Karneval im Trend der Zeit

In schlechten und ernsten Zeiten oder auch bei großen Krisen vereinen DSC04673sich die Menschen um sich im Getümmel der Narretei, ihre seelische Stabilität zurück zu holen, damit die Grundlage einer ausgewogenen Existenz ermöglicht wird. Dies zeigt sich deutlich in den gestiegenen Zuschauerzahlen der Karnevalssendungen. Für einen Veilchendienstag sind Zuschauerquoten im WDR-TV mit 2,5 Prozent erheblich. Auch wenn es sich bei den Daten vom WDR noch um vorläufig gewichtete Zahlen handelt. So haben gestern ab 20:15 Uhr, trotz enormer Konkurrenz durch die Übertragung des DFB-Pokal-Spiels in der ARD, die westfälischen Karnevalisten „Westfalen haut auf die Pauke“, mit der Spitze der Karnevalsshows im WDR, den Moderator Dr. Uwe Koch in den Quotenhimmel gehoben. Da quasi jedes zweite Fernsehgerät den runden Ball auf dem Bildschirm rollen ließ, verdoppelt sich die Quote rechnerisch auf stattliche 5%. Damit kommen die Karnevalisten fast an die Zuschauerwerte von 2013 heran.

In den vergangenen Jahren war eine Übersättigung der Karnevalsveranstaltungen- und Sendungen zu verzeichnen. Die Verantwortlichen reagierten und nahmen die weniger publikumswirksamen Sendungen aus dem Programm. Diese künstliche Ausdünnung und der in ernsten Zeiten zu beobachtende Drang der Menschen an Feierlichkeiten verstärkt Teil zu haben, zeigt sich auch in den gestiegenen Quoten. Dieser Trend war ebenfalls bei den Umzügen im Münsterland feststellbar, die bei gutem Wetter starten konnten.

Lachen und Frohsinn sind immer noch die besten medizinischen Ratschläge mit den gesündesten Nebenwirkungen.