Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 02.03.2016

———————-
Münster
———————-
Unfall auf der Autobahn 1 in Richtung Bremen verursacht Behinderungen

Stark einsetzender Regen ist nach ersten Erkenntnissen die Ursache für einen Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 in Höhe der Tank- und Rastanlage Münsterland Ost am Mittwochmorgen (2.3., 10:05 Uhr). Ein Audi Q7 aus Unna war auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Bremen unterwegs, als der Fahrer die Kontrolle verlor, über alle Fahrstreifen schoss und auf dem Dach im Graben neben der Autobahn landete. Ein nachfolgender Lkw-Fahrer wollte helfen und stoppte seinen Klein-Lkw am rechten Fahrbahnrand.

Dieses bemerkte ein 51-jähriger Daimler-Fahrer aus Telgte zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Zwei weitere Autos konnten nicht mehr rechtzeitig stoppen und krachten in die Unfallstelle. Hierbei wurde glücklicherweise keine weitere Person verletzt. Rettungskräfte brachten den 51-Jährigen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt rund 25.000 Euro. Zwei Fahrstreifen waren noch bis zum Mittag voll gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Wohnungseinbrecher nehmen Schmuck mit

Unbekannte brachen Dienstagvormittag (1.3., 9:50 bis 13:30) in eine Wohnung an der Melchersstraße ein und nahmen Schmuck mit. Die Täter gingen durch das Treppenhaus und hebelten die Wohnungstür auf. Anschließend durchsuchten sie die Räume.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Navi-Diebe in Roxel auf Beutezug

Unbekannte bauten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (1.3., 23:30 Uhr bis 2.3., 7:15 Uhr) die fest eingebauten Navigationsgeräte aus zwei BMW in Roxel aus. Die Diebe schlugen jeweils das Dreiecksfenster der Pkw ein und verschafften sich so Zutritt. Die Wagen parkten am Kösters Kämpken und am Eichenweg. Die Polizei sucht nun Zeugen, die in der Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Lkw-Kontrolle enttarnt Fahrraddiebe

Bei einer Lkw-Kontrolle Dienstagvormittag (01.03., 10.30 Uhr) an der Straße Am Berg Fidel erwischten Polizisten zwei Fahrraddiebe. Bei der Inaugenscheinnahme der Ladung des Sprinters entdeckten die Beamten eine Leeze. Die Überprüfung der Rahmennummer ergab, dass das Fahrrad vor zwei Jahren in Bremen gestohlen wurde.

Das Rad stellten die Polizisten sicher. Die Insassen des Mercedes-Lkw, zwei Serben im Alter von 17 und 18 Jahren, müssen sich einem Strafverfahren stellen.

———————-
Münster
———————-
Fehler beim Fahrstreifenwechsel – Zwei verletzte Kinder und 12.000 Euro Sachschaden bei Unfall auf der Autobahn 43

Eine 33-jährige VW-Fahrerin aus Greven übersah am Mittwochmorgen (2.3., 09:45 Uhr) auf der Autobahn 43 bei Recklinghausen ein neben ihr fahrendes Auto und stieß mit ihm zusammen. Die Frau fuhr in Richtung Wuppertal und wollte ein Fahrzeug überholen. Dazu wechselte sie mit ihrem VW Golf auf die linke Spur.

Der dort fahrende Renault eines 30-jährigen Münsteraners wollte noch ausweichen, geriet ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Danach krachte er mit der rechten Fahrzeugfront gegen den VW. Dieser driftete über die Fahrbahn und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Bei dem Unfall wurden die beiden 1,5 Jahre und 3 Monate alten Kinder der Unfallverursacherin leicht verletzt.

Der entstandene Schaden beträgt rund 12.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Alkoholfahrt über A 31 und A 2 endet glimpflich

Die Alkoholfahrt eines 33-Jährigen über die Autobahnen 31 und 2 am Dienstagmittag (1.3., 12:09 Uhr) endete nur mit Glück glimpflich. Einem aufmerksamen Zeugen fiel der Suzuki bei Dorsten auf, weil der Fahrer in Schlangenlinien fuhr und immer wieder die Geschwindigkeit wechselte. Er rief die Polizei und nahm die Verfolgung auf, als der Suzuki-Fahrer im Dreieck Bottrop auf die Autobahn 2 in Richtung Hannover fuhr. Nachdem der Betrunkene mehrfach einfach rechts überholte, blieb er anschließend auf dem linken Fahrstreifen und streifte plötzlich die Mittelschutzplanke. Unbeirrt setzte der Mann seine Fahrt fort, hielt auf dem Rastplatz “Resser Mark”, verrichtete seine Notdurft und stieg wieder in sein Auto. Auf dem Parkplatz “Stuckenbusch” wurde er von hinzugerufenen Polizisten kontrolliert. Ein Test zeigte einen Wert von 1,74 Promille. Dem 33-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein musste er abgeben. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in einer Höhe von 3.500 Euro.

———————-
Münster
———————-
Aufmerksame Zeugin vertreibt Einbrecher

Eine aufmerksame Zeugin vertrieb Dienstagnachmittag (01.03., 15.10 Uhr) am Prinzipalmarkt zwei Einbrecherinnen. Die Täterinnen machten sich an einer Wohnungstür im dritten Obergeschoss zu schaffen. Durch die Geräusche aufmerksam geworden, schaute die Zeugin, die in einer Praxis auf derselben Etage arbeitet, im Flur nach. Nachdem die Zeugin das Diebes-Duo ansprach, flüchtete es. An der Wohnungstür waren frische Hebelspuren erkennbar.

Die Unbekannten sind etwa 1,60 bis 1,70 Meter groß, 30 Jahre alt und sollen südländisch aussehen. Sie haben dunkle Haare und trugen dunkle Bekleidung. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Immer wieder ohne Führerschein unterwegs – Polizei stoppt 37-jährigen Münsteraner

Einen 37-jährigen Münsteraner ohne Führerschein stoppten Polizisten am Dienstagmittag (1.3., 12:02 Uhr) an der Straße Neuer Kamp. Die Beamten kannten den 37-Jährigen und wussten, dass er immer wieder mit seinem Renault durch die Stadt fährt, obwohl er gar keinen Führerschein hat. Sie beobachteten wie der Münsteraner sein Fahrzeug rückwärts in eine Parklücke setzte und sprachen ihn an.

Damit der Münsteraner nicht wieder mit dem Auto fährt, nahmen die Polizisten ihm die Fahrzeugschlüssel ab. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Auto rückwärts gesetzt – Fahrer pustet 1,6 Promille

Ein betrunkener 51-jähriger Münsteraner verursachte am Dienstagabend (1.3., 19:55 Uhr) einen Verkehrsunfall auf der Marktallee. Er setzte mit seinem Ford aus einer Grundstückseinfahrt zurück und prallte gegen einen auf der Straße wartenden VW. Die 23-jährige VW-Fahrerin kam aus Richtung Hohe Geest und wollte nach links in die Unckelstraße abbiegen. Bei der Unfallaufnahme rochen die Polizisten Alkohol in der Atemluft des 51-Jährigen. Ein Test zeigte 1,6 Promille. Der Münsteraner musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Am 03.03.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
An den Loddenbüschen
Hammer Straße bis Westfalenstraße
Münzstraße bis Mauritztor
Steinfurter Straße
Trauttmansdorffstraße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Ostmarkstraße
Mauritz-Lindenweg
Propsteistraße
Gievenbecker Weg
Rüschhausweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorfälle
******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall

Im Bereich der Sadelstraße/Dreierwalder Straße ist am Dienstag (01.03.2016), gegen 13.40 Uhr, ein Auto angefahren worden. Der graue Opel Zafira wurde durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug beschädigt. Während die Verursacherin den Unfall bei der Polizei meldete, fuhr der Geschädigte schon weg und konnte von ihr nicht mehr angetroffen werden. Der Opel Zafira -mit Steinfurter Kennzeichen- wurde am vorderen Kotflügel und Stoßfänger beschädigt.

Der Geschädigte wird gebeten, sich bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215, zu melden.

———————-
Lengerich
———————-
Randalierer

In der Nacht zum Mittwoch (02.03.2016), um kurz vor 02.00 Uhr, wurde die Polizei zur Osnabrücker Straße gerufen. Auf dem Gelände einer Tankstelle sollte ein junger Mann randalieren. Vor Ort schilderten Zeugen den Ablauf des Geschehens. Demnach war der 20-Jährige in den Verkaufsraum gegangen und hatte versucht, einem Kunden einen Kaffee aus der Hand zu nehmen. Er wurde des Gebäudes verwiesen. Draußen versuchte er durch das Bedienfenster Zigaretten zu ergreifen, was ebenfalls unterbunden werden konnte. Nachdem er zwei Personen, die sich dem Tankstellengebäude näherten belästigt hatte, ging er auf die Zapfsäulen zu und nahm eine Tankpistole in die Hand.

Da dem Angestellten die Absicht des jungen Mannes nicht klar war, schaltete er die Anlage sofort ab. Der Mann wechselte die Straßenseite, ging dort auf das nächste Tankstellengelände und entleerte dort den Inhalt der Müllbehältnisse. In dem Moment traf die Polizeistreife ein. Gegenüber den Beamten zeigte sich der Randalierer aggressiv. Er attackierte sie und versuchte, sie zu treten und zu schlagen. Dabei mussten die Beamten Pfefferspray einsetzen. Der Mann hatte zuvor gegen verschiedene Verkehrszeichen getreten und geschlagen und sich zweimal auf die Motorhaube des Polizeiautos sowie eines Taxis geworfen. Dabei waren aber scheinbar keine Schäden entstanden. Dem Taxifahrer fasste er an den Kragen und wollte ihm Zigaretten abnehmen. Schließlich konnten die Personalien des Mannes festgestellt werden. Ihm wurden Blutproben entnommen, um festzustellen ob er unter Drogen- und/oder Alkoholeinfluss stand.

Gegen ihn wurde wegen verschiedener Delikte ein Verfahren eingeleitet, unter anderem wegen Widerstandes gegen die Polizeivollzugsbeamten. Die Polizisten blieben unverletzt.

———————-
Tecklenburg
———————-
Container aufgebrochen

Auf der Baustelle an der Leedener Straße, unterhalb der Autobahn 1, haben sich Diebe aufgehalten. Am Montagabend (29.02.2016), gegen 18.15 Uhr, hatten die Arbeiter die dortigen Baucontainer verschlossen und das Zufahrtstor innerhalb des Bauzaunes geschlossen. Als sie am nächsten Morgen zu dem Areal kamen, wurden sie sofort auf einen aufgebrochenen Container aufmerksam. Aus dem Innenraum hatten unbekannte Diebe verschiedene Werkzeugmaschinen gestohlen. Zur Beute gehören Winkelschleifer, eine Motorsäge sowie Schraubwerkzeuge und eine Werkzeugkiste mit Inhalt. Wie sich herausstellte hatten die Täter noch versucht, zwei weitere Baucontainer aufzubrechen. Hier waren sie aber gescheitert. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl oder zum Verbleib der Maschinen unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Greven
———————-
Einbruch in einen Kindergarten

Im St. Martinus-Kindergarten an der Pfarrer-Mersmann-Stiege haben sich am Montagabend oder in der Nacht zum Dienstag (01.03.2016) Einbrecher aufgehalten. In der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 07.00 Uhr hebelten die Täter an der rückwärtigen Gebäudeseite ein Fenster auf. Danach betraten sie mehrere Räume und öffneten in einem Aufenthaltsraum gewaltsam mehrere Spinde. Nach ersten Erkenntnissen wurde daraus nichts gestohlen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Spuren gesichert.

Möglicherweise wurden die Einbrecher gestört. Im Foyer des Kindergartens hatten sie bereits ein Fernsehgerät und einen Lautsprecher von der Wand genommen und auf einen Schrank gelegt.

Mitgenommen haben sie die Geräte aber nicht mehr. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 02571/928-4455.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Telgte
———————-
Verkehrsunfall im Kreisverkehr “Telgter Ei”

Am Dienstag, 1.3.2016, gegen 16.40 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall im Kreisverkehr “Telgter Ei”. Ein 30-jähriger Autofahrer fuhr mit seinem Pkw aus dem Kreisverkehr in die Alverskirchener Straße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 16-jährigen Radfahrer, der den Radweg des Kreisverkehrs befuhr. Der Telgter stürzte und verletze sich leicht. Rettungskräfte brachten den Jugendlichen in ein Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden von circa 150 Euro.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Zechkumpan zusammengeschlagen und ausgeraubt

Mit einem Raub endete am Dienstagabend (1.3.16, zirka 21 Uhr) ein Zechgelage in einer Wohnung auf der Dortmunder Straße. Der 36-jährige Wohnungsinhaber hatte zwei 33 Jahre alten Nachbarn zu Besuch. Mit reichlich Alkohol verbrachte das Trio gemeinsam den Abend, bis die Stimmung kippte: Nach den bisherigen Ermittlungen stülpten die beiden 33-Jährigen ihrem Opfer eine Decke über den Kopf und traten und schlugen auf ihn ein. Mit einem vorgehaltenen Messer bedrohten sie den 36-Jährigen und nahmen ihm sein Bargeld ab. Im Anschluss flohen die Tatverdächtigen in ihre Wohnung in der Nachbarschaft. Dort wurden sie von der Polizei festgenommen. Der 36-Jährige erlitt leichte Verletzungen, die ambulant im Krankenhaus behandelt wurden. Die polizeibekannten Männer sollen einem Haftrichter vorgeführt werden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Ahaus
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Mittwochmorgen kontrollierten Polizeibeamte gegen 07.35 Uhr auf der Liegnitzstraße einen 18-jährigen Autofahrer aus Ahaus. Ein Drogentest ergab Hinweise auf den Konsum von Marihuana oder Haschisch, so dass die Beamten dem Mann die Weiterfahrt untersagten und ein Bußgeldverfahren einleiteten. Ein Arzt entnahm dem 18-Jährigen eine Blutprobe.

Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Drogeneinfluss) ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der “Verkehrssünderdatei” und ein einmonatiges Fahrverbot. Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und anschließend auf 1.500 Euro.

———————-
Rhede
———————-
Einbruch in Lagerraum

In der Nacht zum Mittwoch versuchte ein noch unbekannter Täter zunächst vergeblich, die Tür zu einer Lagerhalle an der Straße Am Böwing aufzubrechen. Da ihm dies nicht gelang, schlug er anschließend das Fenster der Tür ein und konnte so in den Lagerraum eindringen. Ob bzw. was gestohlen wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Rhede
———————-
Nachtrag zum versuchten Banküberfall

Wie bereits berichtet, wurde am Dienstag ein 44-jähriger Mann aus Rhede durch die Polizei in einem Geldinstitut festgenommen. Der 44-Jährige hatte einen Zettel mit der Aufschrift “Überfall” vorgelegt und auch geäußert, dass es sich um einen Überfall handele und er Geld brauche.

Die Mitarbeiter informierten die Polizei und hielten den Täter bis zum Eintreffen der Beamten hin. Der 44-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen und gestand in seiner Vernehmung die Tat. Er wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen.

———————-
Südlohn
———————-
Unfallflucht auf der Straße Venn

Am Dienstag befuhr ein 67-jähriger Mann aus Südlohn gegen 17.50 Uhr mit seinem schwarzen Audi Q 7 den Wirtschaftsweg Venn in Richtung Vreden. Ihm kam eine dunkle Pkw Limousine ohne eingeschaltete Beleuchtung entgegen und es kam zum seitlichen Zusammenstoß. Der 67-Jährige geriet mit seinem Pkw in den Straßengraben. An seinem Pkw entstand ein Schaden in einer Höhe von ca. 8.000 Euro. Der andere Pkw-Fahrer fuhr mit aufheulendem Motor in Richtung Oeding davon. An dem gesuchten Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Senden
———————-
Autos aufgebrochen

In der Nacht zum 02.03.16 drangen unbekannte Täter gewaltsam in zwei geparkte PKW BMW ein und entwendeten jeweils das fest eingebaute Navigationsgerät. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 5.500,- Euro. Die Polizei geht von Tatzusammenhang aus. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Diebstahl

Am 01.03.16, um 16.05 Uhr, betraten zwei unbekannte Männer den Telekom-Shop und ließen sich beraten. Als der Mitarbeiter sich kurz entfernte, schnitten die Männer die elektronischen Sicherungskabel dreier Appel I-Phone 6 durch und entwendeten die Geräte, obwohl der akustische Alarm ausgelöst worden war. Sie flohen in Richtung Borg. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 2.230 Euro. Täterbeschreibung: 1. ca. 27 Jahre alt, ca. 180cm groß, sportliche Figur, dunkle Haare, 3-Tage Bart, dunkles Basecap, Bluejeans, 2. ca. 27 Jahre alt, ca. 180cm groß, sportliche Figur, blonde Haare als Undercut geschnitten, Bluejeans. Nach Zeugenaussagen befanden sich die beiden Täter vor der Tat mit drei weiteren Männern im Zug aus Dülmen. Weitere Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Buldern
———————-
Kirche

Am 01.03.2016, 10:30 Uhr bis 01.03.2016, 18:30 Uhr hebelten unbekannte Täter, während die Kirche geöffnet war, die Tür der Sakristei auf. Die Täter durchsuchten die Schränke der Sakristei, aber augenschließlich entwendeten sie nichts. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, 02594-7930.

———————-
Bösensell
———————-
Fahren unter Drogeneinfluss

Am 1.03.2016, um 21:00 Uhr wurde bei einer Kontrolle festgestellt, dass bei einem 23-jährigen Autofahrer aus Dülmen Drogen im Spiel waren. Nach einem positiven Drogentest wurde ihm eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

———————-
Senden
———————-
Diebstahl aus Kraftfahrzeugen

Am 02.03.2016, um 3:27 schlug ein unbekannter Täter die hintere linke Scheibe eines geparkten blauen BMW X5 ein.

Hierbei wurde er durch den Geschädigten gestört und flüchtete zu Fuß in Richtung Dorffeld. Der angerichtete Sachschaden beträgt 500 Euro.

Der Täter ist männlich, ca. 175cm groß und dunkel gekleidet. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, 02591-7930.

———————-
Senden
———————-
Diebstahl aus Kraftfahrzeugen

In der Nacht vom 01.03.2016, 18:00 Uhr bis 02.03.2016, 5:45 Uhr entwendeten unbekannte Täter ein Lenkrad aus einem Pkw BMW. Der Sachschaden beträgt 400 Euro und die Beute beträgt 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel:02591-7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.