Tagesarchive: 6. Januar 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 06.01.2016

———————-
Münster
———————-
2 1/2-Jähriger auf nächtlicher Wanderschaft

Gegen 01:00h berichteten die Stadtwerke der Leitstelle der Polizei Münster von einem kleinen Jungen als „Fahrgast“ der Linie N 85. Businsassen hatten den 2 1/2-jährigen lediglich mit Schlafanzug und Schuhen bekleidet im Bereich Orleans-Ring festgestellt und in ihre Obhut genommen. Während der Weiterfahrt bis zum Bahnhof begann die Polizei bereits mit ihren Ermittlungen zur Herkunft des Jungen. Als eine Streife beim Nachtbus am Bahnhof eintraf, um sich weiter um den Jungen zu kümmern, meldete sich die Oma telefonisch bei der Polizei.

Danach hatte sich der 2 1/2-Jährige einen Hocker vor die Tür geschoben und konnte diese dann öffnen. Nach einer Fahrt mit dem Streifenwagen durch das nächtliche Münster zur Wohnung fand der Ausflug zum Glück ein schnelles Ende.

———————-
Münster
———————-
Mauer überklettert und Terrassentür aufgebrochen – Polizei sucht Zeugen

Nach einem Einbruch im Zeitraum von Sonntagnachmittag (03.01., 15 Uhr) bis Dienstagabend (05.01., 19 Uhr) in ein Einfamilienhaus an der Fernholzstraße sucht die Polizei nun Zeugen. Die Täter stiegen auf eine Mülltonne und überkletterten anschließend eine Gartenmauer. Sie brachen die Terrassentür auf und durchsuchten das Haus. Die Diebe verschwanden augenscheinlich ohne Beute. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Gartenlauben aufgebrochen – Polizei sucht Zeugen

In der Zeit von Montagnachmittag (04.01., 15.30 Uhr) bis Dienstagmittag (05.01., 14 Uhr) drangen Unbekannte in sieben Gartenlauben in einer Kleingartenanlage an der Wolbecker Straße ein.

Die Diebe brachen die Türen auf und entwendeten eine Kabeltrommel, einen gefüllten Werkzeugkasten, eine Bohrmaschine, einen Akku-Schrauber und einen elektrischen Kantenschneider. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zigarettenautomat und Alkoholika aus Gaststätte gestohlen

Unbekannte brachen in der Nacht von Montag (4.1., 18:15 Uhr) auf Dienstag (5.1., 5:45 Uhr) in eine Gaststätte an der Sprakeler Straße ein und entwendeten einen Zigarettenautomaten und diverse Flaschen Alkohol. Die Täter hebelten eine rückwärtige Tür auf und durchsuchten sämtliche Räume. Aus dem Thekenbereich und Keller nahmen sie 25 „Jim Beam“-Flaschen und andere Spirituosen mit. Im Büro leerten die Diebe die Trinkgeldkasse. Den Zigarettenautomaten, der im Flur hing, montierten die Unbekannten ab. Die Beute wurde höchstwahrscheinlich mit einem Fahrzeug abtransportiert. Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen oder Personen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Verdacht des räuberischen Diebstahls

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu einem Vorfall machen können, insbesondere zu einem flüchtigen Mann, der sich am Dienstag (05.01.2016) in der Innenstadt ereignet hat. Gegen 15.45 Uhr hielt sich ein etwa 25 Jahre alter Mann, der einen dunklen Teint hatte, in der Herrenabteilung des C&A-Marktes an der Emsstraße auf. Nachdem er aus einer Umkleidekabine gekommen war, ergab sich der Verdacht, dass er eine Jacke in seinen prallgefüllten Rucksack verstaut hatte. Ein Geschäftsangestellter sprach den Unbekannten darauf an. Dieser wurde immer aggressiver. Schließlich packte er den Geschädigten und wollte ihn wegdrücken. Im nächsten Moment sprühte er dem Angestellten etwas ins Gesicht, wobei er auch noch eine hinzueilende Beschäftigte traf.

Danach flüchtete der 170 cm bis 175 cm große, hagere Mann, der ein schmales Gesicht, dunkle kurze Haare und einen Dreitagebart hatte, aus dem Geschäft in Richtung des Einkaufszentrums. Der Unbekannte trug eine schwarze, beinlange Jacke und hatte einen schwarzen Rucksack dabei. Der Angestellte erlitt leichte Verletzungen. Nach derzeitigen Erkenntnissen hatte der Unbekannte eine Jacke erbeutet. Nach Angaben der Angestellten, müssen mehrere Kunden den Vorfall bemerkt haben. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Unbekannten unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Westerkappeln
———————-
Einbruch Nachtrag: in der Nacht zum Mittwoch um 03.35 Uhr

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Einbruch in eine Spielhalle an der Alten Poststraße aufgenommen, der in der Nacht zum Mittwoch (06.12.2016) verübt worden ist. Die Täter waren auf ungewöhnliche Weise in die Geschäftsräume gelangt. Gegen 03.35 Uhr gingen sie zur Rückseite des Gebäudes und schlugen ein Loch in die aus Kalksandsteinen gemauerte Außenwand. Durch die entstandene Öffnung stiegen sie in die Spielothek ein, wo sie sich einem Geldwechselautomaten zuwandten. Es gelang ihnen jedoch nicht, das Gerät zu öffnen. Ohne Beute verließen sie das Gebäude schließlich wieder. Die bei dem Einbruch angerichteten Sachschäden liegen nach ersten Schätzungen im vierstelligen Eurobereich. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Lienen/ Bad Iburg
———————-
Tatort gesucht

Die Polizei Lengerich hat Anfang November 2015 in einem Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und Hehlerei zwölf, fabrikneue, in Originalkartons verpackte, gusseiserne Bratpfannen sichergestellt. Es liegen Anhaltspunkte dafür vor, dass diese Pfannen aus einem Diebstahl oder einem Einbruch im Bereich Lienen oder Bad Iburg stammen könnten. Die Ermittler fragen: Wo ist eine entsprechende Tat begangen und bisher noch nicht angezeigt worden. Hinweise bitte an die Polizei in Lengerich, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Westerkappeln
———————-
Einbruch

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Einbruch in eine Spielhalle an der Alten Poststraße aufgenommen. Die Täter waren auf ungewöhnliche Weise in die Geschäftsräume gelangt.

Gegen 02.35 Uhr gingen sie zur Rückseite des Gebäudes und schlugen ein Loch in die aus Kalksandsteinen gemauerte Außenwand. Durch die entstandene Öffnung stiegen sie in die Spielothek ein, wo sie sich einem Geldwechselautomaten zuwandten. Es gelang ihnen jedoch nicht, das Gerät zu öffnen. Ohne Beute verließen sie das Gebäude schließlich wieder. Die bei dem Einbruch angerichteten Sachschäden liegen nach ersten Schätzungen im vierstelligen Eurobereich. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Westerkappeln-Hambüren
———————-
Fläschchen sichergestellt

bild0001Am Dienstagabend (05.01.2016) ist die Polizei wegen eines „Umweltdeliktes“ zur Danebrocker Straße gerufen worden. Nach Angaben der Anruferin hatte jemand giftige und explosive Chemikalien in ihrem Biomüll entsorgt. Vor Ort teilte die Hambürenerin mit, dass sie ihre Biomülltonne in den Nachmittagsstunden des Montags zur Entleerung an die Straße gestellt hatte. Als sie die Tonne am Dienstagabend, gegen 18.00 Uhr, wieder in den Hof holen wollte, fiel ihr auf, dass die Tonne nicht geleert worden war. Nun sah sie darin, oben auf dem Müll, einen Beutel mit Chemikalien liegen. Auf dem ersten Blick war zu erkennen, dass es sich hierbei um Chemikalien handelt, welche einer besonderen Vorsicht unterliegen. Die Glasfläschchen waren mit orangen Warnhinweisen gekennzeichnet, welche auf eine leichte Entflammbarkeit, Explosionsgefahr und Gift hindeuteten. Auf den Etiketten konnten unter anderem die Stoffe Kobald-II-Nitrat, Kaliumhydrogenphtalat und Dimethylaminoazobenzol abgelesen werden. Die Fläschchen wurden sichergestellt und werden nun sachgerecht gelagert. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen. Derzeit ist noch vollkommen unklar, woher die Chemikalien stammen und wer sie in die Biotonne gelegt hat. Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Dienstagnachmittag (05.01.2016), gegen 16.50 Uhr, hat eine Autofahrerin ihren schwarzen VW Touran an der Reckenfelder Straße, in einer Parkbucht, gegenüber einer Massagepraxis, abgestellt. Als sie gegen 17.20 Uhr zu ihrem Auto zurückkehrte, stellte sie eine Beschädigung am linken Außenspiegel fest. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 350 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen.

Hinweise bitte an die Polizei Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Einbruch am Dienstag

Aus einem Wohnhaus an der Heinestraße in St.-Arnold haben unbekannte Einbrecher einige Schmuckstücke gestohlen. Bei einer genauen Durchsicht soll nun detailliert geklärt werden, was die Täter mitgenommen haben. Am Dienstag (05.01.2016), in der Zeit zwischen, 07.50 Uhr und 18.15 Uhr, brachen die Unbekannten an dem Wohnhaus ein Fenster auf und stiegen anschließend ins Gebäude.

In allen Zimmern durchwühlten sie Schränke und Behältnisse und suchten darin nach Wertgegenständen. Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können, Telefon 05971/938-4215. Die Beamten bitten, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen.

———————-
Steinfurt
———————-
Auto beschädigt

Auf dem Parkplatz des Krankenhauses an der Arnold-Kock-Straße ist ein geparkter PKW erheblich beschädigt worden.

Der graue Opel-Corsa war dort am 30.12.2015, in den Nachmittagsstunden, abgestellt worden. Am Dienstagmittag (05.01.2016) stellte die Fahrerin an dem Wagen Schäden fest, die auf etwa 1.500 Euro geschätzt werden. Unbekannte Täter hatten den Heckscheibenwischer abgebrochen sowie beide Außenspiegel und die Frontscheibe beschädigt. Offenbar sind die Unbekannten auch auf den Wagen gestiegen. Auf der Motorhaube waren deutlich Schuhspuren zu erkennen. Die Polizei bittet um Hinweise zu der Sachbeschädigung unter Telefon 02551/15-4115.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Wohnungseinbruchsdiebstahl

Zwischen Montag, 04.01.2016, und Mittwoch, 06.01.2016, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Einfamilienhaus auf dem Diekamp in Warendorf. In dem Haus wurden anschließend die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen durchsucht. Zum jetzigen Zeitpunkt der Ermittlungen können keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Die Täter flüchteten danach in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Warendorf unter der Telefonnummer 02581/94100-0 entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Drei leicht Verletzte nach Verkehrsunfall

Drei leicht Verletze und circa 5.300 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch, 06.01.2016, um 10.55 Uhr, auf der Vellerner Straße in Neubeckum ereignete. Ein 32jähriger Mann aus Beckum befuhr mit seinem Pkw die Vellerner Straße aus Richtung Neubeckum kommend in Fahrtrichtung Vellern. Ausgangs einer Rechtskurve kam er mit seinem Pkw aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den rechten Straßengraben. Hier überschlug sich der Pkw und kam anschließend zum Stillstand. Der Fahrer und seine beiden Mitfahrer im Alter von 24 und 26 Jahren wurden dabei leicht verletzt.

Sie wurden mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw wurde durch einen Abschleppdienst geborgen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
70jähriger Pkw-Fahrer bei Alleinunfall leicht verletzt

Am Mittwoch, 06.01.2016, um 12.00 Uhr, befuhr ein 70jähriger Mann aus Münster mit seinem Pkw die B 58 in Drensteinfurt in Fahrtrichtung Ascheberg. Hierbei kam der Fahrer vermutlich auf Grund einer kurzen Ablenkung mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab und durchfuhr die linkseitige Straßenböschung.

Anschließend prallte der Pkw gegen einen Strauch und überschlug sich.

Hierbei wurde der Fahrer leicht verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Ein im Fahrzeug befindlicher Hund wurde durch einen Veterinär versorgt und untergebracht. Der Pkw des Münsteraners wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Zur Beseitigung der Ölverschmutzung wurde das Ordnungsamt der Stadt Drensteinfurt verständigt. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von circa 14.500 Euro. Die B 58 musste für 1,5 Stunden gesperrt werden.

———————-
Warendorf
———————-
Werkstatteinbruch

In der Zeit von Dienstag, 05.01.2016, 17.30 Uhr, bis Mittwoch, 06.01.2016, 06.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einer Werkstatt auf der Eisenbahnstraße in Warendorf-Freckenhorst. Aus der Werkstatt stahlen die Täter Magnetbohrmaschinen und eine Rolle Schweißdraht. Mit ihrer Beute flüchteten sie danach in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Versuchter Automatenaufbruch nach Einbruch

Am Mittwoch, 06.01.2016, zwischen 01.00 Uhr und 08.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Grillbetrieb auf der Warendorfer Straße in Oelde. In den Räumlichkeiten versuchten die Täter danach einen Spielautomaten aufzubrechen. Da ihnen dies nicht gelang flüchteten die Täter anschließend ohne Beute in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Nach Auffahrunfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch, 06.01.2016, um 07.25 Uhr, auf der B 54 in Drensteinfurt-Rinkerode ereignete, wurde ein 31-jähriger Pkw-Fahrer aus Münster schwer verletzt. Dieser befuhr mit seinem Pkw die B 54 in Fahrtrichtung Ascheberg. An der Kreuzung mit der B 58 fuhr der 60-Jährige nachfolgende Pkw-Fahrer aus Dülmen auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. Hierbei wurde der 31-Jährige verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von circa 5.000 Euro.

———————-
Sassenberg
———————-
Grauer Mazda gesucht

Am Mittwoch, 06.01.2016, um 08.40 Uhr, ereignete sich auf der Straße Langefort in Sassenberg eine Verkehrsunfallflucht. Ein 19jähriger Sassenberger befuhr mit seinem Fahrrad den Linken Gehweg der Straße Langefort in Fahrtrichtung Greffener Straße. Gleichzeitig kam aus der Elisabethstraße ein Pkw und wollte auf die Langefort abbiegen. Der Pkw touchierte hierbei den Radfahrer, der daraufhin stürzte und sich leicht verletzte. Der Pkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Bei dem flüchtigen Pkw soll es sich um einen grauen Mazda gehandelt haben. Zeugen, die Angaben zu dem verursachenden Pkw oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Oelde
———————-
46-jährige Fahrzeugführerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Dienstag, 05.01.2016, um 14.35 Uhr, befuhr eine 18jährige Oelderin mit ihrem Pkw die Konrad-Adenauer-Allee in Oelde in Fahrtrichtung In der Geist. Gleichzeitig befuhr eine 51jährige Frau aus Oelde mit ihrem Pkw die Stromberger Straße und bog auf die Konrad-Adenauer-Allee ein. Hierbei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Pkw der 18jährigen wurde hierbei gedreht, schleuderte über die Mittelinsel auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem Pkw einer 46jährigen Frau aus Oelde zusammen, die vor der Ampelanlage bei Rotlicht wartete. Die 46jährige wurde hierbei leicht verletzt und mit einem RTW in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 13.700 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Schmuck und Tresor bei Tageswohnungseinbruch erbeutet

Am Dienstag, 05.01.2016, zwischen 12.00 Uhr und 18.25 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Einfamilienhaus auf der Von-Manger-Straße in Oelde. In dem Haus wurden die Räumlichkeiten durchsucht. Mit Schmuck und einem leerstehenden Tresor als Beute flüchteten die Täter anschließend in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Beckum
———————-
Spendendose aus Kapelle gestohlen

Am Dienstag, 05.01.2016, zwischen 09.00 Uhr und 15.00 Uhr, betrat ein unbekannter Täter während der Öffnungszeit die Kapelle in der ehemaligen Liebfrauenkirche auf der Antoniusstraße in Beckum. Aus der Kapelle stahl der Täter eine Spendendose und flüchtete danach in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, entgegen.

———————-
Beckum-Neubeckum
———————-
Versuchter Einbruch in Tankstelle

Bislang unbekannte Täter versuchten am Mittwoch, 06.01.2016, gegen 03:19 Uhr in Neubeckum in eine Tankstelle auf der Ennigerloher Straße einzubrechen. Bei dem Versuch löste die Alarmanlage aus, woraufhin die Täter in unbekannte Richtung flüchteten. Eine Beschreibung der Täter liegt nicht vor. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Ennigerloher Straße in Neubeckum gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 entgegen.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Friseursalon

Unbekannte brachen in der Nacht zu Mittwoch in einen Friseursalon an der Heinrich-Lübke-Straße ein. Auf der Rückseite des Gebäudes brachen sie ein Fenster auf. Sie erbeuteten Bargeld.
Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Schmuck und Bargeld bei Einbruch erbeutet

Am Dienstag wurde in ein Einfamilienhaus an der Straße Zum Torksfeld eingebrochen. Unbekannte drangen durch ein aufgehebeltes Fenster ein, nachdem sie vergeblich ihr Glück an einer Terrassentür versucht hatte. Die Täter durchsuchten im Zeitraum zwischen 14.30 Uhr und 17.30 Uhr mehrere Räume. Sie erbeuteten Goldschmuck und Bargeld. Zeugenhinweise können bei der Polizei Hamm unter 02381916-0 abgegeben werden.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Herringen

Am Dienstag wurde ein Einfamilienhaus an der Welliestraße eingebrochen. Unbekannte hebelten ein Fenster auf, nachdem sie ein Gartentor aufgebrochen und die Jalousie hochgeschoben hatten. Im Zeitraum zwischen 13.30 Uhr und 20.15 Uhr durchsuchten die Täter mehrere Räume. Angaben zur Beute konnten bislang nicht gemacht werden. Zeugen können sich bei der Polizei unter der Rufnummer 02381-9160 melden.

———————-
Hamm
———————-
Mehrere Autos in Bockum-Hövel beschädigt

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden am Landwehrweg drei geparkte Auto beschädigt. Unbekannte traten jeweils gegen die Außenspiegel der Fahrerseite. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 500 Euro. Zeugenhinweise können an die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 gerichtet werden.

———————-
Hamm
———————-
Beim Zurücksetzen Rollerfahrer übersehen

Beim Versuch, seinen Pkw Mercedes Vito auf der Chemnitzer Straße zu wenden, hat ein 30-jähriger Mann aus Hamm am Dienstag, 5. Januar 2016, gegen 17:35 Uhr einen Rollerfahrer übersehen. Um Platz für das Wendemanöver zu haben, setzte der 30-Jährige den Pkw zunächst zurück und prallte dabei gegen einen hinter ihm stehenden 47-jährigen Rollerfahrer aus Hamm. Der kam dabei zu Fall und wurde dabei leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird mit 400 Euro beziffert.

———————-
Hamm
———————-
Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Zur Unfallzeit am Dienstag, 5. Januar, 18:25 Uhr, fuhr ein 40-jähriger Pkw-Fahrer aus Hamm auf der Heessener Straße kurz vor dem Kreisverkehr mit seinem Mercedes Benz ungebremst auf den vorausfahrenden BMW eines 50-jährigen Ahleners auf. Die Wucht des Auffahrunfalls war so groß, dass der Pkw des 50-Jährigen noch auf den vor ihm befindlichen Volvo einer 27-jährigen Hammerin geschoben wurde. An allen Fahrzeugen entstand leichter bis mittlerer Sachschaden. Zwei 41- und 32-jährige Beifahrerinnen aus den beteiligten Pkw erlitten leichte Verletzungen und wurden zur ärztlichen Versorgung in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Der Gesamtschaden wird auf 5.500 Euro geschätzt.

———————-
Hamm
———————-
„Blöd geguckt“ – Schläge kassiert

Weil er nach Meinung zweier Jugendlicher „blöd geguckt“ habe, ist ein 52-jähriger Mann aus Hamm in der Nacht zu Mittwoch, 6. Januar 2016, gegen 02:40 Uhr in Höhe des Hauses Sedanstraße 23 von zwei unbekannten Jugendlichen mit einer Stange angegriffen worden. Das Opfer führte zum Tatzeitpunkt seinen Hund aus, als er von zwei ihm nicht bekannten Jugendlichen angegriffen wurde. Während der eine ihn mit der Hand an den Kehlkopf schlug, habe der andere mit einer Stange zugeschlagen.

Dadurch erlitt das Opfer Verletzungen, wollte sich aber nicht in einem Krankenhaus behandeln lassen. Die Tatverdächtigen kann das Opfer nur mit „groß und schlank“ (Stockführer) sowie mit „klein und korpulent“ beschreiben. Sie sollen deutsch mit Akzent gesprochen haben. Am Tatort fanden die eingesetzten Polizeibeamten ein rund 80 Zentimeter langes weißes Metallrohr, welches sichergestellt wurde. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Hamm unter Telefon (02381) 916-0 zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Velen
———————-
Einbruch in Autohaus

In der Nacht zum Mittwoch drangen noch unbekannte Einbrecher gewaltsam in das Gebäude eines Autohauses an der Coesfelder Straße ein. Der oder die Täter entwendeten einen Tresor mit Fahrzeugschlüsseln. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf der Straße „Am Kalkofen“

Am Dienstag wurde zwischen 10.00 Uhr und 19.00 Uhr ein auf der Straße „Am Kalkofen“ abgestellter grauer Opel Astra an der hinteren Tür der Fahrerseite beschädigt. Weder der angekoppelte Wohnanhänger noch der Außenspiegel wurden beschädigt.

Der Unfall wurde also vermutlich beim Rangieren verursacht. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf dem Hessenweg

In der Zeit von Montag, 18.30 Uhr, bis Dienstag, 16.00 Uhr beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer auf dem Hessenweg einen blauen Pkw Citroen ZX an der Fahrerseite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 400 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Anhand der Unfallspuren könnte der Unfall mit einem roten Fahrzeug verursacht worden sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Ahaus-Alstätte
———————-
Nachtrag zu einem Verkehrsunfall vom 05.12.15 / 86-Jähriger verstorben

Wie bereits berichtet, kam es am 05.12.15 auf der L 560 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 86-jähriger Mann aus Enschede schwer verletzt wurde. Am 08.12.2015 verstarb der 86-Jährige im Enscheder Krankenhaus. Bei einer Obduktion wurde festgestellt, dass die bei dem Verkehrsunfall erlittenen Verletzungen todesursächlich waren.

———————-
Gronau
———————-
Einbrecher kamen über den Balkon

Am Dienstag drangen Einbrecher zwischen 13.30 Uhr und 17.50 Uhr auf der Gartenstraße in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein. Der oder die Täter waren über die nicht richtig verschlossene Balkontür in die Wohnung gelangt und hatten Gold und Schmuck gestohlen. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Wohnung

Am Dienstag hebelten Einbrecher zwischen 16.15 Uhr und 18.40 Uhr die Balkontür einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Vagedesstraße auf. In der Wohnung durchsuchten der oder die Täter mehrere Schränke. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht fest.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Stadtlohn
———————-
Motorroller mit Versicherungskennzeichen aus 2006

Am Dienstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 11.45 Uhr auf der Straße „Breul“ einen 45-jährigen Kleinkraftradfahrer aus Gescher. An dem Fahrzeug war zwar ein blaues Versicherungskennzeichen angebracht (wie derzeit vorgesehen) – allerdings aus dem Jahr 2006. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren (Urkundenfälschung und Fahren ohne gültigen Haftpflichtversicherungsvertrag) ein.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf dem Dülmener Weg

Am Dienstag streifte ein noch unbekannter Autofahrer im Vorbeifahren einen auf dem Dülmener Weg abgestellten gelben Ford Ka, an dem dabei der Außenspiegel beschädigt wurde. Trotz des verursachten Sachschadens hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Ascheberg
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 05.01.15, um 16.00 Uhr, wurde eine 47- jährige Autofahrerin aus Ascheberg angehalten und überprüft. Hierbei stellte sich heraus, dass sie unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand und keinen Führerschein hatte. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch

Am 05.01.15, zwischen 15.30 Uhr und 20.50 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten die Räume und Schränke. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 400,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Jede dritte Firma unter weiblicher Führung

Können Sie sich noch an die Quoten-Debatte erinnern. Wie gerade SPD-Politiker nicht müde wurden, die Wirksamkeit und Wichtigkeit einer Frauenquote in der Wirtschaft zu erklären. Man kam schon auf die Idee, sie würden den Erfolg der Quote herbeibeten wollen. Die … weiterlesen