140 Bäume werden gefällt

Rund 140 Bäume müssen bis Ende Februar in Münsters Grünanlagen und an den Straßen gefällt werden. Zu diesem Ergebnis kamen die Baumkontrolleure vom Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit, nachdem sie die jährliche Überprüfung des städtischen Baumbestandes ausgewertet hatten. Abgestorbene, altersschwache und durch Fäulnis im Stamm, in den Kronen oder in den Wurzeln stark geschädigte Bäume werden gefällt, wenn sie für Fußgänger oder andere Verkehrsteilnehmer eine Gefahr darstellen.

“Dazu gehören leider auch eine alte Kastanie und eine als Naturdenkmal ausgewiesene Rotbuche an der Promenade”, erläutert Andreas Lambert vom Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit. Welche Bäume an welchen Stellen im Stadtgebiet gefällt werden müssen, kann im Stadtnetz unter www.muenster.de/stadt/umwelt nachgelesen werden.

Wo es möglich und sinnvoll ist, sorgen die städtischen Gärtner im Frühjahr und im Herbst für Ersatzpflanzungen. Für Fragen zu den Fällarbeiten ist Andreas Lambert unter Tel. 02 51/ 4 92-67 36 zu erreichen. Er weist darauf hin, dass es während der Arbeiten zu Behinderungen kommen kann und bittet besonders die jeweiligen Anlieger um Verständnis.