Tagesarchive: 12. Januar 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 12.01.2016

———————-
Münster
———————-
Mit 2,24 Promille auf Behinderten-Parkplatz pausiert

Ein 46-järhiger Nordhorner pausierte Montagnachmittag (11.1., 14:20 Uhr) mit seinem BMW auf einem Behinderten-Parkplatz des Rastplatzes Alleinstein der Autobahn 2. Polizisten entdeckten den Wagen und sprachen den Fahrer an. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten starken Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Er sagte, dass er gerade von einer Party aus Gronau komme. Ein Test zeigte einen Wert von 2,24 Promille. Der 46-Jährige konnte zudem keinen Führerschein vorweisen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Der Wagen wurde kostenpflichtig abgeschleppt. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Schock vor Urlaubsreise – Koffer mit Skiausrüstung aus Auto gestohlen

Eine unangenehme Überraschung erlebte am frühen Montagmorgen (11.01., 05:15 Uhr) ein 26-jähriger Münsteraner, als er mit seinem Auto von der Kinderhauser Straße in den Skiurlaub aufbrechen wollte. Eine Scheibe seines schwarzen Daimlers war eingeschlagen und die am Abend vorher (10.01., 21:00 Uhr) eingeladenen Koffer samt Bekleidung, Ausrüstung, Laptop und Fotoapparat fehlten.

Auch am Middelkamp nutzten Unbekannte am Montag (11.01., 17:00 Uhr bis 17:25 Uhr) die günstige Gelegenheit und brachen in einen parkenden Toyota ein. Die Diebe nahmen einen braunen Nerzmantel und ein mobiles Navigationsgerät mit.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person 3 beteiligten Fahrzeugen

Am Freitag, den 08.01.2016, gegen 15.40 Uhr, befuhren ein 21-jähriger PKW-Fahrer aus dem Kreis Borken, eine 21-jährige PKW-Fahrerin aus Münster und eine 60-jährige PKW-Fahrerin aus dem Kreis Coesfeld, in dieser Reihenfolge mit ihren Fahrzeugen die BAB A43 in Fahrtrichtung Recklinghausen. Dabei benutzten die Fahrzeugführer den linken Fahrstreifen der zweispurigen Autobahn. Es herrschte zähfließender Verkehr. In Höhe der späteren Unfallstelle musste der 21-Jährige sein Fahrzeug verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Die nachfolgende 21-jährige Münsteranerin konnte ihr Fahrzeug hinter dem vor ihr stehenden Fahrzeug ebenfalls bis zum Stillstand abbremsen.

Die nachfolgende 60-Jährige konnte allerdings ihren Wagen nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen und fuhr auf den vor ihr stehenden PKW der 21-Jährigen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde deren Fahrzeug auf den PKW des 21-Jährigen aus dem Kreis Borken geschoben.

Die Fahrzeuge der 60-Jährigen und des 21-Jährigen kollidierten infolge des Zusammenstoßes noch zusätzlich mit der Mittelschutzplanke. Durch den Zusammenstoß verletzte sich die 60-Jährige schwer. Sie wurde mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt, wo sie stationär verblieb. Die beiden 21-Jährigen sowie die 49-Jährige Mitfahrerin im Wagen der Münsteranerin blieben unverletzt. An den Fahrzeugen und der Mittelschutzplanke entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 22.500 Euro. Alle drei Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge blieb der linke Fahrstreifen für ca. 1 Stunde gesperrt. Aufgrund des Feuerwehreinsatzes an der Unfallstelle musste die Richtungsfahrbahn Wuppertal für ca. 10 min kurzfristig komplett gesperrt werden. Es bildete sich hinter der Unfallstelle ein Rückstau im Maximum von ca. 6 km, bevor der Verkehr über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbei geleitet werden konnte.

———————-
Münster
———————-
Polizisten löschen Brandsatz vor Asylunterkunft in Ascheberg – Zeugen gesucht

Am frühen Samstagmorgen (9.1., 02:50 Uhr) bemerkte eine Polizeistreife einen Feuerschein vor einer kommunalen Asylunterkunft an der Bultenstraße in Ascheberg. Die Beamten löschten die etwa 1,80 Meter hohen Flammen mit einem mitgeführten Feuerlöscher. Sofort eingeleitete Ermittlungen an der Brandstelle ergaben, dass unbekannte Täter, etwa einen Meter von einer gemauerten Hauswand entfernt, eine PET-Flasche mit brennbarer Flüssigkeit entzündet hatten. Ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude erfolgte nicht. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Staatsschutz des Polizeipräsidiums Münster hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei sucht Zeugen, die vor 02:50 Uhr verdächtige Beobachtungen an der Asylunterkunft gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mehrere Fälle von Diebstählen mit Anrempeln und Antanzen – Polizei nimmt vier Tatverdächtige fest

In der Nacht zu Sonntag, kam es in der Innenstadt und dem Umfeld der Halle Münsterland zu bisher mindestens fünf bekannt gewordenen Fällen von Diebstählen und einem Versuch, bei denen die Geschädigten arbeitsteilig durch mehrere Personen abgelenkt und bestohlen wurden. In einem Fall wurden ca 700 Euro Bargeld erbeutet. In zwei Fällen konnten durch die Einsatzkräfte jeweils zwei Tatverdächtige ermittelt und vorläufig festgenommen werden. Bei diesen handelt es sich um drei Männer und eine Frau nordafrikanischer Herkunft. Sie wurden dem Polizeigewahrsam zugeführt, die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
70-jährige verletzt sich beim Umsteigen schwer

Am Samstag gegen 16:00h wurde eine 70-jährige Münsteranerin an der Haltstelle „Bült“ schwer verletzt. Die 70-jährige hatte die Absicht an der Haltestelle in die Linie 5 Richtung Bahnhof umzusteigen. Als sie die Haltestelle erreichte und aus dem Bus ausstieg erkannte sie, dass die Linie 5 bereits die Türen zur Abfahrt geschlossen hatte. Sie rannte am Bus entlang und klopfte an die Scheibe um auf sich aufmerksam zu machen. In diesem Moment fuhr der Busfahrer an und die Passantin rutsche von der Gehwegkante ab. Hierbei kam es vermutlich zu einem Kontakt mit dem Reifen und die Frau wurde an Armen und Beinen verletzt. Nach der Erstversorgung durch die Rettungskräfte und den Notarzt wurde die 70-jährige in ein Krankenhaus eingeliefert.

———————-
Münster
———————-
Einbrecherin mit Kopftuch gesucht

Nach einem Einbruch am Montagnachmittag (11.01., 14 Uhr) in eine Wohnung an der Straße Rothenburg sucht die Polizei weitere Zeugen. Eine Diebin verschaffte sich Zutritt zu einer Wohnung. In einem der Zimmer traf die Diebin auf den Mieter. Sie sprach den Mann in einer fremden Sprache an und flüchtete ohne Beute.

Die Unbekannte ist etwa 25 bis 30 Jahre alt und trug ein Kopftuch. Vermutlich war die Diebin in Begleitung einer weiteren Person. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Bundespolizei
———————-
Fahndungserfolg für die Bundespolizei -Festnahme im Hauptbahnhof Hamm

Am Samstagabend (09.01.2016) gegen 19:50 Uhr wurde die Identität eines 36-jährigen Polen nach einem zuvor begangenen Fahrgelddelikt von Beamten der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm festgestellt und überprüft. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Berlin gesucht wird.

Wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls lag seitens des Amtsgerichts Berlin Tiergarten ein Haftbefehl gegen den Mann vor. Hiernach hat er noch eine Freiheitsstrafe von 7 Monaten zu verbüßen.

Die Bundespolizisten nahmen daraufhin den zurzeit wohnungslosen Mann fest. Nach Eröffnung des Haftbefehls führten sie ihn einer Justizvollzugsanstalt in Hamm zu.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Nordwalde
———————-
Verkehrsunfall mit Sachschaden und Flucht

Am Samstagvormittag (09.01.2016), in der Zeit zwischen 10.15 Uhr und 10.45 Uhr, wurde auf dem Marktplatz in Nordwalde ein silberner Opel Astra angefahren und beschädigt. Der Sachschaden an dem Fahrzeug beläuft sich auf cirka 800 Euro. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 02571/928-4455 zu melden.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Zwei Einbruchsdelikte

Unbekannte Personen sind am Montag (11.01.2016) an der Feldstraße unterwegs gewesen. In der Zeit zwischen 14.00 Uhr und 20.30 Uhr betraten der oder die Täter ein Mehrfamilienhaus und verschafften sich dann Zugang zu einer Wohnung in der ersten Etage.

Als eine Bewohnerin am Abend zurückkehrte, bemerkte sie zunächst in der Küche eine offen stehende Schublade fest. Nichts Gutes annehmend, begab sie sich ins Schlafzimmer, wo die Täter alles durchwühlt hatten. Auch im Wohnzimmer sah es nicht anders aus. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Einbrecher mehrere Schmuckstücke und Bargeld. Durch das Anschlagen des Hundes ist am frühen Montagabend (11.01.2016) ein Bewohner der Uffelner Straße aufgeschreckt worden.

Als er ein Fenster öffnete, um draußen nach der Ursache zu sehen, erkannte er zwei Personen, die sofort in Richtung Talstraße wegliefen. Eine der Personen hatte eine Taschenlampe in der Hand. Als der Bewohner dann an zwei Zugangstüren Hebelspuren feststellte, wurde ihm bewusst, was die Unbekannten gerade planten. Die Polizei bittet in beiden Fällen um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Recke
———————-
Eis rutscht vom Fahrzeug/Sachschaden

Dass winterliche Bedingungen besondere Anforderungen an alle Verkehrsteilnehmer stellen, zeigt ein Vorfall vom vergangenen Donnerstag (07.01.2016) in Recke. Ein Kraftomnibus der RVM befuhr gegen 10 Uhr die Mettinger Straße von Hopsten in Richtung Mettingen. Etwa 100 Meter vor der Einmündung Am Mersch kam dem Bus ein dunkelfarbener PKW, vermutlich ein SUV, entgegen. Vom Dach dieses Fahrzeugs löste sich plötzlich eine große Eisplatte. Durch den Fahrtwind wurde diese aufgewirbelt und schleuderte gegen die Windschutzscheibe des Linienbusses. Die Windschutzscheibe wurde erheblich beschädigt, es entstanden Risse.

Der Schaden beträgt etwa 2.000 Euro. Der PKW-Führer setzte seine Fahrt in Richtung Hopsten fort. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 05451/591-4315. Hinter dem verursachenden PKW befanden sich weitere Autos. Deren Fahrerinnen/Fahrer könnten den Vorfall beobachtet haben. Die Polizei appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, sich rechtzeitig auf die Besonderheiten winterlicher Bedingungen einzustellen. Glatte Fahrbahnoberflächen bedeuten Gefahren für alle, die unterwegs sind, vom Fußgänger bis zum Fahrer großer Sonderfahrzeuge. Für alle gilt: Passen Sie ihr Verhalten und ihre Fahrweise den besonderen Bedingungen an! Nehmen Sie gegenseitige Rücksicht. Für alle Fußgänger gilt zudem: Machen Sie sich sichtbar, gerade jetzt während der dunklen Jahreszeit. Zweiradfahrer sollten bei zweifelhaften Bedingungen überlegen, ob sie vorsichtshalber auf die Benutzung von Zweirädern verzichten. Machen Sie ihr Fahrzeug winterklar und befreien Sie es vor dem Start von Eis und Schnee.

Fahrerinnen und Fahrer größerer Wagen müssen -wie dieser Fall zeigt- damit rechnen, dass sich Schnee/Eis auf den Dachflächen befindet.

———————-
Rheine
———————-
Einbrüche am Montag

Am Friedrich-Ebert-Ring, zwischen der Altenrheiner Straße und der Stadtbergstraße sowie am Godehardweg, ist am Montag (11.01.2016) eingebrochen worden. Aus beiden Wohnungen entwendeten der oder die Täter etwas Bargeld. Derzeit wird geprüft, ob sie noch weitere Gegenstände mitgenommen haben. In der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 17.30 Uhr sind die Diebe auf den Balkon in der ersten Etage eines Mehrfamilienhauses am Godehardweg gestiegen. Nachdem sie die Tür aufgebrochen hatten, suchten sie in verschiedenen Schränken nach Diebesgut. An einem Haus am Friedrich-Ebert-Ring brachen die Diebe die Terrassentür auf. Insbesondere in der oberen Etage suchten sie in den Schränken und Schubladen nach Wertgegenständen. Hier waren die Diebe zwischen 16.00 Uhr und 18.15 Uhr am Werk. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Einbrüchen unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Auf dem Parkplatz des Matthias-Spitals an der Frankenburgstraße wurde am Mittwoch, dem 06.01.2016, ein Auto beschädigt. Der graue 3er BMW war dort in der Zeit von 13.00 Uhr bis 22.00 Uhr geparkt worden. Ein unbekanntes Fahrzeug war gegen den BMW geprallt. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, oder die Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ochtrup
———————-
Einbruchsversuch/Sachbeschädigung

In einem Haus an der Lindenstraße ist am Samstag (09.01.2016) ein Bewohner durch ein lautes Klirren aufgeschreckt worden. Gegen 15.00 Uhr hörte der Mann das Geräusch, das aus einem Nebenraum kam. Sofort schaute er nach der Ursache. Unbekannte Personen hatten einen Stein aus dem Vorgarten genommen und diesen gegen die Fensterscheibe des Wohnzimmers geworfen. Der Stein lag nun im Raum. Draußen konnte der Bewohner keine Personen mehr ausmachen.

Der Sachschaden beträgt etwa 200 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Altenberge
———————-
Einbruch am Montag

Die Polizei hat nach einem Einbruch, der während der Tagesstunden des Montags (11.01.2016) verübt worden ist, die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die in den Wohngebieten an der Münsterstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben. Die Einbrecher waren in der Zeit zwischen 08.00 Uhr und 18.00 Uhr am Duorpkamp unterwegs. Mit einem Werkzeug brachen sie an einem Einfamilienhaus ein Fenster auf und begaben sich dann in die Wohnräume. Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden wird auf cirka 1.000 Euro geschätzt. Der Wert des Diebesgutes liegt ebenfalls im vierstelligen Eurobereich. Die Täter entwendeten mehrere Schmuckstücke und zwei Uhren. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Ochtrup
———————-
Zwei Einbrüche

Der Polizei sind am Montag (11.01.2016) zwei Einbrüche gemeldet worden, die an der L 510 in Ochtrup und in Langenhorst liegen. In der Zeit zwischen 15.50 Uhr und 19.20 Uhr waren Diebe an der Eichendorffallee und in der Zeit zwischen 18.15 Uhr und 21.10 Uhr am Lambertiweg unterwegs. Die Einbrecher öffneten an den Wohnhäusern jeweils gewaltsam eine Terrassentür und suchten dann in den Gebäuden nach Wertgegenständen. Aus den Räumen stahlen sie unter anderem Schmuck und Bargeld. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Einbrüchen geben können, Telefon 02553/9356-4155.

Die Beamten bitten, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen. Sie fragen: Wem sind verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen aufgefallen?

———————-
Altenberge
———————-
BMW beschädigt

Am Montagmorgen (11.01.2016), während der kurzen Zeitspanne zwischen 09.30 Uhr und 09.35 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes am „Lütke Berg“ in Altenberge, ein schwarzer BMW X5 beschädigt. Der Schaden ist vermutlich beim Öffnen einer Fahrzeugtür entstanden. Dieses Fahrzeug müsste somit neben dem X5 gestanden haben. Der Sachschaden liegt im dreistelligen Eurobereich. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 02571/928-4455 zu melden.

———————-
Greven-Reckenfeld
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Ein Autofahrer parkte seinen weißen VW Caddy am Freitagnachmittag (08.01.2016), gegen 15.00 Uhr, auf der Wiesenstraße in Reckenfeld, in Höhe Hausnummer 5. Als er den Pkw am Montag (11.01.2016), gegen 06.30 Uhr, wieder benutzen wollte, stellte er eine leichte Beschädigung im hinteren linken Bereich des Fahrzeugs fest. Der Sachschaden beträgt ungefähr 600 Euro. Die Polizei Greven bittet um Hinweise zum Verursacher unter der 02571/928-4455.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Eigentümer von Fahrrädern gesucht

hollandradgruenAm Sonntag, 27.12.2015, stellte die Polizei Ahlen bei der Kontrolle eines 20-jährigen Ahleners im Bereich der „Kolonie“ drei Fahrräder sicher, die offensichtlich gestohlen waren. Eines der Räder konnte mittlerweile einer konkreten Straftat zugeordnet werden. Bei den beiden anderen Fahrrädern handelt es sich zum einen um ein grünes Damenhollandrad der Marke ‚Van der Falk‘ mit 3-Gang-Schaltung und einem Aufkleber mit der Aufschrift ‚Damman‘. Bei dem anderen hollandradhandelt es sich um ein schwarzes, neuwertiges, Damenhollandrad der Marke ‚Anno 1900‘. Die Polizei fragt nun: Wem gehören diese Fahrräder bzw. wem sind diese gestohlen worden? Wer kann Angaben zu den Eigentümern der Fahrräder machen? Hinweise bitte an die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Ahlen
———————-
Nach Streit in der Unterkunft in Gewahrsam genommen

Am Montag, 11.1.2016, wurden zwei Kontrahenten nach einem Streit in der Notunterkunft an der Warendorfer Straße in Ahlen in Gewahrsam genommen. Gegen 21.35 Uhr kam es nach einem verbalen Streit zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern gleicher Nationalität. Die beiden Männer gingen mit Fäusten aufeinander los und der 24-Jährige biss seinen 20-jährigen Kontrahenten ins Gesicht. Der anwesende Sicherheitsdienst trennte die Täter und informierte die Polizei. Die Einsatzkräfte brachten den 24-Jährigen zur Polizeiwache, während der 20-Jährige aufgrund seiner Verletzungen ärztlich versorgt werden sollte. Der bereits gefesselte Mann leistete Wiederstand und versuchte die Einsatzkräfte zu attackieren. Selbst im Rettungswagen und im Krankenhaus verhielt er sich nicht ruhig und spuckte zwei Personen an. Um weitere Spuckattacken zu verhindern wurde ihm ein Mundschutz angelegt.

Nachdem seine Verletzung versorgt war, ging es für den Mann ebenfalls ins Gewahrsam der Polizei.

———————-
Ahlen
———————-
Nach Streit in der Unterkunft in Gewahrsam genommen

Am Montag, 11.1.2016, wurden zwei Kontrahenten nach einem Streit in der Notunterkunft an der Warendorfer Straße in Ahlen in Gewahrsam genommen. Gegen 21.35 Uhr kam es nach einem verbalen Streit zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern gleicher Nationalität. Die beiden Männer gingen mit Fäusten aufeinander los und der 24-Jährige biss seinen 20-jährigen Kontrahenten ins Gesicht. Der anwesende Sicherheitsdienst trennte die Täter und informierte die Polizei. Die Einsatzkräfte brachten den 24-Jährigen zur Polizeiwache, während der 18-Jährige aufgrund seiner Verletzungen ärztlich versorgt werden sollte. Der bereits gefesselte Mann leistete Wiederstand und versuchte die Einsatzkräfte zu attackieren. Selbst im Rettungswagen und im Krankenhaus verhielt er sich nicht ruhig und spuckte zwei Personen an. Um weitere Spuckattacken zu verhindern wurde ihm ein Mundschutz angelegt.

Nachdem seine Verletzung versorgt war, ging es für den Mann ebenfalls ins Gewahrsam der Polizei.

———————-
Ahlen
———————-
Bei Alleinunfall verletzt

Bei einem Alleinunfall am Dienstag, 12.1.2016, gegen 4.20 Uhr verletzte sich eine junge Frau auf der Guissener Straße in Ahlen. Die Fahranfängerin befuhr mit ihrem Auto die Kreisstraße in Richtung Ahlen. Die 18-Jährige kam nach links von der Fahrbahn ab und geriet mit dem Pkw in den angrenzenden Straßengraben.

Rettungskräfte brachten die leicht verletzte Ahlenerin in ein Krankenhaus. Der beschädigte Pkw wurde abgeschleppt. Der bei dem Unfall entstandene Flur- und Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.

———————-
Ahlen-Dolberg
———————-
Resolute Frau schlug Täter in die Flucht

Am Montag, 11.1.2016, schlug eine resolute Frau gegen 22.10 Uhr einen Täter auf der Twieluchtstraße in Dolberg in die Flucht. Die 52-jährige Frau aus Hamm hatte zuvor eine nahe gelegene Gaststätte besucht und sich zu ihrem Auto auf dem Parkplatz an der Kirche begeben. Plötzlich stand ein Mann vor ihr und bedrohte sie mit einer bräunlichen Pistole. Dabei forderte er die Geschädigte auf, ihm ihre Handtasche zu geben. Die 52-Jährige schrie den Täter laut an und warf ihm eine Glasschüssel entgegen, die sie in der Hand hielt. Dann stieg sie in ihr Auto und fuhr zur Gaststätte, um die Polizei zu rufen. Der vom Handeln der Bedrohten überraschte Täter flüchtete zu Fuß in Richtung Dillweg.

Der Flüchtige ist zwischen 18 und 25 Jahr alt, etwa 1,75 Meter groß, hat kurze glatte schwarze Haare sowie eine normale bis kräftige Statur, dunkle Augen und ein dunklen Teint. Er trug während der Tat dunkle Kleidung und ein helleres bunt gemustertes Tuch, mit den Farben Gelb und Braun, vor dem Gesicht. Der Täter sprach akzentfrei Deutsch.

Wer hat am Montagabend im Bereich der Twieluchtstraße oder des Dillwegs verdächtige Personen oder einen Mann gesehen, auf den die Beschreibung zutrifft? Wer kann Angaben zu dem versuchten Raub machen? Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Warendorf
———————-
Pedelecfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt

Eine 17-jährige Freckenhorsterin fuhr am 11.01.2016, gegen 20:15 Uhr mit ihrem Pedelec von der Düsternstraße kommend geradeaus über den Kreisverkehr in Richtung Waldenburger Straße. Sie benutzte dabei nicht die Fahrspur, sondern fuhr quer über den Kreisverkehr. Zeitgleich befuhr ein 58-jähriger Warendorfer mit seinem Opel den Kreisverkehr aus Fahrtrichtung Freckenhorster Straße kommend und beabsichtigte den Kreisverkehr in Richtung Reichenbacher Straße zu verlassen. In Höhe der Waldenburger Straße kam es zum Zusammenstoß. Die 17-jährige trug keinen Helm und verletzte sich beim Sturz. Sie wurde mittels Rettungswagen in ein Münsteraner Krankenhaus gebracht.

———————-
Wadersloh
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am 11.01.2016., in der Zeit von 15:35 bis 18:22 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Straße Mauritz ein. Nach der Durchsuchung mehrerer Schränke und Behältnisse flüchteten die Täter vom Tatort. Nach bisherigem Erkenntnisstand erbeuteten sie Schmuck und Bargeld im 4-stelligen Eurobereich.

Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im o.g. Bereich machen? Die Polizei in Beckum erbittet sachdienliche Hinweise unter Telefon 02521-9110.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Enkeltrickbetrüger weiterhin aktiv

Enkeltrickbetrüger versuchen weiterhin, an das Geld von Hammer Senioren zu kommen. Erfolg hatten sie auch deshalb nicht, weil einige der Angerufenen durch eine Zeitungsveröffentlichung gewarnt waren. Am Dienstag meldeten sich bei der Hammer Polizei fünf ältere Menschen aus verschiedenen Stadtteilen. Bei allen hatte vormittags ein angeblicher Enkel angerufen und dringend um Geld gebeten. In zwei Fällen waren es 18.000 Euro für ein Auto.

Glücklicherweise fiel bisher keiner der Senioren darauf herein. Die Polizei rät, misstrauisch zu sein, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen meldet. Das Telefonat sollte sofort beendet werden, sobald der Gesprächspartner Geld fordert. Durch einen Gegenanruf unter der bisher bekannten und benutzten Nummer kann man sich darüber versichern, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Familiäre oder finanzielle Verhältnissen sollten niemals am Telefon preisgegeben werden. Die Polizei sollte bei verdächtigen Anrufen sofort über den Notruf 110 informiert werden.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht in Heessen

Am Montag zwischen 8 Uhr und 15.45 Uhr wurde ein geparkter VW Polo auf einem Parkplatz am Sachsenweg beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete unerkannt. Der Polo wurde auf der linken Seite in Höhe des Radkastens getroffen. Hinweise können unter der Rufnummer 02381 916-0 bei der Polizei Hamm abgegeben werden.

———————-
Hamm
———————-
Unter Drogen Auto gefahren

Am Montag gegen 22.10 Uhr kontrollierten Polizeibeamte den 25-jährigen Fahrer eines Alfa Romeo auf der Wilhelmstraße. Ein positiver Drogenvortest erhärtete den Verdacht der Polizisten, dass das Auto unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren wurde. Dem jungen Mann wurde eine Blutprobe in der Polizeiwache Mitte entnommen.

———————-
Hamm
———————-
Mit falschen Kennzeichen bei Unfall aufgeflogen

Mit falschen Kennzeichen und einem falschen Fahrzeugschein fiel ein 31-jähriger Alfa Romeo-Fahrer am Montag bei einem Unfall auf. Gegen 20.50 Uhr kollidierte ein 45-jähriger VW-Fahrer beim Abbiegen auf die Dortmunder Straße mit dem Pkw des bevorrechtigten 31-Jährigen, den nun ein Strafverfahren erwartet.

Beide Fahrzeuge wurden so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Rhede
———————-
Einbruch in Geschäft

In der Nacht zum Dienstag hebelten Einbrecher die Tür eines Geschäftes am Markt auf. Entwendet wurden Smartphones, Tablet-PCs, Computer (iMac), Smartphones, diverses Zubehör und Bargeld entwendet. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 11.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf der Schwanenstraße

In der Zeit von Freitag, 07.30 Uhr, bis Montag, 21.30 Uhr, hebelten Einbrecher die Terrassentür eines Wohnhauses an der Schwanenstraße auf. Im Haus betraten die Einbrecher mehrere Räume und durchsuchten diese. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Rhede
———————-
Sieben Birken abgesägt und gestohlen

In der Zeit vom 01.01.16 bis 11.01.2016 sägten noch unbekannte Täter im Garten eines Hauses an der Straße „Am Bach“ sieben Birken ab und entwendeten diese. Die Birken sind ca. 4 bis 5 Jahre alt. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Südlohn
———————-
Alarmanlage vertreibt Einbrecher

Am Montag, gegen 21 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in Oeding gewaltsam in ein Bekleidungsgeschäft an der Jakobistraße. Vermutlich flüchteten die Einbrecher, weil sie dabei die Alarmanlage ausgelöst hatten. Entwendet wurde nach dem bisherigen Ermittlungsstand nichts.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Gronau
———————-
Weiterer Einbruch in Epe

In der Zeit zwischen Samstag, 15 Uhr, und Montag, 9 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Lange-Seite-Straße. Der oder die Täter warfen mit einem Stein die Scheibe eines Fensters ein, öffneten dies und stiegen in das Haus. Entwendet wurde nichts.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch an der Enscheder Straße

Am Montag, in der Zeit zwischen 17 Uhr und 21 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Enscheder Straße. Der oder die Täter hebelten eine Terrassentür auf und gelangten so in die Wohnung. Entwendet wurde eine schwarze Geldkassette mit Bargeld und einem Sparbuch.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch am Reinermanns Haar

Am Montag, in der Zeit zwischen 8 Uhr und 18:20 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Straße „Reinermanns Haar“. Der oder die Täter warfen mit einem Stein die Scheibe eines Fensters ein, öffneten dies und stiegen in das Haus. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in der Losserstraße

Am Montagabend gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Losserstraße. Der oder die Täter warfen eine Fensterscheibe ein, öffneten das Fenster und stiegen in das Haus. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden. Ein Nachbar hatte um kurz vor 20 Uhr ein Klirren gehört, das Geräusch jedoch nicht zuordnen können. Ein Zusammenhang zum Einbruch an der Scholtenstraße ist wahrscheinlich.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in der Scholtenstraße

Am Montag, in der Zeit zwischen 11 Uhr und 19:55 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Scholtenstraße. Der oder die Täter warfen eine Fensterscheibe ein, öffneten das Fenster und stiegen in das Haus. Entwendet wurde Schmuck.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Vorsätzliche Brandstiftung war ursächlich für den Brand einer Reithalle

Ursprungsmeldung: Am Freitag, 01.01.16, 21.03 Uhr teilten Anwohner der Feuerwehr Coesfeld einen Brand in einer Reithalle (25 x 60 Meter) mit. Die eingesetzte Feuerwehr und ebenfalls angeforderte Polizei stellten einen Brand, vom Haupteingangstor gesehen, im hinteren Bereich der Halle fest. Die Feuerwehr löschte den Brand zügig. Personen sowie Tiere waren nicht in Gefahr. Die Polizei beschlagnahmte die Brandstelle.

Nachtragsmeldung: Der in die Ermittlungen zur Brandursache eingebundene Sachverständige hat in seinem Gutachten festgestellt, dass vorsätzliche Brandstiftung ursächlich für den Brandausbruch war.

Die abschließenden Laboruntersuchungen ergaben keine Hinweise auf einen technischen Defekt oder fahrlässige Brandstiftung. Die Ermittlungen zur Identifizierung eines möglichen Täters dauern an.

———————-
Rosendahl-Osterwick
———————-
Raserei trotz Straßenglätte

Am Montag, 11.01.16 zwischen 06.00-10.00 Uhr führten Verkehrsexperten der Coesfelder Polizei eine Geschwindigkeitsüberwachung in der dortigen 100 km/h Zone durch.

Trotz zahlreicher Glatteisunfälle in den frühen Morgenstunden, über die auch medial berichtet wurde, gibt es offensichtlich noch zahlreiche unbelehrbare Autofahrer. Bei 346 gemessenen Fahrzeugen fuhren 23 Autofahrer zu schnell, unrühmlicher „Selbstgefährder“ an diesem Tag war ein Autofahrer aus Düsseldorf. Nach Abzug aller Toleranzen konnte ihm eine Überschreitung von 51 Km/h vorgehalten werden, eine entsprechende Anzeige wurde vorgelegt. Als Regelsatz erwartet diesen Raser nun mindestens 240 Euro Bußgeld, 2 Punkte im Verkehrszentralregister und 1 Monat Fahrverbot.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 11.01.2016 (Mo), 18:15 Uhr befuhr eine 31-jährige Frau aus Lüdinghausen mit einem Longboard die Konrad-Adenauer Straße. Sie strauchelte und stieg von dem Board ab, dieses rollte weiter. Eine unbekannte Pkw-Fahrerin fuhr über das rollende Board und beschädigte es hierdurch. Anschließend entfernte sie sich, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Die unbekannte Pkw-Fahrerin fuhr einen dunklen Kombi, ist ca. 40 – 50 Jahre alt, ca. 165 cm groß und hat kurze graue Haare. Hinweise an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930

———————-
Senden
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 11.01.2016 (Mo), gegen 18:30 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Rad- und einem Autofahrer. Ein 41-jähriger Radfahrer aus Senden missachtete die zunächst die Vorfahrt eines 80-jährigen Autofahrers, dieser jedoch verstieß zeitgleich gegen das Rechtsfahrgebot bei Gegenverkehr. Es kam zum Zusammenstoß, Der Radfahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus nach Lüdinghausen gefahren. Sein Fahrrad war nicht mehr fahrbereit.

Der Pkw-Fahrer konnte seine Fahrt fortsetzen.

———————-
Dülmen
———————-
11-Jährige wird bei einem Verkehrsunfall verletzt

Heute Morgen gegen 07.33 Uhr wollte ein 21-jähriger LKW-Fahrer aus Coesfeld von der Letterhausstraße nach links auf die Lüdinghauser Straße in Richtung Innenstadt abbiegen, übersah aber eine 11-jährige Fußgängerin aus Dülmen, die bei Grün anzeigender Ampel die Lüdinghauser Straße überquerte. Die 11-jährige wurde vom Lkw erfasst und leicht verletzt.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Feuerwehreinsatz – Zur Friedrichsburg

Gegen 12:15 Uhr am heutigen Dienstag, wurde die Feuerwehr zu einer starken Rauchentwicklung im oberen Stockwerk einer Wohnung „Zur Friedrichsburg“ gerufen. Als die Feuerwehrkräfte nach wenigen Minuten eintrafen, konnten sie sehr schnell ein kleines Feuer in einem Zimmer löschen. Der … weiterlesen

Gewinner des Publikumspreises steht fest

Im Rahmen des diesjährigen Wettbewerbs „Wildlife Photographer of the Year“ wählte die Jury aus allen Einsendungen zusätzlich zu den hundert Preisträgern 25 Arbeiten für den Publikumspreis aus. Bis zum 5. Januar 2016 konnten Internetnutzer über ihr Lieblingsbild abstimmen. Seit heute … weiterlesen