Tagesarchive: 8. Januar 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 08.01.2016

———————-
Münster
———————-
Jobsuche vorgetäuscht – Smartphone entwendet

Ein Unbekannter täuschte Donnerstagmittag (7.1., 12:45 bis 13 Uhr) in einem Lokal vor auf Arbeitssuche zu sein und entwendete ein Smartphone. Der Mann betrat mit einer Zeitung in der Hand die Gaststätte und sprach den Inhaber auf Rumänisch an. Die Zeitung legte er hierbei auf die Theke. Mit Gesten gab der Unbekannte zu verstehen, dass er sich für einen Job interessiere. Dieses Anliegen lehnte der 42-jährige Besitzer ab. Anschließend verschwand der Dieb und stieg in einen grünen Kombi mit rumänischem Kennzeichen. Der ebenfalls männliche Fahrer brauste in Richtung Gremmendorf davon.

Später bemerkte der Restaurantinhaber, dass das Samsung-Smartphone von der Theke nicht mehr da war. Der Trickdieb ist circa 30 Jahre alt, sehr schlank und 1,75 Meter groß. Er war unrasiert und wirkte ungepflegt. Auf dem Kopf trug er eine dunkle Wollmütze. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Jugendliche flüchten nach gescheitertem Zigarettenautomaten-Aufbruch – Zeugen gesucht

Zwei unbekannte Jugendliche versuchten in den frühen Morgenstunden des Freitags (8.1., 0:45 Uhr) einen Zigarettenautomaten an der Dorbaumstraße Ecke Hoove mit brachialer Gewalt aufzubrechen. Als dies nicht gelang, ließen sie den stark beschädigten Automaten zurück und flüchteten in Richtung Willingrott.

Eine aufmerksame Zeugin beobachtete die Tat und rief sofort die Polizei. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 3.000 Euro. Nun sucht die Polizei Zeugen, die zwei männliche Jugendliche im Alter von 14-16 Jahren in dem Bereich gesehen haben. Die Beiden sind 1,60 bis 1,70 Meter groß und waren schwarz bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Emsdetten
———————-
Trickdiebstahl

In der Emsdettener Innenstadt ist am Freitagmittag (08.01.2016), zwischen 11.30 Uhr und 12.00 Uhr, ein Trickdieb aufgetreten. Der Fremde gab an einer Wohnung gegenüber einer älteren Dame vor, die Lampen im Haus kontrollieren zu müssen. Er gelangte in die Wohnung, wobei die Tür offenbar geöffnet blieb.

Als der Unbekannte wieder gegangen war, stellte die Frau den Diebstahl von 300 Euro aus einem Gelbeutel fest. Vermutlich hatte sich ein Mittäter Zugang zu der Wohnung verschafft. Beschreibung:
Etwa Mitte 30 Jahre alt, um die 170 cm groß, schlank, dunkler Teint. Er sprach Deutsch mit einem Akzent. Bekleidet mit einem Hemd, einer Jacke und einer Tuchhose. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu der/den Personen. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Die Beamten bitten um besondere Vorsicht und raten: Seien Sie immer vorsichtig, wenn Fremde an Ihrer Haustür klingeln! Ziel von Dieben und Betrügern ist es, in Ihre Wohnräume zu gelangen! Lassen Sie daher niemals Fremde in ihre Wohnung. Lassen Sie sich nicht ablenken oder überrumpeln. Schauen Sie sich die Besucher durch den Türspion oder das Fenster zunächst an. Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel. Seien Sie immer misstrauisch, aufmerksam und vorsichtig! Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie diesen genau. Lassen Sie nur Handwerker ins Haus, die sie selbst bestellt haben! Fordern Sie Unbekannte auf, zu einem späteren Zeitpunkt wiederzukommen, wenn Sie eine Vertrauensperson hinzugeholt haben. Melden Sie derartige Vorfälle sofort der Polizei!

———————-
Westerkappeln
———————-
Einbruch gemeldet

Im Wohngebiet am Burgweg haben sich in der Nacht zum Freitag (08.01.2016) Einbrecher aufgehalten. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den bisher unbekannten Tätern aufgenommen. In der Zeit zwischen Donnerstagabend, 19.30 Uhr und Freitagmorgen, 08.50 Uhr, sind die Diebe auf ein Grundstück an der Heinrich-Schulte-Straße gegangen. An dem Einfamilienhaus brachen sie die Terrassentür auf und betraten dann sämtliche Räume. Was sie aus dem Haus gestohlen haben, konnte nicht unmittelbar gesagt werden. Der Sachschaden wird auf ungefähr 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, denen in dem Bereich verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind.

Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Diebstähle aus Fahrzeugen

Am Donnerstagabend (07.01.2016) sind im Stadtgebiet mehrere Autos aufgebrochen worden. Die Polizei appelliert dringend: Lassen Sie keine Wertgegenstände im Fahrzeug zurück! Der oder die Täter warfen offenbar gezielt Blicke in geparkte Fahrzeuge, um darin Wertgegenstände zu erkennen. Dabei wurden sie wiederholt fündig. Die Fahrerinnen oder Fahrer hatten Portmonees, einen Laptop und einen Rucksack nach außen hin sichtbar im Wagen zurückgelassen.

Die Diebe schlugen sofort zu, zertrümmerten eine Scheibe und entwendeten die Gegenstände. In der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 21.00 Uhr waren die Diebe mitten in der Innenstadt am Markt/Wasserstraße, gegenüber der Steinstraße, am Werk. Sie zertrümmerten eine Seitenscheibe eines schwarzen Renault Twingo und stahlen dann eine auf dem Beifahrersitz abgelegte Handtasche. Nur viere Minuten Abwesenheit der Geschädigten reichten den Tätern am Wippert. Dort wurde um 20.12 Uhr ein silberner Toyota geparkt. Um 20.16 Uhr wurde festgestellt, dass eine Seitenscheibe des Wagens zertrümmert und ein Laptop sowie eine Geldbörse entwendet worden waren. Am Schüttenwall brachen Diebe in der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 22.00 Uhr einen blauen Mitsubishi auf. Der Wagen stand auf dem öffentlichen Parkplatz neben dem Ludwigshaus. Hier erbeuteten die Täter eine Geldbörse. Aus einem silbernen Toyota, der auf der Bahnhofstraße, gegenüber der Gerichtsstraße stand, entwendeten die Täter einen auf der Rückbank abgestellten Rucksack. Hier liegt die Tatzeit zwischen Donnerstagabend, 18.00 Uhr und Freitagmorgen, 06.45 Uhr. Neben den Sachschäden und dem Verlust der Wertgegenstände ist auch zu beklagen, dass sich die Geschädigten verschiedene persönliche Papiere neu beschaffen müssen. Der Aufwand dürfte nicht unerheblich sein. Die Polizei bittet jede verdächtige Beobachtung, die mit den Diebstählen in Verbindung stehen könnte, mitzuteilen, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Hörstel
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Am Donnerstagnachmittag (07.01.2016) waren in Hörstel Einbrecher unterwegs. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Einbruch am Kappellenkamp aufgenommen und die Spuren am Tatort gesichert. Derzeit liegen keine Erkenntnisse vor, wer den Einbruch in den Nachmittagsstunden, zwischen 15.15 Uhr und 17.40 Uhr, begangen hat. Der oder die Täter zertrümmerten das Glas einer Zugangstür und stiegen dann in das Wohnhaus ein. Bei der Suche nach Diebesgut betraten sie mehrere Zimmer, in denen sie die Schränke und Behältnisse öffneten. Aus diesen erbeuteten sie mehrere Schmuckstücke und Bargeld. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 500 Euro beziffert. Die Polizei bittet jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen. Sie fragt: Wem sind im Tatzeitraum, insbesondere in dem Wohngebiet zwischen der Rheiner Straße und dem Alten Postweg, verdächtige Personen aufgefallen? Wer hat in dem Bereich verdächtige Fahrzeuge gesehen? Die Polizei bittet weiterhin um besondere Vorsicht! Achten Sie auf verdächtige Personen in ihrem Wohnumfeld.

Diebe wollen unerkannt bleiben. Oft machen sie sich sofort aus dem Staub, wenn sie bemerkt werden. Oft versuchen sie, ihr Gesicht durch Kapuzen oder Mützen zu verdecken. Informieren Sie sofort die Polizei:

Merken Sie sich die Kennzeichen verdächtiger Fahrzeuge! Teilen Sie der Polizei unverzüglich die Kennzeichen verdächtiger Wagen mit.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Büroeinbruch

Zwischen Donnerstag, 07.01.2016, 16.00 Uhr, und Freitag, 08.01.2016, 08.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Büro auf der Milter Straße in Warendorf.

Anschließend durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten. Zum Diebesgut können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Täter flüchteten danach in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Zeugen gesucht

Am Samstag, 05.12.2015, gegen 16.35 Uhr, kam es auf der Parkplatzzufahrt zu einem Verbrauchermarkt auf der Straße Kleiwellenfeld in Ahlen zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen den Fahrern eines schwarzen Pkw Mercedes und eines grünen Opel Astra. Im Verlaufe des Streits stieg der Fahrer des Mercedes aus und entnahm aus dem Kofferraum einen Baseballschläger. Mit diesem schlug er dann mehrfach auf den Opel Astra ein, der hierdurch beschädigt wurde. Die Polizei sucht Zeugen dieser Auseinandersetzung.

Diese werden gebeten, sich mit der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in eine Textilreinigung

In der Nacht zu Freitag, 08.01.2016 drang ein unbekannter Täter in eine Textilreinigung an der Gallitzinstraße in Warendorf ein. Der Einbrecher entwende aufgefundenes Bargeld. Zeugen, die Hinweise geben können melden sich bitte bei der Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Oelde
———————-
Fahrer unter Drogeneinfluss

Am Donnerstag, 07.01.2016, um 23.22 Uhr, überprüfte die Polizei Oelde auf der Stromberger Straße in Oelde einen Pkw-Fahrer. Bei der Überprüfung stellte die Polizei fest, dass der 19jährige Fahrzeugführer aus Oelde unter Drogeneinfluss stand. In der Polizeiwache Oelde wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

Am Donnerstag, 07.01.2016, gegen 17:20 Uhr, befuhr eine 79-jährige Ennigerloherin bei starkem Regen mit ihrem PKW die Oelder Straße in Ennigerloh aus Richtung Innenstadt kommend in Fahrtrichtung Oelde. Noch innerhalb der Ortschaft kam sie mit ihrem Fahrzeug aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte zunächst einen Baum, querte dann die Fahrbahn von rechts nach links und kollidierte schließlich mit einem dort geparkten Pkw. Dieses Fahrzeug wurde durch die Wucht des Aufpralls nach hinten verschoben und stieß mit einem weiteren, geparkten Pkw zusammen. Rettungskräfte brachten die schwer verletzte 79-jährige in ein Krankenhaus nach Ahlen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 7.500 Euro. Die Oelder Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme nur halbseitig befahrbar.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht in Herringen

Am Donnerstag zwischen 8 Uhr und 13 Uhr wurde ein Lexus auf dem Parkplatz des Combi-Markts in Herringen am Heck beschädigt. Der Verursacher flüchtete unerkannt. Es entstand ein Schaden in geschätzter Höhe von 1.600 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Frau bei Verkehrsunfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Wilhelmstraße wurde am Freitag eine 81-Jährige leicht verletzt. Gegen 10.30 Uhr fuhr ein 29-jähriger Mazda-Fahrer auf den Peugeot einer 66-Jährigen auf, in dem sich die Verletzte als Beifahrerin befand. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher keinen gültigen Führerschein besitzt. Der Sachschaden wird auf 6.500 Euro geschätzt, der Peugeot musste abgeschleppt werden. Die Seniorin wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

———————-
Hamm
———————-
Geschädigter gesucht

Die Polizei sucht den Halter eines dunklen Autos, das am Donnerstagmorgen auf der Wilhelminenstraße parkte. Eine 54-jährige Ford-Fahrerin verursachte beim Einparken einen Schaden, den sie aber erst später feststellte. Der betroffene Wagen war zu diesem Zeitpunkt bereits weg. Hinweise können telefonisch unter 02381 916-0 bei der Polizei in Hamm abgegeben werden.

———————-
Hamm
———————-
Unfallverursacher gesucht

Am Donnerstag kam es gegen 7.55 Uhr auf der Straße Am Tibaum in Herringen zu einer Unfallflucht. Im Begegnungsverkehr berührten sich die Außenspiegel eines VW Crafter und eines weißen Fiat Ducato. Während der 27-jährige VW-Fahrer anhielt, fuhr sein Unfallgegner davon, verlor aber seinen zerstörten Außenspiegel. Der Sachschaden liegt bei geschätzten 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch an der Fichtestraße

Unbekannte hebelten am Donnerstag an der Fichtestraße das Fenster einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf. Im Zeitraum zwischen 13 Uhr und 18.45 Uhr durchsuchten sie die Wohnung. Zur Beute kann noch nichts gesagt werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Am Donnerstag gegen 17.45 Uhr wurde ein 31-Jähriger BMW-Fahrer auf dem Vorsterhauser Weg kontrolliert. Nachdem die Polizisten feststellten, dass er keinen Führerschein besitzt, fiel zudem ein Drogentest positiv aus. Eine Blutprobe samt Strafanzeige waren die Folgen.

———————-
Hamm
———————-
Unfallverursacher war betrunken

Unter Alkoholeinfluss stehend hat ein 44-jähriger Pkw-Fahrer aus Hamm am Donnerstag, 7. Januar 2016, gegen 16:08 Uhr auf der Werler Straße in Höhe der Kinderklinik einen Verkehrsunfall verursacht. Der 44-Jährige war mit seinem Audi auf einen vorausfahrenden Opel aufgefahren, der von einer 29-jährigen Frau aus Hamm gefahren wurde. Dem Unfallverursacher wurde durch einen Polizeivertragsarzt eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt. An den Pkw entstand leichter Sachschaden von geschätzt 500 Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Polizei verhängt Aufenthalts- und Betretungsverbot gegen 23-Jährigen

Nachdem ein 23-jähriger Gronauer mehrfach wegen verschiedener Körperverletzungsdelikte im Bahnhofsviertel aufgefallen ist, hat ihm die Polizei Gronau ein dreimonatiges Aufenthalts- und Betretungsverbot für diesen Bereich erteilt.

Die Polizei Gronau verhängt solche Verbote im Einzelfall. „Diese sind Teil des Gesamtkonzeptes zur Stabilisierung der Sicherheitslage in der Innenstadt“, erläutert Rainer van Eckendonk, Leiter der Polizeiwache in Gronau. „Zu dem bislang erfolgreichen Gesamtkonzept gehören die Polizeipräsenz, gemeinsame Bürgersprechstunden von Ordnungsamt und Polizei sowie regelmäßige Kontrollen von Gaststätten, Spielhallen und Bordellen im Rahmen der Ordnungspartnerschaft“, so der Wachleiter weiter.

Bei Missachtung des Verbots drohen ein Zwangsgeld in einer Höhe von bis zu 2.500 Euro und natürlich eine Übernachtung in einer Polizeizelle.

———————-
Raesfeld-Erle
———————-
Einbruch auf der Lena-Nüssing-Straße

In der Nacht zum Freitag brachen bislang unbekannte Einbrecher zwischen 00.30 Uhr und 05.00 Uhr in ein Wohnhaus an der Lena-Nüssing-Straße ein. Der oder die Täter hatten dazu die Terrassentür aufgebrochen. Entwendet wurde nach dem derzeitigen Ermittlungsstand nichts. Es besteht vermutlich ein Zusammenhang mit dem Einbruch auf der Pfarrer-Nonhoff-Straße.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Gronau
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Donnerstag kontrollierten Beamte des Zolls gegen 22.00 Uhr auf der B 54 einen 33-jährigen Autofahrer aus Everswinkel. Da sich bei der Überprüfung Hinweise auf Drogenkonsum durch den 33-Jährigen ergaben, zogen die Zollbeamten die Polizei hinzu. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

———————-
Raesfeld-Erle
———————-
Einbruch auf der Pfarrer-Nonhoff-Straße

Am Freitag brachen noch unbekannte Täter zwischen 00:45 Uhr und 04.30 Uhr in eine Wohnhaus an der Pfarrer-Nonhoff-Straße ein. Entwendet wurden mehrere Schmuckstücke.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Bahnhof Reken
———————-
Einbruch auf der Elisabethstraße

In der Zeit von Mittwoch, 12.00 Uhr, bis Donnerstag, 17.30 Uhr, hebelten Einbrecher die Terrassentür eines Wohnhauses an der Elisabethstraße auf und durchsuchten die Räume.

Konkrete Hinweise auf die mögliche Diebesbeute lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrer missachtete Vorfahrt / Leicht verletzt / Gefährlicher Irrglaube

Am Donnerstag befuhr ein 35-Jähriger Fahrradfahrer aus Bocholt den Radweg der Thonhausenstraße aus Richtung Werther Straße kommend. An der Einmündung mit dem Gartenweg kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 57-jährigen Frau aus Bocholt, die vom Gartenweg nach links auf die Thonhausenstraße abbiegen wollte und somit aufgrund der Regel „Rechts-vor-Links“ grundsätzlich Vorfahrt hatte. Der 35-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ein Transport ins Krankenhaus erfolgte nicht. Der Radfahrer offenbarte bei seiner Befragung einen gefährlichen Irrglauben. Er gab an, dass er ohne anzuhalten die Einmündung überquert habe, da er einmal gelernt habe, dass Radfahrer immer Vorfahrt hätten und „Rechts-vor-Links“ für Radfahrer nicht gelte.

Wo auch immer der 35-Jährige dies gelernt haben will, die Polizei weist daraufhin, dass dies absolut falsch ist und Radfahrer sämtliche Vorfahrtregeln (wie auch die sonstigen Regeln der Straßenverkehrsordnung) beachten müssen.

———————-
Bocholt
———————-
Zusammenstoß mit 11-jährigem Fahrradfahrer / Micra-Fahrerin gesucht

Am Donnerstag befuhr ein 11-jähriger Junge mit seinem Mountainbike die Neustraße in Richtung Norden. Als er gegen 07.45 Uhr die Königstraße überqueren wollte, kam aus seiner Sicht von rechts ein Pkw Nissan Micra ohne eingeschaltetes Fahrlicht.

Erst kurz vor dem Zusammenstoß, den der 11-Jährige trotz einer Vollbremsung nicht mehr vermeiden konnte, hatte die Autofahrerin das Licht eingeschaltet. Die Autofahrerin hielt nach dem Unfall an und fragte den Jungen, ob er sich verletzt habe. Der Junge verneinte und die Frau setzte ihre Fahrt fort, ohne ihre Personalien hinterlassen zu haben.

Da an dem Fahrrad des Jungen ein Schaden entstanden war, wurde der Vorfall bei der Polizei angezeigt.

Die Autofahrerin bzw. Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu melden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Billerbeck
———————-
Diebstahl von Werkzeug

Im Zeitraum vom 07.01.2016 (Do), 16:30 bis 08.01.2016, 08:30 Uhr betrat ein unbekannter Täter einen Rohbau und entwendete diverses Werkzeug wie eine Flex, Hammer und Leuchten. Eine Spurenlage auf der Bodenplatte/frisch gegossener Beton wurde von der Spurensicherung der Kriminalpolizei gesichert. Die genaue Schadenhöhe steht noch nicht fest. Täterhinweise an die Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 07.01.2016 gegen 17.35 Uhr befuhr ein 53-jähriger Mann aus Coesfeld mit seinem Pkw die Borkener Straße in Fahrtrichtung Coesfeld-Stadtmitte und beabsichtigte nach links in die Hengtestraße abzubiegen. Hierbei übersah er einen 25-jährigen Fußgänger aus Coesfeld, welcher seinerseits zu diesem Zeitpunkt auf dem Bürgersteig die Hengtestraße stadtauswärts überquerte. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß, bei dem der Fußgänger leicht verletzt wurde. Er wurde dem Krankenhaus Coesfeld zugeführt.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

1,3 Milliarden für die Erfolgsgeschichte Münster

Münster gehört zu den erfolgreichsten Wirtschaftsstandorten in Europa, und damit das auch so bleibt, investiert das Land bis 2020 die Summe von 1,3 Milliarden Euro in die Stadt. Wissenschaftsministerin Svenja Schulze gab Resümee und Ausblick der Förderungen für ihre Heimatstadt … weiterlesen

Nördlicher Gebäudeteil des Schlosses verschwunden?

Plötzlich fehlt das halbe Schloss in Münster! Einige Passanten zog das ungewohnte Bild auf dem Schlossplatz zur genaueren Beobachtung an das universitäre Wahrzeichen unserer Stadt. Außerirdische hatten den nördlichen Gebäudeteil nicht gemopst und weder David Copperfield noch die bevorstehende Show … weiterlesen

Das babylonische Neujahrsfest – Sonntagsvortrag

Das babylonische Neujahrsfest – ursprünglich aus Sumer (heute südlicher Irak) stammend – war in babylonisch-assyrischer Zeit das wichtigste Fest des Jahres. An den Feierlichkeiten nahmen nicht nur der Oberpriester und der König teil, sondern – so der Glaube der Babylonier … weiterlesen