Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 18.01.2016

———————-
Münster
———————-
Polizisten stellen drei Taschendiebe

Polizisten stellten am frühen Sonntagmorgen (17.01., 1:30 Uhr) drei Taschendiebe am Bült. Die Beamten beobachteten die 20 und 28 Jahre alten Marokkaner und den 24-jährigen Algerier an einer Bushaltestelle. Der Algerier drängte sich immer wieder in die Menge einsteigender Fahrgäste. Die beiden anderen beobachteten das Umfeld. Bei einer Kontrolle fanden die Polizisten bei dem 24-Jährigen und bei dem 28-Jährigen je ein gestohlenes Smartphone. Die beiden Diebe wurden festgenommen. Ein Richter schickte den 24-Jährigen, der schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist, in Untersuchungshaft.

———————-
Münster
———————-
Polizei nimmt Auto-Knacker-Duo fest

Polizisten nahmen Sonntagmorgen (17.01., 3 Uhr) zwei 26 und 30 Jahre alte Auto-Knacker an der Siemensstraße fest. Die Beamten beobachteten die beiden zunächst an der Lippstädter Straße.
Hier leuchteten sie mit Taschenlampen in Autos, putzten dazu bei einigen Wagen den Schnee von den Scheiben und knackten zwei Wagen.
Anschließen gingen die Diebe zur Siemensstraße und schlugen dort zu.
Bislang werden den beiden Männern aus Algerien sieben Autoaufbrüche in der Nacht zugeordnet. Bei der Festnahme fanden die Polizisten unter anderem Kopfhörer und Sonnenbrillen, die aus den aufgebrochenen Autos stammen. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Autofahrer schleudert mit über 2 Promille in den Graben

Am Sonntagnachmittag (17.01., 15:03 Uhr) schleuderte ein betrunkener 30-Jähriger mit seinem Auto an der Wiedaustraße in den Straßengraben. Der Münsteraner war in Richtung Kappenberger Damm unterwegs. Kurz vor der Straße Vogelsang verlor der 30-Jährge die Kontrolle über seinen Mazda, kam erst nach links in den Grünstreifen und landete entgegen der Fahrtrichtung im rechten Graben. Bei der Unfallaufnahme rochen die Beamten die Alkoholfahne und bemerkten den schwankenden Gang des Autofahrers. Ein Alkohol-Test ergab einen Wert von 2,1 Promille. Dem 30-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein musste er abgeben.

———————-
Münster
———————-
Ein Verletzter bei Abbiegeunfall – 10.000 Euro Sachschaden

Am Sonntag (17.01., 16:42 Uhr) wurde ein 34-jähriger Münsteraner bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Coesfelder Kreuz Ecke Orléans-Ring leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Der 34-jährige fuhr mit seinem Citroen auf der Geradeausspur vom Coesfelder Kreuz in Richtung Einsteinstraße und bog dann plötzlich nach links auf den Orleans-Ring ab, obwohl die Linksabbiegerampel Rot zeigte. Dabei stieß er im Kreuzungsbereich mit dem Mercedes einer 37-jährigen Münsteranerin zusammen, die ihm von der Einsteinstraße aus entgegen kam. Der Orléans-Ring war während der Unfallaufnahme in Richtung Steinfurter Straße gesperrt.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte zünden Feuerwerksbatterie in Asylbewerberunterkunft in Gescher

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Borken und der Polizei Münster

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (17.01., 02:15 Uhr) zündeten unbekannte Täter eine Feuerwerksbatterie in der Küche einer Asylbewerberunterkunft an der Pankratiusstraße in Gescher. “Die Täter drangen nach ersten Erkenntnissen durch eine unverschlossene Tür an der Rückseite des Gebäudes in die Küche ein”, erläuterte Oberstaatsanwalt Heribert Beck. “Dort zündeten die Unbekannten die Batterie und flüchteten über den Hinterhof.”

Ein Asylbewerber, der sich im Obergeschoss aufhielt, hörte die Knallgeräusche und rannte ins Erdgeschoss. Er sah auf dem Hinterhof drei unbekannte Männer, die in Richtung Pankratiusstraße wegrannten.
“Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Alle Bewohner hielten sich zu diesem Zeitpunkt im Obergeschoss des Hauses auf”, erklärte Beck.

An den Schränken der Küche und der Deckenverkleidung entstand Sachschaden in einer Höhe von etwa 1.000 Euro.

Der Staatsschutz der Polizei Münster hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen werden gebeten sich unter Rufnummer 0251 275-0 bei der Polizei zu melden.

———————-
Münster
———————-
25.000 Euro Sachschaden und ein Verletzter – Ford-Fahrer pustet 1,26 Promille

Am Samstagabend (16.1., 23:30 Uhr) wurde ein 45-jähriger Mann aus Osnabrück bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Fürstenbergstraße/Gartenstraße/Bohlweg schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 25.000 Euro. Ein 36-jähriger Grevener fuhr mit seinem Ford auf der Gartenstraße und wollte nach links in den Bohlweg abbiegen. Dabei stieß er mit dem BMW des Osnabrückers zusammen. Dieser kam von der Fürstenbergstraße und war in Richtung Gartenstraße unterwegs. Bei der Unfallaufnahme rochen die Beamten Alkohol in der Atemluft des Greveners. Ein Test zeigte 1,26 Promille.

Der 36-Jährige musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

———————-
Münster
———————-
Auf dem Weg zur Arbeit – Unbekannter raubt Handtasche am Bremer Platz – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter raubte am frühen Samstagmorgen (16.1., 05:50 Uhr bis 06:00 Uhr) die Handtasche einer 28-jährigen Münsteranerin. Die Frau kam vom Bahnhof und lief in über den Bremer Platz in Richtung Hamburger Straße. Dort begegneten ihr zwei dunkel gekleidete Männer. Einer der Täter packte die 28-Jährige am Arm und hielt sie fest. Die Frau schrie laut und riss sich los. Dabei stolperte sie und fiel zu Boden. Der Unbekannte schnappte sich die Handtasche und flüchtete mit seinem Komplizen. Bei dem Sturz zog sich die Münsteranerin leichte Verletzungen zu.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.
Telefon 0251 275-0

———————-
Münster
———————-
Angriff “Am Hawerkamp” – 37-jähriger Münsteraner wirft mit Steinen nach Polizisten

Am frühen Samstagmorgen (16.1., 05:20 Uhr) warf ein 37-jähriger Münsteraner an der Straße “Am Hawerkamp” gleich zweimal mit Steinen auf eine Polizeistreife. Die beiden Polizisten überprüften gerade eine Person, als plötzlich ein faustgroßer Stein in ihre Richtung flog und nur kurz neben einem Beamten gegen den Streifenwagen knallte. Kurze Zeit später schnellte ein zweiter Stein in ihre Richtung. Die Polizisten und weitere Zeugen machten den Angreifer schnell ausfindig. Er hockte hinter einem Auto und einer größeren Gruppe von Personen versteckt auf dem Boden. Die Beamten nahmen den 37-Jährigen vorläufig fest. Die Ermittlungen dauern an.

Verletzt wurde bei dem Angriff glücklicherweise niemand. An dem Streifenwagen entstand Sachschaden in einer Höhe von rund 800 Euro.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 19.01.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Hammer Straße, Kolde- bis Hansaring, Trauttmansdorffstraße,
Warendorfer Straße, Weseler Straße, Wolbecker Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Dachsleite, Hoher Heckenweg, Lützowstraße, Dorbaumstraße, Roxeler Straße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt vom Samstag, 16.01.2016

Verkehrsunfall mit -3- Verletzten (Nachtragsmeldung – Westerkappeln, Lotter Straße, Freitag, 15.01.2016, 15:28 Uhr

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer aus Ibbenbüren die Lotter Straße in Richtung Westerkappeln. Zur gleichen Zeit beabsichtigte ein 42-jähriger Pkw-Fahrer aus Mettingen den Kreuzungsbereich von der Straße Zum Lotter Bahnhof in Richtung Düter Straße zu überqueren. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Dabei wurden der 42-Jährige und sein 20-jähriger Mitfahrer im Pkw eingeklemmt. Beide wurde schwer verletzt von Rettungskräften der Feuerwehr befreit und in nahegelegene Krankenhäuser eingeliefert. Der 20-jährige Pkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf ca. 14.000 Euro. Der Kreuzungsbereich war für etwa 2 Stunden gesperrt.

Versuchter Einbruchsdiebstahl – Lengerich, Teutoburger Straße, Freitag, 15.01.2016, 08:30 – 18:00 Uhr

Unbekannte Täter versuchten vergeblich sowohl ein Fenster als auch die Terrassentür eines Einfamilienhauses aufzuhebeln. Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Lengerich entgegen, Tel. 05481-93370.

Versuchter Einbruchdiebstahl – Neuenkirchen, Listweg, Freitag, 15.01.2016, 19:00 – 19:45 Uhr

Unbekannte Täter schlugen an der Gebäuderückseite eine Fensterscheibe ein und gelangten in das Einfamilienhaus. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen verließen die Täter das Haus ohne Diebesgut. Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Rheine entgegen, Tel.: 05971-9380.

Versuchter Einbruchsdiebstahl – Neuenkirchen, Rheiner Straße, Freitag, 15.01.2016, 16:10 – 19:25 Uhr

Unbekannte Täter gelangten nach Einschlagen der Scheibe der Terrassentür in das Wohnhaus. Offensichtlich wurde nichts entwendet.
Die Polizei sucht Zeugen, die am Freitagabend in der Rheiner Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, Tel.: 05971-9380.

Einbruchdiebstahl – Neuenkirchen, Erikaweg, Freitag, 15.01.2016, 17:30 Uhr – Samstag, 16.01.2016, 05:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln eines Fensters in ein Einfamilienhaus ein. Im Haus wurden sämtliche Räumlichkeiten durchsucht und Schmuckgegenstände entwendet. Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Rheine entgegen, Tel.: 05971-9380.

Einbruchdiebstahl in Wohnung – Rheine, Salzbergener Straße, Freitag, 15.01.2016, 11:00 Uhr – Samstag, 16.01.2016, 02:00 Uhr

Unbekannte Täter gelangten nach Einschlagen einer Fensterscheibe in eine Wohnung im Erdgeschoss, wo Schränke und Schubladen durchsucht wurden. Die Höhe des Diebesgutes steht derzeit noch nicht fest. Die Polizei Rheine bittet um Hinweise auf den oder die Täter unter der Rufnummer 05971-9380.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt vom Sonntag, 17.01.2016

Versuchter Einbruchdiebstahl – Neuenkirchen, Bergweg, Freitag, 15.01.2016, 20:30 Uhr – Samstag, 16.01.2016, 13:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen nach Einschlagen eines Fensters in ein Einfamilienhaus ein. Hier durchsuchen sie diverse Räumlichkeiten.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde nichts entwendet.
Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Rheine entgegen, Tel. 05971-9380.

Einbruchdiebstah – Lotte, Fliederweg, Freitag, 15.01.2016, 15:00 Uhr – Samstag, 16.01.2016, 16:00 Uhr

Unbekannte Täter gelangten durch die Terrassentür in das Einfamilenhaus. Hier wurden diverse Schmuckstücke sowie ein Tablet-PC entwendet. Die Täter verließen das Haus durch ein zur Straßenseite liegendes Fenster. Die Polizei sucht Zeugen, die am Freitagabend auf dem Fliederweg verdächtige Beobachtungen gemacht haben, Tel. 05451-5910.

Einbruchdiebstahl – Greven-Schmedehausen, Domhof, Samstag, 16.01.2016, 17:15 – 19:15 Uhr

Unbekannte Täter gelangten durch in Terrassentür in das Einfamilienhaus. Hier entwendeten die Täter diverse Schmuckstücke sowie eine Armbanduhr. Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Greven entgegen, Tel. 02571-9280.

Einbruchdiebstahl – Rheine, Franziskusstraße, Samstag, 16.01.2016, 17:00 – 19:40 Uhr

Im Erdgeschoß eines Mehrfamilienhauses hebelten unbekannte Täter die Terrassentür auf. Entwendet wurden Bargeld in unbekannter Höhe und diverse Schmuckstücke. Die Polizei Rheine bittet um Hinweise auf den oder die Täter unter der Rufnummer 05971-9380.

Einbruchdiebstahl – Altenberge, Am Hang, Samstag, 16.01.2016, 19:00 Uhr – 22:40 Uhr

Nach Aufhebeln eines Fensters gelangten unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus. Entwendet wurden diverse Schmuckstücke sowie ein Laptop. Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Greven entgegen, Tel. 02571-9280.

Einbruchdiebstahl – Rheine, Bürgerstraße, Samstag, 16.01.2016, 19 Uhr – Sonntag, 17.01.2016, 01:15 Uhr

Unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln der Terrassentür in das Einfamilienhaus ein. Angaben zum Diebesgut liegen derzeit nicht vor.
Die Polizei sucht Zeugen, die am Freitagabend in der Bürgerstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, Tel. 05971-9380.

Verkehrsunfall mit -1- Schwerverletzten – Metelen, Langenhorster Damm (K 73), Samstag, 16.01.2016, 20:35 Uhr

Ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus Metelen befuhr den Langenhorster Damm aus Richtung Ochtrup kommen in Fahrtrichtung Metelen. In Höhe der Einmündung zum Alt-Langenhorster Damm kam der Pkw ausgangs einer Linkskurve bei Schneeglätte nach links von der Fahrbahn ab und im Graben zum Stillstand. Der 22-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Bei Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Metelener nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

———————-
Steinfurt
———————-
Keine Überprüfung von Feuermeldern durch die Feuerwehr

Kreis Steinfurt, Keine Überprüfung von Feuermeldern durch die Feuerwehr

Seit Montagmorgen, 18.01.2016, häufen sich die Anfragen bei der Polizei Steinfurt hinsichtlich der Überprüfung von Rauchmeldern durch die Feuerwehr in den Städten und Gemeinden des Kreises. Derartige Überprüfungen werden grundsätzlich nicht von der Feuerwehr durchgeführt. Der Polizei Steinfurt liegen bislang keine konkreten Erkenntnisse vor, dass Personen in den Städten und Gemeinden des Kreises unterwegs sind, um solche Überprüfungen durchzuführen.

Straftaten im Zusammenhang mit den Überprüfungen sind bei der Polizei bislang nicht angezeigt worden. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, beim Auftreten von verdächtigen Personen sofort die Polizei über den Notruf (110) zu informieren.

———————-
Saerbeck
———————-
Brand in Saerbeck

Bei einem Brand in Saerbeck, ist die Halle eines Autohauses nahezu vollständig abgebrannt. In der Halle waren verschiedene Fahrzeuge, u.a. Wohnmobile und Oldtimer, abgestellt. Die Löscharbeiten an der Brandstelle sind abgeschlossen und die Polizei hat die Ermittlungen am Brandort aufgenommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Münster ist ein Brandsachverständiger zur Klärung der Brandursache hinzugezogen worden. Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Bei dem Brand sind keine Personen verletzt worden. Nach derzeitigen Erkenntnissen liegt die Schadenhöhe im 7-stelligen Eurobereich.

———————-
Greven
———————-
Einbruch gemeldet

Aus einem Wohnhaus an der Frankenstraße haben unbekannte Diebe drei Schmuckstücke gestohlen. Die Einbrecher müssen in der Zeit zwischen Samstagnachmittag und Sonntagnachmittag (17.01.2016), jeweils 14.00 Uhr, am Werk gewesen sein. Nachdem sie an dem Einfamilienhaus die Terrassentür aufgehebelt hatten, suchten sie in verschiedenen Zimmern nach Diebesgut. Dabei fanden sie drei silberne Ketten. Der angerichtete Sachschaden wird auf einige Hundert Euro geschätzt.

Die Polizei bitte um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455. Die Beamten erinnern: Einbrecher sind zu jeder Tages- und Nachtzeit unterwegs. Melden Sie jede verdächtige Beobachtung umgehend der Polizei über 110. Die Polizei ist “rund um die Uhr” für Sie da!

———————-
Emsdetten
———————-
Einbruch am Samstag

Die Polizei hat nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im Süden Emsdettens die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die in dem betroffenen Wohngebiet zwischen der Max-Liebermann-Straße, der Nordwalder Straße und dem Lerchenfeld am Samstag (16.01.2016), in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 21.00 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Der oder die Täter kletterten auf eine Garage. Von dort gelangten sie an ein Fenster, das sie gewaltsam öffneten. Aus den Wohnräumen erbeuteten sie dabei einige Schmuckstücke sowie Bargeld. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Emsdetten
———————-
Sachbeschädigungen

Am vergangenen Wochenende sind im Stadtgebiet zweimal Autos mit Schneebällen bzw. Eiern beworfen worden. Am Freitagabend, gegen 22.30 Uhr, fuhr ein Autofahrer mit seinem BMW Mini auf der Mühlenstraße in Richtung des Kreisverkehrs an der Straße “In der Lauge”. In Höhe des K&K-Marktes warfen unbekannte Personen Eier auf die Motorhaube des Fahrzeuges. Der Fahrer konnte lediglich angeben, dass die Würfe aus einer größeren Gruppe Jugendlicher heraus erfolgt waren. Der Lackschaden wird auf einige Hundert Euro geschätzt. Am Samstagabend, gegen 20.15 Uhr, fuhr ein VW-Touran-Fahrer über den Grevener Damm. Drei unbekannte Personen bewarfen den vorbeifahrenden Wagen mit Schneebällen, wobei ein Schaden am linken Außenspiegel entstand.

Die drei dunkel gekleideten Personen trugen schwarze Mützen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415. Sie warnt: Es ist nicht immer nur der Sachschaden zu beklagen. Fahrerinnen und Fahrer können durch das Werfen abgelenkt oder erschreckt werden. Entsprechende Reaktionen können zu Verkehrsunfällen führen.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Auf dem Burgsteinfurter Damm (L 580), etwa 500 Meter hinter dem Kreisverkehr mit der Bundesstraße 70, hat sich am Montagmorgen (18.01.2016), gegen 07.50 Uhr, ein Verkehrsunfall ereignet. Bei dem Unfall, an dem vier Fahrzeuge beteiligt waren, wurden fünf Personen verletzt, eine davon schwer. Nach Zeugenangaben war ein 26-jähriger Autofahrer aus dem Saarland auf der L 580 von Burgsteinfurt in Richtung Neuenkirchen gefahren. Hinter dem PKW fuhren ein 36-jähriger Autofahrer aus Münster und dahinter ein 43-Jähriger aus Steinfurt. Aus bisher unbekannten Gründen geriet das Fahrzeug des 26-Jährigen in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem entgegenkommenden LKW.

Der Lkw aus Rheine kam nach dem Zusammenstoß von der Fahrbahn ab und stürzte um. Dabei kippte der LKW-Auflieger auf den Wagen des 36-jährigen Münsteraners, der dabei leicht verletzt wurde. Der LKW-Fahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 26-jährige Saarländer und zwei Mitfahrerinnen, ein einjähriges Kind und eine 20-jährige Frau, erlitten leichte Verletzungen. Am Fahrzeug des 43-jährigen Steinfurters entstanden leichte Sachschäden. Der Mann blieb unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird nach ersten Einschätzungen im sechsstelligen Eurobereich liegen.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitagabend (15.1.2016), um 23.30 Uhr, ist auf der Friedrich-Bülten-Straße ein Pkw von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Begrenzungsmauer geprallt. An der aus Klinkern bestehenden Mauer ist ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstanden. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. An der Unfallstelle wurden Fahrzeugteile des flüchtigen Fahrzeugs aufgefunden. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich dabei um Teile, die zum Kühler eines VW oder Audi A 3 gehören. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Lengerich
———————-
Körperverletzung

Nach einem Körperverletzungsdelikt, das sich am frühen Samstagmorgen (16.01.2016) an der Straße “An der Börse” ereignet hat, ermittelt nun die Polizei. Dort verließen gegen 04.50 Uhr zwei Männer eine Lokalität und wurden dann auf der Straße auf drei Personen aufmerksam. Einer der beiden Männer stritt sich dabei heftig mit einer Frau, wobei die Zeugen einen osteuropäischen, vermutlich polnischen Akzent heraushörten.

Als die Frau dann laut um Hilfe rief, eilten die beiden Zeugen dorthin. Unvermittelt wurden sie attackiert, geschlagen und einer von ihnen noch am Boden liegend getreten. Danach entfernten sich die drei Personen. Andere Zeugen konnten noch mitteilen, dass sie eine blonde Frau und zwei Männer gesehen hatten, von denen einer ein Käppi trug. Der 23-jährige Geschädigte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Auch sein 29-jähriger Begleiter erlitt leichte Verletzungen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall oder zu den Personen geben können, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Hörstel
———————-
Einbrecher unterwegs

In ein Wohnhaus in Dreierwalde ist am Sonntagnachmittag (17.01.2016) eingebrochen worden. In der Zeit zwischen 14.45 Uhr und 17.55 Uhr hebelten die Täter die Terrassentür eines Hauses am Weikamp auf. Bei der Suche nach Diebesgut fanden die Täter einige Hundert Euro Bargeld. Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden liegt ebenfalls im dreistelligen Eurobereich. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 05971/938-4215.

Die Beamten erinnern: Einbrecher sind zu jeder Tages- und Nachtzeit unterwegs. Melden Sie jede verdächtige Beobachtung umgehend der Polizei über 110. Die Polizei ist “rund um die Uhr” für Sie da!

———————-
Mettingen
———————-Einbruch

In der Nacht zum Montag (18.0.12016), möglicherweise gegen 02.00 Uhr, sind zwei männliche Täter in das Gebäude des Kuchenlädchens an der Sundernstraße eingestiegen. Nachdem sie über ein Fenster hinein gelangt waren, brachen sie eine Zwischentür auf, betraten dann verschiedene Räume und durchsuchten diese. Was sie dabei erbeutet haben, steht derzeit noch nicht fest.

Der angerichtete Schaden wird auf ungefähr 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Heisenbergweg ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag (17.01.2016) ein bislang Unbekannter mit seinem PKW gegen einen Gartenzaun gefahren. An der grünen Umzäunung wurde weiße Fremdfarbe festgestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 250 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder die Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizeiwache Steinfurt, Tel. 02551-154115.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht in zwei Fällen

Am Freitag (15.01.), in der Zeit zwischen 15.30 und 20.30 Uhr, ist auf dem Alten Neuenkirchener Weg ein dunkelblauer Citroen C3 angefahren worden. Der Wagen wurde hinten links erheblich beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt. Bei einem weiteren Verkehrsunfall ist am Donnerstag (14.01.) auf der Frankenburgstraße ein grauer Fiat Punto beschädigt worden. Der Fiat war dort zwischen 07.30 Uhr und 15.30 Uhr geparkt.

An dem Auto wurde der Außenspiegel abgefahren. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. In beiden Fällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen.

Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, Tel. 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Diebstahl

Drei 20 bis 25 Jahre alte Männer haben einer jungen Frau am Samstagnachmittag (16.01.2016) einen Turnbeutel von der Schulter gezogen und entwendet. Die Frau befand sich um kurz vor 17.00 Uhr auf der Windthorststraße, Höhe Darbrookstraße. Plötzlich näherten sich die drei schwarzhaarigen Unbekannten und entwendeten den Beutel, in dem sich auch ihr Mobiltelefon befand. Einer der Täter war “dünn”, hatte einen Ziegenbart und trug eine dünne, graue Jacke, vermutlich eine Strickjacke. Ein anderer war kräftig, hatte einen Vollbart und trug eine hellgrüne Jacke/Mantel. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall oder den Personen machen können, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ochtrup
———————-
Einbruchsdelikte

In drei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses am Kaiserkamp wollten am Samstag (16.01.2016) unbekannte Diebe einbrechen. An den Zugangstüren entstanden Sachschäden, die auf mehrere Hundert Euro geschätzt werden. Die Einbrecher müssen dort zwischen 18.00 Uhr und 23.45 Uhr am Werk gewesen sein. Wie sich herausstellte, hatten der oder die Täter eine der Wohnungen betreten.
Ob sie daraus etwas gestohlen haben, steht noch nicht fest.

Am Grünen Weg sind unbekannte Diebe am vergangenen Wochenende in die Räume der Einrichtung “Lernen fördern” eingedrungen. Die Tatzeit liegt zwischen Freitagnachmittag, 16.00 Uhr und Montagmorgen (18.01.2016), 07.20 Uhr. Die Einbrecher hatten sich in einem Büroraum und in einem Schuppen aufgehalten. Nach ersten Erkenntnissen wurden mehrere Kanister Kraftstoff (20-Liter-Kanister) sowie Hartgeld und Werkzeuge gestohlen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Hopsten
———————-
Einbrüche

In der Nacht zum vergangenen Donnerstag (14.01.2016), zwischen 18.00 Uhr und 09.00 Uhr, waren im Wohngebiet “Zum Kieler Hafen” Diebe unterwegs. Der oder die Täter brachen auf einem Privatgrundstück einen Schuppen auf und entwendeten daraus zwei Bohrmaschinen, ein Baustellenradio und eine Werkzeugkiste. In der Nacht zum Montag (18.01.2016), zwischen 17.45 Uhr und 05.15 Uhr, wollten Diebe in eine Bäckerei an der Ketteler Straße einbrechen. Die Unbekannten machten sich an einer Außentür und an einem Fenster zu schaffen. Zudem rissen sie einen Bewegungsmelder von der Wand.

Bei dem Einbruchsversuch entstanden Sachschäden, die auf etwa 1.500 Euro geschätzt werden. In das Gebäude waren die Unbekannten nicht gelangt.
Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Warendorf
———————-
Diebstahl von Fahrzeugteilen
In der Zeit von Sonntag, 17.01.2016, 10.00 Uhr, bis Montag, 18.01.2016, 08.30 Uhr, gelangten unbekannte durch Überklettern eines Zaunes auf das Gelände eines Landmaschinenhandels auf der Raiffeisenstraße in Warendorf-Hoetmar. Danach begaben sie sich zu den auf der Ausstellungsfläche abgestellten Schleppern und demontierten hier zwei Oberlenker- und vier Zugmaulvorrichtungen von den Fahrzeugen. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter anschließend in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Sassenberg
———————-
Bargeld bei Geschäftseinbruch erbeutet
In der Zeit von Samstag, 16.01.2016, 12.00 Uhr, bis Montag, 18.01.2016, 07.20 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Geschäft auf der Schürenstraße in Sassenberg. Aus einer Kassette entnahmen sie einen kleineren Bargeldbetrag und flüchteten anschließend unerkannt. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Warendorf unter der Telefonnummer 02581/94100-0 entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Werkzeugdiebstahl von Baustelle

Zwischen Freitag, 15.01.2016, 15.00 Uhr, und Montag, 18.01.2016, 08.00 Uhr, begaben sich unbekannte Täter auf das Gelände einer Baustelle auf der Straße Im Kühl in Ahlen. Auf dem Gelände verschafften sich die Täter gewaltsam Zugang zu einem Baucontainer. Aus diesem entwendeten sie elektrische Werkzeuge. Mit ihrer Beute flüchteten sie danach in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Nach Auffahrunfall leicht verletzt

Am Montag, 18.01.2016, um 09.15 Uhr, befuhr ein 66jähriger Sendenhorster mit seinem Pkw die Straße Südtor in Sendenhorst in Fahrtrichtung Stadtmitte. Auf Grund von vereisten Scheiben übersah er den am Fahrbahnrand geparkten Pkw einer 48jährigen Frau aus Münster und fuhr auf diesen auf. Durch den Zusammenstoß wurde das Fahrzeug der Frau auf ein davorstehendes Fahrzeug geschoben. Durch den Zusammenstoß wurde die 48jährige leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von 6.500 Euro.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei daraufhin hin, dass bei den zur Zeit herrschenden winterlichen Temperaturen die Scheiben an den Fahrzeugen vor Fahrtantritt von Eis und Schnee zu befreien sind, um eine uneingeschränkte Sicht zu gewährleisten.

———————-
Ennigerloh
———————-
Randalierer übernachtet bei der Polizei

Am Sonntag, 17.01.2016, kam es gegen 01.37 Uhr auf einer Party in Ennigerloh zu einem Streit zwischen einem 44jährigen Mann aus Ennigerloh und einem 18jährigen aus Ascheberg.

Zur Schlichtung des Streites wurde die Polizei hinzugerufen, die den 18jährigen von der Örtlichkeit verwies. Da der Ascheberger jedoch immer wieder versuchte an der Party teilzunehmen, nahm die Polizei ihn in Gewahrsam und brachte ihn nach Ahlen in das Zentralgewahrsam.

Hierbei leistete der 18jährige Widerstand und trat gegen den Streifenwagen. Gegen den 18jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Polizeibeamte eingeleitet.

———————-
Warendorf
———————-
Bei Einbruch Schmuck erbeutet

Am Sonntag, 17.01.2016, drangen unbekannte Täter zwischen 17.00 Uhr und 19.30 Uhr gewaltsam in ein Einfamilienhaus auf der Bergstraße in Warendorf ein. Aus dem Haus wurden diverse Schmuckstücke entwendet. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter unerkannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Telgte
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit von Samstag, 16.01.2016, 16.00 Uhr, bis Sonntag, 17.02.2016, 14.30 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus auf dem Brüder-Grimm-Weg in Telgte ein. Innerhalb des Hauses wurden die Räumlichkeiten durchsucht.

Anschließend flüchteten die Täter unerkannt. Zum Diebesgut können derzeit keine Angaben gemacht werden. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Warendorf unter der Telefonnummer 02581/94100-0 entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Tageswohnungseinbrüche

Am Freitag, 15.01.2016, zwischen 15.30 Uhr und 18.25 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung auf der Straße An der Aa in Ostbevern. Innerhalb der Wohnung wurden alsdann die Räume nach Wertgegenstände durchsucht. Mit Schmuck als Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Am Samstag, 16.01.2016, drangen unbekannte Täter zwischen 10.15 Uhr und 20.00 Uhr gewaltsam auf der Straße Am Haarhaus in ein Einfamilienhaus ein. Hier durchsuchten sie anschließend die Räumlichkeiten und flüchteten danach mit Bargeld als Beute in unbekannte Richtung.

Personen, die im Bereich der Tatörtlichkeiten verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Alkoholisiert Verkehrsunfall verursacht

Am Samstag, 16.01.2016, um 11.10 Uhr, befuhr ein 39jähriger Fahrzeugführer aus Oelde mit seinem Pkw die L 793 aus Richtung Oelde kommend in Fahrtrichtung Ostenfelde. Hierbei kam er Ausgangs einer Linkskurve mit seinem Klein-Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr den angrenzenden Straßengraben und kam nach einer Drehung mit dem Fahrzeug auf dem angrenzenden Acker zum Stillstand. Da der Fahrer offensichtlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Zudem war der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Das Fahrzeug wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Die Fahrbahn wurde durch die Feuerwehr Ostenfelde gereinigt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die L 793 halbseitig gesperrt werden.

———————-
Dolberg
———————-
Einbruch in Apotheke – Zeugen gesucht

Drei bislang unbekannte Täter drangen am Sonntag, 17.01.2016, gegen 22:40 Uhr, gewaltsam in eine Apotheke an der Lamberitstraße in Ahlen-Dolberg ein.

Zeugen fielen gegen 22:40 Uhr zwei Männer auf, die sich an der Eingangstür der Apotheke zu schaffen machten. Eine weitere Person stand an einer Hausecke augenscheinlich “Schmiere”. Die Täter gelangten in den Verkaufsraum der Apotheke und konnten Bargeld entwenden. Laut Zeugenaussagen konnten die Täter anschließend über einen Pfad in Richtung Tiefenbach flüchten.

Intensive Suchmaßnahmen und sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der herbeigerufenen Polizei verliefen negativ. Die Täter waren alle männlich und etwa 170 bis 175 cm groß. Es soll sich um Osteuropäer mit dunklem Teint gehandelt haben. Die Täter trugen dunkle Kapuzenpullover und Bomberjacken.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, Telefon 02382-9650, zu melden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Zimmerbrand an der Ostenfelder Straße

Am Sonntag, 17.01.2015, kam es gegen 20:00 Uhr aus bislang unbekannter Ursache zu einem Brand in einem Einfamilienhaus an der Ostenfelder Straße in Ennigerloh.

Die beiden Bewohner des Einfamilienhauses befanden sich im Erdgeschoss und bemerkten gegen 20:00 Uhr Geräusche aus dem Obergeschoß. Bei einer Nachschau stellten sie eine Rauchentwicklung und offene Flammen fest.

Die Bewohner konnten sich unverletzt aus dem Haus retten. Durch eingesetzten Feuerwehren aus Ennigerloh und Enniger konnte das Feuer schnell gelöscht werden.

Der Sachschaden wird auf etwa 50.000,- Euro geschätzt. Die Ostenfelder Straße war während der Löscharbeiten im Bereich der Brandstelle komplett gesperrt. Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

———————-
Sassenberg
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Sonntag, 17.01.2016 wurde ein vor einem Wohnhaus an der Straße Lappenbrink in Sassenberg abgestellter Pkw BMW angefahren. Der graue BMW war in der Zeit zwischen 12:15 Uhr und 12:25 Uhr am Fahrbahnrand gegenüber der ehemaligen “Königsschänke” abgestellt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Am beschädigten Pkw wurden rote Lackanhaftungen sichergestellt.

Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls sich bei der Polizeiwache in Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 zu melden.

———————-
Oelde
———————-
Unfallflüchtiger gesucht

Am 17.01.2016, gegen 05:26 Uhr befuhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw (vermutlich VW) die Straße Zum Sundern in Oelde stadtauswärts.

Aus bislang unbekannter Ursache kommt er in Höhe der Hausnummer 87 nach links von der Fahrbahn ab und überfährt hier einen sich auf dem Grünstreifen befindlichen städtischen Allee-Baum und beschädigt ihn.

Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallörtlichkeit ohne seine Daten zu hinterlassen oder einer Schadensregulierung nachzukommen.

An der Unfallörtlichkeit wurden Teile des Pkw aufgefunden und sichergestellt, die darauf schließen lassen, dass es sich um einen VW Typ Golf oder Jetta handeln könnte.

Wer kann Angaben zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher machen? Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Oelde unter Telefon 02522-9150 in Verbindung zu setzen.

———————-
Ahlen-Dolberg
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen am Samstag, 16.01.2016, in der Zeit von 16:00 Uhr bis 21:20 Uhr, gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Straße Dahldille in Ahlen-Dolberg ein.

Der oder die Täter durchsuchten die Wohnräume und konnten Bargeld und elektronische Geräte entwenden. Anschließend konnten sie unerkannt entkommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, Telefon 02382-9650, zu melden.

———————-
Sendenhorst
———————-
Eine Leichtverletzte bei Glatteisunfall

Eine Leichtverletzte und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 4.000,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag, 16.01.2016, gegen 22:05 Uhr, auf der Kreisstraße 4 von Ahlen in Richtung Sendenhorst ereignete.

Eine 18-jährige Sendenhorsterin befuhr mit ihrem PKW Chevrolet die Kreisstraße 4 von Ahlen in Richtung Sendenhorst. In einer leichten Linkskurve verlor sie auf Grund von Straßenglätte die Kontrolle über ihr Fahrzeug, schleuderte in den Graben und überschlug sich. Der PKW blieb schließlich auf dem Dach liegen.

Die 18-Jährige konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und erlitt leichte Verletzungen. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Der PKW musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 4.000,- Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Tageswohnungseinbruch

Unbekannte Täter drangen am Samstag, 16.01.2016, in der Zeit von 13:00 Uhr bis 20 Uhr, gewaltsam in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Straße Oelder Weg in Warendorf ein. Der oder die Täter erbeuteten Schmuck und konnten unerkannt entkommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, Telefon 02581-941000 zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Tageswohnungseinbruch

Unbekannte Täter drangen am Samstag, 16.01.2016, in der Zeit von 16:30 Uhr bis 20 Uhr, gewaltsam in eine Erdgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses an der Friedrich-Ebert-Straße in Ahlen ein. Der oder die Täter durchsuchten die Wohnräume und konnten unerkannt entkommen. Augenscheinlich wurde nichts entwendet.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, Telefon 02382-9650, zu melden.

———————-
Everswinkel
———————-
Mehrere Diebstähle an/aus Pkw

Im Ortsbereich Everswinkel kam es in der Nacht von Freitag, 15.01.2016 auf Samstag, 16.01.2016 zu bislang insgesamt sechs Diebstählen an/aus Pkw durch unbekannte Täter. In fünf Fällen wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen und in einem Fall wurden Kennzeichen entwendet. Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf, Tel.: 02581-941000.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall mit Sachschaden unter Alkoholeinfluss

Am 16.01.2016 um 05:16 Uhr befuhr ein 54-jähriger Ahlener mit seinem PKW den Vorhelmer Weg in Fahrtrichtung Warendorfer Straße. Dabei kollidierte er mit einem am Fahrbahnrand geparkten PKW. Ein bei der Unfallaufnahme durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv, so dass dem Fahrer eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Dieb festgenommen

Im Bahnhof versuchte am Sonntag gegen 19 Uhr ein 20-Jähriger das Handy einer 19-Jährigen aus ihrer Tasche zu stehlen.

Die junge Frau bemerkte den Diebstahl und hielt den sich wehrenden Täter gemeinsam mit einem zur Hilfe geeilten Mann aus Ahlen fest. Der Dieb wurde durch die Bundespolizei festgenommen.

———————-
Hamm
———————-
Versuchter Einbruch in Kiosk

In der Zeit zwischen Sonntag, 18 Uhr, und Montag, 5.35 Uhr, versuchten Unbekannte in einen Kiosk an der Tondernstraße einzubrechen. Da sie die Sicherungen des Objekts nicht überwinden konnten, flüchteten sie ohne Beute. Beobachtungen können unter der Rufnummer 02381 916-0 abgegeben werden.

———————-
Hamm
———————-
Unfallverursacher gesucht

Am Samstag in der Zeit zwischen 1 Uhr und 9.50 Uhr wurde ein am Herringer Weg geparkter Ford Focus linksseitig beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete in einem blauen Volvo.

Der Sachschaden wird auf ca. 1.800 Euro geschätzt. Hinweise auf diesen Pkw können bei der Polizei Hamm unter 02381 916-0 abgegeben werden.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Büroräume

In der Zeit zwischen Freitag, 14.15 Uhr, und Montag, 7 Uhr, drangen Unbekannte in die Büroräume einer Versicherungsagentur ein. Die Täter durchsuchten das Objekt an der Neuen Bahnhofstraße und konnten unerkannt mit Bargeld fliehen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Rücknahme einer Vermisstenfahndung

Wie bereits berichtet, wurde eine 67-jährige Vermisste am Samstag, 16. Januar, tot aufgefunden. Die Öffentlichkeitsfahndung wird hiermit zurückgenommen. Alle Medien, die die Fahndung vom 13.1.2015 veröffentlicht haben, werden gebeten, das entsprechende Foto zu löschen.

———————-
Hamm
———————-
Zwei Kelleraufbrüche in Heessen

Im Zeitraum 16.01.2016, 19:00 Uhr, bis 17.01.2016, 09:00 Uhr, wurden in einem Mehrfamilienhaus auf der Cardijnstraße zwei Kellerräume aufgebrochen. Entwendet wurden diverse Elektrowerkzeuge und eine Getränkekiste. Der Gesamtschaden beträgt etwa 550.- Euro. Zeugenhinweise und Beobachtungen bitte unter 02381-9160 an die Polizei Hamm.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfallflucht in Rhynern – eine Person leicht verletzt

Ein 18-jähriger Mann aus Welver wurde am 17.01.2016 bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Gegen 18:20 Uhr war der Fußgänger auf der Straße Im Zengerott am südlichen Fahrbahnrand in westlicher Richtung unterwegs. Nach seinen Angaben näherte sich auf der Wambeler Straße aus Richtung Wambel ein schwarzer BMW, vermutlich Typ X3. Dieser Pkw bog nach rechts in den Zengerott ab und berührte dabei den jungen Mann. Der Pkw-Fahrer setzte seine Fahrt ohne Anhalten fort. Das Kennzeichen habe dem Zulassungsbezirk HAM angehört. Ermittlungen an der Unfallstelle verliefen ohne Ergebnis.

Der 18-Jährige wird selbständig einen Arzt aufsuchen. Zeugenhinweise bitte unter 02381 916-0 an die Polizei Hamm.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen für Wohnungseinbruch gesucht

Bislang unbekannte Täter brachen am Sonntag, 17. Januar, in der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 16.35 Uhr, in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Knappenstraße ein.

Nachdem sie ein Fenster aufgehebelt hatten, gelangten die Einbrecher in die Wohnräume. Hier durchsuchten sie Schränke und Schubladen. Zur Beute können noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Straßenschild umgefahren und geflüchtet

Nach einer Unfallflucht auf dem Richard-Matthaei-Platz sucht die Polizei nach einem blau-grünen Fahrzeug. Am Sonntag, 17. Januar, wurde dort gegen 14.10 Uhr ein Hinweisschild zum Bahnhof umgefahren. An diesem haftete blau-grüner Lack. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Silberfarbener Ford Fiesta nach Unfallflucht gesucht

Einen silberfarbenen Ford Fiesta mit Hammer Kennzeichen sucht die Polizei nach einer Verkehrsunfallflucht am Sonntag, 17. Januar, auf der Schottschleife. Der unbekannte Fahrer beschädigte gegen 16 Uhr beim Rückwärtsfahren einen am Fahrbahnrand abgestellten grauen Smart. Danach fuhr er in Richtung Schlagenkamp davon. Der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Hinweise zum Flüchtigen nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Silberfarbener Ford Fiesta nach Unfallflucht gesucht

Einen silberfarbenen Ford Fiesta mit Hammer Kennzeichen sucht die Polizei nach einer Verkehrsunfallflucht am Sonntag, 17. Januar, auf der Schottschleife. Der unbekannte Fahrer beschädigte gegen 16 Uhr beim Rückwärtsfahren einen am Fahrbahnrand abgestellten grauen Smart. Danach fuhr er in Richtung Schlagenkamp davon. Der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Hinweise zum Flüchtigen nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Reihenhaus

Am Sonntag, 17. Januar wurde in der Zeit zwischen 4.40 Uhr und 15 Uhr in ein Reihenhaus auf der Werler Straße eingebrochen. In dieser Zeit zerstörten bislang unbekannte Täter die Scheibe einer Hauseingangstür. Sie durchsuchten mehrere Räume und entwendeten Schmuck und eine Armbanduhr. Es entstand ein Sachschaden von geschätzt 1000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 9160 bei der Hammer Polizei zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Unfall mit Notarztwagen (BILD)

Am Sonntag, 17. Januar, wurden bei einem Unfall mit einem Notarzteinsatzfahrzeug drei Menschen leicht verletzt. Gegen
12.45 Uhr fuhr der Wagen der Hammer Feuerwehr im Rahmen eines Rettungseinsatzes bei Rotlicht über den Kreuzungsbereich Nordstraße/Hafenstraße/Adenauerallee. Er kam aus der Nordstraße.
Blaulicht und Einsatzhorn waren eingeschaltet. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Hyundai einer 36- jährigen Frau aus Hamm. Sie befuhr die Hafenstraße bei Grün in Richtung Adenauerallee. Durch den Aufprall wurde der Hyundai in den Gegenverkehr geschleudert und kollidierte mit einem Rettungswagen der Hammer Feuerwehr, der unabhängig von dem Notarzteinsatz bei Rotlicht an einer Ampel wartete. Der 34- jährige Fahrer des Notarztwagens blieb unverletzt.

Leicht verletzt wurden der Notarzt, die Hyundai- Fahrerin und ein Sanitäter im Rettungswagen. Sie wurden ambulant behandelt. Die Adenauerallee wurde zwecks Unfallaufnahme für etwa 30 Minuten in Richtung Osten gesperrt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 11.500 Euro. Der Notarztwagen und der Hyundai waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

———————-
Hamm
———————-
Mit gestohlenem Roller ohne Führerschein mit Haftbefehl unterwegs

In der Nacht zu Sonntag, 17. Januar, gegen 3 Uhr, hielten Polizeibeamte zwei junge Männer mit einem gestohlenen Roller in der Dieselstraße an. Der 20-jährige Fahrer ist nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor. Die Polizeibeamten brachten den jungen Mann in die Justizvollzugsanstalt Hamm. Bei der Überprüfung des 17-jährigen Mitfahrers fanden die Beamten ein gestohlenes Handy. Der Roller und das Handy wurden sichergestellt.

———————-
Hamm
———————-
Unter Alkoholeinfluss Verkehrsunfall verursacht

Am frühen Sonntagmorgen, 17. Januar, gegen 4.30 Uhr, verursachte ein alkoholisierter 28-jähriger Mann einen Verkehrsunfall auf der Römerstraße. Er befuhr die Römerstraße mit einem Opel Astra in nördliche Richtung und kam auf schneeglatter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab. Er stieß mit dem Auto gegen eine Mauer und eine Laterne. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit.
Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Der Sachschaden beträgt etwa 3.000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Ein alkoholisierter 27-jähriger Mann verursachte am Sonntagmorgen, 17. Januar, gegen 3.55 Uhr, auf dem Sachsenweg einen Verkehrsunfall. Er befuhr mit einem VW Golf den Sachsenweg in südliche Richtung und kam nach links von der Fahrbahn ab. Das Auto prallte gegen einen Findling und musste abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein sichergestellt.

———————-
Hamm
———————-
Einbrüche in Einfamilienhäuser

Unbekannte stiegen am Samstag, 16. Januar, zwischen 16.45 Uhr und 21.05 Uhr in zwei Einfamilienhäuser an der Walterstraße ein. Die Täter hebelten jeweils die Balkontür auf und durchsuchten die Häuser nach Wertgegenständen. Es konnte Schmuck und Bargeld erbeutet werden. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter 02381-916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Wohnungseinbruch auf der Fischerstraße

Am 16.01.2016, im Zeitraum 15:00 Uhr bis 20:50 Uhr, brachen unbekannte Täter eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf.

Durch die Terrassentür gelangte man in die Wohnung. Sämtliche Räume wurden durchsucht. Nach ersten Feststellungen fehlte Schmuck und Bargeld. Zeugenhinweise und Beobachtungen bitte unter 02381 916-0 an die Polizei Hamm.

———————-
Hamm
———————-
Wohnung im Mehrfamilienhaus aufgebrochen

Über den Balkon brachen unbekannte Täter am 16.01.2016 in eine Wohnung auf der Straße Hohe Brede im Ortsteil Heessen ein. Im Zeitraum 14:30 Uhr bis 20:15 Uhr hebelten die Täter die Balkontür auf und gelangten so in die Wohnung. Dort wurden nahezu sämtliche Räume durchsucht. Gegenstände aus den Möbeln und Schränke lagen auf dem Boden verteilt. Nach ersten Feststellungen fehlte ein Bargeldbetrag im niedrigen vierstelligen Bereich und Schmuck.

Zeugenhinweise und Beobachtungen bitte unter 02381 916-0 an die Polizei Hamm.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in ein Reihenhaus

Am 16.01.2016, im Zeitraum 15:15 Uhr bis 20:30 Uhr, brachen unbekannte Täter auf der Arminstraße in ein Wohnhaus ein.

Dazu wurde die Terrassentür aufgehebelt. Im Haus wurden mehrere Räume sowie die darin befindlichen Möbel durchsucht. Über entwendete Gegenstände und über die Schadenshöhe liegen noch keine Erkenntnisse vor. Hinweise und Beobachtungen bitte unter 02381 916-0 an die Polizei Hamm.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Eingebrochen wurde am Samstag, 16. Januar, in der Zeit zwischen 17.45 Uhr und 18.45 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Straße Am Huckenholz. Die Täter hebelten eine Terrassentür auf.

Im Haus wurden sie von einem Hund gestört. Ohne Beute traten die Diebe die Flucht an. Hinweise zu den Flüchtigen nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
67-jährige Vermisste tot aufgefunden

Die seit Dienstag, 12. Januar, vermisste 67-jährige Frau aus dem Hammer Osten (siehe Pressemeldung der Polizei Hamm vom 13.1.2016, 11.20 Uhr) ist am Samstag, 15. Januar, tot aufgefunden worden. Sie wurde gegen 17 Uhr am Ende des Dattel-Hamm-Kanals in Schmehausen von einem Passanten entdeckt und anschließend von der Feuerwehr geborgen. Ein Fremdverschulden scheidet nach jetzigem Ermittlungsstand der Polizei aus.

———————-
Hamm
———————-
Eine Verletzte nach Rauchentwicklung in Wohnung

Eine 86-jährige Frau aus Hamm wurde am Samstag, 16. Januar, gegen 11.30 Uhr, infolge einer starken Rauchentwicklung in ihrer Wohnung an der Tilsiter Straße leicht verletzt. Ursächlich für den Qualm war verbranntes Essen auf dem Herd. Die Seniorin wurde zur ambulanten Behandlung in ein Hammer Krankenhaus gebracht. Gebäudeschaden entstand nicht.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen nach Einbruch in Einfamilienhaus gesucht

Eingebrochen wurde in der Zeit zwischen Freitag, 15. Januar, 18 Uhr, und Samstag, 16. Januar, 11.15 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Ludwig-Erhard-Straße. Die Täter hebelten ein Wohnzimmerfenster auf und durchsuchten in allen Räumen Schränke und Schubladen. Zur Beute können noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 9160 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Wohnungseinbruch am Freitag

Am Freitag, 15. Januar, wurde gegen 21.40 Uhr in ein Reihenhaus auf dem Sadebaumweg eingebrochen. Der Täter gelangte in den Garten des Hauses und nahm aus einer Hütte eine Stehleiter. Mit Hilfe der Leiter gelangte er aufs Dach des Hauses.

Vermutlich durch Manipulationen an Dachpfannen und an der darunter liegenden Folie gelang der Einbrecher ins Haus. Er entwendete diverse Papiere, ein Elektrogerät, einen Schlüssel und Bargeld. Durch die Geschädigten wurde bei ihrer Heimkehr eine verdächtige Person bemerkt, die durch den Garten flüchtete. Die Person wird wie folgt beschrieben: Dunkel gekleidet, Rucksack auf dem Rücken. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 9160 bei der Hammer Polizei zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Am Freitag, 15. Januar wurden drei Personen bei einem Verkehrsunfall auf der Straße Zum Trinkgut leicht verletzt.

Eine 23- jährige Ford- Fahrerin befuhr gegen 20.55 Uhr die Straße Zum Trinkgut in Richtung Norden. Als sie beabsichtigte, nach links in die Johannnes- Rau- Straße abzubiegen, stieß sie mit dem Citroen eines 41- Jährigen zusammen. Beide Fahrzeugführer kamen aus Hamm. Die zwei Autofahrer, sowie eine 11- jährige Mitfahrerin im Ford wurden leicht verletzt. Sie wurden lediglich ambulant versorgt. Der Straßenverlauf wurde vor Ort kurzfristig gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 7500 Euro.

———————-
Hamm
———————-
75-Jährige fällt nicht auf Enkeltrick herein

150 Euro wollte sich ein angeblicher Enkel am Freitag, 15. Januar, bei einer 75-jährigen Hammerin abholen. Gegen 17.45 Uhr rief der Unbekannte an. Mit den Worten “Omi, wie geht es dir?” wollte er das Vertrauen seines Opfers gewinnen. Die Seniorin wurde aber sofort misstrauisch. Sie teilte dem Täter mit, dass ihr die Betrugsmasche des Enkeltricks bekannt sei. Daraufhin beendete der Anrufer das Gespräch. Die 75-Jährige informierte sofort die Polizei.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Südlohn
———————-
Unfallflucht auf der Ramsdorfer Straße

Am Freitag beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen schwarzen Opel Zafira auf der Ramsdorfer Straße.

In der Zeit von 06:30 Uhr bis 09:45 Uhr hatte er den in Höhe einer holzverarbeitenden Firma geparkten Wagen angefahren. Trotz des angerichteten Schadens an der linken Fahrzeugseite in Höhe von etwa 500 Euro entfernte er sich vom Unfallort, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf dem Liebfrauenplatz / Zeugin möge sich bitte melden

Am Freitag beschädigte gegen 11:00 Uhr ein 65-jähriger Mann aus Bocholt beim Einparken mit seinem weißen Kleintransporter der Marke Citroen Jumper einen geparkten Wagen.

Dabei entstand an dem roten Kleinwagen der Marke Citroen C1 ein Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.

Nach Zeugenaussagen entfernte sich der 65-Jährige zu Fuß von der Unfallstelle, obwohl er sich augenscheinlich zuvor die Anstoßstelle an seinem Fahrzeug angesehen habe. Während der Unfallaufnahme durch die Polizei kehrte er zurück und gab gegenüber den Beamten an, dass er den Unfall nicht bemerkt habe.

Die Polizei bittet die Zeugin, die zum Unfallzeitpunkt in einem Auto neben dem beschädigten roten Kleinwagen saß, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Geschäft

In der Nacht zum Sonntag hebelten Einbrecher die Eingangstür eines Geschäftes am Kurt-Schumacher-Platz auf. Der oder die Täter entwendeten einen Laptop, eine Nikon-Digitalkamera und einen Kaffeevollautomaten. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Alfred-Flender-Straße

Am Sonntag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 05.45 Uhr und 12.10 Uhr einen auf der Alfred-Flender-Straße (zwischen der Siemensstraße und der Ackerstraße einen schwarzen Pkw Peugeot 407 an der Fahrerseite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 3.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Samstagabend drangen Einbrecher zwischen 17.00 Uhr und 22.00 Uhr in ein Wohnhaus an der Buchenallee ein und durchsuchten mehrere Räume. Entwendet wurden Bargeld und Schmuck.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Burlo / Zeugen gesucht

Am Freitag, in der Zeit zwischen 17 Uhr und 23 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Haus an der Ringstraße.

Der oder die Täter hebelten eine Terrassentür auf und durchsuchten die im Erdgeschoss befindlichen Räume einer Praxis. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut keine Angaben gemacht werden.

Die Einbrecher hebelten auch die Tür der Wohnung im Obergeschoss auf und durchsuchten dort sämtliche Schränke und Behältnisse. Sie entwendeten Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Südlohn
———————-
Straßenraub am Südwall / Die Kripo sucht Zeugen

Am Sonntag, gegen 02:15 Uhr, ist eine 18-jährige Frau aus Südlohn nach ihren Angaben Opfer einer Straftat geworden. Bei dem Raub wurde die junge Frau leicht verletzt. Der bislang unbekannte Täter flüchtete mit der Geldbörse der 18-Jährigen, die Polizei sucht nach Zeugen.

Zur Tatzeit war die Frau zu Fuß von der Gaststätte Terhörne kommend auf dem Fußweg des Südwalls unterwegs, als sie nach ihren Angaben von einem Unbekannten überfallen wurde. Der Unbekannte habe ihr von hinten die Augen zugehalten und ihr das Portmonee mit etwas Bargeld und dem Personalausweis aus ihrer Umhängetasche gezogen. Danach sei der Täter zu Fuß in unbekannte Richtung geflüchtet.

Der Täter war nach den Angaben der 18-Jährigen ca. 178 cm groß und dunkel gekleidet. Zur Tatzeit trug er als Kopfbedeckung eine Kapuze oder Mütze.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zur Tat oder dem hier beschriebenen Mann machen? Hinweise nimmt die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000 entgegen.

———————-
Kreis Borken
———————-
Meldungen in den sozialen Netzen sorgen für Unruhe

In den sozialen Netzwerken werden zurzeit Meldungen gepostet, die für viel Unruhe und Verunsicherung in der Bevölkerung führen.

Danach sei augenblicklich im Kreis Borken eine Bande unterwegs, die sich als Feuerwehrmänner ausgeben und die gesetzlich vorgeschriebenen Rauchmelder in den Häusern kontrollieren wollen.

Leider gelingt es den Trickdieben immer wieder, sich mit den schon bekannten Tricks, Zugang zu den Wohnräumen meist älterer Menschen zu erschleichen. Sie treten stets sehr bestimmt auf und spielen ihre betrügerische Rolle überzeugend.

Aus anderen Regionen gibt es bereits Meldungen über derartige betrügerische Taten. Während der angebliche “amtliche Kontrolleur” sich in der Wohnung nach Rauchmeldern umschaut und eifrig seine Notizen macht, nutzen er oder seine Komplizen einen unbeobachteten Moment, um Geld oder Schmuck zu stehlen.

Erst später stellen dann die Wohnungsinhaber fest, dass sie Opfer einer Straftat geworden sind.

Wie Kreisbrandmeister Johannes Thesing sagt, “finden derartige Überprüfungen der Rauchmelder nicht durch Angehörige von Feuerwehren statt”.

Der Polizei im Kreis Borken sind bislang keine Straftaten auf Grund dieser Masche bekannt bzw. gemeldet geworden.

Trotzdem erneut der Appell: Seien Sie immer wachsam und lassen keine Fremden in Ihre Wohnung. Ziehen Sie nach Möglichkeit Angehörige oder Nachbarn hinzu. Wir möchten auch erneut Kinder und Enkel älterer Menschen sensibilisieren, ein Auge auf ihre älteren Verwandten oder Nachbarn zu werfen, damit diese nicht Opfer von Trickbetrügern und -dieben werden.

———————-
Gescher
———————-
Unbekannte zünden Feuerwerksbatterie in Asylbewerberunterkunft

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Borken und der Polizei Münster

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (17.01., 02:15 Uhr) zündeten unbekannte Täter eine Feuerwerksbatterie in der Küche einer Asylbewerberunterkunft an der Pankratiusstraße in Gescher. “Die Täter drangen nach ersten Erkenntnissen durch eine unverschlossene Tür an der Rückseite des Gebäudes in die Küche ein”, erläuterte Oberstaatsanwalt Heribert Beck. “Dort zündeten die Unbekannten die Batterie und flüchteten über den Hinterhof.”

Ein Asylbewerber, der sich im Obergeschoss aufhielt, hörte die Knallgeräusche und rannte ins Erdgeschoss. Er sah auf dem Hinterhof drei unbekannte Männer, die in Richtung Pankratiusstraße wegrannten.

“Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Alle Bewohner hielten sich zu diesem Zeitpunkt im Obergeschoss des Hauses auf”, erklärte Beck. An den Schränken der Küche und der Deckenverkleidung entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Der Staatsschutz der Polizei Münster hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen werden gebeten sich unter Rufnummer 0251 275-0 bei der Polizei zu melden.

———————-
Schöppingen
———————-
Schwerer Verkehrsunfall

Gegen 14:35 Uhr ereignete sich auf der Schöppinger Straße in Höhe Heven ein schwerer Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen sind zwei PKW im Begegnungsverkehr zusammengestoßen. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. Polizei und Feuerwehr sind im Einsatz. Die Schöppinger Straße ist im Bereich der Unfallstelle gesperrt. Es wird nachberichtet.

Wie bereits berichtet, ereignete sich heute Nachmittag gegen 14:35 Uhr auf der Schöppinger Straße (L582) ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 22-jährige PKW-Fahrerin aus Gronau befuhr mit ihrem Ford Fiesta die Schöppinger Straße aus Richtung Darfeld in Richtung Schöppingen. Circa 400 Meter nördlich der K 37 geriet sie ausgangs einer Linkskurve aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zum Zusammenstoß mit dem VW Polo einer 35-jährigen Schöppingerin, die in Gegenrichtung unterwegs war.

Nach dem Aufprall schleuderte der PKW der Gronauerin noch gegen einen Baum und den Begrenzungsstein einer Hofzufahrt. Die 22-Jährige wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Sie wurde im Anschluss schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Klink nach Münster geflogen. Die 35-jährige Schöppingerin blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 16.000 Euro. Die Schöppinger Straße musste im Bereich der Unfallstelle bis gegen 16:10 Uhr gesperrt werden.

———————-
Legden
———————-
Sexuelle Belästigung / Zeugen gesucht

Heute Morgen gegen 05:50 Uhr kam es vor einer Diskothek am Haidkamp zu einer sexuellen Belästigung. Eine 23-jährige Frau aus Ahaus wurde nach ihren Angaben im Bereich eines Taxenstandes zunächst von drei bis vier Männern bedrängt und dann unsittlich berührt. Als ein hinzukommender Mann die Personen aufforderte, dies zu unterlassen, entfernten sich die unbekannten Täter.
Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen ohne Erfolg. Die 23-Jährige gab an, dass die Männer südländisch (laut Pressemitteilung der Polizei) aussahen. Die Polizei bittet den Mann, welcher der 23-Jährigen zur Hilfe kam, sowie weitere Zeugen, sich bei der Polizei Ahaus (Tel. 02561/9260) zu melden. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Vreden
———————-
Sachbeschädigung durch Farbschmiererei (BILD)

In der Zeit zwischen Freitag, 15:30 Uhr, und Samstag, 12:30 Uhr, besprühten bislang Unbekannte an der Straße “Markt” die Glasfront der Polizeiwache Vreden. Der oder die Täter schrieben mit schwarzer Farbe “ACAB – Mach sauber Du Bulle” und versahen diesen Spruch mit einem Smiley. Der entstandene Sachschaden ist gering.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Vreden
———————-
Ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss im Straßenverkehr unterwegs

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte um 15:25 Uhr auf der Straße “Up de Bookholt” einen 26-jährigen Kleinkraftradfahrer aus Vreden. Während der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der 26-Jährige ist nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist, er unter Drogeneinfluss stand und eine geringe Menge an Cannabis dabei hatte. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, stellten die Drogen sicher und leiteten ein Verfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe.

———————-
Gronau
———————-
77-jähriger Fußgänger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Samstagvormittag ereignete sich auf der Konrad-Adenauer-Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein 77-jähriger Mann aus Ahaus schwer verletzt wurde.

Um 10:50 Uhr befuhr eine 41-jährige Frau aus Gronau mit ihrem Pkw die Konrad-Adenauer-Straße in Richtung Eper Straße. Etwa 150 Meter östlich der Pumpenstraße übersah sie den 77-jährigen Fußgänger, als dieser aus Laufrichtung “Alter Schlossplatz” kommend den dortigen Fußgängerüberweg benutzte. Das Auto fuhr gegen den Mann, der sich dabei schwer verletzte. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Es entstand geringer Sachschaden.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in der Neustraße

In der Zeit zwischen Samstag, 22 Uhr, und Sonntag, 05:40 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in die Räume einer karitativen Einrichtung in der Neustraße. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf, traten im Gebäude mehrere Türen ein und durchsuchten die Räume. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Unter Alkoholeinwirkung gegen Baum gefahren / Führerschein sichergestellt

Am Samstag, gegen 14 Uhr, befuhr ein 36-jähriger Mann aus Isselburg mit seinem Pkw den “Sterneborgweg” in Richtung Dinxperloer Straße. Kurz vor der Dinxperloer Straße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf den Grünstreifen. Beim Gegenlenken schleuderte der Pkw auf die Fahrbahn zurück und prallte links gegen einen Baum. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten eine Alkoholfahne fest. Ein Arzt nahm dem 36-Jährigen Blut ab, die Beamten leiteten ein Verfahren ein und stellten den Führerschein sicher. Der Sachschaden beträgt ca. 2.400 Euro.

———————-
Borken
———————-
Einbrecher in Marbeck unterwegs / Polizei sucht Zeugen

Am Samstag, in der Zeit zwischen 11:30 Uhr und 19:40 Uhr, kam es in Marbeck zu drei Einbrüchen. Am “Feldbusch” drangen Unbekannte gewaltsam in zwei Wohnhäuser ein, in der Straße “An der Ölmühle” war ebenfalls ein Haus das Ziel der Einbrecher. In allen Fällen hebelten der oder die Täter Türen oder Fenster auf, durchsuchten die Räume und entwendeten Schmuck und Bargeld.

Die Polizei sucht Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich Marbeck gesehen haben. Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

Diese Einbrüche unterstreichen erneut, dass die “dunkle Jahreszeit” auch Einbruchszeit ist. Viele Menschen sind am späten Nachmittag oder am frühen Abend nicht zu Hause, sei aus beruflichen oder privaten Gründen. Die Täter nutzen auch kurze Abwesenheiten, vor allem aber die früh einbrechende Dunkelheit für ihre Taten aus. Umso mehr gilt, dass aufmerksame Nachbarn besonders wichtig sind. Wenn Ihnen in ihrer Nachbarschaft/Ihrem Wohnviertel verdächtige Personen oder Fahrzeuge auffallen – informieren Sie sofort über den Polizeiruf 110 die Polizei. Nur so können verdächtige Personen rechtzeitig überprüft und möglicherweise Taten verhindert werden. Beobachtungen, die erst mitgeteilt werden, nachdem es zu einem Einbruch gekommen ist, kommen zu spät und helfen zumeist nur noch wenig.

Auch der Schutz der eigenen vier Wände ist weiterhin ein wichtiger Punkt zum Schutz vor den Einbrechern. Lassen Sie sich durch unsere Experten beraten. Termine können unter den Telefonnummern 02861-900-5506 oder -5507 vereinbart werden.

———————-
Südlohn
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Samstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 15:40 Uhr auf dem Woorteweg in Oeding einen 27-jährigen Autofahrer aus Südlohn. Der 27-Jährige hatte eine geringe Menge Marihuana dabei und stand zudem unter Drogeneinfluss. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, stellten die Drogen sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe.

———————-
Borken
———————-
Einbrecher kamen am Nachmittag

Am Freitag, in der Zeit zwischen 17 Uhr und 21:30 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Reihenhaus an der Brinkstraße. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten die gesamte Wohnung. Entwendet wurde Schmuck. Die Polizei sucht Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Brinkstraße gesehen haben.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Raesfeld
———————-
50-Jährige bei Alleinunfall leicht verletzt

Bei einem Alleinunfall wurde am Freitag eine 50-jährige Autofahrerin aus Raesfeld leicht verletzt.

Die Frau befuhr gegen 15:45 Uhr die Weseler Straße in Richtung Brünen. Kurz vor der Kreisstraße 39 kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in den Straßengraben und überschlug sich. Dabei verletzte sie sich leicht. Ein Rettungswagen brachte die 50-Jährige zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt ca. 5.000 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Räuber ging leer aus

Am Freitag, 15.01.2016, gegen 21:40 Uhr, betrat ein maskierter Mann den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Kaiserstiege in Gronau. Er forderte die Tageseinnahmen und hielt der Angestellten eine K+K Plastiktüte vor und suggerierte darin eine Waffe zu haben.

Als die Angestellte nicht zeitgerecht auf die Aufforderung reagierte, warf der maskierte Täter die Auslagen im Thekenbereich auf den Boden.

Eine weitere Angestellte betrat nun den Verkaufsraum und drohte dem Täter mit einem Baseballschläger, worauf der Täter die Flucht ergriff. In Höhe der Vietmeierstraße zog sich der Täter die schwarze Sturmhaube vom Kopf und flüchtete weiter in Richtung Irma-Sperling-Straße. Personenbeschreibung: 170-175cm groß; Glatze; schwarze Sturmhaube; schwarze Jacke; blaue Jeans; grauschwarz gestreifter Schal; sprach deutsch mit ausländischem Dialekt.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Seppenrade
———————-
Knallkörper vor einer Flüchtlingsunterkunft gezündet

Am 16.01.2016 (Sa), 00:25 Uhr warfen bislang unbekannte Personen nach Aussage des Sicherheitsdienstes aus einem fahrenden Auto (BMW dunkel, COE-X ?, drei Knallkörper über den Außenzaun der dortigen Notunterkunft. Die Knallkörper fielen direkt hinter den Zaun und explodierten dort. Im Rahmen der Ermittlungen konnten Knallkörperreste nicht mehr aufgefunden werden. Bei den Knallkörpern kann es sich daher vermutlich um Kleinfeuerwerk. Es wurden keine Personen verletzt. Der Staatschutz Münster wurde informiert, die Ermittlungen dauern an.

———————-
Coesfeld
———————-
Betrunkener fährt gegen eine Ampel

Am 16.01.2016 (Sa), 03:31h kam ein 24-jähriger Autofahrer aus Havixbeck im Kreuzungsbereich der Bundesstraße 474 und der Borkener Straße in Coesfeld infolge seines Alkoholkonsums von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine dortige Ampel. Ein Alkoholtest verlief positiv, eine Blutprobe wurde entnommen. Der Mann blieb unverletzt, der Sachschaden wird auf 2.500 Euro geschätzt.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Trunkenheit

Am 16.01.2016 (Sa), 06:00h, befuhr eine 20-jährige Frau aus Raesfeld die Bundesstraße 525 in Fahrtrichtung Dülmen. In Höhe der Ampelkreuzung Dülmener Straße übersah sie den vor ihr verkehrsbedingt haltenden PKW eines 24-jährigen Autofahrers aus Reken. Im Laufe der Unfallaufnahme nahmen die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein bei Frau durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv. Die Frau wurde daraufhin zwecks Blutprobenentnahme der Wache Coesfeld zugeführt. Der Sachschaden wird auf 2.500 Euro geschätzt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Dülmen
———————-
Frau wird auf dem Weg zur Arbeit belästigt/Zeugen gesucht

Am 16.01.2016, gegen 10 Uhr erschien eine 37-jährige Frau aus Dülmen auf der Polizeiwache in Dülmen und informierte darüber, dass sie am frühen Morgen auf dem Weg zur Arbeit von einer Gruppe junger Männer belästigt worden sei. Demnach war sie gegen 05.10 Uhr auf der Lüdinghauser Straße unterwegs, als sie von 7-10 alkoholisierten Männern im Alter von geschätzt 17-15 Jahren, vermutlich Ausländer, eingekreist und belästigt wurde.

Die Männer sprachen die Frau an, sie hatte das Gefühl “angebaggert” zu werden. Einer der Männer näherte sich dabei mit seinem Gesicht ihrem Gesicht bis auf ca. 20cm. Zu konkreten Berührungen kam es nicht.

Dann kam dann ein dunkelfarbener Pkw mit Kennzeichen COE- ??, Fünftürer, aus Richtung Lüdinghauser Tor und fuhr zunächst langsam an der Gruppe vorbei. Obwohl die Ampel an der Kreuzung Grünlicht zeigte, setzte der Pkw zurück und hielt unmittelbar neben der Personengruppe an. Das Beifahrerfenster des Pkw wurde heruntergelassen. Eine Frau, die auf dem Beifahrersitz saß, fragte laut ob alles in Ordnung sei. Als die Geschädigte das verneinte, forderte die Beifahrerin die Männergruppe auf, die Frau in Ruhe zu lassen. Während die meisten Männer der Aufforderung der Beifahrerin des Pkw Folge leisteten und sich entfernten, blieb ein Mann zurück. Er näherte sich der Frau sogar noch weiter an.

Plötzlich hielt ein zweiter Pkw, der aus Richtung Lüdinghauser Tor kam, hinter dem ersten Pkw. Der zweite Pkw war ein silberner, älterer VW Golf mit COE-Kennzeichen. In dem Pkw saß eine einzelne männliche Person, etwa Mitte 20 Jahre alt. Der Fahrer des VW Golf ließ die Beifahrerscheibe herunter und fragte ebenfalls, ob alles in Ordnung sei. Der Fahrer des VW Golf stellte dann sein Auto auf den Bürgersteig, stieg aus und ging zu der Geschädigten. Da ging auch der letzte Mann schnell durch das Lüdinghauser Tor in Richtung Marienplatz weg.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: etwa 170-175 cm groß,sehr schlank, etwa 20-25 Jahre alt, dunkle Haare und einen Schnauzbart. Zudem trug er ein Basecap.

Die anderen Männer waren unterschiedlich gekleidet, sowohl mit Leder-als auch Collegejacken. Eine Lederjacke war eine Wildlederjacke in einem Ockerton.

Die Polizei bitte in diesem Zusammenhang darum, dass sich die beiden Autofahrer und die couragierte Beifahrerin bei der Polizei als Zeugen zur Verfügung stellen und sich melden.

Wer kann darüber hinaus konkrete Angaben zu der Personengruppe machen? Hinweise bitte an die Polizei in Dülmen, Telefon 02594-7930

———————-
Dülmen
———————-
Tageswohnungseinbruch

Im Zeitraum vom 16.01.2016 (Sa), 15:00 bis 16.01.2016, 17:55 Uhr wurde durch Einbrecher zunächst ein Lagerschuppen eines Gehöftes auf nicht bekannte Weise geöffnet und betreten. Von hier wurde eine Verbindungstür zum Wohnhaus aufgebrochen um in das Wohnhaus zu gelangen. Im Haus wurden im Erdgeschoss die Schränke durchsucht. Weiterhin wurde im Dachgeschoss ein Büro durchsucht. Offensichtlich wurden Wertgegenstände entwendet, die genaue Aufstellung muss noch erhoben werden. Hinweise bitte an die Polizei in Dülmen, Telefon 02594-7930

———————-
Herbern
———————-
Verkehrsunfallflucht

Ein 31-jähriger Ascheberger stellte sein Fahrzeug vom Typ Audi, Farbe schwarz, am 15.01.2016, gegen 21:50 Uhr, auf einer Stellfläche für Pkw am Ende einer von der Bergstraße abgehenden Stichstraße, an dem Spielplatz “Auf der Rulle”, ab. Als er sein Fahrzeug am 16.01. gegen 15.00 Uhr wieder in Betrieb nehmen wollte, stellte er Beschädigungen an der linken Fahrzeugseite fest. Der Verursacher hatte sich von der Unfallstelle entfernt, ohne schadensregulierende Maßnahmen einzuleiten. Festgestellte Fremdanhaftungen am Fahrzeug wurden mittels Spurensicherungsfolie gesichert. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Weitere Hinweise auf den Verursacher wurden nicht erlangt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930.

———————-
Senden
———————-
Wohnungseinbruch

Am 16.01.2016 (Sa), gegen 19:45 Uhr saß ein Ehepaar im Wohnzimmer, um Fernsehen zu schauen. Während der Nachrichten gegen 20:05 Uhr hörte das Ehepaar zwei Mal lautes Knallen. Der Mann dachte, es seien noch Böller von Sylvester. Als die Frau gegen 20:30 Uhr zur Toilette wollte bemerkte sie, dass im Arbeitszimmer alle Gegenstände auf dem Boden lagen und es augenscheinlich durchwühlt war. Sofort rief die Frau die Polizei.

Anschließend bemerkte sie, dass auch das Schlafzimmer komplett durchwühlt war. Das Schlafzimmerfenster lag hinter der Gardine und war komplett aus der Verankerung gerissen. Ob etwas entwendet wurde steht noch nicht fest. Hinweise an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930

———————-
Coesfeld
———————-
Spuren im Schnee überführen einen Unfallflüchtigen

Am Samstag, 16.01.2016 gegen 22.40 Uhr überquert ein 17-jähriger Mann aus Reken in der Bauernschaft Pascherhook mit seinem Kleinkraftrad die Fahrbahn der Bundesstraße 474. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 45-jährigen Autofahrers aus Coesfeld, der die Bundesstraße 474 mit seinem PKW, aus Richtung Dülmen kommend, in Fahrtrichtung Coesfeld befährt. Es kommt zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen, der 17-jährige kommt zu Fall, bleibt aber unverletzt. An beiden Fahrzeugen entsteht Sachschaden.

Im Anschluss an den Unfall entschuldigt sich der junge Mann zunächst beim Autofahrer, unterstützt diesen bei der Räumung der Unfallstelle, verlässt die Unfallstelle aber dann unvermittelt, ohne seinen Anschlusspflichten nachgekommen zu sein. Aufgrund der Spuren, die das Kleinkraftrad im Schnee hinterlässt, wird er im Rahmen der Fahndung auf einem Bauernhof im Nahbereich festgestellt. Sein Führerschein wurde sichergestellt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Nottuln
———————-
Diebstahl an Pkw

In der Zeit vom 16.01.2016, 20:30 Uhr bis 17.01.2016, 03:00 Uhr entwendeten bisher unbekannte Täter den linken Außenspiegel eines geparkten roten BMW der 1er Serie. Der Schaden wird mit 300 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.02594-7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Sachbeschädigung durch Graffiti

In der Zeit vom 15.01.2016, 18:00 Uhr bis 17.01.2016, 12:30 Uhr beschmierten bisher unbekannte Täter eine Klinkerwand des Neubaus der Schulde mit Graffiti. Der Schaden wird mit 200 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel. 02591-7930.

———————-
Senden
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 15.01.2016, 16:00 Uhr bis 18.01.2016, 07:00 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten weißen Lkw Mercedes-Benz Vito. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Der Schaden wird mit 5.000 Euro angegeben. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591-7930, in Verbindung zu setzen.

———————-
Herbern
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 15.01.2016, 08:00 Uhr bis 11:45 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten PKW Ford B-Max. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel. 02591-7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Sachbeschädigung durch Graffiti

In der Zeit vom 14.01.216, 17:00 Uhr bis 16.01.2016, 11:30 Uhr beschmierten bisher unbekannte Täter die Außenwand eines Gaststättenbetriebes mit Graffiti. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei In Lüdinghausen entgegen, Tel. 02591-7930.

———————-
Olfen
———————-
Dreister Diebstahl bei einem Rollstuhlfahrer durch Videoauswertung aufgeklärt

Am Samstag, 09.01.2016 gegen 15.00 Uhr befuhr ein 85-jähriger Olfener mit seinem Elektrorollstuhl den Vorraum der Sparkasse. Um Kontoauszüge zu ziehen, holte er seine Geldbörse aus der Tasche und legte die Geldbörse dann auf eine Glasablage eben dem Automaten. Anschließend holte an einem anderen Automaten noch Bargeld ab. Seine Geldbörse lag während dieser Zeit weiterhin auf der Ablage neben dem Kontoauszugsdrucker. Als er den Abhebevorgang am Geldautomaten beendet hatte, wendete er sich wieder dem Drucker für die Kontoauszüge zu und wollte seine Geldbörse einstecken. Diese war aber zwischenzeitlich offenbar unbemerkt entwendet worden, da der Mann niemanden gesehen hatte, der die Geldbörse an sich genommen haben könnte.

Die eingesetzten Polizeibeamten nahmen sofort Kontakt zum Sicherheitsbeauftragten der Sparkasse aus, um das Videomaterial aus dem Vorraum auszuwerten. Anhand der Videoaufzeichnungen wurde dann zunächst ein 37-jähriger Olfener der Tat verdächtigt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde sofort die Wohnung des Mannes durchsucht. Dabei teilte er auf Vorhalt mit, seine EC-Karte an einen 36-jährigen Olfener weitergegeben zu haben, damit dieser Geld für ihn abheben solle. Nach diesem Mann wurde dann umfangreich in Olfen gefahndet, er wurde kurz darauf an der Wohnanschrift des 37-jährigen angetroffen. Er räumte die Tat ein, das Bargeld habe er in der Zwischenzeit allerdings für den Kauf von Drogen ausgegeben.

Die leere Geldbörse konnte im Rahmen der Nachsuche aufgefunden werden, die Ermittlungen dauern an.

———————-
Bült
———————-
Sachbeschädigung an Pkw

In der Zeit vom 17.01.2016, 06:15 Uhr bis 06:22 Uhr beschädigten bisher unbekannte Täter den rechten Außenspiegel eines geparkten braunen PKW Mercedes. Der Schaden wird mit 300 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel. 02594-7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Diebstahl

In der Zeit vom 31.12.2015, 10:00 Uhr bis 05.01.2016, 21:15 Uhr gelangten bisher unbekannte Täter auf die Terrasse eines Einfamilienhauses. Dort entwendeten sie einen Gartengrill. Der Schaden wird mit rund 300 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel. 02591-7930.

———————-
Billerbeck
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 16.01.2016, 20:00 Uhr bis 17.01.2016, 08:00 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer die Hauswand eines Wohngebäudes. Ohne sich um dem entstandenen Schaden zu kümmern, flüchtete der Autofahrer von der Unfallstelle.

Der Schaden wird mit 300 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel. 02541-140.

———————-
Ottmarsbocholt
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit vom 16.12.2015, 10:00 Uhr bis 17.01.2016, 10:30 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter eine Holztür des Hauses auf. Aus dem Einfamilienhaus wurden mehrere hundert Euro Bargeld entwendet. Der Schaden wird mit 2000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel. 02591-7930.

———————-
Buldern
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit vom 17.01.2016, 15.00 Uhr bis 20:15 Uhr, hebelten bisher unbekannte Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf. Im Haus wurden sämtliche Räume durchsucht. Die Täter entwendeten Schmuck in unbekannter Höhe. Der Schaden wird mit 5.000 EUR angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel. 02594-7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.