Tagesarchive: 18. Januar 2016

Dankeschön-Abend am 29. Februar

„Das Engagement der Ehrenamtlichen in Steinfurt ist enorm“, sagt Landrat Dr. Klaus Effing beim Durchsehen der bisher eingegangenen Vorschläge für den Dankeschön-Abend am „Geschenkten Tag“. „Einige sind sogar in unterschiedlichen Bereichen freiwillig aktiv“, stellt Effing fest. Der Landrat freut sich auf den 29. Februar, den Tag mehr in einem Schaltjahr, an dem er Ehrenamtliche ins Kunsthaus Kloster Gravenhorst einlädt – als Anerkennung für die vielen geleisteten Stunden.

Der Landrat schätzt das freiwillige Engagement sehr: „Wer regelmäßig unentgeltlich Hilfe leistet, bereichert die Gesellschaft. Der hat es verdient, dass ihm oder ihr auch mal was Gutes getan wird.“ Damit meint Effing Menschen, die sich beispielsweise in der Flüchtlingshilfe, der Senioren-, Familien- oder Kinder- und Jugendarbeit engagieren, Fahrdienste übernehmen, bei Gruppennachmittagen vorlesen, für Basare basteln, immer Kuchen backen für bevorstehende Gemeinde- oder Vereinsaktionen usw. und nicht als Vorstand im Rampenlicht stehen. Auf die Gästeliste kommen Ehrenamtliche, die aus der Bevölkerung heraus empfohlen werden. Die Vorgeschlagenen dürfen sich auf einen unterhaltsamen Abend mit Programm und Essen freuen.

Und so einfach geht’s: Empfehlungen mit der genauen Anschrift der vorgeschlagenen Person, eine kurze Beschreibung der ehrenamtlichen Tätigkeit sowie die Kontaktdaten des oder der Vorschlagenden senden an: christiane.wesoly@kreis-steinfurt.de oder per Post an Kreis Steinfurt, Stabsstelle Landrat, Tecklenburger Straße 10, 48565 Steinfurt.

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 18.01.2016

———————- Münster ———————- Polizisten stellen drei Taschendiebe Polizisten stellten am frühen Sonntagmorgen (17.01., 1:30 Uhr) drei Taschendiebe am Bült. Die Beamten beobachteten die 20 und 28 Jahre alten Marokkaner und den 24-jährigen Algerier an einer Bushaltestelle. Der Algerier drängte sich … weiterlesen

NRW setzt rund 2.400 zusätzliche Polizisten ein

Innenminister Ralf Jäger setzt ein deutliches Zeichen für mehr Sicherheit an den Karnevalstagen. Rund 2.400 Kommissaranwärterinnen und -anwärter des vorletzten und letzten Studienjahres werden im Rahmen der Ausbildung gemeinsam mit ihren Ausbildern eingesetzt. „Mir ist es wichtig, dass jeder unbeschwert … weiterlesen