Tagesarchive: 15. Januar 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15.01.2016

———————-
Münster
———————-
Räuber fixiert Opfer mit Knie am Boden – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter erbeutete Freitagmorgen (15.1., 4:35 Uhr) bei einem Raub im Hamburger Tunnel einen zweistelligen Bargeldbetrag und eine goldene Uhr. Der Täter rannte auf sein Opfer zu und fixierte den 32-jährigen Versmolder mit dem Knie am Boden. Er griff in die Manteltaschen und entleerte sie. Anschließend flüchtete er in Richtung Windthorststraße. Der Beschreibung zufolge ist der Räuber 20-25 Jahre alt, circa 1,50 Meter groß und schlank. Er hat nordafrikanisches Aussehen und kurze, schwarze, krause Haare. Der Dieb trug eine dunkelgrüne Jacke, eine dunkle Hose und hatte einen schwarzen Rucksack dabei.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mit Autoschlüssel zugestochen – Polizei sucht couragierten Helfer mit gestreifter Mütze

Ein Unbekannter stach Mittwochmittag (13.1., 13:20 bis 14:20 Uhr) einem 32-jährigen Münsteraner nach einem verbalen Streit an der Aegidiistraße mehrfach mit einem Autoschlüssel ins Bein. Ein couragierter, circa 20-jähriger Mann, mit einer gestreiften Mütze griff beherzt ein und trennte die beiden Männer voneinander.

Der Streit entbrannte, weil der Münsteraner zu Fuß die Straße überquerte und der circa 60 Jahre alte Mann in seiner Limousine angebraust kam und vor ihm eine Vollbremsung hinlegte. Nach einem verbalen Wortgefecht, stellte der 1,75 bis 1,80 Meter große Mann, der eine rahmenlose Brille trug und gut gekleidet war, sein Gefährt am Straßenrand ab. Anschließend griff er den 32-Jährigen an und verletzte ihn durch die Stiche am Oberschenkel und Gesäß. Die Polizei sucht nun den Helfer und Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise zu dem Täter oder dem Fahrzeug geben können. Unter der Rufnummer 0251 275-0 nimmt die Polizei Hinweise entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einkaufstaschen vom Pult entwendet

Unbekannte entwendeten Donnerstagmittag (14.1., 12:50 Uhr) zwei Einkaufstüten mit Kleidung im Wert von 820 Euro von einem Pult in der Sparkassen-Filiale an der Rothenburg. Eine 55-jährige Haltenerin hatte ihre Tüten von Elfi und Zara dort abgestellt und wollte mehrere Überweisungsträger ausfüllen. Als ihr allerdings eine Gruppe von drei jungen Männern unangenehm nah kam, ging sie an einen Schalter und erledigte dort den Rest. Beim Verlassen der Bank bemerkte sie, dass ihre zwei Einkaufstaschen nicht mehr in der Ablage an dem Pult standen. Zwei der Männer, die der 55-Jährigen nah kamen beschrieb sie wie folgt: Einer ist circa 1,70 Meter groß, 17 Jahre alt und hat eine schmale Figur. Er hatte mittelblonde, kurze Haare und eine Brille auf der Nase. Er sprach hochdeutsch. Der Zweite ist circa 19 Jahre alt und 1,75 Meter groß.

Er trug jeweils einen Ringpiercing an der rechten und linken Seite der Unterlippe und einen Nasenpiercing. Er ist etwas stabiler und hat pickelige Haut. Hinweise nimmt die Polizei unter Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher nehmen Uhren mit

Unbekannte brachen Donnerstag (14.1., 8:10 Uhr bis 19:10 Uhr) in ein Einfamilienhaus an der Vogelrohrsheide in Angelmodde ein und nahmen zwei Uhren mit. Sie stellten sich eine Klappleiter auf und kletterten den Balkon hoch. Hier schlugen sie ein Fenster ein und stiegen in das Haus. Sie durchsuchten alle Räume und erbeuteten eine Armbanduhr von Tissot und eine antike Taschenuhr mit Kette. Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
84-Jährige zu Boden gestoßen und Handtasche entwendet – Zeugen gesucht

Zwei Unbekannte schubsten Donnerstagabend (14.1., 19:40 Uhr) eine 84-jährige Münsteranerin an der Von-Witzleben-Straße zu Boden und entwendeten ihre Handtasche. Die Dame schob ihr Fahrrad über einen Garagenhof, als sie von hinten einen starken Stoß verspürte. Anschließend sah die Münsteranerin zwei Männer in der Dunkelheit wegrennen. Beim Aufstehen bemerkte die 84-Jährige, dass ihre braune Kunstledertasche nicht mehr am Lenkrad hing. Darin befanden sich ein zweistelliger Bargeldbetrag und mehrere Dokumente und Schlüssel. Einer der Männer trug eine graue Jacke mit einer Kapuze.

Hinweise zu den Räubern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch gemeldet

In einem Wohngebiet an der Tecklenburger Straße haben sich am Donnerstag (14.01.2016) Einbrecher aufgehalten. In der Zeit nach 16.00 Uhr waren unbekannte Diebe an der Wesselingstraße über eine Terrassentür in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses eingedrungen. Nachdem sie sich in den Wohnräumen umgesehen hatten, gingen sie in das Obergeschoss und brachen dort die Zugangstür einer weiteren Wohnung auf. Als die Bewohner dieser Wohnung gegen 18.15 Uhr zurückkehrten, bemerkten sie sofort Licht in ihren Räumen. Offenbar hatten sie die noch in der Wohnung weilenden Einbrecher überrascht. Diese waren dann offensichtlich sofort geflüchtet. In der Wohnung war noch nichts durchsucht worden. Nach ersten Erkenntnissen haben die Unbekannten auch aus der ersten Wohnung nichts gestohlen.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115. Die Beamten erinnern: Einbrecher sind zu jeder Tages- und Nachtzeit unterwegs. Melden Sie jede verdächtige Beobachtung umgehend der Polizei über 110. Die Polizei ist “rund um die Uhr” für Sie da!

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsverstoß

Eine Polizeistreife, die am Mittwochmorgen
(13.01.2016) im Schotthock unterwegs war, traute ihren Augen nicht, als sie auf der Ludgeristraße in einen fahrenden PKW blickte. Drei Kleinkinder im Alter von 2 bis 5 Jahren standen im Fond des Autos und hielten sich an den Vordersitzen fest. Die Mutter, die den Wagen fuhr, und ihr Ehemann saßen vorbildlich, mit den Gurten gesichert, auf ihren Sitzen. Die Fahrt der Familie wurde von den Beamten per Haltezeichen unterbrochen. Erst nachdem die Mutter für entsprechend geeignete Kindersitze gesorgt hatte, konnte die Familie mit dem Wagen weiterfahren. Gegen die Frau wurde eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige vorgelegt. Sie wird demnächst einen Bußgeldbescheid erhalten. Die Polizei erinnert: Kinder haben ein 7-fach höheres Risiko schwerste oder sogar tödliche Unfallverletzungen zu erleiden. Schon ein Aufprall bei geringen Geschwindigkeiten kann für Kinder tödliche Verletzungen haben. Auch Erwachsene können die Wucht eines Aufpralls mit 10 km/h nicht mehr mit den Armen abfangen.

Der dringende Appell:
Schnallen Sie sich an! Sichern Sie mitfahrende Kinder –wie vorgeschrieben- immer mit geeigneten Kindersitzen!

———————-
Emsdetten
———————-
Einbruch gemeldet

Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Freitag
(15.01.2016) in ein Wohnhaus an der Straße “Im Hagenkamp” eingestiegen. Die Tatzeit kann zwischen Donnerstagabend, 21.10 Uhr und Freitagmorgen, 06.25 Uhr, eingegrenzt werden. Der oder die Täter hatten sich eine Leiter beschafft und mit dieser einen Balkon in der ersten Etage des Hauses erklommen. Dort brachen sie die Zugangstür auf und suchten anschließend insbesondere im Schlafzimmer nach Wertgegenständen. In einem Schrank fanden sie einen kleinen Tresor, den sie mitnahmen.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 02572/9306-4415. Die Beamten erinnern: Einbrecher sind zu jeder Tages- und Nachtzeit unterwegs. Melden Sie jede verdächtige Beobachtung umgehend der Polizei über 110. Die Polizei ist “rund um die Uhr” für Sie da!

———————-
Ibbenbüren-Dickenberg
———————-
Unfallflucht

bild0001An der Rheiner Straße 324, an der Parkplatzzufahrt zu einer Gaststätte und im Weiteren auch zu einer Tankstelle, ist ein Hochbeet beschädigt worden. Der Unfall muss sich in der Zeit zwischen Freitagnachmittag (08.01.2016), 14.00 Uhr und Montagabend (11.01.2016), 22.00 Uhr, ereignet haben. Der Schaden an dem gemauerten Hochbeet wird auf einige Hundert Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Verursacher unter Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Telgte
———————-
Verursacher nach Unfallflucht gesucht

Gesucht wird der Verursacher einer Unfallflucht, die sich am Dienstag, 12.1.2016, zwischen 15.15 Uhr und 15.40 Uhr an der Ostbeverner Straße in Telgte ereignete. Der Unbekannte fuhr gegen einen grauen Opel Omega und beschädigte diesen an der hinteren linken Fahrzeugseite. Das Auto stand auf dem Parkplatz eines Discounters.

Wer kann Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeugführer oder dem von ihm gefahrenen Fahrzeug machen? Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Warendorf
———————-
Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten

Zwei leicht Verletzte und circa 8.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitag, 15.01.2016, um 07.00 Uhr, auf der B 64 in Höhe Einen ereignete. Ein 25jähriger Fahrzeugführer aus Warendorf und ein 21jähriger Fahrzeugführer aus Telgte befuhren mit ihren Pkw hintereinander die B 64 aus Richtung Warendorf in Fahrtrichtung Telgte. In Höhe des Ortsteiles Einen mussten sie ihre Fahrzeuge verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Dies wurde von einer nachfolgenden 23jährigen Fahrzeugführerin zu spät bemerkt, so dass sie mit ihrem Pkw auf den Pkw des 21jährigen auffuhr. Hierdurch wurde dieser auf den vor ihm stehenden Pkw geschoben. Bei dem Zusammenstoß wurden der 21jährige und der 25jährige leicht verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Büro

In der Zeit zwischen Donnerstag, 14.01.2016, 19.45 Uhr, und Freitag, 15.01.2016, 10.05 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu den Räumen eines Büros auf der Krückemühle in Warendorf. In den Büroräumen brachen die Täter anschließend einige Schränke und Behältnisse auf und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Nach den ersten Feststellungen flüchteten die Täter danach ohne Beute in unbekannte Richtung.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfallflucht mit verletzter Schülerin

Am Donnerstag, 14.01.2016, um 07:40 Uhr, befand sich ein 10 jähriges Mädchen aus Ahlen auf dem Weg zur Schule. Sie ging die Kopernikusstraße in Richtung Werse. Ein männlicher Fahrer fuhr mit seinem roten Kleinwagen zur gleichen Zeit die Keplerstraße in Richtung Hansastraße. Im Bereich der Kreuzung Kopernikusstraße/Keplerstraße kam es zu einer Berührung zwischen dem Mädchen und dem Fahrzeug. Das Mädchen wurde leicht am rechten Arm verletzt. Der männliche Fahrzeugführer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um das Kind zu kümmern. Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiwache Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650 in Verbindung zu setzen.

———————-
Ahlen
———————-
Werkzeuge bei Einbruch erbeutet

In der Nacht zu Freitag, 15.01.2016, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu den Büro- und Werkstatträumen eines Betriebes auf der Guissener Straße in Ahlen.

Aus den Räumlichkeiten wurden verschiedene Werkzeuge entwendet. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter unerkannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Bargeld bei Einbruch erbeutet

In der Nacht zu Freitag, 15.01.2016, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu den Räumen einer Praxis auf der Münsterstraße in Warendorf. In den Räumen brachen die Täter Behältnisse auf und entwendeten hier das Bargeld.

Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in Gaststätte

Am Freitag, 15.01.2016, gegen 01:50 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter auf gewaltsame Weise Zugang in einer Gaststätte in Oelde auf der Warendorfern Straße.

Sie brachen einen Spielautomaten auf und entwendeten hieraus das Bargeld. Zeugen werde gebeten, sich mit der Polizei in Oelde unter der Telefonnummer 02521-9105 in Verbindung zu setzen.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in Lagerhalle

Am Freitag, 15.01.2016, um 00:00 Uhr, gelangten drei männliche unbekannte Personen gewaltsam in eine Lagerhalle an der Raiffeisenstraße in Ostbevern. Sie schoben ein Motorrad aus der Halle auf das Betriebsgelände. Die drei männlichen Täter parkten zuvor mit ihrem Fahrzeug auf dem Pendlerparkplatz in unmittelbarer Nähe der Tatörtlichkeit. Eine Zeugin störte die Täter bei der weiteren Tatausführung. Die drei Männer stiegen in ihr Fahrzeug und fuhren mit geöffnetem Kofferraum in Fahrtrichtung Telgte davon.

Während der Fahrt fiel auf dem Pendlerparkplatz den Tätern ein komplett gefüllter grüner Metallbenzinkanister aus dem Kofferraum.

Das Motorrad wurde am Tatort zurück gelassen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 in Verbindung zu setzen.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Straftaten durch Zuwanderer, umfangreiche Ermittlungen eingeleitet

Am Montag, 11.01.2016, wurden circa 230 überwiegend marokkanische männliche Zuwanderer von der Registrierstelle aus Herford den beiden Notunterkünften in Ahlen zugewiesen. Hierunter befanden sich auch einige unbegleitete Minderjährige. Seit der Ankunft in den Notunterkünften kam es zu fortwährenden verbalen Streitigkeiten und auch körperlichen Übergriffen zwischen den teilweise stark alkoholisierten Zuwanderern und zu mehreren polizeilichen Einsätzen. Dabei wurden Zuwanderer festgestellt, die sich illegal (ohne Flüchtlingshintergrund) in der Bundesrepublik Deutschland aufhalten. Resultierend aus den getroffenen Feststellungen wurden mehrere Strafanzeigen gefertigt und eine Person am 12.01.2016 ausgewiesen. Bis heute kam es zu weiteren Polizeieinsätzen. Ursächlich hierfür waren mehrere Ladendiebstähle und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz im Stadtgebiet von Ahlen. Die Polizei kümmert sich vorrangig um die Bearbeitung der eingeleiteten Strafverfahren. Derzeit befinden sich noch fünf Personen im Polizeigewahrsam. Die Staatsanwaltschaft Münster hat in den Fällen wegen des Verdachts des illegalen Aufenthalts die Vorführung der Zuwanderer beim Amtsgericht beantragt.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
77-jähriger Radfahrer bei Unfall verletzt

Leicht verletzt wurde ein 77-jähriger Radfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Auto am Freitag, 15. Januar 2016, an der Einmündung Herringer Weg/Dortmunder Straße. Der Senior war gegen 8.40 Uhr auf dem Herringer Weg in Richtung Westen unterwegs. Dabei wurde er von einem 49-jährigen Daimler-Fahrer übersehen, der aus der untergeordneten Dortmunder Straße kam. Der Radfahrer stürzte und musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Toter im Kanal – Suizid

Von Suizid geht die Polizei im Fall eines 76-jährigen Hammers aus, der am Freitag, 15. Januar 2016, tot im Datteln-Hamm-Kanal gefunden wurde. Ein Zeuge hatte den Mann um 9 Uhr in Höhe der Hafenstraße 20 im Wasser entdeckt und die Polizei informiert.

———————-
Hamm
———————-
Trickdiebstahl im Bekleidungsgeschäft

Angerempelt und bestohlen wurde eine 43-Jährige am Mittwoch, 13.1.2016, in einem Bekleidungsgeschäft am Westentor.

Gegen 15.30 Uhr stellte die Hammerin an der Kasse fest, dass ihr Handy aus ihrer Handtasche verschwunden war. Wer sie angestoßen hat, konnte die Frau nicht genau sagen. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Mietwohnung

Am Donnerstag, 14. Januar, wurde bei einem Einbruch in eine Mietwohnung auf der Langen Straße Beute in Form eines Notebooks, eines Handys und einer Spielekonsole gemacht. In der Zeit zwischen 6.30 Uhr und 20 Uhr wurde die Tür der Wohnung eingetreten, so dass die Täter sich Zugang zum Wohnungsinneren verschafften. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 9160 bei der Hammer Polizei zu melden.

———————-
Hamm
———————-
12-jährige Radfahrerin bei Unfall verletzt

Leicht verletzt wurde eine 12-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag, 14. Januar 2016, auf der Dolberger Straße. Das Mädchen stieß um 7.10 Uhr mit dem Audi eines 54-Jährigen zusammen, als es plötzlich die Fahrbahn überquerte.

Die Schülerin gab zunächst an, nicht verletzt zu sein und fuhr mit dem Bus weiter zur Schule. Im Laufe des Vormittags meldete eine Lehrerin den Unfall.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Legden
———————-
Wer kennt diese Geldkassette oder den Inhalt?

geldkassettebild2Am Wegesrand in der Bauerschaft Beikelort, in der Nähe des künftigen Industrieparks, fand ein Zeuge am Mittwoch, 30.12.2015, eine aufgebrochene Geldkassette mit einem Schlüsseletui und sehr alten Briefmarken (Deutsche Reichspost). Die sichergestellten Gegenstände konnten bisher noch keiner konkreten Straftat zugeordnet werden, so dass der Besitzer bzw. Zeugen gebeten werden sich bei der Kripo in Ahaus (02561-9260) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Wohnhaus

In der Zeit von Mittwoch, 19.45 Uhr, bis Donnerstag, 22.50 Uhr, drangen Einbrecher gewaltsam in ein Wohnhaus an der Osterwicker Straße ein. Der oder die Täter hebelten dazu zwei Türen auf. Entwendet wurden Schmuck und ein Laptop. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Unfall im Kreisverkehr / Radfahrerin verletzt

Am Freitag fuhr ein 49-jähriger Autofahrer aus Borken um 08:35 Uhr von der Burloer Straße kommend in den Kreisverkehr am Butenwall/Im Piepershagen hinein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer 37-jährigen Frau aus Borken, die sich bereits mit ihrem Fahrrad in dem Kreisverkehr befunden hatte. Die 37-Jährige stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte sie zur Behandlung ins Krankenhaus.

Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 500 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Sexualtäter / Nachtrag zur Polizeimeldung vom 14.12.2015

tv1Wie bereits berichtet zeigte sich ein noch unbekannter Mann am 13.12.2015 im Bahia-Bad zwei Mädchen in schamverletzender Art und Weise. Da er nach dem jetzigen Ermittlungsstand auch sexuelle Handlungen an sich vornahm, besteht der Verdacht des sexuellen Missbrauchs von Kindern. Dafür sieht das Strafgesetzbuch eine Freiheitsstrafe von 3 Monaten bis 5 Jahren vor.

Der Tatverdächtige wurde durch die Videoüberwachungsanlage aufgezeichnet. Die Identität des Mannes konnte noch nicht ermittelt werden. Ein Richter ordnete nun eine Öffentlichkeitsfahndung an.

tv2Wer Hinweise zu der abgebildeten Person geben kann, wird gebeten sich an die Kriminalinspektion I zu wenden (02861-9000).

———————-
Velen-Ramsdorf
———————-
Frau sexuell belästigt

Am Dienstagabend wollte eine 25-jährige Frau aus Velen-Ramdorf gegen 22.00 Uhr am Walburgismarkt Zigaretten an einem Automaten kaufen. Als sie sich umdrehte, stand ein Mann direkt neben ihr. Den Mann hatte sie vorher schon bemerkt, aber absichtlich nicht in dessen Richtung geschaut. Der Mann sprach die Geschädigte an und hielt deren Fahrrad fest, als diese losfahren wollte. Bis zur Holthausener Straße liefen dann beide nebeneinander her, wobei die Geschädigte dem Täter mehrfach aufforderte, sie in Ruhe zu lassen. Diese fragte die Geschädigte den ganzen Weg über nach persönlichen Dingen. In Höhe des K&K-Marktes drückte er die Geschädigten mit deren Fahrrad gegen einen großen Baum und versuchte diese zu küssen. Dazu ergriff er mehrfach die Kapuze der Jacke. Der Geschädigten und versuchte deren Kopf heranzuziehen.

Die 25-Jährige drehte ihren Kopf zu Seite, wehrte den Täter mit den Armen ab und forderte ihn eindringlich auf, sie in Ruhe zu lassen. Letztlich ließ er von ihr ab und die Geschädigte konnte nach Hause fahren.

Die Anzeige erstattete die Geschädigte am Donnerstagabend. Nach ihren Angaben ist sie dem Täter in den vergangenen Wochen mehrfach im Bereich Bogter Platz gesehen. Beim ersten Mal habe man sich gegenseitig flüchtig gegrüßt, beim zweiten Mal habe sie den Eindruck gehabt, dass der Mann ihr gefolgt sei.

Der Täter wird von der Geschädigten wie folgt beschrieben: Ca. 25 Jahre alt, ca. 170 bis 175 cm groß, schlank, hellhäutig, dunkelblonde mittellange zur Seite gestylte Haare, helle Augen. Er hat zwei rote kleine Flecken am Kinn und sprach gebrochen deutsch mit einem unbekannten Akzent. Er trug eine schwarze Lederjacke und schwarz-rote Turnschuhe.

Die Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Reken / Maria-Veen
———————-
Unfallflucht auf der Raiffeisenstraße

Am Donnerstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 11.45 Uhr und 12.15 Uhr einen auf der Raiffeisenstraße abgestellten weißen Ford Transit Tourneo. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nordkirchen
———————-
Einbruch

Im Zeitraum 13.01.2016 (Mi), 18:00h bis 14.01.2016, 09:00h versuchten Einbrecher die Außentür zu den Jugendräumen im Pfarrheim der St. Mauritius-Gemeinde aufzubrechen und beschädigten hierbei die Tür. Die Tür blieb verschlossen. Dann versuchten sie eine Holztür aufzuhebeln, um auf das eingezäunte Grundstück zu gelangen. Auch dies misslang. Schließlich begaben sie sich auf das Nachbargrundstück und gelangten von dort über einen ca. 80 cm hohen Metallzaun auf die Grundstücksrückseite des Pfarrheims.

Hier brachen sie das Fenster zum Spielraum im Keller des Pfarrheims auf. Es handelt sich hier um ein Souterrain-Kunststofffenster auf der Gebäuderückseite. Hier betrat zunächst ein Täter den Raum und öffnete ein zweites Fenster von Innen. Durch das zweite Fenster betrat dann ein zweiter Täter den Raum. Die Täter zogen die Vorhänge vor und versuchten dann die verschlossene Tür zum Flur zu öffnen, um von dort weitere Räume zu durchsuchen. Hierbei benutzten sie augenscheinlich ein Brecheisen. Die Tür öffnet sich zum Raum hin. Sie wurde stark beschädigt, aber nicht geöffnet. Ob etwas aus diesem Raum erbeutet wurde kann noch nicht gesagt werden.

Aufgrund der Arbeitsweise, der vorgefundenen Spuren und der Tatortnähe ist von einem Tatzusammenhang mit einem Einbruch in die Räume der OGS an der Mauritiusschule in Nordkirchen auszugehen.

Hinweise bitte an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930

———————-
Lüdinghausen
———————-
Führen eines PKW unter Drogeneinfluss

Am 14.01.2016 (Do), 14:55 Uhr viel ein 35-jähriger Mann aus Nordkirchen auf, weil er ein STOP-Zeichen missachtete. Bei einer anschließenden Verkehrskontrolle war Cannabisgeruch im Fahrzeug festzustellen. Ein angebotener Drogenvortest war positiv. Der Mannstimmte einer freiwilligen Blutentnahme zu. Dem Mann wurde das Führen von Kfz untersagt. Das Auto wurde am Anhalteort auf einer privaten Grünfläche verkehrssicher abgestellt.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Dreister Diebstahl aus einem Optikergeschäft

Am 14.01.2015 gegen 18:15 Uhr betrat ein unbekannter männlicher Täter, nachdem er offensichtlich Tage zuvor mehrfach ein Optikergeschäft ausbaldowert hatte, erneut das Geschäft.

In den Vortagen hatte er im Geschäft die Warenauslage detailliert fotografiert, aber nicht gekauft, auch eine Beratung lehnte er stets ab. Der Mann hielt sich gestern dann kurz im Laden auf, während die Geschädigte Ladeninhaberin einen anderen Kunden bediente. In einem günstigen Moment griff der Unbekannte dann nach mehreren, auf einem Verkaufsständer feilgebotenen Sonnenbrillen und flüchtete anschließend aus dem Geschäft in unbekannte Richtung. Die Brillen haben einen Wert von ca. 1000,- Euro. Möglicherweise stielt der Täter gewerbsmäßig und erstellt durch das Fertigen der Fotos Angebote für seine potentiellen “Kunden”.

Die Person kann von der Zeugin wie folgt beschrieben werden:
Männlich, Ausländer, sprach stark gebrochenes, miserables Deutsch, ca. 170-173 cm groß und schlank, normale Statur – dunkle, kurze Haare, drei-Tage-Bart, Hakennase, bekleidet mit einer roten Daunenjacke. Hinweise auf den dreisten Dieb geben bitte an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 14.01.2016 gegen 17.45 Uhr befuhr eine 35-jährige Coesfelderin mit ihrem Fahrzeug in Coesfeld einen Wirtschaftsweg (Flamschen) aus Fahrtrichtung Freilichtbühne kommend in Fahrtrichtung Landstraße 581. Im Kreuzungsbereich bog sie nach rechts ab auf die Landstraße 581 in Fahrtrichtung Coesfeld, dabei missachtete die Frau die Vorfahrt eines 33-jährigen Autofahrers aus Coesfeld, der mit seinem Fahrzeug die Landstraße 581 aus Fahrtrichtung Hochmoor kommend in Fahrtrichtung Coesfeld befuhr. Im Kreuzungsbereich es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch den Aufprall wurde die Frau leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

———————-
Rosendahl-Osterwick
———————-
Tageswohnungseinbruch

Im Zeitraum vom 14.01.2016 (Do), 16:55 bis 14.01.2016, 21:00 Uhr kam es an der Vredestraße in Rosendahl zu einem Tageswohnungseinbruch. Einbrecher verschafften sich durch Hebeln an einem Fenster Zugang zum Schlafzimmer im Erdgeschoss und durchsuchten das Haus komplett. Dabei wurde die Fensterscheibe des Fensters ebenfalls beschädigt. Angaben zur Tatbeute können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gemacht werden. Konkrete Täterhinweise liegen nicht vor. Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass eine Nachbarin wenige Tage zuvor südländisch aussehende Personen bemerkte, die die Häuser in der Nachbarschaft fotografierten. Wer kann Angaben zu diesen Personen machen? Es wird um unverzügliche Benachrichtigung der Polizei über den Notruf 110 gebeten, wenn verdächtige Beobachtungen im eigenen Wohnumfeld gemacht werden.

———————-
Bösensell
———————-
Fahren unter Drogeneinfluss ohne Führerschein

Heute, 15.01.2016, 00:35 Uhr befuhr ein 20-jähriger Mann aus Senden mit einem Pkw die Straßen Am Dorn und Brock in Senden, ohne im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein.
Außerdem bestand der Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein vor Ort durchgeführter Drogenvortest verlief positiv. Auf der Polizeiwache Lüdinghausen wurde ihm dann eine Blutprobe entnommen, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Billerbeck
———————-
Polizei sucht weitere Zeugen nach einem Vorfall vom 10.01.

Am 10.01.2016 gegen 04.30 Uhr ging eine 19-jährige Billerbeckerin zu Fuß in Richtung Busbahnhof, wo sie sich später nach einem Sturz verletzte. Der Sturz soll von einem ca. 20-25 Jahre alten Mann, ca. 180 cm groß, dunkel gekleidet, rote Sportschuhe, Ausländer, verursacht worden sein.

Die in der Ursprungsmeldung gesuchte angebliche “Frieda”, weibliche Begleitung der 19-jährigen, hat sich inzwischen vorbildlich verhalten und sofort bei der Polizei in Coesfeld gemeldet, um die Ermittlungen der Polizei zu unterstützen. Sie konnte beweisen, dass sie das 19-jährige spätere Opfer zur fraglichen Zeit gegen 04.30 Uhr entgegen der Angaben des Opfers nicht begleitet hat.

Daher fragt die Polizei: Wer hat das 19-jährige Opfer zum Busbahnhof in Billerbeck begleitet? Wer kann Hinweise auf die Männergruppe geben? Wer kann Angaben zu dem Mann machen, der den Sturz der jungen Frau verursacht haben soll?

Hinweise bitte an die Polizei in Coesfeld, Telefon 01541-140

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Schock für Münster – Kleimann schließt

Es ist ein herber Schlag für die Münsteraner, Freunde ausdem Münsterland und Touristen, der uns da am späten Donnerstagabend aus dem Hause Kleimann per Pressemeldung erreicht. Auch für die etwa 30 Mitarbeiter des Traditionsbetriebes kam die Nachricht gestern vollkommen unvorbereitet. … weiterlesen

Warendorf sucht Privatwohnungen für Flüchtlinge

Die anhaltend hohen Zuweisungen asylsuchender Menschen stellt die Stadt Warendorf auch im Jahr 2016 vor große Herausforderungen. Damit eine menschenwürdige und dezentrale Unterbringung weiterhin gewährleistet werden kann, sucht daher die Stadt Warendorf  verstärkt nach privaten Mietwohnungen zur Anmietung. Die Wohnungen … weiterlesen