Tagesarchive: 30. Januar 2016

Razzia in Münster – Polizei reagiert auf Bürgerbeschwerden

In den vergangenen Monaten häuften sich die Anzeigen und Beschwerden 29. Januar 2016_Razzia_Polizei_1176von Anliegern, Anwohnern und Passanten im Bahnhofsumfeld von Münster. Viele Sachbeschädigungen, Parkuhrenaufbrüche, Diebstähle und vor allem der Drogenhandel wurde durch die Bürger vermehrt festgestellt und beobachtet. Einige Bürger sahen einen Zusammenhang mit dem Verschwinden der Polizeiwache im südlichen Bahnhofsgebäude. Dies wurde uns von der Polizei so nicht bestätigt, jedoch die Anwohner im Umfeld des Bahnhofes sahen den Zusammenhang als erwiesen an.

Am gestrigen Abend formierten sich an einigen Stellen im Bahnhofsumfeld die Einsatzwagen 29. Januar 2016_Razzia_Polizei_1185der Polizei und dann ging alles ganz schnell. Ruck – Zuck wurde ein Teilgebiet um Engelstraße, Achtermannstraße, Herwarthstraße, Windthorststraße durch die Einsatzkräfte abgesperrt und sämtliche Personen innerhalb des Kreises überprüft.

Die ganze Aktion verlief ruhig und sehr geordnet. Auch die Einsatzkräfte gingen behutsam und freundlich mit angetroffenen Personen und Passanten um.

“Zur Bekämpfung der Straßenkriminalität sind Razzien ein wichtiges Element, um die Strukturen der Tätergruppen aufzudecken”, erläuterte der Einsatzleiter, Kriminaloberrat Rainer Kratz, der mit über 150 Polizisten zwischen Hauptbahnhof und Promenade 29. Januar 2016_Razzia_Polizei_117084 Verdächtige kontrollierte und überprüfte.

In erster Linie stand die Identität der angetroffenen im Fokus der Polizei, dabei ging den Beamten ein 20-jähriger Algerier ins Netz. Gegen ihn lagen zwei Haftbefehle vor.

29. Januar 2016_Razzia_Polizei_1188Darüber hinaus fertigten die Beamten insgesamt fünf Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, gewerbsmäßigen Betrugs und Beleidigung. Die Beamten fanden zudem ein gestohlenes Handy. Diese stammt aus einem Einbruch im Kreis Warendorf. “Die heute getroffenen Feststellungen in diesem Umfeld bestärken uns, auch zukünftig hier den Tätergruppen weiterhin entschlossen entgegen zu treten”, bilanzierte Kratz den bis nach Mitternacht dauernden Einsatz.

Pommesdiebe schaffen über 10.000 Zugriffe

Achim Fuchs betreibt an der Königsberger Straße in Münster einen gut laufenden Imbiss. Auch wenn er mit seinem Geschäft in den letzten Jahren einen enormen Kundenzuwachs zu verzeichnen hat, nerven ihn die ungebetenen Gäste außerhalb der Öffnungszeiten. In den vergangenen … weiterlesen