Erneuter Hinweis auf rabiate Smart-Insassen

Nach einer Presseveröffentlichung über zwei Insassen eines Smart, die einen Autofahrer mit Teleskopschlagstöcken bedroht hatten, meldete sich ein weiterer Geschädigte bei der Polizei.

Der Zeuge und Geschädigte gab an, im vergangenen Dezember auf der L 572 (Baumwollstraße) von Burlo kommend in Richtung Rhede gefahren zu sein. Der Fahrer eines blau-/lilafarbenen Smart sei dabei sehr dicht aufgefahren. Nachdem er den Smart-Fahrer das Überholen ermöglicht habe, habe dieser versucht ihn auszubremsen. In Rhede kam es dann zu einer Begegnung mit den Insassen des Smarts, zwei “recht kräftigen” Männern. Der Zeuge ging einer direkten Konfrontation aus dem Weg und fuhr zügig davon. Die Handlung, das Fahrzeug und die Personenbeschreibung deuten stark daraufhin, dass es sich um die gleichen Täter wie in Südlohn handeln könnte. Der Zeuge gab an, dass an dem Smart BOH-Kennzeichen angebracht waren.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000).

Nachfolgend die Meldung zum Südlohner Fall: Smart-Fahrer droht mit Schlagstock

Am Freitag (18.03.2016) befuhr ein 30-jähriger Mann aus Borken-Weseke gegen 14.30 Uhr mit einem grauen Renault Master die Vennstraße in Südlohn. Nach Angaben des 30-Jährigen sei er durch den Fahrer eines blau-/lilafarbenen Pkw Smart (Zweisitzer) zum Anhalten gezwungen worden. Der Smart-Fahrer und dessen Beifahrer seien dann ausgestiegen, hätten den 30-Jährigen mit einem Teleskopschlagstock bedroht und den Außenspiegel des Renaults beschädigt. Der Geschädigte gab an, dass der Smart-Fahrer ihn schon auf der B 70 überholen wollte, den Überholvorgang aber wegen des Gegenverkehrs abbrechen musste. Auf der Vennstraße habe ihn der Fahrer dann ca. 200 m vor dem Ortseingangsschild überholt, wobei ihm der Beifahrer den ausgestreckten Mittelfinger entgegengestreckt habe. Der Smart-Fahrer ist ca. 30 bis 35 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftig. Er hat dunkle Haare und war dunkel gekleidet. Der Beifahrer ist in etwa gleich alt, ca. 185 bis 190 cm groß, kräftig, am Unterarm tätowiert und dunkelhaarig. Er trug dunkle Kleidung und vermutlich eine Brille.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.