Tagesarchive: 30. Dezember 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 30.12.2015

———————-
Münster
———————-
Verletzte Frau an der Bergiusstraße entdeckt – Polizei sucht Zeugen

Aufmerksame Zeugen riefen Mittwochmorgen (30.12., 5.07 Uhr) Polizei und Rettungskräfte, nachdem sie an einer Bushaltestelle an der Bergiusstraße eine an Armen und Beinen schwer verletzte Frau entdeckten. Zudem trug die 36-Jährige weder Schuhe noch Mantel. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Frau am Vorabend mit dem Zug auf dem Weg von Düsseldorf nach Osnabrück war. Am Hiltruper Bahnhof verließ sie gegen 22 Uhr die Bahn. Die 36-Jährige ist der deutschen Sprache nicht mächtig und ortsunkundig.

Möglicherweise ist die Frau Opfer eines Raubes geworden, da ihr Rucksack, in dem zwar lediglich Kleidung war, ebenfalls fehlt.

Zeugen, die die 36-Jährige zwischen 22 Uhr und 5 Uhr gesehen haben und Hinweise auf mögliche Straftaten oder verdächtige Personen geben können, melden sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
23-Jähriger bei Unfall auf der A42 schwer verletzt

Ein 23-Jähriger wurde Mittwochmorgen (30.12., 7:45 Uhr) bei einem Unfall auf der Autobahn 42 schwer verletzt. Der Essener war mit seinem Ford in Richtung Dortmund unterwegs und fuhr bei Castrop-Rauxel aus bislang ungeklärter Ursache in einen stehenden Lkw. Dessen 44-jähriger Fahrer sicherte mit seinem Gespann einen Unfall ab, der kurz zuvor passiert war. Bei diesem Auffahrunfall verletzte sich ein 25-jähriger Waltroper leicht. Rettungskräfte brachten den 23-Jährigen in ein Krankenhaus. Es kam zu einem Rückstau von etwa 2 Kilometern.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Westerkappeln/Lotte
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Auf der Kreuzung Zum Habichtswald/Hagenbergstraße/Industriestraße ist am Mittwochmittag (30.12.2015) ein PKW mit einem Pedelec-Fahrer zusammengeprallt. Dabei erlitt der Zweiradfahrer schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte den 64-jährigen Mann aus Lotte in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Um 12.50 Uhr wollte eine 18-jährige Autofahrerin aus Lotte von der Industriestraße nach links auf die übergeordnete Straße “Zum Habichtswald” abbiegen, um in Richtung Lotte zu fahren.

Hierbei kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Pedelec-Fahrer, der die Straße “Zum Habichtswald” geradeaus in Richtung Industriestraße überqueren wollte. Der Sachschaden am PKW wird auf etwa 2.000 Euro und der am Pedelec auf ungefähr 500 Euro geschätzt.

———————-
Steinfurt
———————-
Altkleidercontainer in Brand gesetzt

Am Mittwoch (30.12.), gegen 00.10 Uhr, erhielt die Polizei in Steinfurt Kenntnis von einem brennenden Altkleidercontainer auf der Straße Veltruper Kirchweg/ Johanniterstraße. Unbekannte Täter hatten vermutlich einen Feuerwerkskörper durch die Kleiderlade geworfen. Der Knallfrosch war explodiert und hatte die Kleidung in Brand gesetzt. Die Feuerwehr musste die Containertür aufbrechen, um an den Brandherd zu gelangen und das Feuer löschen zu können. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf etwa 500 Euro. Zeugen, die Hinweise zu diesem Vorfall geben können, werden gebeten, sich bitte mit der Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/ 15 – 4115, in Verbindung zu setzen.

In diesem Zusammenhang hat die Polizei folgende Sicherheitswarnung: Zurzeit können überall Feuerwerkskörper gekauft werden. Seien Sie sorgfältig im Umgang mit diesen Knallkörper. Halten Sie Sicherheitsabstände ein. Werfen Sie keine brennenden Knallfrösche in Richtung von Menschen. Ganz besonders warnt die Polizei davor, unbekannte pyrotechnische Feuerwerkskörper zu verwenden. Als sehr gefährlich haben sich in der Vergangenheit die sog. Polenböller erwiesen. Dabei handelt es sich um pyrotechnisches Material, dass über das Internet gekauft werden kann. Die Herkunft dieser Gegenstände ist unbekannt. Die Wirkung ist oft nicht zu kalkulieren und verheerend. In der Vergangenheit ist es bei der Benutzung solcher Feuerwerkskörper nicht selten zu schwerwiegenden Verletzungen gekommen.

———————-
Steinfurt
———————-
Sachbeschädigung/Diebstahl

Unbekannte Personen haben auf dem Friedhof an der Haselstiege einen Grablichtautomaten aufgebrochen. An dem Gerät richteten sie dabei nicht unerhebliche Sachschäden an, die auf etwa 2.000 Euro geschätzt werden. Nach ersten Einschätzungen dürften der oder die Täter etwa 5 Euro Bargeld aus dem Automaten erbeutet haben.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Steinfurt
———————-
Diebstahl

Die Polizei hat nach einem Diebstahl eines Parabol-Spiegels ein Verfahren wegen Diebstahls und wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Unbekannte haben an der Horstmarer Straße, Ecke Veltruper Kirchweg, den Verkehrsspiegel vom Mast abmontiert und gestohlen. Über den Spiegel können die Verkehrsteilnehmer des Veltruper Kirchweges den Einmündungsbereich und somit den bevorrechtigten Verkehr sehen. Das Fehlen des Spiegels ist der Polizei am Dienstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, gemeldet worden. Wann er gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl geben können, Telefon 02551/15-4115. Sie fragt zudem: Wer weiß, wo der Spiegel geblieben ist?

———————-
Hörstel
———————-
Einbruch in Dreierwalde

Nach einem Einbruch in ein Wohnhaus in Dreierwalde hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Der oder die Diebe müssen am Dienstag (29.12.2015), zwischen 14.50 Uhr und 23.45 Uhr, am Werk gewesen sein. An der Straße “Am Alten Sportplatz” brachen sie die Terrassentür eines Hauses auf und suchten anschließend in verschiedenen Räumen nach Wertgegenständen. Zur Beute der Täter gehören einige Geldmünzen. Die Polizei bittet jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Wadersloh-Diestedde
———————-
Spendenkassette aus Kirche gestohlen

In der Zeit von Dienstag, 29.12.2015, 18.00 Uhr, bis Mittwoch, 30.12.2015, 10.00 Uhr, begab sich ein unbekannter Täter in die St. Nikolauskirche auf der Friedhofstraße in Wadersloh-Diestedde. Hier ging der Täter zu der zurzeit ausgestellten Krippe und hebelte eine an der Holzumrandung angebrachte Spendenkassette ab. Mit der blauen Kassette, in der sich ein kleiner Bargeldbetrag befand, flüchtete der Täter unerkannt.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Albersloh
———————-
Geschäftseinbruch

In der Nacht zu Mittwoch, 30.12.2015, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Geschäft auf der Bergstraße in Albersloh. In dem Geschäft wurden anschließend die Räumlichkeiten durchsucht. Mit Geldkassetten mit Bargeld und Scheren als Beute flüchteten die Täter danach unerkannt. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Ostbevern
———————-
Zusammenstoß zwischen Pkw und Pferd

Am Mittwoch, 30.12.2015, um 07.45 Uhr, befuhr ein 52jähriger Fahrzeugführer aus Lengerich mit seinem Pkw die L 811 aus Richtung Ostbevern-Brock kommend in Fahrtrichtung Telgte. In der Bauernschaft Schlichtenfelde kam es dann zum Zusammenstoß mit einem Pferd. Dieses war zuvor mit drei weiteren Pferden von einer Weide entwichen. Das Tier verendete vor Ort. Der leicht verletzte Fahrzeugführer wurde zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Die weiteren drei Pferde konnten eingefangen und durch den Halter wieder zur Weide verbracht werden.

———————-
Drensteinfurt/Oelde
———————-
Straftatenserie aufgeklärt Nachtrag zu den Pressemeldungen v. 13.10.2015, 13:27 Uhr und 20.10.2015, 15:15 Uhr

In der Nacht zu Dienstag, 13.10.2015, begingen unbekannte Personen mehrere Sachbeschädigungen in Drensteinfurt-Walstedde. Der oder die Täter besprühten Hauswände, Fahrzeuge, Rolläden, Rolltore und Spielgeräte mit grüner Farbe und beschädigten teilweise auch Spielgeräte und hoben Gullydeckel aus.

Intensive Ermittlungen des Kriminalkommissariats Süd in Ahlen führten jetzt zur Klärung der Straftaten. Zunächst konnten drei Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren als Verursacher der Sachbeschädigungen ermittelt werden. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass diese drei Jugendlichen zu einer Gruppe Jugendlichen im gleichen Alter gehörten, von denen sechs in unterschiedlicher Zusammensetzung gemeinsam Straftaten begingen. Die Jugendlichen stammen aus Drensteinfurt, Walstedde, Ahlen und Oelde. Den Tätern konnten letztendlich fünf Fahrraddiebstähle in Drensteinfurt-Mersch, ein Fahrraddiebstahl in Oelde, 19 Graffitischmierereien in Oelde und acht in Drensteinfurt sowie fünf Diebstähle von Fahrzeugteilen in Drensteinfurt und Walstedde nachgewiesen werden. Für all diese Taten werden sich die sechs Jugendlichen demnächst verantworten müssen.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Schaukasten einer Kirche eingeschlagen

Vermutlich mit einem Pflasterstein schlugen Unbekannte einen Schaukasten der St. Stephanus-Kirche auf der Heessener Straße ein. Die Tat passierte zwischen Montag, 12 Uhr, und Mittwoch, 4.30 Uhr. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Hinwiese nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Zwei Verletzte und 17.000 Euro Schaden nach Auffahrunfall

bild0005Zwei Leichtverletzte und 17.000 Euro Sachschaden waren das Resultat eines Auffahrunfalls am Mittwoch, 30. Dezember 2015, auf der Werler Straße in Richtung Innenstadt. Gegen 12.30 Uhr geriet der Verkehr kurz vor der Einmündung Oberster Kamp ins Stocken. Am Stauende fuhr ein 45-jähriger Borkener mit seinem Opel Insignia auf den Volvo einer 29-Jährigen aus dem Hochsauerlandkreis auf. Der Volvo wurde auf den Mitsubishi eines 60-jährigen Arnsbergers geschoben. Die 29-Jährige und ihr 32-jähriger Beifahrer mussten ambulant behandelt werden. Der Opel und der Volvo wurden abgeschleppt.

———————-
Hamm
———————-
Einbrecher stehlen Haartrockner aus Friseursalon

Mehrere Haartrockner, Glätteisen und Bargeld stahlen Einbrecher aus einem Friseursalon an der Unnaer Straße. In der Zeit zwischen Dienstag, 29.12.2015, 19.30 Uhr, und Mittwoch, 30.12.2015, 7.30 Uhr, hebelten die Unbekannten die Eingangstür des Geschäfts auf. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Über den Jahreswechsel in die JVA

In der JVA muss ein 41-Jähriger aus Hamm nun den Jahreswechsel verbringen. Gegen ihn lag ein Haftbefehl über eine sechsmonatige Freiheitsstrafe wegen Diebstahls vor. Das stellten Polizeibeamte bei der Überprüfung des Mannes am Mittwochvormittag, 30.12.2015, im Nordring fest.

———————-
Hamm
———————-
Zigarettenautomat aufgesprengt

bild00052Offensichtlich aufgesprengt wurde ein Zigarettenautomat am Dienstag, 29.12.2015, in der Lange Straße. Ein Anwohner hörte um 22 Uhr einen lauten Knall und sah Rauch aufsteigen. Obwohl er sofort aus dem Fenster schaute, konnte er keine Personen sehen. Der Automat, der an der Außenmauer einer Gaststätte befestigt ist, wurde stark beschädigt und halb aus der Halterung gerissen. Münzgeld und Zigarettenschachteln fielen heraus. Ob die Täter etwas gestohlen haben, steht noch nicht fest. Die Ermittlungen, insbesondere zu dem benutzten Sprengmittel, dauern an.

———————-
Hamm
———————-
Versuchter Wohnungseinbruch in Herringen

Am 29.12.2015, gegen 20:00 Uhr, stellte eine Bewohnerin einer Mietwohnung am Braunshof eine Manipulation am Türschloss fest. Eine Öffnung mit dem Wohnungsschlüssel war nicht mehr möglich. Erst der hinzugerufene Schlüsseldienst ermöglichte wieder den Zutritt zur Wohnung. Hinweise bitte unter 02381 916-0 an die Polizei Hamm.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Pedelec-Fahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Mittwoch hielt ein 43-jähriger Autofahrer aus Gronau gegen 12.10 Uhr auf der Enscheder Straße ca. 100 m westlich der Straße “Am Brissenkamp” an. Seine 20-jährige Beifahrerin wollte aussteigen und öffnete dazu die hintere rechte Beifahrertür, ohne auf den von hinten nahenden 72-jährigen Pedelec-Fahrer aus Gronau zu achten. Dieser wich nach rechts aus und kam dabei zu Fall.

Er zog sich bei dem Sturz schwere Verletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst in ein Enscheder Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde.

———————-
Südlohn-Oeding
———————-
Tatverdächtiger entpuppte sich als Drogendealer

Wie bereits berichtet, überfiel ein noch unbekannter Räuber am frühen Montagabend einen Kiosk auf der Jakobistraße. Im Rahmen der Fahndung nahmen Polizeibeamte einen Verdächtigen fest, der noch versucht hatte, vor den Beamten zu flüchten. Es handelt sich um einen 17-jährigen Jugendlichen aus Oeding.

Der Tatverdacht bezüglich des Raubes konnte entkräftet werden, dafür geriet der 17-Jährige aber in den dringenden Verdacht, mit Marihuana und Amphetamin illegalen Handel zu betreiben. Bei der Durchsuchung seiner Wohnanschrift wurden entsprechende Beweismittel sichergestellt. Die Ermittlungen der Kripo Borken dauern an. Der Jugendliche wurde zwischenzeitlich entlassen.

———————-
Ahaus
———————-
Einbrüche auf der Von-Heyden-Straße

Am Montagabend schlugen Einbrecher gegen 20.00 Uhr eine Fensterscheibe eines Wohnhauses an der Von-Heyden-Straße ein und entwendeten -nach dem derzeitigen Ermittlungsstand- eine EC-Karte. Ein Anwohner hatte zu dieser Zeit das Scheibenklirren gehört und sofort die Polizei alarmiert. Die Beamten trafen den oder die Täter nicht mehr an.

Am nächsten Morgen sah ein weiterer Anwohner, nachdem er von dem Einbruch gehört hatte, bei seinen Nachbarn nach dem Rechten. Dabei stellte er fest, dass der oder die Täter auch in das Haus seiner Nachbarn eingebrochen waren. Auch in diesem Fall war eine Scheibe eingeschlagen worden. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Einbruch auf der Straße Hellbohm / Täter wurden überrascht

Am Dienstag schlugen Einbrecher gegen 17.15 Uhr die Scheibe der Terrassentür eines Wohnhauses an der Straße Hellbohm ein und entwendeten Schmuck sowie Bargeld. Die beiden Täter wurden von einer Bewohnerin im Garten des Hauses überrascht. Sie flüchteten sofort und fuhren mit einem schwarzen VW Golf mit Düsseldorfer Kennzeichen über die L 829m in Richtung Dingden. Die Zeugin war den Tätern noch hinterher gefahren. Sie brach die Verfolgung aufgrund der äußerst riskanten Fahrweise der Täter jedoch (richtigerweise) wieder ab. Weitere Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch auf der Straße “Mertens Kotten”

Am Dienstag warfen Einbrecher zwischen 12.30 Uhr und 20.30 Uhr mit einem Stein die Scheibe der Terrassentür eines Wohnhauses an der Straße “Mertens Kotten” ein. Der oder die Täter durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten Bargeld und Schmuck.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Isselburg
———————-
Weiterer Einbruch am Usambaraweg

In der Zeit von 16.50 Uhr bis 19.30 Uhr hebelten Einbrecher die Terrassentür eines Wohnhauses am Usambaraweg auf und gelangten so ins Haus. Sämtliche Räume wurden durchsucht.

Konkrete Angaben zur möglichen Diebesbeute lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Isselburg
———————-
Einbruch am Münsterdeich

In der Zeit von 13.30 Uhr bis 19.30 Uhr hebelten Einbrecher ein auf Kipp stehendes Fenster eines Wohnhauses am Münsterdeich auf und gelangten so ins Haus. Sämtliche Räume wurden durchsucht und Bargeld entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Isselburg
———————-
Einbruch auf dem Anthurienweg

Am Dienstag hebelten Einbrecher zwischen 17.10 Uhr und 18.20 Uhr die Terrassentür eines Wohnhauses am Anthurienweg auf. Der oder die Täter durchsuchten das Haus. Konkrete Angaben zur möglichen Diebesbeute lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Isselburg
———————-
Einbruch am Usambaraweg

Am Dienstag drangen noch unbekannte Einbrecher zwischen 17.00 Uhr und 23.20 Uhr in ein frei stehendes Einfamilienhaus ein. Der oder die Täter durchsuchten die Räume und entwendeten Bargeld und Goldschmuck. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Gescheiterter Einbruch auf der Kurfürstenstraße

Am Dienstag scheiterten noch unbekannte Täter beim Versuch, die Terrassentür eines Wohnhauses an der Kurfürstenstraße aufzuhebeln. Die Tatzeit liegt zwischen 15.30 Uhr und 19.00 Uhr. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Kreis Borken
———————-
Sieben Wohnungseinbrüche am Dienstag

Am Dienstag kam es, jeweils tagsüber, kreisweit zu acht Einbrüchen in Wohnung (Isselburg – 4 Taten, vermutlich von denselben Tätern, Bocholt, Borken und Gronau – je 1 – Berichte folgen).

Diese Einbrüche unterstreichen erneut, dass die “dunkle Jahreszeit” auch Einbruchszeit ist. Viele Menschen sind am späten Nachmittag oder am frühen Abend nicht zu Hause, sei aus beruflichen oder privaten Gründen. Die Täter nutzen auch kurze Abwesenheiten, vor allem aber die früh einbrechende Dunkelheit für ihre Taten aus. Umso mehr gilt, dass aufmerksame Nachbarn besonders wichtig sind. Wenn Ihnen in ihrer Nachbarschaft/Ihrem Wohnviertel verdächtige Personen oder Fahrzeuge auffallen – informieren Sie sofort über den Polizeiruf 110 die Polizei. Nur so können verdächtige Personen rechtzeitig überprüft und möglicherweise Taten verhindert werden. Beobachtungen, die erst mitgeteilt werden, nachdem es zu einem Einbruch gekommen ist, kommen zu spät und helfen zumeist nur noch wenig. Auch der Schutz der eigenen vier Wände ist weiterhin ein wichtiger Punkt zum Schutz vor den Einbrechern. Lassen Sie sich durch unsere Experten beraten. Termine könne unter den Telefonnummern 02861-900-5506 oder -5507 vereinbart werden.

———————-
Bocholt
———————-
Leergutdiebin auf frischer Tat erwischt

In den vergangenen drei Wochen wurde aus einer Privatgarage an der Weidenstraße immer wieder Leergut entwendet. Am 30.12.15 beobachtete der Geschädigte gegen 02.10 Uhr eine Frau, die erneut aus der Garage Leergut entwendet wollte – zum Teil entleerte sie die Pfandflaschen zu diesem Zweck.

Der Geschädigte sprach die Täterin an, die daraufhin mit ihrem Fahrrad davon fahren wollte. Dies konnte der Geschädigte zusammen mit Zeugen verhindern und die Frau bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Gegen die 55-jährige Bocholterin wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Schöppingen
———————-
Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Borken zum Fall des bei der Sprengung eines Automaten getöteten Mannes

Am Dienstag wurde der Leichnam des Verstorbenen obduziert, die Beschuldigten (soweit dazu bereit) vernommen, deren Wohnungen durchsucht und der bei der Tat benutzte Pkw genauestens untersucht. Experten des Landeskriminalamtes begutachteten am Montag den gesprengten Automaten und stellten diesen sicher.

Anhand der bisherigen Ermittlungsergebnisse, der 29-jährige Bielefelder macht bisher von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch, stellt sich der Tathergang wie folgt dar:

Die drei Männer fuhren in einem dreitürigen Ford Fiesta zum Tatort. Fahrer war der 27-jährige Schöppinger. Er stellte den PKW in Höhe des Kondomautomaten ab, die Beifahrerseite war dem Automaten abgewandt. Der 27-Jährige blieb im Pkw sitzen, die beiden 29-Jährigen führten den Sprengsatz in den Automaten ein und entzündeten die Lunte.

Zunächst stieg dann der Bielefelder auf den Rücksitz und anschließend der Schöppinger auf den Beifahrersitz. Als der 27-Jährige gerade anfahren wollte, explodierte der Sprengkörper und ein ca. 80 bis 90 cm langes Metallteil flog durch das geöffnete Fenster der Fahrertür in den Innenraum. Es traf den 27-jährigen leicht am Kopf und anschließend den 29-Jährigen tödlich – ebenfalls am Kopf. Der 27-Jährige erlitt nur leichte Verletzungen.

Da der 29-Jährige offenbar schwer verletzt worden war und sofort das Bewusstsein verloren hatte, fuhren ihn seine Mittäter ins Ahauser Krankenhaus, wo Reanimationsmaßnahmen erfolglos verliefen.

Der 27-jährige Schöppinger und der 29-jährige Bielefelder befinden sich auf freiem Fuß.

Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wegen des Verdachts folgender Straftaten: a) Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion, b) Fahrlässige Tötung und c) Versuchter schwerer Diebstahl

Bei dem Sprengkörper handelt es sich vorbehaltlich der endgültigen Untersuchungsergebnisse vermutlich um einen sog. “Polenböller” mit besonders starker Sprengkraft oder um eine Dynamitstange. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand hatte der 29-Jährige Bielefelder das Sprengmittel besorgt.

———————-
Borken
———————-
55-Jährige wurde angetroffen

Die vermisste 55-jährige Frau wurde heute Morgen durch Polizeibeamte wohlbehalten in der Wohnung ihres Bekannten in Rhede angetroffen.

———————-
Kreis Borken
———————-
Kreisweite Alkoholkontrollen zum Jahreswechsel

Wie im letzten Jahr wird die Polizei im Kreis Borken schwerpunktmäßig zum Jahreswechsel Alkohol- und Drogenkontrollen durchführen. Dabei werden die Verkehrsteilnehmer nicht nur auf den Hauptdurchgangsstraßen, sondern auch auf den sog. “Alkoholschleichwegen” überprüft. Mit dieser Ankündigung verbindet die Polizei den Appell an alle Verkehrsteilnehmer, keine Fahrzeuge unter Alkohol- oder Drogeneinfluss zu führen. “Wer sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Alkohol und/oder Drogen führt, verhält sich unverantwortlich, rücksichtslos und gefährdet sich und andere Verkehrsteilnehmer”, so Jochen Büßink, Leiter der Direktion Verkehr bei der Kreispolizeibehörde Borken.

Was viele nicht wissen: Wer in einen Unfall verwickelt wird oder unsicher fährt, kann schon ab 0,3 Promille Blutalkoholkonzentration oder bei Drogeneinfluss seinen Führerschein verlieren. “Jeder, der an den Feiertagen mit seinem Fahrzeug unterwegs ist, sollte auf Alkohol verzichten oder auf Bus, Bahn und Taxi umsteigen”, rät Büßink.

Bei den Kontrollen zum Jahreswechsel 2014/2015 wurden 902 Fahrzeugführer überprüft, 180 Alkoholtests und 14 Drogenschnelltests durchgeführt. Sechs Autofahrer standen unter Alkohol- und zwei unter Drogeneinfluss. Ein Autofahrer hatte sowohl Drogen als auch Alkohol konsumiert. In drei der genannten Fälle lagen Verkehrsstraftaten vor, da die Beschuldigten fahrunsicher waren. Ihre Führerscheine wurden sichergestellt. In den anderen sechs Fällen wurden Bußgeldverfahren eingeleitet.

Ein Mensch wurde bei einem Verkehrsunfall mit der Unfallursache “Alkohol” leicht verletzt. “Wir würden uns sehr freuen, wenn sich die Verkehrsunfall- und Kontrollbilanz beim anstehenden Jahreswechsel verbessern würde”, so Jochen Büßink.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unfallflucht

Am 29.12.15, um 20.42 Uhr, befuhr ein 52- jähriger Autofahrer aus Lüdinghausen den Plümer Feldweg und musste einem entgegenkommenden LKW ausweichen. Dabei streifte er eine Leitplanke. Der LKW-Fahrer flüchtete vom Unfallort. Es soll sich um einen Viehtransporter gehandelt haben. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch

Am 29.12.15, zwischen 18.00 Uhr und 19.15 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch eine Nebeneingangstür in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten das gesamte Haus und entwendeten 150,- Euro Bargeld. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Ascheberg
———————-
Exhibitionist

Am 29.12.15, um 15.30 Uhr, wurde eine 70- jährige Aschebergerin von einem derzeit noch unbekannten Mann aus seinem weißen Lieferwagen heraus angesprochen. Hierbei zeigte er sich in schamverletzender Weise. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 35-40 Jahre alt, ca. 170cm groß, südländisches Aussehen, blauer Arbeitsanzug, blaue Kappe mit Hermes Schriftzug, Fahrzeug mit BE-Kennzeichen.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Verkehrsunfall

Am 30.12.15, um 02.42 Uhr, befuhr eine 21- jährige Autofahrerin aus Olfen die B 58 in Richtung Lüdinghausen.

Hierbei übersah sie den Kreisverkehr, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr dann durch den Kreis, dann über die Gegenfahrspur der B 474 und landete anschließend im Graben. Die Olfenerin wurde leicht verletzt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.500,- Euro.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Rückkehr zur Demokratie

Die Rückkehr Deutschlands zur Demokratie war eine der größten Herausforderungen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. In Münster, der damaligen Hauptstadt der Provinz Westfalen, arbeiteten Briten und Deutsche gemeinsam an diesem Ziel. Den Alltag in Münster zwischen Kriegsende und Gründung … weiterlesen

Erste Student‘s Night 2016

Am 8.1. (Freitag) lädt das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster Schüler und Studierende zur ersten “Student‘s Night” 2016 ein. An diesem Abend öffnet das LWL-Museum bei ganztägigem freien Eintritt seine Türen bis 1 Uhr. Der Fokus der Student‘s … weiterlesen