Bilanz der Sparkasse im Wandel der Zeit

Handout_BPK_2016_SPK_MSLO-5Die Sparkasse Münsterland-Ost kann durch weitsichtiges Handeln und einer großen Anzahl grundsolider Kundenstrukturen auf ein insgesamt positives Geschäftsjahr 2015 zurückblicken, obwohl auch dem westfälischen Unternehmen die politische Niedrigzinsentwicklung schwer zu schaffen macht. Insbesondere die laufenden Umstrukturierungen um sich an die veränderten Kundenwünsche optimal anzupassen, erfordert enorm viel Zeit und hohe Aufwendungen. So hat das Unternehmen in den kommenden vier Jahren vor, 27 Filialen zu dezentralen Beratungscentern aufzuwerten und langfristig mit 48 von heute 66 personenbesetzten Standorten sowie 25 SB-Standorten im gesamten Geschäftsgebiet eine weiterhin hohe Präsenz zu gewährleisten. Diese räumliche Nähe werde zudem durch eine größere „digitale Kundennähe“ rund um die erfolgreich gestartete Internet-Filiale und durch die Ausweitung von Online-Angeboten ergänzt, versprachen die Vertreter des Kreditinstitutes.28. Januar 2016_Sparkasse_Bilanzpressekon_1127

Auf der gestrigen Bilanzpressekonferenz der Sparkasse Münsterland-Ost machte Vorstandsvorsitzender Markus Schabel ebenfalls kein Geheimnis aus dem deutlichen Zurückfahren von Sponsorenausgaben in einer Höhe von 250.000 Euro. Viele Kunden wunderten sich schon über das Ausbleiben von diversen Jahresendgeschenken, zu denen auch der beliebte Wandkalender mit ausgesuchten Münstermotiven gehörte.
Veranstalter, Vereine und Kunden müssen sich nun auf die Reduktion einstellen, denn das Zinsertragsgeschäft ist durch den politischen Willen beinahe zu einem Zusatzgeschäft geworden.

11spmslo2Durch diese Auswirkungen musste das Unternehmen zum Jahreswechsel einen Teil der bestehenden Kontomodelle, aus betriebswirtschaftlich nachvollziehbarer Sichtweise, mit höheren Gebühren belasten. Sparkassenkunden, die damit nicht einverstanden sind, können noch bis zum 31.01.2016 der Umstellung widersprechen und sich für ein möglicherweise günstigeres Kontomodell entscheiden, oder gar die Bank wechseln. https://www.sparkasse-muensterland-ost.de/pdf/preise_leistungen/preisuebersicht.pdf

Trotzdem gibt es eine Menge positiver Bilanzpunkte. So belegt die Sparkasse in einem immer schwieriger werdenden Umfeld durch die digitalen Mitbewerber, erneut ein gut vorzeigbares Ergebnis. Die Bilanzsumme stieg im vergangenen Jahr um (+ 0,9 Prozent) auf insgesamt 8,83 Mrd. Euro. Im Vorjahr lag die Summe bei 8,75 Mrd. Euro. Das ist sicherlich kein gewaltiger Sprung jedoch in der heutigen Zeit beachtlich.

Das Kundengeschäftsvolumen lag zum Jahresende mit 16,2 Mrd. Euro 4,3 Prozent über dem Vorjahreswert (2014: 15,6 Mrd. Euro). Ungeachtet weiterhin historisch niedriger Zinsen, konnte das Institut auch im Einlagengeschäft zulegen. Die Summe aller Kundeneinlagen betrug zum 31.12.2015 7,1 Mrd. Euro (+ 6,9 Prozent, Vorjahr: 6,6 Mrd. Euro).

Der Vorstandsvorsitzende Schabel erklärte, sein Institut erwarte, wie die gesamte Finanzbranche, in den kommenden Jahren einen spürbaren Ergebnisrückgang. „Insbesondere die voranschreitende Digitalisierung

Das Führungsteam Markus Schabel und die Vorstandsmitglieder Wolfram Gerling, Klaus Richter, Peter Scholz und Roland Klein, stellvertretendes Vorstandsmitglied (v.l.).

Das Führungsteam Markus Schabel und die Vorstandsmitglieder Wolfram Gerling, Klaus Richter, Peter Scholz und Roland Klein, stellvertretendes Vorstandsmitglied (v.l.).

und die demographische Entwicklung würden Veränderungen forcieren, die in allen Branchen spürbar seien. Umso wichtiger sei es, erläuterte der Vorstandsvorsitzende, die gegenwärtige wirtschaftliche Stärke der Sparkasse zu nutzen, um vorausschauend und „mit ruhiger Hand“ die richtigen Antworten auf die Herausforderungen von morgen zu geben.

Auch bei der Kontoeröffnung für Geflüchtete zeigt die Bank ein Händchen für integrative Maßnahmen. So gilt künftig für sie eine auf ein Jahr begrenzte, kostenfreie Kontoführung, unabhängig vom gewählten Kontomodell. „Damit geben wir den Menschen, die in unserer Region eine Zuflucht suchen, die Möglichkeit, sich zunächst ins Wirtschaftsleben zu integrieren um nach Ordnung ihrer Verhältnisse ein passendes Kontomodell für sich wählen zu können“, so Roland Klein. Aktuell arbeitet die Sparkasse außerdem daran, ihr Beratungsangebot für Flüchtende weiter zu verbessern und stellt ein Team zusammen, das sich ausschließlich um deren Belange kümmern soll.

Sparkasse Münsterland Ost

Zahlen zur Geschäftsentwicklung: 2015

 

2014

 

  Mio. Euro Mio. Euro
Bilanzsumme 8.828,9 8.754,2
Kundengeschäftsvolumen 16.236,0 15.568,0
Kundenkredite 6.487,6 6.270,3
Kundeneinlagen 7.051,9 6.594,4
Zahlen zur Ertragslage: 2015

 

2014

 

Mio. Euro Mio. Euro
Jahresüberschuss 20,0 20,0
 

Zinsüberschuss

 

Provisionsüberschuss

 

Ordentlicher Aufwand

 

 

202,8

 

53,9

 

145,2

 

205,9

 

48,3

 

143,7

Betriebsergebnis vor Bewertung 113,4 112,5
  % %
Betriebsergebnis vor Bewertung in Prozent der Durchschnitts-bilanzsumme (DBS)  

1,29

 

1,31

 

Cost-Income-Ratio

 

Eigenkapitalquote nach CRR

(Capital Requirements Regulation)

 

56,0

 

14,87

 

55,9

 

14,84