigten Fahrzeug gerade dort eingetroffen war. Die eingesetzten Beamten stellten bei dem 24-jährigen Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,8 Promille.

Letztlich räumte der 24-jährige ein, im alkoholisierten Zustand von Rheine Elte nach Münster gefahren zu sein und unterwegs einen Verkehrsunfall gehabt zu haben. Er wurde einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihm vom diensthabenden Arzt eine Blutprobe entnommen wurde.

Sein Führerschein wurde sichergestellt, das Führen fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge wurde ihm untersagt. Ihn erwartet eine Strafanzeige.

———————-
Münster
———————-
Mercedes-Stern-Dieb erwischt

Den Dieb eines Mercedes-Sternes stellte ein aufmerksamer Zeuge am Sonntag (22.11., 15.32 Uhr) am Fitzmauriceweg.
Der Münsteraner sah den Täter in Begleitung zweier Komplizen. Als er das Trio an einem Mercedes bemerkte und ein knackendes Geräusch hörte, nahm er sofort die Verfolgung auf.

Am Albersloher Weg holte er die Drei ein und rief die Polizei. Einer von ihnen, ein 15-jähriger Münsteraner, räumte gegenüber den Beamten ein, den Mercedes-Stern abgebrochen und gestohlen zu haben. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-

Schleiereule mit gebrochenem Flügel auf der A 31

Zwei Polizisten retteten Samstagmorgen (21.11., 9:30 Uhr) eine Schleiereule, die sich auf den Seitenstreifen der Autobahn 31 verirrt hatte. Das Tier saß mit gebrochenem Flügel zwischen Kirchhellen und Dorsten auf der Fahrbahn. Die Beamten fingen das Tier ein, setzten es in ihren Streifenwagen und brachten es in eine Auffangstation für Wildvögel in Haltern.

Dank der schnellen Hilfe, wird die Eule wieder vollständig gesund.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
46-jährige kollidiert mit Schutzplanken

Eine 46-jährige Halternerin befuhr um kurz vor 06:00h den Bossendorfer Damm (L 612) in Richtung A 52/Essen.Eingangs des VK Marl-Nord geriet sie aufgrund einer der Witterung nicht angepassten Geschwindigkeit ins Schleudern und verlor die Kontrolle über ihren PKW.

Das Fahrzeug kollidierte mit den rechten Schutzplanken und der Mittelschutzplanke. Die PKW-Fahrerin wurde mittels RTW in das Knappschaftskrnakenhaus in Recklinghausen eingeliefert. Der Sachschaden wird auf ca. 12.000 EUR geschätzt.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden – ein schwer verletzter Fahrzeugführer

Am Samstag, 21.11.2015, gegen 01.05 Uhr, befuhr ein 43-jähriger Fahrzeugführer aus Gelsenkirchen mit seinem LKW die BAB A2 von der Anschlussstelle Herten kommend in Fahrtrichtung Hannover. Hierbei benutzte er zunächst den rechten Fahrstreifen und wechselte ca. 500m vor der späteren Unfallstelle auf den mittleren von drei Fahrstreifen.

Zeitgleich befuhr ein 38-jähriger PKW-Fahrer mit seinem Wagen die BAB A2 in gleicher Fahrtrichtung. Hierbei benutzte er ebenfalls den mittleren von drei Fahrstreifen. In Höhe des Autobahnkilometers 449,470, zwischen der AS Herten und dem AK Recklinghausen gelegen, fuhr er auf den vor ihm fahrenden LKW auf.
Die beiden Fahrzeugführer konnten ihre Fahrzeuge im Anschluss an den Unfall auf dem Seitenstreifen zum Stillstand bringen. Der 38-jährige verletzte sich bei dem Unfall schwer. Er wurde mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt, wo er stationär verblieb.

Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 30.000,– Euro. Nachdem die beiden verunfallten Fahrzeuge auf dem Seitenstreifen angehalten worden waren, fuhr ein 42-jähriger PKW-Fahrer aus Dortmund mit seinem Fahrzeug durch die Unfallstelle. Hierbei wurde der Wagen durch auf der Fahrbahn liegende Fahrzeugteile der Unfallfahrzeuge beschädigt.

Der 42-jährige blieb unverletzt, an seinem PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,– Euro. Der PKW des 38-jährigen musste durch einen Abschleppdienst von der Autobahn entfernt werden.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Freitag, 20.11.2015, gegen 23.15 Uhr, befuhr ein 30-jähriger PKW-Fahrer aus Bochum mit seinem Fahrzeug die BAB A43 aus Richtung Münster kommend in Fahrtrichtung Wuppertal. Hierbei benötigte er immer wieder beide Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Wuppertal, da er nach Zeugenaussagen einer Verkehrsteilnehmerin in Schlangenlinien fuhr. Mehrfach mussten sie und andere Verkehrsteilnehmer ihre begonnenen Überholmanöver abbrechen, um eine Kollision zu vermeiden.

Nachdem in Höhe der Gemeinde Marl die Polizei über Notruf verständigt worden war, konnte der 30-jährige mit seinem Fahrzeug an der Ausfahrt Bochum Gerthe von der BAB gelotst und dort angehalten werden. Vor Ort stellten die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des PKW-Fahrers fest. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von über 1,6 Promille.

Zusätzlich wies das Fahrzeug des 30-jährigen im Front- und Heckbereich Unfallspuren auf. Der 30-jährige wurde daraufhin zu einer Polizeidienststelle verbracht, wo ihm vom diensthabenden Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Als weitere Folge sollte sein Führerschein sichergestellt werden. Dies gelang aber nicht, da er zurzeit nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Sein Fahrzeug wurde sichergestellt. Ihm wurde das Führen fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge untersagt. Ihn erwartet nunmehr ein Strafanzeige.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 24.11.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Hammer Straße/Westfalenstraße, Kolde- bis Hansaring, Weseler Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Dyckburgstraße, In der Stroth, Waldeyerstraße, Dingbängerweg, Horstmarer Landweg, Osttor, Zum Hiltruper See
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt vom Samstag, 21.11.2015

Einbruch in Wohnung Rheine, Theodor-Heuss-Straße Freitag, 20.11.2015, 13:30 – 22:50 Uhr Bislang unbekannte Täter gelangten nach Aufhebeln eines Küchenfensters in die Erdgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses. In der Wohnung durchsuchten sie mehrere Behältnisse und entwendeten Uhren, Schmuck und Bargeld. Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Rheine entgegen, Tel. 05971-9380.

Renitenter Ladendieb Lengerich, Altstadt 14 Freitag, 20.11.2015, 18:15 Uhr Eine bislang unbekannte Person entwendete am frühen Freitagabend in eine Drogerie mehrere Artikel Damenparfüm. Dabei ging der Dieb äußerst renitent vor. Nachdem er von dem Ladendetektiv auf den Diebstahl angesprochen worden war, trat und schlug er auf diesen ein.

Anschließend bedrohte er den herbeieilenden Filialeiter und flüchtet mit der Beute vom Tatort in unbekannte Richtung. Die Person kann wie folgt beschrieben werden:

– männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 170 – 180 cm groß, schlanke
Figur, kurze dunkelbraune Haare, trug einen dunkelblauen
Steppblouson, eine dunkelblaue Fleece Jacke, hellblaue Jeans und
schwarze Turnschuhe.

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich bei der Polizeiwache Lengerich unter der Telefonnummer 05481-9337-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Pressebericht der KPB Steinfurt vom Samstag, 22.11.2015

Straßenraub Westerkappeln, Vidumstraße Sonntag, 21.11.2015, 10:00 Uhr

Ein bislang unbekannter Täter sprach einen 52-jährigen Mann aus Westerkappeln an und veranlasste den Geschädigten, unter einem Vorwand seine Geldbörse zu öffnen. Dann stieß er den Geschädigten zur Seite und entriss ihm die Geldbörse.

Der Täter entnahm das Bargeld aus dem Portmonee und flüchtete zu Fuß vom Tatort. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

– männlich, ca. 28-30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlanke Statur,
südländisches Aussehen, dunkle, gelockte Haare, sprach
vermutlich in italienischer Sprache.

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, sich mit der Polizeiwache Ibbenbüren, 05451-591-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Steinfurt
———————-
Räderdiebstahl

An der Dumter Straße, Höhe Sedanstraße, haben Unbekannte in der Nacht zu Montag (23.11.), zwischen Mitternacht und 05.30 Uhr, Alu-Räder gestohlen. Der oder die Diebe haben einen dort abgestellten Audi A 6 auf Steine aufgebockt und die Räder, Felgen der Marke RVS mit Continental Reifen 255/35 R70, abmontiert.

Der Wert der gestohlenen Räder liegt im vierstelligen Eurobereich. Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich des Tatortes verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfallflucht

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht aufgenommen, der sich am Freitagvormittag (20.11.), in der Zeit zwischen 10.45 und 11.45 Uhr, auf der Straße “Westerfeld” ereignete.

Ein parkender silberfarbener VW Sharan wurde vorne links angefahren und beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro.

Der VW stand am Friedhof, gegenüber einem Parkstreifen, auf dem wegen einer Beisetzung zahlreiche Fahrzeuge geparkt waren. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Greven
———————-
Täter überrascht

Unbekannte Personen wollten am Donnerstagabend (19.11.2015), zwischen 19.30 Uhr und 20.00 Uhr, in ein Wohnhaus “Am Fiskediek” einbrechen. Die Bewohner des Hauses wurden jedoch durch die ungewöhnlichen Geräusche aufgeschreckt. Als sie der Sache auf den Grund gehen wollten, wurden sie von den Tätern bemerkt, die dann sofort flüchteten. Die Unbekannten hatten an der Terrassentür bereits mehrfach ein Hebelwerkzeug angesetzt. An der Tür ist ein Sachschaden in Höhe von einigen Hundert Euro entstanden.

Die Polizei sucht Zeugen, die auf den Einbruchsversuch aufmerksam geworden sind, Telefon 02571/928-4455. Möglicherweise sind Passanten auf die Flucht des Täters/der Täter aufmerksam geworden.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfallflucht

Auf der Bergstraße, zwischen dem Westwall und der Weiner Straße, ist ein grauer VW Passat an der vorderen Stoßstange angefahren worden. Der VW parkte dort in der Zeit zwischen Dienstagabend, 18.00 Uhr, und Mittwochmorgen (18.11.), 10.00 Uhr. An dem Auto entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Ochtrup, 02553/9356-4155.

———————-
Hörstel
———————-
Einbruchdiebstahl

Eine böse Überraschung erlebten die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Straße “Stockhoff”, als sie am Freitag (20.11.), gegen 20.10 Uhr, nach Hause kamen. Unbekannte Einbrecher hatten in ihrer Abwesenheit gewaltsam die Terrassentür aufgehebelt und sich so Zutritt zu den Wohnräumen verschafft. Alle Räume des Hauses wurden nach wertvollen Gegenständen durchsucht.

Was die Einbrecher aus dem Haus entwendeten, steht zurzeit noch nicht genau fest. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Einbruchdiebstahl aufgenommen.

Sie sucht Zeugen, die am Freitag, in der Zeit von 16.45 Uhr bis 20.10 Uhr, verdächtige Beobachtungen in der Straße Stockhoff gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/ 938 – 4215.

———————-
Hörstel
———————-
Einbruchdiebstahl

Die Polizei hofft auf Zeugenaussagen nach einem Einbruch in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Brüggehofstraße.

Einbrecher hatten am Samstag (21.11.), in der Zeit von 12.10 Uhr bis 19.00 Uhr, ein rückwärtiges Fenster aufgehebelt und sich so Zutritt zu den Wohnräumen verschafft. Die unbekannten Täter durchsuchten alle Zimmer, öffneten Schränke und zogen Schubladen auf, um etwas Wertvolles zu finden.

Dabei hinterließen sie eine solche Unordnung, dass zurzeit noch nicht feststeht, was die Eindringlinge genau mitnahmen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und Spuren am Tatort gesichert.

Zeugen, die am Samstag verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Ibbenbüren, unter der Telefonnummer 05451/ 591 – 4315, in Verbindung zu setzen.

———————-
Emsdetten
———————-
Einbruchdiebstahl in ein Autohaus

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Montag (23.11.) in ein Autohaus am Grevener Damm eingebrochen. Die Einbrecher verschafften sich Zutritt zum Gebäude, in dem sie das Lüftungsgitter eines Heizungsraumes aufbrachen und einstiegen.

Nachdem sie weitere Türen aufgehebelt hatten, gelangten sie in den Verkaufsraum. Hier durchsuchten die Eindringlinge verschiedene Behältnisse nach wertvollen Gegenständen. Im Einzelnen steht noch nicht genau fest, was entwendet wurde. Die Polizei hat Spuren gesichert und die Ermittlungen zu diesem Einbruch aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die in der Zeit von Sonntag, 18.15 Uhr, bis Montag, 07.55 Uhr, verdächtige Beobachtungen in dem Bereich gemacht haben.

Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/9306 – 4415.

———————-
Recke
———————-
Einbruchdiebstahl

Die Abwesenheit des Hauseigentümers nutzen Einbrecher, um in ein Einfamilienhaus auf der Straße Dörfer Esch einzubrechen. Am Samstag (21.11.), gegen 14.45 Uhr, war einer Nachbarin ein offenstehendes Küchenfenster aufgefallen. Die Polizei wurde zum Tatort gerufen.

Der Spurenlage zufolge hatten unbekannte Täter versucht, die rückwärtige Küchentür und ein Küchenfenster aufzuhebeln. Die Eindringlinge waren dann über das Fenster eingestiegen und hatten alle Räumlichkeiten nach wertvollen Gegenständen durchsucht. Was die Einbrecher im Einzelnen mitnahmen, steht zurzeit noch nicht fest. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Einbruchdiebstahl aufgenommen.

Sie sucht Zeugen, die von Freitag (20.11.), 16.00 Uhr, bis Samstag, 14.45 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch

Unbekannte sind in der Nacht zu Sonntag (22.11.), zwischen Samstagabend, 22.15 Uhr und Sonntagmorgen, 11.30 Uhr, in einen Verbrauchermarkt an der Rheiner Straße eingedrungen.

Die Täter gelangten über das Dach in einen Büroraum des Marktes. Ein in dem Büroraum stehender Tresor wurde von den Einbrechern geöffnet.
Es wurde Bargeld gestohlen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und am Tatort die Spuren gesichert.

Die Ermittler suchen Zeugen, die im Bereich der Rheiner Straße/ Wersborgweg/ Nordstraße verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge, möglicherweise mit auswärtigen Kennzeichen, gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Nordwalde
———————-
Einbruch in eine Tankstelle

Drei unbekannte Männer sind am frühen Montagmorgen (23.11.), gegen kurz vor 02.00 Uhr, in den Verkaufsraum einer Tankstelle am Wallgraben eingedrungen. Die Täter fuhren mit einem schwarzen Opel- Kombi auf das Tankstellengelände. Mit Werkzeugen hebelten sie die Schiebetür zum Verkaufsbereich auf. Aus den Regalen im Kassenbereich entwendeten die Diebe Zigaretten und Tabakwaren. Der Wert der Beute beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Die Täter waren etwa 180 bis 190 cm groß und mit blauen oder schwarzen Winterjacken bekleidet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und am Tatort die Spuren gesichert. Sie sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Insbesondere fragen die Ermittler, wer hat den schwarzen Opel- Kombi, möglicherweise ohne oder mit abgeklebten Kennzeichen, gesehen. Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/928-4455.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Trickdiebe unterwegs

Fußgängerzonen in den Innenstädten, Vorräume in Geldinstituten, Einkaufszentren und Weihnachtsmärkte, sogar an der eigenen Haus- oder Wohnungstür können die Bürgerinnen und Bürger von Trickdieben angesprochen und bestohlen werden. Zuletzt wurden am Samstag, 21.11.2015, zwei Rentner in Warendorf und Ahlen Opfer von Trickdieben, nachdem sie um Spenden gebeten worden waren. Weitere Methoden der Trickdiebe sind das Fragen nach dem Weg und das anschließende Vorhalten eines Stadtplans sowie so wie die Bitte um ein Glas Wasser an der Haus- oder Wohnungstür.

Hiervor können sich die Bürgerinnen und Bürger schützen, wenn Sie einige Verhaltensregeln beachten. Seien Sie kritisch und besonders aufmerksam, wenn Sie von mehreren Personen angesprochen werden. Trickbetrüger treten meist zu zweit oder mehreren auf. Sie werden von einer Person abgelenkt und die zweite Person wird Sie bestehlen. Halten Sie zu fremden Personen Abstand, so dass diese nicht in Ihre Taschen oder vorgehaltenen Geldbörsen greifen können. Sollten Sie von den Personen bedrängt werden, scheuen Sie sich nicht laut um Hilfe zu rufen.

Hierdurch werden andere Personen aufmerksam und können Ihnen helfen. Lassen Sie auch keine fremden Personen in Ihr Haus oder Ihre Wohnung. Sie sind auch hilfsbereit, wenn Sie fremde Personen vor der geschlossenen
Haus- oder Wohnungstür warten lassen, um deren Wunsch, z.B. nach einem Glas Wasser, nachzukommen. Geben fremde Personen vor, Arbeiten oder Dienstleistungen in Ihrem Haus/Ihrer Wohnung durchführen zu müssen, halten Sie Rücksprache bei den Versorgungsbetrieben oder anderen Institutionen.

Im Zweifelsfall informieren Sie über den Notruf 110 die Polizei.

———————-
Warendorf
———————-
Zwei Leichtverletzte und gesperrte Kreuzung

Am Samstag, 21.11.2015, ereignete sich gegen 10.25 Uhr ein Verkehrsunfall auf dem August-Wessing-Damm in Warendorf. Ein 52-jähriger Fahrzeugführer befuhr mit seinem Citroen die B 64 in Richtung stadteinwärts. An der Kreuzung zur Andreasstraße/Blumenstraße fuhr er trotz Rotlicht in den Kreuzungsbereich. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem querenden Mitsubishi eines 24-jährigen Warendorfers.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mitsubihi gegen einen VW einer 49-Jährigen geschleudert, die aus Richtung Blumenstraße kam. Bei dem Unfall verletzte sich der 52-jährige Warendorfer und seine 81-jährige Begleiterin leicht. Rettungskräfte brachten die beiden Personen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Kreuzung war für die Dauer der Unfallaufnahme etwa eine Stunde gesperrt.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 11.500 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
55jährige Fahrzeugführerin bei Auffahrunfall leicht verletzt

Am Montag, 23.11.2015, um 08.35 Uhr, befuhr eine 35jährige Fahrzeugführerin aus Telgte mit ihrem Pkw mit ihrem Pkw den August-Wessing-Damm in Warendorf aus Richtung Telgte kommend in Fahrtrichtung Stadtmitte. In Höhe der Ampelanlage an den Einmündungen zu den Verbrauchermärkten hielt sie ihr Fahrzeug hinter dort wartenden Fahrzeugen an.

Als die Fahrzeugschlange sich wieder langsam in Bewegung setzte, fuhr ein nachfolgender 45jähriger Telgter mit seinem Pkw auf das Fahrzeug der 35jährigen auf. Hierbei wurde die Telgterin leicht verletzt. Bei dem Zusammenstoß entstand ein geschätzter Sachschaden von 1.300 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Tresor bei Firmeneinbruch erbeutet

In der Nacht zu Montag, 23.11.2015, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Firmengebäude auf der Warendorfer Straße in Ahlen. Innerhalb des Gebäudes wurden die Türen zu den Büros aufgehebelt. Aus einem Büro demontierten sie einen Tresor und flüchteten mit diesem als Beute in unbekannte Richtung.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Ahlen
———————-
Renitenter Mann leistet Widerstand

Am Sonntag, 22.11.205, kam es gegen 3.45 Uhr zu einem Polizeieinsatz an der Straße Westemauer in Ahlen. Ein stark alkoholisierter 29-jähriger Ennigerloher geriet mit zwei Männern in Streit. Im weiteren Verlauf trat er zweimal gegen ein Metallschild und traf damit einen 34-Jährigen. Dabei erlitt der Hertener eine leichte Verletzung, die notärztlich behandelt werden musste.
Sicherheitskräfte einer Veranstaltung überwältigten den Mann und informierten die Polizei.

Die Einsatzkräfte nahmen den Mann mit zur Wache, wo dem renitenten Ennigerloher eine Blutprobe entnommen wurde.
Während der polizeilichen Maßnahmen verhielt sich der 29-Jährige aggressiv, beleidigte die Einsatzkräfte und leistete Widerstand. Den Rest der Nacht verbrachte der Täter im Gewahrsam der Polizei.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Bürogebäude

Unbekannte Personen brachten zwischen Freitagabend und Samstag, 21.11.2015, 15.30 Uhr in ein Bürogebäude an der Moltkestraße in Ahlen ein. Der oder die Täter durchsuchten das Objekt und stahlen Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

In der Zeit von Donnerstag, 19.11.2015, 11:00 Uhr bis Samstag, 21.11.2015, 11:30 Uhr, drangen Täter gewaltsam in ein freistehenden Einfamilienhauses in Oelde, in der Bismarckstraße ein. Das Haus wurde durch die Täter durchsucht. Zum jetzigen Zeitpunkt können keine Angaben über das Diebesgut gemacht werden.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Oelde 02522-9150.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus.

Bislang unbekannte Täter verschafften sich in der Zeit von Freitag, 13:00 Uhr bis Sonntag, 10:20 Uhr, gewaltsam Zutritt in ein Einfamilienhaus in Oelde, in der Brahmsstraße. Bis zum jetzigen Zeitpunkt können noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Oelde unter der Telefonnummer 02522-9150 entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Brahmsstraße, Wohnungseinbruch

Bislang unbekannte Täter verschafften sich am Samstag, 21.11.2015, in der Zeit zwischen 14:30 Uhr und 22:00 Uhr, gewaltsam Zutritt in eine Wohnung in Oelde auf der Brahmsstraße. Nach ersten Ermittlungen entwendeten die Täter Elektrogeräte und Bargeld.

Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Brahmsstraße in Oelde gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Oelde unter der Telefonnummer 02522-9150 entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Wohnungseinbruch

Bislang unbekannte Täter verschafften sich in der Zeit zwischen Samstag, 21.11.2015, 13:00 Uhr und Sonntag, 22.11.2015, 17:45 Uhr, gewaltsam Zutritt in eine Wohnung auf der Kreuzstraße in Oelde.

Hier durchsuchten sie sämtliche Räume. Angaben zum Diebesgut sowie den Tätern liegen zurzeit nicht vor. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Kreuzstraße in Oelde gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Oelde unter der Telefonnummer 02522-9150 entgegen.

———————-
Telgte
———————-
Auffahrunfall mit einer leicht verletzten Person

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 23.11.2015, um 08.18 Uhr, auf der B 51 in Telgte ereignete, wurde ein 37jähriger Fahrzeugführer aus Münster leicht verletzt. Dieser befuhr mit seinem Pkw die B 51 aus Richtung Münster kommend in Fahrtrichtung Warendorf. In Höhe der Einmündung zum Eichenweg musste er seinen Pkw verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte ein nachfolgender 35jähriger Mann aus Lüdinghausen zu spät und fuhr mit seinem Pkw auf den Pkw des Münsteraners auf.

Hierbei wurde der 37jährige leicht verletzt. Bei dem Zusammenstoß entstand leichter Sachschaden.

———————-
Telgte
———————-
Polizei stellt Fahrrad sicher – Besitzer gesucht

Die Polizei sucht den Besitzer eines Mountainbikes, das am Dienstag, 17.11.2015 in Telgte sichergestellt wurde. Eine Telgterin beobachtete, wie ein 37-jähriger Sassenberger das Rad in Höhe der Umgehungsstraße in den Straßengraben warf und als Anhalter in Richtung Warendorf fahren wollte. Bislang liegt der Polizei keine Strafanzeige zu diesem Fahrrad vor.

Die Polizei sucht nun den Besitzer des Jugendfahrrads der Marke Pegasus, Modell Milano in grau/silber, 26 Zoll und 7-Gang-Schaltung. An dem seitlichen Rahmen und an der Front befindet sich jeweils ein Aufkleber “Polizei Verkehrswacht”. Der Geschädigte oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, zu melden.

———————-
Telgte
———————-
Fahrer eines Ford Focus gesucht

Flüchtig ist der Fahrer eines Ford Focus, der am Sonntag, 22.11.2015, gegen 15.50 Uhr einen Verkehrsunfall im Kreisverkehr Hans-Geiger-Straße in Telgte verursachte. Ein 20-jähriger Kleinkraftfahrer befuhr die Hans-Geiger-Straße in Richtung August-Winkhaus-Straße. Der Kleinkraftfahrer passierte den Kreisverkehr und befand sich auf Höhe der Einmündung Melitta-Benz-Straße als der Unbekannte mit seinem Pkw einfuhr.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste der 20-Jährige das Krad ab und kam dabei zu Fall. Der junge Mann aus Ostbevern verletzte sich bei dem Sturz leicht und an dem Kleinkraftrad entstand geringer Sachschaden. Der flüchtige Fordfahrer sowie Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Beckum
———————-
resolute Beckumerin verhindert Trickdiebstahl

Ein unbekanntes Paar klingelte am 20.11.2015, gegen 12:15 Uhr an der Wohnung einer 81-jährigen Beckumerin an der Dr.-Max-Hagedorn-Straße in Beckum unter dem Vorwand Spendengelder sammeln zu wollen. Das Paar begab sich zu der Beckumerin in das Wohnzimmer. Der männliche Täter hat dann unter dem Vorwand auf die Toilette zu müssen das Wohnzimmer verlassen. Der 81-jährigen kam das Vorhaben des Paares komisch vor und wollte aufstehen um ins Badezimmer zu gehen. Die weibliche Täterin hinderte die Beckumerin zunächst am Aufstehen. Die Beckumerin ließ sich jedoch nicht beirren und konnte sehen, wie sich der Mann hinter der Schlafzimmertür versteckt hat. Als die 81-jährige sah, dass die Schublade am Nachtschränkchen ein Stück offen stand, scheuchte sie das Paar aus der Wohnung. Die Täter konnten kein Diebesgut erlangen und flüchteten zu Fuß.

Wer hat das verdächtige Paar in dem Bereich gesehen und kann weitergehende sachdienliche Hinweise geben? Die Polizei in Beckum bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 02521-9110 zu melden.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei noch mal darauf hin, keine fremden Personen in die eigene Wohnung zu lassen. Weitergehende Verhaltenshinweise erhalten interessierte Bürger bei dem Kriminalkommissariat Vorbeugung in Warendorf an der Freckenhorster Straße 25.

———————-
Beckum
———————-
Wohnungseinbruch in Beckum am 20.11.2015

Bislang unbekannte Täter drangen am Freitag, 20.11.2015, zwischen 20:00-20:40 Uhr, in der Deipenbrede in Beckum in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Die Unbekannten nutzten eine offenstehende Haustür um in das Objekt zu gelangen. Sie durchsuchten anschließend im ersten Obergeschoss einen Schlafraum und flüchteten durch das Fenster, als die Hausbewohner aufmerksam wurden. Nach ersten Feststellungen wurde nichts entwendet. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110.

———————-
Beckum
———————-
Wohnungseinbruch in Beckum am 20.11.2015

Bislang unbekannte Täter drangen am Freitag, 20.11.2015, in der Zeit zwischen 19:15-23:10 Uhr, in Beckum am Sudhoferweg in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Die Täter gingen das Haus von der Rückseite her an und gelangten nach dem Einschlagen einer Fensterscheibe in das Gebäude.

Sie durchsuchten die Wohnräume und entwendeten nach ersten Feststellungen Geräte der Unterhaltungselektronik. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110.

———————-
Beckum
———————-
Rheinische Straße, Einbruch in Wohnhaus

Am Samstag, 21.11.2015, drangen bislang unbekannte Täter zwischen 14:45 Uhr und 17:15 Uhr in Beckum, Rheinische Straße, gewaltsam in ein Wohnhaus ein. Sämtliche Räumlichkeiten wurden durchsucht. Angaben zum Diebesgut sowie den Tätern liegen zurzeit nicht vor. Sachdienliche Hinweise oder verdächtige Beobachtungen nimmt die Polizei in Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Werkzeuge aus Rohbau gestohlen

Ein Rohbau auf dem Hölderlinweg in Drensteinfurt war in der Nacht zu Montag, 23.11.2015, das Ziel von unbekannten Tätern. Die Täter drangen gewaltsam in den Rohbau ein und stahlen hieraus zwei Bohrmaschinen und eine Arbeitsjacke. Mit ihrer Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Ahlen unter der Telefonnummer 02382/965-0 entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Schwerverletzter Motorradfahrer.

Am 21.11.2015, um 06.20 Uhr fuhr ein 26-jähriger Drensteinfurter mit seinem Krad frontal gegen einen geparkten PKW auf der Gildestraße in Drensteinfurt. Er trug zu diesem Zeitpunkt keinen Helm und verletzte sich dabei schwer. Er wurde mittels eines Rettungshubschraubers einem Krankenhaus zugeführt.

———————-
Drensteinfurt
———————-
aufmerksamer Zeuge klärt Verkehrsunfallflucht

Am 20.11.2015, gegen 12:30 Uhr wurde ein abgeparkter VW Passat eines 43-jährigen Paderborners in Drensteinfurt an der Gildestraße durch einen rückwärts fahrenden LKW beschädigt.
Der LKW-Fahrer wurde durch einen Zeugen auf den entstandenen Schaden aufmerksam gemacht. Der Fahrer schaute sich den Schaden an, verließ dann allerdings den Unfallort, ohne eine Schadensregulierung eingeleitet zu haben. Der Zeuge informierte daraufhin die Polizei.

Durch das notierte Kennzeichen des aufmerksamen Zeugen konnte ein 50-jähriger Mann aus Bramsche als Verursacher ermittelt werden. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

———————-
Sassenberg
———————-
Tageswohnungseinbruch in Sassenberg am 20.11.2015

Bislang unbekannte Täter drangen am Freitag, 20.11.2015, in der Zeit zwischen 16:00-20:15 Uhr, am Uhlenknapp in Sassenberg in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Die Unbekannten gelangten nach dem Aufhebeln eines Fensters in das Haus und durchsuchten sämtliche Räume.

Nach ersten Feststellungen wurden Schmuck und Bargeld entwendet. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000.

———————-
Sendenhorst
———————-
Kradfahrer wurde leichtverletzt.

Am 21.11.2015, um 09.32 Uhr, beabsichtigte ein 24-Jähriger aus Münster mit einem Pkw in den fließenden Verkehr auf der Straße Tiergartenheide in Albersloh einzufahren. Dabei übersah er das Kleinkraftrad eines 16-Jährigen aus Albersloh., der die Straße Tiergartenheide befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Dabei wurde der Kradfahrer leichtverletz und in ein Krankenhaus eingeliefert.

———————-
Wadersloh
———————-
Festnahme von Einbrechern durch aufmerksame Zeugen

Am heutigen Freitag, den 20.11.2015, gegen 14:04 Uhr beobachteten aufmerksame Nachbarn, wie sich zwei männliche Personen in einem Garten eines Einfamilienhauses an der Kettlerstraße in Wadersloh-Diestedde aufhielten. Die Zeugen beobachteten die Täter weiter und verständigten parallel die Polizei. Nachdem die Täter dieses offensichtlich erkannten, flüchteten sie zunächst zu Fuß, später mit einem grauen Nissan mit Herforder Kennzeichen in Richtung Lange Straße. Sie konnten noch auf der Kettelerstraße durch eine Streifenwagenbesatzung gestellt und vorläufig festgenommen werden.

Erste Ermittlungen ergaben, dass die Täter bereits versucht hatten gewaltsam in das Haus einzudringen. Entsprechende Spuren konnten aufgefunden werden. Bei den Tätern handelt es sich um zwei Männer aus Georgien, die 32 und 34 Jahre alt sind und gegen die entsprechende Erkenntnisse wegen Einbruchdiebstahl vorliegen. Sie wurden dem Polizeigewahrsam in Ahlen zugeführt. Im Fahrzeug wurde diverses Aufbruchwerkzeug, Handys und diverses Elektrowerkzeuge aufgefunden.
Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Dies ist ein gutes Beispiel, wie wertvoll aufmerksame Nachbarn sein können.

———————-
Wadersloh
———————-
OT Diestedde, Lange Straße, Einbruch in Wohnhaus

Am Samstag, 21.11.2015, drangen bislang unbekannte Täter zwischen 14:45 Uhr und 18:30 Uhr in Wadersloh-Diestedde, Lange Straße, gewaltsam in ein Wohnhaus ein. Im Haus wurden sämtliche Räumlichkeiten durchsucht. Nach ersten Feststellungen entwendeten die Täter Schmuck. Angaben oder Hinweise zu den Tätern liegen zurzeit nicht vor. Sachdienliche Hinweise oder verdächtige Beobachtungen nimmt die Polizei in Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 entgegen.

———————-
Everswinkel
———————-
Einbruch in Autohaus

In der Zeit zwischen Samstag, 21.11.2015, 15.00 Uhr, und Montag, 23.11.2015, 08.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude eines Autohauses auf der Bahnhofstraße in Everswinkel. Hier wurde das Büro nach Wertgegenständen durchsucht. Anschließend begaben sich die Täter zu den Arbeitsplätzen im Bereich des Verkaufstresens. Hierbei lösten sie die Alarmanlage aus und flüchteten danach ohne Beute in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Ennigerloh
———————-
OT Enniger, K6 Pöling)/Im Eckey, Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 21.11.2015, gegen 09:31 Uhr, befuhr eine 18-jährige Ennigeranerin mit ihrem PKW in Enniger die Straße Im Eckey in Fahrtrichtung der Kreisstraße 6 (Pöling). An der Kreuzung Im Eckey/K6 (Pöling) bog sie nach links von der Straße Im Eckey auf die Kreisstraße 6 in Richtung Enniger ein. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug einer 21-jährigen Oelderin, die mit ihrem PKW auf der K6 aus Richtung Enniger kommend in Richtung Neubeckum fuhr.

Die Oelderin versuchte noch, einem Zusammenstoß mit dem PKW der Ennigeranerin auszuweichen. Dies gelang nicht, es kam zum Zusammenstoß beider PKW im Kreuzungsbereich K6/Im Eckey. Beide Fahrzeugführerinnen verletzten sich leicht. Rettungskräfte brachten beide Personen in Krankenhäuser.

Die Unfallstelle wurde für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn der K6 von ausgelaufenen Flüssigkeiten der Unfallfahrzeuge. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von insgesamt etwa 6650 Euro.

———————-
Ostbevern
———————-
In Schule eingestiegen

Unbekannte Personen stiegen zwischen Freitagnachmittag und Sonntag, 22.11.2015, 10.30 Uhr in eine Schule an der Schulstraße in Ostbevern ein. Der oder die Täter durchsuchten ein Büro. Ob die Einbrecher etwas stahlen ist unklar. Hinweise zu dem Einbruch bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

******************************
Hamm
———————-
600 Liter Diesel gestohlen

Etwa 600 Liter Dieselkraftstoff stahlen Unbekannte aus einer Sattelzugmaschine, die auf dem Autobahnrastplatz Rhynern-Süd an der Leitplanke abgestellt war. Die Tat passierte zwischen Freitag, 20.11.2015, 12 Uhr und Montag, 23.11.2015, 14.30 Uhr.

Die Täter stachen an dem gelbroten Fahrzeug aus Bremen zwei Tankdeckel auf, um an den Diesel zu gelangen. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Eigentümer von Schmuck gesucht

Den Eigentümer eines Schmuckkästchens und einer goldfarbenen Halskette sucht die Polizei Hamm. Die Beamten stellten die Sachen am Freitag, 20.11.2015, bei der Kontrolle eines 19-Jährigen auf einem Spielplatz in Werries sicher. Zur Herkunft machte der Hammer widersprüchliche Angaben. Die Schatulle und das Schmuckstück könnten aus einer Straftat stammen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA


 

Hinweise zum rechtmäßigen Eigner nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

 

 

 

 

 

 

———————-
Hamm
———————-
Feuer verursacht hohen Sachschaden

Nach bisherigem Ermittlungsstand ist ein technischer Defekt Ursache für das Feuer in der Von-Thünen-Straße. Am Sonntag, 22. November 2015, um 1.40 Uhr, brannte dort eine Lagerhalle vollständig nieder. Insgesamt entstand ein Sachschaden von zirka 25000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Hilfsbereitschaft ausgenutzt- Handy geraubt

Einem 20-jährigen Hammer wurde am Samstag, 21. November 2015, gegen 4.45 Uhr das Handy geraubt. Der Unbekannte sprach ihn am Bahnhof an und bat darum mit seinem Handy telefonieren zu dürfen. Nichts ahnend übergab er es. Gemeinsam setzt man zunächst seinen Weg fort. Auf der Sedanstraße forderte er dann sein Handy zurück, woraufhin er mehrfach mit der Faust geschlagen wurde.

Der Tatverdächtige ist 1,85 Meter groß und vermutlich südländischer Abstammung. Er hat einen Dreitagebart, eine stabile Figur und eine dunkle Hautfarbe. Er trug eine schwarze Jacke, einen dunkelblauen Pullover und eine blaue Jeans. Hinweise erbittet die Polizei Hamm an die Telefonnummer 02381 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Versuchter Einbruch

Unbekannte versuchten am Freitag, 20. November 2015, gegen 10 Uhr die Wohnungstür einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Rietzgartenstraße aufzuhebeln. Es entstand ein Sachschaden von 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
3500 Euro Sachschaden nach Verkehrsunfallflucht

Zwei VW Passat wurden in der Zeit zwischen Donnerstag, 19. November 2015, 21 Uhr und Freitag, 20. November 2015, 16 Uhr beschädigt. Die Autos waren auf der Wilhelmstraße in Höhe der Hausnummer 22 abgestellt. Ein Verursacher meldete sich nicht. Es entstand ein Sachschaden von 3500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Versuchter Einbruch in eine Zahnarztpraxis – Tatverdächtiger kann flüchten

Am 22.11.2015 bemerkte eine Zeugin verdächtige Geräusche auf der Friedrichstraße. Ein circa 40-50-jähriger Mann hatte gegen 12:53 Uhr versucht einen Fensterrahmen der Praxis aufzuhebeln. Nach seiner Entdeckung flüchtete der Mann zu Fuß. Er wird folgendermaßen beschrieben: Hellhäutig, dunkelblonde kurze Haare, etwa 170cm, bekleidet mit einer dunklen Winterjacke.
Sachdienliche Hinweise bitte unter 02381 916-0 an die Polizei Hamm.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Ahaus
———————-
Vergnügen – Ja / Bezahlen – Nein

In der Nacht zum Sonntag fuhren vier Männer (22-Jähriger aus Ahaus, 27-Jähriger aus Bielefeld, 18-Jähriger aus Düsseldorf und 21-Jähriger aus Kirchhundern) gegen 01.00 Uhr mit einem Taxi von Ahaus nach Legden. Sie verließen das Taxi ohne zu bezahlen und wollten anschließend über den Zaun vom Dorf Münsterland klettern, um den Eintrittspreis zu sparen. Die Polizei wurde hinzugezogen und verhinderte das Vorhaben. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Ahaus
———————-
Betrunkener Mann gefährdet den Straßenverkehr

Am Samstagabend befuhr ein 38-jähriger Autofahrer aus Ahaus gegen 23.00 Uhr die Heeker Straße in Richtung Bahnhofstraße. Unmittelbar vor dem Bahnübergang stand ein 49-jähriger Mann aus Ahaus auf der Fahrbahn. Der 38-Jährige konnte einen Zusammenstoß mit dem 49-Jährigen mit einer Vollbremsung verhindern.
Der 49-Jährige schlug anschließend mit den Fäusten auf den Pkw ein, richtete dabei aber keinen Schaden an. Der 38-Jährige fuhr weiter und informierte die Polizei. Polizeibeamte trafen den stark alkoholisierten 49-Jährigen kurz darauf auf der Fahrbahn liegend an.

Die Beamten stellten die Personalien fest, leiteten ein Strafverfahren ein und brachten den Mann in seine Wohnung.

———————-
Ahaus
———————-
Zwei Personen bei Kupferdiebstahl festgenommen

Am Sonntag, gegen 14:40 Uhr, nahmen Polizeibeamte bei einem Diebstahl auf einem Firmengelände an der Ridderstraße zwei Personen auf frischer Tat fest.

Die beiden 34 und 36 Jahre alten Männer aus Enschede hatten zuvor zwei Gitterstäbe eines Metallzauns auseinander gebogen und waren so auf das Gelände gelangt. Dort befüllten sie an einem Lagerplatz elf große Kunststofftaschen mit Kupferspanplatten im Wert von ca. 1.000 Euro, die zum Abtransport und zur Weiterverarbeitung in Containern gelagert waren.

Ein aufmerksamer Zeuge, der die beiden Männer bei der Tat beobachtet hatte, verständigte die Polizei. Bei Eintreffen einer Funkstreife versuchte der 34-Jährige zu Fuß vom Gelände in Richtung Heisenbergstraße zu fliehen, die Beamten konnten ihn jedoch fassen.
Der zweite Tatverdächtige hatte sich auf dem Gelände in einem Abfallcontainer liegend versteckt, auch er konnte durch die Polizeibeamten entdeckt und festgenommen gemacht werden.

Auf einem Parkplatz in unmittelbarer Nähe stellten die Einsatzkräfte den Pkw des 34-Jährigen sicher. Bei der Überprüfung der beiden Niederländer stellte sich heraus, dass gegen den 34-Jährigen ein Haftbefehl besteht und der 36-Jährige zuerst falsche Personalien angegeben hatte. Beide Männer wurden in die Arrestzellen nach Ahaus gebracht. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

———————-
Gescher
———————-
Stein auf Fahrbahn gelegt / Unfall

In der Nacht zum Sonntag fuhr eine 20-jährige Autofahrerin aus Gescher gegen 01.30 Uhr auf dem Prozessionsweg über einen ca. 35 x 25 x 30 cm großen Stein, den ein noch unbekannter Täter auf die Fahrbahn gelegt hatte. Am Pkw entstand ein Sachschaden in einer Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in Imbiss

In der Nacht zum Montag gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in einen Schnellimbiss am Kirchplatz. Der oder die Täter hebelten dazu eine Tür auf. Im Gebäude brachen sie einen Automaten auf und entwendeten das darin befindliche Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Gescher
———————-
Sattelzugmaschine gestohlen / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Samstag, 17 Uhr, und Sonntag, 12:15 Uhr, entwendeten Unbekannte eine Sattelzugmaschine vom Gelände einer Spedition an der Schnuckertstraße. Der oder die Täter öffneten gewaltsam die Verriegelung eines Tores und gelangten so auf das Firmengelände. Von dort stahlen sie das weiße Fahrzeug der Marke Daimler Actros im Wert von ca. 145.000 Euro. Der Versuch, eine weitere Sattelzugmaschine zu entwenden, scheiterte.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Gronau
———————-
Verstoß gegen das Waffengesetz

Am Samstagabend meldeten Zeugen der Polizei, dass in einer Gaststätte an der Bahnhofstraße ein mit einer Schusswaffe bewaffneter Mann sitzen würde. Polizeibeamte trafen den polizeibekannten 38-jährigen Gronauer kurz darauf in der Gaststätte an und fanden bei der Durchsuchung einen Schreckschussrevolver. Gegen den 38-Jährigen besteht bereits ein behördliches Waffenbesitzverbot.
Der stark alkoholisierte Mann wurde bis zur Ausnüchterung in eine Polizeizelle gesperrt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und die Waffe sichergestellt.

———————-
Gronau
———————-
Drogen bei Verkehrskontrolle sichergestellt

Samstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 23.45 Uhr auf der Enscheder Straße einen 30-jährigen in Gronau wohnhaften Autofahrer, der kurz zuvor die Grenze passiert hatte.

Beifahrer war ein ebenfalls in Gronau wohnhafter 35-jähriger Mann.
Die Beamten fanden fünf Joints in dem Pkw. Die Drogen wurden sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Gronau
———————-
Versuchter BMW-Diebstahl

Am Samstag machten sich noch unbekannte Täter zwischen 14.00 Uhr und 14.30 Uhr auf der Laubstiege am Türschloss eines BMW X 5 zu schaffen. Dabei wurde ein Kurzschluss ausgelöst – alle Fenster und das Schiebedach öffneten sich. Vermutlich wollte der oder die Täter den Pkw stehlen, was nun nicht mehr möglich war. Die Täter entwendeten eine Dose eines Energy-Drinks und eine geringer Menge Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Purer Leichtsinn / Holzhohlegrill in Wohnung genutzt

Am Freitagabend wollte 47-jährige Frau aus Gronau in ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Herzogstraße einen Holzkohlegrill nutzen. Als die Feuerwehr eintraf, brannte die Kohle in vollem Ausmaß.

Die 47-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung und musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Die Polizei warnt: Grillen mit Holzkohle in Innenräumen ist lebensgefährlich!

———————-
Gronau
———————-
Diebe machen reichlich Beute / Polizei sucht Zeugen

In der Zeit zwischen Samstag, 17 Uhr, und Montag, 13 Uhr, gelangten Diebe auf bislang unbekannte Art und Weise in die Lagerräume eines Reifenhändlers an der Enscheder Straße. Der oder die Täter entwendeten ca. 120 hochwertige Felgen, zum Teil samt Reifen. Der Schaden wird mit ca. 50.000 Euro beziffert.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kripo in Gronau (02561-9260) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Am Montag, gegen 10:25 Uhr, befuhr eine 27-jährige Frau aus Epe mit ihrem Pkw die Konrad-Adenauer-Straße in Richtung Alstätter Straße. Etwa 30 Meter östlich des Paßwegs bemerkte sie zu spät, dass vor ihr eine 51-jährige Autofahrerin aus Epe verkehrsbedingt die Geschwindigkeit reduziert hatte. Sie fuhr auf den Pkw der 51-Jährigen auf.

Deren Auto wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den Pkw eines 76-jährigen Mannes aus Heek geschoben, der die Konrad-Adenauer-Straße in entgegengesetzte Richtung befahren hatte. Das Auto des Mannes touchierte nach dem Zusammenprall noch ein auf dem Seitenstreifen geparktes Fahrzeug. Die Frauen wurden bei dem Unfall leicht verletzt.
Der Rettungsdienst brachte beide zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 7.000 Euro.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Bahnstrecke Münster-Coesfeld/ Diebstahl

Am Sonntag, 22.11.2015 um 10.59 Uhr entwendeten drei männliche Personen (20 bis 25 Jahre) den Rucksack sowie ein Handy aus der Hosentasche eines schlafenden Fahrgastes. Anschließend verließen sie den Zug am Bahnhof Billerbeck. Die Straftat wurde von dem aufmerksamen Zugführer beobachtet, der über einen Monitor die aktuellen Videobilder der Zugkabinen überwacht.

Der Geschädigte bekam von der gesamten Tatausführung nichts mit. Er musste durch den Zugführer geweckt werden, der zum Glück Videoaufnahmen von den drei Tätern sicherte.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
An den Wiesen/ Einbruch

In der Zeit vom 21.11.15, 13.30 Uhr – 23.11.15, 07.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in die Marienschule ein. Sie durchsuchten mehrere Räume und beschädigten zahlreiche Türen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 10.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Dülmener Straße/ Einbruch

In der Zeit vom 21.11.15, 13.15 Uhr – 23.11.15, 07.40 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch eine Tür in den Bürotrakt eines Gewerbebetriebes ein. Sie durchwühlten Schränke und Schubladen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm sowie dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.