Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 07.04.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Fahrraddieb in der Fußgängerzone unterwegs

Polizisten stoppten Mittwochmittag (06.04., 11.30Uhr) einen 20-Jährigen, der mit einer gestohlenen Leeze durch die Fußgängerzone fuhr. Der Münsteraner war auf der Salzstraße unterwegs.

Bei der routinemäßigen Überprüfung der Rahmennummer stellten die Beamten fest, dass das weiße Mountainbike vor zwei Jahren in Münster entwendet wurde. Den 20-Jährigen erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
29-Jähriger prallt gegen Mast am Albersloher Weg – Auto nicht versichert

160407_unfall_albersloher_wegEin 29-jähriger Münsteraner verlor am Mittwochabend (6.4., 20:15 Uhr) am Albersloher Weg die Kontrolle über seinen BMW und prallte gegen einen Mast. Der Mann aus Nottuln kam von der Egbert-Snoek-Straße und bog nach links ab. Dort flog der BMW aus der Kurve und geriet ins Schleudern. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der blaue 5er BMW gar nicht versichert und das Kennzeichen zur Entstempelung ausgeschrieben ist.

———————-
Münster
———————-
18-Jähriger mit 1,88 Promille erwischt

Einen 18-jährigen Radfahrer mit 1,88 Promille erwischten Polizisten am frühen Donnerstagmorgen (07.04., 2 Uhr) an der Friedrichstraße. Der Münsteraner fiel den Beamten zunächst an der Mauritzstraße auf. Er versuchte auf seine Leeze zu klettern. Dieses schaffte er nicht, da er zu betrunken war. Die Polizisten sprachen den 18-Jährigen an. Er versicherte, sein Fahrrad stehen zu lassen.

Eine Viertelstunde später entdeckten die Beamten den 18-jährigen Trunkenbold in Schlangenlinien radelnd auf der Friedrichstraße und ließen ihn einen Alkoholtest machen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

———————-
Münster
———————-
12-Jähriger an der Von-Steuben-Straße beraubt – Zeugen gesucht

Am Mittwochabend (6.4., 18:30 Uhr) raubte ein unbekannter Täter das Handy eines 12-Jährigen an der Von-Steuben-Straße. Der Junge lief über den Gehweg in Höhe des Parkhauses. Er holte sein Samsung Smartphone aus der Jackentasche und wollte eine Nachricht schreiben. Plötzlich riss ein unbekannter Mann das Handy aus seiner Hand und schubste den Jungen gegen einen Betonpfeiler. Danach rannte der Täter in Richtung Bahnhof davon.

Der Unbekannte ist etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und hat eine normale Statur. Der Mann war mit einem schwarzen Kapuzenpulli bekleidet. Die Kapuze hatte er weit ins Gesicht gezogen. Der Täter trug dazu eine blaue Jeans und dunkle Laufschuhe. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unfall auf der Hiltruper Straße – 34-Jährige schwer verletzt

bild0001Bei einem Unfall auf der Hiltruper Straße wurde Mittwochmittag (06.04., 12.34 Uhr) eine 34-jährige Autofahrerin schwer verletzt.

Eine 54-jährige Münsteranerin fuhr in Richtung Marktplatz und bog mit ihrem Renault nach links in eine Grundstückszufahrt ab. Dabei übersah sie die entgegenkommende 34-jährige Drensteinfurterin in ihrem Ford.

Durch den Zusammenstoß schleuderte der Wagen der 34-Jährigen gegen einen geparkten BMW. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden in Höhe von 22.000 Euro.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Am 08.04.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):

Friesenring
Grevener Straße
Orléans-Ring
Steinfurter Straße
Warendorfer Straße
Weseler Straße
Wolbecker Straße
York-Ring

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):

Apffelstaedtstraße
Hüfferstraße
Meckmannweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Drogenfund im Intercity – 19-jähriger Drogenkurier festgenommen

Am Dienstagabend (05.04.2016) gegen 21:00 Uhr wurde ein 19-jähriger Reisender von Einsatzkräften der Bundespolizei im Intercity von Dortmund nach Münster angetroffen und kontrolliert. Während der Kontrolle wurde der junge Mann immer nervöser. Letztendlich übergab er den Bundespolizisten eine mitgeführte Sporttasche mit einer großen Menge Rauschgift. Das Betäubungsmittel war in einer Plastiktüte eingerollt. Es handelt sich hierbei um gut ein Kilogramm Marihuana.

Die Bundespolizisten nahmen daraufhin den zurzeit wohnungslosen 19-Jährigen fest und verbrachten ihn nach Halt im Hauptbahnhof Münster zu ihrer dortigen Dienststelle. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wurde er nach Rücksprache an das zuständige Fachkommissariat des Polizeipräsidiums Münster übergeben. Von hier aus werden die weiteren Ermittlungen geführt.

Nach Mitteilung des Polizeipräsidiums Münster vom heutigen Tage wurde der 19-Jährige einer Justizvollzugsanstalt in Münster zugeführt, nachdem zuvor der Haftrichter einen Haftbefehl erließ.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ochtrup
———————-
Diebstahl aus Werkstätten

Auf zwei benachbarten Hofstellen im Bereich Schweringhook (Welbergen) haben sich in der Nacht zum Mittwoch (06.04.2016) Diebe aufgehalten. Ziel der Täter waren die Werkstätten, aus denen sie verschiedene Maschinen entwendeten. Zur Beute gehören Motorsägen, ein Laubbläser und ein Winkelschleifer. In einem Fall konnte der Besitzer mitteilen, dass die Maschinen am Abend um 20.30 Uhr noch an ihrem Platz lagen, so dass anzunehmen ist, dass die Täter am späten Abend oder in den Nachtstunden am Werk waren. Die Polizei bittet jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen, die in dem Bereich gemacht worden ist, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Wettringen
———————-
Einbruch an der Sofienstraße

Die Polizei sucht Zeugen, die am Mittwoch (06.04.2016), während der Tagesstunden, im Bereich der Sofienstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Unbekannte Täter sind dort in der Zeit zwischen 06.30 Uhr und 18.00 Uhr, über die Terrassentüren in die Wohnungen eines Zweifamilienhauses eingestiegen. In den Zimmern suchten sie nach Diebesgut, wobei sie sich insbesondere in den Schlafzimmern aufhielten. Nach ersten Feststellungen fanden die Täter Schatullen, aus denen sie verschiedene Schmuckstücke entwendeten. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Steinfurt
———————-
Diebstahl/Sachbeschädigung

Zu einem Vorfall, der sich in der Nacht zum Mittwoch (06.04.2016) im Neubaugebiet Hollacker (Pferdekamp 2) ereignet hat, sucht die Polizei nun nach Zeugen. Am Dienstagabend, gegen 19.30 Uhr hatte ein Hausbesitzer den Rohbau verschlossen, in dem bereits Türen und Fenster eingebaut sind. Am Mittwochmorgen bemerkte er, dass unbekannte Personen über die Eingangstür in das Gebäude eingestiegen waren. Aus dem Einfamilienhaus stahlen sie zwei gelbe Akkuschrauber der Marke DeWalt, samt Zubehör. Im Erdgeschoss des Hauses zertrümmerten die Täter etwa 20 Glühbirnen, die meisten hingen an der Decke. Aus dem Erdgeschoss trugen sie einen Kanister Tiefgrund ins Obergeschoss und kippten ihn dort aus. Wie hoch die Sachschäden sind, ist derzeit noch unklar. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zu dem Vorfall unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Brand eines Fahrzeugs

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei sind in der Nacht zum Donnerstag (07.04.2016) zu einem Fahrzeugbrand am Burgsteinfurter Damm gerufen worden. Ein Zeuge, der sich auf dem Weg zur Arbeit befand, bemerkte gegen 04.15 Uhr in Höhe der Wörstraße den brennenden Wagen. Zudem sah er in dem Moment aus der Nebenstraße einen PKW kommen, der dann mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Mesum wegfuhr. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte der VW, offenbar ein Caddy, in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Die Polizei führte am Einsatzort unmittelbar umfangreiche Untersuchungen durch. Demnach dürfte das Fahrzeug vorsätzlich in Brand gesetzt worden sein. Unklar ist zudem, woher das Fahrzeug stammt. Es waren keine Kennzeichen angebracht. Am Brandort aufgefundene Kennzeichen gehörten nicht zu dem VW. Die Gesamtumstände lassen den Schluss zu, dass der Wagen gestohlen worden ist. Das vollkommen ausgebrannte Fahrzeug wurde sichergestellt. Die weiteren Recherchen lassen zudem einen möglichen Bezug zu dem versuchten Einbruch in ein Juweliergeschäft am Borneplatz in Rheine vermuten.

Bei der Polizei meldete sich eine Zeugin, die vom Tatort in Rheine eine solches Fahrzeug hat wegfahren sehen. Die Ermittlungen auch diesbezüglich dauern an. Die Polizei sucht Zeugen, die gegen 04.15 Uhr im Bereich Burgsteinfurter Damm/Wörstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Die Täter dürften mit einem zweiten Fahrzeug unterwegs und schließlich geflüchtet sein. Möglicherweise sind die beiden Fahrzeuge zunächst gemeinsam zur Wörstraße gefahren, dabei könnte insbesondere der VW-Caddy bemerkt worden sein. Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Saerbeck
———————-
Einbrecher festgenommen

Die Polizei hat am Dienstagvormittag (05.04.2016) in Saerbeck drei Einbrecher, zwei Männer und eine Frau, festgenommen.

Verschiedene Faktoren haben zu dem Erfolg beigetragen. Zum einen hatten aufmerksame Nachbarn verdächtige Männer auf dem Grundstück bemerkt und sofort die Polizei informiert. Zum zweiten waren die Bewohner des betroffenen Hauses genau im richtigen Moment zurückkehrt, hatten die Diebe in ihrem freistehende Einfamilienhaus überrascht. Mit den von den Zeugen gemachten Informationen zu den Tätern und ihrem Fahrzeug konnte die Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen einleiten. Einer Streife gingen die Gesuchten ins Netz. Die drei Tatverdächtigen aus Serbien wurden auf der B 475, in Höhe der Anschlussstelle Ladbergen, mit einem schwarzen VW Golf angetroffen und festgenommen. An dem Wohnhaus an der Kürschnerstraße in Saerbeck war die Terrassentür aufgehebelt worden.

Der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Die Drei hatten aus dem Gebäude nichts gestohlen. Es schlossen sich umfangreiche Ermittlungen nicht nur zu dem aktuellen Fall an. Nachdem die Identität der Festgenommenen geklärt war, stellte sich heraus, dass einer der Männer in Dortmund und die Frau in Köln gemeldet sind. Der dritte Mann hat in Deutschland keinen festen Wohnsitz. Zu klären ist nun auch, ob das Trio für weiter Straftaten, insbesondere Diebstahlstahldelikte, in Frage kommt.

Der 21-jährige Hauptbeschuldigte wurden am Mittwochnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft an. Der 18-jährige Mittäter und die 23-jährige Frau, die in Dortmund und Köln wohnhaft sind, wurden nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft aus dem Gewahrsam entlassen.

———————-
Greven
———————-
Einbruch

Nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Lennestraße hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die im Tatzeitraum am Mittwochabend (06.04.2016), zwischen 19.25 Uhr und 21.45 Uhr, in dem Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Die Unbekannten sind zunächst zur Rückseite des Wohnhauses gegangen. Beim Aufhebeln eines Fensters zersprang die Glasscheibe. Nachdem die Täter dann in die Räume gelangt waren, suchten sie in sämtlichen Schubladen und Schränken nach Wertgegenständen. Dabei durchwühlten sie diese. Nach ersten Erkenntnissen nahmen sie aus dem Haus einen Laptop der Marke Samsung mit. Ob sie noch weitere Gegenstände mitgenommen haben, wird derzeit geprüft. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Recke
———————-
Diebstahl eines Betonmischers

Von einem Firmengelände an der Ibbenbürener Straße haben unbekannte Diebe in der Nacht zum Donnerstag (07.04.2016) einen LKW-Betonmischer gestohlen. Der Diebstahl ist am frühen Morgen, gegen 05.30 Uhr, bemerkt worden. Am Mittwochabend, gegen 19.30 Uhr, war das Fahrzeug letztmalig dort gesehen worden. Die Täter hatten die Zugangsschranke des Geländes durchtrennt, um auf das Gelände zu gelangen bzw. mit dem LKW wegfahren zu können. Scheinbar hatten sich die Diebe einige Zeit auf dem Areal aufgehalten. Von dem gelben Daimler-Lkw (Typ 933.30) schraubten sie die Kennzeichen ab und ließen sie zurück. Zudem haben sie den LKW offensichtlich noch betankt. Der Wert des LKW und der Gesamtsachschaden werden mit etwa 50.000 Euro angegeben. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl oder zum Verbleib des LKW geben können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Versuchter Einbruch

In der Nacht zum Donnerstag (07.04.2016), gegen 04.00 Uhr, wollten unbekannte Täter in ein Juweliergeschäft am Borneplatz einsteigen. Bei dem Einbruchsversuch richteten sie erhebliche Sachschäden an, die auf etwa 10.000 Euro geschätzt werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Spuren am Tatort gesichert. Den Recherchen zufolge sind die Täter mit einem Fahrzeug gegen die Eingangstür des Geschäftes gefahren. Diese wurde dabei erheblich beschädigt und einen Spalt weit geöffnet. Hierdurch war es den Einbrechern nicht möglich, die Geschäftsräume zu betreten. Die Täter schlugen zudem mehrfach mit einem unbekannten Gegenstand gegen eine 250 cm x 250 cm große Scheibe, die jedoch nicht zu Bruch ging.

Die Polizei sucht Zeugen, die auf den Einbruchsversuch aufmerksam geworden sind. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Drensteinfurt
———————-
Zeuge beobachtete Verkehrsunfallflucht

Ein 63-jähriger Drensteinfurter beobachtete am Donnerstag, 7.4.2016, gegen 10.00 Uhr eine Verkehrsunfallflucht auf der Straße Schlossallee in Drensteinfurt. Der 54-jährige Fahrer eines Transporters wollte über einen Radweg in Richtung Schloss fahren, was jedoch nicht möglich war. Er setzte zurück und fuhr gegen eine Straßenlaterne. Die Polizei ermittelte durch den Zeugenhinweis den Unfallverursacher. Da es noch weitere Fragen zum Unfallhergang gibt, werden weitere Zeugen gebeten sich bei der Polizei in Ahlen zu melden. Telefonisch unter 02382/965-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Sassenberg
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ein unbekannter Fahrzeugführer verursachte am Donnerstag, 7.4.2016, zwischen 12.45 Uhr und 12.55 Uhr einen Verkehrsunfall auf der Von-Galen-Straße in Sassenberg. Der Flüchtige fuhr mit einem schwarzen Ford Galaxy gegen einen grauen Opel Astra, der auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes stand. Dabei beschädigte der Fordfahrer das Auto vorne links. Zeugen, die Hinweise zu der Unfallflucht geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf. Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Ennigerloh
———————-
Neubeckumer Straße für Bergungsmaßnahmen gesperrt

Die Neubeckumer Straße in Ennigerloh war am Donnerstag, 7.4.2016, von 6.15 Uhr bis 9.50 Uhr nach einem Unfall gesperrt. Ein 57-jähriger Sattelzugführer aus Neuenrade bog mit seinem Sattelzug von einem Betriebsgelände auf die Neubeckumer Straße in Richtung Neubeckum. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw, dessen 22-jähriger Fahrer die Bundesstraße in Richtung Ennigerloh fuhr. Das Auto verkeilte sich in der Flanke des Sattelzugs, so dass umfangreiche Bergungsmaßnahmen erforderlich waren. Der 22-jährige Neubeckumer verletzte sich bei dem Unfall leicht. An dem Pkw des jungen Mannes entstand Totalschaden. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf circa 17.000 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Kundgebungen und Aufzug in Ahlen

Am Freitag, 8.4.2016 finden von 18.00 Uhr bis circa 22.00 Uhr zwei Kundgebungen und ein Aufzug in der Ahlener Innenstadt statt. Die Anmelder erwarten zu den Veranstaltungen etwa 1.100 Personen.

Die Partei AfD wird ab 19.00 Uhr eine Versammlung mit dem Thema “Politikversagen” auf dem Marktplatz durchführen. Nach der Auftaktkundgebung erfolgt ein Aufzug durch die Ahlener Innenstadt, über Südstraße, Südenmauer, Westenmauer, Weststraße und Südstraße. Anschließend geht es für die Abschlusskundgebung zum Marktplatz zurück.

Während des Aufzugs durch die Ahlener Innenstadt wird die Polizei die Südstraße, Weststraße und Westenmauer kurzfristig sperren. Die Straße Südenmauer wird einseitig gesperrt und für den gegenläufigen Fahrzeugverkehr freigegeben.

Die Versammlung des SPD-Stadtverbandes mit dem Thema: “Die AfD kommt. Wir haben Besseres zu tun.” findet auf dem Rathausvorplatz an der Straße Westenmauer statt.

Gleichzeitig beginnt um 19.30 Uhr das Meisterschaftsspiel von RW Ahlen gegen RW Essen im Wersestadion. Aufgrund einer Baustelle auf der August-Kirchner-Straße ist rund um das Stadion mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Ahlener Bürgerinnen und Bürger, die an den Kundgebungen oder an dem Fußballspiel teilnehmen wollen, werden gebeten zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu den Veranstaltungen zu kommen. Da mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen durch auswärts anreisende Teilnehmer und Fans zu rechnen ist, sollte der innerstädtische sowie der Bereich um das Fußballstadion ab dem frühen Abend umfahren werden.

Derzeit hat die Polizei keine Hinweise, dass es bei den verschiedenen Veranstaltungen zu Störungen kommt. Die Polizei geht im Bereich des Aufzugsweges sowie auf den Kundgebungsplätzen von einem friedlichen Verlauf aus. Gleiches gilt für das stattfindende Meisterschaftsspiel.

Die Polizei ist am Freitag mit einer ausreichenden Anzahl von Kräften vor Ort, um einen störungsfreien Verlauf der Veranstaltungen zu gewährleisten. Alle Kundgebungsteilnehmer und Fußballfans sind aufgefordert, sich friedlich zu verhalten und sich nicht zu Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten verleiten zu lassen. Die Polizei wird konsequent gegen Störer und Straftäter einschreiten.

Auf dem Parkplatz des Rathauses an der Weststraße ist die Mobile Wache als Medienanlaufstelle eingerichtet. PHK Spahn und PHK’in Dirkorte sind als Ansprechpartner für die Medien vor Ort. Telefonische Erreichbarkeit: 0172-5355920.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch scheiterte

Am Donnerstag, 7.4.2016, scheiterte gegen 1.55 Uhr ein Einbruch an der Ostbeverner Straße in Milte. Der Täter öffnete ein Fenster an einem Einfamilienhaus. Dabei stieß er auf der Fensterbank stehende Blumentöpfe um. Die dadurch aufgeweckten Bewohner sahen den dunkel gekleideten Einbrecher, der eine Kapuze über den Kopf gezogen hatte noch flüchten.

Wem ist in der Nacht eine verdächtige Person in Milte aufgefallen? Wer kann Angaben zu dem versuchten Einbruch machen? Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf – per Telefon unter 02581/94100-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Sassenberg-Füchtorf
———————-
Ladendieb geflüchtet und gestellt

Am Mittwoch, 6.4.2016, ereignete sich gegen 14.00 Uhr ein Ladendiebstahl in einem Verbrauchermarkt an der Straße Zum Buckesch in Füchtorf. Der 47-jährige Ladendetektiv beobachtete einen 42-jährigen Mann, wie er ein Fahrradschloss in seinen Hosenbund steckte. Der Dieb passierte den Kassenbereich und der Münsteraner sprach ihn an. Daraufhin warf der Täter das Schloss in einem Mülleimer und flüchtete. Der Ladendetektiv und der ebenfalls hinterher eilende 48-jährige Marktleiter stellten den Füchtorfer an einer Tankstelle an der Glandorfer Straße. Die Polizei übernahm den Ladendieb und überprüfte seine Personalien.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Rhede
———————-
Automat an Milchtankstelle aufgebrochen

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hebelten unbekannte Täter zwischen 21:15 und 07:00 Uhr auf einem Hofbetrieb im Außenbereich den Geldautomat einer Milchtankstelle auf. Hierbei erbeuteten sie Münzgeld im dreistelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.500 EUR geschätzt. Hinweise auf mögliche Täter liegen der Polizei derzeit nicht vor. Die Kripo in Bocholt (02871-2990) bitte um Hinweise.

———————-
Raesfeld
———————-
Einbruch in Werkstatt

In der Nacht zum Mittwoch drangen unbekannte Täter zwischen 22:00 und 09:00 Uhr durch Aufbrechen eines Vorhängeschlosses in eine als Werkstatt genutzte Scheune ein. Hier entwendeten sie mehrere Werkzeuge. Der Wert der Beute wird auf ca. 1.100 EUR geschätzt. Derzeit liegen keine Täterhinweise vor. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
Versuchter Wohnungseinbruch

Am Dienstag versuchten unbekannte Täter in der Zeit zwischen 10:00 und 23:00 Uhr sich gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung zu verschaffen. Hierzu rissen die Täter zunächst ein Fliegengitter weg und versuchten dann vergeblich das Fenster aufzuhebeln. Das Fenster wurde zwar beschädigt, die Täter gelangten jedoch nicht in die Wohnung. Hinweise auf den oder die Täter liegen bislang nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gescher
———————-
Diebe gehen leer aus

Bereits am Montag, den 04.04.2016 wurde in einem Baumarkt am Mühlengrund durch einen Angestellten festgestellt, dass im Außenbereich des Marktes Badezimmer-Armaturen im Wert von mehreren Hundert Euro durch Unbekannte hinter einem Stapel von Zaunelementen deponiert worden waren. Anstatt die Ware wieder zurückzulegen, entschied man sich dazu, den Inhalt der Verpackungen gegen wertlosen Holzabfall auszutauschen und die Kartons an genau dieser Stelle liegen zu lassen. Man vermutete, dass Unbekannte die Kartons für einen späteren Diebstahl bereit gelegt hatten. In der Nacht zum 06.06.2016 wurden die vermeintlich bereitgelegten Armaturen dann tatsächlich entwendet. Der geschädigte Baumarkt informierte daraufhin die Polizei. Ein Strafverfahren wegen des Verdachtes des schweren Diebstahls wurde eingeleitet. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Umweltdelikt / Belohnung ausgesetzt

Am Dienstag beseitigte eine Firma eine Verstopfung der Toilettenanlange auf dem Gelände der ehemaligen Genossenschaft an der Engelradingstraße. Dabei wurde festgestellt, dass unbekannte Täter nicht nur die Toilettenanlage mit Papier verstopft, sondern auch eine brennbare Flüssigkeit (vermutlich Benzin) in die Kanalisation eingeleitet hatten. Die Menge der eingeleiteten Flüssigkeit ist nicht bekannt, ebenso nicht die Tatzeit. Bei einer Überprüfung durch Mitarbeiter des Klärwerks und der Feuerwehr ergaben sich keine Hinweise auf eine noch bestehende Gefährdung oder weitere Schäden. Die Flüssigkeit war durch die Spülflüssigkeit bereits verdünnt und aus dem Kanalsystem gespült worden.

Der Geschädigte setzt für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 500 Euro aus.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Stadtlohn
———————-
Versuchter Betrug

Am Dienstagmorgen erhielt eine 93-jährige Stadtlohnerin einen Anruf, in welchem ihr der unbekannte Täter eine Steuererstattung von 35.000 EUR in Aussicht stellte. Um in den Genuss dieser Rückzahlung zu kommen, sollte sie ihrerseits jedoch zunächst einen Betrag in Höhe von 4.750 EUR überweisen. Für den weiteren Verfahrensablauf, so der angebliche Mitarbeiter der Zentralbank, welcher akzentfrei Deutsch sprach, übermittelte dieser ihr auch ein Aktenzeichen und eine Telefonnummer, welche sie anrufen sollte. Die 93-Jährige tat jedoch nichts dergleichen sondern informierte umgehend die Polizei.

Die Polizei warnt erneut vor den Betrügern, die am Telefon oder auf anderen Wege Gewinne, Erbschaften oder ähnliche Geldsegen versprechen, für die der “Glückliche” aber in Vorleistung treten soll. Bleiben Sie immer misstrauisch, erst Recht, wenn der Geldsegen völlig überraschend kommt.

———————-
Gronau
———————-
Zeugen gesucht

Am Dienstagnachmittag erschien eine 45-jährige Gronauerin gegen 02.00 Uhr im St.-Antonius-Hospital. Die 45-Jährige wies oberflächliche Schnittwunden auf und gab an, überfallen worden zu sein, so dass die Polizei hinzugezogen wurde.

Nach Aussagen der Frau sei sie in der Nacht zum Dienstag gegen 02.00 Uhr mit dem Fahrrad auf dem Weg zu einer Tankstelle an der Ochtruper Straße gewesen, um dort einzukaufen. Auf der Huyssenstraße, etwa in Höhe der Ackerstraße, sei sie durch zwei Männer an der Weiterfahrt gehindert und bedrängt worden. Sie habe einen Schmerz an der Hüfte verspürt, sich umgedreht und einen der Männer mit einem Messer rumfuchteln sehen. Sie habe sich von den Männern lösen können und sei nach Hause gefahren.

Erst am Nachmittag habe sie sich dann entschieden, zum Krankenhaus zu fahren. Sie kann die Männer nur vage beschreiben. Demnach sind diese vermutlich deutscher Herkunft und ca. 45 Jahre alt. Eine habe “sehr schmuddelig” gerochen.

Wer Hinweise zu dem Fall geben kann, wird gebeten, sich an die Kripo in Gronau (02562-9260) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Trickdiebe wieder unterwegs

Am Mittwoch meldete eine aufmerksame Zeugin gegen 14:00 Uhr drei weibliche Personen, welche im Bereich des Kornmarktes gezielt ältere Menschen aggressiv anbettelten. Die Personen im Alter von 15, 17 und 24 Jahren konnten noch im Bereich des Kornmarktes durch Polizeibeamte angetroffen werden. Sie wurden zwecks Identitätsfeststellungen zunächst zur Polizeiwache gebracht. Nach erfolgter Feststellung der Personalien wurden sie wieder entlassen – ein konkreter Tatverdacht bestand zu diesem Zeitpunkt nicht. Erst im Nachgang meldete sich ein Zeuge, der beobachtet hatte, wie diese Personen versuchten einem älteren Mann mittels des “Zetteltricks” die Geldbörse zu entwenden. Der mögliche Geschädigte oder Zeugen, welche diesen Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Borkener Kriminalpolizei (02861 – 9000) zu melden.

———————-
Isselburg
———————-
Fahrt unter Drogeneinfluss

Am Mittwoch hielten Polizeibeamte gegen 19:30 Uhr einen 48jährigen Autofahrer aus Hünxe in Isselburg-Anholt auf der Gendringer Straße für eine Verkehrskontrolle an. Der 48-Jährige händigte den einschreitenden Beamten ein Tütchen mit ca. 8 Gramm Marihuana aus, welches er nach eigenen Angaben kurz zuvor in den Niederlanden erworben hatte. Da ein vor Ort durchgeführter Drogentest positiv verlief, wird den Fahrer nun neben dem Einfuhrschmuggel auch ein Verfahren wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss erwarten. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallverursacher sucht Geschädigten

Am Dienstag kam es in Bocholt um 13:40 Uhr auf dem Parkplatz des Baumarktes Hellweg zu einem zunächst nicht ungewöhnlichen Verkehrsunfall beim Rückwärtsausparken. Lediglich die Autos wurden beschädigt und die beiden Fahrzeugführer einigten sich darauf, den Sachverhalt an der Wohnanschrift des Geschädigten ohne Hinzuziehung der Polizei zu regeln. Hierzu sollte der Unfallverursacher dem zweiten Beteiligten hinterherfahren. Im dichten Verkehr verlor man sich jedoch aus den Augen. Da man versäumt hatte, zuvor die Personalien auszutauschen, blieb dem Verursacher nichts anderes übrig, als später doch noch zu einer Polizeiwache zu fahren und den Unfall dort zu melden. Er hofft, so den Geschädigten doch noch zu finden. Der unbekannte männliche Fahrer kann nicht weiter beschrieben werden. Sein Wagen ist anthrazitfarbenen und ist nach dem Unfall vorne links am Kotflügel beschädigt. Der Geschädigte wird gebeten sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Gescher
———————-
Durch tiefstehende Sonne geblendet / Unfall

Am Donnerstag befuhr ein 61-jähriger Lkw-Fahrer die Bundesstraße 525 von Südlohn kommend in Richtung Autobahn A31. Um die Blendwirkung der tiefstehenden Sonne zu verringern hatte er am rechten Fahrbahnrand angehalten und wollte die Frontscheibe reinigen. Ein nachfolgender 50-jähriger Fahrer eines Kleintransporters bemerkte den stehenden Lkw zu spät und fuhr ungebremst auf. Ein Rettungswagen brachte den leicht verletzten 50-Jährigen zur ambulanten Behandlung in ein Stadtlohner Krankenhaus.

Nach eigenen Angaben hatte er wegen der tiefstehenden Sonne den stehenden Lkw nicht gesehen. Der erheblich beschädigte Kleintransporter musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in einer Höhe von etwa 35.000 Euro.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nottuln
———————-
Versuchter Einbruch

In der Nacht zum 07.04.16 versuchten unbekannte Täter vergeblich, gewaltsam die Tür zu einem Geschäftsraum zu öffnen. Hierbei verursachten sie einen Sachschaden in Höhe von 500,- Euro.

Entwendet wurde nichts. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Sachbeschädigung

In der Zeit vom 05.04.16, 15.00 Uhr – 07.04.16, 07.30 Uhr, schnitten unbekannte Täter drei Löcher in einen Maschendrahtzaun und besprühten anschließend das Pumpenhäuschen mit Lackfarbe. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Nordkirchen
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 06.04.16, zwischen 11.30 Uhr und 12.25 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten PKW ein. Sie entwendeten eine Handtasche mit Ausweispapieren und Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 330,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Nottuln
———————-
Unfallflucht

Am 06.04.16, zwischen 09.00 Uhr und 15.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten blauen Ford Fiesta. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Nottuln
———————-
Versuchter Einbruch

Am 06.04.16, zwischen 11.00 Uhr und 17.15 Uhr, versuchten unbekannte Täter vergeblich, die Terrassentür eines Reihenhauses auf zu heblen. Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/730.

———————-
Olfen
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 06.04.16, um m22.35 Uhr, wurde eine 31-jährige Autofahrerin aus Olfen überprüft, nachdem sie in Schlangenlinien die Eversumer Straße befuhr. Nach positivem Alkotest wurde ihr eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein wurde sichergestellt.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch

Am 06.04.16, zwischen 19.40 Uhr – 21.50 Uhr, hebelten unbekannte Täter einen Automaten an der Milchtankstelle auf.

Aus der Geldkassette entwendeten sie 100 Euro Bargeld. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1800,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.