Trümmer und Sommerblumen

Nach dem Zweiten Weltkrieg lag Münster in Trümmern und in den Geschäften 159938Pgab es kaum etwas zu kaufen. Der Durchhaltewillen der Menschen jedoch war groß und Improvisation bestimmte den Alltag. An der Ecke von Salzstraße und Prinzipalmarkt hatten junge Leute aus ein paar Steinen und Brettern einen provisorischen Verkaufsstand gebaut und boten in verbeulten Blechtöpfen frische Sommerblumen an (Foto vermutlich Sommer 1947). Was Münsteraner in der Nachkriegszeit erlebten, zeigt die Ausstellung „Ende und Anfang – Münster in Fotos zwischen 1945 bis 1949“ im Stadtmuseum. Eine Führung erläutert die Ausstellung am Samstag, 26. März, um 16 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt ist das Museumsfoyer (3 / 2 Euro). Foto: Stadtmuseum Münster, Nachlass Heinkele.