Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 16.12.2015

———————-
Münster
———————-
Pferdeanhänger bei Unfall aufgeschaukelt und umgekippt – A 43 gesperrt

Ein Pferdeanhänger schaukelte sich nach einem Unfall auf der Autobahn 43 am Mittwochmorgen (16.12., 11:18 Uhr) auf und kippte anschließend um. Der Vollblüter in dem Gefährt wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Eine 55-jährige Ford-Fahrerin war mit ihrem Pferd im Schlepptau in Richtung Wuppertal auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Sie setzte zum Überholen an und übersah den von hinten kommenden Audi eines 40-jährigen Recklinghäusers. Die 55-Jährige verlor die Kontrolle über ihr Gespann. Die Fahrtrichtung in Richtung Wuppertal war bis 12:45 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr staute sich bis auf eine Länge von 5 Kilometern. Ein Tierarzt beruhigte das Pferd mit einem Betäubungsmittel, sodass es aus dem Anhänger befreit werden konnte.

———————-
Münster
———————-
Kleingartenanlage in Hiltrup von Dieben heimgesucht

Eine Kleingartenanlage am Pfarrer-Ensink-Weg suchten Diebe von Montagmittag (14.12., 14 Uhr) bis Dienstagvormittag (15.12., 11.30 Uhr) heim. Die Täter knackten an 13 Gartenlauben die Türen und nahmen unter anderem Hockdruckreiniger, Akku-Schrauber, Bohrmaschinen, Heckenscheren, ein Schweißgerät und eine Kettensäge mit. Vermutlich transportierten die Eindringlinge ihre Beute mit einem Fahrzeug ab. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Trotz Führerscheinentzug Unfall mit 1,08 Promille

Ein 55-jähriger Hagener verursachte Dienstagnachmittag (15.12., 15:54 Uhr) mit 1,08 Promille einen Verkehrsunfall auf der Autobahn 30 bei Rheine. Er war auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Amsterdam unterwegs. Mit seinem Skoda überholte er hier verbotenerweise einen VW-Transporter. Um danach einen Lkw überholen zu können, scherte der 55-Jährige vor dem VW auf den linken Fahrstreifen. Hierbei streifte er den Transporter und fuhr einfach weiter. Der 57-Jährige Fahrer des VW setzte sich jedoch vor den Skoda und stoppte ihn an der Anschlussstelle Rheine.

Hinzugerufene Polizisten rochen sofort die Alkoholfahne des 55-jährigen Hageners. Zudem stellte sich heraus, dass ihm sein Führerschein bereits entzogen worden war. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Zudem erwartet ihn nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
30-jährige Fußgängerin am Rüschhausweg schwer verletzt

151216_vu_rueschhauswegAm Mittwochmorgen (16.12., 07:50 Uhr) wurde eine 30-jährige Fußgängerin am Rüschhausweg schwer verletzt. Die Frau lief in Höhe der Bushaltestelle “Am Rüschhaus” auf die Straße. Eine 20-jährige Autofahrerin aus Steinfurt fuhr in Richtung Twerenfeldweg. In der Dunkelheit sah sie die 30-Jährige zu spät und lud sie auf die Motorhaube ihres Peugeots. Im Anschluss stürzte die Frau zu Boden.

Rettungskräfte brachten die Münsteranerin in ein Krankenhaus. Der Rüschhausweg war zeitweise in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Es kam zu Behinderungen im Berufsverkehr.

———————-
Münster
———————-
Mit Messer bedroht und Geld gefordert – Polizei sucht Räuber mit Gips-Arm

Ein Unbekannter bedrohte Dienstagabend (15.12., 21:50 Uhr) eine Kassiererin in einem Supermarkt an der Westhoffstraße und forderte Geld. Der Räuber kam durch den Haupteingang und ging gezielt zum Kassenbereich. Hier zeigte er ein Messer mit einer zehn Zentimeter langen und zwei Zentimeter breiten Klinge vor und flüsterte “mach auf”. Die 51-Jährige sprang vor Schreck aus ihrem Kassenbereich und verneinte lautstark die Forderung. Schnurstracks drehte der Täter sich um und verließ den Laden. Er ist circa 1,65 Meter groß und 30 Jahre alt. Er hat einen schwarzen, kurzen Vollbart, dunkle Augen und schwarze Augenbrauen. Seine Kleidung war dunkel. Die Kapuzen eines helleren Pullovers und seiner Jacke hatte der Unbekannte bis ins Gesicht gezogen. Auffällig war, dass der Räuber am rechten Arm einen Verband oder Gips trug.

Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannter fährt Fußgänger an und flüchtet – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht einen Autofahrer, der Mittwochabend (09.12., 19.35 Uhr) einen Fußgänger Am Stadtgraben anfuhr und flüchtete. Der Unbekannte war mit seinem Auto auf der Georgskommende unterwegs, der 61-jährige Fußgänger auf dem Gehweg der Straße Am Stadtgraben. Er schob dabei zwei Fahrräder. Im Einmündungsbereich wurde der Münsteraner vom Auto erfasst und stürzte mit den Leezen auf die Straße. Der 61-Jährige wurde leicht verletzt.

Der Wagen flüchtete in Richtung Schlossplatz. Bei dem Auto soll es sich um einen dunklen Kleinwagen handeln. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
151216_oeffentlichkeitsfahndung_unbekannter_geldabheberPolizei sucht unbekannte Geldabheber – Wer kennt diese Männer?

Am 27. August 2015 entwendeten Unbekannte in einem Hotel am Berliner Platz eine Geldbörse aus der Handtasche einer 71-jährigen Frau. Noch am gleichen Abend hoben die Täter mit der erbeuteten Euroscheckkarte einen dreistelligen Bargeldbetrag an Geldautomaten der Volksbank und der Sparkasse Münsterland-Ost auf der Hammer Straße ab. Dabei wurden die Männer von einer Sicherheitskamera aufgenommen. Die Polizei fragt daher wer kennt diese Männer?

151216_oeffentlichkeitsfahndung_unbekannter_geldabheber_2Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Lotte-Wersen
———————-
Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

Am Mittwochmorgen (16.12.2015) hat der Hund einer Frau aus Wersen auf dem im Siedlungsbereich gelegenen, unbebauten Grundstück an der Dorfstraße 3/Auf der Lage, mehrere mit Heftzwecken versehene Streifen Wurst aufgenommen. Die Wurststücke waren offensichtlich von unbekannten Personen als Köder ausgelegt worden.

Der Hund wurde unverzüglich zur Behandlung in eine Tierklinik gebracht. Im Weiteren meldete sich eine weitere Hundehalterin, deren Tier ebenfalls von den ausgelegten Wurststücken gefressen hatte. Hier waren keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen festzustellen. Die Köder wurden von den Tierhaltern eingesammelt und mit nach Hause genommen. Auf dem Grundstück konnten keine weiteren Köder gefunden werden. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, Telefon 05451/591-4315. Zudem bittet sie alle Hundebesitzer um besondere Vorsicht! Achten Sie auf derartige Köder. Nehmen Sie ihren Hund an die Leine, um ihn besser beobachten zu können.

———————-
Lotte-Halen
———————-
Einbruchsversuch

Am Schanzenweg in Halen wollten unbekannte Personen in ein freistehendes Einfamilienhaus einbrechen. Der oder die Täter müssen sich in der Zeit zwischen Dienstagabend, 19.00 Uhr und Mittwochmorgen (16.12.2015), 10.00 Uhr, an dem Gebäude aufgehalten haben. Zunächst versuchten sie eine Fensterscheibe einzuschlagen, scheiterten jedoch. Anschließend wollten sie das Fenster und zudem noch die Kellertür des Hauses aufbrechen. Auch diese Versuche schlugen fehl. Die Täter gelangten nicht in das gut gesicherte Wohnhaus. Der angerichtete Sachschaden wird mit etwa 1.000 Euro angegeben. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruchsversuch unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in einen Frisörsalon

Durch ein Scheibenklirren ist eine Bewohnerin der Osnabrücker Straße in der Nacht zum Mittwoch (16.12.2015) aufgeschreckt worden. Gegen 02.20 Uhr hatten unbekannte Täter an einem Frisörsalon, der sich in einem Gebäudekomplex zwischen der Basilikastraße und der Franz-Fabry-Straße befindet, eine Schaufensterscheibe zertrümmert. Der oder die Täter stiegen dann in die Geschäftsräume ein und durchsuchten die Schränke und Schubladen.

Dabei erbeuteten sie nach ersten Erkenntnissen verschiedene Haarpflegeprodukte, zwei Haarschneidemaschinen und das Wechselgeld aus der Geschäftskasse. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Westerkappeln
———————-
Einbruch am Dienstag

Die Polizei sucht Zeugen, die am Dienstagvormittag (15.12.2015) auf einen Einbruch aufmerksam geworden sind. Sie fragt: Wem sind im Bereich Hanfriedenstraße/Bachstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Gegen 07.25 Uhr hatten Bewohner dort ein freistehendes Einfamilienhaus verlassen und alles ordnungsgemäß verschlossen. Als sie gegen 13.10 Uhr die Haustür wieder geöffnet hatten, wurden sie schnell auf den Einbruch aufmerksam. Eine sonst geschlossene Zwischentür stand weit offen. In die Scheibe der Terrassentür hatten die Täter ein großes Loch geschlagen. Die Einbrecher hatten alle Zimmer aufgesucht, die Schränke durchwühlt und den Inhalt zum Teil auf dem Boden verteilt.

Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Diebe eine Fossil-Uhr und zwei Schatullen, in denen sich mehrere Schmuckstücke und Uhren befanden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfallflucht

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht aufgenommen, der sich in der Zeit zwischen Donnerstagabend (10.12.), 20.00 Uhr und Freitagmorgen, 07.30 Uhr, auf der Franz-Lehar-Straße ereignet hat. Ein parkender grauer Ford KA ist dort an der rechten Fahrzeugseite angefahren und erheblich beschädigt worden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Emsdetten, 02572/9306-4415.

———————-
Rheine
———————-
Geldautomat gesprengt

Unbekannte Personen haben am frühen Mittwochmorgen (16.12.), gegen 03.50 Uhr, in einem SB Center der Stadtsparkasse Rheine einen Geldautomaten gesprengt. Das SB Center befindet sich im Erdgeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses am Lambertiring. Der Geldautomat und der Automatenraum wurden durch die Sprengung massiv beschädigt. Personen kamen nicht zu Schaden. Zur Beute können momentan noch keine Angaben gemacht werden. Nach ersten Ermittlungen, sind zwei dunkel gekleidete, etwa 30 Jahre alte Männer, mit einem Pkw vom Tatort geflohen. Bei dem Fluchtfahrzeug soll es sich um einen sibergrauen Audi A 5, möglicherweise S 5 oder RS 5, handeln. Der Audi hatte einen auffällig lauten Auspuff. Die Täter sind über die Bergstraße in nord-östlicher Richtung geflüchtet. Eine umfangreiche Fahndung, mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers, verlief bislang erfolglos. Am Tatort werden derzeit die Spuren gesichert. Die Polizei sucht Zeugen. Die Ermittler fragen insbesondere: Wer hat die Täter auf der Flucht gesehen oder kann nähere Angaben zum Fluchtfahrzeug machen? Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Nordwalde
———————-
Einbruch in ein Juweliergeschäft

In der Nacht zum Mittwoch (16.12.2015) sind unbekannte Täter erneut in ein Juweliergeschäft an der Emsdettener Straße eingestiegen. Nach Zeugenangaben waren drei eher kleine und schlanke Personen an dem Einbruch beteiligt. Nachdem die Personen um 03.15 Uhr die Zugangstür des Geschäftes aufgebrochen hatten, betraten zwei Diebe den Geschäftsraum. Dort zertrümmerten sie mehrere Glasvitrinen und entwendeten daraus eine unbekannte Anzahl Schmuckstücke. Das Trio lief danach über die Lange Straße in Richtung Kirche davon. Die drei Personen waren dunkel bekleidet, mit Lederjacken, unter denen sie graue Kapuzenpullover trugen. Zudem trugen sie schwarze Basecaps und einen Rucksack auf dem Rücken. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen. Angaben, was die Täter erbeutet haben, können derzeit noch nicht gemacht werden. Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

Sie fragen: Wer kann Angaben zu dem Einbruch machen? Wer hat im Bereich des Juweliergeschäftes -möglicherweise schon vor dem Einbruch- verdächtige Personen gesehen? Wer hat die Flucht der Täter bemerkt? Wer kann Angaben zu den kleinen, eher zierlichen Personen machen? Wem ist ein verdächtiges Fahrzeug aufgefallen, mit dem die Täter dann weiter geflüchtet sind?

Wiederholung der Mitteilung vom 07.12.2015: Am frühen Montagmorgen (07.12.), gegen 02.10 Uhr, sind unbekannte Diebe in ein Juweliergeschäft an der Emsdettener Straße eingedrungen. Die Einbrecher hebelten die Eingangstür des Ladens auf und gelangten in den Verkaufsraum. Gewaltsam brachen sie mehrere Vitrinen auf und entwendeten die darin ausgestellten Schmuckstücke. Zum Umfang und Wert des Diebesgutes liegen noch keine konkreten Angaben vor. Ersten Erkenntnissen zufolge, waren mindestens drei Männer an der Tat beteiligt. Nach dem Einbruch liefen die Täter zu Fuß über die Lange Straße in Richtung Kirche. Dort dürften sie einen PKW bestiegen und ihre Flucht fortgesetzt haben. Möglicherweise haben sie sich mit einem grauen PKW in Richtung Amtmann-Daniel-Straße entfernt. Die Männer waren etwa 170 bis 180 cm groß und dunkel bekleidet. Sie hatten Kapuzen auf dem Kopf und sich mit Schals vermummt. Trotz der sofort eingeleiteten umfangreichen Fahndung, konnten die Täter unerkannt entkommen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und am Tatort die Spuren gesichert. Sie sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/928-4455.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Drensteinfurt
———————-
Verdächtigen vor Scheunenbrand gesehen

Am 13.12.2015, kam es gegen 1.00 Uhr zu einem Brand einer Scheune an der Herberner Straße in Walstedde. Zur weiteren Untersuchung des Brandorts wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Ein technischer Defekt scheidet als Brandursache aus, möglicherweise wurde das in der Scheune gelagerte Heu in Brand gesetzt.

Einem aufmerksamen Zeugen fiel in der Nacht zu Sonntag gegen 0.30 Uhr ein Mann am Ende der Bebauung der Herberner Straße auf. Dieser kam scheinbar von einem Grünstreifen, der im weiteren Verlauf über ein Feld zu der abgebrannten Scheune führt.

Der Zeuge gibt an, dass es sich bei dem Verdächtigen um einen vierzig- bis fünfzigjährigen Mann handelt. Dieser ist zwischen 1,70 Meter und 1,80 Meter groß und hat eine kräftige Statur. Die Person hat entweder graue Haare oder trug eine graue Mütze und ging leicht nach vorne gebeugt.

Wer hat zur Tatzeit einen Mann in Walstedde beobachtet, auf den die Beschreibung zutrifft? Wer kann Angaben zu dem Verdächtigen machen? Hinweise bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Drei Verletzte und 16.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch, 16.12.2015, um 07.25 Uhr, auf der L 671 in Drensteinfurt ereignete. Eine 23jährige Frau aus Hamm befuhr mit ihrem Pkw einen Wirtschaftsweg in der Bauernschaft Herrenstein und beabsichtigte die L 671 geradeaus zu überqueren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 29jährigen Fahrzeugführers aus Ahlen. Bei dem Zusammenstoß wurden die Fahrzeugführer leicht und der 45jährige Beifahrer der Hammerin schwer verletzt. Die Verletzten wurden mit Rettungswagen in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Die Fahrzeuge wurden von einem Abschleppdienst geborgen. Während der Unfallaufnahme musste die L 671 kurzzeitig gesperrt werden.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Postfiliale

In der Zeit von Dienstag, 15.12.2015, 19.00 Uhr, bis Mittwoch, 16.12.2015, 05.15 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einer Postfiliale auf der Südbrede in Ahlen. Innerhalb des Gebäudes wurden brachen die Täter einen Tresor auf und öffneten mehrere Pakete. Zum Diebesgut können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Täter flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Personen, die zur fraglichen Zeit im Bereich der Südbrede verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Oelde
———————-
Matratze in Brand geraten

Am Mittwoch, 16.12.2015, um 03.20 Uhr, geriet in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses auf der Stifterstraße in Oelde eine Matratze in Brand. Brandursache dürfte eine glimmende Zigarettenkippe gewesen sein. Das Feuer wurde durch den Bewohner rechtzeitig bemerkt. Dieser warf die brennende Matratze durch ein Fenster nach draußen, wo sie vollständig abbrannte. Ein Eingreifen der verständigten Feuerwehr war nicht mehr nötig. Personen wurden keine verletzt.

———————-
Telgte
———————-
81jährige Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag, 15.12.2015, um 15.35 Uhr, an der Kreuzung Wolbecker Straße/von-Siemens-Straße/Schillerstraße in Telgte ereignete, wurde eine 81jährige Fahrradfahrerin aus Telgte schwer verletzt. Diese befuhr mit ihrem Fahrrad die Schillerstraße aus Richtung Hermann-Löns-Weg kommend und beabsichtigte, die Wolbecker Straße in Richtung von-Siemens-Straße zu überqueren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 58jährigen Frau aus Telgte, die die Wolbecker Straße in Fahrtrichtung Stadtmitte befuhr. Durch den Zusammenstoß kam die Fahrradfahrerin zu Fall und verletzte sich schwer. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Verkehrsunfall entstand leichter Sachschaden.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Einbrecher hebelten Haustür auf

Die Haustür eines Reihenhauses in der Jägerstraße hebelten Einbrecher am Mittwoch, 16. Dezember 2015, in der Zeit zwischen 10.20 Uhr und 12 Uhr auf. Sie durchsuchten mehrere Zimmer und entkamen unerkannt mit Bargeld und Schmuck als Beute.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Fußgängerin vom Auto angefahren

Von einem Auto angefahren und leicht verletzt wurde eine 63-jährige Fußgängerin am Mittwoch auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Römerstraße. Eine 33-Jährige aus Hamm hatte die Ahlenerin um 10.20 Uhr mit ihrem BMW erfasst, als sie rückwärts aus einer Parklücke fuhr. Die 63-jährige stürzte und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

———————-
Hamm
———————-
70-jähriger Mofafahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Leicht verletzt wurde ein 70-jähriger Mofafahrer bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, 16. Dezember 2015, auf der Eichstedtstraße. Der Hammer fuhr gegen 9.20 Uhr in Richtung Römerstraße und wollte nach links in die Ludwig-van-Beethovenstraße abbiegen. Aus der bog eine 58-jährige Opel-Fahrerin nach links in die Eichstedtstraße ein und stieß mit dem vorfahrtberechtigten Senior zusammen. Er stürzte und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Es entstanden fast 1.000 Euro Sachschaden.

———————-
Hamm
———————-
Sechs hintere Kennzeichen gestohlen

Die hinteren Kennzeichen von sechs Pkw stahlen Unbekannte am Dienstag, 15.12.2015, zwischen 20 Uhr und 21 Uhr in der Hohenhöveler Straße. Die meisten der Autos standen auf einem öffentlichen Parkplatz. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Verdächtiger Brief an Hammer SPD war harmlos

Eine mit grobem Glitzerstaub geschmückte Weihnachtskarte befand sich in dem verdächtigen Brief, der gestern bei der Hammer SPD eingegangen war. Der Inhalt ist somit völlig harmlos. Das hat die Untersuchung des Umschlages beim Landeskriminalamt ergeben. Der Absender aus Hamm bestätigte, den selbst hergestellten Weihnachtsgruß versandt zu haben.

———————-
Hamm
———————-
Fußgängerin vom Auto angefahren und schwer verletzt

Von einem Auto angefahren und schwer verletzt wurde eine 54-jährige Fußgängerin am Mittwoch, 16. Dezember 2015, auf der Südstraße. Die Drensteinfurterin überquerte gegen 7.30 Uhr die Fahrbahn in Richtung Brückenstraße. Dabei erfasste sie eine 53-jährige Corsa-Fahrerin aus Hamm, die in Richtung Werler Straße unterwegs war. Die Fußgängerin wurde durch die Luft geschleudert und stürzte auf die Straße. Sie musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An dem Corsa war laut Zeugenaussagen trotz noch herrschender Dunkelheit kein Licht eingeschaltet. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Isselburg-Anholt
———————-
Unfallflucht auf der Gendringer Straße

In der Zeit von Dienstag, 22.30 Uhr, bis Mittwoch, 11.45 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer auf der Gendringer Straße einen lilafarbenen Ford Fiesta an der Fahrerseite.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Der Unfall könnte durch ein blaues Fahrzeug verursacht worden sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Wer kennt diese Schmuckschatulle?

schmuckschatulle1Am Fußweg der Aa im Bereich Heeker Straße / Fürstenkämpe fand eine Zeugin am Dienstag neben einem Abfallkorb eine Schmuckschatulle sowie der Umverpackungen von Ringen bzw. Ketten. Die sichergestellten Gegenstände konnten noch keiner konkreten Straftat zugeordnet werden, so dass der Besitzer bzw. Zeugen gebeten werden sich bei der Kripo in Ahaus (02561-9260) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Drei VW Passt gestohlen

In der Zeit von Dienstag, 10.00 Uhr, bis Mittwoch, 11.45 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter vom Gelände eines Autohandels 3 drei Jahre alte VW Passat samt Schlüsseln und Fahrzeugpapieren. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Frau bei Auffahrunfall verletzt

Am Mittwochmorgen wollte ein 86-jähriger Autofahrer aus Bocholt gegen 07.55 Uhr von der Straße Westend nach rechts auf die Meckenemstraße abbiegen. Dabei fuhr er auf den Pkw einer 49-jährigen Frau aus Bocholt, auf, die verkehrsbedingt wartete.

Bei dem Unfall wurde die 86-jährige Beifahrerin des 86-Jährigen leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie zur ambulanten Behandlung ins Bocholter Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 8.000 Euro.

———————-
Rhede
———————-
Kupferfallrohre und Kupferdachrinnen entwendet / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Dienstag, 01.12.2015, und Samstag, 12.12.2015, entwendeten bislang Unbekannte mehrere kupferne Fallrohre und Dachrinnen vom Gebäude des Ehrenmals an der Gronauer Straße. Verantwortliche des St. Johanni Schützenvereins, die das Ehrenmal betreuen, erstatteten am heutigen Mittwoch Anzeige bei der Polizei. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 2.400 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Nachtrag zum Verkehrsunfall am Kreisverkehr Winterswijker Straße / Robert-Koch-Ring

Wie bereits berichtet, wurde am Sonntag ein 74-jähriger Fußgänger gegen 17.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall am Kreisverkehr Winterswijker Straße/Robert-Koch-Ring verletzt.

Mittlerweile wurde bekannt, dass der 74-Jährige bei dem Unfall schwer und nicht nur leicht verletzt worden war. Er wird derzeit im Krankenhaus intensivmedizinisch behandelt.

———————-
Gescher
———————-
Einbrecher kamen am Tag

Am Dienstag gelangten bislang Unbekannte in der Zeit zwischen 11 Uhr und 21:10 Uhr in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Prozessionsweg. Der oder die Täter hebelten eine Balkontür auf und durchsuchten sämtliche Räume. Entwendet wurden ein Laptop der Marke “Asus”, eine goldene Armbanduhr und ein Flachbildschirmfernseher der Marke “Phillips”.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Heiden
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Dienstag drangen Einbrecher auf noch nicht bekannte Art und Weise in ein Wohnhaus am Lohauser Esch ein. Nach dem bisherigen Stand wurde nichts entwendet. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Groß Reken
———————-
Photovoltaikmodule entwendet

In der Zeit von Montag, 16.00 Uhr, bis Dienstag, 16.00 Uhr, entwendeten unbekannte Diebe von einem Stallgebäude am Bollengraben 54 Photovoltaikmodule vom Dach eines Stallgebäudes. Der Schaden liegt bei ca. 12.000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Borken
———————-
Abschlussbilanz

Wie bereits berichtet hieß es am Dienstag in den Städten und Gemeinden des Bereichs der Polizeiwache Borken “Riegel vor – sicher ist sicherer”.

Beamtinnen und Beamte der Polizeiwache, der Kripo, des Verkehrsdienstes und des Polizeisonderdienstes führten in der Zeit von 12 Uhr bis 20 Uhr Schwerpunktkontrollen in Borken, Velen, Heiden, Reken, Südlohn und Raesfeld durch. An dem Einsatz beteiligten sich auch Angehörige der Gelsenkirchener Bereitschaftspolizei. Bis 20 Uhr kontrollierten die Einsatzkräfte 409 Fahrzeuge und 513 Personen und sieben Objekte. Sie durchsuchten 35 Fahrzeuge und 41 Personen. Dabei wurden einige verdächtige Personen festgestellt, denen jedoch keine konkreten Straftaten nachzuweisen waren. Herausragende Sachverhalte wurden nicht registriert.

Es waren nicht die ersten Kontrollen dieser Art im Kreis Borken, weitere werden folgen.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Lüdinghausen
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 15.12.15, 15.30 Uhr – 16.12.15, 10.45 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in den Waschraum ein und entwendeten hieraus eine Waschmaschine und einen Trockner im Gesamtwert von 600 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Havixbeck
———————-
Einbrüche

Am 15.12.15, zwischen 07.20 Uhr und 22.15 Uhr drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus sowie zwei Doppelhaushälften ein. Entwendet wurden zumindest ein Laptop sowie ein Ring. In zwei Fällen konnte zum möglichen Diebesgut bei der Anzeigenaufnahme noch nichts gesagt werden. Der angerichtete Gesamtsachschaden wird mit 1.000,- Euro beziffert. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Billerbeck
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 11.12.15, 12.00 Uhr – 16.12.15, 02.55 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten zwei Makita Bohrmaschinen und ein Blaupunkt Fernsehgerät. Der Gesamtschaden wird mit 2.600,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Olfen
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Nacht zum 16.12.15 schlugen unbekannte Täter die Seitenscheibe eines geparkten schwarzen Audi A5 ein und entwendeten hieraus eine Geldbörse mit Führerschein, Personalausweis sowie Debitkarte. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 350,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

———————-
Billerbeck
———————-
Fahren unter Drogeneinfluss

Am 16.12.15, um 04.55 Uhr, wurde ein 30- jähriger Autofahrer aus Billerbeck angehalten und überprüft. Da er deutlich unter Drogeneinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

———————-
Senden
———————-
Einbruch

Am 15.12.15, zwischen 17.45 Uhr und 18.40 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Terrassentür in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses ein und durchsuchten die Räume. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigung

In der Zeit vom 14.12.15, 20.00 Uhr und 15.12.15, 14.00 Uhr, besprühten unbekannte Täter die linke und rechte Fahrzeugseite eines geparkten Ford Focus mit Lackfarbe. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Diebstahl aus Rathaus

In der Zeit vom 11.12.15, 13.00 Uhr – 14.12.15, 16.00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter einen Monitor der Marke LG vom Präsentationstisch des großen Sitzungssaales. Der Wert wird mit 280 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541-140.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am 14.12.15, zwischen 11.30 Uhr und 11.50 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Opel Corsa. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.