Tagesarchive: 11. Dezember 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 11.12.2015

———————-
Münster
———————-
Einbrecherinnen in der Moränenstraße beobachtet – Polizei sucht Zeugen

Bei einem Einbruch in der Moränenstraße am Donnerstagnachmittag (10.12., 16.30 Uhr) hebelten Unbekannte ein Fenster einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf. Weil eine Innentür verschlossen war, drangen die Täter nicht weiter in der Wohnung vor und verschwanden ohne Beute. Eine Zeugin beobachtete zwei Frauen im Hausflur. Sie sind etwa 20 bis 23 Jahre alt und hatten lange schwarze Haare. Sie waren normal gekleidet und circa 1,50 bis 1,60 Meter groß. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer auf der Hafenstraße schwer verletzt

Ein 19-jähriger Radfahrer wurde am Donnerstagnachmittag (16.12., 16:11 Uhr) auf der Hafenstraße schwer verletzt. Der 19-Jährige fuhr von der Junkerstraße auf die Hafenstraße, um diese zu überqueren. Dabei schlängelte er sich durch zwei auf dem rechten Fahrstreifen der Hafenstraße wartenden Fahrzeuge. Im weiteren Verlauf kollidierte er mit dem VW Polo einer 34-jährigen Münsteranerin. Diese war auf der linken Fahrstreifen der Hafenstraße in Richtung Bahnhof unterwegs und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Frau abgelenkt und Handtasche weg – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte stibitzten Mittwochnachmittag (09.12., 16 bis 16.15 Uhr) einer 56-jährigen Frau die Handtasche. Die Frau aus Rheine schaute sich die Ware in einem Bekleidungsgeschäft an der Ludgeristraße an. Ihre Handtasche stellte sie auf den Boden zwischen ihre Beine. Plötzlich trat eine Täterin an sie heran und hielt ihr eine Steppweste entgegen. Dadurch abgelenkt, merkte sie nicht wie sich eine Mittäterin die Handtasche vom Boden schnappte. Eine der Frauen ist zwischen 17 und 20 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß und hat eine normale Figur. Sie hat schwarze Haare mit dunkelblonden Strähnchen, trug eine weiße Jacke und hatte ein südländisches Aussehen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Jeder Glühwein kann einer zu viel sein

Jeder Glühwein kann einer zu viel sein, wenn man den Heimweg mit dem Rad oder Auto antritt. Die Vorweihnachtszeit nutzen viele Betriebe, um noch einmal das vergangene Jahr auf dem Weihnachtsmarkt oder im Rahmen einer kleinen Feier im Kollegenkreis abzurunden. In geselliger Runde wird der ein oder andere Glühwein oder das ein oder andere Bier getrunken. Schnell vergessen Viele hierbei, dass die Fahrt nach Hause mit dem Rad oder dem Auto noch bevorsteht. Voller Übermut schwingt sich der Risikofreudige auf sein Rad oder ins Auto und fährt los. Die Wirkung des Alkohols wird hierbei oft völlig unterschätzt. Wer sich angetrunken oder gar betrunken ans Steuer oder auf die Leeze setzt, gefährdet sich und andere. Im Vorfeld einer Feierlichkeit sollte deshalb jeder für den Heimweg eine Alternative einplanen.

———————-
Münster
———————-
Radfahrerin flüchtet nach Unfall – Polizei sucht Zeugen

Am Mittwochmorgen (09.12., 7.35 Uhr) fuhr eine Radfahrerin eine 17-jährige Fußgängerin an der Wolbecker Straße an und flüchtete. Die Unbekannte war auf dem Radweg in Richtung Hansaring unterwegs. In Höhe eines Supermarktes trat die Fußgängerin aus Senden unvermittelt auf den Radweg, ohne auf Radfahrer zu achten. Die Frauen berührten sich, die Unbekannte strauchelte und fiel gegen einen geparkten VW. Nachdem sie sich aufgerappelt hat, schwang sie sich auf die Leeze und sauste davon. Möglicherweise hat sich die Radfahrerin bei dem Unfall verletzt. Hinweise zu der Frau nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Diebe fragen nach Telefonnummer

Zwei Diebe fragten Donnerstagnachmittag (10.12., 15 Uhr) zunächst nach der Telefonnummer einer 17-Jährigen und entwendeten anschließend ihr Handy. Die Münsteranerin stand an einer Bushaltestelle am Berliner Platz. Nachdem die Unbekannten sie ansprachen suchten sie Körperkontakt. Die 17-Jährige wies die Männer zurück. Erst im Bus bemerkte sie, dass ihr schwarzes Smartphone aus der rechten Jackentasche fehlte. Die Täter sahen südländisch aus, sind 19 bis 20 Jahre alt. Beide trugen Basecaps. Einer hatte eine auffällig hellblaue Jacke an. Hinweise zu den beiden Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Blick aufs Smartphone führt zu Unfall – 29-Jähriger leicht verletzt und 8.000 Euro Sachschaden

Bei einem Unfall am Donnerstagmittag (10.12., 13.27 Uhr) auf der BAB 1 in Richtung Osnabrück wurde ein 29-jähriger Autofahrer leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen war der 29-jährige Heinsberger abgelenkt, da er sein Smartphone in der Hand bediente. In Höhe Ladbergen bemerkte er einen Rückstau zu spät. Der 29-Jährige verriss das Lenkrad seines Chevrolet und krachte links in die Mittelschutzplanke. Der Wagen schoss anschließend unkontrolliert über die Fahrspuren und kam an der rechten Schutzplanke zu Stehen. Das Auto erlitt einen Totalschaden.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall im Parkhaus

Am Dienstagvormittag (08.12.2015), in der Zeit zwischen 09.00 Uhr und 12.00 Uhr, wurde im Parkhaus an der Martinistraße ein parkender Pkw beschädigt. Dabei entstand an dem silbernen Opel Meriva ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. An dem Opel ist hinten links einen Lackschaden entstanden. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Das unfallverursachende Fahrzeug könnte ein grüner, größerer Pritschenwagen gewesen sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden, Telefon 02571-9284455. Sie fragt: Wer kann Angaben zu dieser Unfallflucht machen?

———————-
Lotte
———————-
Einbruch am Donnerstag

Die Polizei sucht Zeugen, die am Donnerstag (10.12.2015), während der Tagesstunden, am Wacholderweg/Osnabrücker Straße, verdächtige Beobachtungen gemacht haben. In dem Bereich, unmittelbar an der Grenze zu Niedersachsen, sind in der Zeit zwischen 05.45 Uhr und 15.00 Uhr, Diebe in ein Wohnhaus eingestiegen. Nachdem der oder die Täter die Jalousie eines Fensters hochgeschoben hatten, zertrümmerten sie die Fensterscheibe und stiegen ins Gebäude. In allen Räumen durchwühlten sie die Schränke und Behältnisse.

Zahlreiche daraus entnommene Gegenstände wurden auf dem Boden verteilt. Was die Einbrecher schließlich mitgenommen haben, konnte nicht abschließend gesagt werden. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05451-5914315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Am Donnerstagabend (10.12.2015), in der Zeit zwischen 18.20 Uhr und 19.05 Uhr, kam es auf der Hansaallee, im Bereich der Alsenstraße, zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein auf dem Parkstreifen in Fahrtrichtung stadteinwärts geparkter, grauer Opel Zafira wurde durch ein noch unbekanntes Fahrzeug am linken Außenspiegel beschädigt. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, 05971-9384215.

———————-
Rheine
———————-
Raubüberfalle geklärt

Die Polizei hat am späten Mittwochabend (09.12.2015) in Rheine einen 25-jährigen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, für drei Raubdelikte verantwortlich zu sein. Er wurde am Donnerstag (10.12.2015) auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 25-Jährigen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sind dem jungen Mann Taten vom 29.11 sowie vom 02.12. und 09.12. vorzuwerfen. Am Sonntag (29.01.2015), gegen 02.00 Uhr, wollte ein junger Rheinenser, der mit einem Zug am Bahnhof eingetroffen war, mit seinem Fahrrad starten. In dem Moment stand plötzlich ein vermummter Mann neben ihm und forderte Bargeld. Da er über kein Bargeld verfügte, forderte der Täter ihn auf, mit ihm zum nahegelegenen Geldinstitut zu gehen. Hier musste er zweimal jeweils einen kleinen Eurobetrag abheben und dem unbekannten Mann aushändigen. An der Humboldtstraße ist am Mittwochabend (02.12.2015) ein Überfall verübt worden. Ein maskierter Täter betrat gegen 18.45 Uhr ein Geschäft für Spiele/Spielkonsolen.

Er bedrohte einen Angestellten mit einem Messer und erbeutete dann Bargeld. Am Mittwochabend (09.12.2015), gegen 21.25 Uhr, betrat ein junger Mann eine Lokalität an der Emsstraße. Dem Angestellten gab er zu verstehen, dass er Geld brauche. Dies lehnte dieser ab. Auch nachdem der Täter ein kleines Messer zog, gab ihm der Angestellte deutlich zu verstehen, dass er kein Geld bekommen würde. Der Mann flüchtete ohne Beute aus dem Imbiss. Aufgrund der hier gemachten guten Beschreibung des unmaskierten Mannes, fiel der Verdacht auf den 25-Jährigen. Er wurde im Laufe der polizeilichen Fahndung angetroffen und festgenommen. Der drogenabhängige Mann hat derzeit keinen festen Wohnsitz. Die Ermittlungen, ob der 25-Jährige noch für weitere Straftaten infrage kommt, dauern an.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Raubdelikte am Freitagmorgen

Im Ibbenbürener Stadtgebiet ist es am Freitagmorgen (11.12.2015) zu zwei versuchten Raubüberfällen auf Tankstellen gekommen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den beiden Sachverhalten aufgenommen. Den ersten Beschreibungen zufolge könnte es sich beim dem Täter um ein und dieselbe Person handeln. Nach dem jungen Mann wird derzeit gefahndet. Um 05.35 Uhr betrat ein junger Mann, der auf etwa 18 bis 20 Jahre geschätzt wird, das JET-Tankstellengebäude an der Münsterstraße. Der mit einer schwarzen Sturmhaube maskierte Täter ging mit einer gezogenen Pistole auf die allein anwesende Angestellte zu und bedrohte sie. Nachdem sie ihm erklärte hatte, kein Bargeld in der Kasse zu haben, nuschelte der Unbekannte noch irgendetwas, drehte sich um und verließ den Geschäftsraum ohne Beute. Draußen stieg er auf ein Fahrrad und fuhr davon. Um 07.50 Uhr wurde dann ein Überfall auf die BFT-Tankstelle an der Osnabrücker Straße gemeldet. Der Unbekannte bedrohte den Angestellten mit einer Schusswaffe und gab zu verstehen, dass es sich um einen Überfall handelt. Als der Geschädigte nicht sofort handelt und dem Unbekannten kein Bargeld aushändigt, verließ der Räuber wiederum ohne Beute die Tankstelle. Er lief in Richtung Schafberger Postweg davon. Der Unbekannte junge Mann war etwa 160 bis 165 cm groß, auffällig dünn, hatte blaue Augen sowie einige Akne im Gesicht.

Bekleidet war er mit einer grünen Regenjacke, wobei er die Kapuze auf den Kopf gezogen hatte, und mit einer dunklen Hose. Er trug schwarze Schuhe. Während der Tatausführungen trug er eine schwarze Sturmhaube und eine Brille. Die Polizei bittet in beiden Fällen um Hinweise unter Telefon 05451-5914315. Die Polizei fragt: Wem ist der junge, schlanke Mann aufgefallen? Wer kann Angaben zu ihm machen?

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall – Fußgänger getötet

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger getötet wurde, ereignete sich am Donnerstagabend (10.12.) auf der Permer Straße. Eine 41-jährige Frau aus Westerkappeln befuhr mit ihrem Pkw Daimler Benz, gegen 19.45 Uhr, die Permer Straße in Fahrtrichtung Handarper Esch. Kurz vor der Einmündung Fledder, erfasste sie mit ihrem Pkw einen Fußgänger, der sich auf der Fahrbahn befand. Der 27-Jahre alte Ibbenbürener wurde bei dem Zusammenstoß so schwer verletzt, dass er an der Unfallstelle verstarb. Die Fahrerin des Pkw blieb unverletzt. Mit der Rekonstruktion des Unfallherganges wurde ein Sachverständiger beauftragt. Die Ermittlungen dauern an.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Everswinkel
———————-
Bei Einbruch Schmuck erbeutet

Am Donnerstag, 10.12.2015, zwischen 14.30 Uhr und 19.15 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einem Wohnhaus auf dem Schlehenweg in Everswinkel. Anschließend durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Mit Schmuck als Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Polizei Warendorf, Telefon 02581-941000.

———————-
Beckum-Neubeckum
———————-
Mit geklautem Roller unterwegs

Am Donnerstag, 10.12.2015, wollte die Polizei gegen 23.30 Uhr einen 19-jährigen Rollerfahrer auf der Kaiser-Wilhelm-Straße in Neubeckum kontrollieren. Als der Fahrer die Polizei erblickte, fuhr er mit dem Roller, auf dem noch ein Beifahrer saß, in einen Garagenhof. Dort sprang der Beifahrer vom Fahrzeug und der 19-Jährige fuhr wieder auf die Straße zurück. Die Einsatzkräfte folgten dem Beckumer bis zur Mauerstraße, wo der junge Mann den Roller auf die Fahrbahn fallen ließ und weiter zu Fuß flüchtete. Die nacheilenden Polizisten stellten den 19-Jährigen auf der Gustav-Moll-Straße und nahmen ihn mit zur Wache. Dort stellte sich heraus, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand, so dass ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Des Weiteren hatte der Beckumer keinen Führerschein für den vor einigen Wochen in Ahlen gestohlenen Roller.

Die Polizei leitete gegen den 19-Jährigen und den 18-jährigen Beifahrer aus Lippetal Strafverfahren ein.

———————-
Telgte
———————-
19-jährige Fahrradfahrerin bei Unfall verletzt

Am Freitag, 11.12.2015, um 07.55 Uhr, befuhr eine 19-jährige Frau den Markt in Telgte. An der Einmündung zur Bahnhofstraße kam es dann zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 52-jährigen Frau aus Sassenberg. Diese wollte von der Bahnhofstraße kommend nach links auf den Markt abbiegen. Bei dem Zusammenstoß wurde die Fahrradfahrerin verletzt. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Warendorf
———————-
Registrierkasse bei Einbruch erbeutet

In der Nacht zu Freitag, 12.12.2015, gelangten unbekannte Täter gewaltsam in ein Geschäft auf dem Markt in Warendorf. Hier begaben sie sich in den Kassenbereich und entwendeten eine Registrierkasse, in der sich ein kleiner Geldbetrag befand. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch trotz Anwesenheit der Bewohner

Am Donnerstag, 10.12.2015, zwischen 19.15 Uhr und 22.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus auf der Wiesenstraße in Oelde. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und ließen sich hierbei nicht von den im Kellergeschoss anwesenden Bewohnern abhalten. Mit Bargeld und Schmuck flüchteten sie anschließend in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Oelde, Telefon 02522-9150, in Verbindung zu setzen.

———————-
Harsewinkel
———————-
Unfall mit gestohlenem Sattelzug – Täter flüchten

Am späten Donnerstagabend (10.12., 23.25 Uhr) wurden Polizeibeamte der Kreispolizeibehörde Warendorf über eine Verkehrsunfallflucht mit einer Sattelzugmaschine informiert.

Am Unfallort trafen die Beamten auf einen aufmerksamen Zeugen, der angab, dass die verunfallte Sattelzugmaschine die Kreisstraße 3 aus Richtung Warendorf kommend in Fahrtrichtung Everswinkel befahren hatte. Hier geriet der Fahrer auf die Bankette, so dass das Fahrzeug nach rechts in den dortigen Straßengraben kippte.

Zwei Fahrzeuginsassen befreiten sich selbständig aus der Fahrerkabine und flüchteten in unbekannte Richtung. Sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach den flüchtigen Männern bleiben erfolglos.

Da aus dem Tank der Sattelzugmaschine Treibstoff auslief, wurde die Feuerwehr und die Untere Wasserbehörde hinzugezogen.

Aufgrund der Endlage des Sattelzuges und der Beladung konnte das Gespann in der Nacht nicht vom Unfallort abtransportiert werden. Die Bergung sowie Entladung werden am heutigen Tag (11.12.) durchgeführt.

Ermittlungen am Unfallort ergaben, dass die Sattelzugmaschine kurz zuvor in Harsewinkel gestohlen worden war.

Die Täter hatten sich Zutritt zu den Innenräumen eines Fleisch verarbeitenden Betriebes an der Hauptstraße verschafft und den Originalschlüssel des Fahrzeugs gestohlen. Damit entwendete das Duo den Sattelzug, der in der Nähe des Betriebes stand.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat zur Tatzeit oder in den Tagen vor dem Diebstahl in Harsewinkel verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Tatortes beobachtet? Wer kann Hinweise zu den beiden flüchtigen Männern geben? Wer kann sonst Angaben zu diesem Sachverhalt machen?

Hinweise und Angaben nimmt die Polizei in Gütersloh unter der Telefonnummer 05241/869-0 entgegen.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Dreiste Diebe erbeuten Handy

Zwei Unbekannte entwendeten am Freitag, 11.12.2015, um 11.10 Uhr ein Handy aus einem Geschäft in der Weststraße.

Während einer der Verdächtigen den Verkäufer ablenkte, schnitt der andere die Diebstahlsicherung eines Handys durch. Beide flüchteten mit ihrer Beute in Richtung Westentor. Sie sind zwischen 18 und 23 Jahre alt, zirka 1,70 Meter groß und wahrscheinlich südländischer Abstammung. Einer der Tatverdächtigen trug eine graue Jacke und eine schwarze Hose. Der andere war dunkel gekleidet und hatte dunkelblonde, hochgegelte Haare. Hinweise erbittet die Polizei Hamm an die Telefonnummer 02381 916-0.

———————-
Hamm-Herringen
———————-
Einbruch in Tabakwaren- und Lottogeschäft

Bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht zu Freitag, 11.12.2015, gegen 1 Uhr, in ein Tabakwaren- und Lottogeschäft in der Neufchateaustraße ein. Sie trennten ein Glaselement aus der Schaufensterfront und konnten so in das Gebäude gelangen. Zur Beute liegen bisher keine Angaben vor. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381-9160 entgegen.

———————-
Hamm-Heessen
———————-
Renault Laguna vor Pizzeria gestohlen

Unbekannte haben am Donnerstag, 10.12.2015, gegen 22.15 Uhr, auf der Ahlener Straße in Höhe Dasbecker Weg einen blauen Renault Laguna gestohlen. Der 52-jährige Besitzer des Autos befand sich in einer dortigen Pizzeria und hatte seinen Pkw nicht verschlossen. Der Fahrzeugschlüssel steckte. Die unbekannten Täter nutzten die günstige Gelegenheit und flüchteten mit dem Pkw in unbekannte Richtung. In dem Fahrzeug befanden sich weitere Wertgegenstände. Hinweise bearbeitet die Polizei unter 02381-9160.

———————-
Hamm-Pelkum
———————-
Pkw ausgebrannt

Am Donnerstag, 10. Dezember 2015, gegen 22.15Uhr, brannte ein Pkw an der Straße Am Böckenberg komplett aus.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich offenbar um einen Ford Focus. Zur Feststellung der Brandursache wurde die Kriminalpolizei eingeschaltet und hat die Ermittlungen aufgenommen. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381-9160 entgegen.

———————-
Hamm Bockum-Hövel
———————-
Einbruch in Zweifamilienhaus

Unbekannte brachen am Donnerstag, 10.12.2015, in der Zeit zwischen 16 Uhr und 20.55 Uhr in ein Zweifamilienhaus in der Blücherstraße ein. Sie gelangten durch ein aufgehebeltes Fenster in die Parterrewohnung und anschließend über das Treppenhaus in die Wohnung im Obergeschoss. Beide Wohnungen wurden nach Wertgegenständen durchsucht. Zur Beute liegen momentan keine Angaben vor. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381-9160 entgegen.

———————-
Hamm Bockum-Hövel
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Unbekannte brachen am Donnerstag, 10.12.2015, in der Zeit zwischen 15.55 Uhr und 20.35 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Straße Am Dahlhof ein. Sie gelangten durch ein aufgehebeltes Fenster in das Wohnhaus. Dort durchsuchten sie sämtliche Räume und konnten Schmuck erbeuten. Hinweise bearbeitet die Polizei unter 02381-9160.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Verkehrsunfallflucht / Verursacher ermittelt

Heute Morgen gegen 08:50 Uhr befuhr ein 75-jähriger Mann aus Bocholt mit seinem PKW die Herzogstraße von der Kurfürstenstraße aus kommend in Richtung Adenauerallee. Kurz vor der Dietrichstraße prallte er mit seinem Außenspiegel gegen den Spiegel eines am Fahrbahnrand geparkten PKW. Bei dem Unfall wurden beide Spiegel beschädigt. Der 75-Jährige entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Aufgrund des Hinweises einer aufmerksamen Zeugin konnte er ermittelt werden.

Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 400 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Verkehrsunfall auf Aldi-Parkplatz

Am Donnerstag wurde gegen 11 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz an der Münsterstraße ein geparkter PKW (silberner Mercedes A 160) an der hinteren Stoßstange beschädigt. Obwohl an dem Mercedes ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro entstand, entfernte sich die Unfallverursacherin, ohne ihren Pflichten nachgekommen zu sein. Aufgrund des Hinweises eines aufmerksamen Zeugen konnte eine 73-jährige Frau aus Bocholt ermittelt werden. Da die Frau im Verdacht steht, den Verkehrsunfall verursacht zu haben, wurde gegen sie ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

———————-
Bocholt
———————-
Versuchter Einbruch in Juweliergeschäft

In der Nacht zum heutigen Freitag versuchten unbekannte Täter zwischen 21:00 Uhr und 06:30 Uhr die Scheibe eines Juweliergeschäfts an der Nordstraße einzuschlagen. Den Tätern gelang es jedoch nicht, in das Geschäft zu gelangen. Es entstand ein Sachschaden von circa 2.500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Bocholt (02871-2990)zu melden.

———————-
Heiden
———————-
Verkehrsunfall auf der Velener Straße

Heute Morgen gegen 08:05 Uhr fuhr eine 45-jährige Frau aus Heiden mit ihrem Opel Astra auf der Velener Straße in Richtung Velen. Am Ende einer Rechtskurve kam der Heidenerin auf ihrer Fahrbahnseite ein Fahrzeug entgegen, das gerade einen LKW überholte. Obwohl die 45-Jährige versuchte, dem Fahrzeug auszuweichen, kam es zum Zusammenstoß der linken Außenspiegel der beiden Fahrzeuge. Der Fahrer oder die Fahrerin des überholenden Fahrzeugs fuhr weiter, ohne anzuhalten. Zu dem flüchtigen Fahrzeug konnten keine näheren Angaben gemacht werden. An der Unfallstelle hielt nach dem Zusammenstoß noch ein möglicher Zeuge und sprach mit der Heidenerin. Dieser Mann und weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Borken (Tel. 02861-9000) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf der Nina-Winkel-Straße

Am Donnerstag beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten blauen Mercedes Sprinter. Der Wagen parkte in der Zeit von 11:15 Uhr bis 12:15 Uhr auf dem Parkplatz einer Bäckerei an der Nina-Winkel-Straße im Bereich der Zufahrt. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Borken(Telefon 02861-9000) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Brand in Wohnung

In der Nacht zum Freitag kam es in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Moselstraße gegen 02.50 Uhr zu einem Brand. Die 49-jährige Bewohnerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 10.000 Euro. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand ist der Röhrenfernseher implodiert, so dass es zu dem Brand kam.

———————-
Gronau
———————-
Obduktion angeordnet

Am Donnerstagmorgen entdeckten Zeugen in einem mit Wasser gefüllten Straßengraben an der Kaiserstiege einen leblosen Mann. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 44-jährigen Gronauer. Zur Klärung der Todesursache hat die Staatsanwaltschaft eine Obduktion angeordnet die voraussichtlich Anfang nächster Woche stattfinden wird. Spuren äußerer Gewalteinwirkung wurden bislang nicht festgestellt. Die polizeilichen Ermittlungen führt derzeit die Gronauer Kripo.

Es wird nachberichtet.

———————-
Heek
———————-
Einbrecher wurden überrascht

In der Nacht zum Freitag hörte der Inhaber einer Gaststätte an der Ludgeristraße gegen 02.10 Uhr verdächtige Geräusche aus der Gaststätte. Kurz darauf sah er drei dunkel gekleidete und maskierte Täter aus dem Biergarten kommen. Die Täter unterhielten sich nach Angaben in einer ausländischen, vermutlich arabischen Sprache. Der Geschädigte machte sich durch lautes Rufen bemerkbar, woraufhin die drei Männer flüchteten. Sie hatten die Tür an der Rückseite des Biergartens ausgehebelt. Entwendet wurde nichts.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbrecher flüchtet

Am Donnerstagabend stellten Bewohner eines Hauses am Cohaus-Esch gegen 20.00 Uhr eine Mann auf dem Garagendach fest. Der mutmaßliche Einbrecher flüchtete sofort und wurde durch die Zeugin bis zum Losbergpark verfolgt. Dort wurde er aus den Augen verloren. Der Verdächtige ist ca. 25 – 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank und war dunkel gekleidet. Weitere Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Donnerstag drangen noch unbekannte Täter durch die Hintertür in ein Reihenhaus an der Gerhart-Hauptmann-Straße ein. Entwendet wurde ein schwarzes Lederkästchen, in dem sich Schmuckstücke befanden. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Groß Reken
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Am Donnerstag brachen noch unbekannte Täter zwischen 17.10 Uhr und 17.35 Uhr auf der Dorstener Straße in ein freistehendes Einfamilienhaus in Groß Reken ein. Der oder die Einbrecher hatte dazu die Terrassentür aufgehebelt. Entwendet wurde Schmuck. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf der Arnoldstraße

Am Donnerstag beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 07.30 Uhr und 15.30 Uhr auf dem Parkplatz an der Ecke Arnoldstraße/Böcklerstraße einen grauen Pkw Hyundai i30. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Einbrecher entwendet Bohrmaschine

Am Donnerstag hebelten noch unbekannte Täter auf der Wallstraße die Tür einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf. Der oder die Täter durchsuchten die Wohnung und entwendeten eine Bohrmaschine. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Havixbeck
———————-
Serie von Graffiti-Schmierereien geklärt

In der Zeit vom 17.11.-19.11.2015 wurden bei der Polizei ca. 25 Farbschmierereien angezeigt. In den überwiegenden Fällen wurden Buchstabenkürzel und Zeichen auf Gebäude und Autos aufgebracht. Der gesamte Schaden beläuft sich auf rund 12.500 Euro.

Aufgrund eigener Ermittlungen stießen die Ermittler auf einen tatverdächtigen jugendlichen Havixbecker, der mit vier weiteren Beteiligten im Alter von 16- 18 Jahren die Sachbeschädigungen beging. Die Tatverdächtigen wurden vernommen und sind teilweise geständig.

Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei in Coesfeld bittet weitere Geschädigte, sich zu melden, Tel.: 02541-140.

———————-
Lette
———————-
Einbruch

Am 10.12.2015, zwischen 17.45 Uhr – 18.10 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein und durchsuchten die Räume. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 700 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541-140.

———————-
Dülmen
———————-
Versuchter Einbruch

Am 10.12.2015, zwischen 14.30 Uhr und 18.15 Uhr, versuchten unbekannte Täter vergeblich, ein Fenster auf zu hebeln.

Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Entwendet wurde nichts. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594-7930.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch

Am 10.12.2015, zwischen 08.00 Uhr und 20.45 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten die Räume und Behältnisse. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594-7930.

———————-
Lette
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 10.12.15, 22.00 Uhr – 11.12.15, 01.09 Uhr, drangen unbekannter Täter gewaltsam durch die Eingangstür in eine Wohnung ein. Sie durchsuchten Schränke und Schubladen. Sie entwendeten 2.000 Euro Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541-140.

———————-
Hohenholte
———————-
Einbruch

Am 10.12.2015, zwischen 14.00 Uhr und 23.50 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Terrassentür in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten sie eine geringe Menge Bargeld. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541-140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Die Naturgesetze schlagen in der WWU zurück

Wie kommt es eigentlich, dass James Bond immer gewinnt? Und wie schafft es Iron Man, in kürzester Zeit einen Teilchenbeschleuniger zu bauen? Hollywood ist nicht gerade als der Gipfel des wissenschaftlichen Realismus bekannt. Wie dick die Drehbuchautoren mancher Blockbuster jedoch … weiterlesen

Auf dem Irrweg der Bürokratie

Das I. Deutsch-Niederländische Korps mit Sitz in Münster wird nach einem Jahr, zum 12. Januar des kommenden Jahres, seine Aufgaben im sogenannten Bereitschaftsjahr der Nato-Speerspitze an das Schwesterhauptquartier in Valenzia, Spanien, übergeben. Generalleutnant Volker R. Halbauer sieht aus seinen Erfahrungen … weiterlesen