Bei der U23-Mannschaft steht ein Umbruch bevor

Das Personalkarussell dreht sich wieder. Die Preußen müssen auch etwas für den Nachwuchs tun. Daher schreitet nicht nur die Kaderplanungen der 1. Mannschaft für die Saison 2016/17 mit den ersten Personalentscheidungen langsam aber sicher voran, sondern auch die U23 des SC Preußen richtet ihr Augenmerk zunehmend auf die anstehende Spielzeit und kann neben sechs Vertragsverlängerungen bereits fünf Neuzugänge vermelden; darunter auch zwei U19-YOUNGSTARS.

„Die bisherige Planung läuft durchaus zufriedenstellend. Die Qualität der Mannschaft wird wieder ordentlich sein. Dass es von Jahr zu Jahr personelle Veränderungen gibt, ist das Los einer U23“, ist Trainer Sören Weinfurtner nichtsdestotrotz positiv gestimmt und sieht „eine spannende sowie interessante Aufgabe“ auf sich zukommen.

Mit Marko Dedovic (U19), Henry Hupe (U19), Ismail Budak (SG Telgte), Jannik Borgmann (VfL Osnabrück U19) und Frederic Böhmer (TuS Hiltrup) kann die U23 schon fünf Neuzugänge an der Hammer Straße begrüßen. Das Gerüst, um das die Neuverpflichtungen aufgebaut werden sollen, bilden die sechs U23-Adlerträger, die ihre Verträge bereits verlängert haben (Stephan Tantow, Jonas Grütering, Bennet Eickhoff, Dominik Voß, Nicolas Kriwet und Fabian Kerelaj). „Ich hoffe, dass diese Jungs, die schon länger bei uns sind und vieles miterlebt haben, erfahren genug sind, die Neuen zu integrieren. Über ihre Leistungsfähigkeit muss ich nicht viel sagen, die ist mehr als vorhanden“, liegt noch jede Menge Arbeit vor Coach Weinfurtner, der bis Mitte August zum Westfalenliga-Auftakt eine schlagkräftige Truppe schmieden muss.