Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15.02.2016

———————-
Münster
———————-
Räuber droht mit Spritze – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter bedrohte Montagmorgen (15.2., 10:14 Uhr) die Mitarbeiterin einer Spielhalle am Bremer Platz mit einer Spritze und dem Satz “Bleib ganz ruhig, ich habe eine Spritze und ich habe Aids”. Zuvor hatte der Täter an zwei Automaten gespielt.

Als alle anderen Besucher die Halle verlassen hatten, kam der Mann auf die 38-Jährige zu. Er hielt ihr die Spritze mit geringem Abstand vor den linken Arm und forderte Geld aus der Kasse. Anschließend flüchtete er mit einem dreistelligen Bargeldbetrag. Der Räuber ist circa 30 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Er hat braunes kurzes Haar und trug eine Jacke. Er wird als Süd-Ost-Europäer beschrieben.

———————-
Münster
———————-
76-jähiger Fußgänger von Auto erfasst und schwer verletzt

Am Sonntagnachmittag (14.02., 15.40 Uhr) wurde ein 76-jähriger Fußgänger auf der Altenberger Straße schwer verletzt. Der Münsteraner überquerte die Fahrbahn und übersah nach ersten Erkenntnissen ein herannahendes Auto. Dessen 34-jähriger Fahrer war mit seinem Ford in Richtung Altenberge unterwegs. Trotz Vollbremsung erfasste der Wagen erfasste den 76-Jährigen und schleuderte ihn zu Boden. Rettungskräfte brachten ihn in die Uni-Klinik Münster.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfallstatistik 2015 – Weniger Verletzte trotz steigender Unfallzahlen – Anteil der verletzten Radfahrer auf Vorjahresniveau – Kaum Veränderung der Unfallzahlen auf den Autobahnen

9.735 Unfälle ereigneten sich 2015 im Stadtgebiet. Dabei wurden 1.364 Personen verletzt (-6,1 %). “Das weniger Menschen verunglückten zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind”, sagte Polizeipräsident Hajo Kuhlisch bei der Vorstellung der Verkehrsunfallstatistik 2015 heute (15.2.) in Münster. “Neben Geschwindigkeits- und Vorfahrtsverstößen bereitet uns die Nutzung des Smartphones während der Fahrt zunehmend Sorge. Während früher im Auto nur telefoniert wurde, stellen wir heutzutage fest, dass Fahrer immer häufiger Messenger nutzen und im Internet surfen”. Insgesamt starben 6 Menschen bei Verkehrsunfällen, 235 wurden schwer und 1.123 leicht verletzt.

“Jeder Unfall, besonders mit Verletzten, ist einer zu viel”, erklärte der Leiter der Direktion Verkehr, Leitender Polizeidirektor Udo Weiss. “In der Fahrradhauptstadt ist jeder zweite Verunglückte ein Radler (46,4 %). Wenn Radfahrer an Verkehrsunfällen beteiligt sind, ist das Verletzungsrisiko besonders hoch.” 2015 waren 710 Radfahrer an Unfällen beteiligt, dabei wurden 2 getötet und 631 verletzt. Mehr als 40 Prozent der Unfälle verursachen die Radfahrer selbst. “Unfälle werden von Menschen verursacht, also können Menschen auch Unfälle vermeiden. Daran müssen wir arbeiten”, sagte der Direktionsleiter.

Auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster wurden die Beamten zu 3.932 Unfällen (2014: 3.925) gerufen. Dabei verunglückten 786 Personen (+10,9 %) bei 488 Unfällen (+6,1 %). An mehr als einem Drittel (35,33 %) der Unfälle sind Lkw beteiligt. 1.645 Lkw verunfallten bei 1.389 Verkehrsunfällen. Hierbei starben 4 Menschen, 183 wurden verletzt, davon 64 schwer. Etwa zwei Drittel der Unfälle (930) verursachten Lkw-Fahrer selbst.

“Erschreckend ist die Tatsache, dass drei Menschen getötet wurden, obwohl sie nicht aktiv am Verkehrsgeschehen teilgenommen haben”, äußerte der Leiter der Autobahnpolizei, Polizeioberrat Andre Weiß. “Zwei Menschen saßen nach einer Panne in ihrem Auto, als sie auf dem Seitenstreifen von anderen Fahrzeugen erfasst wurden. Ein vorbeifahrender Lkw erfasste einen Dritten, der auf dem Seitenstreifen sein Auto betankte”.

Auffällig ist die Entwicklung der Unfälle am Stauende. Lag sie 2013 bei 239, stieg sie 2104 auf 324 und liegt aktuell bei 527 (+62,7 %) Verkehrsunfällen. “Ursächlich sind hier mangelnde Aufmerksamkeit, Ablenkung durchs Smartphone, unzureichender Sicherheitsabstand oder unangemessene Geschwindigkeit”, erläuterte Weiß dieses Phänomen.

———————-
Münster
———————-
16-jähriger Radfahrer angefahren – Polizei sucht Zeugen

Am Donnerstagabend (11.02., 18.30 Uhr) fuhr ein unbekannter Autofahrer auf dem Radweg an der Havixbecker Straße einen 16-jährigen Radfahrer an und flüchtete. Aus der Einmündung Buschkamp kommend, querte der Wagen plötzlich den Radweg. Der Münsteraner stürzte mit der Leeze zu Boden und wurde leicht verletzt. Der Fahrer stieg zwar kurz aus, flüchtete dann aber mit dem Auto in Richtung Havixbeck. Der Unbekannte ist etwa 25 bis 30 Jahre alt und 1,85 Meter groß. Er trug einen Dreitagebart, schulterlange, gegelte Haare mit einem Basecap, eine graue oder blaue Jogginghose und eine grün-gelbliche Jacke. Der Wagen war weiß und “etwas höher”. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mit über 3 Promille im Auto zur Arbeit – Führerschein weg

Nachdem ein 52-Jähriger am Samstagnachmittag (13.02., 16.15 Uhr) verspätet und betrunken an seinem Arbeitsplatz erschien, musste er seinen Führerschien abgeben. Ein Kollege des Steinfurters roch die Alkoholfahne und informierte sofort die Polizei. Ein Alkoholtest bei dem 52-Jährigen ergab einen Wert von 3,48 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

———————-
Münster
———————-
Blitzeinbruch in Juweliergeschäft – Zeugen gesucht

160214_oeding_erdelAm Sonntagmorgen (14.2., 06:45 Uhr) drangen 3 unbekannte Täter in ein Juweliergeschäft am Prinzipalmarkt ein. Sie zerstörten das Rolltor und zerschlugen die Eingangstür aus Glas mit Hilfe von Spaltäxten, die sie auch am Tatort zurückließen. Im gesamten Erdgeschoss zerstörten sie die Ausstellungsvitrinen und erbeuteten Schmuck und Uhren. Die genaue Schadenssumme steht noch nicht fest, dürfte jedoch nach dem ersten Eindruck erheblich sein.

Da die Täter sehr schnell und arbeitsteilig vorgingen, gehen die Ermittler von einer organisierten Einbrecherbande aus. Die Täter waren bei der Tatausführung komplett schwarz gekleidet und mit Sturmmasken vermummt. Vermutlich hatten die Täter im Bereich Prinzipalmarkt / Domplatz / Klemensstraße ein Fluchtfahrzeug abgestellt. Aufgrund der frühen Morgenstunden könnten die 3 Männer oder das Fluchtfahrzeug auf dem Weg zum Tatort und oder der Flucht aufgefallen sein.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Telefon-Shop – 2 Täter festgenommen

Am frühen Samstagmorgen (13.2.; 01:00 Uhr) lösten Einbrecher den Alarm in einem Telefon-Shop an der Friedrich-Ebert-Straße aus. Schnell eintreffende Polizisten erkannten einen Einbrecher hinter einer eingeschlagen Fensterscheibe. Er hielt die beiden Brechstangen noch in der Hand. Bei der Durchsuchung des 22 jährigen Einbrechers aus Rumänien fanden die Beamten in seiner Gürteltasche eine Schreckschusspistole.

Nach der Festnahme des ersten Täters bemerkte eine weitere Streife Geräusche aus dem Toilettenraum. Hier versteckte sich ein zweiter Einbrecher. Der 22 jährige aus Kolumbien hatte ebenfalls eine Waffe dabei, bei ihm fanden die Polizisten in einem Brustbeutel einen Elektroschocker.

Beide Einbrecher standen offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen, eine Blutprobe wurde entnommen. Ein Richter erließ gegen beide Straftäter einen Haftbefehl, sie sitzen nun in der JVA Münster ein.

———————-
Münster
———————-
Randale am Rande des Fußballspiels – Drei verletzte Polizisten

In dem Moment, als das einzige Tor in der Drittliga Begegnung zwischen dem SC Preußen Münster und dem Halleschen FC fiel, fehlten die meisten Gästefans auf der Tribüne. Im Eingangsbereich des Gästeblocks kam es am Samstag (13.2.) gegen 14:40 Uhr zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung unter den Anhängern aus Halle. Der Streit drohte zu eskalieren, Polizisten versuchten zu schlichten und stellten sich trennend zwischen die Kontrahenten.

Ein 21 jähriger aus Halle versuchte, diese Trennung zu überwinden und schlug einem Polizisten mit der Faust ins Gesicht. Ein 18 jähriger ebenfalls aus Halle trat einem Beamten gegen den Kopf. Während der Festnahme der beiden Straftäter schleuderte der 23 jährige Bruder des 18 jährigen einem weiteren Polizisten eine Hartplastikflasche an den Kopf. Auch er wurde festgenommen.

Die 3 Polizeibeamten wurden dabei verletzt, 2 konnten aufgrund der Verletzung (Gehirnerschütterung, Platzwunde) den Dienst nicht fortsetzen. Die alkoholisierten Täter verblieben nach erkennungsdienstlicher Behandlung für die Dauer des Spiels im Gewahrsam.

Auf dem Weg zum Gewahrsam malträtierte der aufgebrachte 18 jährige die Zelle im Transportfahrzeug durch Tritte und Schläge derart, dass die beschädigte Zellentür nur mit Hilfe der Feuerwehr geöffnet werden konnte.

———————-
Münster
———————-
Alkoholisierter Radfahrer stürzt auf Busspur

Gegen 00:35 Uhr befuhr ein 44-jähriger Fahrradfahrer den Radweg der Hammer Straße in Richtung Innenstadt. In Höhe der Geiststraße stürzte der Radfahrer und fiel auf die Busspur.

Anschließend torkelte er über die Fahrbahn und machte auf die Polizeibeamten einen stark alkoholisierten Eindruck. Nach einem positiven Alkoholtest (> 2 Prom.) wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet. Der 44-jährige blieb zum Glück unverletzt.

———————-
Münster
———————-
Pkw landet auf dem Dach – Fahrer wird verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der BAB A 31 Richtung Emden zwischen den Anschlussstellen Reken und Borken überschlug sich ein Pkw und landete auf dem Dach. Ein 32-jähriger aus Ahaus befuhr am Samstag gegen 19:45 Uhr mit ca. 150 km/h den rechten Fahrstreifen und bemerkte ein vorausfahrendes LKW-Gespann nicht rechtzeitig. Beim Versuch dem Gespann auszuweichen kollidiert der PKW mit der linksseitigen Betonwand, gerät ins Schleudern und kommt auf dem Dach liegend nach einer Rutschpartie auf dem Seitenstreifen zum Stillstand. Der Fahrer wird verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entsteht Sachschaden in Höhe von ca. 6.500 Euro.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Am 16.02.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
Grevener Straße
Münzstraße bis Mauritztor
Steinfurter Straße
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Mondstraße
Laerer Landweg
Münsterstraße
Grenkuhlenweg
Gremmendorfer Weg
Angelmodder Weg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Hamm
———————-
Fahndungserfolg für die Bundespolizei -Festnahme im Hauptbahnhof Hamm

Am frühen Samstagmorgen (13.02.2016) gegen 01:15 Uhr wurde eine 30-Jährige von Beamten der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass die Frau von der Staatsanwaltschaft Bielefeld gesucht wird.

Seitens des Amtsgerichts Rheda-Wiedenbrück lag ein Sicherungshaftbefehl vor. Wegen Erschleichen von Leistungen war sie zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 16 Monaten zur Bewährung verurteilt worden. Die Bewährungszeit wurde auf drei Jahren festgesetzt.

Da die Frau gegen die Bewährungsauflagen verstieß, wurde der Haftbefehl erlassen.

Mit diesem Wissen nahmen die Bundespolizisten die zurzeit wohnungslose Frau fest und führten sie zunächst dem Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums Hamm zu. Von hier aus erfolgt die Vorführung beim Haftrichter.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Altenberge
———————-
Verkehrsunfallflucht

Der Geschädigte hatte seinen roten VW Polo am Samstag (13.02.2016), um 17.00 Uhr, auf der Straße Rönnetal 1, vor dem Haus, abgestellt. Um 18.15 Uhr stellte er eine Unfallbeschädigung hinten links an dem Pkw fest. Der Verursacher hatte den Unfallort unerlaubt verlassen, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Schaden am geschädigten Pkw wird auf 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.

Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571-9284455.

———————-
Lengerich
———————-
Schwer verletzte Person aufgefunden

Die Polizei Lengerich sucht Zeugen nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag (11.02.2016), um 20.45 Uhr, auf der Iburger Straße 217 ereignet hat. An der oben genannten Örtlichkeit wurde eine schwerverletzte männliche Person auf der Straße liegend gefunden. Die genauen Umstände, die zu den Verletzungen der Person führten, sind derzeit noch unklar. Der Verletzte selbst konnte noch nicht zum Geschehen befragt werden.

Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Lengerich, Telefon 05481/9337 – 4515.

———————-
Recke
———————-
Einbrüche gemeldet

In der Zeit zwischen Sonntagmittag, 12.15 Uhr und Montagmorgen (15.02.2016) wollten unbekannte Täter in eine Gärtnerei an der Rothershausener Straße einbrechen. Die gut gesicherten Türen hielten jedoch stand. Die Unbekannten gelangten nicht in die Geschäftsräume. Der Sachschaden ist mit etwa 2.500 Euro nicht unerheblich. In der Zeit zwischen Sonntag, 17.00 Uhr und Montagmorgen haben sich unbekannte Diebe zudem an drei Gebäuden an der Hauptstraße zu schaffen gemacht. Dabei versuchten sie vergeblich, in die Büros eines Unternehmens zu gelangen. Aus einem Blumengeschäft stahlen die Täter Geld aus der Geschäftskasse sowie ein Telefon-/Faxgerät uns einen Werkzeugkoffer. Auch in einem zweiten Blumengeschäft an der Hauptstraße hielten sich Einbrecher auf. Hier hatten sie es ebenfalls auf Bargeld abgesehen. Nach ersten Erkenntnissen stahlen die Täter Bargeld aus einer Kasse. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Hopsten
———————-
Sachbeschädigung/Körperverletzung

Am Samstagabend (13.02.2016) wurde die Polizei zur Buchenstraße gerufen. Um kurz nach 19.00 Uhr hatten dort Hausbewohner mehrere Personen an ihrer Tür gehört. Die Unbekannten traten und schlugen gegen die Haustür, was einen Bewohner veranlasste, draußen nachzusehen. Als ein Geschädigter einen der Jugendlichen festhalten wollte, trat ihm dieser in den Bauchraum. Danach rannten die etwa 16/17 Jahre alten Personen davon. Bei dem Beschuldigten soll es sich um einen etwa 17-jährigen, ungefähr 175 cm großen Jugendlichen gehandelt haben, der Deutsch mit einem leichten ausländischen Akzent sprach. Er trug ein grüne Jacke und eine dunkle Hose. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Greven/Emsdetten
———————-
Betrugsverdacht

Grundstücksbesitzer aus Emsdetten und Greven schilderten der Polizei am Wochenende, welche Erfahrungen sie mit Teerkolonnen gemacht haben. Am Mittwoch erschien ein junger Mann, der eine Warnweste trug, auf einem Grundstück im Grevener Außenbereich. Der Unbekannte gab vor, von einer Straßenbaufirma zu kommen. Mit Teerresten, die bei Arbeiten übrig geblieben waren, wollte er Löcher in der Zuwegung der Grevener ausbessern. Er machte ein Angebot, das angenommen wurde und so erschien die Firma mit einem PKW und einem Lastwagen, mit Kennzeichen aus Großbritanien, noch am gleichen Tag und verrichtete die Arbeiten. Anschließend informierte sich der Grevener und erfuhr, dass der Ausbesserungspreis –pro Quadratmeter- deutlich über dem normalen Preis lag. Zudem nahm er ein Maßband zur Hand. Statt der angegebenen 210 Quadratmeter kam er nur auf 150 qm2. Er fuhr zur Polizei und erstattete eine Anzeige.

Ungewöhnlicher ist der Vorfall, der sich in am Freitagmittag in Emsdetten ereignete. Auch dort waren einige Männer erschienen und wollten eine Privatstraße ausbessern. Der Emsdettener lehnte dies ab, da sich der Weg im sehr guten Zustand befand. Kurz danach verließ er das Grundstück für einige Zeit und traute bei seiner Rückkehr seinen Augen nicht. Die Unbekannten hatten ein Stück der Straße asphaltiert und waren nun verschwunden. Bei den durchgeführten Arbeiten blieben an den Seitenrändern Kanten stehen. Nun sammelt sich an einigen Stellen das Wasser und kann nicht mehr ablaufen. Auch hier waren die Unbekannten mit einem PKW und einem LKW zu dem Grundstück gefahren.

Die Polizei rät: Immer wieder klingeln Arbeiter an den Türen privater Häuser und weisen auf angebliche Schäden hin, häufig an den Dächern und auf Wegen. Für Haubesitzer ist es fast unmöglich, seriöse Unternehmer von Betrügern zu unterscheiden. Die Fremden treten selbstbewusst auf und wollen in der Regel kleinere Reparaturarbeiten durchführen. Die Polizei bittet um besondere Vorsicht bei unbekannten, nicht von Ihnen bestellten Handwerkern! Unter die seriösen Handwerker mischen sich immer wieder Betrüger! Seien Sie kritisch bei Haustürgeschäften, die mit Bargeld abgewickelt werden sollen. Lassen Sie keine fremden Personen ins Gebäude, insbesondere, wenn Sie alleine sind. Verständigen Sie in Verdachtsfällen sofort die Polizei! Merken Sie sich das Kennzeichen von Fahrzeugen, mit denen die Unbekannten unterwegs sind!

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall/Gefährdung

Auf der B 70, zwischen den Abfahrten Rheine/Neuenkirchen (Kalkwerk) und Hauenhorst (Bauerschaftsstraße), sind am Freitag (12.02.2016) mehrere Autofahrer durch das rücksichtlose Fahren eines Kleintransporter-Fahrers erheblich gefährdet worden. Den Schilderungen zufolge fuhr der 51-jährige Fahrer des Sprinters gegen 17.45 Uhr von Lingen in Richtung Steinfurt. Trotz Gegenverkehrs überholte er ein Wohnmobil. Insgesamt drei entgegenkommende Fahrzeuge mussten nach rechts auf den Grünstreifen ausweichen, um einen Zusammenprall zu vermeiden. Der Wagen einer Autofahrerin blieb dabei auf dem Grünstreifen stecken und musste mit einem Abschleppwagen herausgezogen werden. Welche Schäden an dem PKW entstanden sind, wird noch untersucht. Der Fahrer des Sprinters hatte etwas weiter angehalten, ihm war ein Zeuge gefolgt.

Der 51-jährige Mann aus Menden kam zurück. Die Polizei hat die Daten der Beteiligten aufgenommen. Derzeit ist nur der Fahrer/die Fahrerin des überholten Wohnmobils nicht bekannt. Dieser und weitere Zeugen, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Einbruchsdelikte/Sachbeschädigungen

Ort: Lienen, Plaggenmatt (Einfamilienhaus) Zeit: Donnerstag, 11.02.2016, 23.55 Uhr – 12.02.2016, 13.00 Uhr Unbekannte versuchten ein Fenster aufzubrechen, was misslang. Dann gelangten sie in eine Garage. Diebesgut: ein blau-weißes Rennrad, eine Akku-Bohrmaschine, eine Handkreissäge und eine Kiste Bier. Sachschaden: 500 Euro

Ort: Metelen, Danziger Straße (Einfamilienhaus) Zeit: Donnerstag, 11.02.2016, 21.00 Uhr – Samstag, 13.02.2016, 11.30 Uhr Terrassentür aufgehebelt. In den Räumen wurden Schränke und Behältnisse durchsucht. Keine Angaben zum Diebesgut möglich.

Ort: Steinfurt-Borghorst, Dumter Straße, (Einfamilienhaus) Zeit: Sonntag, 14.02.2016, 16.00 Uhr – 20.30 Uhr Täter schlugen Scheibe der Terrassentür ein, haben aber das Haus offenbar nicht betreten. Täter wurden vermutlich gestört. Ein Zeuge beobachtete gegen 19.00 Uhr dort eine verdächtige, etwa 40 Jahre alte Person, die 180 cm groß und schlank war. Der Mann war dunkel gekleidet. Das Kapuzenshirt war ins Gesicht gezogen.

Ort: Lengerich, Münsterstraße (Elektrogeschäft) Zeit: Samstag, 13.02.2016, 16.00 Uhr – Sonntag, 14.02.2016, 14.00 Uhr Täter brachen die Eingangstür auf. Kleiner dreistelliger Betrag aus einer Kasse entwendet. Sachschaden 400 Euro

Ort: Rheine, Lingener Damm (Edeka-Markt) Zeit: Sonntag, 14.02.2016, 13.45 Uhr Ein Zeuge beobachtete zwei unbekannte, männliche Personen auf dem Dach, die im rückwärtigen Bereich auf den Parkplatz kletterten und sich dann in Richtung Lingener Damm entfernten. Bei einer Nachschau am Gebäude wurde zudem ein offenstehendes Fenster festgestellt. Es waren aber scheinbar keine Personen in das Gebäude eingestiegen. Die Beiden waren etwa 25 Jahre alt und vollständig schwarz gekleidet. Eine Person trug einen schwarzen Rucksack.

Ort: Ibbenbüren, Wilhelmstraße (Service Store) Zeit: Sonntag, 14.02.2016, 18.45 Uhr Ein unbekannter Täter öffnete gewaltsam die Schiebetür zum DB- Service Store. Dort bediente er sich an den Tabakwaren und legte zahlreiche Zigarettenschachteln zum Abtransport bereit. Offensichtlich wurde der Unbekannte gestört und flüchtete ohne Beute durch die Bahnunterführung in Richtung Laggenbecker Straße. Er war etwa 180 cm groß, trug eine blaue Jeanshose, eine Jeansjacke, schwarze Turnschuhe und hatte eine graue Pudelmütze auf dem Kopf.

Ort: Nordwalde, Gangolfstraße (Einfamilienhaus) Zeit: Sonntag 14.02.2016, 16.30 Uhr – 19.50 Uhr Die Scheibe der Terrassentür wurde eingeworfen, das Wohnhaus betreten und alle Räume durchsucht. Laptop und zwei PC-Einheiten entwendet. Sachschaden: 500 Euro Beuteschaden: mehr als 1.000 Euro.

Ort: Rheine, Sutrumer Straße (Einfamilienhaus) Sachbeschädigung durch Graffiti Zeit: Freitag 12.02.2016, 18.30 Uhr – Sonntagmittag, 14.02.2016 Eiern Wand des Hauses wurde mit blauer und roter Farbe besprüht.

Ort: Ochtrup, Bahnhofstraße (Tor)/Laurenzstraße Sachbeschädigungen durch Graffiti Zeit: Sonntagabend 14.02.2016, 18.00 Uhr – Montagmorgen, 15.02.2016 Ein Eingangstor wurde mit grüner Farbe beschmiert. Es wurde ein unleserliches, etwa 50 x 20 cm großes “Tag” gesprüht. Zeit: Nacht zum Montag, 15.02.2016, 04.00 Uhr – 09.30 Uhr Drei Türen eines Gebäudes mit Graffiti besprüht

Ort: Hörstel-Bevergern, Auf der Burg (Schule) Sachbeschädigung Zeit: Freitag 12.02.2016, 16.30 Uhr – Samstag, 13.02.2016, 14.30 Uhr An der St. Antonius-Grundschule wurde eine 0,7 x 1,2 Meter große Fensterscheibe beschädigt. Sachschaden: 500 Euro.

In allen Fällen wurde am Tatort Spuren gesichert. Die Polizei sucht in allen Fällen Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder denen ein fremdes Fahrzeug im näheren Bereich aufgefallen ist. Hinweise bitte an die nächstgelegenen Polizeistation.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall

Auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg, außerhalb von Mesum, ist am Sonntagabend (14.02.2016) ein 20-jähriger Autofahrer verunglückt. Der junge Mann fuhr gegen 20.45 Uhr auf der Moorstraße, von Mesum in Richtung Emsdettener Venn. Aus unbekannten Gründen kam der Wagen, wie die Spuren im Schnee zeigten, nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Rheinenser erlitt dabei leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden am Pkw wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Mit gestohlenem Fahrrad zur Vernehmung bei der Polizei

Am Montag, 15.02.2016, war ein 30jähriger Ahlener von der Polizei Ahlen zur Vernehmung in die Polizeiwache geladen worden. Der Ahlener kam mit einem E-Bike vorgefahren und stellte dies direkt vor der Polizeiwache ab. Bevor er sich zu seinem Termin begab, bat er die anwesenden Polizeibeamten der Wache auf sein Rad aufzupassen, da er es nicht abschließen könne. Kurz darauf erschien eine 62jährige Frau aus Ahlen bei der Polizei, da sie ihr kurz zuvor auf dem Gebrüder-Kerkmann-Platz in Ahlen gestohlenes Fahrrad an der Polizeiwache stehen sah. Dies war das Fahrrad, mit dem der 30jährige zuvor an der Wache erschienen war. Die anschließenden Ermittlungen ergaben, dass der Ahlener das E-Bike gestohlen hatte, um auf Grund seiner Verspätung noch rechtzeitig zum Vernehmungstermin erscheinen zu können. Gegen den Ahlener wurde ein Strafverfahren wegen des Fahrraddiebstahls eingeleitet.

———————-
Beckum
———————-
Zusammenstoß zwischen Pkw und Fußgängerin

Leicht verletzt wurde eine 19jährige Fußgängerin aus Beckum bei einem Verkehrsunfall am Montag, 15.02.2016, um 06.27 Uhr, auf der Vorhelmer Straße in Beckum. Eine 45jährige Fahrzeugführerin befuhr mit ihrem Pkw den Konrad-Adenauer-Ring in Fahrtrichtung Zementstraße. An der Kreuzung mit der Vorhelmer Straße beabsichtigt sie, nach links in diese abzubiegen. Hierbei kommt es zum Zusammenstoß mit der 19jährigen Fußgängerin. Diese überquerte die Vorhelmer Straße in Richtung Zementstraße. Bei dem Zusammenstoß wurde die Fußgängerin leicht verletzt. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Warendorf
———————-
71-jähriger Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Montag, 15.02.2016, um 09.36 Uhr, ereignete sich auf der Münsterstraße in Warendorf ein Verkehrsunfall, bei dem ein 71jähriger Fahrradfahrer aus Warendorf leicht verletzt wurde.

Dieser befuhr mit seinem Fahrrad die Münsterstraße in Fahrtrichtung Münsterweg. Ihm folgt eine 59jährige Fahrzeugführerin aus Steinfurt mit ihrem Pkw. An der Einmündung Münsterstraße/Wilhelmstraße biegen beide nacheinander nach links in die Wilhelmsraße ab. Hierbei fährt die Fahrzeugführerin auf das Fahrrad auf, wodurch der Fahrradfahrer zu Fall kommt und sich leicht verletzt. Bei dem Verkehrsunfall entstand leichter Sachschaden.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Drei Blutprobenentnahmen am Wochenende

Am vergangenen Wochenende mussten sich drei Fahrzeugführer Blutproben entnehmen lassen, weil sie alkoholisiert oder unter dem Einfluss berauschender Mittel ein Fahrzeug geführt hatten. Am Freitag, 12.02.2016, um 23.35 Uhr, wurde ein 32jähriger auf der Ennigerstraße in Ennigerloh mit seinem Fahrzeug von der Polizei kontrolliert. Nachdem ein Drogentest positiv verlaufen war, wurde bei ihm eine Blutprobe angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Auf der Dr.-Rau-Allee in Warendorf fiel der Polizei am Samstag, 13.02.2016, um 03.30 Uhr, ein in starken Schlangenlinien fahrender Fahrradfahrer auf. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab bei dem 28jährigen einen Wert von 1,6 Promille. Der Fahrradfahrer wurde zur Polizeiwache Warendorf Um 01.45 Uhr kam es am Sonntag, 14.02.2016, auf der Industriestraße in Ahlen zu einem leichten Verkehrsunfall mit Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 20jährige Unfallverursacher aus Ascheberg unter Drogeneinfluss stand. Auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

———————-
Ennigerloh
———————-
Vier Personen bei Auffahrunfall leicht verletzt

Vier leicht verletzte Personen und circa 4.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz einer Verkehrsunfalls, der sich am Freitag, 12.02.2016, um 18.55 Uhr, auf der Hauptstraße in Ennigerloh-Enniger ereignete. Ein 76jähriger Fahrzeugführer aus Ennigerloh befuhr mit seinem Pkw die L 792 in Fahrtrichtung Enniger und musste seinen Pkw in Höhe der Einmündung Alte Neubeckumer Straße verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte ein 56jähriger nachfolgender Pkw-Fahrer aus Oelde zu spät und fuhr auf das wartende Fahrzeug auf.

Bei dem Zusammenstoß wurden der 76jährige sowie seine 74jährige Beifahrerin leicht verletzt. Ebenso wurden zwei Mitfahrer (57 Jahre und 62 Jahre) im Fahrzeug des 56jährigen leicht verletzt. Alle wurden mit Rettungswagen in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. An der Unfallstelle auslaufende Betriebsstoffe der beschädigten Fahrzeuge wurden durch die Feuerwehr Enniger gebunden. Der Pkw des 56jährigen wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Für die Unfallaufnahme war die L 792 für 1,5 Stunden gesperrt.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Einbrecher von Bewohnerin überrascht

Am Samstag, 13.02.2016, um 23.00 Uhr, traf die Bewohnerin eines Hauses auf der Görlitzer Straße in Drensteinfurt im Hausflur des Hauses auf zwei Einbrecher mit Taschenlampen. Die Bewohnerin flüchtete sofort zu Nachbarn und verständigte von dort die Polizei. Als sie sich gemeinsam mit den Nachbarn wieder zu ihrem Haus begibt, hatten die beiden Einbrecher dies bereits verlassen und waren ohne Beute geflüchtet. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte an die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Beckum
———————-
Automaten in Gaststätte aufgebrochen

Am Samstag, 13.02.2016, zwischen 03.30 Uhr und
15.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einer Gaststätte auf der Hauptstraße in Beckum. Hiernach brachen sie im Schankraum zwei Spielautomaten auf und stahlen hieraus das Bargeld. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter anschließend in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Ahlen
———————-
Zeugenaussage führt zum Unfallverursacher

Am Samstag, 13.02.2016, um 09.00 Uhr, ereignete sich auf der Fritz-Reuter-Straße in Ahlen eine Verkehrsunfallflucht.

Eine zunächst unbekannte Fahrzeugführerin befuhr mit ihrem Pkw die Fritz-Reuter-Straße aus Richtung Lessingstraße in Fahrtrichtung Westfalendamm. Hierbei touchierte sie mit dem rechten Außenspiegel ein auf dem rechten Parkstreifen abgestellten Pkw. Die Verursacherin hielt zunächst an, setzte dann aber die Fahrt fort. Dank der Aussage eines aufmerksamen Zeugen konnte eine 77jährige Fahrzeugführerin aus Ahlen als Unfallverursacherin ermittelt werden. Sie wird sich demnächst für die Verkehrsunfallflucht verantworten müssen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Radfahrer ohne Licht bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Ein leichtverletzter Radfahrer und ein geschätzter Sachschaden von etwa 1.000,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag, 14.02.2016, gegen 17:40 Uhr, in Sendenhorst auf der Kreuzung Nordtor/Fillstraße/Telgter Straße ereignete.

Ein 30-jähriger Sendenhorster befuhr mit seinem PKW Opel die Fillstaße in Sendenhorst in Richtung Telgter Straße. Dort beabsichtigte er die Straße Nordtor zu überqueren.

Im Kreuzungsbereich stieß er gegen einen 25-jährigen Radfahrer aus Sendenhorst, der die Straße Nordtor in Richtung Ortsausgang befuhr. Der Radfahrer fuhr zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes ohne Licht.

Er wurde von dem PKW erfasst und auf die Motorhaube des PKW geladen. Dabei erlitt er leichte Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 1.000,- Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen in der Zeit von Samstag, 13.02.2016, 13:30 Uhr, bis Sonntag, 14.02.2016, 00:45 Uhr gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus am Heinz-Loermann-Weg in Ahlen-Dolberg ein.

Der oder die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten. Sie erbeuteten Bargeld und konnten anschließend unerkannt entkommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, Telefon 02382-9650, zu melden.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Möbelwerkstatt

Zu einem Einbruch in eine Möbelwerkstatt im Vogtskamp kam es in der Zeit von Freitag, 12. Februar 15 Uhr bis Montag, 15. Februar 9.30 Uhr. Unbekannte entfernten eine Glasscheibe aus einem Fensterrahmen und drangen so in das Objekt ein. Die Täter erbeuteten einen Laptop und hinterließen zirka 200 Euro Sachschaden.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Blauer Ford Kuga nach Unfallflucht gesucht

Unfallflucht beging der Fahrer eines blauen Ford Kuga am Samstag, 13. Februar, im Verlauf des frühen Morgens auf der Kamener Straße. In Höhe des Bürgeramtes fuhr der flüchtige Pkw gegen ein Verkehrszeichen und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von 250 Euro. Anhand eines abgerissenen Fahrzeugteiles konnte ermittelt werden, um was für ein Auto es sich handelt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Hamm unter 02381 916-0 zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in das Bürgeramt

In das Amtsgebäude am Teichweg brachen Unbekannte am Montagmorgen gegen 4 Uhr ein. Sie hebelten ein Fenster auf und durchwühlten in mehreren Räumen Schränke und Schubladen. Dann brachen die Täter eine Tür zum Bürgeramt auf. Als die Polizei kurz nach einer Alarmauslösung eintraf, waren sie bereits mit einem iPad als Beute geflüchtet. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Mit Baseballschläger verletzt

Am Sonntag, 14. Februar, wurde ein 42-Jähriger bei einer Auseinandersetzung auf der Südstraße mit einem Baseballschläger verletzt. Gegen 4.40 Uhr wurden er und sein Begleiter von einer Personengruppe angegriffen. In dessen Verlauf erhielt der 42-Jährige von einem Unbekannten einen Schlag mit dem Sportgerät und musste in einem Hammer Krankenhaus behandelt werden.

Der Verdächtige wird als Südländer, 1,75 Meter groß und schlank beschrieben. Er soll zirka 20 bis 25 Jahre alt sein und schwarze kurze Haare getragen haben. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte brachen in der Zeit zwischen Freitag, 12. Februar, 20 Uhr, bis Sonntag, 14. Februar, 18.45 Uhr, in ein Einfamilienhaus am Beverfördering ein. Um in das Haus zu gelangen, schlugen sie die Glasscheibe einer Terrassentür ein und durchsuchten sämtliche Räume. Ob die Einbrecher etwas gestohlen haben, steht noch nicht fest. Die Polizei bitte um Zeugenhinweise unter 02381 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Schulen mit Farbe beschmiert

Zu mehreren Sachbeschädigungen an Hammer Schulen im Bereich Uentrop kam es in der Zeit zwischen Freitag, 12. Februar, 15 Uhr, und Montag, 15. Februar, 6.30 Uhr. Unbekannte beschmierten Wänden und Mauern der Kettelerschule und der Realschule Mark mit Sprühfarbe und zerstörten eine Glasscheibe. Weiterhin wurde eine Straßenlaterne beschädigt. Auch eine Garagenwand im Buchfinkenweg wurde in der Zeit von Freitag, 22 Uhr, bis Samstag, 7 Uhr, mit Farbe besprüht. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Vorsicht – Trickdiebe als Spendensammler

Abgelenkt und dann bestohlen wurde eine 82-jährige Hammerin am Sonntag, 14. Februar in der Weststraße. Gegen 10.20 Uhr fragte eine Frau mit einem Klemmbrett sie Seniorin nach einer Geldspende. Als diese ihre Geldbörse öffnete, wurde ihr Geld in Scheinen gestohlen. Die Unbekannte ist zirka 25 Jahre alt und 1,60 Meter groß. Sie ist schlank, hat dunkle Haare und ist hellhäutig. Sie trug eine dunkle Jacke und ein buntes Halstuch. Die Polizei rät, nur per Überweisung an bekannte Institutionen zu spenden oder nur bekannten Personen eine Bargeldspende auszuhändigen. Weiterhin ist es ratsam, räumlichen Abstand zu Bittstellern zu schaffen und jeglichen Körperkontakt zu vermeiden. Sollten man bedrängt werden, ist es wichtig Aufmerksamkeit zu schaffen. Man sollte laut und deutlich an Passanten appellieren, einem gegen aufdringliche Personen zu helfen.

———————-
Hamm
———————-
Die Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht

3000 Euro Sachschaden blieben nach einer Unfallflucht am Samstag, 13. Februar, auf der Soester Straße an einem Seat zurück. In der Zeit zwischen 11.30 Uhr und 11.40 Uhr fuhr ein Unbekannter das auf einem Parkplatz in Höhe der Hausnummer 256 stehende Fahrzeug an. Hinweise auf den Flüchtigen nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

In der Zeit von Samstag, 14.30 Uhr bis Sonntag, 16.00 Uhr gelangten unbekannte Täter in ein freistehendes Einfamilienhaus am Stephanusplatz. Sie brachen ein Badezimmerfenster im Erdgeschoss des Hauses auf und kamen so in das Haus. Die Täter durchwühlten alle Behältnisse und erbeuteten Diebesgut im Wert von ungefähr 2.000 Euro.

Es entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei unter Telefon 9160.

———————-
Hamm
———————-
Caldenhofer Weg – Wohnungseinbruch

In der Zeit von Freitag 19.00 Uhr bis Sonntag 11.30 Uhr brachen unbekannte Täter in ein Zweifamilienhaus am Caldenhofer Weg ein. Sie entwendeten im Haus einen niedrigen zweistelligen Bargeldbetrag. Die Täter gelangten über ein Fenster eines Hauswirtschaftsraums in das Haus. Im Haus traten sie zwei Wohnungseingangstüren ein. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei unter Telefon 9160.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Am 13.02.2016 drangen unbekannte Täter in Wohnhaus auf der Hermannstraße ein. Im Zeitraum 17:45 Uhr bis 23:45 Uhr hebelten der oder die Täter am Haus zwei Türen auf und gelangten so in die Wohnräume. Fast alle Zimmer wurden durch durchsucht, die Schubladen und Schränke durchwühlt. Angaben zu den entwendeten Gegenständen und zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Zeugenhinweise und Beobachtungen bitte unter 02381 916-0 an die Polizei Hamm.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Am 13.02.2016 nutzen unbekannte Täter die etwa einstündige Abwesenheit der Hausbewohner aus und brachen in einen Bungalow auf der Flurstraße ein. Nach der Rückkehr gegen 20:35 Uhr entdeckten die Geschädigten ein aufgehebeltes Fenster. Im Haus durchsuchten der oder die Täter mehrere Räume, öffneten dort Schränke und Schubladen. Nach ersten Feststellungen wurde Schmuck entwendet; genauere Angaben liegen gegenwärtig noch nicht vor. Zeugenhinweise und Beobachtung bitte unter 02381 916-0 an die Polizei Hamm.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Ahaus
———————-
2,5 Promille zur Mittagszeit

Am Montag beobachtete ein Zeuge gegen 12.45 Uhr einen Autofahrer, der in deutlichen Schlangenlinien fuhr. Der Zeuge informierte die Polizei und eine Funkstreife hielt den 33-jährigen Autofahrer aus Rosendahl-Osterwick kurz darauf auf der Bahnhofstraße an. Der Grund für die unsichere Fahrweise stellte sich schnell heraus.

Der 33-Jährige hat nach dem Ergebnis des Alkotest vermutlich mehr als 2,5 Promille Alkohol im Blut. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht / Unfallort unklar

Am Samstagnachmittag erstattete ein 59-jähriger Mann aus Gronau bei der Polizei Anzeige wegen Unfallflucht. Sein grauer Pkw Mazda Premacy war vorne rechts stark beschädigt worden (ca. 2.000 Euro Schaden).

Der Unfall trug sich entweder auf einem Parkplatz an der Straße Füchtenfeld (Freitag, 05.40 Uhr – 11.00 Uhr) oder auf der Sudetenstraße zu. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Gescher
———————-
Wachsamer Hund verscheucht Einbrecher

Offenbar ihrem wachsamen Hund hat es eine Bewohnerin eines Hauses zu verdanken, dass Einbrecher von ihrer geplanten Tat abließen und ohne Beute flüchteten.

Unbekannte hebelten am Montag gegen 02:15 Uhr die Tür eines Elektrogeschäfts an der Hauskampstraße auf. Dabei lösten sie die Türklingel aus, die auch in die obenliegende Wohnung der Geschäftsinhaberin geschaltet ist. Offensichtlich wurde dadurch der Hund auf die ungebetenen Gäste aufmerksam, schlug an und weckte die Inhaberin. Diese schaute nach dem Rechten und schaltete das Licht im Haus an. Sie konnte beobachten, wie drei Personen aus dem Geschäft flüchteten und ohne Beute in einen vorfahrenden weißen Kastenwagen sprangen. Das Fahrzeug entfernte sich dann mit den unbekannten Tätern in Richtung Stadtlohner Straße. Die drei Personen waren ca. 20 Jahre alt und hatten helle Jeans an. Zwei der Täter trugen Jacken, die dritte Person einen Kapuzenpulli.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Rote Ampel übersehen / Bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Heute Morgen, gegen kurz vor 9 Uhr, kam es im Kreuzungsbereich Münsterstraße/ Theodor-Heuss-Ring zu einem Zusammenstoß zwischen einem 63-jährigen Autofahrer aus Bocholt und einer 33-jährigen Radfahrerin, ebenfalls aus Bocholt. Die Frau wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt.

Nach bisherigen Ermittlungen befuhr die 33-Jährige mit ihrem Fahrrad die Münsterstraße stadteinwärts. An der Kreuzung zum Theodor-Heuss-Ring wollte sie nach links in die Kreuzstraße abbiegen.

Dabei übersah sie das Rotlicht an der dortigen Ampel und stieß mit dem entgegenkommenden Pkw des 63-Jährigen zusammen, der den Theodor-Heuss-Ring in Richtung Ostwall befahren hatte. Die Frau wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 500 Euro.

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in Ausstellungsraum

In der Zeit zwischen Sonntag, 20 Uhr, und Sonntag, 08:30 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in den Ausstellungsraum eines Juweliers an der Hauskampstraße. Der oder die Täter öffneten gewaltsam die Eingangstür und entwendeten diverse Schmuckteile.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Büro

In der Zeit zwischen Freitag, 19 Uhr, und Montag, 07:30 Uhr, hebelten Einbrecher ein auf Kipp stehendes Fenster eines Bürogebäudes an der Boumannstraße auf und gelangten so in das Gebäude. Der oder die Täter entwendeten aus mehreren Computern die Arbeitsspeicher, etliche USB-Sticks und eine geringe Menge an Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Heiden
———————-
Einbrecher erbeuten Bargeld

In der Zeit zwischen Samstag, 23 Uhr, und Sonntag, 7 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus an der Straße “Gräfte” ein und entwendeten Bargeld. Der oder die Täter waren durch ein Kellerfenster in das Haus eingedrungen, nachdem sie den Rost aus dem Kellerschacht heraus genommen hatten.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Isselburg
———————-
Einbrecher kamen am Nachmittag

Am Sonntag schlugen Einbrecher zwischen 17:40 Uhr und 19 Uhr mit einem Stein die Scheibe der Terrassentür eines Wohnhauses am Münsterlandtor ein und konnten so in das Haus eindringen. Der oder die Täter durchsuchten mehrere Räume und entwendeten Bargeld und Schmuck.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Schöppingen
———————-
Einbruch in Wohnhaus

In der Zeit zwischen Samstag, 15:30 Uhr, und Sonntag, 13 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus an der Straße “Hueskamp” ein und durchsuchten dort mehrere Zimmer und Schränke. Sie entwendeten Schmuck, eine Video- sowie eine Fotokamera, vergoldetes Tafelbesteck und einen historischen Dolch. Der oder die Täter waren durch eine zuvor aufgehebelte Tür in das Haus eingedrungen.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Gronau
———————-
Einbrecher stehlen Schmuck und Bargeld

In der Zeit zwischen Freitag, 12 Uhr, und Sonntag, 20 Uhr, schlugen Einbrecher die Scheibe der Terrassentür eines Wohnhauses an der Straße “Klostermaate” ein und konnten so in das Haus eindringen. Der oder die Täter durchsuchten mehrere Räume und Schränke. Entwendet wurden Schmuck und Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Südlohn
———————-
Einbrecher erbeuten Bargeld

In der Zeit zwischen Samstag, 19:30 Uhr, und Sonntag, 06:30 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in ein Café an der Eschstraße ein und entwendeten einen Tresor mit Bargeld. Der oder die Täter waren durch ein Kellerfenster in das Haus eingedrungen, nachdem sie das Abdeckungsgitter aus dem Kellerschacht heraus genommen hatten.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Gronau
———————-
Einbrecher kamen am Nachmittag

Am Samstag schlugen Einbrecher zwischen 17 Uhr und 23:40 Uhr die Scheibe einer Tür eines Reihenhauses an der Vereinsstraße ein und konnten so in das Haus eindringen. Der oder die Täter durchsuchten mehrere Räume und entwendeten ein Tablet.

Vermutlich wurden die Einbrecher durch eine heimkehrende Bewohnerin gestört und flüchteten durch den Garten in unbekannte Richtung.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Versuchter Einbruch in der Efingstraße

Am Sonntag, in der Zeit zwischen 10:30 Uhr und 18:45 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter das Küchenfenster der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses auf. Hierbei fielen innen auf dem Fensterbrett stehende Vasen auf den Boden und zerbrachen lautstark, wodurch die oder der Täter von ihrem Vorhaben abließen und unerkannt flüchteten.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990 entgegen.

———————-
Ahaus
———————-
Schüsse in Flüchtlingsunterkunft – 2 Täter gefasst

In der Sonntagnacht (14.2., 0:50 Uhr) gaben zwei Männer unmittelbar neben einer Einrichtung für Flüchtlinge in Ahaus 5 Schüsse ab.

Anschließend betraten sie das Gebäude. Hier begegneten sie einem 30 jährigen Iraner, der durch die Schüsse aufgeschreckt nach dem Rechten sehen wollte. Im Flur erkannte er 2 dunkel gekleidet Männer. Einer hob eine Pistole, richtete sie auf den Bewohner und drückte ab. Da es sich um eine Schreckschusswaffe handelte, blieb der Iraner unverletzt. Der verängstige Mann flüchtete zurück in sein Zimmer. Die Täter warfen noch einen Feuerlöscher in den Flur und entfernten sich aus dem Gebäude.

Im Rahmen der Fahndung konnten Polizisten in der Nähe der Unterkunft einen 25 jährigen aus Ahaus und einen 26 jährigen aus Gescher festnehmen. Beide waren mit Schreckschusspistolen bewaffnet, die sie jedoch unberechtigt führten. Beide Männer waren angetrunken.

Da ein fremdenfeindlicher Hintergrund anzunehmen ist, übernahm der Staatsschutz des Polizeipräsidiums Münster die Ermittlungen. Beide Täter sind geständig, äußern sich nicht zum Motiv. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Münster mussten sie eine Blutprobe abgeben, die Führerscheine wurden beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Südlohn-Oeding
———————-
Betrunkener Autofahrer fährt in Straßengraben

Am Freitag wollte ein 45-jähriger Autofahrer aus Südlohn gegen 17.45 Uhr vom Vredener Dyk nach links auf die Vennstraße abbiegen. Dabei kam er von der Straße ab und fuhr in den Straßengraben, wobei er leicht verletzt wurde. Da er deutlich unter Alkoholeinfluss stand, leiteten die Polizeibeamten ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Gescher-Hochmoor
———————-
Einbrecher erbeuten Werkzeuge

In der Nacht zum Freitag brachen noch unbekannte Täter auf einem Gehöft am Vennetütenweg in die Werkstatt ein und entwendeten Werkzeuge im Wert von ca. 3.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Freitag warfen Einbrecher zwischen 18.30 Uhr und 20.15 Uhr mit einem Stein die Scheibe der Terrassentür eines Wohnhauses an der Mondstraße ein und konnten so in das Haus eindringen. Der oder die Täter durchsuchten mehrere Räume – sie wurden vermutlich durch die heimkehrenden Bewohner gestört und flüchteten ohne Beute. Ein Zeuge hatte zur fraglichen Zeit einen Mann gesehen, der sich zügig entfernte. Der Verdächtige ist ca. 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlaksig und hat blonde Haare. Weitere Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch auf der Robert-Koch-Straße

Am Samstag warfen Einbrecher zwischen 17.30 Uhr und 18.30 Uhr mit einem Stein die Scheibe der Terrassentür eines Wohnhauses an der Robert-Koch-Straße ein und konnten so in das Haus eindringen. Sämtliche Räume wurden durchsucht und Schmuck entwendet.

Weitere Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau-Epe
———————-
Einbruch in Spielothek

In der Nacht zum Samstag brachen noch unbekannte Täter in eine Spielothek an der Gronauer Straße ein. Sie fanden Schlüssel von Geldspielautomaten, öffneten diese und entwendeten Bargeld sowie Teile aus den Automaten. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Raesfeld
———————-
Altkleidercontainer gesprengt

Am Freitagabend hörte ein Zeuge gegen 20.25 Uhr ein lautes Explosionsgeräusch und informierte die Polizei.

Bislang unbekannte Täter hatten an der Ecke “Truvenne/Zum Scheiderhoff” einen Altkleidercontainer gesprengt. Der Blechcontainer wurde durch die Explosionswucht zerfetzt. Der unmittelbar daneben stehende Kunststoff-Altglascontainer wurde dadurch ebenfalls beschädigt. Mit welcher Art Sprengkörper der oder die Täter vorgegangen sind, ist nicht bekannt. Der angerichtete Sachschaden liegt bei ca. 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Zwei Fahrräder gestohlen

In der Zeit von Freitag, 20.00 Uhr, bis Samstag, 03.00 Uhr, wurden zwei auf der Neustraße vor dem ehemaligen Hertie-Gebäude abgestellte Fahrräder (weißes Damenrad, Rose Black Water und silber-schwarzes Rose-Herrentrekkingrad) im Gesamtwert von ca. 2.000 Euro gestohlen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Büro

In der Zeit von Freitag, 15.00 Uhr, bis Samstag, 07.00 Uhr brachen noch unbekannte Täter in ein Bürogebäude an der Böggeringstraße ein und durchsuchten sämtliche Büros. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf Real-Parkplatz dank einer Zeugin geklärt

Am Samstag beschädigte ein 60-jähriger Autofahrer aus Bocholt gegen 11.35 Uhr auf dem Real-Parkplatz an der Welfenstraße einen anderen Pkw. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 300 Euro flüchtete er von der Unfallstelle. Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet, so dass der Unfallverursacher durch die Polizei schnell ermittelt werden konnte.

———————-
Bocholt
———————-
Motorrollerfahrer ohne Fahrerlaubnis

Am Samstagabend kontrollierten Polizeibeamte gegen 23.20 Uhr auf der Meckenemstraße einen 16-jährigen Motorrollerfahrer aus Bocholt. Der Jugendliche war lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung, für den Roller wäre eine Fahrerlaubnis erforderlich gewesen, so dass die Beamten die Weiterfahrt untersagten und ein Strafverfahren einleiteten.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Havixbeck
———————-
Diebstahl aus Pkw

In der Zeit vom 12.02.2016, 14:45 Uhr bis 16:00 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter eine Scheibe eines geparkten grauen Pkw BMW 3 auf dem Parkplatz Bushaltestelle Tilbecker Berg ein.

Aus dem Fahrzeug wurde eine Handtasche entwendet. Der Schaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541-140.

———————-
Nottuln
———————-
Diebstahl aus Pkw

In der Zeit vom 12.02.2016, 16:00 Uhr bis 16:30 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter eine Scheibe eines geparkten schwarzen Pkw Audi A4 ein. Aus dem Fahrzeug wurden diverse Gegenstände u.a. Elektronikgeräte und Bekleidung entwendet. Der Schaden wurde mit 5500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel. 02594-7930.

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl aus Pkw

In der Zeit von 12.02.2016, 19.50 Uhr bis 22.40 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter eine Scheibe eines geparkten schwarzen Hyundai ein. Bei der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Der Schaden wurde mit rund 300 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel. 02594-7930.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Am 14.02.2016 (So), 19:15 Uhr befuhr ein 51-jähriger Autofahrer aus Dülmen mit seinem PKW unter Alkoholeinfluss die Borkenbergestraße stadtauswärts. In Höhe der Bahnunterführung missachtete er die Vorfahrt des ihm entgegenkommenden Pkw und beschädigte diesen am linken Außenspiegel.

Trotzdem setzte er seine Fahrt in Richtung Große Teichsmühle fort.

Der Geschädigte, ein 51-jähriger Autofahrer aus Dülmen, wendete seinen PKW, fuhr hinterher und informierte die Polizei. Der flüchtige Dülmener beschleunigte sein Auto und bog als nächstes in den Mühlenweg ein. Von dort in den Koppelweg, wo er schließlich nach rechts von der Fahrbahn abkam, gegen ein Baum prallte, sich überschlug und auf dem Dach im Grünbereich leigenblieb. Der Fahrer verletzte sich leicht. Er konnte durch Polizeibeamte aus dem Fahrzeug befreit werden. Ebenso seine beiden Hunde, die unverletzt blieben.

Der Mann wurde dem Krankenhaus Lüdinghausen zugeführt. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt, der Sachschaden beträgt ca. 11.000 Euro.

———————-
Senden
———————-
Versuchter Einbruch in ein Juweliergeschäft

Am Montag, 15.02.2016, 01:10 Uhr entnahmen unbekannte Täter einen nahegelegenen Gullideckel aus der Straße und schlugen mehrfach auf eine Schaufensterscheibe aus Sicherheitsglas ein. Die Schaufensterscheibe hielt dem Angriff stand. Nachdem Versuch flüchteten die Täter in einem dunklen PKW (Kombi) in unbekannte Richtung. Die Personen können nicht näher beschrieben werden. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt, Hinweise an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930

———————-
Südkirchen
———————-
Einbruch in einen Raiffeisenmarkt

Heute Nacht gegen 02.30 Uhr wurde eine Alarmanlage im Raiffeisenmarkt ausgelöst. Ein Zeuge wurde durch den akustischen Alarm geweckt. Er beobachtete aus größerer Entfernung 4 Männer, die offensichtlich in dem Markt eingebrochen waren und dabei waren, Diebesgut wegzuschaffen. Eine Personenbeschreibung konnte der Zeuge nicht abgeben. Noch vor dem Eintreffen der Polizei hatten sich die Männer entfernt. Sie entwendeten offensichtlich eine größere Menge Zigaretten aus dem Markt. Um sich Zugang zu verschaffen, hatten sie zuvor eine Rolllade und eine Fensterscheibe ausgebaut. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Hinweise auf die Männer bitte an die Polizei Lüdinghausen, Telefon 02591-7930

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl aus Pkw

In der Zeit vom 12.02.2016, 20.00 Uhr bis 13.02.2016, 02.05 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter die Seitenscheibe eines geparkten schwarzen Pkw Opel Omega ein. Aus dem Auto wurde ein Rucksack entwendet. Der Schaden wurde mit 250 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel. 02594-7930.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 13.02.2016 um 11.15 Uhr bis 11.30 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten silbernen Pkw VW Golf auf dem Parkplatz des Kaufparks. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Schaden wird mit 800 Euro angegeben.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, in Verbindung zu setzen.

———————-
Nordkirchen
———————-
Einbruch in Vereinsheim des FC Nordkirchen

In der Zeit von 06.02.2016, 12.00 Uhr bis 08.02.2016, 08:30 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter die Glasscheibe einer Tür des Vereinsheims ein. Außerdem wurde versucht eine weitere Tür aufzuhebeln. Dies gelang jedoch nicht. Bei der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Der Schaden wird mit 300 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel. 02591-7930.

———————-
Havixbeck
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 13.02.2016 um 09:18 Uhr fuhr ein 20-jähriger Mann aus Dortmund mit seinem Pkw die Landstraße 550 in Richtung Havixbeck. Ausgangs einer Kurve gerät der Dortmunder auf Grund von Straßenglätte auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidiert er mit dem Pkw einer entgegenkommenden 31-jährigen Frau aus Havixbeck. Bei dem Unfall wurden beide Beteiligten verletzt. Zudem wurde die 17-jährige Beifahrerin des Dortmunders verletzt. Alle drei Personen wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Schaden wurde mit rund 9000 Euro angegeben. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Landstraße 550 komplett gesperrt.

———————-
Senden
———————-
Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit vom 12.02.2016, 13:30 Uhr bis 17.10 Uhr versuchten bisher unbekannte Täter die Glasscheibe einer Terrassentür einzuschlagen. Der Versuch missglückte. Es wurde lediglich eine der zwei Glasscheiben (Doppelverglasung) zerstört. Der Sachschaden wird mit 400 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel. 02591-7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Nottuln-Appelhülsen

Am 14.02.16, um 07.14 Uhr befuhr ein Lkw die Bahnhofstraße in Richtung Ortsmitte und bog anschließend in Lindenstraße ein, um weiter in Richtung Nottuln zu fahren. Durch eine Ladeeinrichtung, die an der rechten Fahrzeugseite herausragte, beschädigte der Lkw mehrere am rechten Fahrbahnrand abgestellte Pkw.

Der Lkw- Fahrer setzte die Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Aufmerksame Zeugen informierten die Polizei und konnten vor Ort Hinweise geben, die zum Fahrer des Lkw führten. Insgesamt stellte die Polizei sechs beschädigte Pkw fest.

Angaben zur Höhe des Gesamtschadens liegen noch nicht vor. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Sachbeschädigung durch Graffiti

In der Zeit von 13.02.16, 20.00 – 14.02.16, 07.00 Uhr sprühten unbekannte Täter – mit schwarzem Sprühlack – auf die Hauswand eines Mehrfamilienhauses einzelne Buchstaben und eine sitzende Katze. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen,
Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Flucht und Trunkenheit

Am Sonntag, 14.02.16, um 19.15 Uhr befuhr ein alkoholisierter 51jähriger PKW-Fahrer aus Dülmen die Borkenbergestraße stadtauswärts. In der dortigen Bahnunterführung missachtete er die Vorfahrt eines entgegenkommenden 51jährigen PKW-Fahrers aus Hausdülmen. Der Beschuldigte touchierte das Fahrzeug des Hausdülmeners, beschädigte dessen Außenspiegel und setzte, ohne sich weiter um den Verkehrsunfall zu kümmern, seine Fahrt mit überhöhter Geschwindigkeit fort. Auf der Straße “Koppelweg”, in einer Linkskurve, verlor der Beschuldigte die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich, prallte gegen einen Baum und blieb auf dem Dach im Grünbereich liegen. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Polizeibeamte führten den Beschuldigten, auf Anordnung des Richters, der Polizeiwache Dülmen zwecks Blutprobenentnahme zu. Der Führerschein wurde sichergestellt.
Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.800 Euro.

———————-
Herbern
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis unter Einfluss von Drogen

Am Samstag, 13.02.16, um 01.02 Uhr befuhr ein motorisierter 21jähriger Zweiradfahrer aus Ascheberg mit seinem Roller (als Mofa zugelassenes und gedrosseltes Kleinkraft) u.a. die Aschberger Straße. Eine dahinter befindliche Streifenwagen-Besatzung stellte eine – im Hinblick auf die zulässige Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeuges – zu hohe Geschwindigkeit fest. Während der anschließenden Überprüfung räumte der Fahrer ein, dass die Drosselung nach einer technischen Manipulation nicht mehr aktiv sei. Für die dadurch erhöhte Fahrleistung konnte er keine Fahrerlaubnis nachweisen. Der Roller wurde sichergestellt. Weiter ordneten die Polizeibeamten eine Blutprobe an, da der Fahrer unter Drogeneinfluss stand.

———————-
Herbern
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am Freitag, 12.02.16, 18.00 – 23.00 Uhr hebelten unbekannte Täter ein Fenster im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses auf und durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten die Täter 2 Parfümflaschen. Es wurde eine Spurensicherung veranlasst. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/ 7930.

———————-
Havixbeck
———————-
PKW-Aufbruch

In der Zeit von 12.02.16, 20.00 – 13.02.16, 02.05 Uhr schlugen unbekannte Täter die Seitenscheibe eines auf dem Parkplatz abgestellten PKW ein und entwendeten eine Tasche und eine große Dose Pall Mall Tabak. Aus der Tasche, die wieder auf dem Parkplatz aufgefunden wurde, fehlte ein Ladekabel und Unterwäsche.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Havixbeck
———————-
Einbruchdiebstahl auf dem Friedhof

In der Zeit von 12.02.16, 18.20 – 13.02.16, 08.30 Uhr hebelten unbekannte Täter zunächst das Eingangstor des Friedhofes auf und brachen im Anschluss weitere Zugangstüren der Trauerhalle, Werkstatt und Büroräume auf. Sie entwendeten ein hochwertiges Lautsprechersystem und einen hochwertigen Rasenmäher sowie Werkzeuge.

Weiterhin zapften die Täter aus einem auf dem Gelände abgestellten Traktor Diesel ab. Angaben über die Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Havixbeck
———————-
Einbruch in Hotel-Restaurant

In der Zeit von 12.02.16, 23.30 – 13.02.16, 08.00 Uhr hebelten unbekannte Täter ein Toilettenfenster auf und gelangten so in das Gebäude. Sie durchsuchten im Büro die Schränke und entwendeten aus einer Geldbörse Bargeld, Bankkarten und persönliche Dokumente. Genaue Angaben über Diebesgut und Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in Wohnung

In der Zeit von 11.02.16, 14.00 Uhr – 13.02.16, 13.30 Uhr hebelten unbekannte Täter das Schlafzimmerfenster eines Mehrfamilienhauses auf und drangen so in die Erdgeschosswohnung ein.
Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten mindestens 200 EUR Bargeld. Weitere Angaben über Diebesgut und Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/ 7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.