Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 02.01.2016

———————-
Münster
———————-
151 Einsätze in der Silvesternacht

In der Silvesternacht (31.12.2015, 18:00 Uhr bis 1. 1. 2016, 06:00 Uhr) bearbeiteten die münsterschen Polizisten
151 Einsätze. Der häufigste Einsatzgrund waren Streitigkeiten, randalierende Personen oder Schlägereien, in fast allen 41 Fällen war Alkohol im Spiel. 21 Strafanzeigen wegen Körperverletzung mussten die Beamten dabei aufnehmen, es blieb in allen Fällen bei leichten Verletzungen der Kontrahenten.

Der unsachgemäße Gebrauch von Silvesterfeuerwerk und das Sprühen von Graffitis führte zu 12 Anzeigen wegen Sachbeschädigung. In 10 Fällen mussten die Beamten aufgrund einer erheblichen Ruhestörung durch überlaute Musik oder nicht zugelassene Böller einschreiten.

5 Verkehrsunfälle nahmen die Polizisten in der Silvesternacht auf, deutlich weniger als im Vorjahr (17). Gegen 03:30 Uhr sackte an der Adenauerallee ein 50 jähriger Fußgänger am Fahrbahnrand zusammen und prallte gegen ein vorbeifahrendes Auto. Er musste mit schweren Kopfverletzungen in die Universitätsklinik Münster gebracht werden.
Bei den übrigen 4 Unfällen gab es nur Blechschaden.

———————-
Münster
———————-
Mit Farbflaschen gegen die JVA Münster geworfen – Scheiben des Wartehäuschens eingeschmissen

5 vermummte Täter warfen in der Silvesternacht (1.1., 1:55 Uhr) mehrere mit unterschiedlichen Farben gefüllte Flaschen gegen die Fassade der Justizvollzugsanstalt an der Gartenstraße. Auch gegen das vor dem Eingang gelegene Wartehäuschen flogen Farbflaschen. Hier warfen die unbekannten, ganz in Schwarz gekleideten Täter mit Steinen zudem 11 Glasscheiben des Unterstands ein. Die Täter flüchteten nach dieser überfallartigen Aktion unerkannt in Richtung Promenade.

Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Scheibe eines Schmuckgeschäfts eingeworfen – Polizisten nehmen den Einbrecher fest

Am frühen Neujahrsmorgen (1.1., 3:50 Uhr) hob ein 20 jähriger Einbrecher den Deckel eines Kanalschachts auf und zerstörte damit die Schaufensterscheibe eines Schmuckgeschäfts an der Bahnhofstraße. Beim Versuch, das entstandene Loch zu vergrößern und Schmuck aus der Auslage zu entwenden, nahmen alarmierte Polizisten den Mann aus Greven am Tatort fest.

Als die Beamten den Rucksack des Einbrechers durchsuchten, fanden sie diverse Schmuckstücke. Offensichtlich hatte der Mann 2 Stunden zuvor die Scheibe eines Schmuckgeschäfts an der Klosterstraße in gleicher Weise eingeworfen und die Beute aus der Auslage entnommen.
Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in ein Elektronikgeschäft – iPhones und iPads gestohlen

Gegen 03:30 Uhr brach ein unbekannter Täter am Neujahrsmorgen (1.1.) in ein Elektronikgeschäft an der Königsstraße ein. Er verschaffte sich auf der Rückseite des Gebäudes Zutritt und entwendete mehrere iPhones und iPads aus dem Verkaufsraum.

Der Täter mit kräftigem Körperbau war mit einer dunklen Kapuzenjacke, einer schwarzen Hose und hellen Schuhen bekleidet.
Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher nutzen Dämmerung – Zeugen gesucht

Am Silvesterabend (31.12., 18:25 Uhr) versuchte ein Einbrecher eine Scheibe an der Rückseite eines Wohnhauses am Armheimweg einzuschlagen. Dadurch löste der Täter einen akustischen Alarm aus und flüchtete.

Über den Garten kamen auch Einbrecher in der Zeit von 18:30 Uhr bis 22:00 Uhr an der Straße Deipenfohr. Sie versuchten die Terrassentür einzuschlagen oder aufzuheben. In einem Fall gelang es den Tätern ins Haus einzudringen. Sie entwendeten Schmuck und Bargeld und entkamen unerkannt.

Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 04.01.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, An den Loddenbüschen, Hammer Straße bis Westfalenstraße, Kolde- bis Hansaring, Weseler Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Hohe Geest, Linckensstraße, Amelsbürener Straße, Tilbecker Straße, Havixbecker Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Pressemitteilung der KPB Steinfurt für Sylvester, 31.12.2015,
14:45 Uhr

Störung der Totenruhe / Sachbeschädigung Mi., 30.12., 17:00 Uhr bis 31.12.2015, gegen 10:00 Uhr Steinfurt, Ortsteil Borghorst, Friedhof Königsallee, Westerfeld

In der Zeit von Mittwoch, 30.12.2015, 17:00 Uhr bis Sylvester gegen 10:00 Uhr randalierten unbekannte Täter auf dem Friedhof Königsallee in Steinfurt-Borghorst. Es wurden mehrere Gräber durch das Zerstören von Grableuchten und Herausziehen von Blumen und Pflanzen beschädigt. Die Kriminalpolizei Steinfurt hat die Ermittlungen aufgenommen und Strafanzeigen aufgenommen wegen Störung der Totenruhe und Sachbeschädigung. Der Gesamtschaden kann noch nicht beziffert werden, da sich noch nicht alle Geschädigten bei der Polizei gemeldet haben. Hinweise bitte an die Polizei in Steinfurt unter der Telefonnummer 02551/150

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Im Zeitraum vom 31.12.2015, 19:30 Uhr bis 01.01.2016, 00:45 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter die rückwärtige Terrassentür eines Hauses an der Nikolaus-Groß-Straße auf und durchsuchten im Anschluss die Räumlichkeiten im Erd- und Obergeschoss. Sie entwendeten Bargeld. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Ahlen, Tel.: 02382-9650, zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in zwei Einfamilienhäuser.

Im Zeitraum vom 31.12.2015, 12.00 Uhr bis 01.01.2016, 09.15 Uhr drangen unbekannte Personen in zwei Einfamilienhäuser auf dem Eichenhain in Tönnishäuschen ein und durchsuchten im Anschluss die Räumlichkeiten im Erd- und Obergeschoss. Zur Zeit konnten noch keine Angaben über die Beute gemacht werden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Ahlen,
Tel.: 02382-9650, zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Im Zeitraum vom 31.12.2015, 19:30 Uhr bis 01.01.2016, 00:45 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter die rückwärtige Terrassentür eines Hauses an der Nikolaus-Groß-Straße auf und durchsuchten im Anschluss die Räumlichkeiten im Erd- und Obergeschoss. Sie entwendeten Bargeld. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Ahlen, Tel.: 02382-9650, zu melden.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Im Zeitraum vom 31.12.2015, 19:15 Uhr bis 01.01.2016, 02:00 Uhr betraten bislang unbekannte Täter das Grundstück eines freistehenden Einfamilienhauses in der Bauerschaft Brock. Dort zerstörten sie mittels eines Steins die Außenbeleuchtung neben der Haustür und den Bewegungsmelder am Hof. Um ins Wohnhaus zu gelangen wurde die Haustür aufgehebelt. Im Inneren wurden alle Räume durchsucht und hochwertige Uhren entwendet. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Warendorf, Tel.: 02581-941000.

******************************
Hamm
———————-
Einsatzzahlen zum Jahreswechsel 2015 / 2016 im Bereich des Polizeipräsidium Hamm

Die Einsatzzahlen des diesjährigen Jahreswechsels liegen über dem Niveau des Vorjahres. In der Zeit von Donnerstag, 31.12.2015, 18 Uhr, bis Freitag, 1.1.2016, 6 Uhr, bewältigte die Polizei Hamm 121 Einsätze (Vorjahr 86).

Im Einzelnen gab es folgende Einsätze: Körperverletzungen: 3
Eigentumsdelikte: 1 Ruhestörungen: 14 Hilfeersuchen: 1 Hilflose
Personen: 3 Häusliche Gewalt: 2 Brände: 11 Sachbeschädigungen: 7 Hausfriedensbruch: 2

Wie landesweit wurden auch in Hamm verstärkt Alkoholkontrollen im Straßenverkehr durchgeführt. Gegen drei Autofahrer wurde eine Anzeige wegen Trunkenheit am Steuer gefertigt. Aus polizeilicher Sicht handelte es sich um eine arbeitsreiche Silvesternacht ohne besonders herausragende Ereignisse.

———————-
Hamm
———————-
Drei Ladendiebe festgenommen

Der Aufmerksamkeit eines Kaufhausdetektives ist es zu verdanken, dass am Mittwoch, 30. Dezember, gegen 19.45 Uhr eine dreiköpfige Diebesbande festgenommen werden konnte. Die nach eigenen Angaben in Neuss und in Erkrath lebenden Männer im Alter zwischen 18 und 27 Jahren hatten sich in den zurückliegenden Tagen bereits mehrfach in dem Kaufhaus in der Bahnhofstraße aufgehalten und für hochwertige Kleidungsstücke interessiert. Am Mittwoch sind sie dann bei ihrer arbeitsteiligen Tatausführung dingfest gemacht worden. Bei der Durchsuchung der drei Männer und ihrer mitgeführten Rucksäcke wurden hochwertige Kleidungsstücke, Schuhe und Parfüms im geschätzten Gegenwert von ca. 1800 Euro aufgefunden. Die Identität der drei vermutlich aus Marokko gebürtigen Tatverdächtigen konnte aufgrund nicht einwandfreier Ausweispapiere nicht zweifelsfrei festgestellt werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sind die drei Männer vorläufig festgenommen und in das Polizeigewahrsam gebracht worden.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Werkstatthalle

Unbekannte brachen in der Nacht zu Donnerstag, 31. Dezember, in die Werkstatthalle eines Autohauses an der Hüserstraße ein. In der Zeit zwischen Mittwoch, 19 Uhr und Donnerstag, 9 Uhr, gelang es den Tätern ein Rolltor zu öffnen. Anschließend entwendeten sie einen Seat Ibiza im Wert von etwa 10000 Euro. Hinweise bearbeitet die Polizei unter 02381 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Wohnung

Eine Wohnung an der Danziger Straße wurde am 31. Dezember 2015, in der Zeit zwischen 18 Uhr und 23 Uhr, Ziel unbekannter Einbrecher. Die Täter brachen die Wohnungstür auf und durchsuchten die Räume. Zur Beute können noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381-9160 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Unbekannte brachen in Wohnung ein

Am 31. Dezember 2015, zwischen 16.50 Uhr und 22.10 Uhr, brachen unbekannte Täter in eine Wohnung am Bänkler Weg ein. Sie schlugen eine zum Garten gelegene Fensterscheibe ein und gelangten hierdurch in die Wohnung, die die Einbrecher komplett durchwühlten. Die Höhe des Diebesgutes steht noch nicht fest, allein der Sachschaden wird auf 1500 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381-9160 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Erdgeschoßwohnung

Am 31. Dezember, zwischen 20.30 Uhr und 21.15 Uhr, wurde in eine Erdgeschoßwohnung an der Hohenhöveler Straße eingebrochen. Die Täter hebelten die Terrassentür auf und gelangten hierdurch in die Räume. Dort entwendeten sie 2 Mobiltelefone, ein Laptop, Bargeld und eine Geldbörse. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381-9160 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Fußgänger bei Verkehrsunfall verletzt

Ein 27-jähriger Fußgänger aus Hamm wurde am 1. Januar 2016, gegen 0.10 Uhr, bei einem Verkehrsunfall mit einem 63-jährigen Hammer Kiafahrer, der die die Mansfelder Straße in Richtung Münsterstraße befuhr, leicht verletzt. Der Fußgänger war unvermittelt auf die Fahrbahn gelaufen und von dem Auto erfasst worden. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, das er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Der Sachschaden wird auf 500 Euro
geschätzt.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluß

Am 1. Januar 2016, gegen 7.20 Uhr, kam es an der Kreuzung Alleestraße Schwarzer Weg zu einem Verkehrsunfall. Eine 26-jährige Hyundaifahrerin und eine 51-jährige Chevroletfahrerin, beide aus Hamm, befuhren die Alleestraße in Richtung Westen. An der Kreuzung kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Bei der Unfallaufnahme wurde im Atem der 26-jährigen Alkoholgeruch festgestellt. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf 3200 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfallflucht unter Alkohol

Am 1. Januar 2016, gegen 5.15 Uhr, meldete ein Zeuge eine Verkehrsunfallflucht in der Lindenstraße. Er hatte beobachtet, wie ein dunkler Kleinwagen vor der Hauswand stand und sich kurze Zeit später wieder entfernt hatte. Um 5.35 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung im Bereich des Richard-Matthei-Platzes ein dunkler Nissan auf, der unbeleuchtet in Richtung Hafenstraße fuhr. An dem Fahrzeug waren frische Unfallspuren zu erkennen. Bei der Kontrolle des 29-jährigen Fahrers konnte in seinem Atem Alkoholgeruch festgestellt werden. Er räumt gegenüber den Beamten ein, dass er Alkohol getrunken habe, das Auto nicht ihm gehöre, er keinen Führerschein besitze und auf seiner Fahrt wohl einige Unfälle verursacht habe. Ihm wurde ein Blutprobe entnommen, der Sachschaden wird derzeit auf 2000 Euro geschätzt.

———————-
Hamm
———————-
Eine leicht verletzte Person bei Verkehrsunfall

Am 1. Januar, gegen 1.15 Uhr, kam es auf der Werler Straße, in Höhe des Oberallener Weges, zu einem Unfall zwischen einem Opel und einem, mit dem 60-jährigen Fahrer und seiner 59-jährigen Beifahrerin, besetzten Kia. Beide Fahrzeuge waren in Richtung Hamm unterwegs, als der Opel zwei Mal auf das Heck des Kia auffuhr, wobei die Beifahrerin im Kia leicht verletzt wurde. Der Opel flüchtete von der Unfallstelle. Kurze Zeit später konnte dieser Auf der Breite, im Straßengraben stehend, festgestellt werden.

Dem alkoholisierten 28-jährigen, aus Hamm stammenden Fahrer, wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sichergestellt. Die 59-jährige wurde nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen, der geschätzte Sachschaden beträgt 13000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen für Unfallflucht Herringen gesucht

Am 01.01.2016, im Zeitraum von 14:00 Uhr bis 16:45 Uhr, parkte der Geschädigte seinen lila-farbenen Daimler Benz vor einer Pizzeria in der Fritz-Husemann-Straße. Ein anderer Pkw verursachte dort Sachschaden in Höhe von etwa 2500.- Euro und entfernte sich anschließend. Hinweise bitte unter 02381 916-0 an die Polizei Hamm.

******************************
Kreis Borken
———————-
Bilanz der Silvesternacht

Die Polizei des Kreises Borken musste in der Silvesternacht zu 88 (125) Einsätzen ausrücken. Einige Einsatzanlässe im Einzelnen:

Anzahl der Körperverletzungen: 4 (18); Anzahl der
Sachbeschädigungen: 11 (5); Anzahl der Eigentumsdelikte: 5 (3); Anzahl der Ruhestörungen: 12 (9); Anzahl der Hilfeersuchen: 14 (10); Anzahl der hilflosen Personen: 4 (6); Anzahl der Randalierer: 7 (nicht erfasst); Anzahl der Brände 28 (nicht erfasst).

Zu auffällig vielen Bränden (28) musste die Polizei mit ausrücken.
Ursächlich dafür war neben der trockenen Witterung das unsachgemäße / unvorsichtige Abbrennen von Feuerwerkskörpern.

Einsatzzahlen des Vorjahres in Klammern.

———————-
Stadtlohn
———————-
82-jährige Pedelec-Fahrerin schwer verletzt

Ein 74-jähriger Autofahrer aus Borken parkte gegen 15:45 Uhr auf der Eschstraße auf einem Parkstreifen und öffnete seine Fahrertür. Eine vorbeifahrende 82-jährige Pedelec-Fahrerin aus Stadtlohn konnte nicht mehr ausweichen, prallte gegen die Tür und stürzte. Ein Rettungswagen brachte die schwer verletzte Frau in ein Krankenhaus nach Stadtlohn.

———————-
Stadtlohn
———————-
Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Mittwoch kontrollierten gegen 23:30 Uhr Polizeibeamte auf der Straße “Breul” einen 45-jährigen Autofahrer aus Nottuln. Die Beamten stellten bei der Kontrolle fest dass der Mann nicht nur alkoholisiert war (Atem-Alkoholanalyse 0,4 mg/l), sondern auch keinen Führerschein hatte. Sie untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Gronau
———————-
Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 22:00 Uhr einen 33-jährigen Autofahrer aus Enschede. Eine Atemalkoholanalyse auf der Wache bestätigte den Verdacht der Beamten, dass der 33-Jährige alkoholisiert gefahren war. Sie untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein.

———————-
Gronau
———————-
Schlägerei nach Unfall mit Personenschaden

Am Freitag versuchte eine 24-jährige Fußgängerin aus Gronau gegen 01:10 Uhr die Straße “Alter Postweg” zu überqueren. Dabei wurde die dunkel gekleidete Fußgängerin von einem 46-jährigen Autofahrer aus Gronau, der stadteinwärts unterwegs war, übersehen und angefahren. Nach dem Unfall kam es zu einer Schlägerei, bei der mehrere bisher unbekannte Personen auf den Autofahrer sowie dessen Begleiter einprügelten. Ein Rettungswagen brachte die schwer verletzte 24-Jährige in ein Krankenhaus. Die leichten Verletzungen, die der Autofahrer sowie dessen Begleiter durch die Schlägerei erlitten, ließen sie ambulant behandeln. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis

In der Silvesternacht kontrollierten Polizeibeamte gegen 05:15 Uhr einen 28-jährigen Autofahrer aus Gronau auf der Poststraße. Bei der Kontrolle stellte sie fest, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Sie untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Bocholt
———————-
Diebe kamen in der Silvesternacht

In der Silvesternacht drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in ein Haus auf der Wilhelm-Buß-Stiege in Biemenhorst ein. Sie schlugen eine Scheibe ein, stiegen ein und durchsuchten die Räume. Die Täter entwendeten Schmuck und hochwertige Bekleidung. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Bocholt
———————-
Zwei Verletzte bei Unfall

Am Donnerstag bog gegen 15:55 Uhr eine 20-jährige Autofahrerin aus Isselburg von der Meckingstiege nach links auf die Straße “Liederner Höfgraben” ab. Dabei übersah sie einen 87-jährigen Autofahrer aus Liedern, der auf dem Liederner Höfgraben in Richtung Bocholt unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich der 87-Jährige sowie die 20-Jährige. Rettungswagen brachten sie in das Bocholter Krankenhaus. Die Isselburgerin konnte es nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der Liederner blieb zur Beobachtung stationär im Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von insgesamt etwa 10.500 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

———————-
Bocholt
———————-
Trunkenheit im Straßenverkehr

In der Silvesternacht kontrollierten Polizeibeamte gegen 03:30 Uhr einen 22-jährigen Autofahrer aus Bocholt auf der Dinxperloer Straße. Der Fahrer war den Beamten wegen seiner Fahrweise auf dem Stadtring aufgefallen. Bei der Kontrolle bestätigte sich der Verdacht, dass der 22-Jährige unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Autofahrer eine Blutprobe.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch während Silvesterfeier

Am Silvesterabend drangen bisher unbekannte Täter auf bisher unbekannte Art in ein Schlafzimmer eines Hauses an der Dinxperloer Straße ein, obwohl in den angrenzenden Räumen eine Silvesterfeier stattfand. Die Täter entwendeten Schmuck.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Bahnhofstraße

In der Zeit von Dienstag, 17:00 Uhr, bis Donnerstag, 12:00 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten blauen VW Golf auf der Bahnhofstraße.

Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 1.500 Euro an der vorderen Stoßstange und an der vorderen linken Felge. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Geschädigter nach Unfall gesucht

Am Mittwoch befuhr eine 81-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 17:00 Uhr die Blücherstraße stadtauswärts. Zwischen der Münsterstraße und der Moltkestraße hatte sie einen lauten Knall gehört. Später stellte sie dann ihren beschädigten Außenspiegel fest. Sie informierte die Polizei. Sie vermutete, dass sie mit ihrem Spiegel ein anderes Fahrzeug beschädigt habe. Die eingesetzten Beamten konnten zu diesem Zeitpunkt jedoch keinen Geschädigten feststellen.

Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere einen Geschädigten sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Reken
———————-
Einbruch auf der Akazienstraße

Am Mittwoch drangen bisher unbekannte Täter in der Zeit von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr gewaltsam in ein Haus auf der Akazienstraße ein. Sie hebelten ein Fenster auf, stiegen ein und durchsuchten die Räume. Die Täter entwendeten Schmuck. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Isselburg
———————-
VW Golf entwendet

In der Nacht zum Donnerstag entwendeten bisher unbekannte Täter auf dem Anthurienweg einen schwarzen VW Golf VI mit dem Osnabrücker Kennzeichen OS-IE 213 im Wert von etwa 10.000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Rhede
———————-
Stromgenerator entwendet

In der Nacht zum Donnerstag betraten bisher unbekannte Täter ein Firmengelände auf der Jahnstraße. Die Täter entwendeten aus einer unverschlossenen Holzhütte einen Stromgenerator. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Velen
———————-
Einbruch vereitelt

In der Zeit von Mittwoch, 14:00 Uhr, bis Donnerstag, 17:45 Uhr, versuchten bisher unbekannte Täter gewaltsam in ein Haus auf der Straße “An der Windmühle” einzudringen. Die Einbruchsversuche scheiterten an den einbruchshemmenden Beschlägen der Türen und Fenster. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Polizei ist mit dem Verlauf der Silvesternacht zufrieden

Nach einem ersten Fazit der Silvesternacht waren im Kreis Coesfeld für die Polizei keine herausragenden Einsätze zu bewältigen. Im Zeitraum vom 31.12.2015, 18h bis 01.01.2016, 06.00h wurden die Polizisten bei rund 60 Einsätzen kreisweit benötigt.

Schwerpunkte gab es dabei nicht. Es kam zu 6 Körperverletzungsdelikten, in 8 Fällen waren Ruhestörungen der Einsatzgrund. Neben kleineren Verkehrsunfällen waren noch 8 Hilfeersuchen zu verzeichnen, lediglich in einem Fall wurde ein kleiner Brand offensichtlich durch Reste von Feuerwerk verursacht.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person

Am Neujahrsmorgen, gegen 09:45 Uhr, kam es im Bereich der Bauerschaft Schonebeck, 48249 Havixbeck, zu einem Alleinunfall, bei welchem sich die 51-jährige Fahrzeugführerin schwer verletzte.

Eine vorausfahrende Zeugin gab an, dass sie gesehen habe, wie der Pkw der Havixbeckerin ins schlingern geriet, das Fahrzeug sodann nach links von der Fahrbahn abkam und auf der Fahrerseite, im Bereich der B-Säule mit einem Baum kollidierte.

Die verunfallte Dame wurde aufgrund der Schwere ihrer Verletzung durch einen eingesetzten Hubschrauber der Uniklinik Münster zugeführt. Zum Unfallhergang konnte sie nicht mehr befragt werden. Laut Aussage der eingesetzten Rettungskräfte besteht keine Lebensgefahr.

———————-
Coesfeld
———————-
Flamschen/ Brand in Reithalle

Am Freitag, 01.01.16, 21.03 Uhr teilten Anwohner der Feuerwehr Coesfeld einen Brand in einer Reithalle (25 x 60 Meter) mit. Die eingesetzte Feuerwehr und ebenfalls angeforderte Polizei stellten einen Brand, vom Haupteingangstor gesehen, im hinteren Bereich der Halle fest. Die Feuerwehr löschte den Brand zügig.

Personen sowie Tiere waren nicht in Gefahr. Die Polizei beschlagnahmte die Brandstelle. Die Brandursache ist zurzeit noch ungeklärt. Über die Höhe des Sachschadens kann noch nichts gesagt werden. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Telefon 02541-140.

———————-
Senden
———————-
Hiddingseler Straße, Einbruch

Bislang unbekannte Täter hebelten im Zeitraum vom 20.12. bis 30.12 ein rückwärtiges Fenster eines Jugendtreffs auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Hier versuchte man eine Scheibe zu einem Büro einzuschlagen, was misslang. Nach Aufbrechen/Eintreten von zwei Türen gelangte man in das Büro, wo Schränke und Schubladen geöffnet und durchsucht wurden. Im Büro wurde eine Wand mit blauer Farbe beschmiert. Zum möglichen Diebesgut konnten noch keine Angaben gemacht werden.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Seppenrader Strasse, Schlägerei

Am 01.01.2016 gegen 05.30 Uhr ging ein 30jähriger Lüdinghauser zu Fuß in Begleitung einer 20jährigen Frau aus Haltern durch den Innenstadtbereich der Stadt Lüdinghausen. Hier trafen die beiden auf eine Gruppe von 4 -5 Personen, welche sie in der zurückliegenden Nacht bereits mehrfach getroffen hatten.

Aus dieser Gruppe wurde nun unvermittelt auf den Mann eingeschlagen und auch eingetreten. Die Personen können wie folgt beschrieben werden: – alle männlich

– zw. 20 – 30 Jahre – schlank, um die 170 cm – einer der Personen hatte kurze dunkle Haare, glänzende Jacke, Vorname: “Eduard”

– zweite Peron: kurze blonde Haare – eine Person trug eine weiße Kappe – eine der Personen soll “Erik” heißen Der Geschädigte zog sich eine Verletzung am rechten Auge zu und begab sich umgehend in das St.Marienhospital in Lüdinghausen.

Die Ermittlungen dauern an, Hinweise auf die Täter bitte an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930

———————-
Dülmen
———————-
Max-Planck-Straße, Brand

Ein 49-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses räumte am 01.01. gegen 00:30 Uhr nach dem Silvesterknallen die Reste des Feuerwerkes in eine Tüte. Diese Tüte lagerte er in einem Abstellraum des Mehrfamilienhauses. Gegen 03:25 Uhr bemerkte eine 48-jährige Bewohnerin des Hauses starke Rauchentwicklung im gemeinsamen Hausflur. Letztlich wurde die Feuerwehr alarmiert, die einen Schwelbrand im Abstellraum löschen musste. Als Ursache werden die Reste der Silvesterknaller vermutet, die Ermittlungen dauern an.
Personen wurden nicht verletzt, die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

———————-
Olfen
———————-
Niekamp, Festnahme nach Aufbruch eines Zigarettenautomaten

Am 01.01.2016 gegen 02.15 Uhr brach ein 22-jähriger Olfener einen Zigarettenautomaten an der Kreuzung Niekamp/Ächterheide mit einer Blechschere und einem Hammer auf und entwendet aus dem Automaten diverse Schachteln Zigaretten. Er wurde dabei durch aufmerksame Anwohner beobachtet, welche die Polizei informieren. Der Täter wurde im Rahmen der Fahndung noch vor Ort durch die Polizei angetroffen und festgenommen. Der Sachschaden am Automaten wird nach erster Begutachtung auf mindestens 1000,- Euro geschätzt. Der Mann wurde nach Vernehmung entlassen, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Olfen
———————-
Selmer Straße, Fahrt mit einem Roller unter Drogeneinfluss

Ein 36-jähriger Mann aus Selm befuhr am 30.12. gegen 16.15 Uhr mit seinem Mofa-Roller die Selmer Straße in Olfen und bog im Kreisverkehr auf die Schlosserstraße ab. Er wurde durch Polizeibeamte angehalten und kontrolliert. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief hinsichtlich Amphetamin positiv. Eine Blutprobe nach Anordnung durch einen Richter wurde dem Mann auf der Polizeiwache in Lüdinghausen entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm sowie dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.