Rückkehr zur Demokratie

156666PDie Rückkehr Deutschlands zur Demokratie war eine der größten Herausforderungen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. In Münster, der damaligen Hauptstadt der Provinz Westfalen, arbeiteten Briten und Deutsche gemeinsam an diesem Ziel. Den Alltag in Münster zwischen Kriegsende und Gründung der Bundesrepublik schildert die Ausstellung „Ende und Anfang“ im Stadtmuseum Münster. Am Samstag, 2. Januar, gibt es um 16 Uhr eine Führung durch die Ausstellung mit Fotografien der Jahre 1945 bis 1949.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich ((3 / 2 Euro). Dieses Foto entstand 1946 und zeigt Brigadier Cecil A. H. Chadwick, den Kommandeur der britischen Militärregierung in Westfalen, zusammen mit Rudolf Amelunxen (l.). Dieser wurde kurze Zeit später der erste Ministerpräsident des neuen Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Foto: Imperial War Museum.