Tagesarchive: 31. Januar 2016

Ein Orden für den Bischof

Der Bischof von Münster, freute sich an heutigen Sonntagabend, DSC06238sehr über die Ehrung mit dem Onkel-Willy-Orden durch die Narrenfreunde Hiltrup. Trotz vieler Termine und Messen nahm er sich die Zeit, um den heiß begehrten Orden im Kachelzimmer des Doms in Empfang zu nehmen. Ursprünglich wollte der Rathausmusikant Klaus Reinhard (Onkel Willy), den Orden in höchst eigener Person überreichen, doch am späten Sonntagnachmittag war dann die Aufregung für den Musikanten zu viel und er ließ sich für sein Fortbleiben bei der bischöflichen Audienz entschuldigen.

Für Bischof Felix Genn ist der beliebte Stadtmusikant kein Fremder, und so ließ er seine Grüße an den Musikanten übermitteln.

DSC06260Nach der Ordensverleihung durch die Narrenfreunde erhielt der Ausgezeichnete eine Urkunde und da staunte der Bischof nicht schlecht. Denn die Narrenfreunde hatten natürlich vorher recherchiert,  bevor sie die Urkunde zum Orden mit der Nummer 33 überreichten.

„33 ist eine Zahl die mein Leben begleitet“, schwärmte der Bischof, die 33 ist für ihn die Zahl der Kirche. Sein Gewand hat 33 Knöpfe, so wie die Anzahl der Lebensjahre Jesu.

Nun ist das Münsteraner Dreigestirn endlich vollständig. Bischof Felix Genn, Oberbürgermeister Markus Lewe und Onkel Willy als das musikalische Wahrzeichen der Friedensstadt Münster. Die drei berühmten Münsteraner sind nun vereint unter einem Orden.