Tagesarchive: 9. März 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 09.03.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Fahrradfahrer stießen zusammen – eine Schwerverletzte an der Nordstraße

Am Dienstagabend (08.03., 20:45 Uhr) stießen zwei Fahrradfahrer an der Nordstraße zusammen. Dabei wurde eine 33-jährige Münsteranerin schwer und ein 50-Jähriger aus Eutin leicht verletzt.

Der 50-Jährige fuhr auf der falschen Seite auf dem Gehweg. Beim Wechsel auf die Straße übersah er die 33-Jährige. Beide Fahrradfahrer stürzten daraufhin zu Boden. Rettungskräfte brachten die Münsteranerin in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Schmuck im Wert von mehreren zehntausend Euro bei Einbruch gestohlen

Diversen Schmuck, darunter vier Damenuhren der Marken Rolex und Jaeger-LeCoultre, entwendeten am Dienstag (08.03., 19.15 bis 21.50 Uhr) Unbekannte bei einem Einbruch an der Weseler Straße. Die Täter kletterten über einen Gabelstapler auf den Balkon in der ersten Etage. Hier hebelten die Diebe die Balkontür auf und durchsuchten alle Räume. Die Diebe verschwanden mit ihrer Beute im Wert von mehreren zehntausend Euro unerkannt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Stauende auf der Autobahn 43 übersehen – 69-Jährige schwer verletzt

Am Mittwochmorgen (09.03., 10.16 Uhr) wurde eine 69-jährige Beifahrerin bei einem Unfall auf der Autobahn 43 schwer verletzt. Die Osnabrückerin war zusammen mit dem 72-jährigen Fahrer in Richtung Wuppertal auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Der Mann erkannte zwischen Dülmen und Haltern einen vor ihm bremsenden Tanklastzug zu spät. Der 72-Jährige fuhr mit seinem Mercedes auf, schleuderte gegen die Mittelschutzplanke und blieb entgegen der Fahrtrichtung stehen. Rettungskräfte befreiten die 69-Jährige aus dem Auto und brachten sie in ein Krankenhaus. Der 72-jährige wurde leicht verletzt. Die Autobahn war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett für etwa 1,5 Stunden gesperrt. Es kam zu einer Staubildung von bis zu 6 Kilometern. Für die Bergung des Tanklastzuges ist der rechte Fahrstreifen bis etwa 18 Uhr nicht befahrbar. Es kommt zu Vekehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Betrunkener rammt Lkw auf der A1 und flüchtet

Ein betrunkener Autofahrer rammte Dienstagabend (08.03., 20.02 Uhr) auf der Autobahn 1 einen Lkw und flüchtete. Der 43-jährige Ibbenbürener war mit seinem Mercedes in Richtung Dortmund unterwegs. Bei Greven übersah er einen Lkw auf der linken Spur. Der Wagen krachte in das Heck des Sattelzuges und schleuderte anschließend gegen die Mittelschutzplanke. Trotz der starken Beschädigung des Mercedes setzte der Ibbenbürener seine Fahrt fort. Nach etwa einem Kilometer stellte er sein Auto ab und ging zu Fuß weiter. Polizisten griffen den Mann kurze Zeit später noch an der Autobahn auf und rochen sofort die Alkoholfahne. Ein Test ergab einen Wert von 1,78 Promille. Dem 43-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Bei dem Unfall wurde er leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 13.500 Euro.

———————-
Münster
———————-
Aufmerksamer Nachbar fotografiert zwei Einbrecher und wählt den Notruf – Täter landen in Untersuchungshaft

Nachdem ein aufmerksamer Nachbar am späten Montagnachmittag (07.03., 17.19 Uhr) zwei Einbrecher fotografierte und den Notruf 110 wählte, sitzen diese nun in Untersuchungshaft. Der 18-Jährige entdeckte die ihm unbekannten Männer an der Virchowstraße auf der Terrasse am Nachbarhaus. Dies kam ihm verdächtig vor, er fotografierte beide heimlich und rief die Polizei. Als die Einbrecher den Zeugen erblickten, flüchteten sie. Dank der guten Personenbeschreibung nahmen die Beamten das Duo an der Vogelsrohrsheide fest. Es handelt sich um zwei Serben im Alter von 25 und 32 Jahren. An zwei Terrassentüren entdeckten die Ermittler mehrere Hebelmarken. Durch den Zeugen aufgeschreckt, hatten die Diebe aber nicht genug Zeit, um einzubrechen. Zudem hatten sich die Bewohner kostenlos bei der Polizei zum Einbruchschutz beraten lassen und entsprechende Empfehlungen umgesetzt. Ein Richter folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft, erließ am Dienstagnachmittag (08.03.) Haftbefehl und schickte das Duo ins Gefängnis.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Hamm
———————-
31-Jähriger gegen Bewährungsauflagen verstoßen

Am frühen Mittwochmorgen (09.03.2016) gegen 03:00 Uhr wurde ein 31-Jähriger aus Bochum von Einsatzkräften der Bundespolizei auf einem Bahnsteig im Hauptbahnhof Hamm festgestellt und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass seitens des Landgerichts Bochum ein Sicherungshaftbefehl gegen den Mann vorlag.

Wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz hat er noch eine Restfreiheitsstrafe in Höhe von 122 Tagen von ursprünglich 12 Monaten zu verbüßen. Die Restfreiheitsstrafe war zur Bewährung mit einer Bewährungszeit von 3 Jahren ausgesetzt worden.

Da der Verurteilte gegen die Bewährungsauflagen verstoßen hatte, wurde die Strafaussetzung widerrufen.

Daraufhin nahmen die Bundespolizisten den 31-Jährigen fest und führten ihn zunächst dem Gewahrsam des Polizeipräsidiums Hamm zu.

Von hier aus wird er dem Haftrichter vorgeführt.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Emsdetten
———————-
Einbruch in eine Bäckerei geklärt

Nachtrag/Klärung: Der Einbruch in eine Bäckerei am Grevener Damm, der in der Nacht zum Freitag (04.03.2016) verübt wurde, ist geklärt. Noch während die ersten Erkenntnisse und die Spuren ausgewertet wurden, erschien am Dienstag (08.03.2016) ein junger Mann auf der Polizeiwache in Emsdetten. Unmittelbar erzählte er den Beamten, dass er den Einbruch in das Geschäft verübt hatte.

Die polizeilichen Recherchen diesbezüglich bestätigten die Aussagen des Mannes. Das erbeutete Geld, eine vierstellige Eurosumme, hatte er bereits ausgegeben. Nunmehr ist der 21-Jährige, der sich in der Vergangenheit überwiegend im Raum Rheine aufhielt, nach eigenem Bekunden wieder mittellos und ohne festen Wohnsitz. Der wegen verschiedener Delikte polizeiliche bekannte Mann hat zudem eine Bewährungsstrafe offen. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete noch am Dienstag die Untersuchungshaft gegen den 21-Jährigen an.

Wiederholung der 1. Mitteilung: In einer Bäckerei am Grevener Damm haben Einbrecher in der Nacht zum Freitag (04.03.2016) offenbar gezielt nach Bargeld gesucht. In der Zeit zwischen Donnerstagabend, 20.30 Uhr und Freitagmorgen, 05.00 Uhr, zertrümmerten sie mit einem Stein die Scheibe eines Fensters. In dem Ladenlokal galt ihr besonders Interesse dem Thekenbereich und den Büros. Dabei fanden sie auch das Wechselgeld. Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich der Bäckerei auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufmerksam geworden sind. Bei dem Einbruch entstand ein erheblicher Sachsachaden, der im vierstelligen Eurobereich liegt. Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Rheine
———————-
Pkw landet im Graben – Unfallverursacher flüchtet

Ein 38-Jähriger Autofahrer ist am Montagnachmittag (07.03.2016), gegen 14.40 Uhr, ist bei einem Verkehrsunfall auf der Surenburgstraße, in Höhe der Einmündung Heiner Landstraße, leicht verletzt worden. Der Unfallverursacher ist flüchtig.

Der 38-Jährige befuhr mit seinem weißen Opel Corsa die Surenburgstraße in Fahrtrichtung Bevergern. Als er sich der Einmündung der Heiner Landstraße näherte, bemerkte er einen schwarzen PKW, der von der Heiner Landstraße auf den Einmündungsbereich zufuhr.
Da der Wagen seine Fahrgeschwindigkeit drosselte, ging der 38-Jährige davon aus, dass der unbekannte Autofahrer seiner Wartepflicht nachkommt und ihn durchfahren lassen würde. Plötzlich und unvermittelt bog der schwarze PKW nach rechts auf die Surenburgstraße ein.

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, war eine Vollbremsung notwendig. Der 38-Jährige verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in den rechten Straßengraben, wo er mit seinem Auto auf dem Dach liegen blieb.

Die Polizei sucht nun nach einem schwarzen Pkw. Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich um einen schwarzen Citroen C 2 handeln.

Zeugen, die Angaben zu dem Unfallhergang oder dem flüchtigen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich umgehend mit der Polizei in Rheine in Verbindung zu setzen, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Metelen
———————-
Weiterer Einbruch in eine Arztpraxis

In der Nacht von Freitag auf Samstag (05.03.2016) sind unbekannte Täter auf der Wettringer Straße -wie berichtet- in eine Arztpraxis eingebrochen. Aus den Praxisräumen hatten sie einen größeren dreistelligen Geldbetrag gestohlen. In einer benachbarten Praxis sind Diebe in der Zeit zwischen Dienstagabend, 20.30 Uhr und Mittwochmorgen (09.03.2016), 07.45 Uhr, eingestiegen. Die Einbrecher hebelten die Eingangstür der Praxis auf und durchsuchten dann alle Räume. Ob die Einbrecher etwas gestohlen haben, steht noch nicht fest. Die Polizei hat Spuren gesichert. Die Beamten suchen Zeugen, die Angaben zu den Einbrüchen machen können, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Hörstel
———————-
Diebe in Bevergern und Birgte

Aus Bevergern und Riesenbeck-Birgte wurden am Dienstagabend (08.03.2016) Einbruchsdelikte gemeldet. An der Ringstraße in Birgte haben Bewohner am frühen Dienstagabend, gegen 18.15 Uhr, ein Wohnhaus verlassen. Bei ihrer Rückkehr um 20.20 Uhr bemerkten sie sofort, dass die zum Garten führende Terrassentür offen stand. An der Tür waren verschiedene Hebelspuren zu erkennen. Der oder die Täter hatten sich in verschiedenen Räumen des Erd- und Obergeschosses aufgehalten und in den Schränken nach Wertgegenständen gesucht. Was die Einbrecher gestohlen haben, konnte nicht unmittelbar gesagt werden. Auch am Vennweg in Bevergern sind unbekannte Täter zur rückwärtigen Seite eines Wohnhauses gegangen. Im Obergeschoss hatten sie anschließend schon zwei Räume betreten und durchsucht. Um 20.00 Uhr kehrten die Bewohner zurück und überraschten die Täter. Zwei oder drei Personen rannten vom Obergeschoss kommend in den Garten und flüchteten. Nach ersten Erkenntnissen hatten sie noch nichts erbeutet. Die Personen waren etwa 20 bis 25 Jahre alt, ungefähr 175 bis 180 cm groß, dunkel gekleidet und hatten nach Angaben der Geschädigten ein südosteuropäisches Aussehen. Die Männer unterhielten sich in einer Sprache, die den Geschädigten unbekannt war. Eine Person hatte schwarze, kurze, gepflegte Haare. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Einbruchsdelikten unter Telefon 05971/938-4215. Sie fragt: Wer hat in den Tatortbereichen verdächtige Personen gesehen?

Wem ist dort ein verdächtiges Fahrzeug, insbesondere mit auswärtigen Kennzeichen, aufgefallen?

———————-
Wettringen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Samstagnachmittag (05.03.2016) ist auf dem Parkplatz des K&K-Marktes an der Kolpingstraße ein schwarzer Opel Agila angefahren und beschädigt worden. Der Opel war dort in der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 17.45 Uhr geparkt. An dem Auto entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Ochtrup, Telefon 02553/9356-4155.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Bargeld bei Geschäftseinbruch erbeutet

In der Nacht zu Mittwoch, 09.03.2016, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Geschäft auf dem August-Wessing-Damm in Warendorf. Innerhalb des Geschäftes durchsuchten die Täter die Räume und die Behältnisse. Sie brachen eine aufgefundene Kassette auf und entnahmen daraus das Bargeld. Mit dem Geld und einem Sparschwein flüchteten die Täter unerkannt. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polize.nrw.de

———————-
Ahlen
———————-
Ahlen

Randalierer in Gewahrsam genommen

Am Mittwoch, 09.03.2016, gegen 02.00 Uhr, meldete eine Zeugin der Polizei einen Randalierer auf der Schützenstraße in Ahlen. Dieser trete gegen abgestellte Fahrzeuge.

Während der Fahndung kontrollierte die Polizei auf der Bergstraße einen 25-jährigen Ahlener. Der stark alkoholisierte junge Mann verhielt sich bei der Kontrolle aggressiv und versuchte die Polizeibeamten anzugreifen. Diese nahmen den Randalierer daraufhin in Gewahrsam und brachten ihn in das Zentralgewahrsam nach Ahlen. Bei dem 25-Jährigen wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und im Gewahrsam entnommen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den Ahlener ein.

———————-
Beckum
———————-
Uhren bei Ladendiebstahl gestohlen

Am Dienstag, 08.03.2016, um 15.15 Uhr, betrat ein unbekannter Täter ein Uhrengeschäft auf der Nordstraße in Beckum.

Aus einer Auslage im Bereich der Eingangstür stahl der Täter drei Uhren der Marke Greiner, Typ Lumi Time. Mit der Beute flüchtete er über die Nordstraße in Richtung Roggenmarkt. Der männliche Täter war circa 185 Zentimeter groß, hatte eine normale Statur und kurze schwarze Haare. Bekleidet war der Täter mit einer schwarzen Bomberjacke, einer dunklen Hose und schwarzen Schuhen der Marke Adidas. Zeugen, die den Täter auf der Flucht beobachtet haben oder zur dessen Identifizierung beitragen können, melden sich bei der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Oelde
———————-
37-jährige Fahrzeugführerin bei Auffahrunfall schwer verletzt

Bei einem Auffahrunfall am Dienstag, 08.03.2016, um 15.12 Uhr, auf der Letter Straße in Oelde verletzte sich eine 37-jährige Fahrerin eines Pkw schwer. Diese befuhr mit ihrem Pkw die Letter Straße in Fahrtrichtung Stadtmitte. Sie musste mit ihrem Pkw hinter einer vorausfahrenden und verkehrsbedingt wartenden Sattelzugmaschine anhalten. Dies bemerkte der 60-jährige Fahrer einer nachfolgenden Sattelzugmaschine zu spät und fuhr auf den Pkw auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw auf die davorstehende Sattelzugmaschine geschoben. Hierbei verletzte sich die 37-Jährige schwer. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Den Pkw barg ein Abschleppdienst. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 13.100 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Büro

Zwischen Dienstag, 08.03.2016, 19.45 Uhr, und Mittwoch, 09.03.2016, 03.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu Büroräumen auf der Langen Wieske in Warendorf.

Der oder die Täter durchsuchten die Räume nach Wertgegenständen. Ohne Beute flüchteten die Täter anschließend in unbekannte Richtung.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Blutprobenentnahmen bei Fahrradfahrern

Bei zwei Fahrradfahrern ließ die Polizei am Dienstag, 08.03.2016, Blutproben entnehmen, da sie alkoholisiert mit Fahrrädern unterwegs waren. Um 19.05 Uhr befuhr ein 31-Jähriger aus Warendorf mit seinem Fahrrad die Dechaneistraße in Freckenhorst. Bei der Fahrt stürzte der Mann öfter ohne sich zu verletzen. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,12 Promille. Die Polizei ordnete die Entnahme einer Blutprobe an, die in der Polizeiwache Warendorf entnommen wurde. Auf der Stiftsbleiche kontrollierte die Polizei um 23.20 Uhr einen 33-jährigen Fahrradfahrer aus Warendorf. Auch dieser war mit seinem Fahrrad unterwegs und zuvor gestürzt. Da der Mann deutlich unter Alkoholeinfluss stand wurde auch bei ihm die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

———————-
Beckum
———————-
Versuchter Einbruch in ein Wohnhaus

Am Dienstag, 08.03.2016, versuchten bislang unbekannte Täter zwischen 09:00 Uhr und 21:45 Uhr gewaltsam in ein Wohnhaus auf der Heinrich-Zille-Straße in Neubeckum einzubrechen.

Dies gelang jedoch nicht, es entstand Sachschaden. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Heinrich-Zille-Straße in Neubeckum gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 oder per E-Mail Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Wadersloh
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Bislang unbekannte Täter verschafften sich am Dienstag, 08.03.2016, in der Zeit zwischen 17:30 Uhr und 20:38 Uhr, gewaltsam Zutritt in ein Wohnhaus in Wadersloh-Diestedde, Im Claesfeld. Im Haus wurden alle Räumlichkeiten durchsucht, die Täter erbeuteten nach ersten Ermittlungen verschiedene Schmuckstücke. Eine Beschreibung der Personen liegt zurzeit nicht vor. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Straße Im Claesfeld in Diestedde gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 oder der E-Mail Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sassenberg
———————-
Radfahrerin gestürzt

Am Dienstag, 08.03.2016 gegen 16.00 Uhr befuhr eine 76-Jährige Sassenbergerin mit ihrem Fahrrad die Drostenstraße in Richtung Tondorfstraße. Hierbei kam sie mit ihrem Vorderrad an den rechten Bordstein und stürzte auf den Gehweg. Durch den Sturz wurde die Radfahrerin leicht verletzt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Borken
———————-
Widerstand gegen Polizeibeamte

Am Dienstagabend sprachen Polizeibeamte gegen 18:55 Uhr einen Radfahrer auf sein Fehlverhalten (Fahren ohne Licht) an und wollten ihn auf der Ahauser Straße kontrollieren. Als die Beamten ausstiegen trat der Mann plötzlich in die Pedale, überquerte die Fahrbahn und flüchtete über die Raiffeisenstraße. Dort fuhr er über einen Discounterparkplatz in Richtung Kreuzberg. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und stellten den Radfahrer auf einem unbeleuchteten Grundstück, auf das er sich augenscheinlich nach dem Erkennen des Streifenwagens geflüchtet hatte. Die Beamten überwältigten ihn, da er den Aufforderungen dort nicht nachkam und schließlich gegen die polizeilichen Maßnahmen Widerstand leistet. Zu ihrem eigenen Schutz fesselten sie ihn. Bei der Überprüfung stellte sich dann heraus, dass es sich um einen 15-jährigen Jugendlichen aus Borken handelt. Auf die Frage warum er denn zweimal geflüchtet sei gab er gegenüber den Beamten an: “Wenn schon abhauen – dann richtig!”

Der Jugendliche erlitt leichte Verletzungen und wurde in die Obhut seines Vaters gegeben. Die Beamten blieben unverletzt. Ein Verfahren wegen der Verkehrsordnungswidrigkeiten wurde eingeleitet.

———————-
Gronau
———————-
Brand beschädigt Fahrräder und Brautmoden

Am Dienstag bemerkte gegen 22:45 Uhr eine Zeugin auf dem Weg nach Hause schwarzen Qualm aus der Eingangstür eines Fahrradgeschäftes auf der Gildehauser Straße aufsteigen. Die Schaufensterscheiben waren bereits rußgeschwärzt. Sie alarmierte die Feuerwehr und informierte die Anwohner über dem Geschäft, die sich dann in Sicherheit brachten. Einsatzkräfte der Feuerwehr Gronau löschten den Brand. Die Hitzeentwicklung und der schwarze Qualm beschädigten nicht nur die Fahrräder, sondern auch die Ausstattung und das Gebäude. Der beißende Qualm hatte sich seinen Weg bis in das angrenzende Brautmodengeschäft gebahnt. Das Inventar und die Festtagskleidung hatten dort bereits Brandgeruch angenommen. Die eingesetzten Beamten gehen nach ersten Schätzungen von einem Gesamtschaden im sechsstelligen Bereich aus. Genaue Erkenntnisse zur Brandursache liegen zurzeit noch nicht vor.

———————-
Heiden
———————-
Heidener Einbrecher gefasst

Am frühen Mittwochmorgen kontrollierten Beamte der Ermittlungsgruppe Einbruchdiebstahl eine 28-jährige Frau und ihren 32-jährigen Ehemann aus Heiden im Bereich Kreuzweg / Velener Straße. Bei der Durchsuchung der beiden Personen stellten die Beamten über 50 Schmuckstücke sicher. Dabei handelt es sich vermutlich um Diebesbeute aus Einbruchdiebstählen der vergangenen Nächte. Die einzelnen Tatorte sind noch nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

Zusatz: Der Vorfall ereignete sich am frühen Mittwochmorgen (heute, gegen 04:00 Uhr) und nicht wie zuvor gemeldet am Donnerstagmorgen.

———————-
Vreden
———————-
Unbekannte pöbeln und werfen Flaschen gegen Asylbewerberunterkunft – Zeugen gesucht

Nach Pöbeleien und Flaschenwürfen gegen eine Asylbewerberunterkunft in Vreden, Ellewick-Crosewick, am Sonntagmorgen (6.3., 02:00 Uhr) sucht die Polizei Zeugen. Nach Angaben von Bewohnern der Unterkunft an der Pfarrer-Holtmann-Straße hielt sich eine Gruppe von 6-7 Personen vor dem Gebäude auf.

Plötzlich skandierte die Gruppe Sprachgesänge wie “Go out from Ellewick” und “Go home Syrier”. Den lautstarken Pöbeleien folgten Flaschenwürfe gegen die Hauswand und Belästigungen durch Klingeln an der Haustür. Die Anwohner flüchteten aus Angst ins Obergeschoss des Hauses. Der Staatsschutz der Polizei Münster hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251-275-0 entgegen.

———————-
Heiden
———————-
Heidener Einbrecher gefasst

Am frühen Donnerstagmorgen kontrollierten Beamte der Ermittlungsgruppe Einbruchdiebstahl eine 28-jährige Frau und ihren 32-jährigen Ehemann aus Heiden im Bereich Kreuzweg / Velener Straße. Bei der Durchsuchung der beiden Personen stellten die Beamten über 50 Schmuckstücke sicher. Dabei handelt es sich vermutlich um Diebesbeute aus Einbruchdiebstählen der vergangenen Nächte. Die einzelnen Tatorte sind noch nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf Supermarktparkplatz / Zeugen gesucht

Am Samstag beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen roten Peugeot 206. Der Wagen parkte von 08:00 Uhr bis 09:00 Uhr auf einem Supermarktparkplatz an der Andreasstraße. Es entstand ein Sachschaden an der Fahrzeugfront in einer Höhe von etwa 1.500 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Ahaus
———————-
Radfahrerin angefahren / Polizei sucht Zeugen

Am Montag übersah gegen 15:20 Uhr der Fahrer eines dunklen Pkw auf der Wüllener Straße beim Linksabbiegen auf ein Tankstellengelände eine entgegenkommende 16-jährige Radfahrerin aus Ahaus. Der Zusammenstoß verlief für die stadteinwärts fahrende Jugendliche glimpflich. Sie blieb unverletzt, am Fahrrad entstand jedoch ein Schaden in Höhe von etwa 150 Euro. Der Autofahrer erkundigte sich zwar nach ihrem Befinden, entfernte sich aber von der Unfallstelle, bevor die 16-Jährige ihren Vater telefonisch um Rat fragen konnte. Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere den Autofahrer sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrer flüchtet nach Unfall / Polizei sucht Zeugen

Am Samstag fuhr gegen 19:45 Uhr ein bisher unbekannter Radfahrer auf der Stemmersheide eine 36-jährige Fußgängerin aus Bocholt an und flüchtete anschließend. Der 16- bis 20-jährige Radfahrer war von der Alfred-Flender-Straße kommend in Richtung Mosse unterwegs. Das Licht hatte er nicht eingeschaltet.

Etwa in Höhe des Bahnübergangs stieß der schlanke junge Mann mit hellbraunen kurzen Haaren mit der Fußgängerin zusammen, strauchelte kurz und setzte trotz Aufforderung stehen zu bleiben seine Fahrt fort. Die 36-Jährige verletzte sich dabei leicht. Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere den Radfahrer sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfall am Mussumer Kreuz

Am Dienstag befuhr eine 74-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 12.05 Uhr die B 473 aus Richtung Bocholt kommend in Richtung Autobahn. Am Mussumer Kreuz kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 61-jährigen Frau aus Rhede, die von der B 67 kommend nach links in Richtung Bocholt abbiegen wollte.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand hat die 74-Jährige das Rotlicht der Ampel missachtet.

Die 74-Jährige erlitt leichte Verletzungen, die 61-Jährige überstand den Unfall ohne Verletzungen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 10.000 Euro.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl

Am 08.03.16, um 13.00 Uhr, wurde eine 20-jährige Dülmenerin bei einem Ladendiebstahl in einem Discountmarkt angetroffen. In ihrem Auto fanden die eingesetzten Polizeibeamten mehrere DVD´s, die sie zuvor aus einem Drogeriemarkt entwendet hatte.

Gegen die Dülmenerin wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am 08.03.16, zwischen 15.10 Uhr und 15.30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten silbernen Ford Ka. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 750,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Es gibt was Neues im Tagungsguide

Münster entwickelt sich immer mehr zu einem Kongress- und Tagungsstandort. Dieses führt dazu, dass die Stadt nicht nur Orte bereitstellen muss, in den getagt werden kann, sondern auch ein passendes Rahmenprogramm. In Münster weist ein Tagungsguide auf solche Rahmenprogramme hin. … weiterlesen