Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 11.03.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
47-jährige Rollerfahrerin ohne Einsicht – zweimal an einem Tag ohne Versicherungsschutz erwischt

Gleich zweimal erwischten Polizisten am Freitag (11.03.) eine 47-Jährige auf ihrem Kleinkraftrad ohne gültigen Versicherungsschutz. Um 8.15 Uhr kontrollierten Beamte die Münsteranerin an der Wolbecker Straße Ecke Laerer Landweg. Die Polizisten untersagten ausdrücklich die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige. Um 11.40 Uhr entdeckte ein Beamter die Frau am Osttor erneut auf ihrem Zweirad fahrenderweise und stoppte sie. Die 47-Jährige wird sich nun zwei Strafverfahren stellen müssen.

———————-
Münster
———————-
Eine Laterne, fünf Autos und ein Roller bei Unfall angefahren

bild0021Am Freitagmorgen (11.03., 10.55 Uhr) fuhr eine 71-jährige Frau mit ihrem BMW auf einem Parkplatz am Willy-Brandt-Weg gegen eine Laterne, vier Autos und einen Roller. Die Münsteranerin parkte zunächst mit dem Automatik-Wagen vorwärts ein und erfasste dabei den Lichtmast.

Beim Zurücksetzen krachte sie in einen Opel. Sie legte den Ganghebel erneut um und raste mit Vollgas und quietschenden Reifen in einem Halbkreis über den Parkplatz. Sie überfuhr einen Grünstreifen und rammte einen Opel, einen Toyota, einen Seat und das Kleinkraftrad.

Die 71-Jährige wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 60.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen hatte sich eine Schneebesen-Eiskratzer-Kombination unter den Pedalen verkeilt.

———————-
Münster
———————-
In Gespräch verwickelt und Autoschlüssel entwendet

Ein Unbekannter verwickelte Donnerstagmittag (10.3., 12:30 Uhr) eine 49-jährige Frau in einer Tanzschule an der Hansestraße in ein Gespräch und entwendete ihren Autoschlüssel. Der Täter kam herein und gaukelte Interesse an einem Kurs vor. In einem kurzen, unbeobachteten Moment nahm er den Autoschlüssel von einem Schlüsselbund, welcher in einer Tür steckte. Nach zehn Minuten verließ er die Schule wieder. Vor der Tür schloss er den Pkw auf und entwendete die Handtasche der Sendenerin. Darin befand sich ein Portemonnaie mit EC-Karten, Ausweisen und Bargeld. Den Schlüssel ließ er auf dem Fahrersitz liegen. Der Dieb ist circa 16 Jahre alt, 1,70 Meter groß und spricht Deutsch. Er hat eine leicht korpulente Figur, trug Bluejeans, weiße Sportschuhe und eine schwarze Kappe. Seine Haare sind dunkel und er ist Brillenträger. Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Polizei sucht “Rolltreppen-Räuber”

pol_bi_polizei_sucht_rolltreppen_raeuber_1Zwei junge Männer raubten am Freitag, 22. Januar 2016, einem 63-Jährigen in der Bielefelder City die Geldbörse. Sie versuchten mit der entwendeten EC-Karte in Münster gegen 16 Uhr an einem Geldautomaten an der Windthorststraße Bargeld abzuheben.

Der gehbehinderte Bielefelder war gegen 14 Uhr mit seinem Gehstock auf der Rolltreppe von der U-Bahnhaltestelle Jahnplatz zum Ausgang Stresemannstraße unterwegs. Während ein Täter den 63-Jährigen an den Schultern festhielt, griff sein Komplize nach dem Portemonnaie. Beide flüchteten mit der Geldbörse abwärts zur U-Bahnstation.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf die beiden Täter geben können: Die Unbekannten sind ungefähr 25 Jahre alt, circa 175 cm groß, mit kurzen dunklen Haaren. Beide sollen ausländischer Herkunft sein. Sie waren dunkel gekleidet.

Hinweise zu dem Duo nimmt die Polizei Bielefeld, KK14, unter der Telefonnummer 0521 545-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Handtasche vom Arm gerissen – Polizei sucht Zeugen

Am Donnerstagmittag (10.03., 13.15 Uhr) riss ein Unbekannter einer 32-Jährigen an der Windthorststraße die Handtasche vom Arm und flüchtete. Die Grevenerin beugte sich zu ihrem Kind im Kinderwagen herunter. In dem Moment kam der Dieb von hinten und zog an der Handtasche, die in ihrer Armbeuge baumelte. Sie war so überrascht, dass ein Festhalten nicht möglich war. Der Täter rannte mit der Tasche in Richtung Hafenstraße davon. In der grünen Handtasche der Marke “Titus” waren Ausweise, Schlüssel, und Bargeld.

Der Unbekannte ist dünn und etwa 1,70 Meter groß. Er trug eine schwarze Baumwollmütze, eine graue Jacke mit Kapuze und eine blaue Jeanshose. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Parfumdiebin landet im Gefängnis

Am Donnerstagabend (10.03., 17:35 Uhr) entwendete eine Frau in einem Geschäft in der Innenstadt Parfum und landete in Haft. Ein Zeuge beobachtete die 30-Jährige dabei, wie sie mit einem verpackten Flacon in eine Umkleide ging. Anschließend fand der Zeuge dort nur die leere Verpackung. Die Frau verließ in er Zwischenzeit den Laden, der Zeuge eilte hinterher und stellte die Essenerin in der Fußgängerzone. Hinzugerufene Polizisten ermittelten, dass gegen die 30-Jähre vier Haftbefehle vorlagen. Die Beamten nahmen die Frau fest und brachten sie ins Gefängnis.

———————-
Münster
———————-
Polizei stellt Räuber – Richter ordnet Untersuchungshaft an

Polizisten stellten Mittwochnachmittag (9.3., 15:46 Uhr) zwei Täter nach einem Raub an der Engelstraße. Die Beiden baldowerten im Innenstadtbereich günstige Tatgelegenheiten aus und schlugen schließlich zu. Ein Zeuge sah, wie die Räuber zunächst versuchten in die Tasche einer 32-jährgen Frau zu greifen, ließen dann aber davon ab und ergriffen das Smartphone, welches sie in ihrer Hand hielt. Die Ahlenerin wehrte sich, konnte der Gewalt der Täter jedoch nicht lange Stand halten. Ruckartig riss einer der beiden 19-Jährigen das Samsung S 6 aus ihren Fingern. Die 32-Jährige schrie sofort laut und winkte. Die Beamten verfolgten die 19-jährigen Räuber und stoppten sie in Nebenstraßen. Das Handy hatte einer auf der Flucht hinter einem Autoreifen deponiert. Heute Nachmittag (10.3.) schickte ein Richter die beiden polizeibekannten 19-Jährigen in Untersuchungshaft.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
14.03.2016
———————-
Am 14.03.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
Grevener Straße
Hammer Straße
Steinfurter Straße
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Sudmühlenstraße
Handorfer Straße
In der Stroth

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
12.03.2016
———————-
Am 12.03.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Steinfurter Straße
Kolde-Ring
Orléons-Ring

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Hamm
———————-
Vermisster 15-Jähriger im Intercity bei “Schwarzfahrt” angetroffen

Am Donnerstagnachmittag (10.03.2016) gegen 16:00 Uhr bat der Zugbegleiter eines Intercitys von Hamburg nach Münster die Bundespolizei am Hauptbahnhof Münster um eine Personalienfeststellung eines Jugendlichen. Dieser hatte den Zug ohne Fahrausweis benutzt.

Bei der Identitätsfeststellung und Überprüfung stellten die Beamten der Bundespolizei fest, dass der 15-Jährige aus Altdorf (Bayern) sich seit dem 08.03.2016 unerlaubt aus seinem Elternhaus entfernt hatte. Seitens der Polizeiinspektion Altdorf lag bereits eine entsprechende Vermisstenanzeige vor.

Die eingesetzten Bundespolizisten nahmen daraufhin den Jugendlichen zunächst in Gewahrsam und verständigten die erziehungsberechtigte Mutter. Diese holte ihren Sohn von der Dienststelle ab.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch

Am Freitagmorgen (11.03.2016), um 06.00 Uhr, ist ein Einbruch in eine Schule auf dem Dickenberg festgestellt worden. Die unbekannten Täter verschafften sich über ein Kellerfenster Zutritt in die Barbaraschule am Heitkampweg. In dem Gebäude durchsuchten sie fast alle Räume sowie die Räume des angeschlossenen Dorfgemeinschaftshauses. Angaben zum Diebesgut konnten nicht unmittelbar gemacht werden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Körperverletzung

Am Mittwoch (09.03.2016), um 07.40 Uhr, kam es auf der Querstraße zu verbalen Streitigkeiten zwischen einem Radfahrer und einem Pkw-Fahrer. Im Verlauf dieser Streitigkeiten schlug der Radfahrer dem Pkw-Fahrer durch das geöffnete Fahrzeugfenster ins Gesicht. Dieser Angriff kam für den Fahrer so überraschend, dass er keine Gegenwehr zeigen konnte. Er wurde durch die Attacke leicht verletzt. Der Radfahrer flüchtete in Richtung Schützenstraße. Bei ihm handelt es sich um einen 45 bis 50-jährigen Mann, der etwa 175 – 180 cm groß war und kurze, graue Haare mit hohem Stirnansatz hatte. Er trug eine schwarze Bomberjacke und sprach Hochdeutsch. Er führte Utensilien zum Putzen von Fensterscheiben mit, so dass es sich um einen Fensterputzer handeln könnte. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Identität des Radfahrers machen können.

Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/9306 – 4415.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfallflucht

Auf der Nordwalder Straße hat sich am Mittwochmorgen (09.03.2016), gegen 08.00 Uhr, ein Verkehrsunfall ereignet. Im Begegnungsverkehr kam es zu einem Zusammenprall der Außenspiegel zweier LKW. An einem Laster wurde der Spiegel abgerissen. Dieser prallte gegen die Motorhaube und Windschutzscheibe eines nachfolgenden PKW. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Der LKW, der in Richtung Emsdetten Innenstadt fuhr, setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zu dem LKW bzw. zum Fahrer machen können. Hinweise bitte an die Polizei Emsdetten, Tel. 02572/9306-4415.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Am Dienstag (08.03.2016), in der Zeit zwischen 06.35 Uhr und 14.00 Uhr, kam es auf dem Nachtigallenweg zu einem Verkehrsunfall. Dabei ist eine Grundstücksmauer durch einen unbekannten Fahrzeugführer beschädigt worden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Emsdetten, 02572/9306-4416.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Diebesbande ermittelt/Festnahmen

arbeitsgeraete_1Eine Ermittlungskommission der Kreispolizeibehörde hat nach umfangreichen Recherchen eine Diebesbande ermittelt, die im Kreisgebiet und auch in Münster zahlreiche Diebstahlsdelikte begangen hat. Drei Männer aus Steinfurt wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster einem Haftrichter vorgeführt. Die drei Beschuldigten sitzen seit der vergangenen Woche in Untersuchungshaft.

Nachdem es seit dem November 2015 vermehrt zu Diebstählen von Werkzeugmaschinen auf Großbaustellen gekommen war, ermittelten die Beamten speziell in dieser Sache. Es gerieten schnell insgesamt acht Männer aus Steinfurt, Ibbenbüren und Osnabrück in den Verdacht, mit den Diebstählen in Verbindung zu stehen. Das Trio aus Steinfurt ging dabei bandenmäßig vor. Zudem ergaben die Ermittlungen, dass die Gruppe gewerbsmäßig Ladendiebstähle beging. Hier hatten sie es ebenfalls auf Werkzeuge sowie auf Alkoholika abgesehen. Die Ermittlungen waren in der 9. Kalenderwoche 2016 soweit fortgeschritten, dass für insgesamt 11 Wohnobjekte und Gebäude, in denen Diebesgut gelagert wurde, Durchsuchungsbeschlüsse beantragt wurden. Diese sind mit einer Großzahl von eingesetzten Polizeibeamten in Steinfurt, Altenberge, Ibbenbüren und Osnabrück umgesetzt worden.

Die Beamten stellten etwa 45 hochwertige Baumaschinen, zwei Baugerüste, mehrere Kabeltrommeln bzw. Starkstromkabel und verschiedene Werkzeuge aus Baumärkten sicher. Der Wert liegt bei einigen Zehntausend Euro. Die detaillierte Zuordnung zu den Tatorten dauert derzeit noch an. Als Tatorte konnten bisher 10 Großbaustellen im gesamten Kreisgebiet, u. a. Steinfurt, Rheine und Lengerich sowie in Münster, ermittelt werden. Die drei in Untersuchungshaft sitzenden Männer sind 27, 30 und 34 Jahre alt, stammen aus dem Kosovo sowie Rumänien und sind in Steinfurt gemeldet.

———————-
Emsdetten
———————-
Versuchter Trickdiebstahl

Ungebetenen Besuch bekam am Donnerstagvormittag (10.03.2016) eine ältere Dame, die in einem Wohngebiet am Grünring wohnt. Vor ihrer Haustür stand gegen 11.00 Uhr ein Fremder, der einen dunklen Teint hatte. In gebrochenem Deutsch bat er um eine Spende, wobei er ihr einen Zettel vorhielt. Nachdem er dann um ein Glas Wasser gebeten hatte, gelang es ihm, die Wohnräume zu betreten.

Während er sich mit der älteren Dame in der Küche aufhielt, hat sich offensichtlich eine weitere Person in die Räume begeben. Schließlich verließ der Mann die Wohnung, wobei vor der Tür eine zweite männliche Person auftauchte. Die ältere Dame schaute sich sofort in ihrer Wohnung um. Im Wohnzimmer fand sie einen offen stehenden Schrank.

Offenbar war daraus nichts gestohlen worden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415. Sie fragt: Wer kann Angaben zu den Personen machen? Wo sind die Beiden noch aufgetreten? Die Polizei erinnert: Seien Sie immer vorsichtig, wenn Fremde an Ihrer Haustür klingeln! Schauen Sie sich die Besucher durch den Türspion oder das Fenster zunächst genau an. Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel. Werden Sie misstrauisch, wenn Fremde Sie an der Haustür in ein längeres Gespräch verwickeln! Lassen Sie keine fremde Person in ihre Wohnung. Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie diesen genau. Lassen Sie nur Handwerker ins Haus, die sie selbst bestellt haben. Fordern Sie Unbekannte auf, zu einem späteren Zeitpunkt wiederzukommen, wenn Sie eine Vertrauensperson hinzugeholt haben. Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, mit deutlichen Ansprachen.

Rufen Sie- wenn Personen Sie hören könnten- um Hilfe! Sprechen Sie sich mit ihren Nachbarn ab, damit Sie sich in derartigen Situationen gegenseitig helfen und unterstützen können.

———————-
Emsdetten
———————-
Fahrrad sichergestellt

bild3_fahrradAm Mittwochabend (09.03.2016), gegen 19.45 Uhr, bemerkte ein Zeuge im Bereich des Marienhospitals an der Marienstraße mehrere verdächtige Personen. Da er nicht ausschloss, dass sich eine der Personen auch unberechtigt im Gebäude aufgehalten hatte, sprach er die Gruppe an. Die Unbekannten, es handelt sich um 5 bis 6 Personen, liefen sofort in Richtung Innenstadt davon. Dabei warfen sie auf der Bachstraße ein Fahrrad weg. Das sichergestellte schwarze Herrenrad der Marke Hercules Corona ist vermutlich irgendwo gestohlen worden.

Derzeit liegen weder zu der Personengruppe, noch zum Fahrradeigentümer, Erkenntnisse vor. Die Polizei bittet diesbezüglich um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Recke/ Lienen/ Hasbergen/ Münster
———————-
Anbau und Handel mit Cannabis, Diebstähle von Autofelgen, sechs Objekte durchsucht, fünf Tatverdächtige festgenommen

Umfangreiche und intensive Ermittlungen haben die Polizei in Ibbenbüren auf die Spur einer Tätergruppe gebracht, die dringend verdächtig ist, in den letzten Monaten, im östlichen Kreisgebiet, zahlreiche Diebstähle hochwertiger Autoräder verübt zu haben. Im Zuge der Ermittlungen ergaben sich für die Beamten außerdem Anhaltspunkte dafür, dass diese Gruppe Betäubungsmittel anbaut und mit diesen Drogen Handel betreibt.

Am Donnerstagvormittag (09.03.) wurden insgesamt sechs Objekte durchsucht, jeweils zwei in Recke und Lienen sowie je ein Objekt in Münster und Hasbergen. Bei den Durchsuchungen in Lienen stießen die Ermittler auf zwei Cannabisplantagen mit mehreren Hundert Pflanzen.

Außerdem wurden umfangreiches Diebesgut, Bargeld sowie eine Schusswaffe und sechs Fahrzeuge sichergestellt. Die fünf tatverdächtigen Männer, im Alter zwischen 26 und 45 Jahren, wurden noch am gleichen Tag vorläufig festgenommen. Vier dieser Männer, die in Lienen, Recke und Hasbergen wohnhaft sind, werden heute, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster, dem Haftrichter vorgeführt.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern weiterhin an. Insbesondere ist jetzt zu klären, ob diese Tätergruppe für weitere Straftaten infrage kommt.

———————-
Recke
———————-
Sachbeschädigung

Unbekannte Personen haben in der Nacht zum Freitag (11.03.2016) einen kleinen Stein gegen eine Fensterscheibe des Sparkassengebäudes geworfen. Der Vorfall ereignete sich gegen 01.00 Uhr. Die eingesetzten Beamen fanden den Kieselstein vor der Scheibe.

Der Schaden an der beschädigten Fensterscheibe wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall an der Hauptstraße geben können, Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Gestohlener Wagen wieder aufgetaucht

Am Freitag, 11.3.2016 zeigte ein Mann aus Bad Laer den Diebstahl seines Autos an. Diesen parkte der 58-Jährige gegen 9.00 Uhr auf der Königstraße in Warendorf. Gegen Mittag wurde der Renault Megane Scenic auf der Emsstraße aufgefunden. Zeugen, die den Diebstahl beobachtet haben oder wie das Auto auf der Emsstraße abgestellt wurde, wenden sich bitte an die Polizei Warendorf. Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Beckum
———————-
Tatverdächtiger nach Raub festgenommen

Die Polizei nahm am Donnerstag, 10.3.2016 einen Tatverdächtigen nach einem Handtaschenraub fest, der sich gegen 23.00 Uhr auf dem Kirchplatz in Beckum ereignete. Ein der 25-jährigen Beckumerin unbekannter Mann sprach sie an. Als er die Aufmerksamkeit der Frau besaß, entriss der Täter ihr die Handtasche. Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß in Richtung Westpark. Die Geschädigte suchte mit ihrem 26-jährigen Freund den Nahbereich des Parks ab. Die beiden entdeckten den weiter flüchtenden Täter am Münsterweg. Der 26-Jährige stellte den Mann später im Bereich Deipenbrede und forderte das Diebesgut zurück. Dieser gab die Geldbörse heraus und flüchtete erneut. Bei den weiteren Ermittlungen kam die Polizei auf einen 20-Jährigen, dessen Tatbeteiligung noch nicht abschließend geklärt ist.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Wärmestube

In der Nacht zu Freitag, 11.03.2016, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu der Wärmestube auf der Gartenstraße in Warendorf. Innerhalb der Räume brachen der oder die Täter eine Bürotür auf. Ohne Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Diebstahl von Pkw

Am Freitag, 11.03.2016, zwischen 09.00 Uhr und 10.00 Uhr, stahlen bislang unbekannte Täter einen auf der Königstraße in Warendorf abgestellten braunen Pkw Renault Megane. An dem Pkw sind die amtlichen Kennzeichen OS-UX 738 angebracht. Personen, die verdächtige Beobachtungen oder Angaben zu dem Verbleib des Pkw machen können, melden sich bitte bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Bäckerei

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Freitag, 11.3.2016 in eine Bäckerei an der Neubeckumer Straße in Beckum ein. Der oder die Täter stahlen dort eine Geldkassette. Den sich direkt angrenzenden Discounter betraten der oder die Täter scheinbar nicht. Hinweise zu dem Einbruch bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Warendorf
———————-
Geschäftseinbrüche in der Nacht

In der Nacht zu Freitag, 10.3.2016 brachen unbekannte Personen in zwei Geschäfte in Warendorf ein. In einem Fall war ein Geschäft an der Brinkstraße betroffen, in dem zweiten Fall eins an der Münsterstraße. Des Weiteren versuchten Einbrecher in ein Büro an der Andreasstraße einzudringen. Bislang gibt es keinen Hinweis, dass der oder die Täter bei ihrem Streifzug Beute machten.

Hinweise zu den Einbrüchen bitte an die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Sendenhorst
———————-
Zigarettenautomat aufgebrochen, Person festgenommen

Ein aufmerksamer Zeuge verständigte am frühen Freitagmorgen, 11.03.2016, gegen 03:32 Uhr die Polizei, weil er Geräusche einer Flex hörte. Die Geräusche kamen aus Richtung eines Zigarettenautomaten am Schörmelweg in Sendenhorst. Durch sie sofort eingesetzten Streifenwagen konnte eine 28-jährige, männliche Person aus Münster noch während der Tatausführung beim Aufflexen des Automaten angetroffen und festgenommen werden. Der 28-jährige führte ebenso bei der Tatausführung ein Messer mit sich und konnte sich vor Ort nicht ausweisen. Er wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt. Das Messer wurde sichergestellt. Am Zigarettenautomaten entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Die Ermittlungen dauern noch an.

———————-
Beckum
———————-
Versuchter Handtaschenraub

Am Donnerstag, 10.03.2016, gegen 19:35 Uhr, kam es auf der Vorhelmer Straße in Beckum zu einem versuchten Raubdelikt.
Zwei junge Frauen (17 Jahre und 18 Jahre alt) wurden von zwei bislang unbekannten Männern zunächst auf der Nordstraße in englischer Sprache angesprochen. Die beiden Frauen gingen, ohne auf die Ansprache zu reagieren, weiter in Richtung Marienpark und im weiteren Verlauf auf die Vorhelmer Straße in Richtung Konrad-Adenauer-Ring. Die beiden unbekannten folgten den beiden Frauen. Auf der Vorhelmer Straße stoppten die Frauen an einem Wohnhaus. Einer der Männer versuchte hier, der 18-jährigen die Handtasche zu entreißen. Dabei hielt er ein Taschenmesser vor seinem Oberkörper. Als die 18-jährige laut schrie, ließ der Mann von seinem Vorhaben ab und entfernte sich mit der anderen Person über die Vorhelmer Straße in Richtung der gegenüber liegenden Parkplätze.

Die beiden Männer haben ein südländisches Aussehen und können wie folgt beschrieben werden. Die erste Person ist etwa 170 cm groß, hat schwarze Haare mit Undercut-Haarschnitt, braune Augen, trug dunkle Kleidung, sprach Englisch mit Akzent und führte ein Taschenmesser mit sich. Die zweite Person ist 180 cm groß, trug eine rote Schirmmütze, darüber eine graue Kapuze, hat schwarze buschige Augenbrauen, dunkle Augen und trug rote Schuhe. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen ohne Erfolg. Wer hat die gesuchten Männer gesehen oder kann Hinweise zu deren Identifizierung geben?

Hinweise per Telefon an die Polizei Beckum unter 02521-9110 oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Vier Männer nach versuchtem Einbruch festgenommen

In der Nacht zum Freitag nahm die Polizei vier Männer aus Gronau im Alter von 22 bis 35 Jahren fest, nachdem diese versucht hatten, in ein Juweliergeschäft an der Neustraße einzubrechen. Die Täter hatten das Metallgitter vor dem Haupteingang aus der Verankerung gerissen und wurden kurz darauf durch die Polizei festgenommen. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

———————-
Vreden
———————-
Unfall zwischen Pkw und Fahrradfahrerin / Autofahrerin wird gebeten sich zu melden

Am 10.03.16 wurde bei der Polizei ein Unfall angezeigt, der sich bereits am 03. März 2016 gegen 15.30 Uhr ereignet hatte. An dem Unfall beteiligt waren eine 14-jährige Fahrradfahrerin aus Vreden und eine noch unbekannte Autofahrerin. Die Radfahrerin wollte die B70 an der Kreuzung mit der Wüllener Straße überqueren und wurde dabei von dem Pkw der Frau erfasst, die von der Wüllener Straße nach rechts in Richtung Bocholt abgebogen war. Die Autofahrerin hielt an, kümmerte sich um die 14-Jährige und bot dieser mehrfach die Nennung von Namen und Telefonnummer an. Die 14-Jährige lehnte dies ab, da sie davon ausgegangen war, dass nicht passiert war. So fuhr die Autofahrerin schließlich mit Einverständnis der Jugendlichen weiter.

Da diese später einen Schaden an ihrem Fahrrad feststellte, wird die Autofahrerin gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu melden.

———————-
Ahaus
———————-
Spendentrickbetrügerin scheiterte

Am Donnerstag versuchte eine 34-jährige Frau aus Rumänien gegen 11.25 Uhr auf dem Beckers Brink eine 79-jährige Frau mit dem Spendentrick zu betrügen. Der Versuch misslang – stattdessen stellten Polizeibeamte die Personalien der Verdächtigen fest und leiteten ein Strafverfahren ein. Zudem wurde der Frau ein Platzverweis erteilt.

———————-
Gronau
———————-
Alkohol im Straßenverkehr

Am Donnerstagabend kontrollierten Polizeibeamte gegen 22.40 Uhr auf dem Heerweg einen 26-jährigen Autofahrer aus Gronau. Da der Mann unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Atemalkoholanalyse durchgeführt, die einen Wert von 0,32 mg/l Atemalkohol ergab. Ab einem Wert von 0,25 mg/l liegt eine Verkehrsordnungswidrigkeit vor, so dass die Beamten die Weiterfahrt untersagten und ein Bußgeldverfahren einleiteten. Für diese Verkehrsordnungswidrigkeit ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der “Verkehrssünderdatei” und ein einmonatiges Fahrverbot. Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und anschließend auf 1.500 Euro.

———————-
Borken
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte auf der Ahauser Straße einen 26-jährigen Autofahrer aus Velen-Ramsdorf. Da ein Drogentest Hinweise auf Drogenkonsum ergab, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe.

Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Drogeneinfluss) ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der “Verkehrssünderdatei” und ein einmonatiges Fahrverbot. Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und anschließend auf 1.500 Euro.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Donnerstag hebelten noch unbekannte Täter zwischen 15.30 Uhr und 19.00 Uhr ein Fenster eines Reihenhauses an der Burloer Straße auf. Entwendet wurde ein Tresor, der unbefestigt in einem Kleiderschrank stand. In dem Tresor befanden sich u.a. Schmuck und persönliche Dokumente. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Vreden
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Donnerstag brachen noch unbekannte Täter in ein Wohnhaus an der Geschwister-Scholl-Straße ein. Der oder die Täter hatten dazu ein Fenster aufgebrochen. Konkrete Angaben über das mögliche Diebesgut lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Belohnung ausgesetzt

Am 07.02.2016 berichteten wird über den Diebstahl von Photovoltaikmodulen und zweier Ziegen.

Für sachdienliche Hinweise, die zur Wiederbeschaffung der vom Schaden betroffenen Sachen führen, setzt die Versicherung eine Belohnung von 10 % vom Erlös der wiederbeschafften Beute aus dem versicherten Schaden aus.

Nachfolgend die Ursprungsmeldung:
In der Zeit zwischen Freitag, 18:15 Uhr, und Samstag, 12:30 Uhr, drangen Unbekannte gewaltsam in die Lagerhalle einer Firma an der Kruppstraße ein. Die Täter hebelten eine Tür auf und entwendeten aus der Halle sechzig Module einer Photovoltaikanlage sowie diverse Kabel im Gesamtwert von ca. 50.000 Euro. Für den Abtransport der Beute setzten die Diebe den Gabelstabler der Firma ein. Aufgrund der Menge des Diebesgutes ist davon auszugehen, dass die Täter ein Fahrzeug zum Abtransport mitführten. Ein auf dem Firmengelände stehender Wohnwagen wurde ebenfalls aufgebrochen und der darin befindliche Fernseher sowie eine Spielkonsole entwendet. Auf dem Gelände befanden sich in einem Gehege zwei Ziegen, die auch in die Hände der Täter fielen.

Blutlachen auf dem Boden des Geheges und am Zaun lassen den Schluss zu, dass die Einbrecher die Tiere vor dem Abtransport getötet bzw. schwer verletzt haben. Wer Hinweise geben kann, sollte sich bitte mit der Kripo in Ahaus (02561-9260) in Verbindung setzen.

———————-
Heiden
———————-
Untersuchungshaft angeordnet

Wie bereits berichtet, nahmen Polizeibeamte in der Nacht zum Mittwoch einen 32-jährigen Mann und dessen 28-jährige Ehefrau wegen des dringenden Verdachts des Einbruchsdiebstahls fest.

Die bei den Beiden gefundenen Schmuckstücke konnten einem Einbruch in Heiden (Tatzeit war die Nacht zum Mittwoch) zugeordnet werden. Die 28-Jährige, die sich in anderen Umständen befindet, hatte einen großen Schraubendreher bei sich, bei dem es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um Tatwerkzeug handelt.

Bei der Wohnungsdurchsuchung fanden die Ermittler weiteres Diebesgut, welches bei Einbrüchen in Heiden erbeutet wurde. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass die beiden Beschuldigten für mindestens 30 Einbrüche in Heiden und möglicherweise auch weitere Einbrüche in anderen Städten und Gemeinden verantwortlich sind.

Die beiden Festgenommenen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag und ordnete Untersuchungshaft gegen das serbische Ehepaar an.

Das Ehepaar hat drei Kinder im Alter von 11, 7 und 1 Jahr. Die beiden jüngeren waren in der Nacht zum Mittwoch allein zu Haus, der ältere nach dem bisherigen Ermittlungsstand bei Verwandten. Das Jugendamt wurde hinzugezogen.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand steht die 28-Jährige zudem im Verdacht, ihren 11-jährigen Sohn zum Ladendiebstahl angestiftet zu haben.

———————-
Gronau
———————-
Ladendieb nach räuberischen Diebstahl gefasst

Am Donnerstag, 10.03.2016, gegen 13:50 Uhr, wurde ein 36-jähriger Mann aus Gronau durch einen Ladendetektiv bei einem Diebstahl von mehreren Kleidungsstücken angetroffen. Der Dieb bedrohte den Detektiven unter Vorhalt eines Messers. Vor dem Geschäft wiederholte sich dieses Szenario, als der Detektiv den Dieb festhalten wollte. Wegen der Bedrohungssituation flüchtete der Detektiv in ein nahegelegenes Geschäft. Der Dieb seinerseits fuhr samt Beute auf einem Fahrrad in Richtung Neustraße. Auf der Schulstraße bemerkte der Detektiv den von hinten herannahenden Dieb auf seinem Fahrrad. In dem Moment als sich der Detektiv umdreht versuchte der Dieb diesen mit einer Fahrradkette zu schlagen. Der 39-jährige Detektiv konnte sich rechtzeitig ducken und so den Schlag mit der Fahrradkette ausweichen. Im Rahmen der Fahndung konnte der Ladendieb festgenommen werden. Die Polizei bittet Zeugen, die die Tathandlung mit der Fahrradkette auf der Schulstraße beobachtet haben sich bei der Polizei in Gronau unter der Telefonnummer 02562-926-4920 zu melden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nordkirchen
———————-
Auto aufgebrochen

Am 10.03.16, zwischen 14.30 Uhr und 15.00 Uhr, schlugen unbekannte Täter die hintere linke Scheibe eines geparkten grauen Mazda CR1 ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie Medikamente und Lebensmittel im Gesamtwert von 80,- Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 300,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Unfallflucht

In der Zeit vom 09.03.16, 13.00 Uhr – 10.03.16, 12.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen DaimlerChrysler C180. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtet Sachschaden beläuft sich auf 800,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am 10.03.16, zwischen 05.30 Uhr und 07.30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten PKW Audi A4.

Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 3.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Auto aufgebrochen

In der Zeit vom 10.03.16, 07.00 Uhr – 11.03.16, 07.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten grünen Land Rover ein. Sie entwendeten das Kennzeichen und stachen alle vier Reifen ein. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
Versuchter Einbruch

In der Nacht zum 11.03.16 versuchten unbekannte Täter vergeblich, die Eingangstür eines Friseursalons auf zu hebeln. Hierbei richteten sie einen Sachschaden in Höhe von 250,- Euro an.

Entwendet wurde nichts. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 11.03.16 warfen unbekannte Täter eine Jägermeisterflasche gegen die Heckscheibe eines geparkten schwarzen Opel Zafira. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 800,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am 10.03.16, zwischen 11.00 Uhr und 11.30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten grauen Toyota Auris. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall – Zwillinge im Kinderwagen zum Glück angegurtet

Am 10.03.16, um 16.52 Uhr, befuhr ein 57- jähriger Autofahrer aus Coesfeld den Hüppelwicker Weg in Richtung Druffels Weg. Währen der Fahrt löste sich sein Anhänger von der Anhängerkupplung und geriet auf den rechten Gehweg. Dort erfasste er eine 29- jährige Frau aus Coesfeld, die ihren Zwillingskinderwagen mit zwei Jungen im Alter von einem Jahr schob. Durch den Aufprall wurden sie über den Gehweg geschleudert. “Zum Glück hatte die Mutter beide Kinder angegurtet, sodass diese “nur” leicht verletzt wurden”, so das Fazit der Verkehrssicherheitsberater der Polizei.

———————-
Ascheberg
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am 10.03.16, um 17.05 Uhr, wurde ein 22- jähriger Autofahrer aus Nordkirchen angehalten und überprüft. Hierbei wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Gegen den Nordkirchener wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

———————-
Nottuln
———————-
Verkehrsunfall

Am 10.03.16, um 16.00 Uhr, bog eine 40- jährige Autofahrerin aus Münster von der Dülmener Straße nach links auf das Gelände einer Tankstelle ab. Hierbei kollidierte sie mit einem 11- jährigen Fahrradfahrer aus Nottuln, der den Gehweg er Dülmener Straße stadtauswärts befuhr. Der Junge kam zu Fall und verletzte sich leicht. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 600,- Euro.

———————-
Rosendahl
———————-
Sachbeschädigung

In der Zeit vom 03.03.16, 19.00 Uhr – 10.03.16, 12.00 Uhr, warfen unbekannte Täter mit einem kleinen Stein ein Loch in die äußere Scheibe der Doppelverglasung der Türverglasung einer Arztpraxis. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Nordkirchen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 10.03.16, um 21.35 Uhr, fuhr ein weißer Van rückwärts gegen das Heck eines geparkten braunen Nissan Qashqai.

Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 750,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.