Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 11.01.2016

———————-
Münster
———————-
Richter schickt Diebe in Untersuchungshaft

Nachtrag zur Pressemitteilung: “Mehrere Fälle von Diebstählen mit Anrempeln und Antanzen – Polizei nimmt vier Tatverdächtige fest” (vom 10.01.2016, 06.10 Uhr). Zwei Diebe, die in der Nacht zu Sonntag (10.1., 0:30 Uhr) eine 40-jährige Frau in einer Bar am Alten Steinweg bestohlen hatten, schickte ein Richter nun in Untersuchungshaft. Die 23- und 30-jährigen Nordafrikaner lenkten die Sendenerin durch Ansprechen ab und ergriffen über ihre Schulter das Handy. Ein aufmerksamer Kellner nahm sofort die Verfolgung der Trickdiebe auf, die aus dem Laden rannten. Auf der Flucht griff der 30-Jährige den Zeugen sogar mit einer Whisky-Flasche an und verletzte ihn leicht. Hinzugerufene Polizisten nahmen die beiden Täter fest. Die Straftäter sind schon mehrfach wegen verschiedenster Delikte polizeilich in Erscheinung getreten.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Neuenkirchen
———————-
Raub verhindert

Am Westfalenring ist am frühen Samstagmorgen (09.01.2016) ein junger Mann von drei unbekannten Personen angesprochen worden, die einen dunklen Teint hatten. Der 19-Jährige befand sich gegen 04.30 Uhr in Höhe des Grünen Weges, als die drei etwa 20 Jahre alten Männer auftauchten. Einer stellte sich vor ihm auf, zog ein Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Das Opfer ging auf die Forderung nicht ein, setzte sich zur Wehr und forderte das Trio mit deutlichen Worten auf, zu verschwinden. Das machten die drei Personen dann auch. Sie flüchteten über den Westfalenring in westliche Richtung und dann weiter in südliche Richtung in die Friedrich-Bülten-Straße, in ein Wohngebiet. Der Geschädigte rief sofort die Polizei, die eine Fahndung nach dem Trio durchführte. Die Personen konnten aber nicht mehr angetroffen werden.

Die Unbekannten waren etwa 175 cm groß, hatten schwarze, kurze Haare und normale Staturen. Sie trugen schwarze/blaue Jeanshosen und schwarze Jacken. Sie sprachen mit einen nicht deutschen Akzent. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Steinfurt
———————-
Zahlreiche Autos aufgebrochen

Am vergangenen Wochenende sind im Stadtgebiet zahlreiche Autos beschädigt oder aufgebrochen worden. Inzwischen meldeten sich mehr als zehn Betroffene bei der Polizei. Eine Autofahrerin hatte ihren PKW am Samstagnachmittag, um 14.30 Uhr, auf dem Parkplatz an der Burgstraße abgestellt. Als sie nach einem Spaziergang im Bagno nach etwa 20 Minuten zurückkehrte, sah sie sofort eine zertrümmerte Seitenscheibe. Aus dem Wagen war eine Geldbörse entwendet worden. Auf dem Parkplatz der Technischen Schulen an der Liedekerker Straße sind am Samstag, während einer Sportveranstaltung, zwei Autos aufgebrochen worden. Auch hier zertrümmerten die Täter jeweils eine Scheibe. Offenbar hatten die Diebe hier nichts erbeutet. Auf der Laugemannsstiege, direkt vor der Ochtruper Straße, stellte eine Autofahrerin ihren PKW am Samstagabend, gegen 18. 00 Uhr, ab. Um 21.30 Uhr sah sie an dem VW-Polo eine zertrümmerte Seitenscheibe. Aus dem Wagen war eine braune Lederhandtasche mit diversen persönlichen Gegenständen sowie etwa 20 Euro Bargeld gestohlen worden. An der Goldstraße sind zwei Autos aufgebrochen worden. Aus einem Auto stahlen die Unbekannten einen 2,5-Liter Kanister mit Motorenöl sowie ein Überbrückungskabel und aus dem anderen Wagen einen Subwoofer und eine Endstufe. Auch an zwei PKW, die auf dem Münsterkamp geparkt waren, schlugen Diebe jeweils eine Seitenscheibe ein. In der Nacht zum Sonntag (10.01.2016), gegen 03.00 Uhr, war ein Zeuge auf eine zertrümmerte Scheibe an einem VW aufmerksam geworden. Sofort verständigte er die Geschädigten und die Polizei. Aus einem VW stahlen die Unbekannten eine Damenjacke und aus einem zweiten VW nahmen sie ein Navigationsgerät, zwei Brillen und verschiedene Kleidungsstücke mit.

Aus einem Mercedes Viano haben Diebe zahlreiche CD´s gestohlen. In der Zeit zwischen Samstag, 17.00 Uhr und Sonntagmorgen, 08.30 Uhr, schlugen die Täter eine Scheibe des Wagens ein und stiegen dann ins Innere. In der Nacht zum Sonntag sind zudem am Vogelsang Autos auf die gleiche Weise aufgebrochen worden. Dort waren die Täter gegen 01.40 Uhr am Werk. Zu dem Zeitpunkt löste die Alarmanlage eines PKW aus. Die Täter waren daraufhin offenbar sofort geflüchtet. Wie sich herausstellte, waren in der Nähe zwei weitere Autos aufgebrochen worden, aus denen zumindest ein Navigationsgerät entwendet wurde. Die Polizei bittet in allen Fällen um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115. Sie appelliert: Lassen Sie keine Wertgegenstände im Fahrzeug zurück! Melden Sie jede verdächtige Beobachtung sofort der Polizei!

———————-
Rheine
———————-
Trickdiebstahl

Am Samstagabend (09.01.), gegen 21.40 Uhr, ist ein 16-jähriger Jugendlicher aus Rheine im Bereich Kardinal-Galen-Ring/ Bahnhofstraße bestohlen worden. Er wurde von drei jungen Männern umringt und nach Zigaretten gefragt. Kurze Zeit später stellte er den Verlust seiner Geldbörse fest. Die drei Männer waren zwischen 25 und 30 Jahre alt, hatten kurzes schwarzes Haar und waren von schlanker Statur. Einer der Täter war mit einem grünen Parka bekleidet. Das Trio sprach gebrochen Deutsch mit starkem ausländischem Akzent. Die sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung blieb erfolglos. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu den in Richtung Innenstadt geflüchteten Tätern machen können.

Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Unfallverursacher meldet sich, schwarzer Landrover beschädigt

In der Tiefgarage Bültstiege ist am Montagnachmittag (28.12.2015), in der Zeit zwischen 15.00 Uhr und 15.15 Uhr, ein schwarzer Landrover angefahren und vorne links am Kotflügel beschädigt worden. Der Unfallverursacher hat sich bei der Polizei gemeldet. Der Fahrer oder Halter des schwarzen Landrovers wird gebeten, sich bei der Polizei in Rheine zu melden, Telefon 05971/938-4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Oelde
———————-
Trio schlägt auf zwei Männer ein

Am Sonntag, 10.1.2016, beobachtete ein Anwohner gegen 00.10 Uhr wie drei Personen auf zwei Männer an der Bahnhofstraße in Oelde einschlugen. Die beiden Geschädigten warteten vor einem Geldinstitut auf einen Freund, der in der Filiale Geld abholte. Plötzlich kamen die Unbekannten angelaufen und schlugen auf die 18 und 19 Jahre alten Oelder ein. Der 19-Jährige stürzte zu Boden und erhielt Tritte gegen den Oberkörper. Als der 29-jährige Anwohner auf sich aufmerksam machte und mit der Polizei drohte, liefen die dunkel gekleideten Täter in Richtung Bahnhof davon. Bei dem Vorfall wurde der 19-Jährige verletzt und von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Zu dem Trio kann gesagt werden, dass einer kleiner war, etwa 1,60 Meter groß und der Größte auf 1,90 Meter geschätzt wird. Alle waren athletisch mit muskulösem Oberkörper. Die Täter hatten kurze dunkle Haare und waren osteuropäischen Aussehens.

Wer hat gegen Mitternacht Personen in der Oelder Innenstadt beobachtet, auf die die Personenbeschreibung zutrifft? Hinweise bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0.

———————-
Ostbevern
———————-
Versuchter Einbruch in Schule

Am Freitag, 8.1.2016, um 15.00 Uhr, löste an einer Schule in Ostbevern an der Schulstraße die Einbruchmeldeanlage Alarm aus. Unbekannte Täter hatten versucht auf gewaltsame Art und Weise eine Seitentür zu öffnen. Ob die Täter ins Schulgebäude gelangten, ist nicht bekannt. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde nichts entwendet. Hinweise zur Beobachtungen oder verdächtigen Personen im Tatzeitraum erbittet die Polizei Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000.

———————-
Warendorf
———————-
Diebstähle aus Pkw

In der Zeit von Sonntag, 10.1.2016, 17.00 Uhr, bis Montag, 11.1.2016, 8.00 Uhr schlugen unbekannte Täter in Warendorf an drei Pkw der Marke BMW hintere Seitenscheiben ein. Die Fahrzeuge standen in den Straße Sandknapp, Von-Vincke-Platz und Am Springbernbaum. Der oder die Täter entwendeten aus den Fahrzeugen die festeingebauten Navigationssysteme und Airbags. In einem Fall bauten die Täter das komplette Lenkrad mit Airbag aus. Täterhinweise erbittet die Polizei in Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000.

———————-
Beckum
———————-
Schwerverletzt nach Glatteisunfall

In Beckum kam es am Montagmorgen um 7.55 Uhr zu einem Unfall mit einer schwerverletzten Frau aus Beckum. Die 36-jährige fuhr mit ihrem Pkw VW Polo auf dem Lippweg aus Beckum in Richtung Wadersloh-Diestedde. Auf winterglatter Fahrbahn im Bereich eines Gefälles verlor sie die Kontrolle über ihren Pkw. Das Fahrzeug rutschte in den linken Straßengraben und blieb auf dem Dach liegen. Ersthelfer befreiten die Beckumerin aus ihrem Fahrzeug.

Rettungskräfte brachten sie zur Behandlung in das Krankenhaus Beckum. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs wurde der Lippweg gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

———————-
Ahlen
———————-
Leichtverletzt nach Glatteisunfall

Am Montag, 11.1.2016, verletzte sich ein junger Mann bei einem Verkehrsunfall aufgrund von Straßenglätte in Ahlen, Am Aechterkamp. Der 18 Jahre alte Beckumer verlor in einer Rechtskurve auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Der schwarze VW Golf kam nach links von der Fahrbahn ab.

Im Straßengraben blieb es auf dem Dach liegen. Der Fahrzeugführer verletzte sich leicht. Am VW Golf entstand ein Sachschaden von ca. 3.100 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Fahrradfahrer bei Zusammenstoß leicht verletzt

Am Montagmorgen, um 7.50 Uhr, verletzte sich ein 22-jähriger Vellerner bei einem Verkehrsunfall leicht. Er fuhr mit seinem Fahrrad den durch einen Grünstreifen von der Fahrbahn getrennten Radweg an der Straße Westhöfe. Eine 27 Jahre alte Frau aus Beckum befuhr mit ihrem Pkw die Straße Westhöfe in die gleiche Richtung. An der Kreuzung Oelde Straße beabsichtigte die Beckumerin nach rechts in Richtung Beckum abzubiegen. Sie übersah den Radfahrer und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Radfahrer kam zu Fall und verletzte sich. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Behandlung in das Beckumer Krankenhaus. Dieses konnte er nach ambulanter Behandlung verlassen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

———————-
Ennigerloh
———————-
Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Personen

Am Montag, 11.1.22016, kam es um 6.44 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Ennigerloher Ortsteil Enniger. Ein 24jähriger Ahlener fuhr mit seinem Pkw Audi die Pölinger Heide aus Vorhelm in Richtung Enniger. Kurz vor dem Ortseingang Enniger kam er aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Er lenkte gegen und kollidierte auf dem rechten Grünstreifen mit einem Baum. Kräfte der freiwilligen Feuerwehren Ennigerloh und Enniger befreiten den jungen Mann aus seinem zerstörten Pkw. Zur weiteren Behandlung brachten ihn die Rettungskräfte ins Uniklinikum Münster. Der 22 Jahre alte Beifahrer aus Ahlen wurde mit schweren Verletzungen zur Behandlung ins Krankenhaus Ahlen gebracht. Während der Unfallaufnahme war die Pölinger Heide in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

———————-
Sendenhorst
———————-
Flüchtiges Fahrzeug gesucht

Am Sonntag, 10.1.2016, gegen 22.10 Uhr beabsichtigte eine 46-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw von der Straße Sudfeld links auf die L 586 in Sendenhorst abzubiegen. Dabei übersah sie einen Pkw, der aus Richtung Tönnishäuschen kam und trotz der Dunkelheit ohne Licht fuhr. Die Autofahrerin erschrak und fuhr während des Abbiegens in die rechtsseitige Schutzplanke. An ihrem Pkw entstand Sachschaden. Der Fahrer des unbekannten Autos fuhr weiter, ohne sich um den Vorfall zu kümmern. Hinweise zu dem flüchtigen Autofahrer nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/9650.

———————-
Freckenhorst
———————-
Unfallflucht dank aufmerksamer Zeugen geklärt

Am Samstag, 09.01.2016, um 11.30 Uhr, befuhr ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Wilhelmstraße in Ahlen. Bei einem Wendemanöver in Höhe der Küfergasse fuhr der Fahrzeugführer mit seinem Pkw gegen einen Metallpfosten, der hierdurch beschädigt wurde. Anschließend entfernte sich der Fahrzeugführer unerlaubt von der Unfallstelle. Dank aufmerksamer Zeugen konnte ein 63jähriger aus Hamm als Unfallverursacher ermittelt werden. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Freckenhorst
———————-
Polizei stellte Cannabispflanzen sicher

Am Freitag, 8.1.2016, erhielt die Polizei gegen
21.20 Uhr einen Einsatz aufgrund von Streitigkeiten an der Everswinkler Straße in Freckenhorst. Die Polizei stellte bei ihrem Eintreffen einen 19-Jährigen aus Rheda-Wiedenbrück und einen 18-jährigen Lippstädter vor dem Haus fest, die Abfallsäcke bei sich trugen. Darin befanden sich frisch abgeschnittene Cannabispflanzen.

Bei den weiteren Ermittlungen fanden die Einsatzkräfte heraus, dass das Quartett den 18-jährigen Wohnungsinhaber mit leichter körperlicher Gewalt im Hausflur überwältigte und die Wohnung im Obergeschoss betrat. Während der 26-jährige und der 18-jährige Täter, beides Wadersloher, den Wohnungsinhaber sowie seinen 23-jährigen Mitbewohner mit einem Schlagring und einem Hammer in Schach hielten, ernteten die beiden anderen Männer die Plantage auf dem Dachboden ab.

Der 23-jährige Freckenhorster hatte dort rund 60 Cannabispflanzen mittels eines Indoor-Gewächshauses angebaut. Die Polizei stellte die abgeernteten Pflanzen, Pflanzbehältnisse sowie die Geräte für den Anbau sicher und zog dafür die Freiwillige Feuerwehr sowie das Technische Hilfswerk hinzu. Die Einsatzkräfte nahmen die Täter fest und entließen sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen. Über die Hintergründe der Tat schwiegen sich alle Beteiligten bislang aus.

———————-
Westbevern
———————-
Fahrer eines Ford Focus Kombi gesucht

Am Freitag, 08.01.2016, um 12.54 Uhr, ereignete sich auf der Grevener Straße In Telgte-Westbevern in Höhe der Feuerwehr eine Verkehrsunfallflucht. Hier befuhr ein 49jähriger Fahrzeugführer aus Telgte die Grevener Straße aus Richtung Vadrup kommend in Fahrtrichtung Telgte. In Höhe der Feuerwehr kam ihm ein silberner/beiger Ford Focus Kombi teilweise auf seiner Fahrspur entgegen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, die hierdurch im vorderen linken Bereich beschädigt wurden. Der Fahrer des Ford setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Ford Focus Kombi oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Telgte
———————-
20-jähriger Fahrzeugführer schwer verletzt

Am Samstag, 09.01.2016, um 17.45 Uhr, befuhr ein 20jähriger Fahrzeugführer aus Ostbevern mit seinem Pkw die L 811 von Telgte-Westbevern kommend in Fahrtrichtung Ostbvern-Brock. Ausgangs einer Linkskurve geriet er mit seinem Pkw aus ungeklärter Ursache mit seinem Pkw auf den rechten Grünstreifen und schleuderte in den rechten Straßengraben. Nach der Kollision an der Böschung einer Feldzufahrt drehte sich der Pkw um die eigene Achse und kam hinter der Zufahrt zum Stillstand. Hierbei wurde der Fahrzeugführer verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrbahn wurde durch die Feuerwehr Telgte und Ostbevern-Brock gereinigt. Die L 811 war für circa 1 Stunde für die Unfallaufnahme gesperrt.

———————-
Warendorf
———————-
i-Pad und Zigaretten bei Einbruch erbeutet

Am Samstag, 09.01.2016, zwischen 08.30 Uhr und 11.30 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einer Gaststätte auf der Mühlenstraße in Warendorf. Im Keller brachen die Täter einen Zigarettenautomaten auf und entnahmen hier die Packungen. Aus dem Thekenbereich wurde ein dort abgelegtes i-Pad mitgenommen. Mit ihrer Beute flüchteten sie unerkannt. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Warendorf unter der Telefonnummer 02581/94100-0 entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Ladendiebstahl durch aufmerksame Mitarbeiter verhindert

Am Samstag, 09.01.2015, um 15.00 Uhr, kam es in einem Verbrauchermarkt auf der Dr.-Rau-Allee in Warendorf zu einem versuchten Ladendiebstahl. In dem Markt hielten sich drei Personen auf, wobei sich einer von ihnen in den Kassenbereich begab und zahlreiche Zigarettenpackungen einsteckte. Anschließend übergab er die Packungen an die beiden Mittäter, die sich im hinteren Bereich des Marktes aufhielten. Dieses Vorgehen wurde durch Mitarbeiter des Marktes beobachtet, die daraufhin die Polizei verständigten. Bei den anschließenden Ermittlungen und Durchsuchungen konnten bei den Tätern Zigarettenpackungen aufgefunden werden. Gegen die drei Täter aus Oelde, Ratingen und Hamm im Alter von 35, 22 und 29 Jahren wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Everswinkel
———————-
Handy und Geldbörde von Schüler geraubt

Am Freitag, 08.01.2016, zwischen 19.30 Uhr und 19.40 Uhr, hielt sich ein 15jähriger Schüler aus Münster im Bereich der Bushaltestelle an der Alverskirchener Straße in Everswinkel auf.

Plötzlich traten zwei unbekannte Jugendliche auf, wobei einer den Schüler von hinten festhielt hielt und der zweite ihm mit der Faust in das Gesicht schlug. Nach dem Schlag nahm dieser Täter das Handy und die Geldbörse des Schülers an sich. Anschließend flüchteten die beiden Täter in Richtung Friedhof. Einer der Täter war circa 17 Jahre alt und 185 cm bis 190 cm groß. Er war bekleidet mit einer schwarzen Jacke mit aufgesetzter Kapuze. Der zweite Täter war circa 18-19 Jahre alt und 180 cm groß. Er hatte kurze Haare und war mit einer schwarzen Bomberjacke, einer engen dunklen Jeans und roten Schuhen bekleidet.

Bei beiden Tätern soll es sich um deutsche Staatsangehörige gehandelt haben. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder zur Identifizierung der beiden Täter beitragen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Ehepaar fällt nicht auf Enkeltrick herein

78.000 Euro wollte sich ein angeblicher Enkel am Montag, 11. Januar 2016, von einem 81-jährigen Hammer leihen. Gegen 14.15 Uhr rief der Unbekannte an. Wofür er den Betrag so dringend benötigt, wollte er erst später beim Kaffee erzählen. Der Senior gab den Hörer an seine Frau weiter und kontaktierte per Handy sein Geldinstitut. Dort warnte man ihn vor der Betrugsmasche des Enkeltricks und riet zu einer sicheren Legitimation des Verwandten.

Die verweigerte der Anrufer und legte prompt auf. Vorher hatte bereits die 79-jährige Ehefrau im Gespräch gemerkt, dass ein Fremder am anderen Ende der Leitung war. Die Polizei rät, misstrauisch zu sein, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen meldet. Das Telefonat sollte sofort beendet werden, sobald der Gesprächspartner Geld fordert. Durch einen Gegenanruf unter der bisher bekannten und benutzten Nummer kann man sich darüber versichern, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Familiäre oder finanzielle Verhältnissen sollten niemals am Telefon preisgegeben werden. Die Polizei sollte bei verdächtigen Anrufen sofort über den Notruf 110 informiert werden.

———————-
Hamm
———————-
Sattelzug fährt sich an Unterführung fest

Ein Sattelzug hat sich am Montag, 11. Januar 2016, an der Bahnunterführung an der Wilhelmstraße festgefahren und für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Der 53-jährige Fahrer war gegen 10.15 Uhr in Richtung Innenstadt unterwegs. Sein Anhänger stieß gegen die Brückenstreben, wurde stark beschädigt und verkeilte sich. Er musste mit einer anderen Zugmaschine rückwärts aus der Unterführung geschoben werden. Die Bergung dauerte bis 11.50 Uhr. Dem Fahrer wurde ein Verwarnungsgeld auferlegt.

———————-
Hamm
———————-
Betrunkene Frau verursacht zwei Unfälle

Am Samstag gegen 20.15 Uhr kollidierte eine 51-jährige Ford-Fahrerin auf der Berliner Straße mit einem geparkten VW. Als sie im Anschluss ihr Fahrzeug wenden wollte, stieß sie mit einem ebenfalls geparkten Audi zusammen. Da die Frau offensichtlich betrunken war, wurde ihr eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein sichergestellt.

———————-
Hamm
———————-
Zweifacher PKW-Aufbruch am Paracelsuspark

In der Nacht zu Montag wurden am Paracelsuspark die Seitenscheiben zweier Autos eingeschlagen. Die Täter durchsuchten die geparkten Fahrzeuge und erbeuteten einen Laptop. Der entstandene Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise zur Tat können an die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 gerichtet werden.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht

Am Freitag gegen 21.25 Uhr wurde auf dem Frielicker Weg ein geparkter VW Golf beschädigt. Die linke Fahrzeugseite wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt, der Verursacher flüchtete unerkannt. Der Sachschaden wurde auf gut 5.000 Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch

Am Freitag zwischen 16.10 Uhr und 20.10 Uhr drangen Unbekannte durch eine unverschlossene Terrassentür in eine Wohnung an der Gottfried-Bürger-Straße ein. Nachdem sie einen Laptop und Schmuck erbeuteten, flohen die Täter unerkannt. Hinweise können unter der Rufnummer 02381 916-0 bei der Polizei in Hamm abgegeben werden.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht

Am Freitag gegen 19 Uhr wurde ein geparkter Ford Mondeo an der Stockumer Straße beschädigt. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle, nachdem er zuvor von der Straße Am Schmerberg abgebogen war. Zeugen geben an, dass das Auto einen Sportauspuff besaß und daher auffällig laut war. Der Sachschaden wird auf 1500 Euro geschätzt. Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegengenommen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Haftbefehl vollstreckt

Am Montag wurde eine 33-jährige Gronauerin durch die Polizei festgenommen, da gegen sie ein Haftbefehl der Berliner Staatsanwaltschaft bestand. Wegen Diebstahls war die 33-Jährige zu einer Geldstrafe von ca. 1.000 Euro oder 68 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt worden. Nachdem sie die Geldstrafe bezahlt hatte, wurde sie wieder entlassen.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht im Parkhaus am Berliner Platz / Niederländischer Zeuge gesucht

Am Samstag wurden in der Zeit zwischen 13 Uhr und 15 Uhr zwei in der Tiefgarage der Arkaden abgestellte Pkw beschädigt. Die beiden Fahrzeuge standen in einer Parkreihe der Sektion K. Der Unfall wurde also vermutlich beim Rangieren verursacht.

Trotz des verursachten Schadens in einer Höhe von 1.000 Euro hatte sich der Verursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Ein bislang unbekannter niederländischer Pkw-Fahrer, der vermutlich Zeuge des Unfalls war und einen Geschädigten auf den Unfallschaden aufmerksam gemacht hatte, wird gebeten, sich bei der Polizei in Bocholt (02871-2990) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch an der Gildehauser Straße

In der Zeit zwischen Sonntag, 13 Uhr, und Montag, 9 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Geschäft an der Gildehauser Straße. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf und entwendeten Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Gronau
———————-
Sachschaden nach Brand an Absauganlage

Ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro entstand am Montagmorgen gegen 07:50 Uhr beim Brand einer Absauganlage in einem holzverarbeitenden Betrieb in der Wankelstraße.

Es kam zu erheblicher Rauchentwicklung, bei der allerdings keine Personen zu Schaden kamen. Die Feuerwehr aus Gronau brachte den Abfallbehälter mit den die kokelnden Holzspänen ins Freie und belüftete die Werkhalle. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

———————-
Raesfeld
———————-
Asylbewerberunterkunft in Brand gesetzt

Ein Unbekannter setzte Sonntagabend (10.1., 23:55 Uhr) eine Asylbewerberunterkunft an der Weseler Straße in Raesfeld in Brand.

Der Täter schlug ein Fenster der stillgelegten Gaststätte ein, die gerade als Unterkunft umfunktioniert wurde und bezugsfertig war.

Anschließend schüttete er Brandbeschleuniger in dem Gebäude aus und zündete diesen an. Eine aufmerksame Zeugin hörte das Klirren des Glases und beobachtete anschließend einen Radfahrer, der von dem Gebäude in Richtung des “Rewe”-Marktes flüchtete.

Der Unbekannte hatte zwei reflektierende Streifen auf der Rückseite seiner Jacke.

Als sie die Flammen im Gebäude sah, alarmierte sie sofort die Polizei. Die hinzugerufene Feuerwehr löschte den Brand. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von 20.000 Euro.

“Wir müssen von einem fremdenfeindlichen Hintergrund ausgehen, da im Vorhinein bekannt war, dass dort demnächst Flüchtlinge untergebracht werden sollen”, sagte Oberstaatsanwalt Heribert Beck heute in Münster. “Die Abteilung Staatsschutz des Polizeipräsidiums Münster hat nun die Ermittlungen aufgenommen.”

Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Für Medienauskünfte steht Oberstaatsanwalt Beck unter der Rufnummer 0251 495-2415 zur Verfügung.

———————-
Velen
———————-
Eine Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Am Montagmorgen ereignete sich auf der Bundesstraße 67 ein Verkehrsunfall, bei dem eine 22-Jährige schwer verletzt wurde.

Gegen 07:20 Uhr befuhr die Frau aus Velen mit ihrem Pkw die Kreisstraße 55 aus Ramsdorf kommend in Richtung der Bundesstraße 67.

Im weiteren Verlauf fuhr sie auf die Auffahrt zur Bundestraße 67, in Richtung Bocholt, auf. Auf Grund von Glätte schleuderte sie mit ihrem Auto auf die Bundesstraße und stieß dort mit dem Pkw eines 52-jährigen Mannes aus Velen zusammen, der die Bundesstraße in Richtung Bocholt befahren hatte. Bei dem Aufprall verletzte sich die 22-Jährige schwer. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus.

Der Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro.

———————-
Kreis Borken
———————-
Neun Glatteisunfälle

Am Montag kam es zwischen 7 Uhr und 08:50 Uhr infolge eisglatter Fahrbahnen zu neun Verkehrsunfällen (vier in Reken, zwei in Borken, je einer in Rhede, Velen und Legden). Der Gesamtschaden liegt bei mehreren Zehntausend Euro. Sowohl in Velen als auch in Borken wurde jeweils eine Person schwer verletzt, in Reken erlitten zwei Personen leichte Verletzungen.

———————-
Bocholt
———————-
Unfall im Kreisverkehr / Motorrollerfahrer leicht verletzt

Am Sonntag fuhr eine 31-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 16:40 Uhr von der Eintrachtstraße kommend in den Kreisverkehr Eintrachtstraße/Burloer Weg/Augustastraße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 42-jährigen Mann aus Bocholt, der sich bereits mit seinem Motorroller in dem Kreisverkehr befunden hatte.

Der 42-Jährige stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 1.200 Euro.

———————-
Reken
———————-
Einbruch in Groß-Reken

Am Sonntag, in der Zeit von 15 Uhr bis 21.15 Uhr hebelten Einbrecher ein auf Kipp stehendes Fenster eines Wohnhauses an der Borculoer Straße auf und gelangten so ins Haus. Sämtliche Räume wurden durchsucht und Schmuck entwendet.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch an der Losserstraße

In der Zeit zwischen Freitag, 14 Uhr, und Sonntag, 16 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Losserstraße. Der oder die Täter warfen mit einem Pflasterstein eine Scheibe ein, öffneten das Fenster und steigen so in das Haus. Die Einbrecher entwendeten Schmuck, Bargeld und einen Laptop.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260

———————-
Gronau
———————-
Zwei Einbrüche an der Franz-Friemel-Straße

Am Sonntag, in der Zeit zwischen 10:30 Uhr und 20:15 Uhr, drangen noch unbekannte Einbrecher in zwei Wohnhäuser an der Franz-Friemel-Straße ein. Der oder die Täter warfen in beiden Fällen mit einem Pflasterstein ein Fenster ein. In einem Fall wurde nichts entwendet, im zweiten steht es noch nicht fest.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Olfen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Heute Morgen gegen 07.45 Uhr überquerte eine 17-jährige Olfenerin auf ihrem Fahrrad fahrend über einen Fußgängerüberweg in Höhe des Springenkamps die Kökelsumer Straße.

Hierbei wurde sie von einen aus Richtung Dülmen fahrenden 36-jährigen Pkw-Fahrer aus Dülmen angefahren. Durch den Zusammenstoß und dem damit verbundenen Sturz wurde die schwer verletzt, sie wurde einem Krankenhaus in Recklinghausen zugeführt.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Heute Morgen gegen 07.30 Uhr befuhr befuhr eine 21-jährige Frau aus Stadtlohn mit ihrem PKW die Straße Sirksfeld aus Fahrtrichtung Stockum in Fahrtrichtung Coesfeld Innenstadt. Ausgangs einer Rechtskurve verlor sie aufgrund von glatter Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Hierbei prallte sie frontal gegen einen Baum. Durch den Aufprall wurde der PKW zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Die Frau wurde leicht verletzt dem Coesfelder Krankenhaus zugeführt. Der PKW wurde auf Halterwunsch abgeschleppt.

———————-
Nottuln
———————-
Einbruch

Im Zeitraum vom 08.01.2016 (Fr), 12:30 bis 11.01.2016, 06:55 Uhr hebelten Einbrecher eine Außenkellertür auf und drangen in das Gebäude der Gemeindeverwaltung in Nottuln ein. In dem Gebäude wurden mehrere Büros durchsucht. Derzeit steht noch nicht abschließend fest ob etwas entwendet wurde, der Sachschaden an der Tür beträgt mehrere hundert Euro. Hinweise an die Polizei in Dülmen, Telefon 02594-7930.

———————-
Billerbeck
———————-
Fahrlässige Körperverletzung, Zeugen gesucht

Am 10.01.2016 gegen 04.30 Uhr ging eine 19-jährige Billerbeckerin zusammen mit einer ihr flüchtig bekannten jungen Frau zu Fuß in Richtung Busbahnhof. Beide kamen von einer Veranstaltung. Eine Gruppe von 10-15 jungen ausländischen Männern versuchte die Frauen anzusprechen, diese gingen jedoch weiter und wollten sich nicht auf eine Gespräch einlassen. Ein Mann aus der Gruppe berührte sie im weiteren Verlauf aber an der Schulter, dadurch verlor sie das Gleichgewicht und stürzte. Alle Männer entfernten sich von der Örtlichkeit. Sie stellte dann fest, dass sie sich am Fuß verletzt hatte und verständigte über den Notruf 112 den Rettungswagen, der sie dem Krankenhaus Coesfeld zuführte. Die Personen waren ihr alle unbekannt. Der junge Mann der sie berührt hatte wird wie folgt beschrieben: 20-25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dunkel gekleidet, rote Sportschuhe. Die flüchtiger Bekannte der jungen Frau soll “Frieda” heißen und in Billerbeck wohnen. Zeugen, die den Vorgang beobachtet haben werden ebenso gebeten sich bei der Polizei zu melden wie die junge Frau mit dem Vornamen “Frieda”. Telefon 02541-140

———————-
Olfen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Heute Morgen gegen 08.15 Uhr befuhr eine 46-jährige Frau aus Dortmund die Kreisstraße 8 in Olfen-Vinnum, von Vinnum aus kommend in Fahrtrichtung Olfen. Sie gerät aufgrund von Glatteis nach links von der Fahrbahn ab, ihr Pkw überschlägt sich und kommt in dem dortigen Straßengraben auf dem Dach zu liegen. Sie wird leicht verletzt zum Krankenhaus Lüdinghausen verbracht.

———————-
Rosendahl-Osterwick
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Heute Morgen gegen 12.00 Uhr befuhr eine 63-jährige Frau aus Rosendahl mit ihrem PKW die Straße Fabianus-Kirchplatz aus Fahrtrichtung Osterwick kommend in Fahrtrichtung Darfeld. Zur gleichen Zeit befuhr ein 75-jähriger Rosendahler mit seinem Fahrrad die Straße von Entrammes aus Fahrtrichtung Schöppingen kommend in Fahrtrichtung Billerbeck. Der Mann befand sich mit seinem Fahrrad bereits im Kreisverkehr. Die Frau fuhr ihrerseits ebenfalls in den Kreisverkehr ein, hierbei übersah sie aber den Radfahrer, so dass es im Kreisverkehr zum Zusammenstoß kam. Dabei verletzte sich der Radfahrer und wurde dem Coesfelder Krankenhaus zugeführt.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in ein Pfarrbüro

Im Zeitraum vom 09.01.2016 (Sa), 11:00 bis 10.01.2016, 08:55 Uhr öffnete ein bislang unbekannter Täter gewaltsam ein auf Kipp stehendes Fenster der Männertoilette zum Pfarrbüro. Im Erdgeschoss und Obergeschoss wurden mehrere Schränke durchsucht. Drei Türen wurden gewaltsam geöffnet. Durch eine Terrassentür entkam der Einbrecher unerkannt vom Tatort. Ob Diebesgut entwendet wurde, ist derzeit ungeklärt. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro.

Hinweise an die Polizei in Dülmen, Telefon 02594-7930

———————-
Nottuln
———————-
Sachbeschädigung

In der Zeit vom 08.01.16, 19:50 Uhr bis 22:30 Uhr beschädigten bisher unbekannte Täter auf dem Schulhof mindestens sechs abgestellte Fahrräder und die Scheibe einer Telefonzelle. Zudem wurden mehrere Mülltonnen umgeschmissen. Der Schaden wird mit 850 Euro angegeben. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, in Verbindung zu setzen.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 08.01.16, 12:35 Uhr befuhr ein 18-jähriger Dülmener mit seinem PKW die Kreisstraße 13 in Richtung Rödder.

Ausgangs einer Kurve kam er aus bisher nicht bekannten Gründen von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Durch den Aufprall wurde der Dülmener verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der PKW musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird mit 15.000 Euro angegeben.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 08.01.16, 13:30 Uhr bis 09.01.16, 16:00 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten, blauen PKW Opel Corsa. Anschließend flüchtete der unbekannte Autofahrer von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Schaden wird mit 700 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel. 02591-7930.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in Pfarrhaus

Am 09.01.16, 19:20 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter die Kellertür des Merfelder Gemeindehauses auf. Hier versuchten die Täter weitere Türen zu öffnen. Dabei wurden sie vermutlich von Zeugen überrascht und flüchteten. Bei der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Der Schaden wird mit 2000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel. 02594 – 7930, entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.