Tagesarchive: 23. März 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 23.03.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Goldverkäufer entpuppt sich als Räuber

Ein 27-Jähriger, der vermeintlich Gold verkaufen wollte, entpuppte sich Dienstagnachmittag (22.03., 17.15 Uhr) an der Hammer Straße als Räuber. Der Mann betrat in Begleitung einer Frau und eines Kindes den Juwelier-Laden und bot Goldschmuck zum Kauf an.

Als die Verkäuferin im hinteren Bereich die Schmuckstücke überprüfte, ging der 27-Jährige hinter den Tresen, öffnete eine Vitrine und steckte mehrere Goldketten und Anhänger ein. Dies bemerkte die Verkäuferin und rief eine Mitarbeiterin zur Hilfe. Das Trio floh aus dem Laden. Im Eingangsbereich kam es zu einem Gerangel, bei dem der Mann einen Großteil der Beute verlor. Zwei Passanten eilten den Verkäuferinnen zur Hilfe und drängten den Täter zunächst in den Laden zurück. Durch Losreißen und Schlagversuche befreite sich der Räuber und entkam schließlich.

Nach einem Zeugenhinweis stellten Polizisten die 32-jährige Frau wenig später, als diese an der Hermannstraße einen 27-jährigen Komplizen kontaktierte. Das 7-jährige Kind hatte sie vorher einem 28-jährigen Mittäter, der in einem Auto wartete, übergeben.

Gegen Abend stellte sich der Schmuckräuber auf einer Polizeiwache. Die Beamten nahmen ihn fest. Der 27-Jährige aus Schwalmtal wird noch heute (23.03.) einem Haftrichter vorgeführt.

———————-
Münster
———————-
81-Jährige an der Eisenbahnstraße überfallen – Polizei sucht Zeugen

Nach einem Überfall am Montagnachmittag (21.03., 16.45 Uhr) auf eine 81-Jährige an der Eisenbahnstraße sucht die Polizei nun Zeugen. Die Seniorin wartete an der Haltestelle. Ein Unbekannter trat an die Frau heran und versuchte ihre Handtasche zu entreißen. Die 81-Jährige wehrte sich, stürzte zu Boden und verletzte sich. Der Täter flüchtete ohne Beute. Eine Zeugin und ein Busfahrer halfen der Frau und verständigten Rettungskräfte. Hinweise zu dem Flüchtigen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Am 24.03.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Cheruskerring
Grevener Straße
Niedersachsenring
Steinfurter Straße
Warendorfer Straße
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Stadtlohnweg
Gescherweg
Arnheimweg
Zum Hiltruper See
Tulpenweg
Osttor

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Einbruchsdelikte/Diebstähle

Ort: Saerbeck, Teigelkamp, Kindergarten Zeit: Dienstag, 22.03.2016, 18.00 Uhr – Mittwoch, 23.03.2016, 06.55 Uhr Rückwärtiges Fenster der Kindertagestätte aufgehebelt. Geldkassette und einen Laptop gestohlen. Sachschaden: etwa 500 Euro

Ort: Saerbeck, Südhoek, Bauwagen Zeit: Dienstag, 22.03.2016, 16.00 Uhr – Mittwoch, 23.03.2016, 06.50 Uhr Bauwagen aufgebrochen. Diebesgut im Wert von etwa 2.000 Euro entwendet, u.a. Feuerlöscher, Heizgerät, Computer, Stromaggregat. Sachschaden: etwa 300 Euro

Ort: Lengerich, Wielandstraße, Floristik-Geschäft Zeit: Dienstag, 22.03.2016, 18.00 Uhr – Mittwoch, 23.03.2016, 06.30 Uhr Zugangstür aufgebrochen, Tresor gestohlen. Safe wurde am Mittwochmorgen an der Autobahn 1, an der Brücke über dem Dortmund-Ems-Kanal, gefunden.

Ort: Ibbenbüren, Osnabrücker Straße, Tankstelle Zeit: Dienstag, 22.03.2016, 22.40 Uhr – Mittwoch, 23.03.2016, 06.15 Uhr Fenster aufgehebelt, Versuch Tresor zu öffnen misslang. Tabakwaren und Getränke entwendet.

Ort: Ochtrup, Bahnhofstraße/Horststraße, PKW Zeit: Montag, 21.03.2016, 17.30 Uhr – Dienstag, 22.03.2016, 11.10 Uhr Seitenscheibe eines geparkten, silbernen VW-Touran zertrümmert. Kein Diebesgut. Sachschaden etwa 350 Euro.

Ort: Laer, Von-Galen-Weg, Firmengebäude Zeit: Dienstag, 22.03.2016, 17.00 Uhr – Mittwoch, 23.03.2016, 06.00 Uhr Lagerraum einer Firma aufgebrochen. Werkzeuge (Kettensägen, Bohrgeräte) sowie Kabel und LED-Leuchten entwendet. Kabelreste aus einem Container gestohlen. Wert des Diebesgutes: mehrere Tausend Euro.

Ort: Ibbenbüren, Poststraße, freistehendes Einfamilienhaus Zeit: Dienstag, 22.03.2016, 17.00 Uhr – Mittwoch, 23.03.2016, 00.30 Uhr Täter gelangten auf den Balkon des Hauses, hebelten die Tür auf und durchsuchten alle Räume. Hochwertiger Schmuck, Uhren, Bargeld und eine Münzsammlung entwendet.

Ort: Ibbenbüren, Maybachstraße, Firmengebäude Zeit: Samstag, 19.03.2016, 19.30 Uhr – Montag, 21.03.2016, 05.40 Uhr. Mit einem Pflanzkübel eine Fensterscheibe zertrümmert. In die Büros eine Bäckerei gelangt. Bargeld entwendet. Sachschaden etwa 500 Euro.

Ort: Rheine, Bonifatiusstraße, Sparkasse Zeit: Dienstag, 22.03.2016, 18.15 Uhr – Mittwoch, 23.03.2016, 09.05 Uhr Täter wollten über ein Fenster einsteigen. Gut gesichertes Fenster verhinderte dies. Es blieb beim Versuch.

Es werden Zeugen gesucht, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die nächstgelegene Polizeiwache.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Oelde
———————-
Zusammenstoß nach Wendemanöver

Ein 32-jähriger Fahrzeugführer verletzte sich bei einem Unfall am Mittwoch, 23.03.2016, um 06.00 Uhr, auf der Wilhelm-Cordes-Straße in Oelde-Lette leicht. Ein 54-jähriger Fahrzeugführer aus Oelde befuhr mit seinem VW Kastenwagen die Wilhelm-Cordes-Straße in Fahrtrichtung Lette. Um sein Fahrzeug zu wenden bog er nach rechts in die Herzebrocker Straße ein. Sofort danach fuhr er wieder auf die Wilhelm-Cordes-Straße. Hier touchierte er den Pkw eines 32-jährigen Fahrzeugführers aus Rheda-Wiedenbrück.

Dieser befuhr mit seinem Pkw die Wilhelm-Cordes-Straße in Fahrtrichtung Lette. Der Pkw geriet ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab und im Straßengraben zum Stillstand. Ein Rettungswagen brachte den leicht verletzten 32-Jährigen in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst barg den Pkw. Es entstand ein Sachschaden von circa 3.000 Euro.

———————-
Wadersloh
———————-
21-jährige Fahrerin leicht verletzt

Am Mittwoch, 23.03.2016, um 06.25 Uhr, ereignete sich auf der Göttinger Straße in Wadersloh-Liesborn ein Verkehrsunfall. Hierbei verletzte sich eine 21-jährige Fahrzeugführerin leicht. Die junge Frau aus Hamm befuhr mit ihrem Pkw die Göttinger Straße aus Richtung Hamm kommend in Fahrtrichtung Lippstadt. Ausgangs einer Linkskurve kam sie mit ihrem Pkw aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie überfuhr den Grünstreifen und kam mit ihrem Pkw im Straßengraben zum Stillstand. Die Fahrerin verletzte sich dabei leicht. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Der Pkw wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 6.800 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Schulwerkstatt

Zwischen Montag, 21.03.2016, 15.00 Uhr, und Dienstag, 22.03.2016, 14.55 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu dem Werkstattraum einer Schule auf der Rosenstraße in Warendorf. Anschließend flüchteten die Täter ohne Beute in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, melden diese der Polizei Warendorf, Telefon 025814/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Beckum
———————-
Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, 22.03.2016, um 14.44 Uhr, auf dem Lippweg in Beckum verletzte sich eine 77-jährige Fahrradfahrerin schwer. Die Beckumerin befuhr mit ihrem Fahrrad die Margaretenstraße in Fahrtrichtung Lippweg. An der Einmündung kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 18-jährigen Fahrers aus Beckum. Dieser befuhr den Lippweg in Fahrtrichtung Diestedde. Durch den Zusammenstoß stürzte die Fahrradfahrerin und verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Bei dem Zusammenstoß entstand leichter Sachschaden.

———————-
Telgte
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Am Dienstag, 22.03.2016, zwischen 15.45 Uhr und 20.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus auf der Wagnerstraße in Telgte ein. In dem Haus durchsuchten die Täter die Räume nach Wertgegenständen. Nach ersten Ermittlungen flüchteten die Täter ohne Beute in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden sich an die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Ahlen
———————-
Versammlungen verliefen ohne Störungen

Die Polizei ist mit dem Verlauf des Einsatzes am Dienstagabend an der Ahlener Stadthalle zufrieden. Sowohl die Kundgebung der SPD auf dem Rathausplatz als auch die Veranstaltung der AfD verliefen ohne Störungen.

Auf dem Rathausplatz kamen rund 300 Menschen zusammen, um gegen die politische Versammlung in der Stadthalle zu demonstrieren. An dieser Veranstaltung nahmen 120 Personen teil.

Die Polizei hatte sich auf den Einsatz vorbereitet und war sowohl mit eigenen Kräften als auch mit Kräften der Bereitschaftspolizei vor Ort. Aufgrund des friedlichen Verlaufs konnten letztere bereits eher aus dem Einsatz entlassen werden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Drei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 475

Ein Schwerverletzter, zwei Leichtverletzte und eine geschätzter Sachschaden von etwa 10.000,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag, 22.03.2016, gegen 15:20 Uhr, auf der Bundesstraße 475 im Bereich Westkirchen ereignete.

Ein 39-jähriger Verler befuhr mit seinem PKW Audi die Landstraße 831 aus Beelen kommend in Richtung Westkirchen. An der Einmündung zur Bundesstraße 475 beabsichtigte er im Einmündungsbereich nach links in Richtung Westkirchen abzubiegen und beachtete nicht die Vorfahrt eines 58-jährigen PKW-Fahrers aus Espelkamp, der die Bundesstraße 475 von Westkirchen in Richtung Warendorf befuhr.

Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei wurde der 39-Jährige aus Verl schwer verletzt. Der 58-Jährige und seine 57-jährige Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden alle mit Rettungswagen in Krankenhäuser gefahren.

Während der Rettungsmaßnahmen und der anschließenden Unfallaufnehme wurde der Verkehr auf der Bundesstraße 475 zweitweise einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 10.000,- Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Südlohn
———————-
Unfallzeugen gesucht

Am Dienstag erschien ein 44-jähriger Mann aus Borken bei der Polizei und erstattete Anzeige wegen “Unfallflucht”.
Nach Angaben des Mannes habe seine Ehefrau den roten Mercedes der E-Klasse gegen 10.00 Uhr auf dem Parkplatz der Volksbank in Südlohn abgestellt und sei von dort nach Hause gefahren. Dort sei ihm gegen 15.00 Uhr der Schaden an der vorderen rechten Fahrzeugecke aufgefallen. Nach Angaben des Anzeigenerstatters müsse der Unfall auf dem Volksbankparkplatz in Südlohn passiert sein. Hinweise auf den Verursacher liegen nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Fahrradfahrer leicht verletzt / Autofahrer fährt weiter

Am Dienstagmorgen befuhr ein 23-jähriger Fahrradfahrer aus Gronau gegen 06.15 Uhr einen der Pestalozzistraße gegenüberliegenden Pfad in Richtung Geschwister-Scholl-Straße. Der Pfad mündet im Bereich einer Wendefläche der Geschwister-Scholl-Straße. Dort kam es zu einer leichten Kollision des Fahrradfahrers mit einem zurücksetzenden Pkw-Fahrer. Ob der Fahrer des schwarzen Pkws mit EL-Kennzeichen die Kollision bemerkte, ist nicht bekannt. Jedenfalls setzte er seine Fahrt fort. Der Fahrradfahrer zog sich leichte Verletzungen zu, an seinem Fahrrad war nur geringer Sacheschaden entstanden. Der Pkw-Fahrer bzw. die Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Einbrüche in Spielhalle geklärt

Am 08., 13. und 20. Februar dieses Jahres kam es zu Einbrüchen in eine Spielhalle an der Gronauer Straße. Durch einen Hinweis aus der Bevölkerung ergab sich ein erster Verdacht gegen einen 28-jährigen Mann aus Gronau-Epe. Der Verdacht erhärtete sich bei den Ermittlungen der Kripo, so dass der 28-Jährige schließlich als Beschuldigter vernommen wurde. Dabei räumte er die Taten in vollem Umfang ein. Spielsucht dürfte das Tatmotiv sein. Die Beute jedenfalls hatte der 28-Jährige bereits wieder verspielt.

Er wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt und wird sich im kommenden Strafverfahren wegen mehrfachen Einbruchs verantworten müssen.

———————-
Gronau
———————-
Alkohol im Straßenverkehr

Am Mittwoch kontrollierten Polizeibeamte gegen 09.20 Uhr einen 73-jährigen Autofahrer aus Gronau. Da der Mann deutlich unter Alkoholeinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Schöppingen
———————-
Lkw-Fahrer flüchtet nach Unfall

Am Dienstagmorgen beschädigte ein noch unbekannter Lkw-Fahrer die Kupferverkleidung des ALDI-Marktes an der Amtsstraße Schöppingen. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Der Schaden befindet sich in einer Höhe von ca. 3,5 Meter, so dass ein Lkw gesucht wird. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Raesfeld
———————-
Nachtrag zum Streit in Asylbewerberunterkunft

Der 37-jährige Beschuldigte wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Diese ordnete Untersuchungshaft an, so dass sich der 37-Jährige jetzt in einer Justizvollzugsanstalt befindet.

———————-
Südlohn / Rhede / Bocholt
———————-
Erneuter Hinweis auf rabiate Smart-Insassen

Nach einer Presseveröffentlichung über zwei Insassen eines Smart, die einen Autofahrer mit Teleskopschlagstöcken bedroht hatten, meldete sich ein weiterer Geschädigte bei der Polizei.

Der Zeuge und Geschädigte gab an, im vergangenen Dezember auf der L 572 (Baumwollstraße) von Burlo kommend in Richtung Rhede gefahren zu sein. Der Fahrer eines blau-/lilafarbenen Smart sei dabei sehr dicht aufgefahren. Nachdem er den Smart-Fahrer das Überholen ermöglicht habe, habe dieser versucht ihn auszubremsen. In Rhede kam es dann zu einer Begegnung mit den Insassen des Smarts, zwei “recht kräftigen” Männern. Der Zeuge ging einer direkten Konfrontation aus dem Weg und fuhr zügig davon. Die Handlung, das Fahrzeug und die Personenbeschreibung deuten stark daraufhin, dass es sich um die gleichen Täter wie in Südlohn handeln könnte. Der Zeuge gab an, dass an dem Smart BOH-Kennzeichen angebracht waren.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000).

Nachfolgend die Meldung zum Südlohner Fall: Smart-Fahrer droht mit Schlagstock
Am Freitag (18.03.2016) befuhr ein 30-jähriger Mann aus Borken-Weseke gegen 14.30 Uhr mit einem grauen Renault Master die Vennstraße in Südlohn. Nach Angaben des 30-Jährigen sei er durch den Fahrer eines blau-/lilafarbenen Pkw Smart (Zweisitzer) zum Anhalten gezwungen worden. Der Smart-Fahrer und dessen Beifahrer seien dann ausgestiegen, hätten den 30-Jährigen mit einem Teleskopschlagstock bedroht und den Außenspiegel des Renaults beschädigt. Der Geschädigte gab an, dass der Smart-Fahrer ihn schon auf der B 70 überholen wollte, den Überholvorgang aber wegen des Gegenverkehrs abbrechen musste. Auf der Vennstraße habe ihn der Fahrer dann ca. 200 m vor dem Ortseingangsschild überholt, wobei ihm der Beifahrer den ausgestreckten Mittelfinger entgegengestreckt habe. Der Smart-Fahrer ist ca. 30 bis 35 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftig. Er hat dunkle Haare und war dunkel gekleidet. Der Beifahrer ist in etwa gleich alt, ca. 185 bis 190 cm groß, kräftig, am Unterarm tätowiert und dunkelhaarig. Er trug dunkle Kleidung und vermutlich eine Brille.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.”

———————-
Isselburg
———————-
Kurve geschnitten / Unfall

Am Dienstag befuhr eine 34-jährige Autofahrerin aus Isselburg gegen 14.30 Uhr die Bleichstraße. Im Verlauf einer Linkskurve fuhr sie nach dem bisherigen Ermittlungsstand nicht äußerst rechts, so dass es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 59-jährigen Bocholters kam, der die Bleichstraße in Richtung Isselburg befahren hatte. Der 59-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 4.000 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Enkeltrickbetrügerin scheitert

Am Dienstag wurde eine 89-jährige Bocholterin gegen 14.00 Uhr durch eine unbekannte Betrügerin angerufen. Diese gab sich als Bekannte aus und bat die Geschädigte um Geld oder Schmuck, welches sie für die Anzahlung einer Wohnung benötigen würde. Die Geschädigte fiel nicht darauf herein und informierte die Polizei.

Es ist damit zu rechnen, dass der oder die Betrüger nicht aufgeben. Vielmehr ist zu erwarten, dass sie weiterhin ihr Unwesen treiben werden. Die Polizei rät weiterhin zur Vorsicht und bittet Verwandte und Bekannte gerade ältere Menschen über den sog. Enkeltrick aufzuklären.

———————-
Bocholt
———————-
Exhibitionist am Aasee gestellt

Am Dienstagabend joggten zwei Bocholterin auf dem Gehweg entlang des Aasees. Etwa in Höhe der Gaststätte “Otilie” liefen sie gegen 20.15 Uhr an einem Mann vorbei, der auf einer Parkbank saß. Der Mann hatte sich nach Angaben der Geschädigten entblößt, vor den Augen den Frauen onaniert und diese zu sexuellen Handlungen aufgefordert.

Die Geschädigten liefen weiter und informierten die Polizei. Die Beamten trafen kurz darauf in Höhe der Knufbachstraße einen Mann an, auf den die Beschreibung (ca. 190 cm groß, schwarze Kapuzenjacke mit Fellbesatz, weiße Hände) zutraf. Der Verdächtige, es handelt sich um einen 17-jährigen Bocholter gab die exhibitionistische Handlung zu – die Aufforderung zu sexuellen Handlungen nicht. Gegen den Jugendlichen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Etwaige weitere Geschädigte und Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo in Bocholt (02871-2990) zu melden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Diebstahl

In der Zeit vom 21.03.16-22.03.16 entwendeten unbekannte Täter die Sondersignalanalage (Blaulicht) von einem roten VW-Golf (Kommandowagen der freiwilligen Feuerwehr). Der Wert wird mit 100,- Euro angegeben.

———————-
Coesfeld
———————-
Brandstiftung

Am 23.03.16, gegen 06.50 Uhr, setzten unbekannte Täter eine Jagdhütte in Brand, nachdem sie diese zuvor aufgebrochen hatten. Die Hütte brannte vollständig ab. Ob zuvor etwas aus der Hütte entwendet wurde, konnte noch nicht festgestellt werden. Der angerichtete Sachschaden wird mit 10.000,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch

In der Nacht zum 23.03.16 drangen unbekannte Täter gewaltsam auf das Gelände eines Möbeldiscounters. Von dort entwendeten sie Gartenmöbel im Gesamtwert von 6.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigung

In der Zeit vom 22.03.16, 12.00 Uhr – 23.03.16, 10.30 Uhr, besprühten unbekannte Täter eine Außenwand der Paul-Gerhard-Grundschule. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 3.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Olfen
———————-
Sachbeschädigung

Am 23.03.16, um 00.25 Uhr, schlugen zwei unbekannte, männliche Täter die linke Scheibe der Bushaltestelle am Friedhof ein. Anschließend flüchteten sie über die Erlenstraße in Richtung Steverstraße. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Unbekannte setzen Mülltonnen in Brand

Am 22.03.15, zwischen 21.30 Uhr und 22.00 Uhr, setzten unbekannte Täter zwei Mülltonnen in Brand. Die Polizei geht von Tatzusammenhang aus. Ob diese Taten auch mit der Inbrandsetzung eines Ford Fiesta zusammen hängen, wird geprüft. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 400,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigung durch Feuer

Am 22.03.16, gegen 22.05 Uhr, setzten unbekannte Täter einen geparkten Ford Fiesta in Brand. Die informierte Feuerwehr löschte den Brand. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 18.03.16, 09.00 Uhr – 20.03.16, 20.00 Uhr, drangen unbekannte Täter in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten das Wohnzimmer. Offensichtlich wurde nichts entwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 400,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigung

Am 22.03.16, um 20.00 Uhr, beschmierten zwei unbekannte männliche Personen, einen Pferdeanhänger, zwei LKW Citroen Jumper sowie eine Hauswand mit rot/oranger Farbe. Hierbei wurden sie durch einen Zeugen beobachtet, der die Polizei informierte. Als die Täter den Zeugen bemerkten, flüchteten sie mit ihren Fahrrädern über die Straße Alte Badeanstalt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 3.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Sommerflugplan startet am Sonntag

Auch wenn es die Temperaturen noch nicht vermuten lassen, aber der Flugplatz Münster-Osnabrück steht kurz vor der Wende zum Sommer. Am Sonntag steht am Flughafen Münster/Osnabrück der Wechsel zum Sommerflugplan 2016 an. Auch im kommenden Sommer wird den Fluggästen am … weiterlesen

Temporeiche Entwicklung des Verkehrs in Münster

1860 beklagte sich bereits ein ortsfremder Besucher der Stadt Münster, über die schlechte Anbindung des münsterschen Bahnhofs an die Innenstadt. Diese Aufgabe übernahmen bald darauf Pferdedroschken. Schon 1912 gesellten sich zu den Pferdedroschken Automobile für die Personenbeförderung. Der Münsterische Anzeiger … weiterlesen

Erneuter Hinweis auf rabiate Smart-Insassen

Nach einer Presseveröffentlichung über zwei Insassen eines Smart, die einen Autofahrer mit Teleskopschlagstöcken bedroht hatten, meldete sich ein weiterer Geschädigte bei der Polizei. Der Zeuge und Geschädigte gab an, im vergangenen Dezember auf der L 572 (Baumwollstraße) von Burlo kommend … weiterlesen