Tagesarchive: 8. Februar 2016

Der Rosenmontag im Zeichen der Vernunft – Ein Kommentar

Es ist dringend an der Zeit, sich bei den das ganze Jahr über schuftenden Karnevalisten zu bedanken, die jede freie Minute für den Frohsinn aller Bürgerinnen und Bürger aufopfern. Zugegeben, Karneval muss nicht unbedingt jedermanns Sache sein, dennoch ist dieses Stück traditionelle Kultur ein Wegweiser für Verbundenheit und gesellschaftlichen Lebens.

Karneval ist ein Paradebeispiel für bürgerschaftliches Engagement, Heimatverbundenheit der Akteure, die Bodenständigkeit der Sponsoren und nicht zuletzt für die Freude am Leben. Exakt diese Freude wird im Keim erstickt, wenn Entscheidungen getroffen werden müssen, die oft für viele Menschen nicht nachvollziehbar sind, unpopulär oder aus den Augen von Personen gesehen werden, die ausschließlich ihren Werbeauftritt im Rahmen des bunten Treibens vollziehen wollen, und sonst mit Karneval gar nichts am Hut haben.

Doch genau diese Entscheidungen, an denen immer der ein oder andere Oberschlaue etwas zu meckern hat, werden von Personen getroffen, die den Karneval oft mehr lieben als ihr eigenes Leben. Und dann müssen diese Entscheidungsträger sich gegen Freude, Tradition und Bauchgefühl entscheiden, weil es durch unachtsamen Umgang mit der Verantwortung, viel zu schnell zu einem oder mehreren Opfern von Unfällen kommen kann. Allein ein Regenschirm, der sich in einer großen Menge durch eine heftige Windböe losreißt, könnte sich mit der Spitze in das Auge eines benachbarten Menschen bohren.

Gut dieses Beispiel ist weit hergeholt, glauben sie. Fragen Sie mal das Krankenhauspersonal oder die Fachleute der Rettungsdienste, welche Unfälle sich im täglichen Leben so ereignen, ganz besonders bei Veranstaltungen mit vielen Menschen und nichtsteuerbaren Wettereinflüssen. Ein Spruch aus den Kreisen der Feuerwehr- und Rettungsdienstleister bewahrheitet sich immer wieder, „Hinterher ist man immer schlauer“. Wenn Menschen- oder Tierleben betroffen seien könnten, ist jede Maßnahme zur Vorbeugung und zur Verhinderung von möglichen Unfällen, lebenswichtig.

Darum sollten man sich bei allen Entscheidungsträgern für die mit Sicherheit nicht leichtfertige Entscheidung, den Rosenmontagsumzug in Münster ausfallen zu lassen bedanken und auch wenn heute den ganzen Tag die Sonne vom Himmel gelacht hätte, zum Zeitpunkt der Entscheidung war es auf jeden Fall die beste und vor allem verantwortungsbewussteste Entscheidung nach den Wetterprognosen der  Wetterpropheten.

Toter bei Festnahme

Am Sonntag gab es eine gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Coesfeld und der Polizei Münster. Bei der Festnahme einer durch Haftbefehl gesuchten Person verstarb der Gesuchte. Folgendes war geschehen: Kurz nach Mitternacht fiel am Sonntagmorgen (07.02.2016, 0:30 Uhr) … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 08.02.2016

———————- Münster ———————- Scheiben eingeschlagen – Geldbörsen, Laptops und Akkuschrauber gestohlen In der Nacht von Freitag (05.02.) auf Samstag (06.02.) räumten Unbekannte sechs Autos aus. Die Täter schlugen die Scheiben der Wagen ein und entwendeten Geldbörsen mit Bargeld, EC-Karten und … weiterlesen