Die Naturgesetze schlagen in der WWU zurück

Wie kommt es eigentlich, dass James Bond immer gewinnt? Und wie schafft es Iron Man, in kürzester Zeit einen Teilchenbeschleuniger zu bauen? Hollywood ist nicht gerade als der Gipfel des wissenschaftlichen Realismus bekannt.

Wie dick die Drehbuchautoren mancher Blockbuster jedoch auftragen und wie wenig die physikalischen Gesetze in der Filmwelt gelten, verrät der Physiker Dr. Sascha Vogel auf amüsante Art am Donnerstag, 17. Dezember, beim öffentlichen Weihnachtskolloquium des Fachbereichs Physik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU). Beginn ist um 16.15 Uhr im Hörsaal HS 1, Wilhelm-Klemm-Straße 10. Der Eintritt ist frei!

Bei dem Programm “Physik in Hollywood – Die Naturgesetze schlagen zurück” geht es nicht um Formeln und Naturkonstanten, sondern um den Spaß an und in der Wissenschaft. Sascha Vogel verspricht: In seinem Rundumschlag durch die Filmwelt bleibt kein Auge trocken.

Von “Armageddon” über “Star Wars” bis “Zoolander” – kein Film ist vor dem Physiker sicher.
Der Fachbereich Physik veranstaltet traditionell zum Jahresende das Weihnachtskolloquium, in dem auf unterhaltsame Weise “brennende” wissenschaftliche Fragestellungen populärwissenschaftlich aufbereitet werden.

Bild:WWU