Mehr Ausbildungsmöglichkeiten

So viele Ausbildungsstellen wie im laufenden Ausbildungsjahr wurden bei der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster lange nicht gemeldet. In der Zeit von Oktober 2015 bis März 2016 meldeten die Unternehmen im Agenturbezirk insgesamt 3.488 freie Ausbildungsplätze und damit noch einmal 116 mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Für die Jugendlichen, die aktuell eine Ausbildung suchen, bietet das Angebot gute Chancen.

Im März waren noch 1.755 dieser Ausbildungsmöglichkeiten unbesetzt, 92 mehr als vor einem Jahr. „Die hohe Anzahl der gemeldeten Ausbildungsplätze zeigt, wie wichtig den Unternehmen der Region die Ausbildung ist“, betont Joachim Fahnemann, Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster. Aus seiner Sicht ist es auch notwendig, verstärkt auf Ausbildung zu setzen: „Um auch in Zukunft gut ausgebildete Fachkräfte im Unternehmen zu haben, müssen junge Menschen ausgebildet werden.“

Seit Beginn des aktuellen Ausbildungsjahres im Oktober 2015 meldeten sich 2.919 Jugendliche und junge Erwachsene bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur, um Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche zu erhalten. Das sind 91 weniger als im Vorjahreszeitrum und 186 weniger als vor zwei Jahren. „Die demografische Entwicklung bringt es mit sich, dass die Anzahl der Schülerinnen und Schüler in den nächsten Jahren zurückgeht. Erste Einflüsse erleben wir jetzt bereits“, betont der Agenturleiter.

1.431 Bewerber sind bislang noch ohne Ausbildungsplatz oder anderen Alternativen, 26 weniger als im Vorjahr zu diesem Zeitpunkt. Die Chancen, noch eine passende Stelle zu finden sind gut, denn rein rechnerisch kommen 1,2 freie Ausbildungsstellen auf jeden unversorgten Bewerber. „In der Realität geht dieses Zahlenspiel aber oft nicht auf, da die angebotenen Stellen und die Nachfrage der Bewerber nicht immer zueinander passen“, erklärt Fahnemann und fügt hinzu: „Dennoch gibt es viele Möglichkeiten wenn man sich flexibel zeigt und nicht nur auf einen einzigen Beruf festgelegt ist.“ All denjenigen, die bislang noch nicht bei der Berufsberatung gemeldet sind, rät er, sich schnellstmöglich einen Termin geben zu lassen, um die Chancen auf eine Ausbildung zu steigern. Termine zur Beratung können Jugendliche unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4 5555 00 vereinbaren.

Hinweis:
Aufgrund einer geänderten Zuordnung bei den Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) ist die Zahle Ausbildungsstellen leicht erhöht. Durch diese Änderungen zählen duale Studiengänge, in denen neben einem Studium auch ein Berufsabschluss erworben wird z. B. der Handelsfachwirt, mit zu den Ausbildungsberufen.

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster liegt die Zahl der gemeldeten Ausbildungsstellen schon allein aus diesem Grund um 46 höher als im vergangenen Jahr.