Monatsarchive: Februar 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 29.02.2016

———————-
Münster
———————-
Betrunkener Autofahrer verteilt Kopfnüsse gegen Polizisten

Ein betrunkener Autofahrer verteilte Samstagabend (27.2., 22:37 Uhr) bei einer Verkehrskontrolle Am Stadtgraben Kopfnüsse gegen einen Polizisten. Der 30-Jährige fiel den Beamten in seinem BMW auf, weil er in Schlangenlinien und sehr langsam fuhr. Bei einer anschließenden Kontrolle rochen die Polizisten die Alkoholfahne des Mannes. Ein Test zeigte einen Wert von 1,14 Promille. Als klar war, dass der Münsteraner mit zur Wache muss, wurde er aggressiv. Ein Polizist wurde leicht verletzt. Der Trunkenbold musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

———————-
Münster
———————-
„Nicht gaffen – sondern machen“ – Richtiges Verhalten bei Unfall und Panne auf der Autobahn

Oft sind die ersten Minuten nach einem Unfall die über Leben und Tod entscheiden. Deshalb sollte niemand an einer Unfallstelle vorbeifahren ohne anzuhalten. Der Verkehrsteilnehmer sollte schauen ob Erste Hilfe geleistet werden muss oder ob zumindest die Unfallstelle abgesichert und der nachfolgenden Verkehr gewarnt werden kann. Jeder ist per Gesetz verpflichtet, im Rahmen seiner Möglichkeiten, in Notsituationen Erste Hilfe zu leisten.

Das richtige Verhalten nach einem Unfall, die Benachrichtigung von Polizei und Feuerwehr, sowie die Bergung von Verletzten sind Themen des Fernfahrerstammtisches am

Mittwoch, 2. März , 17 Uhr, Rast- und Tankanlage „Münsterland-Ost“

Um die Bergung von Personen nach schweren Verkehrsunfällen zu veranschaulichen, befreit und birgt um 16 Uhr die Feuerwehr Münster eine Person aus einem Fahrzeugwrack.

Damit diese Situation so real wie möglich gestaltet wird, baut die Autobahnmeisterei des Standortes Amelsbüren die Sichtschutzzäune auf und zeigt den damit verbundenen Arbeitsaufwand.

Polizeipräsident Hajo Kuhlisch und Herr Reinhold Sendker, der stellvertretende Vorsitzende im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur und Mitglied des Deutschen Bundestages werden der Vorführung beiwohnen und stehen im Rahmen eines Pressegespräches für Fragen zur Verfügung.

Bereits ab 14 Uhr sind Interessierte eingeladen an einem Infostand mit den Verkehrssicherheitsberatern des Polizeipräsidiums Münster über alle Themen „rund um die Straße“ zu sprechen.

———————-
Münster
———————-
Richter schickt Zigaretten- und Jackendieb in Untersuchungshaft

Die beiden Männer, die Beamte am Donnerstag (25.2.) festnahmen, sitzen in Untersuchungshaft. Ein 22-jähriger Marokkaner hatte eine Jacke von einem Außenständer eines Geschäftes an der Ludgeristraße mitgenommen und Zeugen und Polizisten bedroht.
Der 31-jährige Zigarettendieb wurde auf frischer Tat in einem Laden an der Roxeler Straße angetroffen. Der Münsteraner war in der Vergangenheit immer wieder beim Klauen erwischt worden. Ein Richter folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und schickte die Diebe ins Gefängnis.

———————-
Münster
———————-
Lkw kracht in Stauende auf der Autobahn 1 am Kreuz Münster- Nord – Fahrer lebensgefährlich verletzt

29. Februar 2016_Hagebau_Greven_1579Am Montagmorgen (29.2. 07:30 Uhr) übersah ein Lkw-Fahrer auf der Autobahn 1 am Kreuz Münster-Nord das Stauende und fuhr nahezu ungebremst auf einen zweiten Lkw auf. Dabei wurde der Fahrer im Führerhaus eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Der Lkw mit Auflieger war in Richtung Bremen unterwegs. Durch den Aufprall schob er den am Stau-Ende wartenden Lkw aus Polen und einen Gefahrguttransporter aus Oberhausen ineinander. Die geladene ätzende Flüssigkeit trat nicht aus. Rettungskräfte schnitten den eingeklemmten Mann aus dem Führerhaus und brachten ihn in ein Krankenhaus. Die beiden anderen 47 und 24 Jahre alten Sattelzugfahrer blieben glücklicherweise unverletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 200.000 Euro. Für die Bergung der Fahrzeuge wird der Verkehr bis etwa 12:00 Uhr über die Parallelfahrbahn im Kreuz Münster-Nord geführt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Zwei Verletzte bei Feuer im Mehrfamilienhaus Hünenburg

Bewohner eines MFH an der Hünenburg meldeten gegen 00:45h ein Feuer im Keller mit einer Rauchentwicklung bis ins Treppenhaus des Gebäudes. Bei Eintreffen der FW wurde der o. g. Brand in einem Kellerverschlag, in dem Unrat und Möbel pp. gelagert wurden, sowie eine starke Rauchentwicklung bestätigt. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Alle Bewohner (39 gemeldet) mussten zunächst aufgrund der Rauchentwicklung ihre Wohnungen verlassen. Zwei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ärztlich versorgt und dem HJK zugeführt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und den Brandort beschlagnahmt. Nach Abschluss der Löscharbeiten konnten alle Personen in ihre Wohnungen zurück. Der Sachschaden wird auf ca. 30.000 EUR geschätzt.

———————-
Münster
———————-
PKW prallt gegen Baum und fängt Feuer

Am Samstag gegen 16:55h befuhr ein 54-jähriger aus Dorsten die A 31 in Richtung Bottrop. In der Ausfahrt Dorsten West verlor er die Kontrolle über seinen PKW, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde leicht, sein 27-jähriger Beifahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Durch den Aufprall geriet der PKW in Brand, der sich auch auf den Fahrgastraum ausbreitete. Das Feuer wurde durch die FW Dorsten gelöscht, am PKW Mercedes Benz entstand ein Totalschaden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers fest. Nach einem Vortest mit 1,2 Promille wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

———————-
Münster
———————-
Polizei stellt unfallflüchtigen PKW-Fahrer

Mehrere Zeugen meldeten der Polizei am Sonntag gegen 01:30 Uhr einen unfallflüchtigen PKW. Nach der Kollision mit einem Verkehrszeichen Am Kreuztor entfernte sich ein BMW mit hoher Geschwindigkeit über die Nordstraße. Hier beschädigte der Flüchtende noch zwei PKW und setzte seine Fahrt weiter fort. Aufgrund der Zeugenhinweise konnte der beschädigte PKW im Rahmen der Fahndung in einer Tiefgarage festgestellt werden. Der vermeintliche 36-jährige Fahrer war alkoholisiert, gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. Der verursachte Sachschaden wird auf ca. 10.000 EUR geschätzt.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss mit vier beteiligten Fahrzeugen

Am Freitag, den 26.02.2016, gegen 22.00 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Fahrzeugführer aus dem Kreis Steinfurt mit seinem PKW die BAB A1 in Fahrtrichtung Bremen. Ihm folgte ein 32-jähriger PKW-Fahrer aus Münster in gleicher Richtung. Beide Fahrzeuge befanden sich auf dem rechten von zwei Fahrstreifen. Zu gleicher Zeit befuhr ein 50-jähriger Fahrzeugführer aus Luxemburg mit seinem Wagen die BAB A1 in gleicher Fahrtrichtung. Ihm folgte ein 20-jähriger PKW-Fahrer aus Münster, ebenfalls in Fahrtrichtung Bremen. Diese beiden Fahrzeuge befanden sich auf dem linken der beiden Fahrstreifen. Zur Unfallzeit geriet das Fahrzeug des 50-jährigen Luxemburgers immer weiter auf den rechten Fahrstreifen, bis es ungebremst mit dem PKW des 46-jährigen kollidierte. Durch den Zusammenstoß wurde das Fahrzeug des 46-jährigen in die rechte Schutzplanke geschleudert. An beiden Unfallfahrzeugen entstand hoher Sachschaden. Beide Fahrzeuge waren infolge des Unfalls nicht mehr fahrbereit und mussten letztlich abgeschleppt werden. Glücklicherweise kamen die beiden Fahrzeugführer nicht zu Schaden. Der auf dem rechten Fahrstreifen nachfolgende 32-jährige überfuhr mit seinem Fahrzeug Trümmerteile der Unfallfahrzeuge. Durch weitere nachfolgende Fahrzeuge wurden auf der Fahrbahn befindliche Trümmerteile zur Seite geschleudert, welche das Fahrzeug des 20-jährigen Münsteraners, der als Unfallzeuge auf dem Seitenstreifen angehalten hatte, trafen. Ob die beiden letztgenannten PKW durch die Trümmerteile beschädigt wurden, muss noch geklärt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von derzeit ca. 25.000 Euro Ein bei dem 50-jährigen Luxemburger durchgeführter Atemalkoholvortest verlief positiv. Daraufhin wurde er einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihm vom diensthabenden Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde sichergestellt, das Führen fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge wurde ihm bis auf weiteres untersagt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Trunkenheit im Verkehr

Am Freitag, 26.02.2016, gegen 22.40 Uhr, bemerkten Beamte der Autobahnpolizeiwache Recklinghausen im Rahmen ihrer Streifenfahrt eine 43-jährige Fahrzeugführerin aus Dortmund. Diese befuhr mit ihrem PKW die BAB A2 in Fahrtrtg. Oberhausen auf dem rechten von drei Fahrstreifen. Allerdings lenkte sie ihren Wagen dabei in Schlangenlinien, so dass sie mehrfach auf den Seitenstreifen und auf den mittleren Fahrtsreifen geriet. Nachdem die 43-jährige außerhalb der BAB angehalten worden war, stellten die Beamten Alkoholgeruch in ihrer Atemluft fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,52 Promille. Daraufhin wurde sie einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihr vom diensthabenden Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Das Führen fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge wurde ihr bis auf weiteres untersagt. Das Fahrzeug musste am Anhalteort stehen bleiben. Die 43-jährige erwartet nun ein Strafverfahren.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Hamm
———————-
Vermisster 13-Jähriger meldete sich bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof Münster

Am Montagnachmittag (29.02.2016) gegen 14:15 Uhr wurde ein 13-Jähriger aus Münster bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof Münster vorstellig und gab an, ausgerissen zu sein.

Die erstaunten Bundespolizisten überprüften seine Angaben und stellten fest, der Junge hatte Recht. Der 13-Jährige war aus einer Jugendeinrichtung in Münster abgängig. Eine entsprechende Vermisstenanzeige lag bereits seitens des Polizeipräsidiums Münster vor.

Daraufhin nahmen die Polizisten den Jungen zunächst in Gewahrsam und verständigten seinen Betreuer. Dieser holte ihn im Anschluss von der Dienststelle ab.

———————-
Hamm
———————-
19-Jähriger belästigte weibliche Reisende im Hauptbahnhof Hamm -Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren ein

Am frühen Sonntagmorgen (28.02.2016) gegen 06:10 Uhr wurde das Bundespolizeirevier Hamm von der Leitstelle des Polizeipräsidiums Hamm über einen abgesetzten Notruf einer Geschädigten im Bahnhof Hamm informiert.

Ein 19-jähriger Algerier aus Hamm bedrängte eine 21-jährige Bulgarin aus Hamm in der Empfangshalle des Hauptbahnhofs Hamm zur Herausgabe ihrer Telefonnummer. Nachdem sie ihm ihre Telefonnummer nicht geben wollte, beleidigte der 19-Jährige die junge Frau massiv auf sexueller Basis.

Im Rahmen der Nahbereichsfahndung wurde der angetrunkene Tatverdächtige von Einsatzkräften der Bundespolizei im Bereich des Bahnhofs angetroffen und zur Dienststelle verbracht. Während der Identitätsfeststellung beleidigte er die eingesetzten Bundespolizisten fortwährend.

Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den 19-jährigen Beschuldigten ein. Nach Abschluss der ersten repressiven Maßnahmen verblieb er auf freiem Fuß.

———————-
Ahlen
———————-
31-Jähriger wurde per Haftbefehl gesucht -Festnahme durch Bundespolizei am Hauptbahnhof Münster

Am Samstagvormittag (27.02.2016) gegen 09:45 Uhr wurde ein 31-Jähriger aus Ahlen von Beamten der Bundespolizei im Personentunnel des Hauptbahnhofs Münster angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Münster gesucht wird.

Wegen Wohnungseinbruchdiebstahl lag seitens des Amtsgerichts Münster ein Unterbringungshaftbefehl gegen den bereits polizeilich erheblich in Erscheinung getretenen Mann vor. Danach hat der 31-Jährige noch knapp zwei Jahre Haft zu verbüßen.

Die Bundespolizisten nahmen den Mann fest und führten ihn der Wachtmeisterei am Amtsgericht Münster zwecks Vorführung beim Haftrichter zu.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Greven
———————-
Böllerwurf Asylbewerberunterkunft

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (28.2., 02:17 Uhr) warfen unbekannte Täter einen „Böller“ durch ein auf Kipp stehendes Fenster in die Küche einer Asylbewerberunterkunft an der Nordwalder Straße in Greven. Durch das Zünden des Chinaböllers zerbrach die Scheibe.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Staatsschutz der Polizei Münster hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0251 275-0 zu melden.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Körperverletzungen

Westerkappeln, Große Straße Zeit: Sonntag, 28.02.2016, 06.45 Uhr Ein 18-jähriger wird vor der Sparkassenfiliale von zwei unbekannten Personen angegangen. Er ging zu Boden und wird, dort liegend, getreten. Opfer wird leicht verletzt. Zeugenhinweise:
05451/591-4315. Beschreibungen: 1. ca. 20 Jahre alt, dunkle Haare, dunkler Teint, 170 cm groß, 2. ca. 20 Jahre, 185 cm groß, blonde mittellange Haare

Rheine, Marktstraße Zeit: Samstag, 27.02.2016, 02.30 Uhr Ein 27-jähriger gerät in einer Diskothek mit zwei Männern in Streit und wird geschlagen. Ein 21-Jähriger ist bekannt – zweite Person steht noch nicht. Der 27-Jährige wird leicht verletzt, mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Ibbenbüren-Schafberg Zeit: 27.02.2016, abends Streitigkeiten in einem Wohnhaus konnten geschlichtet werden. Einige Zeit später drohte ein Beschuldigter seinem Gegenüber, erneuter Polizeieinsatz. Der Mann wurde zur Polizeidienststelle gebracht. Er wehrte sich erheblich gegen die polizeilichen Maßnahmen. Anzeige wegen Widerstandes.

Rheine, Kolpingstraße Zeit: Sonntag, 28.02.2016, 03.30 Uhr 37-Jähriger ging auf der Tanzfläche einer Lokalität tanzend auf eine Frau zu und fasste ihr ans Gesäß. Ein Zeuge kam hinzu, es folgte eine Rangelei.

Rheine, Kanalhafen Zeit: Samstag, 27.02.2016, 20.25 Uhr Auseinandersetzung während einer Feier. Schussabgabe mit einer Schreckschusswaffe. Diese wurde der Person abgenommen und damit geschlagen. Keine Verletzten durch die Schüsse. Mehrere leichtverletzte Personen. Die mit der Waffe geschlagene Person wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Einbruchsdelikte/Sachbeschädigungen

Ort: Hörstel-Dreierwalde, Schulstraße, Apotheke Zeit: Sonntag, 28.02.2016, 15.30 Uhr – Montag, 29.02.2016, 08.30 Uhr Nebeneingangstür aufgehebelt, Tresor (leer) entwendet Sachschaden: 2.000 Euro, Diebesgut: 1.000 Euro.

Ort: Steinfurt-Borghorst, Paracelsusweg, Einfamilienhaus Zeit: Freitag, 26.02.2016, 18.00 Uhr – 27.02.2016, 12.25 Uhr Fenster an der Gebäuderückseite aufgehebelt, komplettes Haus durchsucht. Diebesgut noch nicht bekannt. Sachschaden etwa 200 Euro.

Ort: Ochtrup, Marktplatz, Arztpraxis Zeit: Freitag, 26.02.2016, 23.30 Uhr – 27.02.2016, 12.00 Uhr Aus den Räumen zwei Geldkassetten mit etwa 200 Euro entwendet, Sachschaden 200 Euro.

Ort: Lienen, Glandorfer Straße, Einfamilienhaus Zeit: Donnerstag, 25.02.2016, 10.00 Uhr bis Freitag, 26.02.2016,15.30 Uhr Versuch, Tür aufzubrechen. An dem Grundstück wurde ein verdächtiger weißer Sprinter mit schwarzer Motorhaube aus dem Ruhrgebiet gesehen.

Ort: Ochtrup, Hauptstraße, Tiefkühlmarkt Zeit: Freitag, 26.02.2016, 19.00 Uhr bis Samstag, 27.02.2016, 08.00 Uhr Eingangstür aufgebrochen. Geschäftsräume durchsucht. Etwas Bargeld gestohlen.

Ort: Lengerich, Bodelschwingstraße, Mehrfamilienhaus Zeit: Samstag, 27.02.2016, 14.45 Uhr bis 16.00 Uhr Einbruch in zwei Wohnungen. Bargeld und Schmuck gestohlen.

Ort: Rheine, Elpersstiege, Mehrfamilienhaus Zeit: Samstag, 27.02.2016, 17.00 Uhr – 27.02.2016, 22.30 Uhr Fenster aufgehebelt, alle Zimmer durchsucht, Diebesgut noch unbekannt.

Ort: Altenberge, Jahnstraße, Sachbeschädigung Zeit: Freitag, 26.02.2016, 21.30 Uhr – Samstag, 27.02.2016,12.40 Uhr, Lack eines PKW verkratzt, etwa 1.500 Euro Sachschaden.

Ort: Steinfurt-Bo., Kaiser-Otto-Straße, Sachbeschädigung Schule Zeit: Freitag, 26.02.2016, 18.00 Uhr – 29.02.2016, 07.00 Uhr Verglasung der Eingangstür beschädigt, offenbar mit einem Fahrradständer eingeschlagen, Sachschaden etwa 500 Euro.

Ort: Ochtrup, Laurenzstraße, Einfamilienhaus Zeit: Sonntag, 28.02.2016, 21.15 Uhr – Montag, 29.02.2016, 09.00 Uhr Tür beschädigt, eventuell versuchter Einbruch, Sachschaden etwa 600 Euro.

Ort: Ibbenbüren, Osnabrücker Straße, Firmengebäude Zeit: Samstag, 27.02.2016, 14.00 Uhr – Montag, 29.02.2016, 08.30 Uhr Täter auf einem Firmengelände eines Autohauses von einem VW alle vier Räder gestohlen, Felgen 6,5 JX 16H2 und Bereifung 205/55 R 16. Wert 2.500 Euro. PKW auf Steine gestellt.

Ort: Greven, Parkplatz Landskrone, Diebstahl aus einem PKW Zeit: Sonntag, 28.02.2016, 15.00 Uhr bis 15.45 Uhr Schwarzer VW Golf war am Kanal abgestellt. Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen, Handtasche mit Geldbörse pp. gestohlen. Sachschaden 300 Euro.

In allen Fällen hat die Polizei an den Einbruchstatorten nach Spuren gesucht. Die Beamten suchen Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder denen ein fremdes Fahrzeug im näheren Bereich aufgefallen ist. Hinweise bitte an die nächstgelegenen Polizeistation.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfälle

Bei zwei Verkehrsunfällen in Tecklenburg und Ochtrup sind am vergangenen Wochenende zwei Radfahrer schwer verletzt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Da bei beiden Männern der Verdacht bestand, dass sie unter Alkoholeinwirkung standen, wurde ihnen jeweils eine Blutprobe entnommen. In der Nacht zum Samstag (27.02.2016) ist auf der Velper Straße in Tecklenburg ein 59-jähriger Radfahrer von einem Zeugen auf der Fahrbahn liegend aufgefunden worden. In der Ochtruper Bauerschaft Wester ist am Sonntagnachmittag (28.02.2016) ein Radfahrer gestürzt.

Auch der 74-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt, Nachtrag für Sonntag, 28.02.2016

Schwerer Verkehrsunfall in Greven, Hüttruper Straße Sonntag, 28.02.2016, 14:58 Uhr Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntag, gegen 15:00 Uhr, auf der Hüttruper Straße. Ein Pkw-Führer kam aus ungeklärter Ursache auf einem geradeaus verlaufenden Straßenstück nach links von der Fahrbahn ab und prallte nahezu ungebremst gegen einen Baum. Bei dem Aufprall wurde er eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der alleine im Fahrzeug befindliche 82jährige Mann aus Greven wurde schwer verletzt ins Uniklinikum Münster gebracht, wobei Lebensgefahr aktuell nicht mehr besteht. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 10.000.- EUR. Es wurde für weitere Untersuchungen von der Polizei sichergestellt. Auch der Baum wurde durch den Aufprall beschädigt. Die Hüttruper Straße musste für die Bergungsarbeiten zwischen Wentruper Mark und Hüttruper Heide bis gegen 17:10 Uhr voll gesperrt werden. Erst dann konnte der Verkehr einseitig wieder frei gegeben werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache werden am Montag fortgeführt.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt für Sonntag, 28.02.2016

Sachbeschädigung an einer stationären Radaranlage, 48493 Wettringen, Kreisstraße 60 / Bilker Straße, Freitag, 26.02.2016, 21:00 Uhr bis Samstag, 27.02.2016, 07:00 Uhr; Bislang unbekannte Täter beschädigten in Wettringen Bilk das stationäre Radargerät an der Kreisstraße 60 in Fahrtrichtung Ochtrup. Die Täter sägten die Messanlage unterhalb des Kameragehäuses an.

Versuchter Einbruch in ein Geschäft, 48607 Ochtrup, Weinerstraße, Samstag, 27.02.2016, 02:00 Uhr bis Samstag, 27.02.2016, 09:30 Uhr Bislang unbekannte Täter versuchten vergeblich die Eingangstür eines Geschäftes aufzuhebeln. Sie gelangten nicht in die Räumlichkeiten und brachen ihr Vorhaben schließlich ab. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem versuchten Einbruch, der nicht lautlos abgelaufen sein dürfte. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Sachbeschädigungen auf dem Ausstellungsgelände des Heimathauses Ibbenbüren, 49479 Ibbenbüren, Am Sportplatz, Freitag, 26.02.2016, 17:00 Uhr bis Samstag, 27.02.2016, 08:05 Uhr; Bislang unbekannte Täter kippten im Außenbereich des Ausstellungsgeländes zwei historische Zweischarflüge um, rissen vier Bienenkästen aus den Halterungen und zerstörten Dachpfannen eines Unterstandes. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

Einbruch in Wohnung, 48607 Ochtrup, Beethovenstraße, Donnerstag, 25.02.2016, 08:00 Uhr bis 25.02.2016, 20:40 Uhr; Der oder die Täter brachen in einem Mehrfamilienhaus eine Wohnungstür auf und suchten dann in den Zimmern nach Wertgegenständen. Dabei öffneten sie diverse Schränke. Die Täter stahlen schließlich ein Sparschwein mit Bargeld und eine Playstation. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02553/9356-4155.

Einbruch in eine Garage, 48282 Emsdetten, Kurt-Schumacher-Straße, Samstag, 27.02.2016, 00:30 Uhr bis 09:00 Uhr; Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zuritt zu einer Garage und entwendeten ein hochwertiges Fahrrad. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, Telefon 02572/9306-4415.

Diebstahl aus Garage, Mettingen, Zum Nordschacht, Samstag, 20.02.2016, 15:00 Uhr bis Samstag, 27.02.2016, 13:00 Uhr; Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einer Garage und entwendeten verschiedene Werkzeuge, darunter eine Motorkettensäge der Marke Husqvarna, Modell 500XPG sowie einen Knarrenkasten des Herstellers Mannesmann. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mehrere hundert Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451 / 5910.

Sachbeschädigung / Vandalismus an Bushaltestelle, 48565 Steinfurt, Gantenstraße, Samstag, 27.02.2016, 14:55 Uhr; Bislang unbekannte Täter zerstörten die Glasscheibe einer Bushaltestelle. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 1000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die im Bereich der Gantenstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, Tel. 02551 / 150.

Tageswohnungseinbruch, 49509 Recke, Grüner Weg 6, Samstag, 27.02.2016, 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr; Die Bewohner hatten die Wohnung am Samstag (27.02.2016), gegen 08:00 Uhr, verlassen. Als sie gegen 12.00 Uhr zurückkehrten, stellten sie fest, dass unbekannte Täter in die Wohnung eingebrochen waren. Die Eindringlinge hatten eine Terrassentür aufgehebelt und sich so Zutritt verschafft. Im weiteren Verlauf durchsuchten die Täter die Räume und entwendeten Bargeld. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Einbruchdiebstahl aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die am Samstagmorgen verdächtige Beobachtungen im Bereich des Grünen Weges gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451 / 5910.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt für Samstag, 27.02.2016

Einbruch in Baustelle, Lotte, Hansaring, Donnerstag, 25.02.2016, 18:30 Uhr bis 26.02.2016, 12:30 Uhr; Bislang unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu dem Einfamilienhaus und weiteren Nebengebäuden (Schuppen und Garage). Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten des im Umbau befindlichen Hauses. Nach bisherigen Ermittlungen entwendeten sie folgende Werkzeuge und Baustoffe: 2 Motorsägen, 1 Bohrmaschine der Marke Hilti, 1 Bohrmaschine der Marke Bosch sowie 1 Silikonpistole mit 10 Kartuschen. Die Polizei sucht Zeugen, die auf den Einbruch aufmerksam geworden sind. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren unter 05451 5910.

Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus, Steinfurt, Borghorst, Leibnizstraße, Freitag, 26.02.2016, 18:20 Uhr bis 26.02.2016, 19:00 Uhr; Nach einem versuchten Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Leibnizstraße hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Täter setzten an mehreren Türen ein Hebelwerkzeug an, konnten diese jedoch nicht öffnen. Ohne in das Einfamilienhaus gelangt zu sein, flüchteten sie schließlich. Die Polizei sucht Zeugen, die auf den versuchten Einbruch aufmerksam geworden sind. Hinweise bitte unter Telefon 02551/ 150.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Oelde
———————-
78-jährige Fußgängerin schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Montag, 29.02.2016, um 07.35 Uhr, auf der Hauptstraße in Oelde-Lette verletzte sich eine 78-jährige Fußgängerin schwer. Ein 28-jähriger Fahrzeugführer aus Beelen befuhr mit seinem Pkw die Haupstraße in Richtung Oelde.

Zwischen den Einmündungen der Hauptstraße mit dem Gartenweg und dem Lönsweg sah er plötzlich die 78-Jährige auf der Fahrbahn. Diese überquerte zu Fuß die Hauptstraße. Der Beelener bremste sein Fahrzeug stark ab und versuchte der Fußgängerin auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht verhindern. Durch den Anprall verletzte sich die Seniorin schwer. Ein Rettungswagen brachte die Oelderin in ein Krankenhaus.

———————-
Ahlen
———————-
Bei einem Verkehrsunfall mit Flucht am Montag, 29.02.2016, um 07.15 Uhr, auf der Hammer Straße in Ahlen verletzte sich ein 15-jähriger leicht. Nach Zeugenangaben konnte die Polizei die Verursacherin ermitteln. Eine zunächst unbekannte Fahrzeugführerin befuhr mit ihrem Pkw die Hammer Straße in Ahlen in Fahrtrichtung Kapellenstraße. Bei der Einfahrt in den Kreisverkehr kam es zum Zusammenstoß mit dem 15-jährigen Fahrradfahrer aus Ahlen.

Dieser befuhr den Radweg des Kreisverkehrs „Buschhofplatz“ aus Richtung Walstedder Straße kommend und wollte die Hammer Straße in Richtung Weststraße überqueren. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der Fahrradfahrer leicht. Die Verursacherin entfernte sich von der Unfallstelle. Nach Zeugenangaben ermittelte die Polizei eine 21-jährige Frau aus Ahlen als Unfallverursacherin. Diese wird sich demnächst für ihr Verhalten verantworten müssen.

———————-
Warendorf
———————-
Dieseldiebstahl

Zwischen Samstag, 27.02.2016, 12.00 Uhr, und Montag, 29.02.2016, 07.30 Uhr, stahlen unbekannte Täter Diesel aus Baufahrzeugen in der Einener Dorfbauerschaft in Warendorf. Die Täter begaben sich auf das frei zugängliche Baustellengelände und brachen an einem Bagger und einer Raupe die Tankdeckel auf. Hiernach zapften sich den Dieseltreibstoff ab und füllten diesen in mitgeführte Behältnisse. Anschließend luden die Täter die Behältnisse in oder auf ein Fahrzeug und flüchteten unerkannt. Personen, die zur fraglichen Zeit im Bereich der Baustelle verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Sassenberg
———————-
Drei Personen bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Montag, 29.02.2016, um 09.20 Uhr, verletzten sich bei einem Verkehrsunfall auf der B 513 in Sassenberg drei Personen schwer. Ein 57-jähriger aus Verl befuhr mit seinem Pkw die B 513 aus Richtung Greffen kommend in Fahrtrichtung Sassenberg. Er beabsichtigte nach links in die Rudolf-Diesel-Straße abzubiegen. Beim Abbiegen kam es zum frontalen Zusammenstoß mit dem Pkw einer 59-jährigen Frau aus Telgte. Diese befuhr die B 513 in entgegengesetzter Richtung. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich die beiden Fahrzeugführer und der 67-jährige Beifahrer der Frau schwer.

Rettungswagen brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst barg die beiden Pkw. Es entstand ein Sachschaden von circa 23.000 Euro. Für die Unfallaufnahme war die B 513 für zwei Stunden gesperrt.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Verkehrskontrollen ziehen Blutproben nach sich

Bei Verkehrskontrollen am vergangenen Wochenende ordnete die Polizei mehrfach Blutprobenentnahmen bei Fahrzeugführer an. Diese hatten ihre Fahrzeuge gelenkt, obwohl sie Alkohol oder andere berauschende Mittel konsumiert hatten.

Am Freitag, 26.02.2016, um 19.15 Uhr, kontrollierte die Polizei auf der Münsterstraße in Telgte den 33-Jährigen Fahrer eines Pkw aus Münster. Hierbei stellte die Polizei fest, dass der Münsteraner Drogen zu sich genommen hatte und ordnete die Entnahme einer Blutprobe an. Um 16.25 Uhr fuhr eine 71-Jährige Frau aus Oelde mit ihrem Pkw zu einem Verbrauchermarkt auf der Tom-Rinck-Straße in Oelde. Die anschließende Weiterfahrt der alkoholisierten Frau verhinderten Zeugen. Die Polizei ordnete auch hier die Entnahme einer Blutprobe an und stellte den Führerschein sicher. In Beckum kontrollierte die Polizei um 22.45 Uhr einen 20-Jährigen aus Rheda-Wiedenbrück, der mit seinem Pkw die Geißlerstraße befuhr. In diesem Fall stellte die Polizei fest, dass der 20-Jährige unter Dogeneinfluss stand und nicht im Besitz eines Führerscheins war.

Am Samstag, 27.02.2016, um 00.40 Uhr, ordnete die Polizei die Entnahme einer Blutprobe bei einem 22-Jährigen Mann aus Ennigerloh an. Dieser befuhr mit seinem Pkw die Kreuzstraße in Oelde und hatte zuvor Drogen zu sich genommen. Um 16.45 Uhr meldete ein Zeuge einen unsicher fahrenden Pkw auf der Hammer Straße in Beckum. Die Polizei Beckum traf den Fahrer des Pkw an und führte einen Alkoholtest durch.

Dieser ergab einen Wert von 1,72 Promille. Die Polizei ordnete bei dem 52-Jährigen Beckumer eine Blutprobe an und stellte den Führerschein sicher. Um 22.35 Uhr überprüfte die Polizei auf der Gustav-Moll-Straße in Beckum den Fahrer eines Pkw. Ein Alkoholtest ergab bei dem 46-Jährigen aus Beckum einen Wert von 1,12 Promille. Auch hier folgte eine Blutprobenentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins.

Durch das Fahren unter Alkoholeinwirkung oder anderer berauschender Mittel gefährden die Fahrzeugführer nicht nur sich selbst sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Die Polizei Warendorf wird auch in der Zukunft Kontrollen durchführen und konsequent gegen Alkoholsünder vorgehen.

———————-
Beckum
———————-
Feuerwehr löscht Mülltonnenbrand

Am Sonntag, 28.02.2016, um 06.35 Uhr, kam es auf der Lippborger Straße in Beckum zu einem Mülltonnenbrand. Diese war offensichtlich durch eine unbekannte Person in Brand gesetzt worden.

Die Feuerwehr Beckum löschte den Brand. Im weiteren Verlauf meldeten sich Bewohner von der Klarastraße und dem Stauverweg und teilten mit, dass sie im Briefkasten und Hauseingang angezündete Zeitungen/Werbemittel festgestellt hätten. Hier sei es jedoch zu keiner Brandentwicklung gekommen. Personen, die in der Nacht zu Sonntag im Bereich der Lippborger Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Beckum
———————-
73-Jähriger Pkw-Fahrer bei Unfall verletzt

Am Sonntag, 28.02.2016, um 13.00 Uhr, ereignete sich auf der Hammer Straße in Beckum ein Verkehrsunfall, bei dem ein 73-Jähriger Pkw-Fahrer aus Beckum verletzt wurde. Dieser befuhr mit seinem Pkw die Hammer Straße aus Richtung Dolberg kommend in Fahrtrichtung Beckum. Hier übersah er den vorausfahrenden und verkehrsbedingt wartenden Pkw einer 31-Jährigen aus Beckum und fuhr auf diesen auf. Die Beckumerin hatte ihren Pkw angehalten, um anschließend einzuparken.

Bei dem Zusammenstoß wurde der Beckumer leicht verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die schwangere 31-Jährige sowie die im Pkw mitfahrende 2-Jährige Tochter wurden ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht, blieben aber unverletzt. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 5.500 Euro. Die Hammer Straße war für ca. eine Stunde gesperrt.

———————-
Sassenberg
———————-
Bargeld bei Geschäftseinbruch erbeutet

Zwischen Samstag, 27.02.2016, 13.00 Uhr, und Sonntag, 28.02.2016, 08.45 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu den Räumen einer Praxis auf dem Klingenhagen in Sassenberg. Innerhalb der Räumlichkeiten begaben sich die Täter in den Aufenthaltsraum. Hier entnahmen sie aus Geldkassetten das Bargeld. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Firmeneinbruch

In der Nacht zu Sonntag, 28.02.2016, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Firmengebäude auf der Raiffeisenstraße in Warendorf-Hoetmar.

Innerhalb des Gebäudes durchsuchten die Täter verschiedene Büroräume. Zum Diebesgut können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Täter flüchteten danach in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Beelen
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit von Freitag, 26.02.2016, 16 Uhr bis Sonntag, 28.02.2016, 19 Uhr drangen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus an der Straße Hasenkamp ein. Was dabei entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest.

Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf, Tel. 02581-941000.

———————-
Beckum
———————-
Sachbeschädigung an mehreren PKW

In der Nacht von Samstag, 27.02.2016 auf Sonntag, 28.02.2016 wurden an insgesamt vier PKW, die auf der Lippborger Straße geparkt waren, durch bislang unbekannte Täter die Scheibenwischer abgeknickt bzw. abgerissen. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Beckum, Tel.: 02521-9110.

———————-
Beckum
———————-
Sachbeschädigung an mehreren PKW

In der Nacht von Samstag, 27.02.2016 auf Sonntag, 28.02.2016 wurden an insgesamt vier PKW, die auf der Lippborger Straße geparkt waren, durch bislang unbekannte Täter die Scheibenwischer abgeknickt bzw. abgerissen. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Beckum, Tel.: 02521-9110.

———————-
Sassenberg
———————-
Einbruch in Friseurgeschäft

In der Zeit von Samstag, 27.02.2016, 13:30 Uhr bis Sonntag, 28.02.2016, 13:30 Uhr drangen bislang unbekannte Täter in ein Friseurgeschäft an der Straße Klingenhagen ein und entwendeten Bargeld. Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf, Tel.: 02581-941000.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Tankstelle

Am Sonntag, 28.02.2016 gelangten zwei bislang unbekannte Täter nach Einschlagen der Türverglasung (mit einer Eisenstange) in den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Hammer Straße. Sie entwendeten mehrere Stangen Zigaretten. Beim Verlassen des Verkaufsraumes verletzte sich ein Täter. Die beiden Täter flüchteten mit einem schwarzen Kleinwagen (vermutlich Golf V) in Richtung Alleestraße. Am Pkw war ein entwendetes Kennzeichen mit der Ortskennung „TR“ angebracht. Hinweise bitte an die Polizei in Beckum, Tel.: 02521-9110.

———————-
Everswinkel
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden unter Alkoholeinfluss

Am Samstag, 27.02.2016 gegen 22:40 Uhr befuhr eine 52-jährige Radfahrerin aus Everswinkel die Alverskirchener Straße aus Everswinkel kommend in Fahrtrichtung Alverskirchen. Dabei fuhr die Radfahrerin in einen am Straßenrand ordnungsgemäß geparkten Pkw. Die Radfahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungswagen ins Frankziskus-Krankenhaus nach Münster verbracht. Da die Radfahrerin unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihr eine Blutprobe entnommen.

———————-
Everswinkel
———————-
Verkehrsunfall mit Sachschaden unter Alkoholeinfluss

Ein 41-jähriger Mann aus Everswinkel befuhr am Sonntag, 28.02.2016 um 00:45 Uhr mit seinem PKW von Everswinkel kommend die Straße Versmar in Fahrtrichtung L 811. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Haltestellenschild und einem Baum. Da der Mann unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 4500 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Doppelhaus

Am Samstag, 27.02.2016 in der Zeit von 14:30 bis 21:30 Uhr drangen bislang unbekannte Täter in ein Doppelhaus an der Straße Zum Richterbach ein. Was dabei entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Ahlen, Tel.: 02382-9650, zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit vom Do., 25.02.2016, 07:00 Uhr bis Sa., 27.02.2016, 21:30 Uhr drangen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus an der Gerhart-Hauptmann-Straße ein. Was dabei entwendet wurde, stand bei Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Tel.: 02581-941000, zu melden.

———————-
Oelde
———————-
Tageswohnungseinbruch in ein Einfamilienhaus

Am 27.02.2016 in der Zeit zwischen 09.45 Uhr und 12.15 Uhr drangen unbekannte Personen gewaltsam in ein Einfamilienhaus auf der Händelstraße in Oelde ein. Dort wurde u.a. das Schlafzimmer nach Wertgegenständen durchsucht. Bisher können noch keine Angaben über das Diebesgut gemacht werden. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Oelde, Telefonnummer 02522-9150, zu melden.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Backshop

Eingebrochen wurde in einen Backshop am Westentor in der Zeit zwischen Samstag, 17.30 Uhr, und Montag, 5 Uhr.

Die Täter hebelten Bürotüren in der ersten Etage auf und öffneten gewaltsam mehrere Schließfächer. Nachdem sie alle durchwühlt hatten, entkamen sie unerkannt mit Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Roter Audi mit Soester Kennzeichen nach Unfallflucht gesucht

Einen roten Audi mit Soester Kennzeichen sucht die Polizei nach einem Unfall am Freitag, 26. Februar, um 14.55 Uhr auf der Reginenstraße. Der unbekannte Fahrer flüchtete in Richtung Autobahnbrücke, nachdem er in Höhe der Hausnummer 32 den Außenspiegel eines geparkten Opels beschädigt hatte. Der Sachschaden beträgt fast 800 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen für Unfallflucht gesucht

Unfallflucht beging ein Unbekannter am Samstag, 27. Februar 2016, auf dem Edeka-Parkplatz an der Kamener Straße. Er fuhr in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 12.50 Uhr einen geparkten VW Passat an, ohne sich zu melden. Der Schaden beträgt etwa 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz des Pflegeheims Sankt Vinzenz-Vorsterhausen, Im Josefswinkel 2, sucht die Polizei nach dem Verursacher und Zeugen.

Zwischen Freitagnachmittag (26.2.16, 16.30 Uhr) und Samstagmorgen (27.2.16, 9.30 Uhr) wurde dort ein Ford Fiesta beschädigt. An dem grünen Wagen entstanden Sachschäden in Höhe von rund 1500 Euro.

Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Bei einem Auffahrunfall am Sonntag, 28. Februar, auf der Kamener Straße unweit der Einmündung Am Pelkumer Bach wurden ein 73-jähriger VW-Fahrer leicht und seine 66-jährige Mitfahrerin schwer verletzt. Der Senior wartete mit seinem Golf gegen 13.45 Uhr vor einer roten Baustellenampel. Vor ihm standen noch zwei weitere Autos. Ein 50-jähriger Opel-Fahrer fuhr mit seinem Astra auf den stehenden Golf auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW auf die beiden anderen Autos geschoben. Die verletzte Frau musste sich zur stationären Behandlung in einem Hammer Krankenhaus begeben.

Das Fahrzeug des 73-Jährigen wurde von der Unfallstelle abgeschleppt.

Der Sachschaden beträgt fast 11.000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Polizeibeamtin wird durch Randalierer leicht verletzt

In den frühen Sonntagmorgenstunden (28. Februar, 00:30 Uhr) wurde die Polizei zu einem Einsatz in die Roßbachstraße gerufen. Hintergrund war das Verhalten von vier stark alkoholisierten Personen in einer Wohnung. Eine von ihnen musste infolge einer Alkoholvergiftung erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei der Erstversorgung störte ein erheblich alkoholisierter 30-jähriger Mann aus Hagen die Maßnahmen. Einem Platzverweis leistete er nur widerwillig Folge und störte nach kurzer Zeit weiterhin fortwährend die Erstversorgung. Zudem beleidigte er die Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei. Plötzlich ging er einen 35-jährigen Polizeibeamten körperlich an, wobei es zu Tritten und Schlägen gegen den Polizeibeamten kam, dieser aber nicht verletzt wurde. Der 30-Jährige konnte durch weiter hinzukommende Kräfte fixiert und in Gewahrsam genommen werden. Hierbei wurde eine 24-jährige Polizeibeamtin leicht verletzt. Der Randalierer wurde in Gewahrsam genommen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

———————-
Hamm
———————-
Streit eskaliert – Frau verletzt

Wenn zwei sich streiten, schlägt der Dritte zu: Zu einer wechselseitig ausgetragenen Körperverletzung ist es am Samstag, 27. Februar, gegen 21:30 Uhr auf dem Höveler Marktplatz gekommen. Zunächst stritten sich eine 25-jährige Frau aus Hamm und ein 26-jähriger Mann aus Hamm lautstark verbal, als sich ein 30-jähriger Mann aus Hamm in den Streit einmischte. Der 30-Jährige wollte dem 26-Jährigen eine „Kopfnuss“ erteilen, traf aber die 25-Jährige, die hierdurch verletzt wurde. Anschließend prügelten sich der 26-Jährige und der 30-Jährige. Eine Klärung des Sachverhaltes war für die eingesetzten Polizeibeamten nur schwer möglich, zumal alle an der Schlägerei beteiligten Personen stark alkoholisiert gewesen sind.

Ihnen wurde ein Platzverweis erteilt – und eine Strafanzeige geschrieben.

———————-
Hamm
———————-
Schmuck aus Wohnung entwendet

Bei einem Wohnungseinbruch in ein Reihenhaus in der Ziehrerstraße haben unbekannte Täter am Samstag, 27. Februar, in der Zeit von 17:45 bis 19:45 Uhr diverse Schmuckstücke entwendet.

Die Unbekannten hatten zunächst versucht, durch Aufhebeln der Terrassentür in das Wohnzimmer der Geschädigten zu gelangen. Da dies erfolglos blieb, sind die Täter über die Gartenkiste auf dem Nachbarsgrundstück auf das Dach der Terrasse gelangt. Von dort wurde offenbar das auf Kipp stehende Fenster im Schlafzimmer aufgedrückt.

Hinweise nimmt die Polizei in Hamm unter Tel. (02381) 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Passanten mit Brotmesser bedroht

Am Samstag, 27. Februar, warteten gegen 21 Uhr eine 18-jährige Frau und ihr 20-jähriger Begleiter vor dem Haus Horster Straße 171 auf deren Bekannte, als ein Mann auf sie zukam. Der bisher Unbekannte zog ein Brotmesser und hielt das Messer bedrohlich vor die Geschädigten. Als diese aus dem Weg gingen, lachte der Beschuldigte und setzte seinen Weg fort. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: männlich, mittleres Alter, ca. 175cm groß, dunkle Haare, dunkle Kleidung, auffällige Gangart. Er führte ein schwarz-silbernes Brotmesser. Hinweise nimmt die Polizei in Hamm unter Tel. (02381) 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Passanten mit Brotmesser bedroht

Am Samstag, 27. Februar, warteten gegen 21 Uhr eine 18-jährige Frau und ihr 20-jähriger Begleiter vor dem Haus Horster Straße 171 auf deren Bekannte, als ein Mann auf sie zukam. Der bisher Unbekannte zog ein Brotmesser und hielt das Messer bedrohlich vor die Geschädigten. Als diese aus dem Weg gingen, lachte der Beschuldigte und setzte seinen Weg fort. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: männlich, mittleres Alter, ca. 175cm groß, dunkle Haare, dunkle Kleidung, auffällige Gangart. Er führte ein schwarz-silbernes Brotmesser. Hinweise nimmt die Polizei in Hamm unter Tel. (02381) 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Am Samstag, 27. Februar, hebelten in der Zeit zwischen 17:30 und 22:10 Uhr bislang unbekannte Täter die Terrassentür zur Küche eines Einfamilienhauses im Johannaweg auf.

Zuvor schoben sie eine heruntergelassene Jalousie hoch. Im Wohnhaus durchwühlten die Unbekannten alle Schränke. Es wurden Bargeld, Schmuck und Zigaretten entwendet. Hinweise nimmt die Polizei in Hamm unter Tel. (02381) 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Täter bei Einbruchversuch gestört

Bei dem Versuch, in ein Reihenhaus im Beverfördering einzudringen, wurden die Täter durch eine Zeugin am Samstag, 27. Februar, gegen 20:45 Uhr, gestört. Die Unbekannten haben versucht, eine Terassentür aufzuhebeln, als die Zeugin aus sie aufmerksam wurde. Die Täter konnten flüchten. Es entstand Sachschaden. Hinweise – insbesondere auf Personen, die in der Nachbarschaft nicht bekannt sind – nimmt die Polizei in Hamm unter Tel.: (02381) 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Mofa-Fahrer leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Vorsterhauser Weg wurde am Samstag, 27. Februar, gegen 18:30 Uhr ein Mofa-Fahrer leicht verletzt. Der 45-jährige Mofa-Fahrer aus Hamm befuhr den Vorsterhauser Weg in Richtung Alsenstraße, als er von einem 57-jährigen Pkw-Fahrer aus Hamm mit seinem DaimlerChrysler überholt wurde. In diesem Moment wollte der Mofa-Fahrer nach links in die Alsenstraße abbiegen und kollidierte mit dem Pkw. Dabei wurde er leicht verletzt. Es entstand geringer Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

———————-
Hamm
———————-
Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Zu einem Auffahrunfall ist es am Samstag, 27. Februar, gegen 18:40 auf der Werler Straße vor der Kreuzung mit der Dr. Loeb-Caldenhof-Straße gekommen. Ein 47-jähriger Pkw-Fahrer aus Menden musste verkehrsbedingt seinen Pkw Kia Rio vor der dortigen Lichtzeichenanlage abbremsen. Der nachfolgende Pkw, ein Mercedes-Benz, der von einem 52-jährigen Mann aus Hamm gefahren wurde, fuhr auf den bremsenden Kia auf. Bei dem Unfall wurde der Mendener leicht verletzt. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtschaden wird auf 2250 Euro geschätzt.

———————-
Hamm
———————-
Sulkshege Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten

Am Samstag ereignete sich an der Kreuzung An der Marienkirche und Sulkshege ein Verkehrsunfall bei dem ein 57 Jahre alter Fahrer eines Volvo und ein 22 Jahre alter Fahrer eines Mercedes leicht verletzt wurden. Der Volvo-Fahrer fuhr auf der Sulkshege in Richtung An der Marienkirche. An der Kreuzung übersah er das Stop-Schild und kollidierte mit der Mercedes-Fahrer. Dieser fuhr vorfahrtberechtigt auf der Straße An der Marienkirche in Richtung Dasbeck. Beide Fahrer begeben sich selbständig in ärztliche Behandlung. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Am Samstag, in der Zeit von 9.30 Uhr und 18.05 Uhr wurde in ein Einfamilienhaus am Heideweg eingebrochen. Die Täter brachen ein Fenster an der Gebäuderückseite auf. Anschließend durchsuchten sie die Räume des Obergeschosses. Angaben zu dem Diebesgut können noch nicht gemacht werden. Es entstand ein Sachschaden von 400 Euro. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei unter Telefon 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Schummannstraße – Wohnungseinbruchsdiebstahl

Unbekannte Täter brachen in der Nacht von Freitag, 21.45h und Samstag, 8.00 Uhr in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Schumannstraße ein. Sie beschädigten die Wohnungseingangstür. Was entwendet wurde, kann noch nicht gesagt werden. Es entstand ein Schaden von ungefähr 600 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Rotlicht missachtet

Am Freitag, 26. Februar 2016, befuhr gegen 22:45 Uhr eine 25-jährige Pkw-Fahrerin aus Ennigerloh mit ihrem VW Polo die Antonistraße in südliche Richtung. An der Kreuzung mit der Widumstraße beachtete sie nicht das Rotlicht der dortigen Lichtzeichenanlage und fuhr in der Kreuzungsbereich ein, als zeitgleich ein Peugeot, gefahren von einer 54-Jährigen aus Hamm, auf der Widumstraße in die Kreuzung einfuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, die so stark beschädigt wurden, dass sie abgeschleppt werden mussten. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. Die Peugeot-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Wohnung

Ein unbekannter Täter verschaffte sich am Freitag, 26. Februar 2016, zwischen 13:00 und 22:45 Uhr über das Flachdach eines Gewächshauses Zugang zu einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Hammer Straße. Hierzu wurde ein Kunststofffenster aufgehebelt. In der Wohnung wurden mehrere Zimmer durchsucht. Nach ersten Feststellungen wurde jedoch nichts entwendet. Hinweise nimmt die Polizei in Hamm unter Tel. (02381) 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Am Freitag, 26. Februar 2016, sind in der Zeit zwischen 18:00 und 20:30 Uhr Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Walterstraße eingedrungen. Hierzu wurde ein Fenster aufgehebelt. Es wurde eine Sammlung mit Gedenkmünzen sowie eine Geldkassette entwendet. Hinweise nimmt die Polizei in Hamm unter Tel. (02381) 916-0 entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Schülerin sexuell belästigt

Am Samstag war eine 17-jährige Schülerin aus Bocholt gegen 16.30 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem Mussumer Höfgraben unterwegs, als sie durch einen am Straßenrand stehenden Mann angesprochen und um Feuer gebeten wurde. Im weiteren Verlauf, so die 17-Jährige, habe der Mann sie in ein Gespräch verwickelt und sich nach dem Weg zu einer Firma im Industriegebiet erkundigt, bei der er sich angeblich bewerben wollte.

Als sie in ihrem Smartphone nach dem Weg suchte, habe sich ihr der Mann von hinten genähert und sie unsittlich berührt. Sie habe ihn daraufhin aufgefordert, dies zu unterlassen. Als der Täter sich ihr erneut nähern wollte, sei sie in Richtung Bocholt davon gefahren. Der Mann sei auf sein Fahrrad gestiegen und ihr noch ein Stück gefolgt.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 20 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, kurze schwarze Haare, verlängerte Koteletten, auffällig kleiner Kopf, Höcker auf der Nase. Er hat ein südländisches äußeres Erscheinungsbild, sprach deutsch ohne Akzent und war bekleidet mit einer hellen Blue-Jeans und einer cremefarbenen hellen Jacke.

Die Anzeige bei der Polizei wurde am Sonntag erstattet.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Isselburg
———————-
Unfallflucht auf der Alleestraße

Am Freitag wurde zwischen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr auf der Alleestraße ein schwarzer Seat Ibiza angefahren und am hinteren Stoßfänger beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Anhand der Spuren könnte der Unfall mit einem weißen Pkw verursacht worden sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf dem Berliner Platz

Am Donnerstag wurde zwischen 08.00 Uhr und 20.15 Uhr auf dem Berliner Platz (im Bereich des gebührenfreien Parkens) ein grauer 3er BMW angefahren und an der Beifahrerseite beschädigt.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Reken
———————-
Unfallflucht am Sportplatz

Am Sonntag beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer auf dem Parkplatz am Sportplatz (Boom) einen schwarzen Audi A 6 an der hinteren linken Ecke.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 800 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Reken
———————-
Ein Schwerverletzter nach Verkehrsunfall

Am Montagmorgen ereignete sich in Bahnhof Reken ein Verkehrsunfall, bei dem ein 46-jähriger Mann aus Reken schwer verletzt wurde.

Um 10:05 Uhr befuhr ein 23-Jähriger aus Reken mit einem Kleintransporter die Bahnhofstraße in Richtung Klein Reken. In Höhe der Zufahrt zur Raiffeisen-Tankstelle wollte er nach links auf das Tankstellengelände abbiegen. Hierbei übersah er den Pkw eines 46-jährigen Mannes aus Reken, der die Bahnhofstraße von der anderen Richtung befahren hatte.

Bei dem Zusammenstoß wurde der 46-Jährige schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Der Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

———————-
Ahaus
———————-
Drei Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Am Montag befuhr eine 21-jährige Autofahrerin aus Gescher gegen 07:40 Uhr die Kreisstraße 35 (Gescher Damm) in Richtung Ahaus. An der Einmündung zum Wirtschaftsweg „Quantwick“ bemerkte sie zu spät, dass vor ihr Fahrzeuge verkehrsbedingt angehalten hatten, da ein Pkw nach links in den Wirtschaftsweg abbiegen wollte.

Sie fuhr auf den Pkw eines 18-jährigen Mannes aus Raesfeld auf. Dessen Pkw wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den Pkw eines 31-jährigen aus Gescher geschoben. Die 21-Jährige und ihre zwei Fahrzeuginsassen (20-Jährige aus Südlohn/18-Jähriger aus Gescher) wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 14.500 Euro.

———————-
Raesfeld
———————-
Einbruch in Büro

In der Zeit zwischen Samstag, 12 Uhr, und Montag, 8 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in die Büroräume einer Versicherung an der Borkener Straße. Der oder die Täter hebelten zwei Türen auf und entwendeten eine geringe Menge an Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Reken
———————-
Ein Schwerverletzter nach Verkehrsunfall

Am Montagmorgen ereignete sich in Bahnhof Reken ein Verkehrsunfall, bei dem ein 23-jähriger Mann aus Reken schwer verletzt wurde.

Um 10:05 Uhr befuhr der 23-Jährige mit einem Kleintransporter die Bahnhofstraße in Richtung Klein Reken. In Höhe der Zufahrt zur Raiffeisen-Tankstelle wollte er nach links auf das Tankstellengelände abbiegen. Hierbei übersah er den Pkw eines 46-jährigen Mannes aus Reken, der die Bahnhofstraße von der anderen Richtung befahren hatte.

Bei dem Zusammenstoß wurde der 46-Jährige schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Der Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

———————-
Bocholt
———————-
Verkehrsunfall

Am Montag fuhr ein 20-jähriger Autofahrer aus Bocholt um 08:40 Uhr aus einer Grundstückszufahrt auf die Straße „Südmauer“. Dabei übersah er einen 69-jährigen Mann aus Bocholt, der mit seinem Fahrrad die „Südmauer“ stadteinwärts befahren hatte. Der 69-Jährige wurde von dem Pkw erfasst und stürzte, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog. Er wollte eigenständig einen Arzt aufsuchen. Der Sachschaden wird auf ca. 1.800 Euro geschätzt.

———————-
Rhede
———————-
Drei Personen nach Streitigkeiten in der Innenstadt verletzt

Am Sonntag kam es gegen 00:55 Uhr in der Innenstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei größeren Personengruppen, wobei drei junge Männer aus Rhede im Alter von 23, 25 und 26 Jahren verletzt wurden. Der 23-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, welches er mittlerweile wieder verlassen konnte.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen wurde der 26-Jährige aus Rhede in der Hohen Straße vor einem Imbiss von einem bislang unbekannten Täter, der Teil einer fünfköpfigen männlichen Personengruppe war, angerempelt. Als der 26-Jährige diesen Unbekannten zur Rede stellen wollte, eskalierte die Situation und es kam zu einem Handgemenge. Im weiteren Verlauf eilten mehrere Bekannte des 26-Jährigen zu Hilfe. Die fünfköpfige Gruppe entfernte sich anschließend zu Fuß über die Bahnhofstraße.

Beschreibung dieser Personen laut Angaben der Geschädigten: männlich, ca. 20 bis 25 Jahre alt, dunkel gekleidet, trugen teilweise Nike-Turnschuhe, sprachen und verstanden kein Deutsch, vermutlich Zuwanderer. Der Haupttäter war ca. 195 cm groß, schlank und hatte dunkle, an den Seiten kurz rasierte und extrem hochgegelte Haare. Er trug zur Tatzeit eine schwarze Lederjacke und einen Adidas-Rucksack.

Zwei Männer waren etwa ca. 160 bis 165 groß und hatten auffallend schiefe Zähne. Der fünfte Mann war etwa 30 Jahre alt, ca. 185 cm groß und hatte eine Glatze. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Mussum

Am Montag, gegen 02:30 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in eine Firmenhalle am Raiffeisenring. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf und gelangten so in die Halle und von dort in die Büros. Die Einbrecher brachen einen Snackautomaten auf und entwendeten das darin befindliche Hartgeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Versuchter Einbruch

In der Zeit zwischen Freitag, 18:30 Uhr, und Samstag, 10 Uhr, versuchten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Kosmetikstudio an der Nordstraße einzudringen. Die Eingangstür hielt den Hebelversuchen stand.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter 02871-2990.

———————-
Raesfeld
———————-
Zwei Autos in Erle beschädigt

In der Nacht zum Sonntag beschädigten bislang unbekannte Vandalen auf der Straße „Schultenwurt“ zwei geparkte Fahrzeuge. Der oder die Täter traten an den beiden Autos den jeweils linken Außenspiegel ab. Der Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Gronau
———————-
86-jähriger Fußgänger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Freitagabend ereignete sich auf dem Amtsvennweg ein Verkehrsunfall, bei dem ein 86-jähriger Mann aus Gronau schwer verletzt wurde.

Gegen 19 Uhr befuhr eine 57-jährige Frau aus Gronau mit ihrem Pkw den Amtsvennweg aus Richtung der Bundesstraße 54 kommend in Richtung Enscheder Straße. Etwa 100 Meter vor der Einmündung „Deepenkamp“ wollte die Frau nach links auf die Zufahrt zur Gaststätte „Gleis“ einbiegen und ordnete sich auf der dortigen Linksabbiegespur ein. Auf dieser Linksabbiegespur befand sich plötzlich der 86-jährige Fußgänger, den die 57-Jährige zuvor nicht wahrgenommen hatte. Es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem der Fußgänger schwer verletzt wurde.

Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro. Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats dauern an.

———————-
Ahaus
———————-
Ein Schwerverletzter nach Schlägerei

Am Samstagabend kam es in einem Wohnhaus an der Coesfelder Straße zu verbalen Streitigkeiten, die in eine Schlägerei ausarteten und mit einer schwer verletzten Person endeten. Drei Bewohner des Hauses, Männer rumänischer Nationalität und zwischen 29 und 33 Jahre alt, gerieten infolge übermäßigen Alkoholgenusses dermaßen in Streit, dass ein 32-Jähriger durch Schläge ins Gesicht erheblich verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus, dort wurde er stationär aufgenommen und behandelt. Die eingesetzten Polizeibeamten fertigten eine Strafanzeige, die Ermittlungen der Kripo dauern an.

———————-
Reken
———————-
Brand im Trockenkeller

Am Samstag wurden Feuerwehr und Polizei gegen 13:30 Uhr über den Brand im Keller eines Wohnhaues an der Akazienstraße informiert. Die Feuerwehr löschte den Brand, Personen wurden nicht verletzt. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen lief im Keller der Wäschetrockner, auf dem zeitgleich mehrere Körbe mit Wäsche gestanden hatten. Ob dies in Kombination mit der heißen Abluft des Trockners zum Brand geführt hat oder ob ein dort stehender Elektroherd für das Feuer in Betracht kommt, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Der Sachschaden beträgt ca. 5.000 Euro.

———————-
Reken
———————-
Einbruch in Bahnhof Reken

In der Zeit zwischen Freitag, 19 Uhr, und Samstag, 08:30 Uhr, drangen bislang Unbekannte gewaltsam in eine Apotheke am Augustin-Wibbelt-Platz ein. Der oder die Täter hebelten eine Tür auf und gelangten so in die Geschäfts- und Lagerräume. Der oder die Täter entwendeten von dort einen ca. 60x60x90 cm großen Tresor mit Bargeld sowie aus dem Verkaufsraum weiteres Bargeld. Für den Abtransport der Beute werden die Diebe vermutlich ein Transportmittel eingesetzt haben.

Wer Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen oder sonstige Angaben zu dem Diebstahl machen kann, wird gebeten, sich mit der Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000 in Verbindung zu setzen.

———————-
Heiden
———————-
Einbruch in Cafe

In der Zeit zwischen Freitag, 17:30 Uhr, und Samstag, 07.50 Uhr, hebelten Unbekannte die Tür eines Cafes an der Parkstraße auf und gelangten so in das Gebäude. Der oder die Täter durchsuchten sämtliche Schränke und Behältnisse im Thekenbereich und im Büro. Sie entwendeten Bargeld und ein iPad der Marke „Apple“.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnung

In der Zeit zwischen Freitag, 10 Uhr, und Samstag, 01:20 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Klosterstiege. Der oder die Täter hebelten eine Balkontür der Halbgeschosswohnung auf und durchsuchten alle Zimmer, Schränke sowie Kommoden. Entwendet wurde Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Heek
———————-
Einbruch in Nienborg

Am Freitag, gegen 18:15 Uhr, entdeckte ein Anwohner der Neustraße, dass am Nachbarhaus ein rückwärtiges Fenster offen stand und es dort zu einem Einbruch gekommen ist. Er verständigte die Polizei. Diese stellte fest, dass bislang Unbekannte mit einem Stein die Scheibe eines Fensters eingeworfen hatten und in das Einfamilienhaus eingestiegen sind. Dort durchsuchten die Einbrecher sämtliche Zimmer und Schränke. Da sich der Hausinhaber zurzeit in Urlaub befindet, konnten zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch keine Angaben über mögliches Diebesgut gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Heiden
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Freitag, in der Zeit zwischen 19:30 Uhr und 23:15 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Buchenstraße. Der oder die Täter hebelten ein Fenster des Einfamilienhauses auf und durchsuchten mehrere Zimmer sowie Schränke. Entwendet wurden Schmuck und Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Rhede
———————-
Versuchter Einbruch

In der Zeit zwischen Freitag, 18:45 Uhr, und Samstag, 16:30 Uhr, versuchten bislang Unbekannte in ein Wohnhaus am „Paßkamp“ einzubrechen. Die Eingangstür hielt den Hebelversuchen stand.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Einbrecher in Mussum

Am Freitag, in der Zeit zwischen 18:50 Uhr und 19:15 Uhr, gelangten Unbekannte gewaltsam in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Straße „Am Marienplatz“. Der oder die Täter schlugen ein Fenster ein und durchsuchten die Erdgeschosswohnung als auch die unverschlossene Wohnung im Obergeschoss. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum genauen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Epe

Am Samstag, in der Zeit zwischen 18 Uhr und 23:30 Uhr, gelangten Unbekannte gewaltsam in die Räume eines Einfamilienhauses an der Straße „Am Buddenbrock“. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf und entwendeten Schmuck und Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Heiden
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Freitag, in der Zeit zwischen 18:50 Uhr und 19:15 Uhr, gelangten Unbekannte gewaltsam in ein Reihenhaus an der Don-Bosco-Straße. Der oder die Täter hebelten eine Terrassentür auf und durchsuchten im Haus mehrere Schränke. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum genauen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Olfen
———————-
Identität weiter unklar

Am heutigen Vormittag fand die Obduktion der am 25.02.16 in der Lippe bei Olfen gefundenen männlichen Leiche statt.

Eine eindeutige Todesursache konnte nicht ermittelt werden. Es liegen keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung vor. Die Identität des Toten ist weiter unklar. Unter einer Brücke in Bergkamen-Rünthe wurden eine Hose, Latschen sowie ein Tabakbeutel gefunden. Die Sachen könnten dem Toten gehören. Fest steht, dass er starker Raucher war und ein komplettes künstliches Gebiss trug. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
Raub

Am 29.02.16, um 06.15 Uhr, lief eine 40-jährige Legdenerin zu Fuß über den Südring, als plötzlich ein unbekannter Mann von hinten versuchte, ihr die Handtasche zu entreißen. Die Frau hielt die Tasche fest und lief weg. Nach kurzer Verfolgung stellte ihr der Täter ein Bein, sodass sie zu Fall kam. Nun gelang es dem Täter, ihr die Handtasche mit Ausweispapieren und Handy zu entreißen.
Er flüchtete mit dem Diebesgut in Richtung Krankenhaus. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Täterbeschreibung: männlich, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 170cm groß, kurze schwarze Haare, dunkle Kleidung. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 26.09.16, 19.00 Uhr und 29.02.16, 07.00 Uhr, drangen unbekannte Täter in das Pius-Gymnasium ein. Sie entwendeten ein Münz-Wandtelefon im Wert von 1.000,- Euro sowie 12 Euro Münzgeld. Es entstand geringer Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl in Diensträumen

Im Zeitraum vom 27.02.2016, 16:30 bis 28.02.2016, 8:00 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter eine Eingangstür einer Massagepraxis auf. Die Täter entwendeten Bargeld. Der Schaden wird mit 450 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.02594-7930, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

In der Zeit vom 27.02.2016, 17:45 Uhr bis 28.02.2016, 12:25 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter eine Terrassentür eines Einfamilienhauses auf. Im Haus wurden sämtliche Räumlichkeiten durch-sucht. Bei der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Der Sachschaden wird mit 1000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.02594-7930.

———————-
Billerbeck
———————-
Sachbeschädigung an Pkw

In der Zeit vom 27.02.2016, 22:00 Uhr bis 28.02.2016, 2:00 Uhr beschädigten bisher unbekannte Täter einen Außenspiegel eines geparkten schwarzen Pkw BMW X 3. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.02541-140, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Trunkenheit im Verkehr

Am 28.02.2016, 22:20 Uhr fuhr ein 42-jähriger Mann aus der Ukraine mit seinem Auto auf der Straße Wierlings Busch. Eine Funkstreife kontrollierte ihn. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt.

———————-
Billerbeck
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 25.02.2016, 20:00 Uhr bis 28.02.2016, 14:00 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer einen geparkten silbernen Pkw Nissan. Anschließend flüchtete der Autofahrer von der Unfallstelle. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel. 02541-140.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am 20.02.16, zwischen 11.30 Uhr und 12.30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten blauen Opel Vectra. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 700,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Olfen
———————-
Auto aufgebrochen

Am 27.02.16, zwischen 15.20 Uhr und 15.40 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Beifahrertür in einen geparkten weißen Peugeot 308 ein und entwendeten hieraus eine Geldbörse mit 100,- Euro Bargeld. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am 27.02.16, 12.00 Uhr – 21.15 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Audi A6.

Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Buldern
———————-
Einbruch

Am 27.02.16, zwischen 17.30 Uhr und 22.05 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Terrassentür in ein freistehendes Einfamilienhaus ein und entwendeten hieraus Bargeld und Schmuck. Der Gesamtschaden wird mit 2.000,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Senden
———————-
Sachbeschädigung

Am 28.02.16, um 01.29 Uhr, wurde eine 50-jährige Sendenerin durch Dauerschellen geweckt. Als sie aus dem Fenster auf die Straße sah, bemerkte sie einen unbekannten Mann, der gegen ihre Haustür trat. Anschließend entfernte er sich in eine unbekannte Richtung. Die äußere Glasscheibe der Haustür wurde durch die Tritte beschädigt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 250,- Euro.

Täterbeschreibung: männlich, ca. 190cm groß, kurze blonde Haare, braune Jacke mit Kapuze. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Münster: Kein Platz für Rassismus

Rassismus ist eine Realität, auch in Münster. Die Stadtgesellschaft stellt sich dieser Tatsache und schafft so die Voraussetzung, um Formen von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit wirksam bekämpfen zu können. Wie das geschehen kann, ist am Montag, 14. März, Thema beim Auftakt … weiterlesen

Schwerer Unfall auf der A 1

Heute, 29.02.2016, fuhr auf der Autobahn A 1 Richtung Bremen Abfahrt Münster Nord ein Sattelzug gegen 7:40 Uhr beinahe ungebremst in ein Stauende auf einen anderen LKW. Dabei wurde der LKW-Fahrer in seinem Fahrerhaus eingeklemmt. Zurzeit hat sich ein Stau … weiterlesen

Stadt und Hagebaumarkt – Gesprächsbereit

Die Stadt Greven signalisiert Gesprächsbereitschaft mit den Betreibern des Hagebaumarktes an der Philipp-Manz-Straße und setzt vorläufig die erlassene Ordnungsverfügung aus. Der stellvertretende Leiter des Hagebaumarktes Christian Menne ist sichtlich erleichtert, „Es kommt Bewegung in die Angelegenheit zwischen dem Hagebaumarkt und … weiterlesen

Chinesischer Nationalcircus – Wie ein kleiner Urlaub

Vor 27 Jahen gastierte der Chinesische Nationalcircus zum ersten Mal in Deutschland und erreichte mit seiner sensationellen Produktion, im Laufe der Zeit, über 9 Millionen Gäste, die sich von dem erstklassig künstlerischen Bühnenprogramm verzaubern ließen. Über ein viertel Jahrhundert nach … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 26.02.2016

———————- Münster ———————- Einkaufswagen mit Zigaretten vollgepackt – Ladendieb wird vorgeführt Ein 31-jähriger Ladendieb wurde Donnerstagabend (25.2., 17:35 Uhr) von einem Zeugen bei dem Klau von Zigaretten in einem Supermarkt an der Roxeler Straße beobachtet. Hinzugerufene Polizisten nahmen den Münsteraner … weiterlesen

Keine unbegleiteten Ausgänge im Stadtteil Amelsbüren

Aufgrund einer unglücklichen Beratungsvorlage, sah sich jetzt der Ärztliche Direktor der Alexianer-Klinik Prof. Dr. Dieter Seifert genötigt, eine Stellungnahme zu dieser abzugeben. Im Umfeld der Alexianer-Klinik wird es weiterhin keine unbegleiteten Ausgänge von Patienten im Stadtteil Amelsbüren und in Senden … weiterlesen

Die Batterie der Zukunft – PLIT

Hochenergie-Batterien der nächsten Generation sollen die Nachfolge der Lithium-Ionen-Batterie antreten. Doch hat die jetzige Batterietechnik für automobile und stationäre Anwendungen wirklich bald ausgedient? Was können sogenannte Post-Lithium-Ionen-Batteriesysteme leisten? Diesen und weiteren Fragen widmet sich ein neues Forschungsvorhaben, das am Batterieforschungszentrum … weiterlesen