Zwei Stellen für den Naturschutz

communication-1158623_640“Guten Tag, ich möchte eine Spielplatzpatenschaft übernehmen. Was muss ich tun?” Carla Wilke, die zurzeit ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) bei der Stadt Münster ableistet, hilft der Anruferin gerne weiter. Sie erläutert die Aufgaben, die Münsters Spielplatzpaten übernehmen und die Rahmenbedingungen für die ehrenamtliche Tätigkeit, die in die städtische Kampagne “Münster bekennt Farbe” eingebunden ist. Anschließend vereinbart sie einen Ortstermin und übergibt der frisch gebackenen Spielplatzpatin bei dieser Gelegenheit die Patenschaftsurkunde der Stadt.

Der Umgang mit den Spielplatzpaten ist nur einer der Arbeitsschwerpunkte, die die FÖJler im Amt für Grünflächen, Umwelt 158835Paund Nachhaltigkeit erwartet. Sie sind auch in der praktischen Naturschutzarbeit tätig und helfen zum Beispiel beim Aufbau und Abbau von Krötenschutzzäunen, bei der Kontrolle und Bestandsaufnahme der gefährlichen Herkulesstauden und bei der Pflege der städtischen Vogelnistkästen. Außerdem ist ihre Unterstützung bei verschiedenen öffentlichen Umweltveranstaltungen gefragt: Kinderumweltfest, Pflanzaktionen im Hochzeitswald und der Bürgerbrunch gehören dazu.

“Der Job ist sehr abwechslungsreich und dank der Vielfalt der Aufgaben im Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit kann ich mit Blick auf mein zukünftiges Studium der Kommunikationswissenschaften viele interessante Informationen bei den Kolleginnen und Kollegen einholen.”

Zum 1. August besetzt das Umweltamt zwei FÖJ-Stellen neu. Wer zwischen 16 und 26 alt ist, gerne eigenverantwortlich arbeitet und möglichst Erfahrungen im Umwelt- und Naturschutz mitbringt, kann sich bis Anfang April bewerben (Stadt Münster, Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit, Albersloher Weg 33, 48155 Münster). Fragen zum Freiwilligen Ökologischen Jahr beantwortet Wolfram Goldbeck, Tel. 02 51/4 92-67 62, E-Mail: goldbeck@stadt-muenster.de.

Das Freiwillige Ökologische Jahr wird von der Zentralen Vergabestelle für Studienplätze als Wartezeit anerkannt. Die FÖJ-Zentralstelle beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, sich in verschiedenen Seminaren fortzubilden.